Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 109

Jehovas Zeugen Wiesloch peinlich - 01.08.2014

Wie Diebe warten Jehovas Zeugen auf ihre Gelegenheit.

Wenn es darum geht, für Gott Zeugnis abzulegen, verhält sich keiner wie ein Dieb oder wie ein Drogenhändler. Jehovas Zeugen tun genau dies und schleichen um die Ecken und inspizieren, ob endlich dieser entlarvende Christ verschwunden ist. Es ist so peinlich, mit ansehen zu müssen, wie Jehovas Zeugen eine Szenerie veranstalten, die in Aktenzeichen XY gezeigt werden könnte: Solange die Beobachtung eingeschaltet war, passierte nichts. Jehovas Zeugen verhalten sich tatsächlich wie Diebe, die auf ihre Gelegenheit warten. Wie böse muss die Infiltration, die Gehirnwäsche in ihre Seelen eingegriffen haben, dass sie sich so tief sinken lassen und genau das selbe Verhalten zeigen wie Diebe, Betrüger und Banker, die auf Lebensmittel-Werte wetten!

Angenommen, es gibt keinen Gott und das größte Wunder, das es ohne Gott gar nicht geben kann, wäre passiert und alles wäre aus Zufall und aus dem Nichts entstanden. Dann wären Jehovas Zeugen nur eine irdische, fleischliche Gefahr. Dann müssten Dummheit und Krebs, wenn sie gemeinsam auftreten, als Jehovatitis bezeichnet werden. Wenn es jedoch einen Gott gibt, was allein schon die unmögliche, aber dennoch wissenschaftliche Annahme vom Zufall aus dem Nichts gebietet, sind Jehovas Zeugen die geistliche Drückerkolonne Satans. Sie haben sich blenden lassen und bieten jedem freundlich an, sich ebenfalls die Augen ausstechen zu lassen. Wie viele sie blind gemacht haben, weisen sie statistisch nach und sind stolz drauf.

Oben abgebildete Zeugin Jehovas (Bild bitte anklicken) flieht immer sofort, wenn sie befürchten muss, dass ihr Fakten aus ihrer Religion öffentlich vorgehalten werden. Sie nimmt klare, wahre Fakten als Angriff wahr und schützt ihre Lügen-Literatur, indem sie zügig, aber ohne Hast verschwindet. Sie und ihr Mann, weißhaarig, sympathisch und nicht dumm, geben sich die "Ehre", vor Tatsachen wie Diebe beim Erwischtwerden unterzutauchen. Sie sind sich einig. Ich möchte nicht wissen, welche Hassgebete und Todeswünsche sie von ihrem Wachtturm-Jehova für die Störung ihrer Lügen erbeten haben und fortwährend erbitten. Jehovas Zeugen sind geistig und geistlich verkrüppelte Menschen und sie hassen zutiefst und mit einem Gefühl des Triumphes.

Am Freitag, den 01.08.2014 stand die Situation in Wiesloch ganz unter dem Motto: Wir sind Diebe, die auf ihre Gelegenheit warten. Jehovas Zeugen strebten paarweise durch die Wieslocher Fußgängerzone und grinsten mich freundlich an. Keiner von diesen Verirrten kam dem Auftrag ihrer Herrin, der Wachtturm-Gesellschaft nach und stellte sich mit seinem Werbematerial auf. Der Freitag ist in Wiesloch zu einer Art Freiluft-Taktikspiel geraten, da ich freitags sehr oft in Wiesloch bin und die Zeugen Jehovas immer noch nach einer Strategie suchen, damit umzugehen. Sie sind sich gar nicht bewusst, dass sie in diesem Spiel die Diebe sind, die sich bei Licht nicht wagen, ihr Vorhaben durchzuziehen. Sie schleichen umher und peilen die Lage und verschwinden wieder.

Der Wachtturm-Jesus gibt das Beispiel. Er ist auf der Flucht vor der Wahrheit und die Zeugen Jehovas sind die wahren Nachfolger dieser lichtscheuen Wachtturm-Kreatur. Er trägt ein Satans-S auf seinem Umhang und sein Gesicht drückt genau diese dumm-freche Dreistigkeit der Zeugen Jehovas aus, gemischt mit dem Durchhaltewillen eines Verzweifelten. Er ist in der Vorstellung der Zeugen Jehovas nur ein Untergott wie Satan, Satan gleichgestellt und ohne jede irdische Macht, die die Wachtturm-Gesellschaft für ihn ausführen muss. Ohne die Jehovaisten ist der Wachtturm-Jesus gar nichts. Die 144000 Spezialzeugen Jehovas müssen ihm auf die Sprünge helfen und aus sich in Kombination mit ihm den "Großen Christus" machen. Jehovas Zeugen glauben an einen Mittler zwischen Gott und den Menschen, der eine Organisation ist, und sie tragen geistige Brillen wie die Panzerknacker aus den Komikheften.

Die billigste Version eines Gottes ist das Amulett, das ein Kind anbetet und dem ein Kind treu ist. Der Wachtturm-Jehova verkörpert dieses Amulett vollkommen und ist durch die Profitgier des Wachtturm-Verlages zu einem freimaurerisch ausgekochten Gegengott hochstilisiert worden. Dieser Jehova der Wachtturm-Gesellschaft ist das Amulett für Erwachsene, die sich auf das unterste Niveau ziehen ließen. Sie haben Jesus nie gekannt und glauben daran, dass eine Religion retten kann und die richtige Religion sein muss. Diese Anhänger eines Amuletts sind optimal verführt, auf weniger als das Mindeste reduziert und einem Gott verhaftet, der sich durch einen irdischen Zeitungsverlag äußert.

Die beständige Frage, ob man über Jehovas Zeugen lachen oder weinen sollte, gibt einen Blick frei auf die wahre Intention dieses freimaurerisch angehauchten Religionverlages Wachtturm-Gesellschaft. Die Wachtturm-Religion ist eine von Menschen gemachte Konstruktion, die das Christsein lächerlich machen soll. Wie Christen gegenüber Menschen, die Jesus nicht kennengelernt haben, als witzige, dumme, absurde, bemitleidenswerte Sonderlinge dastehen, so werden Jehovas Zeugen ganz auf menschlich logischer Basis ins Absurde getrieben, damit sie mit ihrer elitären Haltung das Vorurteil gegenüber Christen noch einmal verstärken. Der Durchschnittskonsument, der durch Medien Manipulierbare lässt sich von dieser Tatktik beeinflussen. Es ist erschreckend, dass so viele Menschen Jehovas Zeugen als Christen ansehen. Den tragischen, antichristlichen Hintergrund der Wachtturm-Irrlehre kennen sie nicht.

Unterm Strich bleibt die Tatsache, dass Religion nicht retten kann und dass nur Gott retten kann, der sich uns in Jesus zugewendet hat. Wer die Augen öffnet, kann es erkennen. Die Wachtturm-Gesellschaft setzt ihre ganze organisatorische Macht ein, damit Menschen sich weiter nur um ihre Einkäufe kümmern, nur um ihr Vergnügen und über Jesus auf keinen Fall nachdenken. Jehovas Zeugen sind das Werkzeug der Wachtturm-Religion, das mit seiner menschlichen Blamage das karikieren soll, was echte Christen in den Augen der Wachtturm-Freimaurer sind. Jehovas Zeugen werden als billige Kopie der Christen zur Verachtungssteigerung eingesetzt. Und sie merken es nicht.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 01.08.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347