Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 81

Jehovas Zeugen gewinnen Interessierte in Wiesloch - 14.03.2014

Ein öffentliches Bühnendrama der Zeugen Jehovas

Freitags sind in der Fußgängerzone schon seit einiger Zeit keine Zeugen Jehovas aktiv, denn sie wissen, dass sie mir damit eine Plattform liefern, um die Passanten über kritische Punkte ihrer Lehre aufzuklären. Dass Jehovas Zeugen seit einigen Wochen vermeiden, zu den Zeiten meiner Aktionen in Wiesloch aufzutreten, ist ein interessantes Phänomen, denn die Macht der Wachtturm-Gesellschaft hat hier Grenzen gefunden. Ein Christ mit DIN A4-Blatt setzt der Wachtturm-Gesellschaft Grenzen. Öffentlich! Einer solchen unangenehmen Einschränkung muss eine Gott-bemächtigte Organisation natürlich gut organisiert entgegentreten. Auf das Gut-organisiert-Sein ist die Wachtturm-Gesellschaft besonders stolz und sie grenzen sich über diese Schiene sehr gerne von anderen Religionen ab.

Heute demonstrierte die Wachtturm-Gesellschaft ihre Macht, die sie durch eine gute Organisation in Händen hält. Ein Zeuge Jehovas war ganz am Anfang meiner Tour so positioniert, dass er auf keinen Fall zu übersehen war. Ich stellte mich mit meinen schriftlichen Ansagen dazu. Nach einiger Zeit kam die lange blonde Zeugin Jehovas zu dem Zeugen Jehovas, legte sich ihre Wachtturm-Literatur zurecht, hielt sie aber nicht hoch! Was für ein Vorgang! Wollte die Frau nicht Predigtdienst halten? Später wurde mir klar, dass sie gar nicht für Predigtdienst gekommen war, sondern dass etwas ganz anderes geplant war.

Der männliche Zeuge Jehovas hatte die ganze Zeit deutlich eine Art Unwohlsein ausgestrahlt, was ich mir gar nicht erklären konnte. Er hatte jedoch eisern seine Stellung gehalten, immer wieder verstohlen auf mein DIN A4-Blatt schauend, aber immer wieder den Blick schnell genug davon abwendend, so dass niemand den Verdacht hegen konnte: Er hat's gelesen! Als die blonde lange Zeugin Jehovas dazukam, wurde seine Ausstrahlung geschäftsmäßiger und die normale Jehova-Sturheit bildete sich bei ihm aus. Die nicht ganz verständliche Situation bestand darin, dass beide ihren Auftritt ganz entgegen der bisherigen Routine in Wiesloch ohne jede Beeindruckung durch die geübte Kritik durchzogen. Die Erklärung dafür lieferte später eine Spanierin, die ich aus der Wieslocher Gewölbekeller-Kneipe "Die Note" her kannte. Sie ging nah an mir vorbei, schaute mir noch schnell in die Augen und näherte sich dann schnurstracks den Zeugen Jehovas. Als ich später überlegte, woran zu erkennen gewesen war, dass das nun folgende Schauspiel "Wie Jehovas Zeugen einen Interessierten gewinnen" nur ein speziell für mich eingeübtes Bühnendrama gewesen war, wurde mir klar, dass niemand derart hemmungslos auf Jehovas Zeugen zugeht. Die Frau verhielt sich nicht wie ein Mensch, der in einer öffentlichen Situation auf jemanden zugeht, sondern sie verringerte die Nähe zu diesen Leuten so abrupt und selbstverständlich, als wenn sie mit diesen Leuten schon länger bekannt war.

Die ersten fünf Minuten lang machten sie abschätzige Witze über mich und die Zeugen Jehovas und ihre gespielte Interessierte freuten sich sehr über die humorvollen Einlagen der langen Blonden. Dann kam es zu längeren Vorträgen des männlichen Zeugen Jehovas und zwar in der Weise, dass er immer wieder die Rede der langen Blonden unterbrach. Der Part der Zeugin Jehovas bestand dann jeweils darin, mit geöffnetem Mund und übertriebenem Kopfnicken die Vorträge des Zeugen Jehovas zu bestätigen. Später kam es zu einer nicht übersehbaren Zeremonie der Telefonnummern-Tauscherei. Der Zeuge Jehovas überreichte der Interessierten sogar aus einem sorgsam verpackten Häufchen Visitenkarten ein Exemplar. Die Show war gut! Sie sollte mich verunsichern: Schau, wir können direkt unter der öffentlichen Kritik, die uns sonst so sehr wehtut, dass wir immer weglaufen, eine Interessierte gewinnen.

Der Haken war nur, dass sie nach dem Schauspiel keine 60 Sekunden aushielten und sich zügig davonmachten. Die Szenerie löste sich nach dem Abgang der Spanierien so schnell auf, dass ich mich zuerst darüber wunderte. Denn die volle Stunde war noch lange nicht erreicht. (Jehovas Zeugen leisten ihren Predigtdienst immer in vollen Stunden, um ihn besser "abrechnen" zu können.) Wenn man sich überlegt, wie herrlich das Wetter war, wie voll die Fußgängerzone war und wie erfolgreich der heutige Predigtdienst lief, war es völlig unverständlich, dass die beiden Zeugen Jehovas sich so schnell aus dem Staub machten. Die blonde Lange hatte noch nicht einmal ein Heft anständig in die Höhe gehalten, so dass ich am Ende daraus schloss, sie war nur wegen der geplanten Schauspielerei zu diesem Zeugen Jehovas gestoßen.

Die Fotos, die ich nach diesem Auftritt der Zeugen Jehovas machte, belegen, dass außer diesem Zeugen Jehovas-Paar kein aktiver Zeuge Jehovas mehr in der Fußgängerzone auftauchte. Auffällig war auch dieses überaufmerksame Zuhören der angeblichen Interessierten wie das Verhalten dessen, der in Bruchsal letztens den Interessierten gemimt hatte. Der Ort der Szene war so gewählt, dass ich die Szene auf keinen Fall verpassen konnte. Das Schema entsprach wieder genau dem alten Klischee der Predigtdienst-Fotos, die man in Wachtturm und Erwachet! immer wieder sehen kann. Der schnelle, in angestrengter Ruhe durchgeführte Predigtdienst-Abbruch nach dem zuerst so tapferen Durchhalten des männlichen Zeugen Jehovas überraschte mich sehr. Der Rest des Vormittags in Wiesloch war Zeugen Jehovas-leer, die Konfrontation wurde wie üblich vermieden. Nur für die Vorführung der Interessierten-Gewinnung hatten sie sich Zeit genommen. Danach verschwanden sie in verhaltener Eile.

Interessant ist die Frage, ob die Wachtturm-Gesellschaft den "Interessierten" Geld für ihre Auftritte gibt oder nicht. Ist diese Show der Spanierin nur ein Freundschaftsdienst gewesen? Über welche Kanäle rekrutieren Jehovas Zeugen dieses Personal, das ja nicht mit ihnen verbunden sein sollte? Diese Spanierin halte ich nicht für eine Zeugin Jehovas, denn ihr Verhalten in der Note Wiesloch spricht dagegen. Dass sie keine Zeugin Jehovas ist, nehme ich ihr ab. Aber dass sie wirklich nur aus Interesse mit den Zeugen Jehovas gesprochen hat, glaube ich ihr nicht. Das war zu dreist und zu abgekartet. Normales Verhalten sieht anders aus. Sie wird heute Abend wohl eher nicht in der Note auftauchen, denn auch sie kennt mich aus dieser Kneipe. Die Gewölbekeller-Kneipe in Wiesloch macht immer nur freitag von 22:00 Uhr bis 3:00 Uhr morgens auf.

Wenn ein solches öffentliches Bühnendrama erfolgreich sein soll, dann muss die Wachtturm-Gesellschaft schon ein bisschen sorgfältiger darauf achten, dass das normale Verhalten glaubhaft abgebildet wird und dass nach der Show nicht der schnelle Abgang das Wichtigste ist und dass der einstudierte Charakter dieser Situation nicht so auffällt. Bei aller guten Organisation bleibt doch immer unecht, was unecht ist. Und Lüge bleibt Lüge.


Kommentare
01
Hallo Rüdiger,

ich glaube Dir das, was Du hier schreibst, ZJ sind Schauspieler, das ist ihre Masche, Leute in die Sekte zu schleppen, diesen Eindruck hatte ich, als ich ihren Gottesdienst besuchte, das ist ihr jahrelanges Training, das nennen die Bibelstudium und so sieht ihr Glaube an Gott aus!

Die Wahrheit muss sich nicht verstecken, mach weiter so!

Gruß

Kornelia [15.03.2014]
02
Hallo Hr.Hentschel,

Sie nennen sich "Christ"? Wissen Sie überhaupt was ein Christ ist ? Hätte Christus so abgelästert wie Sie ? Merken Sie überhaupt wen Sie da vertreten ? Nur einige wenige Fragen, die Sie sich einmal stellen sollten, bevor Sie über Personen lästern, die weder schlechtes noch aufdringlich sein wollen.Glauben Sie wirklich- auch nur "EIN" Mensch nimmt Ihnen das ab,was Sie versuchen wollen, man merkt doch sofort, dass alles nur Lügenprobaganda von einem ist, der keine Ahnung hat von dem was JZ wollen und dann auch noch Stolz darüber sich im Internet Profiliert.

Verärgerter Passant [16.03.2014]
03
Hallo verärgerter Zeuge Jehovas,

ein Christ ist mit Sicherheit niemand, der um jeden Eierkuchenpreis jede Lüge durchgehen lässt. Jesus hätte den Affen beim Namen genannt, wie ich es auch tue. Die Kultmord-Gesellschaft, deren Wachtturm-Konzept von den Zeugen Jehovas vermarktet wird, hat nicht mehr zu bieten als eine heidnische Kultreligion, die Menschenopfer fest in ihr Programm eingebaut hat. Ist Ihnen überhaupt klar, dass Sie als Zeuge Jehovas ebenfalls Verantwortung für die Kultmorde tragen? Jeder Mensch, der in einen Kult oder in eine Religion eintritt, von der er weiß, dass dort Menschen durch Verblutenlassen geopfert werden müssen, trägt persönliche Verantwortung für jeden einzelnen vollzogenen Kultmord. Das wissen Sie wahrscheinlich nicht, weil Sie vor diesem simplen Zusammenhang krampfhaft die Augen verschließen. Aber ich kann und muss Ihnen sagen, dass Sie als Zeuge Jehovas Beihilfe zum Kultmord leisten. Ist das Ablästern, wenn ich Ihnen die Wahrheit sage? Hätte Jesus vor den Wachtturm-Konventionen Halt gemacht? Nur weil die Wachtturm-Leute so fromm daherkommen? Nein! Jesus hätte noch viel klarere Worte gefunden als ich und Sie hätten ihn dafür verurteilt.

Wahre Ablästerung ist das theokratisch organisierte Planen und Abspielen einer Interessierten-Gewinnungs-Szenerie. Da wird das Wachstum der Wachtturm-Weltherrschaftsbewegung von einer fiktiven Wunschvorstellung zu einer Tatsache erhoben, wohlwissend, dass es gespielt und geheuchelt ist. Da wird ein Gott angebetet, der keinen Sohn hat wie der Gott des Islam. Allah hat auch keinen Sohn, sondern nur Geschöpfe. Da wird getauft, ohne auch nur den Namen Gottes zu erwähnen (Vater, Sohn und Heiliger Geist). Da wird sich gegenseitig bespitzelt und Menschen werden fertig gemacht, nur weil sie Fragen an das Wachtturm-System haben.

Sie sind ein verärgerter Zeuge Jehovas und ich bin zufrieden damit. Denn ohne Ärger geht Einsicht nicht ab. Sie würden sonst weiterlügen bis zum Sanktnimmerleinstag, denn Sie rechnen nicht damit, dass da ein Gott ist, der einmal mit der Lüge abrechnen wird. Ihr Weltkonzept hat mit Gott nichts zu tun.

Meiner Meinung nach ist mein Verhalten kein Ablästern, sondern die simple Benennung von Tatsachen.

Rüdiger Hentschel [16.03.2014]

PS: Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es kommt, dass ein einfacher Christ Sie so empfindlich treffen kann? Es liegt an Ihrer Irr-Lehre, Herr verärgerter Passant! Die Dokumentation im Internet dient nicht meinem Stolz, sondern dazu, dass alle Menschen sehen können, dass ich nicht ablästere, sondern verantwortungsvoll die Wahrheit sage. Es geht um Fakten, die so wichtig sind, dass man sie nicht verloren gehen lassen darf. Jehovas Zeugen verschweigen und verdrängen so gerne so viel.

P.PS: Was ich allerdings krass, sensationell, erstaunlich und überzeugend finde, ist der Umstand, dass die permanent geschulten freien Mitarbeiter des religiösen Zeitungsverlages mit dem Kultmord in seinem Programm von einem einsamen Christen mit laminierten DIN A4-Blättern regelmäßig blamiert und entlarvt werden. Und das findet in einer Situation statt, in der die Menschen von der Taktik der Wachtturm-Gesellschaft so gut wie nichts wissen. Nur die gewünschten Oberflächeninformationen sind den Menschen bekannt. Und doch sind die Inhalte der Wachtturm-Religion so antichristlich, dass auch Nicht-Christen verstehen: Hier wird einer ungöttlichen Organisation die Hose herunter gezogen. Dass das von der Wachtturm-Gesellschaft so nicht geplant war, ist klar.
04
Herr Verägerter Passant,

was möchte denn ein ZJ, ja nur das eine, neue Anhänger in die Sekte schleusen und das alles, weil es ihre Aufgabe, ihre Arbeit ist, weil sie gegenüber der WTG verpflichtet sind, das zu tun. Es gibt in der Bibel keine Stelle geschrieben, wo Jesus Reklame verteilt hatte! Das ist eine Erfindung der WTG! Sie versuchen mit List und Tücke, Interessierte ins Unglück zu locken und das ist so raffiniert eingefädelt mit der Schutzbehauptung, ein ZJ möchte nichts schlechtes, wenn ein ZJ sich unter Tränen sagt, ich muß mich verbluten lassen, weil ich keine Blutübertragung nehmen darf, ist das in ihren Augen natürlich nichts schlechtes, für euch ist das normaler Wahnsinn!
Mit freundlichen Grüssen,

Kornelia [17.03.2014]
05
Grüß dich verärgerter Passant,

warum denn so böse drauf? Sie hätten als Passant, als Sie Herrn Hentschel erblickt haben, doch mit ihm das persönlich regeln können vor Ort, warum erst hier?

Ich möchte gerne aus Ihrem Kommentar zitieren: "Sie nennen sich "Christ"? Wissen Sie überhaupt was ein Christ ist ? Hätte Christus so abgelästert wie Sie ?"

Frage an Sie: Wissen Sie aufgrund welchen Glaubensbekenntnisses man sich als Christ zu erkennen gibt? Rüdiger handelt voll und ganz im Namen des Herrn Jesus Christus, klärt wie aufgetragen über Irrlehren auf, nicht nur hier, sondern mittlerweile auch direkt am Ort des Geschehens, dafür danken wir Christen im Namen Jesu für dieses Werk.

Zitat: "Merken Sie überhaupt wen Sie da vertreten ?"

Herr Hentschel vertritt das Evangelium Jesu wie aufgetragen, tun das ZJ auch?

Zitat: "Nur einige wenige Fragen, die Sie sich einmal stellen sollten, bevor Sie über Personen lästern, die weder schlechtes noch aufdringlich sein wollen."

Kein Christ unterstellt den ZJ, dass sie schlecht sind, die Irreführung der WTG, der sie aufgesessen sind, prangern wir an, ob sie aufdringlich sind, darüber ließe es sich streiten ohne Ende.

Zitat: "Glauben Sie wirklich- auch nur "EIN" Mensch nimmt Ihnen das ab,was Sie versuchen wollen, ..."

Dieser Satz ist kompletter Schwachsinn, weil jeder Christ (ausgenommen ZJ, die sich nur selbst als Christ sehen, obwohl sie keine sind) die Lügen der WTG erkennt und jeder, der hier auf dieser Seite schreibt, die Führung Rüdigers durch den Hlg. Geist erkennt. Dieses auch nur "EIN" hätten Sie sich sparen können.

Zitat: "... man merkt doch sofort, dass alles nur Lügenprobaganda von einem ist," der keine Ahnung hat von dem was JZ wollen und dann auch noch Stolz darüber sich im Internet Profiliert."

Wir wissen, was JZ (übrigens nur getaufte ZJ verwenden das JZ, also als ihren Nick, verärgerter Passant, eine weitere Lüge zum ganzen Lügenberg, den ihr als Wahrheit von Tür zu Tür verkauft) wollen, nämlich jeden vom einzigen Namen, der einem zur Rettung gegeben wurde, fernhalten. Nichts anderes ist euer Ziel, als Jesus als Retter zu eliminieren. An deinem letzten Satz ist das Allerschreckliche dieses "WAS ZJ wollen". Es gibt kein "was ich oder du will/willst", es gibt nur einen WILLEN und das ist GOTTES WILLE. Was du oder ich gerne hätten, ist keinen Pfifferling wert ohne Jesus.

Psalm 40,9 deinen Willen zu tun, mein Gott, begehre ich, und dein Gesetz ist in meinem Herzen.

Was den ZJ an seine WTG hält? Das versprechen vom ewigen Leben im Paradies.

Jesaja 5,23 die dem Gottlosen Recht geben um eines Bestechungsgeschenkes willen, aber dem Gerechten seine Gerechtigkeit absprechen!

Wünsche dir von ganzem Herzen ein geistiges Erwachen.

Maria [17.03.2014]
06
Ich frage mich, warum die ZJ sich Christen nennen, da sie ja nicht zu Christus beten, sondern zu Jehova. Jehovaisten währe wohl für diese Sekte der richtige Name. Namensgebend ist ja immer die Person oder Sache mit der höchsten Prirorität. Bei den ZJ ist es absolut Jehova.

Die ZJ nutzen die christliche Lehre weltweit, um Sektenmitglieder zu fangen. Sie sind Trittbrettfahrer des Christentums.

Helene [18.03.2014]
07
Jes 43:10+11 +12 zeigt wer oder was Gott will.Und Röm 1:28-32 zeigt wie Ihr denkt bzw.handelt. Wir wollen keine Anhänger werben, Gott zieht den,den er braucht.

Sorry aber das ist wahr.

Passant [18.03.2014]
08
Ich glaube, Passant, Du weißt gar nicht, was du tust. Du verwechselst Gott mit dem Wachtturm-Jehova und entstellst auch noch das Bibelwort. Gott zieht nicht den, den er braucht. Gott ist auf niemanden angewiesen. Vor allem nicht auf eine Organisation, die den Kultmord durch Verblutenlassen vorschreibt. Gott zieht alle!

Johannes 12,32 Und ich, wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.

Gott braucht niemanden, sondern er zieht aus Liebe und weil er alle retten will. Das ist einfach zu verstehen. Nur - sobald man das auf eine Organisation bezieht, wird aus dem Wollen ein Brauchen. Denn die Organisation braucht natürlich Kundschaft. Gott liebt und ist nicht auf Spenden angewiesen.

Du schreibst etwas über Gott und meinst: "Sorry aber das ist wahr". Dass Du den Jehova meinst, dessen Name im 13. Jahrhundert erst erfunden wurde von einem Katholiken, das verschweigst Du. Dieser Jehova, der Kultmord liebt, dieser Jehova, der das Christsein zu einem tödlichen Joch macht, das niemand tragen kann, dieser Jehova zieht niemanden, sondern er betreibt Werbung und Reklame. Jehovas Zeugen sind die (un)freien und unbezahlten Mitarbeiter der Vertriebsabteilung des Jehova-Verlages, der Menschen gar nicht ziehen kann, sondern anwerben muss. Das mit Gott gleichzusetzen, der nachdem er erhöht (gekreuzigt) wurde, alle zu sich zieht, das ist die Gotteslästerung des Jahrtausends! Einen irren Religionsverlag, der aus religiösen Gründen Menschen verbluten lässt, mit Gott gleichzusetzen, das ist so wahnsinnig, dass die Tragweite nicht in menschlichen Worten zu fassen ist.

Du meinst: "Jes 43:10+11 +12 zeigt wer oder was Gott will". Meinst Du nicht, Gott will auch das, was Jesus sagte?

Johannes 12,32 Und ich, wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.

Der Austausch Gottes mit einem Wachtturm-Jehova kann natürlich Jesaja entstellen!

Jesaja 43,10-12 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr wisst und mir glaubt und erkennt, dass ich's bin. Vor mir ist kein Gott gemacht, so wird auch nach mir keiner sein. Ich, ich bin der HERR, und außer mir ist kein Heiland. Ich hab's verkündigt und habe auch geholfen und hab's euch sagen lassen; und es war kein fremder Gott unter euch. Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und ich bin Gott.

Außer Gott ist kein Heiland. Richtig. Heißt Gott Jehova?

Lukas 2,11 denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.

Passant! Gott und Jesus ist der Heiland. Jehova wurde geschichtlich bewiesen erst im 13. Jahrhundert erfunden! Und das von einem katholischen Spezialisten, der den unfehlbaren Päpsten in Sachen Blasphemie nichts nachstand.

Du lässt Dich von einer Organisation verführen, deren einzige Aufgabe es ist, die aus der Verführung des Katholizismus Entweichenden ins noch schlimmere Becken der Verführung Wachtturm-Religion zu locken. Hast Du mal überlegt, ob Jesus Dir antwortet, wenn Du ihn nach der Wahrheit fragst?

Was Du den Christen, speziell uns, die wir auf diesen Seiten Tatsachen anprangern, nachsagst, ist ebenfalls von so einer großen Tragweite, dass es kaum auszuhalten ist. Die Worte, die Paulus hier spricht, passen eins zu eins auf die Zeugen Jehovas. Es ist traurig, dass ich wie im Kindergarten sagen muss: Selber, selber, selber! Aber es trifft leider zu. Und jeder Leser wird das nachvollziehen können und - wenn er Erfahrung mit der Wachtturm-Religion gemacht hat - mit Fallbeispielen belegen können. Hier Dein Vorwurfstext:

Römer 1:28-32 Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist, voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger, Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig. Sie wissen, dass, die solches tun, nach Gottes Recht den Tod verdienen; aber sie tun es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.

Gott kann nur erkannt werden duch Jesus. Wer Jesus nicht erkennt, der erkennt den Vater nicht. Jehovas Zeugen erkennen nur den Wachtturm-Gott Jehova. Sie wissen nichts von Jesus. Sie wissen nicht, dass Jesus Gott ist, der für uns Mensch wurde. Sie erkennen ihn nicht! Jehovas Zeugen ergreifen alle illegalen und unmoralischen und unethischen Maßnahmen, wenn es darum geht, Anhänger zu werben oder die sichere Anwerbung von Anhängern zu optimieren. Jehovas Zeugen entblöden sich und inszenieren Interessierten-Gewinnungsschauspiele, um entweder sich selbst zu beeindrucken oder den Kreisaufseher oder um denjenigen einzulullen, der da mit einem DIN A4-Blatt steht und mahnt. Jehovas Zeugen verüben die theokratische Kriegslist, die nichts anderes als bewusste Lüge ist. Darin sind sie ebenso firm wie im Kultmorden. Der Sinn der Zeugen Jehovas ist tatsächlich verkehrt.

Die Ungerechtigkeit der Zeugen Jehovas besteht im Missachten dessen, der Mensch wurde. Sie beten zu einem Jehova, der von einem katholischen Mönch erfunden wurde.

Die Schlechtigkeit der Zeugen Jehovas äußert sich am deutlichsten im Wachtturm-Spitzelsystem. Es gibt auf der Erde keine Organisation, die so ein raffiniert ausgeklügeltes Spitzelsystem wie die Wachtturm-Gesellschaft hat.

Ihre Habgier können Jehovas Zeugen nicht erfolgreich in diesem Leben befriedigen. Daher weichen sie aus auf den Traum vom irdischen Paradies, das ihnen gehören wird und das von der Wachtturm-Gesellschaft regiert werden soll. Um diesem Traum so viel Substanz zu verleihen wie möglich, müssen sie nach Stunden berechnet und statistisch nachgewiesen Anhänger werben.

Die Bosheit, die in der Leugnung Gottes liegt, die behauptet, der Sohn sei nur Geschöpf, aber nicht Sohn, liegt ganz im Machtbereich der Wachtturm-Gesellschaft und im Machtbereich Satans. Die plastische Ausprägung dieser Bosheit lässt sich in verbluteten Menschen greifen, die für diesen boshaften Betrug einen religiösen Kulttod sterben mussten.

Genau dieses "voll Neid" liegt in der Wachtturm-Religion. Aha! Wir werden alles übernehmen und ihr werdet vernichtet! Das ist die Hoffnung der Zeugen Jehovas. Jehovas Zeugen malen sich heute schon aus, welche Häuser sie beziehen werden.

Der Kultmord durch Verblutenlassen, was ist das? Mord. Auch von Mord spricht Paulus hier. Und sogar das erfüllen Jehovas Zeugen.

So kann ich die ganze Liste durchgehen und finde nur Attribute, die ganz praktisch in der Wachtturm-Religion wieder zu finden sind. Etwas besonderes: Den Eltern ungehorsam. Auch das ist im Internet dokumentiert. Es gibt eine Zeugenaussage von einem, der erlebt hat, wie vorne herum das Jehovas Zeugen-Kind Frieden heuchelte und dann im Kinderzimmer den Satan herausließ. Alles das ist niemandem fremd, aber eine Religion, die den Rest der Welt verdammt und die Gottheit Jesu leugnet, ist an diesen Dingen deutlich zu erkennen. Neben der Wachtturm-Religion funtkioniert der Islam nach diesem Muster.

Passant! Lerne Jesus kennen! Dann ist endlich Dein Aufgabenbereich nicht mehr Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht, Zutragen, Verleumden, Freveln, sondern nur noch: Gerettet-Sein.

Rüdiger [19.03.2014]
09
Hallo Passant!

In meinem Kommentar geht es zweitrangig um Werbung von Sekten- mitgliedern durch die ZJ. Vorrangig geht es darum, dass die ZJ nicht zu Christus beten, sich aber Christen nennen. Dies scheint mir ein Widerspruch. Nennt euch doch einfach Jehovaisten und ihr erscheint zumindestens optisch korrekt. Ihr nutzt das Christentum um eure Irrlehre zu verbreiten, die ganz andere Wurzeln hat. Mache dich nur kundig, das ist deine Pflicht.

Helene [19.03.2014}
10
Hallo Passant,

die Bibel selbst gibt über den bzw. die Antichristen eine gute Beschreibung:

1. Johannes 2:22-23 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater.

Sind ZJ Christen? Nein, denn sie leugnen, dass Jesus Gott ist, ZJ sind der Antichrist. Wer nicht zu Jesus betet, der kommt nie beim Vater an. Euer ganzes Werk ist von Satan sehr gut eingefädelt. Wie er das geschafft hat? Ganz einfach wie bei Eva, mit Schönrederei.

1. Mose 3:1 ... Sollte Gott wirklich gesagt haben, daß ihr von keinem Baum im Garten essen dürft?

Genau die gleiche Masche wie bei den ZJ, einfach ein freundlicher und harmloser Satz, sofort ist man manipuliert und merkt es nicht mal. Ja diese harmlose und scheinheilige Masche macht eure Irrlehre so gefährlich, man wird so gefangen genommen, dass man nicht mal mehr nach links und rechts schauen kann. Wie auch, wehe der tuvSklave oder die Ältesten kriegen mit, dass man am Zweifeln ist. Vor allem die eigene Angst, wie soll man die wegstecken und sich sagen, halt, hier fehlt einfach Gottes Heiliger Geist.

Du dienst Satan, der sich dir als Jehova offenbart. Du glaubst allen Ernstes, JHWH heisst Jehova. Du glaubst nicht an das 1. Gebot, sondern du musst es brechen und kommst dir dabei auch noch toll vor. Du glaubst nicht, dass Gott für alles selber gesorgt hat in Jesus. Du glaubst, du musst für deine Rettung für die WTG von Haus zu Haus laufen. Du glaubst, dass, obwohl im Original steht "stavros" = Kreuz, es ein Pfahl war (man hat mich beim "Bibelstudium" davon überzeugen wollen bis zum Erbrechen, dass Stavros ein Pfahl ist, d.h. obwohl ich Griechin bin und bei uns Kreuz = Stavros ist, nein die ZJ haben ja von der WTG gelernt, es muss ein Pfahl sein, was interessiert dann den ZJ, wie es wirklich heisst?)

Du glaubst, Jesus starb zu Recht, weil er sich zu Gott machte. Du glaubst auch nicht, dass Jesus wahrlich von den Toten auferstanden ist, damit er in allem der Erste ist. Du glaubst generell, was von der WTG kommt, und auch dass ohne sie die Bibel selber gar nicht verstehen würdest. Ein schlimmeres Armutszeugnis kann man sich selber nicht ausstellen.

Den Weg zum Licht findest nur, wenn du die Finsternis der WTG verlässt.

2. Korinther 4,6 Denn Gott, der dem Licht gebot, aus der Finsternis hervorzuleuchten, er hat es auch in unseren Herzen licht werden lassen, damit wir erleuchtet werden mit der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi.

Maria [19.03.2014]
11
Hallo Passant,

woher wissen Sie, was man denkt, sind Sie Hellseher? Ihr wollt keine Anhänger werben, das glaube ich euch, denn ihr müsst sie werben! Was ist das denn sonst? Sie schreiben, Gott zieht den, den er braucht, kommt mir bekannt vor, so schiebt ihr Gott an die Stelle der WTG. Ach so,es gibt ja auch keinen Klingelbeutel für Spenden bei euch im Gottesdienst, sondern die WTG sammelt Spendengelder auf Listen! Warum führt ihr Buch über eure Haus-zu-Haus-Besuche? Warum schreibt man euch vor, was ihr wann und wo an Tür-zu-Tür-Besuchen antworten oder fragen sollt oder wann das Gespräch beendet werden muss? Warum dürft ihr keine Kontakte oder Freundschaften zu Nicht-ZJ haben? Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum das so ist?

Gruß

Kornelia [20.03.2014]
12
Der " passant" hört euch eh nicht mehr zu. Er kann keine Wahrheiten ertragen, es seie denn die WTG sagt ihm was Wahrheit ist. Da kann sonst was in der Bibel stehen.

Die halten sich einfach für die zwei Zeugen aus der Offenbarung des Johannes. Auch wenn Johannes es ist., welcher noch einmal Weissagen soll in denn letzten Tagen. Das übergehen die schlichtweg.

so soweiter und sofort.

marry [24.03.2014]
13
Hallo marry,

Johannes soll noch einmal weissagen in den letzten Tagen? Wo steht das denn?

Rüdiger [25.03.2014]
14
Hallo marry,

hab auf der WTG ORG gelesen, dass einer von der Leitenden Körperschaft letzte Woche verstorben ist. Die haben auch wieder eine neue Bibel in Silbergrau, die man auch äußerlich verdrehen kann, darauf sind die ZJ ganz stolz, manche haben ihre neue Bibel sogar unter Tränen in Empfang genommen, das ist der ganz normale Wahnsinn, für die.

Gruss,

Kornelia [26.03.2014]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 14.03.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363