Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 250

Speyer: nur ein Alibi-Zeuge Jehovas - 06.08.2016

Jehovas Zeugen kneifen

Nach der sensationellen Präsentation der Speyerer Zeugen Jehovas, nach dieser Machtdemonstration des Wachtturm-Moloch in der Fußgängerzone Speyer am letzten Samstag fällt die Präsenz der Speyerer Zeugen Jehovas auf fast Null zurück. Nur der einsame Pseudo-Zeuge Jehovas, der so gar nicht dem üblichen Bild eines Zeugen Jehovas entspricht, hielt sich ein paar Minuten lang im Anblick der Schilder: "Jehovas Zeugen enthaupten nicht - Jehovas Zeugen lassen verbluten". Er unterhielt sich extra laut mit ein paar Bekannten, die keine Zeugen Jehovas sind. Das wirkte wie das Gebrüll in der Kneipe an der Theke mit Schulterklopfen und mit der typischen Gestik des amtierenden Platzhirsches. Dieses Verhalten erscheint höchst Jehovas Zeugen-fremd und aufgesetzt. Zieht dieser Zeuge Jehovas seine eigene Show durch?

Nach dem Wachtturm-Schauspiel vom letzten Samstag wurde heute das Bild von den Uniformen katholischer Nonnen dominiert. Das führt unmittelbar zu dem Gedanken, dass die Lügen-Verbreiter regelrecht im Schichtdienst arbeiten und sich gegenseitig ablösen, um die Menschen von Jesus abzulenken. Lohnt sich das noch, angesichts der Masse von esoterischen Attheisten, aus denen unsere Gesellschaft zu großen Teilen besteht? Ja. Der Wunsch des Lügners ist immer der, schon früh den Weg zur Erkenntnis der Wahrheit zu verbauen. Gerade unwahrscheinlich anmutende Stategien sind die Strategien der Wahl. Je früher der Glaube an Jesus durch Katholizismus und Jehovaismus zu einem absurden Egotripp gemacht wird, desto besser. Die Lügen-Religionen lassen ihre Protagonisten mal so, mal so durch die Öffentlichkeit flanieren, ohne einen gemeinsamen Plan erkennen zu lassen. Das grundsätzliche Gegeneinander dieser Lügen-Religionen tritt dabei in den Hintergrund, um sich dem Mainstream der humanistischen Toleranz anzupassen. Das Ganze sieht aus wie die gute Zusammenarbeit von Erzfeinden, die im Grunde die gleichen Ziele haben. Wo noch der letzte Spatenstich der Wachtturm-Gesellschaft stattgefunden hat, übernimmt ohne Murren Rom und buddelt an dieser Stelle weiter.

Leider arbeiten an diesem System der in Trance versetzenden Religionen auch freie christliche Gemeinden mit, die sich in Bünden organisiert haben. Und sogar die Gemeinden, die sich nicht unter das Regime der Ökumene und der Evangelischen Allianz gestellt haben, werden professionell unterwandert von Freimaurerei und deren Freunden. Dort wird von der Kanzel herab vom rauhen Stein gepredigt, der geschliffen werden muss (Christliche Gemeinde Sinsheim), und das Verbot ausgesprochen, in der Fußgängerzone für Jesus Zeugnis abzulegen (FEG Bruchsal). Der nach Gott fragende Anteil der Bevölkerung ist sauber unter die unterwanderten Religions-Akteure aufgeteilt. Die Krähe hackt der Ratte kein Auge aus und die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut auch ohne erkennbare Absprachen.

Die katholizistische Prägung der Menschen in Speyer und im Kraichgau bewirkt eine merkwürdig stumpfe Haltung. Man teilt seine (auch materiellen) Pfründe untereinander fein sauber auf und ist unerreichbar für den Glauben an Jesus. Es gibt keinen Menschen in diesen Breitengraden, der nicht in diese Systematik gründlich eingebunden und von ihr abhängig ist. Amerikanisierte Christen verhalten sich wie die Zeugen Jehovas und verweigern schroff das offene Gespräch. Katholiken geben sich offen, sind aber aufgrund ihrer Desinformation dem esoterischen Atheismus sehr nahe.

In diese Situation hinein spielt der Islam von der Art der Saudis seinen Pik-Buben und nimmt sich fest vor, in einem recht überschaubaren Zeitraum seine aggressive, theokratische Religion zu etablieren. Die Menschen sind schon lange gut dafür vorbereitet durch abgehobene Religionen und Konfessionen und durch die konsequente Abwendung von Jesus Christus. Ökumenische Richtlinien, die die abgesteckten Claims der Priester und Pfarrer schützen, gelten mehr als das Gewissen des einzelnen. Das System der religiös verbrämten Toleranz ist die Pforte, die für die islamistische Sharia weit offen steht. Noch ist dies kaum erkennbar, weil die Massen der Bewusstlosen und Facebook-Nachfolger noch das Straßenbild dominieren, aber die Uhr tickt und die Akteure haben ihre Kriegspläne inzwischen auswendig gelernt.

Jehovas Zeugen, die in diesen Zusammenhängen geradezu erholsam restriktiv wirken und sich in jedem Punkt von den anderen abheben wollen und nur zu gerne dabei die Opferrolle übernehmen, arbeiten in diesem Reigen des Menschen-Betrugs fleißig mit. Wenn die Ökumene treibende Freimaurerei mit dem Finger schnippt, tritt auch die Wachtturm-Gesellschaft einige Schritte zurück und überlässt den wahren Machthabern das Sagen. Dieses "friedliche" Miteinander in der Ökumene und die zeitgeistige Etablierung des Kapitalismus als Heilsweg der Menschheit (siehe DHL-Werbung) in Verbindung mit der stocksteifen Denk-Verweigerung des (vermeintlich) intellektuellen Atheismus ist der Kuchen, der für uns alle gebacken ist. Nimm dir dein Stück und genieße das darin enthaltene Gift. Hauptsache, du gehörst dazu.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 06.08.2016 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366