Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 285

Wachtturm-Sklaven dämonengleiche Geistwesen?

Menschlich ist das nicht!

Wachtturm-Sklaven am Bahnhof Walldorf-Wiesloch

Wie das weiter unten angegebene Video zeigt, ist es geradezu hoffnungslos, dass Zeugen Jehovas irgendwann irgendwas bedenken und vielleicht sogar verstehen. Trotz größter Mühe und höchstem logischen Aufwand kommt bei den Wachtturm-Sklaven nichts an. Ein Glück, dass ich wenigstens noch andere Menschen vor der dämonischen Wachtturm-Religion warnen kann

Wieso kann man sagen, dass die Wachtturm-Religion dämonisch ist? Viele Menschen fragen sich, wie Satan es geschafft hat, einen Teil der Engel von Gott abtrünnig zu machen, so dass sie zu Dämonen wurden. Die Sklaven der Wachtturm-Religion entsprechen genau diesem nicht zu verstehenden Muster. Wie konnten sie zu dieser speziellen undurchdringlichen Abtrünnigkeit gegenüber Jesus geführt werden? Hier ist nicht irgendeine Abtrünnigkeit gemeint, sondern die dämonisch sture Ablehnung jeder Chance, etwas dazu zu lernen und durch Jesus klar gezeigt zu bekommen, dass er sie annimmt und rettet. So unverständlich es ist, dass sich ein Dämon niemals mehr zu Gott bekehren kann, sondern in seiner starren Treue gegenüber Satan verharren muss, so unfassbar ist die Abwehrhaltung der Zeugen Jehovas, wenn es um Fakten geht, die die Wachtturm-Religion bis auf die Knochen blamieren. Die Wachtturm-Sklaven können diese Fakten überhaupt nicht verstehen!

Genau wie Dämonen, über die man Macht bekommen hat, lieben Jehovas Zeugen es, auf die blamabelste Art und Weise die Flucht zu ergreifen und wie Dämonen aus dem Bahnhof Walldorf-Wiesloch auszufahren. Die Parallelen im Verhalten von Zeugen Jehovas und dem Verhalten von Dämonen ist schockierend. Der einzige Unterschied ist der, dass ich sie nicht austreiben muss. Dies machen schon die simplen Fakten aus der Wachtturm-Religion. Hier liegt ein klarer Unterschied zwischen Jehovas Zeugen und Dämonen! Jehovas Zeugen können noch von Tatsachen angesprochen werden. Dämonen können das nicht. Jehovas Zeugen können sich noch manchmal schämen, Dämonen nicht.

Es gibt allerdings auch viele Zeugen Jehovas, die sich noch nicht einmal mehr schämen können. Diese Zeugen Jehovas befinden sich in einem gewissen Übergangsstadium hin zum dämonischen Sein. Sie schämen sich, wenn sie fotografiert werden, schämen sich aber für die unglaublichsten Lügen nicht! Aber auch genau die umgekehrte Position gibt es unter Zeugen Jehovas. Manche schauen stolz in die Kamera und werden rot, wenn sie die Fakten aus ihrer Religion lesen. Die Abgebrühtesten schämen sich für gar nichts und lassen die gesamte Dämonie der Wachtturm-Gesellschaft als Zeichen ihres besonderen religiösen Fortschritts heraus. Das sind die Zeugen Jehovas, die jeden zweiten Vorbeilaufenden, der für nichts etwas kann, grüßen, als wäre er in dieselbe Schule gegangen wie der Zeuge Jehovas.

Manche Eindrücke brauchen etwas länger, bis man Worte dafür findet. Das Dämonenhafte an den Zeugen Jehovas hat mich schon immer fasziniert, zumal die Normalität der Zeugen Jehovas diametral den dämonischen Eigenschaften entgegensteht. Dieses Schaudern in der Begegnung mit Zeugen Jehovas beginne ich langsam zu begreifen.

Wachtturm-Sklaven in der Fußgängerzone Wiesloch

Während die Zeuginnen Jehovas am Bahnhof Walldorf-Wiesloch noch beim Verschwinden einen Kometenschweif hinterließen, verharrte die Zeugin Jehovas in der Fußgängerzone wie ein frisch angeschossenes Karnickel. Sie lief geistig hinkend hin und her und her und hin, bis sie endlich von einer großspurig umarmenden Zeugin Jehovas abgeholt wurde. Diese Frau befindet sich in der Phase der Selbstdämonisierung mit dem Ziel der absoluten Abgestorbenheit gegen Argumente und Tatsachen. Das wachtturmgeschulte Gewissen ist die beste Hilfe, um die Entwicklung zum geistigen Tod zu schaffen. Das endgültige Absterben des eigenen Gewissens wird von Zeugen Jehovas als Befreiung erlebt und mit heißer Sehnsucht angestrebt. Hier liegt das Dämonische in seiner ganzen Intensität und Bandbreite vor: Das Eigene wird dem Wachtturm-Faschismus geopfert. Auf diesem Weg gibt es ab einem bestimmten Punkt keine Umkehr mehr.

Selbst wenn es noch Zeugen Jehovas geben sollte, die am Ende ihrer Laufbahn diese dämonischen Stufen nicht genommen haben, sondern sich nur als Mitläufer wie ein Sack Kartoffeln hinter den anderen haben herziehen lassen, selbst dann haben sie einen Zustand erreicht, der dem mumienartigen Tod sehr ähnlich ist. Man schaufelt die ganze Verantwortung auf die Leitende Körperschaft der Wachtturm-Gesellschaft und sagt zu sich selbst: "Die tragen die Verantwortung!" Dass aber die Literatur dieses Zeitungsverlages voll von Hinweisen darauf ist, dass die Zeugen Jehovas nach Strich und Faden betrogen werden, fällt unter die dämonisch bedingte Blindheit der Komparsen.

Statisten aller Zeugen Jehovas-Versammlungen - verbündet euch! Wenn euer starker Arm es will, passiert gar nichts. Denn ihr seid die Betrogensten aller Menschen. Ihr seid die Elite des Betrugs. Und das sowohl als Opfer wie auch als Täter.

Die Entdeckung der Dämonie in der tatsächlichen Natur der Zeugen Jehovas, die sich von der gewöhnlichen Dämonie innerhalb der Wachtturm-Literatur unterscheidet, lässt sich vergleichen mit dem Umdrehen eines Steines. Du entdeckst darunter nicht nur das übliche Gewürm, sondern es blicken dich unverwandt zwei Augen an. Und wenn du dann länger hinschaust und den ersten Schauder verwunden hast, kneift sich ein Auge zu und signalisiert dir, dass es dich sieht! So kommt mir diese Farce aller Religion vor. Die Zeugen Jehovas verkörpern mehr als nur die "einzig wahre Religion"!

Die dämonische Komponente, die sich dem Betrachter dieser Religion zeigt, erklärt diese absolute Hilflosigkeit auf beiden Seiten. In größter Verzweiflung versucht der Nicht-Zeuge Jehovas dem Zeugen Jehovas etwas mitzuteilen und in größter Machtlosigkeit muss er feststellen, dass Zeugen Jehovas für ihn nicht mehr erreichbar sind. Dieser Clash der geistlichen Hemisphären findet sogar dann statt, wenn der Nicht-Zeuge Jehovas selbst gar kein Christ ist. Deshalb empfehle ich allen mit der Wachtturm-Religion konfrontierten Menschen, sich an Jesus Christus persönlich zu wenden, was den Zeugen Jehovas ja tragischerweise verboten ist. Nur Jesus Christus kann den Bann brechen, den die Wachtturm-Gesellschaft in der Taufe auf Satan vollzogen hat.


Kommentare

01

Ich persöhnlich möchte keinesfalls einer christlichen Glaubensgemeinschaft angehören, die Jesus unverfroren mit erigiertem Penis zeigt usw.

Weltweit könnte diese Darstellung von Jesus in der christlichen Literatur einzigartig sein. An Hohn und Spott gegenüber Jesus und allen Christen nicht zu überbieten. Auch nicht zu überbieten ist die Blindheit (Dummheit) und Hörigkeit der Zeugen Jehovas.

Für mich stellen diese Leute in keinster Weise eine elitäre Gemeinschaft dar, unfähig das Einfachste zu durchschauen, wie erbärmlich.

Janus [03.01.2017]

Hallo Janus, die nennen sich nur christlich, sind es aber auf keinen Fall. Wenn sie offen satanisch wären, würde diese Darstellung nichts an Abscheulichkeit einbüßen. Es handelt sich übrigens um den Flyer zum Antiabendmahl von 2011! Ich habe dieses Bild schon lange online, aber jetzt erst so prominent auf jeder Seite. Man musste bisher alle Bilder durchklicken, um am Ende jeder Seite dieses Bild zu entdecken. Mit der neuen Galerie sieht man es besser. [RH]

02

Dass Zeugen Jehovas diese schreckliche Darstellung von Jesus zulassen, ist bezeichnend. Rüdiger, Dein Bericht hat bei mir geklärt, warum ich eine unerklärliche Hemmschwelle habe, wenn ich Zeugen Jehovas sehe und an ihnen vorbeigehen muss oder sie eigentlich ansprechen möchte. ...

Wenn ich es dann tue, verschwindet das Grinsen aus dem Gesicht und wird zu einer Maske mit teuflichem (bitte nicht lachen, es ist wirklich so!) Ausdruck. Je länger ich in das Gesicht sehe, desto mehr verändern sich die Augen und mir wird komisch im Magen. Dann kann ich nicht mehr weiter reden und werde befangen.

Ganz anders bei "normalen" Menschen. Ich rede gern und kann mich auch gut ausdrücken. Das kann ich bei Zeugen Jehovas nicht. Jedes, aber auch jedes Gespräch mit unterschiedlichen Zeugen endet genau so! Das macht mir manchmal Angst. Wenn da Dämonen im Spiel sind, sollte man vielleicht einen Bogen machen, denn die Gespräche bringen sowieso nichts, oder?

Ein Gruß aus der Lüneburger Heide von Karin [04.01.2017]

Hallo Karin, Dämonen spielen innerhalb dieser Religion eine große Rolle. Es fängt ja schon mit den subliminalen Bildern in der Wachtturm-Literatur an. Inwiefern Zeugen Jehovas selbst unter dämonischem Einfluss stehen, können und dürfen wir nicht beurteilen. Aber dass Parallelen und Entsprechungen des Verhaltens von Zeugen Jehovas und Dämonen bestehen, drängt sich einem auf. Allein dieses regelrechte Ausfahren aus dem besetzen (besessenen) Gebiet wie oben beschrieben. Dann dieses blinde Vertrauen auf das große Wachtturm-Wir-Gefühl und auf die schleimig redenden Wachtturm-Obersklaven. Das entspricht dieser unbegreiflichen Reaktion der Engel, die durch die Gefolgschaft Satans zu Dämonen wurden. Und wie diese Dämonen von jeder Rückkehr ausgeschlossen sind, so sind auch viele, viele Zeugen Jehovas nie mehr in der Lage, menschlich zu denken und zu fühlen. Sie sind mit ihrem seelischen Wachtturm-Rollator eins geworden. Schauderhaft. - Es gibt einen Punkt, den man vielleicht noch erwähnen sollte: In den höchsten Graden der Freimaurerei wird Satan angebetet und Zeugen Jehovas sind freimaurerisch eingefädelt und unter freimaurerischer Kontrolle. [RH]

PS: Die Darstellung des Wachtturm-Jesus mit erigiertem Penis zeigt ja nicht Jesus, sondern nur das, was die Wachtturm-Gesellschaft gerne aus Jesus machen möchte. Alle Wachtturm-Jesus-Darstellungen haben zum Glück nichts mit Jesus zu tun. Alle Wachtturm-Jesus-Darstellungen verfolgen nur das Ziel, Zeugen Jehovas krank zu machen.

03

Die Wachtturm-Gesellschaft macht Jesus zu einem engelsgleichen Geistgeschöpf. Damit leugnet sie, dass Jesus Gott ist. Sie leugnet damit auch, dass Jesus nach seiner Auferstehung (und auf ewig) einen Körper hat. Damit leugnen sie auch, dass er als der Erstgeborene der Neuen Schöpfung das ist, dessen wir teilhaftig sein werden. Wir werden wie er sein. Das kann natürlich niemals in das freimaurerische Jehova-Paradies-Konzept passen.

Wenn die Wachtturm-Theologie Jesus zu einem engelsgleichen Geistgeschöpf macht, um sein Gott-Sein zu entfernen, können Zeugen Jehovas nicht zu engelsgleichen Körpergeschöpfen werden, denn sie folgen dem, der den Sohn leugnet. Das ist der Antichrist. Indem nun Zeugen Jehovas immer mehr Eigenschaften annehmen, die den dämonischen Einflechtungen in der Wachtturm-Literatur entsprechen, können sie nur zu dämonischen Geschöpfen werden. Ich habe hier von dämonischen Geistwesen geschrieben, weil das der pervertierten Definition Jesu durch die Wachtturm-Gesellschaft entspricht. Man sollte aber besser von dämonischen Körperwesen sprechen, denn alle Paradieserwartungen der Zeugen Jehovas sind fleischlich. Angefangen von den riesigen Tomaten und Kürbissen, die sie im Wachtturm-Paradies zu ernten hoffen, das Bewohnen der in Harmagedon nicht zerstörten Häuser, das Weiterbestehen der sexuellen Fortpflanzung im Wachtturm-Paradies, alles das ist fleischlich und nicht geistlich. Mit der Bibel hat das nichts zu tun, sondern es ist die einzigartige Wachtturm-Lüge vom fleischlichen Paradies unter der Herrschaft des Königreiches Jehovas.

Dass aber schon im jetzigen Leben Zeugen Jehovas zu unerreichbaren Zombies werden, kann jeder erleben, der ihnen die Verheißungen erklären will, die uns Jesus Christus macht. Dieses innere Ausgehöhlt-Sein, dieses brutale Entkernt-Sein der Zeugen Jehovas hat Züge, die durch nichts anderes besser zu erklären sind als durch die dämonische Wirkung dessen, was man an Dämonie in den Wachtturm-Schriften findet. Beispielsweise gibt es keinen Zeugen Jehovas, der darüber Zweifel empfindet, dass es gut ist, jemanden für den Wachtturm-Gott verbluten zu lassen. Da ist nicht mehr die geringste menschliche Regung, sondern nur noch diese unumkehrbare Prozession der geistlich Toten in den geistlichen Tod.

Um die Tragweite dieser Selbst-Dämonisierung der Zeugen Jehovas einmal plastisch darzustellen, zitiere ich hier einen Kommentar zu einem meiner Videos:

Sie ist nicht vor deinen fein laminierten zettelchen geflohen sondern vor dir du Idiot und bei dem Ältesten hat es geklikkert weil er realisiert hat das er einem Satanisten gegenüber steht da kriegt man schon mal nen schreck!!! Aber was soll man von Menschen erwarten die sich nicht damit vernünftig mit dem Thema auseinander setzt. Ist so als ob sich irgendein Vollidiot in eine Vorlesung stellt und denkt er könnte aufeimal Ärzte ausbilden genau so sinnfrei ist die scheiße die aus deinem Mund purzelt tu allen ECHTEN CHRISTEN einen gefallen und steck sie wieder dahin zurück wo sie her kommt und zwar zurück in Satans Arsch DANKE

Ich möchte nicht wissen, was die braven Wachtturm-Menschen an der Straßenecke denken, wenn sie mich sehen.

Rüdiger [04.01.2017]

PS: Es gibt Berichte von Eltern, die von einem Gericht dazu verdonnert wurden, ihren minderjährigen Sohn weiterleben zu lassen, und angefangen haben zu weinen! Es gibt keinen einzigen Bericht darüber, dass ein Staatsanwalt dem organisierten Mord in der Wachtturm-Gesellschaft nachgegangen wäre.

04

Rüdiger, kannst Du Dich an einen Beitrag erinnern, den ich geschrieben habe, als ich mit einer "Schwester" abends vom Predigtdienst nach Hause ging? (Die hellbeleuchtete Straße und dann der Torweg?) - Dies mußt Du nicht veröffentlichen -, aber das werde ich nie vergessen!! Auch bei meiner Schwester waren Dämonen ständig im Gespräch. Schade, unter diesem Aspekt werde ich meine einzige Schwester wohl nicht mehr wiedersehen.

Gebetet habe ich schon oft dafür; es sieht so aus, als ob auch Jesus gegen Satan nicht viel ausrichten will oder kann. Wobei ich nach 40 Jahren wohl nicht mehr mehr mit ihr reden kann ...

Danke für Deine Antwort.

Karin [04.01.2017]

05

Jesus kann genauso wenig dagegen tun, wie er gegen uns tun kann. Er hat unsere Strafe auf sich genommen und hat alles für uns getan. Damit hat er ausgeschlossen, etwas gegen uns zu tun. Ausgerichtet hat Jesus alles gegen Satan. Satan ist wie ein Blitz vom Himmel gefallen.

Lukas 10,18 Da sprach er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.

Das Gebet für Deine Schwester ist in jedem Fall wichtig. Aber Gott greift nicht gegen den Willen Deiner Schwester ein.

Zum Thema dieser Seite: Wir dürfen uns nicht vom Hollywood-Klischee verwirren lassen. Poltergeist und Co - das ist nicht das Thema dieser Seite. Inwieweit sich allerdings diese Dinge hollywoodmäßig äußern, muss offen bleiben. Einige Poltergeist-Geschichten habe ich auch von und über Zeugen Jehovas gehört. Das muss man nicht ernstnehmen. Was wir aber ernstnehmen müssen, ist die abgefahrene, unmenschliche Verstockung dieser armen Leute. Die machen vor gemeinschaftlich organisiertem Mord durch Manipulation nicht Halt! Diese armen Menschen entlarven sich selbst (Zitat oben) und machen weiter wie bisher. Da meldet sich kein Gewissen mehr.

Rüdiger [04.01.2017]

06

Das Video "Den Zeugen Jehovas effektiv bezeugen" ist ganz wunderbar gemacht. Der Redner erklärt anhand der Bibel sehr einfach, einleuchtend und verständlich, was z. B. ich nie richtig verstanden habe. Danke für das Video, es ist wunderbar geeignet, auch den Zeugen Jehovas zu erklären - wenn möglich - wer Jesus ist. Seine Gottheit erklärt er beeindruckend ...! Da müßten die Zeugen Jehovas aber rote Ohren bekommen. Da kann man ehrlicherweise nichts entgegnen. Die theokratische Schulung funktioniert einwandfrei. Nur, wofür werden die geschult, wenn ihnen nie eine plausible Antwort einfällt und sie ins Stottern kommen?! Dafür aber werden sie stocksteif und abweisend, auch wenn man noch so freundlich ist ...! Wirklich armselig und anstrengend, wenn man nur auf Abwehr getrimmt ist, egal um welches Thema es geht.

Liebe Grüße von Karin [06.01.2017]

07

Hallo an alle!

Ich bin schon seit meiner frühen Kindheit bei den ZJ, da meine Eltern erfolgreich angeworben wurden. Ich hatte schon die „theokratische Karriereleiter“ angefangen zu erklimmen. Einige Jahre war ich Dienstamtgehilfe. So wird eine Vorstufe zum „Ältesten“ bei den lokalen Versammlungen der ZJ bezeichnet. Allerdings bin ich seit einiger Zeit deutlich ins Schlingern geraten. Um es bildlich auszusprechen: Nach einer gewissen Anzahl von Tritten in den Hintern (Ar..htritten) bin ich ein wiederholtes Mal zum Nachdenken gekommen. Meine Schlussfolgerung ist, dass die ZJ - wie es Volker Pispers sagt - den Stacheldraht so fest durchs Gehirn gezogen bekommen haben, dass es ihnen nicht möglich ist, einer anderen Sichtweise überhaupt einem Funken einer Chance zu geben. Ganz im Gegenteil. Sie verteidigen ihren Stacheldraht mit aller Kraft.

Zum Nachdenken benötigt man Zeit und Muße. Und die wird nicht gewährt, denn der Zeitplan eines ZJ ist: - die "weltliche Arbeit" - persönliches Studieren der WTG Literatur - sich auf die zwei Zusammenkünfte der Woche mit der WTG Literatur vorbereiten - 2x in der Woche in die Zusammenkünfte gehen - Zusammenkünfte vor dem Predigen (Treffpunkte) - Predigen - Kongresse - Arbeiten am Königreichssaal (der Zusammenkunftsstätte der ZJ) - die ganzen Filme der WTG im Internet mit der Familie anschauen. Und nebenbei auch das ganz normale Familienleben, dass jeder von uns mit Kindern auch hat. Versuch mal solche Leute nach Hause einzuladen, um einfach mal Freizeit miteinander zu verbringen. Die haben NIE Zeit! Man verliert die "Gunst Jehovas", wenn man nicht mit der WTG Schritt hält, man fällt sozusagen vom sich immer schneller bewegenden "Wagen Jehovas" herunter (siehe Hesekiel 1 Vers 4 bis 24).

Außerdem sind diese Menschen "in der Wahrheit", so die interne Bezeichnung. Diese Bezeichnung benötigt keiner weiteren Beweisführung, da man sonst die "Wahrheit" anzweifelt. Das Wort "Wahrheit" interpretiert sich für sich selber. Alles andere wird als Unglauben definiert. Und wer will schon von seiner Gruppe gebrandmarkt werden?

Und jetzt kommst du, lieber Rüdiger, und erzählst denen eine "falsche" Wahrheit? DAS KANN GAR NICHT ANKOMMEN! Aus mehreren Gründen. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen:

  1. Diese Menschen haben noch nie über etwas anderes nachgedacht, da sie nur die WTG-Literatur studieren, nicht die Bibel! Es wird zwar anderes behauptet, ist aber nicht so. Es ist sogar verboten, im privaten Rahmen gezielt über biblische Themen zu diskutieren. Dazu gab es im „Königreichsdienst“ im Jahr 2007 oder 2008 eine Anweisung an alle ZJ. Nur das vorgegebene Programm der ZJ in den Zusammenkünften ist zulässig. Ich kann den "Königreichsdienst" nicht mehr heraussuchen. Hab die alle weggeschmissen.
  2. Die haben auch keine Zeit, sich mit anderen Gedanken zu beschäftigen (s.o.)
  3. Du bist in diesem Fall (wenn du sie mit deiner Erkenntnis konfrontierst) ein vom Satan Gesandter, der im nahen Harmagedon auf jeden Fall vernichtet wird. (Und dein Haus steht dann leer. Das wird dann mit allem drum und dran von einem "treuen ZJ" in Besitz genommen. Oder von einem "treuen aus alter Zeit", der zur Auferstehung gekommen ist.)
  4. Keiner von denen will von Gott in Harmagedon vernichtet werden, wie ihr hier alle.
  5. Nur die ZJ werden gerettet.
  6. Die "Wahrheit" kommt von der "Leitenden Körperschaft" aus den USA. Diese Männer sind vom Geist des wahren Gottes geleitet.
  7. Diese Lehre der "Leitenden Körperschaft" darf nicht angezweifelt werden, da man sonst ausgeschlossen (exkommuniziert) wird.
  8. Wenn man ausgeschlossen ist, darf kein ZJ mehr in irgendeiner Weise Kontakt zu diesem geächteten Menschen haben.
  9. Da die ZJ auch keinen Kontakt zu Menschen außerhalb der WTG haben dürfen, sind nach einem Ausschluss mit einem Schlag ALLE sozialen Kontakte weg. Keine Ehepartner, Kinder, Eltern, Bruder, Schwester, Onkel, Tante, Oma, Opa, ... je nach dem, wer alles bei den ZJ, in der "Wahrheit" ist. In diesem Fall bist du der einsamste Mensch der Welt. Und diese Konsequenz schwebt wie das Schwert des Damokles über jedem ZJ.
  10. Die Menschen in den Ortsversammlungen sind eigentlich sehr liebenswerte Menschen. Man kann sich bei denen sofort wohlfühlen – solange man mitmacht. Das suggeriert einem das Gefühl, dass man dazugehört.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es ist nicht einfach, als ZJ die Bibel so zu lesen, wie sie ist, ohne dass immer die Lehre der WTG "reinfunkt". Ich habe mich mehrmals hingesetzt und die Grundlehren der ZJ nur mit der Bibel verglichen. Das ist anstrengend. Ich musste mich immer bewusst dazu zwingen, meine "Wahrheit" auf die Seite zu stellen und nur die Bibel gelten zu lassen. Dabei habe ich auch andere Bibelübersetzungen verwendet. Nicht nur die Bibel der ZJ (Neue Welt Übersetzung). Das ist eine große Hilfe gewesen. Man findet Stellen, die in der NWÜ anders formuliert sind (z.B. Johannes 1 Vers 1).

Und jetzt mal eine Frage in die Runde, an alle, die das hier lesen. Ich bin in diesem "Interview" ab ca. der 4. Minute (www.antichrist-wachtturm.de/download/zeugen-jehovas-und-daemonen.mp3) wieder mit einem Thema konfrontiert worden, das mich schon eine ganze Zeit beschäftigt. Dort sagt der Anrufer, dass er bei einer Party Menschen beobachtet hat, von denen er das Gefühl hatte, dass sie nicht alleine sind ("besessen"?).

Und jetzt mein Erlebnis:

Vor ein paar Wochen nachts werde ich wach und mir läuft die Gänsehaut den Körper hoch und runter. Mein ganzer Körper wurde durchgeschüttelt und ich musste ganz schwer atmen. Ich war nass vom Schweiß und habe gleichzeitig gefroren. Dabei hatte ich das Gefühl, dass etwas meinen Körper verlässt, etwas, das nicht zu mir gehört. Das ging ein paar Minuten so. Danach war ich hellwach. Während des gesamten Erlebnisses war ich absolut klaren Geistes. Ich habe das alles absolut bewusst wahrgenommen, konnte aber nichts dagegen machen. Ich war in diesem Moment komplett hilflos. Danach fühlte ich mich erschöpft, aber anders, leichter, gut. Ich habe keine Krankheiten, von denen ich wüsste, war noch nie im Krankenhaus und das einzige ist eine laufende Nase, die mal in der kalten Jahreszeit kommt. Manch einer findet das jetzt mit Sicherheit merkwürdig und vielleicht auch abschreckend. Aber so war es. Und ich habe niemals mit Dämonen bewusst Kontakt aufgenommen, sondern bin viele Jahre "in der Wahrheit" gewesen, der Lehre der ZJ gefolgt. Und trotzdem hatte ich das Gefühl, das eine fremde Macht meinen physischen Körper mit viel Widerstand verlassen hat. Allerdings habe ich nicht bewusst darauf hingearbeitet, sondern mich nur intensiv mit dem gesamten Thema beschäftigt.

Meine Frage: Hat jemand auch so was schon mal erlebt?

Aber lieber Rüdiger, gib bitte nicht auf. Bei mindestens einem Menschen warst du mit deinen Bemühungen schon erfolgreich. Bei mir! Du warst einer der Stop-Punkte in meinem Leben. Ganz speziell waren es hier die versteckten Dämonen in den Bildern der WTG. Diese findet man jede Woche im laufenden Programm, das in den Zusammenkünften im Königreichssaal betrachtet oder studiert wird. Mir wird es mittlerweile regelrecht speiübel, wenn ich einen entdecke! Wenn ich einen ZJ darauf anspreche, wird mir quasi eine Geisteskrankheit unterstellt oder es ist eben ein Künstler gewesen, der so was ohne das Wissen der „Leitenden Körperschaft“ macht. Und das ist ja nur einer der vielen Punkte, wo es bei den ZJ nicht stimmt.

Ich hoffe, dass meine Ausführung nicht zu lang ist, um hier veröffentlicht zu werden. Und ich wünsche jedem Menschen, den richtigen Weg zu finden. Deswegen habe ich mich bewogen gefühlt, einen Teil meiner Erfahrung zu teilen.

Liebe Grüße

Andreas [06.01.2017]

08

Hallo Andreas,

beim Einsetzen Deines Kommentars musste ich an meine Ex-Freundin denken, die Zeugin Jehovas ist. Immer wenn ich ein Lied abspielte, das Jesus verherrlichte, fing sie an, Türen zu knallen, sich die Ohren zuzuhalten und mit den Füßen aufzustampfen und ähnliches. Dabei ist sie ansonsten der liebste Mensch unter der Sonne. Aber sie kann sonniges Wetter nicht leiden. Ich vermute, dass sie sich ganz tief innen schon im Klaren ist, dass ihr durch ihre Religion etwas abhanden kommt, das wir als Lebensfreude kennen und das sie nicht zulassen darf. Wenn ich mit ihr über die Wachtturm-Inhalte sprach/spreche, war/ist sie perfekt darin, mich ganz geduldig ausreden, aber nichts davon bei sich ankommen zu lassen. Phänomenal!

Wie oben schon erwähnt, habe ich einige Geschichten gehört, die dann doch eher an die Hollywood-Poltergeist-Klischees erinnern. Diesen Geschichten verweigere ich mich ein bisschen, weil diese "dämonisiert"-Hollywood-Schublade meiner Meinung nach so nicht auf Zeugen Jehovas passt.

Danke für Dein Feedback.

Rüdiger [06.01.2017]

09

Hallo Andreas,

wenn du nun anfängst, die Wachtturmlehre zu hinterfragen und dich Jesus zuwendest, sind solche Dämonenerscheinungen mit allen möglichen Begleiterscheinungen möglich. Diese Wesen merken, dass du auf dem Weg bist, ihnen verloren zu gehen und das wollen sie mit aller Macht verhindern. Solange sie einen sicher haben, machen sie sich nicht bemerkbar. Und man ahnt noch nicht einmal, dass so etwas möglich ist und existiert.

Ich habe selber solcherlei bei meiner Bekehrung zu Jesus Christus mehrmals erlebt und kenne auch andere, die dieses durchgestanden haben und noch durchstehen. Wenn du es schaffst, während einer solchen Attacke den Namen Jesus Christus anzurufen, verschwinden sie. Es ist erschreckend und echt gruselig, so etwas zu erleben.

Aber Jesus Christus ist Sieger über diese Mächte. Wenn man das sagt oder ruft, wirst du befreit. Das gilt für jeden, der auf egal welche Art in Okkultismus und Esoterik gefangen ist. Oftmals ist man auch belastet, ohne es zu wissen. Ich wünsche dir viel Kraft. Aetze dein ganzes Vertrauen auf den Herrn Jesus. Er macht dich frei!

Anle [07.01.2017]

10

Lieber Andreas,

das ist ganz normal. Wenn ich mich immer mit etwas beschäftigen muss, das ich eigentlich nicht will, dann wird es irgendwann zu einer schweren Last. Wenn man es auch noch glaubt, dann wird es zu einer Tortur! Ich habe das auch jahrelang mitgemacht. Aber die Dämonen, sie kamen schon sehr bald. In der Nacht wurde ich immer aus dem Schlaf gerissen; und dann erschienen sie mir. Es waren Bilder wie in einem Hologramm. Wenn ich sie fragte, was sie wollen, verschwanden sie wieder. Meistens war ich so geschockt, dass ich Jehova um Hilfe rief, aber sie schnürten mir die Brust zu und ich bekam keine Luft mehr.

Ich kann nicht nicht mehr sagen, wie lange der Kampf immer gedauert hat, aber ich stellte mich dem Kampf. Ich wusste immer, dass ich eine Stärke besaß, aber woher sie kam, wusste ich nicht. Das ging jahrelang so. Ich hatte dann das Ganze den Ältesten erzählt, ich wurde aber nie richtig angehört. Eines Tages kamen sie zu mir und sagten: "Der Segen Jehovas macht reich und keinen Schmerz fügt er ihm hinzu. Kann es nicht sein, dass du heimliche Sünden hast?" Hast du pornographisches Material zu Hause oder hörst du Rockmusik? Liest du Bücher von Abtrünnigen? Machst du Selbstbefriedigung? Deine Predigtdienststunden sind nicht einmal der Durchschnitt. Bei den Zusammenkünften bist du auch nicht immer anwesend."

Einer von den Ältesten, ich nannte ihn heimlich Stasi, fragte auch noch: "Wissen alle in deiner Arbeit, dass du ein Zeuge Jehovas bist?" Der Vorsitzende Aufseher nahm ihm allerdings den Wind aus den Segeln. War ja auch ganz klar, manchmal trank er einen mit uns. Er war bei weitem nicht so scharf wie Stasi und der "intelligente Postbote", der auch Ältester war.

Mittlerweile haben sie zwei Postboten, die sehr "intellektuell" behaftet sind. Ich meine, zwei Postboten als Älteste, der eine ist auch Bauer und der andere stellt Pakete zu. Ja, die anderen sind heute in der Rente und die anderen sind schon gestorben. "Trinkst du manchmal oder rauchst du eine Zigarette?"

Ich konnte ja nicht Ja sagen. Ich versuchte mich immer als guten Lügner, aber ich war immer ein schlechter Lügner. Manchmal ging ich ihnen voll in die Falle, weil mich mein Gewissen quälte. Aber jetzt hör ich auf zum Schreiben.

Liebe Grüsse Ninjo [07.01.2017]

Hallo Ninjo, mir stellt sich grade die Frage, ob die Wachtturm-Gesellschaft einen Gott verehrt, der zur Strafe oder zum Ansporn, wenn du kein Vorbildlicher bist, dämonische Belastungen schickt. Dann wären Dämonen ja quasi das Quälmittel in der Hand des Wachtturm-Gottes! [RH]

11

Ja, lieber Rüdiger, das ist leider so. Ich habe aber auch schon gehört, dass sogar sehr Linientreue dämonische Erscheinungen hatten. Viele bekommen Depressionen und müssen zum Arzt gehen. Was macht der Arzt? Er verschreibt Psychopharmaka. Ich kannte einige Frauen bei den Zeugen Jehovas, die das Zeug nehmen mussten. Sie waren und benahmen sich manchmal total realitätsfremd. Eine hatte Probleme, weil sie eine grosse Spinne gesehen hatte. Aber niemand kommt auf die Idee, dass die freimauerische, luziferische, satanische Wachtturmgesellschaft, die Ursache ist.

Ich habe auch nie so grosse Deppen in meinen ganzen Leben getroffen wie bei den Zeugen Jehovas. Ich meine jetzt beim Fussvolk. Aber es waren auch echt gute Menschen dabei. Intelligent waren wir alle nicht; aber das ist uns nie aufgefallen!! Ist ja ganz klar. Sag zu einem Deppen, dass er ein Depp ist, er wird es nie begreifen. Aber es gibt auch die Wachtturmschickeria. Immer top gekleidet und in der Gunst Jehovas. KEINE PROBLEME. Viele Menschen in der Organisation waren alt, psychisch angeschlagen, ausgemergeltt; die konnten dem Ideal von Jehova nicht entsprechen.

Jehova liebt dich nur, wenn du schön, erfolgreich und sexy bist. Sonst mag er dich nicht. Denen, die nicht schön, erfolgreich und sexy waren, wurde ihre Realität als Versagen hingestellt! Jehova erhört nur Gebete, wenn man schön, erfolgreich und sexy ist. Alles andere war immer zweite Klasse, die gequält wurde. Dann wurde es so gedreht, dass man sagte, du bist in heimliche Verfehlungen verwickelt!. Ich befasste mich oft mit Brüdern, die diesem beschrieben Ideal nicht entsprachen. Dann fragte ich mich immer: "Warum lässt Jehova sie fallen??" Sie hatten keinen guten Job, sie waren desiliosiniert und arm.

Die Wachtturmschickeria hat sich auch nicht um sie gekümmert, aber die volle Leistung wurde von ihnen verlangt!! Seht es bitte, so wie ich es schreibe, es war so.

Liebe Grüsse; Ninjo. [08.01.2017]

12

Hallo an alle, dass Zeugen Jehovas von Dämonen besessen sind, ist mir erst klar geworden, als ich mich zu Jesus bekehrt habe. Da ich selber viele Jahre unter dem dämonischen Einfluss der Zeugen Jehovas stand, kann ich solche Erfahrungen und Zustände, wie sie Andreas z.B. beschrieben hat, gut nachvollziehen. Das Gefühl, von fremden Mächten beherrscht zu werden, hat bei mir in dem Moment aufgehört, als ich Jesus als meinen Herrn angenommen habe. Jesus steht über allem und er hat natürlich auch Macht über Dömonen. Wenn Jesus den Dämonen befiehlt, einen besessenen Körper zu verlassen, dann gehorchen die Dämonen sofort. Das war vor 2000 Jahren nicht anders.

Hebräer 13:8 Jesus Christus ist gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit!

Jesus hat auch mich befreit von Dämonen und von vielen Dingen mehr und dafür bin ich Gott sehr dankbar. Heute bin ich ein völlig anderer Mensch und genieße die Freiheit in Christus sehr.

Als ich meine Mutter, die Zeugin Jehovas ist, mit Jesus konfrontierte hatte und ihr das antichristliche Abendmahl der Z.J. vor Augen hielt, ist sie völlig ausgerastet und bekam einen Nervenzusammenbruch. Nie hatte ich meine Mutter so erlebt. Sie war immer beherrscht und kontrolliert. Das müssen Z.J. sein, auch so eine Lügenfassade zum Selbstschutz. Z.J. werden dazu angehalten, "Selbstbeherrschung" zu üben, nur an diesem Tag brach jegliche Fassade bei meiner Mutter zusammen und sie schrie hysterisch mit verzerrtem Gesicht: "Warum tust du mir das an?"

Das war echt gruselig, da kam das Böse in ihr so richtig zum Vorschein, die Dämonen in ihr haben sich heftig gewehrt. Zumindest habe ich das so wahrgenommen und ich bin mir sicher, dass Dämonen das Leben meiner Mutter beherrschen, so wie bei vielen Z.J. das der Fall ist.

Eine ähnliche Erfahrung habe ich bei einer anderen Person gemacht, die ich mit Jesus konfrontiert hatte, die auf einmal anfing, heftig zu weinen, in die Knie ging, sich gekrümmt hat und dann auch noch Hexagramme (Freimaurersymbol) auf die Erde gekritzelt hat. Das war auch wirklich gruselig. Es gab einige solcher Erfahrungen in kürzester Zeit, die ich nach meiner Bekehrung gemacht habe. Ich bin davon überzeugt, dass in der heutigen Zeit mehr Menschen denn je von Dämonen beherrscht werden, ohne es zu wissen. Es heißt ja nicht um sonst:

Epheser 6:12 ‭‭denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen ‭Mächte‭ der Bosheit in den himmlischen ‭Regionen‭.‭

Jürgen [08.01.2017]

13

Lieber Ninjo,

Du hast wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen und diese Wachtturmschickeria wunderbar beschrieben. Auch ich habe sie so kennengelernt wie Du sagst: Die Autos, die vor dem Königreichssaal standen, waren nicht die bescheidener Leute. Aber die alte an Krücken gehende Schwester mußte zu Fuß bei schlechtem Wetter gehen. Die "Brüder" fuhren vorbei. So ging es auch mir und meinem Mann; wir hatten kein Auto, aber einen weiten Weg, doch die Brüder mit Platz im Auto fuhren vorbei. Arme, alte Brüder und Schwestern saßen immer auf den letzten Reihen und es war mühsam, jemanden zu finden, der sie nach der Versammlung nach Hause fuhr.

Auch Dir, Andreas, danke für Deinen Bericht, den ich voll nachvollziehen kann.

Liebe Grüße aus der "eisglatten" Lüneburger Heide von Karin. [09.01.2017]

14

*lol* :))))))))))))))))))))))))))

Anonym [09.01.2017]

Dieser Kommentar bezieht sich nicht auf den Kommentar von Karin. Es geht wohl um die gesamte Seite. Das kann jeder geschrieben haben. Wir müssen nicht schlussfolgern, dass es ein Zeuge Jehovas war. [RH]

15

Danke, lieber Rüdiger,

da bin ich nicht empfindlich ...! Egal, von den Zeugen Jehovas erwarte ich eigentlich sowas. Sagt man die Wahrheit, die Erfahrungen, die Tatsachen, werden die einfach - wenn es denn ein Zeuge war - unlogisch und strampeln. Macht nix! Wenn nicht, finde ich das auch sehr unerwachsen von "Anonym". Wie feige! Manchmal, besonders s.o. denke ich, da ich mich ja offen mit Namen nenne, dass meine Familie sich so streubt ... wenn nicht - tschuldigung!

Liebe Grüße an Dich, Rüdiger, und an alle, die sich so redlich bemühen.

Karin [09.01.2017]

16

Liebe Karin,

danke für Deine Komplimente an mich. Irgendwann wird die Wachtturmschickeria alleine dasitzen. Dann wird der Herr ihnen antworten. Das steht in Matt.25:41-46.

Ich sende Dir herzliche Grüsse aus dem eisigen Österreich.

Schöne Grüsse, Ninjo. [13.01.2017]

17

Dämonen in Körpern von Jehovas Zeugen

Anle [21.02.2017]

Das kenne ich nur von Charismatikern. Besonders von amerikanischen Charismatikern. [RH]

18

Genau das dachte ich auch, Rüdiger. Könnte auch ein Fake sein. ... kannst es auch wieder entfernen.

Anle [22.02.2017]

Ich find's nicht schlimm. Wir haben es geklärt und das Video betrifft Charismatiker und Zeugen Jehovas. Und der Lügner, der Lügner und Betrogene falsch bezichtigt, kriegt auch sein Fett ab. Also ich find's gut. Fragt sich nur, was Klaus dazu sagt. [RH]

19

Was soll ich dazu sagen? Glaubensverzückte oder -verrückte geben sich ein Stelldichein.

Gruß Klaus [22.02.2017]

Ich dachte, der Humanist liest mal die ganze Seite und gibt sein fachmännisches Urteil ab. Aber das einzige, was er kann, ist die direkte, endgültige, vernichtende Verurteilung. Das entlarvt allerdings den Humanismus als das ulitmative Endgericht durch den edlen Menschen. Der edle Mensch reißt hoch willkürlich und ohne Rechtfertigung das Gericht an sich. Danke Klaus, dass Du das so schön vor uns allen demonstrierst. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 03.01.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315