Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 71

Keine Zeugen Jehovas in Wiesloch - 17.01.2014

Vermeiden Jehovas Zeugen die Konfrontation mit der Wahrheit?

Stell dir vor, du hast den heiligen Auftrag, an deinem Wohnort Schokoladenkekse aus Schuhcreme und Äpfel aus Seife zu verkaufen. Stell dir vor, du brauchst bei diesem Job noch nicht einmal die Leute davon zu überzeugen, dass es sich um echte Schokoladenkekse und um echte Äpfel handelt. Stell dir vor, du brauchst nur mit deinem Bauchladen auf der Straße zu stehen und den Eindruck zu vermitteln, dass du selbst überzeugt bist, dass deine Schokoladenkekse aus Schuhcreme und deine Äpfel aus Seife die einzig wahren Schokoladenkekse und die einzig wahren Äpfel sind. Stell dir vor, du musst diesen "Dienst" im Rahmen eines weltweiten bruderschaftlichen Verkaufswerkes tun, um in deinem Freundeskreis überhaupt angenommen zu bleiben, in dem Freundeskreis, der aus speziell geschulten Leuten besteht, die alle ganz felsenfest davon überzeugt scheinen, dass Schokoladenkekse aus Schuhcreme die einzig wahren Schokoladenkekse sind und dass Äpfel aus Seife die einzig wahren Äpfel sind. Du hast dich über die Jahre an den Schuhcremegeschmack gewöhnt und mit der Zeit hast du sogar den Geschmack der unwahren Weltäpfel vergessen und kannst inzwischen die Seifen-Äpfel essen, ohne dich zu übergeben. Stell dir vor, du hast dich selbst endlich soweit im Griff, dass du über das Problem wahr und unwahr nicht mehr nachdenken musst, soweit es deine Schuhcreme-Kekse und deine Seifen-Äpfel betrifft. Du tust also deinen Verkaufsdienst als Teil einer weltweiten Bruderschaft der Schuhcreme-Keks- und Seifen-Apfel-Verkäufer und die Leute kennen dich schon und sind an deinen Anblick gewöhnt und gehen schweigend an dir vorbei.

Alles in allem hast du dich in deinem Leben schön eingerichtet. Der Freundeskreis der einzig wahren Schokoladenkekse und der einzig wahren Äpfel gibt dir Halt und bietet dir die Garantie, niemals ohne Freunde zu sein. Du kannst dich darauf verlassen, dass sie dir zur Seite stehen, wenn auch nur mit einem warmen Händedruck und verbaler Anteilnahme. Du hast einen besonderen Auftrag für dein Leben erhalten für einen Gott, der nur Schuhcreme-Keks- und Seifen-Apfel-Verkäufer rettet. Du bist etwas besonderes, hast eine besondere Hoffnung, gehörst einer besonderen Religionsgemeinschaft an, der Religionsgemeinschaft der einzig wahren Schokoladenkekse und der einzig wahren Äpfel. Einziger Nachteil: Du wirst als Keks-und-Apfel-Verkäufer unentgeltlich eingesetzt und ausgenutzt, blamierst dich permanent, wenn du auf die Straße gehst und dein Besonderssein erkennen lässt. Du verschwendest ungeheure Zeitmengen deines Lebens an die Keks-und-Apfel-Hersteller-Clique, aber das ist es dir wert. Denn ohne sie bist du nichts außer einem Häufchen Elend. Verunsichert, kaputt, krank, einsam, verlassen, isoliert, unmenschlich erniedrigt, gehasst, verachtet - verraten und verkauft. Das alles tun sie dir an, wenn du deinen Tribut an den Cäsar der einzig wahren Schokoladenkekse und einzig wahren Äpfel nicht entrichtest.

Und dann stehst du in der Fußgängerzone und es stellt sich so ein Idiot vor dich hin, nimmt die selbe blamable Position ein wie du und hält ein verdammtes Blatt Papier hoch, worauf geschrieben steht: "Deine Schokoladenkekse sind nicht mit Schokolade gemacht! Sie sehen nur aus wie Schokoladenkekse!"

Sobald du den Text gelesen hast, musst du dein Hirn ausschalten und an etwas anderes denken, weil sich sonst in dir dieser Gedanke zu einem echten Faktor entwickeln könnte. Du schaust so neutral wie möglich in die Gegend, schaust auf die Uhr und in den Himmel, kratzt dich hier und kratzt dich dort und denkst: "Oh, großer, einzig wahrer, universeller Schokoladenkeks-Souverän! Vernichte diesen ekelhaften Weltmenschen, diesen Abtrünnigen, diesen Teufelsanbeter! Erhöre das Flehen deines treuen und gerechten Schokoladenkeks-Verkäufers!"

Dass deine Schokoladenkekse nur Attrappen, aber auf keinen Fall zum Verzehr geeignet sind, dass dein Magen schon von dieser "rechten Speise zur rechten Zeit" völlig krank und verdorben ist, das spürst du zwar, es darf dir aber nicht bewusst werden. Zu viel hängt für dich davon ab, dass du weiterhin eisern zu deinen Überzeugungen stehst, die du nicht selbst aus der Bibel, geschweige denn aus der Hand Jesu gewonnen hast. Für dich ist das eigene Denken verboten und du musst die Religion der Schuhcreme-Kekse mit jener eisernen Treue verteidigen, die man sonst nur bei Hitlers SS-Schergen vorgefunden hat.

Heute gab es keinen Zeugen Jehovas in Wiesloch. Zumindest nicht in der Zeit, in der ich vor Ort war.

Ein kleiner Tipp!

Wenn du dir eine freie Gemeinde suchst, wenn du auf eigene Faust Christen kennenlernst und sie dir neutral und kritisch anhörst, was sie sagen, und sie neutral und kritisch ansiehst, wie sie sind, dann hast du nicht nur eine reale Chance, echte Brüder und Schwestern zu finden, die dich nicht auf die Straße zwingen. Du hast auch die Chance, von dem Betrug, in dem du lebst, frei zu werden und endlich die Wahrheit zu finden.

Wichtiger Hinweis für Zeugen Jehovas!


Kommentare
01
Einfach genial geschrieben

Vielen Dank für die Aufklärung über diese Homepage.

Ich hatte im letzten Jahr ein Bibelstudium begonnen und war 3x im Kösaal. Über die Art und Weise, wie dort die Themen besprochen werden, war ich sehr erstaunt genauso wie vorher schon über das sogenannte Bibelstudium. Aber was ich von Anfang an nicht mochte, waren dieses dunklen gemalten Bilder! Als ich auf dieses Seite traf, wusste ich warum es so war. Überall dieses versteckten Fratzen!

Die JZ, die für mich zuständig war, kam ein paar Tage später alleine zum geplanten Bibelstudium. Der tischte ich vorsichtig die Fakten auf. Und zeigte sogar in Büchern die Fratzen etc. Sie sah angeblich nichts und war geschockt, als ich ihr sagte, ihre Organisation sei nicht von Gott, sondern Satan! Sie: Man würde sie doch an ihren guten Früchten erkennen und so etwas könne Satan doch gar nicht auf die Beine stellen. Ich sagte ihr, dass Satan so eine Organisation sehr wohl auf die Beine stellen kann! Sie schlug die Hände vors Gesicht und fing kurz an zu schluchzen (verlor die Fassung). Wir haben uns dann in aller Freundschaft verabschiedet, (ich sagte, ich gebe das Bibelstudium auf und werde auch keine Hefte mehr lesen) aber sie könne jederzeit zu mir kommen und über Mail Kontakt halten und ob ich ihr noch was schicken dürfte. Ich stellte noch einige widersprüchliche Bibelstellen zusammen, die sie mir nach ein paar Tagen mit Stellen aus dem Einsichtenbuch etc. zu widerlegen suchte. Dann kam ihre Frage: Warum schickst du mir das alles, wenn du doch davon ausgehst, dass wir eine satanische Organisation sind?

Sie hatte noch nicht begriffen, dass ich Aufklärungsarbeit bei ihr leisten wollte.

Also hab ich mich dran gesetzt und Fakten aufgelistet und nochmal auf bestimmte Bibelstellen hingewiesen und darauf, dass sie zwei Götter haben. Seitdem hat sie leider den Kontakt abgebrochen. Und am darauf folgenden Wochenende sah ich sie mit einer anderen JZ die Einladungen für das Gedächtnismahl austragen.

Sie und auch die anderen, die ich kennenlernen durfte, tun mir unendlich leid. Gefangen in einer Organisation, ohne das Recht zu haben zu prüfen, was wahr ist oder nicht (es kam immer: Brauchen nicht prüfen! Einzig wahre Religion, warum noch prüfen? Oder: Es wird anhand der Wachtturmliteratur geprüft).

Ich wollte ursprünglich nur mal dort reinschauen, weil ich immer interessiert bin, Religionen kennenzulernen. Diese Oragnisation ist wie ein Schwamm. Sie saugen dich auf mit ihrer Herzlichkeit und Freundlichkeit. Aber innen brodelt es gewaltig. Ich habe erlebt, wie eine Tochter auf Abwege geraten ist und welch Maschinerie dann in Gang gesetzt wird. (Der Älteste meinte nach Gesprächen: Das wird wieder.)

Ich kann nur warnen: Wenn es klingelt, lasst die Tür zu. Aber besser noch, DIN A4-Blatt mit zur Tür nehmen und Fakten hochhalten. Vielleicht wacht der ein oder andere ZJ doch noch auf.

@ Rüdiger

Man könnte doch so eine Art Flugblatt im Vorbeigehen an die sich im Predigtdienst befindlichen JZ austeilen. Vielleicht beschäftigt sich der ein oder andere doch zu Hause näher mit den Informationen.

Ich bedanke mich nochmals herzlich für diese Seite.

Anle [26.04.2014]
Hallo Anle, ich gebe den Dank direkt an Jesus weiter. Heute Morgen, als ich noch keinen Plan vom Tag hatte, kam mir ein kleiner Satz sehr deutlich in den Sinn: Sei einfach dankbar. Das nahm ich an und dankte den ganzen Morgen immerfort. In Wiesloch boten heute die Zeugen Jehovas ein Spezialkommando auf, das von der Maxime geleitet schien: Durchhalten und nicht weggehen. Doch es kam anders. Bei aller Hilflosigkeit meinerseits kam es nach etwa einer Stunde dazu, dass sie nach und nach das Feld räumen mussten.

Die Option, an Jehovas Zeugen Flugblätter zu verteilen, wird nichts bringen. Die Zeugen Jehovas sind zu sehr geistig betoniert. Die Wachtturm-Religion und der Katholizismus sind die Felder, in denen das direkte Zeugnis unumgänglich ist, natürlich mit dem gesamten Risiko der Konfrontation und der Frustration. Diese Webseite ist ziemlich sicher auch nur wirksam für Menschen, die neu in die Wachtturm-Religion hineingezogen werden sollen. Die anderen, die schon lange viel Lebenszeit und Geld in die Organisation investiert haben, sind durch fast nichts mehr zu erreichen. Deshalb bete ich immer wieder für die Zeugen Jehovas, denen ich gegenüberstehe. Nur Jesus kann ihnen helfen. Sie dürfen ihn allerdings nicht verstoßen. [RH]
02
An deiner Stelle würde ich mal zum Arzt gehen!

Satan [14.03.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 17.01.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364