Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 164

Wiesloch Fußgängerzone: Jehovas Kampfplatz - 18.05.2015

Jehovas Zeugen kämpfen verbissen um ihre Hoheit in der Fußgängerzone von Wiesloch.

Jehovas Zeugen schauen seit Beginn meiner Aktionen so gut wie nie auf die Texte, die ich mit meinen Schildern hochhalte. Auf diese Weise vermeiden sie es, rot anzulaufen und geduckt davonzuziehen. Irgendwie muss man das, was man jahrelang als "die Wahrheit" bezeichnet hat, verteidigen gegen das, was als schlichtes, für alle Menschen leicht erkennbares Faktum daherkommt. Die Phantasie-Religion der Wachtturm-Gesellschaft kann nur durch Sturheit und geistige Selbst-Umnachtung verteidigt werden. Dafür blamieren sich Jehovas Zeugen in der Fußgängerzone. Diese Blamage würden sie nicht ertragen, wenn sie über die Fakten aus ihrer Religion nachdenken würden.

Lieber setzen Jehovas Zeugen auf die schon immer als göttlich angesehenen Argumente. Es geht um die perfekte Organisation. Jehovas Zeugen nähren sich und ihre Sturheit von der perfekten Organisation und fragen nicht nach den Werken, die diese perfekte Organisation hervorbringt. Das erinnert stark an die NSDAP. Durch das Vergöttlichen der Wachtturm-Organisation sind Jehovas Zeugen nicht nur Faschisten ähnlich, sondern sie sind Faschisten. Wer eine Organisation vergöttert, hat sich in absoluter Weise in den Faschismus begeben. In diesem Zustand wird nicht mehr über Fakten und Tatsachen nachgedacht, sondern nur noch mit aller Macht die Zielsetzung der Organisation verfolgt. Und sogar bei den pazifistischen Zeugen Jehovas läuft das auf eiskalten Mord hinaus. Auf den fein bis zum Ende organisierten Mord durch Verblutenlassen. Die Wachtturm-Religion ist eine Todesreligion.

Selbstverständlich habe ich diverse Zweifel, ob die Konfrontation der Zeugen Jehovas wirklich sein muss. Auch mir gehen Fragen durch den Kopf wie: "Reagieren die Passanten nicht irgendwann genervt?" und Selbstvorwürfe wie: "Du erreichst die Zeugen Jehovas doch sowie so nicht." Meine Selbstsicherheit ist oftmals hauchdünn. Und doch ist bei der Ansicht eines Zeugen Jehovas oder einer Zeugin Jehovas sofort das klare Bewusstsein da, dass es unbedingt richtig ist, diese Menschen mit ihren eigenen Lügen zu konfrontieren.

Heute erinnerte ich mich an meine Fliegenklatsche, denn sobald vorne Jehovas Zeugen weggingen, standen hinten schon die nächsten. Phänomenal! Es ist wirklich so, wie es im Offenbarungsbuch der Wachtturm-Gesellschaft steht. Jehovas Zeugen sind die Heuschrecken aus dem Abgrund, die mit ihren Skorpionstacheln einem Drittel der Menschheit Schmerzen zufügen. Ganz offen und dreist setzt die Wachtturm-Gesellschaft Jehovas Zeugen mit diesen Plagegeistern gleich, die aus der Unterwelt auftauchen, um einem Drittel aller Menschen zu schaden. Und die "große Volksmenge", wie sich Jehovas Zeugen selber nennen, bemerkt diesen satanischen Zusammenhang nicht. Sie "studieren" die Bücher der Wachtturm-Gesellschaft und kein einiziger von ihnen erkennt, dass er eine Heuschrecke aus dem Abgrund ist, also den zerstörerischen, für die Endzeit angekündigten Kräften angehört.

Wenn man seine Leute erst einmal so weit hat, wie Hitler seine SS und SA und wie die Mord.Org Wachtturm-Gesellschaft ihre große Volksmenge, dann kann man die Wahrheit über sich selbst schon einmal offen aussprechen, ohne dass eine kritische Reaktion zu erwarten ist. Wer es sich im Faschismus einmal richtig schön eingerichtet hat, kommt aus diesem warmen Nest der seelischen und geistigen Betäubung nicht mehr heraus. In diesem Stadium sind ethische Werte nicht mehr vorhanden bzw. stark ins Böse verschoben. Das Elite-Denken führt an diesem Punkt zu Mord und Totschlag. Jehovas Zeugen bilden tatsächlich Krankenhausverbindungskomitees, die verblutende, aber lebenswillige Zeugen Jehovas solange beeinflussen, bis diese ihren eigenen schnellen Tod akzeptieren. Diese organisierte Tötung durch Manipulation ist noch von keinem Staatsanwalt dieser Welt untersucht worden. Der Faschismus der Zeugen Jehovas kommt im Religionsgewand daher und mordet still vor sich hin. Kein einziger Richter, kein einziger Staatsanwalt, niemand aus der Justiz ist bisher auf den fortgestzten Mord der Wachtturm-Gesellschaft aufmerksam geworden.


Kommentare

01

moson [18.05.2015]
02
Warum gehen Zeugen Jehovas auf die Straße und halten den Wachturm hoch? Zeugen Jehovas beantworten die Frage mit der Bibelstelle in Matthäus 28:19+20. "Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern. Tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alle Gebote zu halten, die ich euch gegeben habe. Und ich versichere euch: Ich bin immer bei euch bis ans Ende der Zeit."

Genau das machen Zeugen Jehovas nämlich nicht. Bei der Taufe wird der Vater und der Heilige Geist gar nicht erwähnt.

Erwähnen sie Jesus bei der Taufe? [RH]

Ein Täufling muss sich darüber im klaren sein, dass er durch seine Hingabe und Taufe sich als ein Zeuge Jehovas zu erkennen gibt, der mit der vom Geist geleiteten Organisation Gottes verbunden ist.

Ein getaufter Zeuge Jehovas ist mit der Organisation verbunden, die nicht vom Heiligen Geist geleitet wird. Wie arm ist das denn?

Die Tatsache, dass ein Zeuge Jehovas nicht zu Jesus betet, weil die Organisation das für Götzendienst hält, verhindert so, dass der Heilige Geist jemals wirken kann. Die Organisation hat wirklich an alles gedacht. Der selbst gebastelte Jehova erledigt dann den Rest. Auf diesem Weg werden die dummen Schafe zur Schlachtbank geführt und dem Jehova geopfert der nichts mit Jesus zu tun hat. Ein grausamer Gott, der Menschen verblödet und verbluten lässt. Arme Leute sind diese Wesen. Kreaturen, die ihr Hirn der Organisation übergeben haben. Die Organisation kann mit ihnen machen, was sie will. Schalten und walten, wie es ihr gerade passt. Völlig egal, was die Organisation vorgibt, die Anhänger schlucken alles. Totale Kontrolle und Übernahme sämtlicher Aktivitäten. Lähmung der Gehirnzellen und Gefühle. Da bleibt nicht mehr viel übrig vom Leben. Der Wachturm-Jehova ist ein Gott der Zombies und der Toten. Nur Jesus ist in der Lage, diese armen Kreaturen wieder zum Leben zu erwecken. Ich bin so froh, dass ich nicht auf die Organisation gehört habe und zu Jesus gebetet habe, sonst wäre ich vermutlich auch so ein Untoter Zombie. Ich lebe jetzt mit Jesus und empfinde Mitleid mit ihnen. Denn sie sind zwar geistlich tot aber dennoch Menschen aus Fleisch und Blut. Solange ihr Körper noch lebt, besteht Hoffnung. Hoffnung Jesus zu begegnen.

Jürgen [18.05.2015]
03
Guten Tag Herr Rüdiger Hentschel,

ich verfolge seit geraumer Zeit mit großem Interesse Ihre Seite. Kontakte zu ZJ hatte ich gelegentlich. Zu meiner Schulzeit hatte ich einen strenggläubigen Klassenkameraden. Wir, allen voran ich (gebe ich zu), haben diesen, im Nachhinein bedauernswerten Jungen gehänselt, niedergemacht, gehauen, etc. Er schämte sich seines Glaubens wegen sehr. Jahre vergingen und ich traf Ihn erneut. Sauer war er keineswegs, wir unterhielten uns und führten Gespräche bezüglich unseren verschiedenen Glaubens, da ich zwischenzeitlich religiös wurde (komme ich weiter unten darauf zu sprechen). Ergebnis war dass er sich schockiert von mir abwandte und mir versicherte dass niemals mehr er oder sonst jemand aus seiner Familie/Versammlung mit mir reden würde.

Ich möchte Ihnen mitteilen Herr Hentschel das Sie durchaus gründlich und fundiert recherchiert haben und ich, soweit ich Kenntnis darüber besitze, Ihnen zustimme. Allerdings in EINER Sache muss ich Ihnen sagen dass Sie völlig daneben liegen. Dies kann ich ganz objektiv tun, da ich ein Oberhaupt diesbezüglich bin: Zeugen Jehovas haben rein GAR NICHTS mit Satan/Satanismus zu tun!!! Sämtliche dämonische Bilder sind zufällige Schatten/Falten oder reine Fantasie. Einzig das Bild mit dem Mädchen mit der durchsichtigen Bluse gibt zu denken Anlass. Meine Hochachtung hierfür.

Herr Hentschel, seit dem 19. Jahr meiner Geburt, inzwischen 13 (!) Jahre, bekenne ich mich zum Satan. Regelmäßiges Beten und Vertrauen brachten mir Visionen und Erkenntnis über `echte Gerechtigkeit´ die einzig nur Satan der Teufel bietet.

Ich will NICHT über meine Religion (oder für was Sie sie auch bezeichnen) diskutieren, sondern lediglich mitteilen dass Sie bei dieser Sache falsch liegen und genau begründen warum. Satan und seine Dämonen sehen komplett anders aus als allgemein angenommen!! Sämtliche Fratzen und karnevalsähnliche Gestalten entspringen einem Klischee. Ich selbst habe mit sehr vielen im Geiste gesprochen und gesehen und gespürt. Somit kann ich mit ruhigen Gewissen Ihnen Ihren (vermutlich einzigem) Irrtum aufzeigen. Ich bin Oberhaupt einer von neun Sektionen Satans und Nummer drei der irdischen Befehlshierarchie. Sie, Ihre Seite, und alle hier Beteiligten stehen unter KEINER Beobachtung, KEINE Pläne für irgendeine gewaltsame oder gewaltfreie Bekehrung u.ä. . Befürchtungen irgendwelcher Aktionen meinerseits sind völlig unbegründet. Dies schreibe ich um zu verdeutlichen dass dies eine gänzlich völlig neutrale Information meinerseits ist. Sie kann somit ohne jede Furcht und Angst gelesen, kommentiert werden. Vielen Dank

Es grüsst Azzrit, der Gefallene im U-Verhältnis

Azzrit [13.07.2015]
04
Hallo,

das ist ja mal ein schöner Trost für Jehovas Zeugen, von einem Fachmann davon entlastet zu werden, dämonisch und satanisch beeinflusst zu sein. Das geht Jehovas Zeugen bestimmt runter wie Butter. Wer weiß?! Vielleicht zitiert Sie die Wachtturm-Gesellschaft und gibt Ihre fachmännische Bescheinigung ihren Lesern bekannt: "Ein Oberhaupt einer von neun Sektionen Satans und Nummer drei der irdischen Befehlshierarchie" berichtete, dass ...". Was für eine Erleichterung das für Jehovas Zeugen sein muss!

Jehovas Zeugen lehnen Jesus feierlich ab in einem Antiabendmahl, das sich noch nicht einmal Satanisten hätten schöner ausdenken können. Die Wachtturm-Religion produziert Verblutungstote. Ein Glück, dass sich solche Tatsachen durch Ihre Belehrung jetzt für Jehovas Zeugen als harmlos herausstellen. Sie, das Oberhaupt einer von neun Sektionen Satans und Nummer drei der irdischen Befehlshierarchie, sind für Jehovas Zeugen eine große Hilfe!

Und wer sich von einem Oberhaupt einer von neun Sektionen Satans und Nummer drei der irdischen Befehlshierarchie helfen lässt, ist natürlich nicht satanisch belastet. Ganz klar.

Rüdiger [13.07.2015]

PS: Wieso lässt Gott in der Welt so viel Gerechtigkeit Satans zu!
P.PS: Wegen Dir!
P.P.PS: Weil er Dich sonst schon lange vernichtet haben müsste.
05
Wer nicht für Jesus ist, ist für Satan.

Es gibt keinen Graubereich.

Schwarz oder weiß.

Ich weiß nicht, was es mit den 9 Sektionen Satans auf sich hat.

Aber ich weiß, was ich sehe, und da sind jede Menge Fratzen in den Bildern der Hefte der JZ versteckt. Ich selber war bei meiner Bekehrung zu Jesus Christus dämonischen Erscheinungen ausgesetzt. Zu Beginn habe ich mich ca. 1/2 Jahr auf die JZ eingelassen, in der Annahme, sie seien christlich. In der Zeit hatte ich keine Erscheinungen. Nach Abwendung kamen sie kurzzeitig zurück, bis ich endgültig zu Jesus gefunden hatte. Jesus ist Sieger!!!

Nur Jesus befreit!!!

Anle [14.07.2015]
06
Vor allem ist die Annahme, dass der Teufel seinen Anbetern die Wahrheit über sich sagt, so mega-blöd, dass es kracht. Wie hohl muss ein Mensch sein, dass er sich einbildet, der Erfinder der Lüge würde ausgerechnet ihn korrekt über die Tatsachen aufklären. Hier wird der Betrug zu einer Folge der eigenen grenzenlosen Dummheit.

Satanisten und Jehovas Zeugen sind Menschen, die den Betrug nicht nur bereitwillig an sich geschehen lassen, sondern sie bitten geradezu darum, betrogen zu werden. Es ist absolut traurig.

Rüdiger [14.07.2015]
07
Jeder Mensch ist schon mit seiner Geburt schuldig.
Niemand ist durch seine Existenz schuldig. [RH]
Unsere Mütter MUSSTEN uns unter Schmerzen zur Welt bringen. Warum? Weil vor tausenden von Jahren zwei Menschen je einen Apfel gegessen haben!!

Gott=Liebe! Gott würde von jedem deutschen Gericht wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt werden. Gott=Liebe?
Oha! Ein Satanist glaubt an die Gerechtigkeit deutscher Gerichte. Das ist allerdings famos. Wenn die Gerechtigkeit deutscher Gerichte besser ist als - keine Ahnung was -, dann sollte es mindestens eine justiziäre Religion geben, in der deutsche Richter sich als Väter aufspielen und sich auch dementsprechend Pater nennen lassen würden. Deutsche Gerichte scheren sich aber noch nicht einmal um die Verblutungsmorde, die die Wachtturm-Gesellschaft perfekt organisiert durchführen lässt. Und was macht der Satanist? Er vergleicht deutsche Gerichte mit Gott! Krass! Kann das jemandem passieren, der kein Satanist ist? Ich glaube, nicht!

Der Grund dafür, dass überhaupt noch ein Mensch lebt, ist die Liebe Gottes. Alles Fleisch ist sündig und muss in der bloßen Gegenwart Gottes verglühen, verdunsten, vergehen. Denn Gott ist absolute Gerechtigkeit. Dadurch, dass er diese seine Gerechtigkeit an sich selbst (Jesus) verwirklichte, konnte und kann überhaupt ein Mensch leben. Das Werk Christi am Kreuz ist also nicht nur Bedingung für ewiges Leben, sondern auch dafür, dass überhaupt Sünder seit Adam leben durften. Ohne Jesus Christus wären Adam und Eva die ersten und letzten Mensch gewesen. In seiner Liebe beschloss Gott, den Menschen leben zu lassen und die Schuld auf sich zu nehmen. Und was macht ein Satanist? Er lässt Gott von deutschen Gerichten verurteilen. Dann müssen aber alle deutschen Gerichte vom Satan geleitet sein, wenn er damit Erfolg haben will. [RH]
Wie ein kleines Kind ist Gott beleidigt, alle Menschen müssen wegen zwei gegessen Äpfel sterben, gegessen, verdaut und ausgeschieden vor tausenden Jahren.
Ach so! Das Ding mit der Sünde ist nur ein Apfelproblem. Dann ist ja alles halb so schlimm. Onkel Satanist und Tante Satanistin reduzieren alles auf irgendwelche gegessenen Äpfel und proklamieren mit diesem schlagenden Argument, dass der allein Gerechte der Teufel ist. Wenn der Teufel aber gerecht wäre, müsste er reagieren wie Gott. Dann müsste er alle diese Apfelfresser auf der Stelle vernichten. Was tut der Teufel wirklich? Er lässt sie leben, denn er hat gar keine Macht über sie. Er ist zu machtlos, das Ding zu fahren, was Gottes in seiner Gerechtigkeit tut. Dafür suggeriert der Satan aber seinen Anhängern, dass alles nur am Apfel lag. Ach du Schande! [RH]
Gott=100%Gut; Satan=100%Böse - wer glaubt an solch einem Märchen? Nur die nicht selbst denken können oder sich davor fürchten. Fürchten richtig frei zu denken.
Rettet dem Dativ! Man gewöhnt sich an allem! Wer denken will, muss Fakten zur Grundlage haben. Satan verbirgt Fakten grundsätzlich. Und wenn er einige Tatsachen nicht leugnet, dann nur deswegen, damit er ihn besonders schmerzende Fakten noch besser aus den Gedanken der Menschen entfernen kann. Der perfekte Lügner wägt genau ab, welche Fakten er gelten lässt und welche nicht. Wer seine Denkfreiheit am Grad der Verirrung misst, muss natürlich so etwas werden wie ein Satanist oder ein Zeuge Jehovas. [RH]
Ich wollte zu keinem Zeitpunkt einen religiösen Dialog führen, sondern lediglich das alles was über ZJ hier geschrieben wird ich voll bestätigen kann, ausser das sie etwas mit Satan oder Dämonen zu tun haben. Macht aber deren Scheinheiligkeit besser.
Nanu? Hat er nun schon etwas gemerkt? Was ist es wert, eine auf Erfahrungen fußende Behauptung aufzustellen, wenn die Erfahrungen die eines Verirrten sind? Kommt die Erkenntnis aus dem Irren? Wenn ja, dann nur im Sinne des Dazulernens und des Beendens des Irrens. [RH]
Ich habe kurz auf Reaktionen zum Satanismus reagiert, um kleine Denkanstöße auszulösen.

Es grüßt mit vollem Respekt gegenüber den Kommentatoren

Azzritt [15.07.2015]
Den "vollen Respekt" schätze ich als geheuchelt ein. Freimaurer lernen diesen Quatsch in ihren Logen. Besser, Sie fragen mal den Zweiten in der Befehlshierarchie, ob er für Sie weitermachen kann. [RH]
08
Wenn dieser Diskussionsbeitrag schon dem Dritten der satanischen Befehlshierarchie entstammt, dann gibt es niemanden, der ihm nicht gewachsen ist. Ein kleines Kind kann sich gegen so etwas behaupten!

Matthäus 18,3 und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.

Lassen Sie die Diskussion nicht abreißen, Satanist. Machen Sie weiter! Es ist spannend, jemanden aus den dunkelsten Kellern der Lüge kennen zu lernen.

Rüdiger [15.07.2015]

PS: Ich muss mich schon fast entschuldigen, so streng zu reagieren. Mir wird ja ständig alle Argumentation als Hass ausgelegt. Ist sie aber nicht.
09
Herr Hentschel,

auf wenige Dinge möchte ich kurz eingehen!

Meinen zweiten Beitrag habe ich nicht vom PC geschrieben, sondern von einem kleinen Smartphone. Mit dem kleinem Textfeld und der winzigen Tastatur sind mir grobe Fehler im Text passiert. Zum einen Grammatik, zum Anderen habe ich ein komplettes Wort vergessen. „Macht aber deren Scheinheiligkeit NICHT besser.“

Das Wort NICHT habe ich tatsächlich übersehen bzw weggelassen. Somit ergibt der Satz Sinn. Ihre Verwirrung begründet. Dies geht klar zu meinen Lasten.
Meine Verwirrung? Der Satz stimmt mit Ihren Intentionen ohne das NICHT sehr gut überein. Sie machen mit Ihren unqualifizierten Äußerungen die Scheinheiligkeit der Zeugen Jehovas tatsächlich "besser". Insofern hat das ganz gut gepasst. Warum sollte durch diesen Satz jemand verwirrt werden? Ich jedenfalls nicht. [RH]
Schon auf meinen ersten Satz hin widersprechen Sie sich. „Niemand ist durch seine Existenz schuldig. [RH]“ Dann: „Alles Fleisch ist sündig. [RH]“ – Genau dies war ja meine Aussage! Mit der Geburt, mit dem ersten Atemzug, seit dem ersten Moment im Leben sind wir sündig! Genau dies weisen wir (Satanisten) zurück. Sie ja übrigens auch, siehe ersten Kommentar von Ihnen!
Ich wiederhole: Niemand ist durch seine Existenz schuldig. Alles Fleisch ist sündig. - Um Sünder zu sein, bedarf es eines gewissen Alters. Das werden Sie nicht abstreiten. Alles Fleisch bedeutet: der reflektierende Mensch. Auf keinen Fall fallen darunter eine Dose Frühstücksfleisch und ein Döner. Der von Ihnen herbeigesehnte Widerspruch hat nicht stattgefunden. Es ist löblich, dass Satanisten Säuglinge aus der Sünde nehmen, doch macht das ihre Scheinheiligkeit nicht besser. [RH]
Richtig! Deutsche Gerichte sind viel zu nachgiebig gegenüber dem Verbot und Morden der Bluttransfusion. Dies macht es ja NOCH SCHLIMMER dass Gott von einem solchen Gerich wegen ´unterlassener Hilfeleistung` schuldig wäre!
Soll ich es noch einmal erklären? Okay. Ein Schüler machte sich lustig über Gott und sagte: "Den kann es ja gar nicht geben! Wenn es ihn gäbe, dann würde doch nicht so viel Böses in der Welt geschehen. Die gesamte Schulklasse inklusive Lehrer machten den Affentanz mit und schnell konnte man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen. Ein anderer Schüler, der seit sehr kurzer Zeit Christ war, sprang ohne zu wissen, was er tat, plötzlich auf, zeigte mit dem Zeigefinger auf den Rädelsführer. Er schrie wegen des Lärms: "Weißt du, warum Gott das Böse zulässt? Wegen dir!" In dieser Sekunde war es im Raum mucksmäuschenstill. Der Lehrer bekam ein knallrotes Gesicht. Der Unterricht begann. Was war passiert? Alle 20 bis 30 Schüler und der Lehrer begriffen sofort, dass sie selbst das Böse sind, das Gott zulässt.

Nun kommt ein Teufelsanbeter daher und behauptet, Gott sei wegen unterlassener Hilfeleistung von deutschen Gerichten für schuldig zu erklären. Merken Sie überhaupt noch etwas? Ich glaube, Sie würden Kühe im Aquarium halten und Haie im Kuhstall und Sie würden sich wundern, dass keine Freude aufkommt. So vernagelt, wie Sie daran glauben, dass Gott gerichtet gehört, habe ich noch keinen Menschen gesehen. Doch, einen. Eine Frau, die mit aller Gewalt leugnete zu wissen, was Sünde ist. [RH]
Das Problem hier ist vermutlich eine Erfahrung die ich als Kind gemacht habe, die Sie (glücklicherweise!!) nicht gemacht haben. Ursprünglich wollte ich eventuell mit Ihnen darauf näher eingehen. Ich wollte mal eine Stellungnahme/Ansicht/Meinung von einem Christ darauf haben der sich deutlich von solchen Christen wie ZJ, Katholisch, Evangelisch, usw unterscheidet. Ihre scharfsinnigen Beobachtungen und Erfahrungen (über ZJ) die Sie hier schreiben finde ich nämlich gut. Diese Erfahrung ist der Ursprung zu meiner Karriere/(Antichristliche)Religion und Hass und Verachtung gegenüber Gott.

Da Sie es aber noch nicht mal für nötig halten meine Bezeichnung richtig zu schreiben und Sie sich ja nur FAST, also nicht, entschuldigen Ihrer `Strenge` wegen, erkenne ich dass ich mit weit mehr Respekt, Höflichkeit und Achtung Ihnen begegne als Sie mir. Schade, ich habe mir neue Impulse erhofft. Aber nun ja, habe ich wohl zuviel erwartet.
Höflichkeit kann jeder. Besonders Freimaurer. Direkt nach Höflichkeit kommt Schleim. An Ihre Achtung glaube ich keinesfalls, denn sonst würden Sie wenigstens versuchen mitzudenken. [RH]
Ich verabschiede mich hiermit und beende den Dialog und entrichte Grüsse

A. G. [16.07.2015]
10
Der Auftritt des Satanisten hier war sehr schwach. Menschlich dumm, ganz unüberlegt und überheblich Wissen vortäuschend - dann kläglich. Wenn Höflichkeit als Tugend höher steht als das sachgerechte Anerkennen von Fakten, dann haben wir es mit Jehovas Zeugen und/oder Satanisten zu tun. Gott ist mit diesen Menschen um ein bedeutendes Etwas gnädiger als ich. Sorry. Wie schön, dass ich nicht Gott bin. Ich kann diese göttliche Gnade nicht aufbringen. Aber ich sehe durch die Kraft Christi ein, dass ich nicht nur an diesem Punkt fehle. Gepriesen sei unser Gott, Jesus Christus. Er ist Sieger.

Rüdiger [16.07.2015]
11
Hallo Herr Azzrit,

oder wie auch immer Sie heißen.

Zunächst steht einmal in der Bibel nichts von einem Apfel oder irgendeiner (essbaren) Frucht, die da verzehrt worden sein sollte. Kein Apfel, keine Birne oder Pflaume etc. ...

Es geht meines Wissens nach um den Baum (symbolisch) der Erkenntnis und nicht um Feld- oder Baumfrüchte. Es geht darum, nichts anderes anzubeten als Gott und die Schöpfung nicht in Zweifel zu ziehen oder gar etwas anderes zu verehren als Ihn.

Des Weiteren empfehle ich Ihnen für die Berechnung Ihres Alters, einen Taschenrechner zu benutzen. Vor 13! Jahren lebten wir bereits im 21.! Jahrhundert.

Zu den Fakten:

Sie schreiben, dass Sie der 3. der irdischen Befehlshirarchie von Satan wären, behaupten aber gleichzeitig, dass KEIN Mensch unter Beobachtung oder Beeinflussung stehe. Wozu dann Befehle? Oder gar eine Befehlshirarchie, wenn es nichts zu befehligen gibt?

Hier kurz die Definition von befehlen:

Transitiv:

einen bindenden Auftrag erteilen, etwas Bestimmtes genau befolgend auszuführen

Intransitiv:

die Befugnis besitzen, Befehle zu erteilen.

Also Auftrag wofür???

Mir ist schon klar, dass die Gefolgsleute des „Vaters der Lüge und Totschläger“ ihrem Herrn Folge leisten müssen, aber so einen plumpen und dämlichen Versuch hier zu posten und mit scheinbaren „Argumenten“ zu kommentieren schon lächerlich wirken lässt.

Er lässt Sie „treu und loyal“ ganz schön auflaufen.

Im Übrigen setzen Sie auf das falsche Pferd und wenn Sie nicht umkehren, werden Sie sterben. Hass und Verachtung hat Jesus nie gepredigt, sondern Liebe und Barmherzigkeit.

Ronald [18.07.2015]

PS: Sollten Sie nicht wissen, was mit Ihrem „Vorgesetztem“ passiert, wenn der Herr Jesus Christus auf die Erde zurückkommt, lesen sie eine Bibel. Da steht’s nämlich drin.

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 18.05.2015 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347