Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 154

Jehova lebt in Wiesloch - 28.03.2015

Verblutungsmord-Werbung heute nur noch in Wiesloch

Die Zeugen Jehovas machen es mir immer schwerer. Die Rundfahrten gestalten sich mittlerweile wie frustrierende, erfolglose Fischzüge. In Bruchsal und Speyer konnte ich so schön ausgiebig die Menschen über die Lügen der Wachtturm-Religion aufklären. Nun sind Jehovas Zeugen einfach verschwunden, um die Aufdeckung ihrer Lügen zu verhindern. In Speyer war die Blamage der Zeugen Jehovas in 2013/2014 schon so groß, dass sie dort konsequent verschwunden sind. In Bruchsal halten ein paar dick im Jehova-Geschäft Befindliche ihre Lügen noch durch, aber dass sie heute schon wieder nicht da waren, erstaunt mich dann doch.

Es gibt einen Unterschied zwischen Gott und Religion. Wer Gott sucht, muss erst einmal an den Religionen vorbei. Gott lässt sich nicht durch Religionen finden, sondern wenn, dann höchstens trotz aller Religionen.

Wenn die Entwicklung mit den fahnenflüchtigen Zeugen Jehovas so weitergeht, dann wird die antichrist-wachtturm.de über die Jahre der Wachtturm-Gesellschaft dermaßen Saft und Mark entziehen, dass die Leitende Körperschaft eines Tages wie ein alter auf dem Teppich zertretener Kartoffelchip ihrer Beseitigung freudig entgegensieht. Die ganze Überheblichkeit dieser Sonderklasse wird zuschanden werden und auch im letzten verbliebenen Jehova-Paradies-Verehrer wird sie nur noch einen üblen Nachgeschmack hinterlassen.

Die Verräter der Wahrheit, die Verleumder Jesu, er sei nicht Gott, die Zeugen Jehovas waren heute in Bruchsal und Speyer nicht zu sehen. Sie wollten sich wohl nicht schon wieder die Haut ihres geistigen Körpers abziehen lassen. Sie sehen sich als perfekte christliche Wesen, doch gegen die simpelsten Fakten können sie sich nicht schützen. Sie stehen in der Öffentlichkeit erst nackt da, dann enthäutet, dann durchsichtig. Sie merken es nicht! Doch scheinbar zehrt sie das langsam auf, denn sie machen immer häufiger Pause und sind immer seltener in der Fußgängerzone anzutreffen.

Jehova - die Regionalmacht in Wiesloch

Die Wieslocher Rentnerzeugen Jehovas sind die Härtesten, wenn es darum geht, brutal und bis zum letzten die Wahrheit zu leugnen. Sie bleiben tatsächlich noch eine geschlagene Viertelstunde mit ihren Heften stehen, obwohl die Leute sofort begreifen, dass der Religionsmord der Zeugen Jehovas ethisch, menschlich und sachlich nicht vertretbar ist. Es wird sogar unbeteiligten Menschen überdeutlich, dass Jehovas Zeugen nichts, aber auch gar nichts mit Jesus zu tun haben können, und die Dickkopf-Zeugen Jehovas versuchen dennoch, ihre Linie durchzuhalten. Man hat ja jahrelang studiert und sich der Willkür der Wachtturm-Führung ausgesetzt. Man hat sich jahrelang blamiert im Dienst für diesen Jehova! Da kann man doch nicht einfach Einsicht zeigen! Niemals!

Ein etwa 12 Jahre alter Junge sprach mich in Wiesloch an: "Was bedeutet das?" Ich erklärte ihm die religionistische Niedertracht der Zeugen Jehovas (Verblutungsmord) und es stellte sich am Ende des Gesprächs heraus, dass dieser Junge Christ war. Sehr merkwürdig! Eine junge Frau lächelte beim Vorbeigehen unentwegt, fragte mich dann aus einiger Entfernung und ich erklärte ihr laut und vernehmlich die Mord-Zusammenhänge der Jehova-Religion. Sie fragte am Ende, in welcher Gemeinde ich sei. Daran erkannte ich, dass auch sie Christin ist. Die Leute hörten alle zu und die Zeugen Jehovas begannen, ihre Hefte zusammenzufalten.

Der Fluchtreflex der Religionslügner und Jesusverleumder entlarvt die Zeugen Jehovas. Dass man diese Leute noch nicht einmal fotografieren darf, obwohl sie als Werber für einen Zeitungsverlag an die Öffentlichkeit gehen, sagt viel über den Lügenzustand dieser Menschen aus. Sie alle kennen Jesus nicht und lehnen Brot und Wein bei ihrer Christus-Todesfeier ab. Den banalen Alltagstest auf der Straße haben sie alle nicht bestanden und regelmäßig müssen sie simpelsten Fakten weichen. Sie haben allesamt keine Basis in Gott, sondern vergöttern nur eine Ideologie, die Menschen für einen erfundenen Gott tötet. Die freimaurerisch ausgeklügelte Gegenreligion kann eben nur ein paar Millionen weltweit überzeugen. Menschen, die andere aus religiösen Gründen nicht zu Tode bringen können und wollen, werden von dieser Mord-Organisation überhaupt nicht erreicht.

Jehova-"Gott" macht Menschen zu Mördern und Gemordeten!

Jehovas Zeugen aller Klassen und Stufen sind Menschen, die entweder zum religiösen Blutmord hin manipuliert wurden oder sogar aus eigenem bösen Willen heraus diesem Kult zugestimmt haben. Sobald ein Mensch merkt, dass in der Wachtturm-Gesellschaft diametral dem Willen Gottes entgegengesetzt gehandelt wird und das Leben vieler Menschen für religiöse Richtlinien bewusst und willentlich beendet wird, kann er nicht mehr Zeuge Jehovas sein, es sei denn, er hat Freude daran, Menschen zu töten oder sterben zu lassen. Die aufgesetzte Frömmigkeit der Zeugen Jehovas, die sie selbst sehr gerne Gottergebenheit nennen, ist der Mantel, unter dem Jehovas Zeugen ihre Messer tragen. Ihre Gottergebenheit ist gleichbedeutend mit dem Begriff Islam. Sie sind einem Gott ergegeben, der unter christlichem Anschein zutiefst heidnisches Verhalten verlangt und seine Ergebenen zu Mördern oder Mord-Befürwortern macht.

Wenn ein Zeuge Jehovas zum Überleben eine Blutspende braucht und sein Lebenswille im Krankenhaus unter diesem Eindruck wieder erwacht, also sein religiös begründeter Hang zur Selbstzerstörung nachlässt, bilden Jehovas Zeugen eine eigens für ihn zuständige Abordnung, die ihn und die Ärzte beeinflusst. Ein solches Krankenhausverbindungskomitee der Zeugen Jehovas wirkt wie ein Erschießungskommando: Keiner der Teilnehmer muss sich den Vorwurf machen, er habe jemanden getötet. Das Verstecken der Verantwortung durch den kollektiven Auftritt verschärft die mörderische Handlung dieser Leute und verleiht ihnen den Status guter Nazis, die anschließend nicht dabei waren und von nichts wussten. Der Jehova-"Gott" des Wachtturm-Verlages hat damit sein Ziel erreicht, aus Menschen Mörder und Gemordete zu machen.

Diese Abordnung der Zeugen Jehovas, diese Wachtturm-eigene Abteilung für die Beendigung eines Menschenlebens, das Krankenhausverbindungskomitee sorgt bewusst und gut organisiert dafür, dass der Zeuge Jehovas bei der Ablehnung von lebensrettenden Bluttransfusionen bleibt und die Ärzte nicht intervenieren. Das Verhalten der Wachtturm-Organisation ist bis dahin schlimm genug und es ist der Raffinesse der Wachtturm-Produzenten zu verdanken, dass sie bisher nicht strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden. Diese religiösen Morde aber auch noch biblisch zu begründen, das ist die antichristliche Frechheit schlechthin.

Wenn es der Bibel an irgendeiner Stelle darum ginge, ob Menschenblut vom Menschen zu sich genommen werden dürfe, hätte sie offen über Kannibalismus gesprochen. In der Bibel gibt es keine Vorschriften zum Kannibalismus und das bedeutet, dass die Bibel über die Ablehnung oder Annahme von Bluttransfusionen nichts sagt. Jehovas Zeugen setzen das Trinken und die intravenöse Infusion einfach gleich. Damit unterstellen sie, dass Menschen Menschenblut trinken würden. Diesen Kannibalismus lehnen Jehovas Zeugen ab. Diesen Kannibalismus gibt es jedoch auf der Welt gar nicht (außer vielleicht in besonders verdorbenen satanischen Kreisen). Jehovas Zeugen lehnen also etwas ab, das es gar nicht gibt. Dies geschieht einzig und allein, um lebensrettende Maßnahmen in Form von Bluttransfusionen zu verhindern. Der Mord durch religiös verhinderte Hilfeleistung ist das Motiv des Wachtturm-Jehova.

Jesus hat niemals aus religiösen Beweggründen Menschen Hilfe verweigert, geschweige denn Menschen sterben lassen. Jesus heilte am Sabbat und brach dadurch öffentlich eine religiöse Vorschrift, die viel höher steht als das eingebildete Menschblut-Trinkverbot der Wachtturm-Gesellschaft. Mit dem bewussten Bruch der Sabbat-Vorschrift stellte Jesus schon vor langer Zeit den religiösen Wahn bloß, der Menschen tötet. Jehovas Zeugen bezeichnen sich als die wahren Jesus-Nachfolger und treten Jesus mit Füßen, indem sie ihn ignorieren, die Bibel extra falsch auslegen und Menschen für ihre Religion sterben lassen. Jehovas Zeugen empfinden das Handeln, das Jesus genau entgegengesetzt ist, als besondere Frömmigkeitsleistung. Diese maximale Umkehrung dessen, was Jesus lehrt, ist das Ziel und der Zweck der Wachtturm-Religion.

Unterdessen kann man sich die Frage stellen, warum so viele Religionen und Organisationen ausgerechnet diesen Jesus so raffiniert und hinterhältig verfälschen. Wenn Jesus nur mit einer Idee verbunden wäre, gäbe es wohl keinen Menschen, der Wert darauf legt, Jesus und seine Lehre zu verfälschen und möglichst in ihr genaues Gegenteil zu verkehren. Ohne den Gedanken, dass Jesus leben und tatsächlich erretten könnte, lässt sich gar nicht erklären, dass so vielen Strömungen daran gelegen ist, ihn unwirksam zu machen und zum Beispiel durch eine Jungfrau Maria zu verdrängen. Wenn es einen Widersacher gibt, weiß der am besten, ob Jesus lebt oder nur eine Idee ist. Der Luzifer-Gott der Freimaurer wird als Jehova angebetet und die gewaltige Menge der Jesus verfälschenden Anstrengungen belegt, dass Jesus um jeden Preis niedergemacht und verfälscht werden soll. Das allein ist schon Hinweis genug, dass es sich lohnt, Jesus persönlich zu fragen, wer er ist. Ein guter Wissenschaftler schreckt vor dem Selbstversuch nicht zurück.


Kommentare

01
Hallo Rüdiger,

für ZJ haben die Apostel auch so gepredigt, weiß nicht, wo das in meiner Bibel steht, dass die Apostel oder Jesus mit Zeitschriften geworben haben. Man redet ihnen ein, sie lassen sich doch nicht verbluten, sie enthalten sich nur des Blutes, sie enthalten sich nur dem Sex vor der Ehe, mir wird kotz-übel bei soviel Verlogenheit. Aber andere machen das ja auch so, also was wollen wir denn?

Ein ZJ muss sich enthalten, ansonsten ist das satanistisch, so argumentierten ZJ an meiner Wohnungstür.

Gruß

K [29.03.2015]
02
Hallo k,

meinst du diese Stellen?

Matthäus 6:5 Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler; denn sie lieben es, in den Synagogen und an den Ecken der Strassen stehend zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin.

Lukas 10:7 gehet nicht von Haus zu Haus

Die JZ missachten viel Dinge, die in der Bibel stehen. Wer die Bibel selber liest, kommt schnell drauf, dass die JZ mit ihrer Lehre im Dunkeln tappen. Wer Jesus nicht kennt, kennt den Vater nicht. Wer Jesus nicht hat, hat den Vater nicht. Die JZ finden keine Erlösung ihrer Sünden hier auf Erden, denn sie haben Jesus Christus nicht im Herzen, den Erlöser und Retter aller sündigen Menschen, welche gerettet sind aus Gnade durch das Blut, das Jesus für uns vergossen hat. Nur wer erkennt und annimmt, dass Gott in Jesus Mensch geworden ist, um uns Menschen den Weg zu ihm zurück zu zeigen, ist wiedergeboren und errettet. Wer daran festhält bis zum Ende, ist gerettet.

Man kann noch so viel Zeitschriften verteilen oder andere gute Werke in seinem Leben tun, wie es in den falschen Religionen Gang und Gebe ist (und es gibt keine einzige richtige Religion), es wird mich nicht retten.

"Denn da ist nicht einer ohne Sünde vor dem Herrn."

Nur die Gnade rettet dein Leben. Jesus, der für deine Sünde gestorben ist, damit du das ewige Leben bekommen kannst, wenn du dies glaubst.

Anle [30.03.2015]
03
Sind Zeugen Jehovas von Dämonen besessen? Die Erfahrung, die ich mit Zeugen Jehovas gemacht habe, seit ich mich zu Jesus bekehrte, beantwortet diese Frage eindeutig mit ja. Das ist ja auch kein Wunder, denn jeder, der sich mit Dämonen einlässt, muss damit rechnen, dass er sich welche einhandelt. Wenn der Wachtturm-Jehova nicht der Gott der Bibel JHWH aus dem alten Testament ist, fragt man sich doch, wer dieser Jehova eigentlich ist, den die Zeugen Jehovas so verehren und für den sie sogar Menschen verblutet lassen.

Als ich Zeugen Jehovas mit Jesus konfrontiert habe, ist es ein paar mal vorgekommen, dass sie ungefähr so reagieren, als wäre ich der Teufel persönlich. Ich habe erlebt, wie Zeugen Jehovas sich mit Händen und Füßen gegen Jesus wehren und davonlaufen, weil sie es nicht ertragen können, wenn man ihnen die Wahrheit vor Augen hält. Denn Jesus ist die Wahrheit. Sie ertragen die Gegenwart Jesu nicht. Das geht so weit, dass manche Zeugen Jehovas anfangen zu schreien, sich krümmen, zittern, winden und flehen, in Ruhe gelassen zu werden. Sie wissen genau, dass sie sich Jesus beugen müssen. Ich bin davon überzeugt, dass Zeugen Jehovas Dämonen in sich haben, sonst würden sie nicht so heftig auf Jesus reagieren. Jesus sagte, dass einige in seinem Namen Dämonen austreiben werden. Wenn man Zeugen Jehovas mit seinem Namen konfrontiert, kann tatsächlich so etwas passieren und man kann life erleben, wie Dämonen weichen müssen vor Jesus. Ich habe es erlebt, was Jesus bewirken kann bei Zeugen Jehovas.

Jürgen [03.04.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 28.03.2015 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340