Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 112

Jehovas Zeugen in Wiesloch und Bruchsal eigenmächtig - 09.08.2014

Sie erfüllen ihre Stunden nicht!

Am oberen Ende der unteren Fußgängerzone von Wiesloch angekommen, wurde ich von einem Mann angesprochen, der vor seiner Tasse Kaffee saß: "Jetzt haben Sie alle vertrieben!" Ich antwortete: "Die werden schon noch kommen." Am letzten Samstag mussten ja sogar drei oder vier Super-Sonder-Mega-Zeugen Jehovas mit Spezial-Hirnwäsche meinen klaren Argumenten weichen. Daher war es zu erwarten, dass die Werbekampagne der Zeugen Jehovas in Wiesloch heute nur sehr stockend anlief.

Wie ein Hirsch sprang ein Jehovas-Zeugen-Ehepaar in den Königreichsdienst. (Der Originalsatz in einer Wachtturm-Veröffentlichung lautet ursprünglich: "Wie ein Hirsch sprangen sie in den Königreichsdienst.") Die beiden haben etwas an sich, das aufgrund ihrer aus der Not gebildeten Hochnäsigkeit sehr abstoßend wirkt. Diese Leute sind schon sehr alt und haben wahrscheinlich sehr viel Zeit ihres Lebens in diese falsche Lehre investiert und so können und wollen sie nicht den geringsten Spalt öffnen, durch den Licht auf die Sache fallen könnte. Die zusammengekniffene, faltige Seele dieser Menschen ist von außen erkennbar. Sie machen einen Eindruck, der vergleichbar ist mit Personen im Königreich Jehovas, die trotz aller anders lautenden Versprechungen der Wachtturm-Gesellschaft doch noch das Bedürfnis nach Stuhlgang haben. Irgendwie sieht man ihnen an, dass sie nicht so dumm sind, alles zu glauben, was in den Wachtturm-Publikationen geschrieben wird. Doch sie haben sich für dieses Konzept entschieden und sie lassen jedes Argument an ihrer grimmigen Fassade abprallen.

Interessant war die Reaktion der Passanten. Sie waren durchweg alle sehr interessiert an der Angelegenheit und ich konnte sogar etliche Argumente mündlich vortragen, so dass die beiden Zeugen Jehovas ihre geistige Hornhaut noch einmal doppelt übereinander legen mussten. Doch einiges ist mit Sicherheit zu ihnen durchgedrungen. Ich sagte ihnen bestimmt 20 Mal, sie sollten doch einmal Offenbarung 5,13 nachlesen. Dort steht, dass das Lamm von der gesamten Schöpfung angebetet wird, was der Lehre der Wachtturm-Gesellschaft widerspricht, die behauptet, man dürfe Jesus nicht anbeten.

Eine weitere Zeugin Jehovas erschien in der Fußgängerzone und ging an der Volksbank vorbei. Der Standort war ihr zu sehr in meiner Nähe und sie ließ sich von ihren Beinen forttragen bis zur Fielmann-Filiale. Dort taumelnd angekommen, nahm sie Haltung an und ich wiederholte in groben Zügen die Vorwürfe, die ich obigen Zeugen Jehovas schon gemacht hatte (inklusive Verantwortung für die religiösen Verblutungsmorde). Die Hirsch-ähnliche Zeugin Jehovas von oben (der geistige Tyrannosaurus) kam herunter zur Fielmann-Filiale, legte der unsicheren Zeugin Jehovas die Hand auf die Schulter und erzählte ihr was. Danach taumelte die arme hinzugekommene Zeugin Jehovas wie halb betäubt direkt weiter zur unteren Bushaltestelle und fuhr ab.

Die Tyrannosaurus-Zeugin Jehovas war auch diejenige Zeugin Jehovas gewesen, die es in wenigen Minuten geschafft hatte, einen wildfremden Mann gegen mich aufzubringen. Diesen Mann habe ich heute wieder getroffen und musste an ihm vorbeigehen. Der blanke Hass steht in seinen Augen geschrieben und ich weiß nicht, was diese Frau dem Mann erzählt hat.

Was die Stunden angeht, die Jehovas Zeugen abzuleisten haben, um eventuell eine gewisse Chance auf Sündenvergebung zu haben, sind Jehovas Zeugen erstaunlich ungenau. Sie legen keinen Wert darauf, dass sie volle Stunden ableisten und rechnen wahrscheinlich neuerdings auf ihren Zetteln nach Minuten ab. Allerdings würde ich dann auch erwarten, dass sie den Predigtdienst mit der Stoppuhr messen oder zumindest die abgeleisteten Minuten notieren. Nichts von alledem passiert. Wenn man Jehovas Zeugen beobachtet, wie sie mit den Zeiten umgehen, kann man die Statistiken der Wachtturm-Gesellschaft als reine Fantasie abtun. Jehovas Zeugen lassen den Wachtturm 40 Minuten lang die Sonne sehen und schreiben eine Stunde Predigdienst auf. Wie soll so etwas Sünde tilgen? Werden hier Sünden durch Lügen beseitigt?

Auch in Bruchsal wird von Jehovas Zeugen gelogen.

Wie glaubhaft ist die Annehmbarkeit eines Zeugen Jehovas vor Jehova, wenn der Zeuge Jehovas schon bei der Ableistung der Predigtdienststunden großzügig mogelt? Jemand, der in so kleinen Dingen schon untreu ist, indem er knappe Stunden aufrundet, schriftlich falsch "dokumentiert", hat der eine relle Chance vor Gott? Allein schon das Ansinnen selbst, durch Stundenleisten gerettet zu werden, ist ein Irrwitz, den man in der Bibel nicht finden kann. Und doch glauben Jehovas Zeugen, dass sie durch die Befriedigung des großen Christus (Jesus plus die 144000 Gesalbten) Rettung finden werden. Gleichzeitig lassen sie Menschen für diesen Jehova Gott verbluten und werben für eine falsche Prophetie nach der anderen.

Die Überheblichkeit der Zeugen Jehovas gegenüber Kritik bestätigt den irren Weg, den Jehovas Zeugen gehen. Sie sind so überheblich in ihrem Wir-Gefühl, dass man es nicht beschreiben kann. Hand aufs Herz! Wenn Mafiosi sich gegenseitig begrüßen, sind sie dann nicht auch sehr herzlich miteinander? Die nähere Beschäftigung mit den Verirrten aus der Wachtturm-Bruderschaft macht sehr traurig. Nicht nur weil einem die ganze Tragik dieser Irrlehre vorgeführt wird, sondern auch weil die betroffenen Menschen ihre ganze Schmutzigkeit zutage treten lassen, ohne sie selbst zu erkennen. Sie sind wie Kranke, die mit ihren Beulen angeben. Die Wachtturm-Religion macht aus Menschen vollkommen pervertierte (umgedrehte) Menschen, die allein ihren Verdrehungen glauben und alles andere als Dreck wahrnehmen. Aber es gibt auch die, die sich von Jesus aus diesem Teufelskreis retten lassen.

Dies alles klingt natürlich sehr herabsetzend, doch sind es Jehovas Zeugen selbst, die diese Situation verursachen und standhaft durchhalten. So sehr ich Sympathie für jeden einzelnen dieser Menschen hege - die Charakterwandlung, die in ihrer Überheblichkeit gegenüber Kritik und Kritikern zum Ausdruck kommt, ist kaum zu ertragen.

Das Gift, das die Tyrannosaurus-Zeugin Jehovas aus Wiesloch dem Mann mit dem Goldkettchen eingespritzt hat, zeigt sich auch in dem Verhalten anderer Zeugen Jehovas. Dieses Gift besteht aus Hass und Verachtung, die absolut nichts mit dem Gott der Bibel zu tun haben können.


Kommentare

01
Ach Herr Hentschel, Sie sind doch "krank"! Wenn Sie jetzt schon auf "Dinosaurier" zurückgreifen müssen.Wie krank oder wie weit wird Ihre Selbstherrlichkeit noch gehen ? Lassen Sie doch die ZJ einfach gehen. Wenn dieses Werk "menschlichen" Ursprung ist, wird es aufhören. Wenn nicht,-- dann wird es sich erweisen, dass Sie vielleicht versuchen gegen Gott zu demonstrieren.Und Sie können sich selbst ausmalen, was dies bedeutet.Man hat schon oft versucht die ZJ auszurotten (Hitler), und wer wurde beseitigt ?Die Antwort können Sie sich selbst geben und wieder versuchen "Witze" darüber zu machen.

Beobachter [10.08.2014]
02
Hallo Beobachter,

die Wachtturm-Gesellschaft selbst bringt Begriffe ins Spiel wie schafsähnlich, heuschreckenähnlich und so weiter. Mein Empfinden bei diesen Zeugen Jehovas ist so, dass ich uralte, kaum noch (innerlich) lebende Dinosaurier-ähnliche Menschen vor mir habe. Sie sind für nichts erreichbar, selbst wenn alles aus der Bibel und der normalen Einsicht belegbar ist.

Jehova ist ein Gott, der im ersten Gebot einen anderen Gott zu haben verbietet, in Johannes 1,1 aber dann hinterlistig einen anderen Gott einführt. Dieser darf allerdings nicht angebetet werden, da es sich sonst um Götzendienst handelt. Dass aber das erste Gebot schon das Haben eines anderen Gottes verbietet, ignorieren Jehovas Zeugen. Jehovas Zeugen dienen also einem Betrügergott, der vorne etwas verbietet und weiter hinten das vorne Verbotene plötzlich gebietet. Was ist das für ein Lügner-Gott! Sollte man nicht gegen einen solchen Lügner-Gott demonstrieren?

Wenn Sie sich wünschen, dass jemand Zeugen Jehovas ausrotten will, dann kann ich Ihnen diesen Wunsch nicht erfüllen. Mir geht es darum, Jehovas Zeugen ihren offensichtlichen Irrtum vorzuhalten. Jehovas Zeugen geht es darum, die Christen, die in direktem Kontakt zu Jesus stehen, auszurotten. Die Intention der Ausrottung ist bei Jehovas Zeugen beheimatet und nicht bei mir, Herr Beobachter. (Der Begriff, den die Wachtturm-Gesellschaft immer wieder bringt, ist "Vernichtung der Christenheit".)

Ich muss überhaupt nicht auf Dinosaurier zurückgreifen, sondern ich darf es. Treffender sind diese Leute nicht zu beschreiben, denn sie ... doch, ein vielleicht noch passenderer Vergleich ist der folgende: Jehovas Zeugen sind Menschen, die Bretter und Nägel immer dabei haben, um sich im Falle eines Falles immer wieder neu vernageln zu können.

Rüdiger [10.08.2014]

PS: Das weltweite Predigtwerk der Zeugen Jehovas mag eventuell kein menschliches Werk sein. Können Menschen so böse sein, dass sie die Ihrigen für einen Gott verbluten lassen, dessen Name schon 1931 nachweislich (Der Kleine Brockhaus) falsch war?

P.S.S.: Das biblische Verbot des Blutgenusses hängt damit zusammen, dass ein Leben genommen wurde. Bei einer Blutspende wird aber kein Leben genommen und kann deshalb auch nicht symbolisch zurückgegeben werden. Jehovas Zeugen lassen diesen Unterschied einfach weg und bringen ihre Leute mithilfe dieses fiesen Tricks ums Leben. Herr Beobachter! Sollten wir diese mörderische Lüge dem Gott der Bibel zuschreiben?
03
Hallo Beobachter;

"gegen Gott" und "krank" sind die Zeugen Jehovas, die mit ihren tödlichen Irrlehren uns auf die Nerven gehen, das Stadtbild versauen, das Christentum verhetzen und uns zu Hause belästigen. Menschen, die sich der Verantwortung gegenüber dem Staat, dem Volk entziehen, Angehörige im Namen Jehova verbluten lassen. Subventioniert vom "bösen" Staat.

Gruss

Teetrinker (auch ein Beobachter) [11.08.2014]
04
Meine Nachbarin ist eine einfältige Person. Die Lehre der ZJ, der sie einige Jahre ausgesetzt war, machte sie nicht weiser, wie es der Bibel nach sein müsste, sondern selbstgerecht und gleichgültig. Warum sich noch mühen und arbeiten, wenn doch sowieso bald Harmagedon kommt und den ZJ alles zufällt, war von da ab ihre Devise. Was die Bibel betrifft, weiss sie nun alles und andere nichts. Sie ist gerecht und andere "vom Satan".

Das Endresultat dieser Einstellung ist inzwischen völlige Verwahrlosung und unnötige Abhängigkeit von äußerer Unterstützung.

Sind die ZJ mitverantwortlich für diese Situation? Aus meiner Sicht sind sie es, weil sie ihren Mitgliedern z.B. Selbstgerechtigkeit und Hochmut zugestehen und Ablehnung der Obrigkeit.

Jegliche christliche Gemeinschaft, die diese Dinge stillschweigend duldet oder unterstützt, ist mitverantwortlich für entsprechende Fehlentwicklungen und macht sich ähnlich schuldig wie die Organisation der ZJ.

I.K. [16.08.2014]
Hallo I.K., ich würde das gar nicht auf christliche Gemeinschaften beschränken. Das Thema geht auch all die anderen etwas an. Nimm zum Beispiel die Naivität des Staates, der aus den Wachtturm-Vereinen eine Körperschaft des öffentlichen Rechts gemacht hat, ohne die Lügen der Zeugen Jehovas ernsthaft zu prüfen. Recht hast Du aber trotzdem, denn Christen kümmern sich oft nur um das Wachstum ihrer eigenen Gemeinde und lassen sich selten für die Auswüchse der Irrlehren interessieren. Man kneift die Augen zu unter Bezugnahme auf Toleranz. Wir alle lassen Jehovas Zeugen ins offene Messer der Antichristlichkeit laufen.

Der Abgrund dieser Irrlehren ist aber auch so erschreckend, dass man nicht jedem zumuten kann, sich damit zu beschäftigen. Wir können dankbar sein für jeden, der nicht nur den Kopf schüttelt, sondern seine Meinung äußert, auch im direkten Kontakt mit Jehovas Zeugen. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 09.08.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306