Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 229

Wie wäre es mit einem Bibelkurs? - 29.04.2016

Parallelen zwischen Europa und der Wachtturm-Gesellschaft

Luxemburg, das nach allen Regeln der Proforma-Legalität die Steuern der Konzerne schrumpft, stellt Aufklärer vor Gericht. Selbstverständliche moralische Werte gelten in diesen Sphären nichts. Das geltende Unrecht zieht die Linien, nach denen unter Geheimhaltung agiert wird. Wie macht das die Wachtturm-Gesellschaft? Findet bei ihr auch etwas statt, das an ein unmoralisches Regieren erinnert? Die Wachtturm-Gesellschaft weitet wie Europa ihre Macht weltweit aus und unterdrückt dabei moralisch ethische Werte.

Diese Parallele zwischen dem Machtkonstrukt Europa und der Wachtturm-Gesellschaft sollte uns die Schamröte ins Gesicht treiben. Wir alle sind wie die Zeugen Jehovas auf eine Konstruktion hereingefallen, die in vielen Details freimaurerischem Denken entsprungen ist. Da gibt es Komitees, Kommissare und viele weitere nach freimaurerischen Begrifflichkeiten genannte Einrichtungen, deren ausführende Organe allesamt nicht gewählt, sondern von oben eingesetzt sind. Bei der Wachtturm-Gesellschaft werden die sogenannten christlichen Ältesten ebenfalls nicht von der örtlichen Gemeinde gewählt, sondern von der Wachtturm-Gesellschaft bestimmt.

Unterliegen die Menschen in Europa einer Organisation, die der Wachtturm-Gesellschaft sehr ähnlich ist? Fest steht jedenfalls, dass sowohl das Machtkonstrukt Europa als auch das Machtkonstrukt Wachtturm-Gesellschaft von Freimaurern ersonnen, entworfen und eingefädelt worden sind. So normal wie sich der Europäer fühlt, so normal fühlt sich der Zeuge Jehovas. So elitär, wie ein Jehovas Zeuge sich fühlt, so elitär fühlt sich auch der Europäer, der kritiklos hinter allen Betrügereien der Europäischen Union steht. Beispiel: Europa zerstört mithilfe von Subventionen lokale Märkte in Entwicklungsländern, um dann mit hohem Profit dorthin Waren zu exportieren.

Und ethisch fühlt sich der Europäer sowie so genau so überlegen wie der Zeuge Jehovas gegenüber dem Rest der Welt! Es ist unser Alltag geworden, dass wir eine uns zugefallene geistige Haltung als Ehren-Podest benutzen, Sichwort westliche Werte. Woher diese humanistisch atheistische Übermoral kommt, fragen wir nicht nach. Ganz genau so geht es Jehovas Zeugen, die nicht prüfen, woher ihre Überheblichkeit bzw. ihr Elitegefühl kommt.

Die Wachtturm-Gesellschaft kann durch Aufklärung geschwächt werden, indem immer weniger Menschen auf ihre Verführungen hereinfallen. Die Europa-Gesellschaft ist in diesem Punkt weniger anfällig, denn sie beruht nicht auf der Entscheidung der Zugehörigkeit, sondern sie rekrutiert ihr Klientel durch Mainstream und Geburt. Sie stärkt ihr Wachstum durch das Verbot der Demokratie, indem sie viele Mitgliedsnationen überhaupt nicht über die Mitgliedschaft abstimmen lässt. Und diejenigen, die abstimmen dürfen, stimmen solange ab, bis das Ergebnis stimmt. Diese Methoden erinnern sehr stark an die Praktiken der Wachtturm-Gesellschaft. Auch bei ihr wurden die einzelnen Schritte zu ihrem Aufbau mit List und Tücke durchgedrückt. Und kritische Bibelforscher wurden in den 1930er Jahren rigoros entfernt.

Auch die Art, wie ein zugegebenerweise wichtiger und angenehmer europäischer Frieden eingehalten wird, erinnert stark an die geistige Gleichschaltung, die in der Wachtturm-Gesellschaft die zentrale Achse der Gemeinschaft ist. Machtmissbrauch wird als Mittel zum Zweck legitim. Kritische Leute, also Abtrünnige, werden automatisch ausgeschlossen. Es wird der Tag kommen, an dem auch in Europa ganz offen diese Ausschluss-Praxis zum Tragen kommt, nämlich dann, wenn das Bargeld abgeschafft ist. Dann geht der Kritiker, der gestern noch etwas veröffentlicht hat, einkaufen und muss an der Kasse feststellen, dass seine in die rechte Hand eingebaute Chip-Karte gesperrt ist.

Diese utopisch anmutende Entwicklung wurde bereits in der Bibel im Voraus skizziert.

Offenbarung 13, 16-17 Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

1. Thessalonicher 5,3 Wenn sie sagen werden: Es ist Friede, es hat keine Gefahr -, dann wird sie das Verderben schnell überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau und sie werden nicht entfliehen.

Jehovas Zeugen haben das kritische Denken schon lange aufgegeben und die europäischen Mainstream-Medien verfolgen den Atheismus und den Evolutionismus mit religiöser und propagandistischer Macht. Religionen und Politik teilen sich die Menschen untereinander auf und benutzen dabei sehr ähnliche Werkzeuge. Unter diesem Aspekt macht der Heidelberger Wachtturm-Damen-Club einen eher harmlosen Eindruck.


Kommentare

01
Hallo, ich war in den letzten Tagen wieder mal beruflich in Selters bei den Zeugen Jehovas. Jedes Mal, wenn ich dort bin, komme ich mir vor, wie in einem Gefängnis. Die Menschen, die da arbeiten, kommen mir vor wie Sträflinge. Ich könnte da unmöglich leben, dafür liebe ich meine Freiheit zu sehr. Die haben dort nur zu funktionieren. Da ist einfach kein Leben, keine echte Freude, alles so gezwungen und aufgesetzt. Einfach nur traurig. Die Leute, die da leben, tun mir wirklich leid. Kaum zu glauben, dass die Menschen sich dieses Leben dort freiwillig ausgesucht haben.

Der Wachtturm-Jehova hat sie alle im Griff und saugt ihnen Tropfen für Tropfen den Lebenssaft aus ihren Seelen. Die Geräuschkulisse noch dazu, Druckermaschinen, die nicht stoppen wollen, schaurig anzuhören. Ich war froh, als ich da wieder weg war und mir während der Fahrt die wunderschönen gelben Rappsfelder anschauen durfte, die Jesus für uns in dieser Jahreszeit blühen lässt. Die Natur ist so schön und ich genieße es, besonders wenn die Sonne scheint. Ein Zeuge Jehovas muss auf all das oft verzichten und ist die meiste Zeit eingesperrt in Versammlungs- oder in sonstigen Arbeitsräumen. An der Gesichtsfarbe, die etwas kränklich-grünlich wirkt, lässt sich ein Mangel an Tageslicht erkennen. Der Z.J. in Selters hat keine Freiheit, weil sie nicht die Wahrheit haben. Denn hätten sie die Wahrheit, so wären sie frei. Jesus sagt:

Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!‭

Jürgen [04.05.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 29.04.2016 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347