Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 258

Speyer: Jehovas Zeugen benehmen sich sehr komisch - 17.09.2016

Wie man Jehova durch Abwesenheit schützen muss

Bevor ich nach Speyer fuhr, teilte ich jemandem per E-Mail mit, dass ich wegen des unerwartet guten Wetters doch losfahre und mich melde, wenn ich wieder da bin. Die Folge dieser Mail - ich werde von Jehovas Zeugen abgehört - war, dass der Werbe-Stand der Zeugen Jehovas in Speyer erst gar nicht aufgebaut wurde. In Speyer fand ein recht großes Event statt. Irgendwas mit Landwirtschaft. Jehovas Zeugen blieben lieber zu Hause, um den guten Ruf ihres mörderischen Gottes zu schützen. Diese Entscheidung muss wohl von ziemlich weit oben gekommen sein und zeigt, dass Jehovas Zeugen in Speyer durch meine Aufklärungsversuche stark ausgebremst worden sein müssen.

Was ist das für eine Religion, die sich brüstet, vielen Staaten und Rechtsnormen widerstanden zu haben, aber sich davor drückt, einem einzelnen Menschen mit DIN A4-Blättern öffentlich zu begegnen! Jehovas Zeugen sind zu feige, um ihre Religion mit Fakten konfrontieren zu lassen. Der Menschenauflauf in Speyer, der zu der Festivität dort zu erwarten war, muss Jehovas Zeugen wohl zu groß gewesen sein, als dass sie die Konfrontation wagen würden. Lieber nahmen sie die Blamage in Kauf, dass ihr Standplatz leer blieb. Wie man an den Fotos sehen kann, blieb genau dort, wo Jehovas Zeugen sonst immer ihren Bücherstand haben, eine große Lücke frei. Daraus lässt sich schließen, dass der Bücherstand der Zeugen Jehovas in Speyer für dieses Fest vorgesehen, angemeldet und reserviert war. Ansonsten wäre dieser Platz von jemand anderem belegt worden. Die Stadt Speyer wird wohl kaum im Festbereich einen so zentralen Platz unbesetzt lassen. Das ist unmöglich.

Die Wachtturm-Religion scheint doch mehr Schaden durch das Hochhalten von Fakten in der Fußgängerzone und durch diese Webseite davongetragen haben, als wir alle es bisher ahnten. Das folgende Video hat in mir den Verdacht geweckt, dass die Wirkung dieser Aufklärung größer ist als bisher gedacht. Dies steht in Korrelation dazu, dass es auf Youtube viele Videos gibt, die die Argumente der antichrist-wachtturm.de aufgreifen und verfeinert und schön plastisch darstellen. Das ist genial! Und es ist aus meiner Sicht für mich ganz unverdient, denn ich halte mich nicht für die treibende Kraft, die hinter der antischrist-wachtturm.de steht. Diese Disziplin habe ich gar nicht.

Nur der Zeuge Jehovas, der immer an der Bushaltestelle Postplatz (Steig 1) steht, hat scheinbar nicht gemerkt, worum es geht. Dieser Zeuge Jehovas macht auf mich den Eindruck, als wäre an ihm ein Gauleiter verloren gegangen. Er muss wohl irgendwie in der Wachtturm-Hierarchie übersprungen worden zu sein.

Wer weiß, was aus unserem Jehovas Zeugen-Führer mit der Mecki-Frisur wird. Hat er die Wirkung der einfachen DIN A4-Blätter unterschätzt? Hat er sich zu viel zugetraut und die Grenze nicht gesehen, die er besser nicht überschritten hätte? Meine Berichte aus 2016 zeigen immer wieder, dass die Ignoranz dieses Mannes gegen die Wachtturm-Religion ausschlagen musste. Das war auch ohne hellseherische Fähigkeiten absehbar und das Interesse der Speyerer Bevölkerung, sich mit der Wachtturm-Religion auseinander zu setzen, muss wohl alarmierend zurück gegangen sein.

Der Zeuge Jehovas an der Bushaltestelle hatte aber auch gerade, als ich dort eintraf, etwas anderes vor. Das muss ihm ganz plötzlich eingefallen sein, denn er schaute noch nicht einmal auf die Uhr, bevor er seine Sachen packte und ging.

Ich verwette mein gesamtes Barvermögen, das ich morgen noch ausgeben kann, dass diese Aufklärungsaktionen gestützt durch die Berichte über das Internet hauptsächlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda ihren Erfolg erreicht haben. Es kristallisierte sich schon früh heraus, dass die Menschen bei aller Distanz, die sie zeigen, doch ernsthaft zum Nachdenken kommen. Eine Verkäuferin in Speyer sprach mich schon vor Jahren an und berichtete darüber, dass die Leute ernsthaft über die Wachtturm-Lügen - an der Kasse - diskutierten. Darüber war ich damals froh und ich sehe heute darin eine Bestätigung für das schockierende Verhalten der Wachtturm-Gesellschaft: Nur durch den Abbruch ihres Büchertisch-Programms kann sie verhindern, dass ihr Jehova entlarvt wird.

Unterdessen patrouillieren zwei Zeugen Jehovas wie letzten Samstag in voller Wachtturm-Werbe-Montur durch die Fußgängerzone von Speyer und tun so, als sähen sie mich nicht. Ich gehe hinter ihnen her mit hochgehaltenen Schildern und werde von einer Ordnungskraft gefragt, ob ich eine Sondernutzungsgenehmigung hätte. Ich antworte: "Das fällt unter Meinungsfreiheit" und gehe weiter. Die Frau ruft die Polizei. 200 Meter weiter gehe ich an zwei Polizeibeamten vorbei. Sie beachten mich nicht. Die beiden Zeugen Jehovas tun so, als sähen sie mich nicht.

Es ist absolut krass, was sich aus den Aufklärungsversuchen schon jetzt ergeben hat. Es wurde polizeilich geklärt, dass Jehovas Zeugen fotografiert werden dürfen. Es wurde polizeilich geklärt, dass man die Lehre der Zeugen Jehovas öffentlich kritisieren darf. Der Zuwachs der Wachtturm-Gesellschaft ist mit großen Schritten auf dem Wege zum Schrumpfen. Die große offensive Gegenreaktion der Wieslocher Zeugen Jehovas beeindruckt die Menschen negativ und gerät zu einer einzigen Nerverei. Die Ignoranz der Bruchsaler Zeugen Jehovas dient nur noch deren Selbsttrost. Insgesamt ist dies alles der Erfolg der Wahrheit. Wer Fakten bringt, kann nicht verlieren, sondern nur ignoriert oder getötet werden.

Wenn irgendwo Schilder mit Fakten gegen die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft hochgehalten werden, dann kann das nur von einzelnen nach den Maßstäben der Menschen verrückten Typen gemacht werden. Meiner Meinung und Erfahrung nach kann eine Organisation nicht gegen die Wachtturm-Org anstinken. Ich glaube, Jesus will gegen den organisierten Unsinn der Menschen durch Einzelpersonen wirken. Deshalb kann ich nur denen Mut machen, die die Übermacht der Irrlehren spüren und sich machtlos fühlen. Niemand in dieser Welt wird dich unterstützen und dir helfen. Und wenn eine Org ankommt und dir Hilfe anbietet, wird das ins Gegenteil umschlagen. Denn sie werden dir Vorschriften machen und dein Gewissen in die Klauen des Mainstreams geben. Hoffe nicht auf christliche Gemeinden, denn die haben wichtigeres zu tun. Geh deinen Weg.


Kommentare
01
Danke, Rüdiger, für das Video! Wenn die Zahlen einigermaßen stimmen, dann ist das eine wahrhaft positive Entwicklung im Umkehrsinn. Der Zuwachs der Zeugen Jehovas ist scheinbar drastisch zurückgegangen, soweit, dass sogar mit einem Zuwachsstopp schon ab 2016 zu rechnen ist. Das freut mich sehr. Ich denke, dass wir auch einen großen Anteil dem Internet und der daraus resultierenden Mundpropaganda zu verdanken haben, was zu dieser "armseligen Statistik" geführt hat. Die Zeugen Jehovas hatten ihre Zeit. Ein neues Zeitalter ist angebrochen. "NEW AGE!" "Die große Wende hat begonnen." In dieser vom Zeitgeist geprägten Bewegung hat im Prinzip alles Platz, was irgendwie mit Übersinnlichkeit, Aberglauben, Okkultismus und Naturverehrung zu tun hat. Es ist unglaublich, wie stark die Kräfte der Finsternis auf die Menschheit wirken, mit der Absicht, die Menschen für Jesus blind zu machen und sie damit in den Tod zu bringen. Die Menschen wenden sich allen möglichen Irrlehren zu, nur nicht der Wahrheit und Gottes Wort. Ich hoffe, dass den Menschen, die Jesus noch nicht in ihrem Leben angenommen, bewusst wird, was sie verlieren, wenn sie nicht auf Jesus hören, um dann umkehren und ihre Schuld bekennen zu können. Ich hoffe, dass noch so viele wie möglich das Angebot auf Rettung und ewiges Leben nicht verstreichen lassen und Jesus in ihr Herz aufnehmen, anstatt sich auf falsche Lehren, Philosophie und sonstige betrügerische Verführungen einlassen. Aber die Schrift warnt auch die Gläubigen vor dem Abfall und der Irrlehre.

1. Timotheus 4:1 Der Geist aber sagt deutlich, daß in spätern Zeiten etliche vom Glauben abfallen und verführerischen Geistern und Lehren der Dämonen anhangen werden ...‭

Man muss als Christ immer auf der Hut sein. Die Bibel mahnt nicht ohne Grund.

1. Petrus 5:8 Seid nüchtern und wachet! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen könne.‭

1. Korinther 16:13 Wachet, stehet fest im Glauben, seid männlich, seid stark!‭

Markus 13:37 Was ich aber euch sage, das sage ich allen: Wachet!‭

Jürgen [18.09.2016]
02
Also entweder Sie sind mit Blindheit geschlagen oder wollen die Wahrheit nicht wahr haben. Das zeigt sich schon durch Ihre Behauptung, dass sich die Zeugen wegen Ihrer "Aufklärugslügen" nicht mehr in Speyer sehen lassen. Aber ich habe mir bestätigen lassen, dass das bei Größenwahn öfters so ist. Übrigens den "Meckizeuge" habe ich gesehen. Er war ca. 3 Std. mitten im Gewühl mit so einem Trolley präsent. Also Sie sollten überprüfen was Sie schreiben bevor Sie etwas behaupten was nicht stimmt. Und abgehört werden,-- ich glaube so wichtig sind Sie nicht, auch wenn Ihre Anhänger denken Sie sind das Alpha und Omega. So bin mal gespannt, ob Sie mein Kommentar auch einstellen.

Speyrer Bürger [18.09.2016]
Hallo, das kann alles sein. Ich habe nur eine Vermutung formuliert und keine Behauptung. Fakt ist jedoch, dass Jehovas Zeugen die konfrontative Situation meiden wie die Pest. Bin gespannt, wie weit das geht. Und ob ich abgehört werde oder nicht, das ist ziemlich uninteressant. Aber auch hier gibt es schlichte Tatsachen. Jehovas Zeugen leben in einem krassen Spitzelsystem. Sie sind Spezialisten darin, andere zu bespitzeln. Jehovas Zeugen haben mir etliche Hinweise per E-Mail oder im Chat zukommen lassen, um mir klar zu machen, dass sie mich abhören. Jehovas Zeugen treiben auf diese Weise die Leute in die Enge.

Tja, ob der Meckizeuge in Speyer war oder nicht, kann ich nur für den Vormittag feststellen. Als ich da war, wurde dieser Zeuge Jehovas nicht gesehen. Warum nur! Wenn der Meckizeuge drei Stunden lang mit dem Wachtturm-Trolley in Speyer gestanden hat, müssen Sie ja dabei gewesen sein. Oder wie haben Sie als "Bürger" mitbekommen, dass er drei Stunden da war?

Es kann durchaus sein, dass ich mich überschätze bzw. die Wirkung der Aufklärungsversuche. Doch die Zahlen, die die Wachtturm-Gesellschaft veröffentlicht, lassen tief blicken, wenn man sie korrekt deutet. Schauen Sie sich einmal das obige Video an. [RH]

PS: Allein die beiden Spazier-Zeugen Jehovas, die immer so tun, als wäre ich nicht da, indem sie immer ganz scharf an mir vorbeischauen, sind merkwürdig genug, um nach der neuesten Entwicklung im Wachtturm-System zu fragen.

PPS: Was mich wundert, ist dass Jehovas Zeugen sofort die Zusammenhänge leugnen müssen. Eigentlich kann es Ihnen, wenn Sie kein Zeuge Jehovas, sondern nur Speyerer Bürger sind, doch völlig egal sein, ob ich abgehört werde oder ob Jehovas Zeugen langsam aber sicher untergehen.

PPPS: Jesus Christus ist das das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 17.09.2016 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364