Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 168

Jehovas Zeugen offenbaren zufällig ihre Tricks - 27.05.2015

Wachtturm-Religion - nichts als Taktik

Die Erfahrungen, die ich in Speyer und Bruchsal gemacht habe, treten nun auch in Wiesloch zutage. Da kommen Menschen auf mich zu, benehmen sich absolut absurd und versuchen, einen zu verunsichern, um dann wieder zu verschwinden. Diese Taktik gab es in Bruchsal und Speyer in den schönsten Formen und Absurditäten. Einmal sprach mich ein muslimisch aussehender Mann in Bruchsal an und brachte in ganz normalem Ton harte Beleidigungen heraus, die ihrem Inhalt nach nur von Jehovas Zeugen stammen konnten. Ein anderes Mal stellten sich in Speyer drei "Touristen" genau in die Sichtlinie zwischen den Zeugen Jehovas und mir und schauten sich den Himmel an. Absurd bis zum Anschlag! Ein Spitzel, den ich fotografiert hatte, schleifte mich mit Gewalt durch die Speyerer Fußgängerzone und merkte erst Minuten später, dass er sich dadurch als Spitzel verraten hatte.

Einen ähnlichen Vorfall gab es heute in Wiesloch. Ein langhaariger blonder Mann kam auf mich zu, begrüßte mich mit Handschlag, als würden wir uns schon lange kennen, und bemerkte nebenbei, dass auch er die Zeugen Jehovas erschrecken würde. Als in seinen Augen die Kollegialität genügend ausgebaut war, sagte er: "Übrigens! Schlechte Nachricht! Jesus gibt es nicht." Das sagte er zwei Mal und ging dann weg. Ich sagte ihm tschüß und rief ihm dann noch hinterher: "Und einen schönen Gruß an Jesus!" In diesem Moment stolperte er und eierte weiter davon.

Doch der schönste Augenblick heute war die Entblößung der billigen Tricks der Zeugen Jehovas. Dazu mehr später.

Zuerst sind die etlichen guten Gespräche zu erwähnen, die sich ergeben, wenn ich mit den Schildern vor der Volksbank stehe. Die Leute sind Jehovas Zeugen an dieser Stelle gewöhnt und reagieren sehr positiv, wenn dort dann doch ein Kritiker der Zeugen Jehovas steht. Eine junge Frau sagte mir, dass sie sich jedesmal freut, wenn sie mich da stehen sieht. Christen ermutigen mich im Gespräch, Menschen machen Gesten der Zustimmung, viele lächeln aufgrund der auf den Schildern benannten Fakten. Die Aufklärung über die Irrlehre der Zeugen Jehovas macht Freude.

Heute war zwischen der Post und der Volksbank wieder ein regelrechter Jehovas-Zeugen-Tumult. Jehovas Zeugen kamen und gingen und kamen und gingen, bis irgendwann eine besonders mutige Zeugin Jehovas sich frontal mir gegenüber aufstellte. Minutenlang konnte sie ihre Aufregung nicht verbergen und ich hatte richtig Mitleid mit dieser Frau. Diese Leute nehmen überhaupt gar nicht wahr, dass es um Fakten geht. Diesen Leuten geht es nur um Macht und um die Besetzung von Raum. Sie bilden sich ein, der Predigtdienst sei so etwas wie das Figurenziehen beim Schach. Jede Stadt, die sie zu dominieren meinen, wähnen sie bereits in ihrem Besitz.

Ab etwa 10:15 Uhr waren alle Zeugen Jehovas außer der Predigtdienst-Stunden-Rekordhalterin verschwunden. Etwa um 10:33 Uhr kamen von links, also aus der Richtung Schlecker-Ruine zwei junge Zeuginnen Jehovas, die der Rekord-Zeugin Jehovas in einem kurzen aber heftigen Gespräch mitteilten, dass sie sofort zu verschwinden habe. Das konnte ich an den deutlichen Gesten erkennen und daran, dass die angesprochene Predigtdienst-Stunden-Rekordhalterin ziemlich pikiert und im Stechschritt davontrabte. Was der Zweck dieser Aktion war, darüber dachte ich nicht weiter nach, doch später sollte sich der Zusammenhang vor mir entrollen.

Nachdem nun kein Zeuge Jehovas mehr zugegen war, blieb ich einfach vor der Volksbank mit meinen Schildern stehen und genoss die Aufmerksamkeit der Passanten. Sobald kein Zeuge Jehovas an diesem Brennpunkt in Wiesloch anwesend ist, sind die Leute irgendwie entspannter und viel gesprächsfreudiger. Es ist erstaunlich.

Etwa um 11:00 Uhr beschloss ich eine kleine Pause zu machen oder nach Hause zu fahren, verließ den Standplatz und blieb ungefähr 10 Meter weiter stehen, ohne Schilder hochzuhalten. Mein Erstaunen war nicht gering, als das selbige Sonderkommando, das die Rekord-Zeugin Jehovas weggeschickt hatte, nur eine oder zwei Minuten nach meinem Weggang um die Ecke bog, dann aber, als sie mich sahen, ein imaginäres Liedchen pfeifend an mir vorbeigingen. Das weckte in mir natürlich den Verdacht, dass sie irgendwie die Stelle vor der Volksbank überwachen. Entweder hatten sie dabei nicht den entsprechenden Überblick, so dass sie mich nicht in der Nähe sehen konnten, oder ihr Spitzel hat vor Begeisterung, dass ich endlich verschwand, viel zu früh die Botschaft übermittelt.

Durch die offensichtliche taktische Maßnahme des Sonderkommandos der Zeugen Jehovas fühlte ich mich dazu veranlasst, nun extra noch eine Weile dort zu stehen. Und das war der Haupttreffer überhaupt. Von den Gesprächen, die sich dann noch ergaben, waren zwei so herausragend wichtig, dass ich wieder einmal alle meine Zweifel vergaß, die ich wie jeder Christ ab und zu viel zu sehr hege und pflege. Christen haben keine Überzeugung. Christen glauben nur!

Der Vormittag war durch die unfreiwillig tatkräftige Mitwirkung der Zeugen Jehovas in Wiesloch ein Fest der Aufklärung und der Erkenntnis. Ich konnte eine Frau und einen Mann so klar mit echten biblischen Informationen versorgen, wie mir dies lange nicht mehr passiert ist. Die Dinge müssen einem Christen zum Guten gereichen und das haben Jehovas Zeugen heute wieder einmal wunderbar erreicht, ohne es zu wollen. Jehovas Zeugen versuchen, in Wiesloch die Oberhand zu gewinnen und sorgen so ungewollt für noch mehr Segen, der die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft widerlegt.

Auch heute waren keine Allianz-Christen, Ökumeniker oder andere Toleranzlügner zu sehen, so dass der Vormittag sehr friedlich blieb.

Ein schöner Tag! Ein schöner Tag!

Parallelen zwischen der Unterdrückung in der Wachtturm-Gesellschaft und der Unterdrückung durch Hartz 4

Neusprech (englisch: Newspeak) ist eine Sprache, die aus politischen Gründen künstlich modifiziert wurde und in der Bundesagentur für Arbeit und in der Wachtturm-Gesellschaft zwei prägnante Anwendungsbereiche gefunden hat. Neusprech wurde in dem Roman "1984" von George Orwell zum ersten Mal beschrieben. Neusprech wird immer dem thematischen Bereich angepasst, in dem es angewendet wird. Das Neusprech der Bundesagentur für Arbeit und das Neusprech der Wachtturm-Gesellschaft unterscheiden sich selbstverständlich, aber beide sind davon gekennzeichnet, dass für die jeweilige Klientel ein künstlicher Wortschatz gebildet wird, den Außenseiter (normale Menschen) nicht oder nur rudimentär verstehen können.

Neusprech hat den Sinn, Menschen von echten Tatsachen insoweit abzulenken und in dieser Ablenkung zu halten, dass Schandtaten zu guten Taten werden, Böses zu Gutem und so weiter. Die Orientierung der Menschen wird über die sprachliche Manipulation so sehr aufgeweicht, dass Widerstand aufgrund des nicht mehr klaren Denkens so gut wie unmöglich wird. Menschen, die von Neusprech betroffen sind, verlieren partiell ihre Lebens- und Denkkontrolle und können für furchtbare Ziele eingesetzt werden, ohne dass sich ihr Inneres dagegen wehrt. Die Lüge ist nicht mehr offensichtlich und der Dienstherr bzw. die Sektenherren haben weitgehend freie Hand für alles, was ihnen gerade in den Sinn kommt.

Beispiele für Neusprech in der Wachtturm-Gesellschaft

  • Wachtturm-Gesellschaft wird zu Wahrheit
  • Todesurteil und sozialer Mord wird zum Gemeinschaftsentzug
  • (Selbst)Mord durch Verblutenlassen wird zu Treue
  • Falsche Prophetie wird zu immer heller werdendem Licht
  • Bewusste Lüge wird zur Theokratischen Kriegslist
  • Geschaffen wird zu einziggezeugt

Die Liste ist unendlich, nur dass der normale Mensch natürlich nicht daran gewöhnt ist und daher das Sammeln dieser Begriffsverstümmelungen sehr aufwendig ist. Daher nur so wenige Neusprech-Begriffe. Doch diese geringe Auswahl lässt schon erahnen, was mit den Hirnen der Zeugen Jehovas passiert ist.

Beispiele für Neusprech in der Bundesagentur für Arbeit

Zum Glück bin ich noch nicht auf die Bundesagentur für Arbeit angewiesen, so dass ich nur ganz wenige Beispiele anbieten kann. Schauen Sie sich die Beschreibungen an von Frau Inge Hannemann und Herrn Ralph Boes, indem sie die jeweiligen Namen plus den Begiff Hartz 4 in die Suchmaschine eingeben. Klicken Sie auf Video und genießen Sie den Science-Fiction-Horror-Tripp! Sie werden begeistert sein! - Tipp: Legen Sie sich ein Stück Holz parat, auf das Sie beißen können.

  • Bürger wird zu Kunde
  • Leistungsberechtigter wird zu Kunde
  • Arbeitsloser wird zu Kunde
  • Hilfsbedürftiger wird zu Kunde
  • Knebelvertrag wird zu Eingliederungsvereinbarung
  • Ältere Arbeitslose wird zu Best Ager

Das wäre noch ein schönes Hobby für jemanden, der Zeit hat, umfangreichere Listen zu erstellen, was das Neusprech der Bundesagentur für Arbeit und das Neusprech der Wachtturm-Gesellschaft angeht. (Zugesandte Beispiele werden hier gerne veröffentlicht. Benutzen Sie das Kontaktformular.)

Die Angleichung des deutschen Staates an eine Sekte ist erschreckend!


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 27.05.2015 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364