Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 48

Zeugen Jehovas in Wiesloch und ein Interessierter, 30.08.2013

Das Trauerspiel mit der Vielgötterei in der Wachtturm-Gesellschaft

Alle Ampeln sprangen auf grün auf der Fahrt nach Wiesloch! Eine junge Zeugin Jehovas stand versteckt hinter einem Lieferwagen am Uhrengeschäft. Nachdem sie die Tatsachenbehauptung "Jehovas Zeugen lassen für ihren Jehova "Gott" Menschen verbluten" gelesen hatte, packte sie zusammen und ging. Ich machte ein Foto von der Fußgängerzone und die Zeugin Jehovas kam zurück und erkundigte sich, ob ich sie gerade fotografiert hätte. Sie wollte das Bild gleich auf meinem Fotoapparat kontrollieren und sie fragte, ob sie die Polizei rufen dürfe. Ich sagte ihr, dass ich die Fußgängerzone auch noch in die andere Richtung fotografieren wollte.

Es ist schier unbegreiflich, dass Jehovas Zeugen es nicht schaffen, für ihren Jehova dann auch persönlich geradezustehen. Was ist das für eine Religion, derer man sich schämt? Wieso sind Jehovas Zeugen so sehr darauf aus, nicht beim Predigtdienst fotografiert zu werden? Wenn ich für Jesus Zeugnis ablege, kann mich jeder fotografieren, selbst dann, wenn Jehovas Zeugen mich auf ihrer Webseite abbilden würden. Allerdings würde die Wachtturm-Gesellschaft antichristlichen Blödsinn über mich schreiben. Ich schreibe auf meiner Webseite nur Fakten, eben das, was tatsächlich vorgefallen ist und was tatsächlich gesprochen wurde.

An der alten Schleckerfiliale baute sich ein Zeuge Jehovas in gestreiftem Hemd auf. Ich hielt ihm den Spruch vor "Jehovas Zeugen lassen für ihren Jehova "Gott" Menschen verbluten". Er ging einige Schritte auf mich zu und befahl mir, 10 Meter Abstand zu halten, ansonsten hole er die Polizei, ich sei ja vom Teufel besessen. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass er derjenige war, der den Abstand deutlich verringert hatte, und versuchte ihm aber auch gleichzeitig ein paar Fehler in der Wachtturmlehre zu benennen. Er ignorierte mich vollständig und stand nur eine Stunde lang da und unterhielt sich mit einer dicken Frau. Was ist das für ein Predigtdienst, bei dem man nur dasteht und quatscht?

Im weiteren Verlauf hielt ich ihm vor, dass Jehovas Zeugen das erste Gebot gar nicht einhalten können, denn sie haben einen Gott, der in Johannes 1,1 einen zweiten Gott installiert, den Jehovas Zeugen haben müssen.

Ein Mann mit Bier auf einer Bank unter einem Baum sagte zu mir: "Das ist mein Fahrrad! Keine Fotos!" Ich glaube nicht, dass er wusste, dass Jehovas Zeugen so knallhart darauf bestehen, dass ihr Predigtdienst nicht dokumentiert wird. Ich fand den Witz so gut, dass ich 4 Euro für das Foto von dem Fahrrad zahlte.

Zum Schluss, als der gestreifte Zeuge Jehovas abzog, kam ein Mann auf mich zu und fragte ganz offen nach Grund und Sinn meiner Aktion. Das Gespräch hatte die folgenden Inhalte: Er studiert gerade mit den Zeugen Jehovas und diese seien doch nun wirklich sehr nette Menschen. Nadja und ich konnten ihm einige Fakten über die falsche Lehre der Wachtturm-Gesellschaft sagen und er gab uns zu verstehen, dass er das alles prüfen wolle. So hatten wir das unglaubliche Glück, noch jemanden zu treffen, der für die unglaublichen Fehler in der Wachtturmlehre offen war. Unglaublich!

Wichtiger Hinweis für Zeugen Jehovas!


Kommentare
01
Als ich den Zeugen Jehovas sah, war sofort ein innerer Drang in mir, mit ihm zu reden. Ich wartete diesmal ab, ohne direkt etwas zu fragen oder zu sagen. Er fragte mich, ob ich Interesse hätte an seinen Heftchen. Im Wachtturm ging es um Pornografie, im Erwachtet um länger leben - wo sind die Grenzen. Wir kamen dann ins Gespräch. Er redete mit mir über das Thema im Erwachet, um die Medizin, länger leben und wo denn die Grenzen seien. Er sagte dann, so etwas in der Art, dass Menschen auf ewiges Leben hoffen und darauf hinarbeiten, sofort sagte ich: Das kann nur Jesus, nur Jesus kann uns retten und uns ewiges Leben schenken. Er bestätigte das und ich freute mich schon, dass er das genauso sah. Aber ich wußte, da muss es einen Haken geben. In meiner Naivität vergaß ich schnell, dass es hier um einen Zeugen Jehovas ging. Dann sagte ich ihm, Jesus ist Gott, glauben Sie das auch?

Ihr glaubt nicht und werdet nie drauf kommen, was er geantwortet hat. Setzt euch hin und haltet euch fest! Er bestätigte, er sagte ja. Sofort dachte ich, ich hab 'nen Tinitus und versteh' ihn deshalb nicht. Doch im Laufe des Gespräches bestätigte er mir das noch einmal. Welchen Gedanken er dabei hatte, ist mir schleierhaft. Ob es sich auf die Geistperson bezieht?

Leider wird das nur eine weitere Taktik sein, um Andersdenkende abzuwimmeln und sich aus der Schlinge zu ziehen. Als ich anfangs die junge Zeugin Jehovas sah, war ich fassungslos, traurig und wütend. So eine hübsche, sympathische junge Frau, die eine tolle Ausstrahlung hatte, aber leider leider gefangen von Satan war.

Dann ging es los. Ich fragte ihn, ob er an Jesus glaubt. Er bejate das. Im Laufe des Gespräches entwickelte sich dann, dass er mir sagte, es gäbe ja viele Götter. Er meinte: Schauen sie sich mal die heutige Welt und Menschheit an. Die glauben ja auch an mehrere Götter. Ich dachte mir so, äh merkste was? Eigentor! Die Ironie an dieser Situation hat er überhaupt nicht begriffen.

Dann sagte er, es gäbe unsichtbare Geistwesen. Da dachte ich wieder an das Bild, in dem die WTG Jesus als Geistperson beschreibt. Also abwertender gehts gar nicht. Da schoss ich direkt los: Der Heilige Geist, die Kraft Gottes, ist unsichtbar und die Helfer Gottes, Engel. Auch da stimmte er mir zu. Dann übergab er mir seine Heftchen und signalisierte mir so, dass das Gespräch beendet ist.

Betet weiterhin für die Zeugen, dass sie endlich erkennen, dass Jesus Gott ist.

LG

Nadja [31.08.2013]
Der Heilige Geist ist mit Sicherheit die Kraft Gottes, aber Jesus spricht über ihn wie über eine Person, so dass die Folgerung, dass er eine Person ist, nicht unangebracht ist. Vater, Sohn und Heiliger Geist sind ein einziger Gott. Jesus spricht über den Geist wie gesagt wie über eine Person.

Zitat Zeuge Jehovas: "Schauen sie sich mal die heutige Welt und Menschheit an. Die glauben ja auch an mehrere Götter."

Ich kenne das Evangelium nur so, dass wir auf Jesus schauen sollen und müssen. Der Blick auf die Welt als Orientierung ist freimaurerisch, philosophisch. Mehr nicht. Gottes Rettungsangebot ist die Person Jesus Christus. Da bedeutet es gar nichts mehr, wer an wie viele Götter glaubt. [RH]
02
Wollt mal fragen ob du irgendwie nichts besseres in deinem Leben zu tun hast außer fremde Leute zu Fotografieren und denen auf den Sack zu gehen?

Du hast keine Ahnung über Zeugen jehovas wie ich hier herausgelesen habe also lass es doch einfach du machst doch ziemlich lächerlich damit saß du ihnen hinterher läufst und sie Fotografierst was übrigens strafbar ist da die Bilder ja im Internet gelandet sind alle..

Und nochwas was du machst ist Grad ziemlicher rufmord was übrigens auch strafbar ist du bewegst dich auf ziemlich dünnem Eis

Und ich denke das keinen das interessiert was du hier schreibst da du dich ja hier tot laberst mal ehrlich wer hat zeit sich so viel scheisse durchzulesen? :D such dir mal bitte Hobbys anstatt fremde Menschen zu belästigen..!

Geht dich nix an [19.11.2015]
03
Es geht uns nichts an? Das Wochenende nach dem 11. September 2001! Damals war ich noch Interessierter der Wachtturm-Ideologie, besuchte ich am Sonntag den Versammlungsaal in Lippstadt. Ich erinnere mich noch genau daran, wie der Älteste am Rednerpult die Anwesenden beruhigte und ihnen sagte, sie bräuchten keine Angst haben und sie würden nicht unter Verdacht stehen. Habe mich seitdem immer wieder gefragt, warum er das extra am Anfang seiner Rede erwähnte!

Dann hätte ich noch eine Frage: Warum bringt der Wachtturm-Verlag zwei Wachttürme auf den Weltmarkt? Einen für die Mitglieder und einen für die Aussenstehenden?

Liebe Grüße,

Johannes [20.11.2015]
04
Die Wachtturm-Religion ist ein freimaurerisches Unternehmen, den Abklatsch vom Islam als verchristlichte Religion zu etablieren. In der Wachtturm-Religion ist die Lüge, wenn sie der eigenen Sache dient, nicht nur erlaubt, sondern geboten. Die sinnlos anmutende Doppelgleisigkeit der Wachtturm-Publikationen als einerseits für die Öffentlichkeit und andererseits für die Insider herausgebrachte Literatur soll die Jahrhunderte alte Praxis des Islam nachahmen. Dabei ist der Übergang zu deutlicher Sprache in Out- und Insider-Propaganda schleichend, weil man sich nur ganz vorsichtig als Nachahmer der islamischen Praxis annähern kann. Schließlich sollen die Übereinstimmungen zwischen Islam und Wachtturm-Religion nicht entdeckt werden.

An der Einführung der doppelgleisigen Propaganda nach innen und nach außen kann man erkennen, wie zielgerichtet die Wachtturm-Religion als christliche Kopie des Islam installiert wurde und wird.

Rüdiger [22.11.2015]
05
Habe mich auch schon mit den Parallelen mit dem Islam beschäftigt. Im Koran steht in der Sure 3:54: Allah ist der beste Listenschmied und Täuscher. Wenn er will, kann er jeden Menschen überlisten. Doch in der Bibel steht: Die Schlange, der Satan, ist ganz besonders listig und will die Menschen zu seinem Verderben täuschen. Tagiyya ist wohl die Islamische Meisterschaft im Täuschen seiner Feinde. Alles ist erlaubt, wenn es nur zu einem guten Ergebnis für Allah (ver)führt. Dar al - Islam steht geschrieben für den vom Islam eroberte Herrschaft, bis hin zur Weltherrschaft. Doch fürchten wir uns nicht. Wir gehören dem Sieger! Unserem Herrn und Heiland Jesus Christus. Lob und Dank sei Ihm alle Zeit für sein vollbrachtes Werk, das ich für mich (alle) aus Seiner Gnade empfangen durfte, dürfen. Wo der Teufel Lügen sät, ist es an uns zu widerstehen. Jederzeit.

Liebe Grüße nochmals

Johannes [22.11.2015]
06
Hier noch etwas zur Verbindung von Freimaurern und Jehovas Zeugen

(und New Age)

www.horst-koch.de/antichrist/jehovas-zeugen-nwo-e-bruening.html

Anle [23.11.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 30.08.2013 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355