Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 314

Speyer: Jehovas Zeugen unterirdisch

Welche Lügen verbreiten sie?

Ganz am Anfang fotografierte ich eine Wolke, die mir wie eine geteilte Feuerflamme vorkam. Beim Verarbeiten der Fotos stellte ich fest, dass vor dieser Wolke genau in dem Moment der Fotografie ein Vogel flog. Ein schöner Zufall.

Speyer, Altpörtel: Jehovas Zeugen ließen sich nicht blicken. Nur der Meckizeuge Jehovas fuhr mit einem eingeflogenen Statisten im PKW vorbei. Nach etwa 2 Stunden Abbau der künstlich aufgebauten Hausmacht der Sklaven Jehovas am Altpörtel fuhr ich die Fußgängerzone hinunter und stoppte bei den beiden Stars der jehovaistischen Propaganda. Meckizeuge und Statist Jehovas schauten nach oben, nach unten, in die Ferne, blieben aber immerhin länger stehen.

Eine Frau sprach mich auf Englisch an: "Sie haben recht! Aber doch nicht mitten auf der Straße!" Ich erklärte ihr, was eine Fußgängerzone ist und sie zog zufrieden davon.

Nach einem herrlichen Gespräch mit drei Leuten (Zeugnis) ließ ich die Propagandaminister Jehovas einfach stehen und fuhr nach Hause.

Welche Lügen lieben die Zeugen Jehovas so intensiv?

Die Palette der Lügen, die die Wachtturm-Gesellschaft verbreitet, ist kaum umfassend darzustellen. Das Lügen-System Jehovas ist derartig verschlungen und tiefgreifend, dass man darauf angewiesen ist, stichprobenartig vorzugehen. Dieses Vorgehen ähnelt einer Bohrprobe, die in ihren Schichten die verschiedenen Lügen bei genauerer Betrachtung erkennbar macht. Die heutige Probebohrung nehme ich anhand eines Videos von EndzeitreporterMcM vor, das sehr anschaulich die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft wiederholt und unterstützt. EndzeitreporterMcM kommt dabei so gemäßigt und christlich erscheinend herüber, dass der Normalverbraucher die Parallelen zu den Wachtturm-Lügen kaum oder gar nicht erkennen kann.

Alle Menschen werden Brüder

Das erste auffällige ist der inflationäre Gebrauch des Titels "Bruder". Dies findet genauso unter den Wachtturm-"Brüdern" statt und bei den modernen Islamisten, die sich im Internet gegenseitig permanent "Bruder" nennen. Der Missbrauch des Gedankens, dass wir alle in Jesus Christus Geschwister sind, wird durch die Freimaurerei, durch Islamisten, durch Jehovas Zeugen und durch moderne, christlich erscheinende Leugner der Dreieinigkeit wie EndzeitreporterMcM regelrecht zelebriert. Wenn sich plötzlich alle den Titel "Bruder" zulegen, wem kann man dann noch trauen?

Die Machart zurückgefahren

Die Videos von EndzeitreporterMcM sind seit jeher qualitativ sehr hochwertig und lassen darauf schließen, dass sowohl Finanzen als auch die Produktion mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem Team bestritten werden, hinter der eine bestimmte Religionsgruppe steht. Scheinbar haben diese Leute erkannt, dass sich dieser Eindruck intuitiv jedem Betrachter aufdrängt und den Protagonisten dieser Videos unglaubwürdig macht, der immer behauptet, er stünde als Einzelperson hinter diesen Videos. Die neueren Videos sind schlichter gehalten und inhaltlich auch nicht mehr von der Qualität, die bisher auf ein Mitarbeiter-Team schließen ließ. Nachdem in der ersten großen Manipulationswelle von EndzeitreporterMcM der Bogen in dieser Hinsicht vermutlich überspannt wurde, rudern die Macher nun vermutlich zurück und halten die Videos vermutlich schlichter und nicht mehr auf dem manipulativ so hohen Niveau.

Die Dreieinigkeit ist eine Lüge

EndzeitreporterMcM und seine Livestream-Gäste lehnen die Dreieinigkeit ab. Zu dritt freuen sie sich über den Drei-zu-Null-Erfolg und erwecken den Eindruck, auf dieser Theologie-Welle zu ganz neuen Erkenntnissen hindurchreiten zu können. Dabei sitzen sie mit der Ablehnung der Dreieinigkeit genau im Wachtturm-Boot und haben geistige Gemeinschaft mit der Freimaurerei, mit dem Islam und der Katholischen Kirche. Die Katholische Kirche macht aus der Dreieinigkeit eine Dreifaltigkeit, die eine Spaltung Gottes impliziert. Im Katholizismus sitzt unter der Haut eine Göttergruppe, die dreifaltig ist. Nicht vielfältig wie im Heidentum, sondern nur noch dreifaltig.

Dass aber die Dreieinigkeit von der Bibel erzwungen wird, haben die Leute von EndzeitreporterMcM noch nicht erkannt. Jesus Christus, das Wort, das Gott ist und Fleisch wurde, kann kein anderer Gott sein als der Vater, denn sonst würde die Bibel ein Lügenbuch sein, das vorne einen anderen Gott strikt verbietet und weiter hinten unvermittelt mit einem anderen Gott um die Ecke kommt. Wenn die Bibel wahr ist, muss Jesus derselbe Gott sein, von dem die Bibel weiter vorne Zeugnis ablegt. Und dass der Geist Gottes von Jesus selbst wie eine Person gehandhabt wird (werde ich euch den Tröster senden), hat den Begriff Dreieinigkeit geprägt. Dass dieser Heilige Geist sowohl der Geist des Vaters, als auch der Geist des Sohnes ist, bezeugt Römer 8,9.

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Für Paulus ist es selbstverständlich, dass der Heilige Geist der Geist Gottes und der Geist Christi ist. Aber auch dies wird von EndzeitreporterMcM und den Erfindern des Wachtturm-Jehova geleugnet. Sie behaupten, Jesus sei nicht der Vater.

Jesus ist nicht der Vater

Niemandem ist verborgen, dass es Unterschiede gibt zwischen dem Vater und dem Sohn. Der Vater ist Geist und richtet nicht. Der Sohn ist Mensch geworden und wird richten. Andererseits legt Jesus überproportional viel Wert darauf, dass zwischen ihm und dem Vater eine Einheit besteht, die wir nicht begreifen können.

Johannes 14,8-11 Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater, der in mir wohnt, der tut seine Werke. Glaubt mir, dass ich im Vater bin und der Vater in mir; wenn nicht, so glaubt doch um der Werke willen.

Das In-dem-anderen-Sein, das die Einheit von Vater und Sohn beschreibt, ist mehr als nur eine Übereinstimmung der Gesinnung, wie Jehovas Zeugen es so gerne erklären. Das In-dem-anderen-Sein, das Jesus formuliert, ist viel, viel mehr als das menschliche Verständis von Vater und Sohn. Ansonsten wäre die Frage Jesu sinnlos, mit der er auf die Nachfrage des Philippus reagiert: "So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus?"

Wer bedenkt, dass der Vater Mensch wurde, kann nicht umhin, dabei auftretende Nebenwirkungen zu akzeptieren. Gott ist Geist, derselbe Gott - Mensch geworden - hat einen menschlichen Körper. Der Vater ist der Höchste, der Sohn erniedrigte sich bis in den Tod am Kreuz. Dieser Tod am Kreuz ist nach menschlichem Ermessen schon die schlimmste Erniedrigung. Doch die Erniedrigung des Sohnes ging darüber hinaus. Der Vater verließ ihn an unserer Statt. Wir sind seitdem nicht mehr gottverlassen. Das hat der Sohn auf sich genommen.

Trotzdem sagt Gott:

Sacharja 12,10 Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.

Auch wird in der Bibel davon berichtet, dass Jesus Christus sich selbst entäußert hat. So kommen wir nicht darum herum, unterm Strich die Einheit Vater, Sohn, Heiliger Geist als mehr anzusehen als eine Verwandschaftsbeziehung. Der Geist Gottes ist der Geist des Vaters und der Geist Christi. Das ist mehr als die Aussage zulässt: "Jesus ist nicht der Vater."

Das alles wird von EndzeitreporterMcM und seinen Livestream-Gästen einfach ignoriert, um den Lehren der Mega-Lügner Jehovas Zeugen und Adventisten zumindest nahe zu kommen. Ich habe ein Video von EndzeitreporterMcM im Gedächtnis, das das Halten des Sabbat propagierte. Die Lügen "Jesus ist nicht der Vater" und "die Dreieinigkeit ist falsch" werden schon lange nicht mehr nur von Jehovas Zeugen vertreten und verbreitet. Schillernd dastehende Propagandisten im Internet unterstützen diese Lügen nach Kräften.

Man darf nicht zu Jesus beten oder ihn anbeten

Die Wachtturm-Irrlehrer behaupten, dass das Gebet zu Jesus und die Anbetung Jesu Götzendienst seien. Der von EndzeitreporterMcM sehr flach argumentierte existentielle Unterschied zwischen dem Vater und dem Sohn ist bei Jehovas Irrlehrern die Doktrin, dass Jesus ein anderer Gott ist. Jesus als zweiter Gott wird auch von EndzeitreporterMcM vertreten, indem lapidar behauptet wird: "Jesus ist nicht der Vater". Selbstverständlich ist in der Bibel die Anbetung zweier oder mehrerer Götter strikt verboten. Dieses Verbot müsste eigentlich jeden normalen Menschen dazu führen, Jesus nicht als einen anderen als den Vater anzusehen. Doch viele Menschen bemühen sich, ihre hochtrabende Logik zum Maßstab zu machen. Diese ihre hochtrabende, aber immer noch menschliche Logik kann niemals der Existenz Gottes gerecht werden.

Offenbarung 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel ist und auf Erden und unter der Erde und auf dem Meer und alles, was darin ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Im Gegensatz zu den Thesen der Wachtturm-Gesellschaft und etlicher ihrer verkappten Unterstützer wird in dieser Bibelstelle brutal hervorgehoben, dass alle Geschöpfe den Vater und den Sohn anbeten werden. So stellt die Bibel für alle Menschen verbindlich fest, dass der Vater und der Sohn angebetet und somit der eine Gott sein müssen. Die Unterschiede, die sich der menschliche Bibelanalytiker zurechtlegen kann, werden in der Anbetung des Vaters und des Sohnes auf Null herabgesetzt. Jesus selbst fordert:

Johannes 5,23 ... damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Jehovas Zeugen eilen bei der Erwähnung dieser Worte Jesu herbei und erklären: "Jaaaa! Ehren ist ja nicht anbeten!" Meine Antwort lautet: Hast du schon einmal Gott durch das Ziehen des Hutes geehrt oder durch einen freundlichen Gruß? Ehren die Menschen Gott durch Siegertreppchen und goldene Pokale? Nein! Alle Menschen ehren den Vater durch Anbetung. Und nach Offenbarung 5,13 wird dies die gesamte Schöpfung tun.

Die Vertreter aller dieser aus Freimaurers Gnaden gestylten Religionen wie Jehovas Lügner und Adventisten und deren Internet-Protagonisten wie EndzeitreporterMcM werden nun schnaufen und die Argumente der Bibel neu vermischen, um ihre Irrlehren zu untermauern. Das ist verständlich und absolut zeitgemäß. Wer will diesen Leuten etwas beibringen, wo sie doch schon alles wissen! Doch um diesen mit Menschenlogik arbeitenden Theologen einen kleinen finalen Klapps auf den Hinterkopf zu geben, lasse ich ihnen am Ende dieser vorsichtigen Trauerrede über die Lügengeister dieser Welt eine Feststellung zurück, die Jesus gemacht hat. Wer diese Feststellung Jesu auch nur hauchzart ernstnimmt, wird mit seinen menschlichen Argumenten fortan nicht mehr herumschießen, als wären sie Gewehrkugeln. Liebe Freunde! Menschliche Logik in bezug auf Gott kann nicht mehr sein als faule Kartoffeln, die aufprallen und hilflos an der Wand herunterrutschen.

Jesus sagt

Johannes 10,17-18 Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich's wieder nehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.

Fazit

Die Unterschiede zwischen Vater und Sohn resultieren aus der Menschwerdung Gottes. Der Satz "Jesus ist nicht der Vater" ist falsch.


Kommentare
01

Hallo Leute, seit ich Christ geworden bin vor ca. 3 Jahren, treibt mich ein großes Verlangen, Zeugnis für die Wahrheit abzulegen. Dabei mache ich immer wieder die Erfahrung, dass Z.J. für die Wahrheit absolut nicht empfänglich sind. Z.J. wollen mit Jesus nichts zu tun haben und wehren sich gegen jeglichen Kontakt mit ihm. Es darf auf keinen Fall zu einer Berührung mit Jesus kommen. Das Gebet zu Jesus ist der einzige Weg zur Rettung und genau diesen Weg wollen Z.J. nicht gehen. Ich liebe Jesus von ganzem Herzen und Z.J. treten Jesus mit Füßen. Das tut weh. Ich fühle Schmerz und Traurigkeit darüber, dass Jesus so sehr gehasst wird von Z.J. Ich frage mich immer wieder, was ich noch tun könnte, damit Z.J. verstehen und Jesus annehmen können im Herzen. Ja, Rüdiger spricht mir aus dem Herzen, wenn er sagt, dass er sich über jede menschliche Reaktion freut, die von einem Z.J. kommt, auch wenn sie negativ ist. Das geht mir genau so, aber leider passiert das viel zu selten und wenn, dann verfällt der Z.J. sofort wieder in sein aufgesetztes Z.J.-Verhaltensmuster.

Als ich Christ wurde, dachte ich, ich könnte mit meiner neuen Erkenntnis ein paar Z.J. die Augen öffnen. Doch dann machte ich sehr ernüchternde Erfahrungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

Es ist viel schlimmer als ich dachte. Ich glaube trotzdem fest daran, dass Gott durch mich etwas bewirken kann, wenn ich nur beharrlich weiterhin mit Geduld und Liebe, Zeugnis für Jesus ablege. Was kann ein Christ denn sonst tun, als die Wahrheit zu sagen? Es geht nicht darum, selbst unbedingt etwas zu bewirken, sondern um Zeugnis für Jesus abzulegen, was daraus wird, liegt nicht in unserer Hand. Wir Christen streuen den Samen aus und Gott lässt ihn aufgehen. Mancher Same geht auf und wächst und mancher nicht. So wie es in einer der schönsten Gleichnisse vom Sämann steht.

Matthäus 13:3-9 ‭‭Und er redete zu ihnen vieles in Gleichnissen und sprach: Siehe, der Sämann ging aus zu säen. ‭‭Und indem er säte, fiel etliches an den Weg, und die Vögel kamen und fraßen es auf. ‭‭Anderes aber fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging alsbald auf, weil es nicht tiefe Erde hatte; ‭‭als aber die Sonne aufging, ward es verbrannt; und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es. ‭‭Anderes aber fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen auf und erstickten es. ‭‭Anderes aber fiel auf gutes Erdreich und brachte Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig und etliches dreißigfältig. ‭‭Wer Ohren hat zu hören, der höre!‭

Bei diesem Gleichnis fällt mir auf, dass die Chance, dass ein Same auf guten Boden fällt, 1 zu 3 beträgt. Die meisten Samen werden demnach keine Frucht tragen. Das sollte aber kein Hindernis sein, zu säen, sondern vielmehr ein Anreiz, mehr zu säen. Je mehr man sät, desto größer ist die Changse, dass ein Same auf gutes Erdreich fällt.

Natürlich wünsche ich mir, dass meine Arbeit Frucht trägt, damit ich mich daran erfreuen kann und ehrlich gesagt bin ich auch oft enttäuscht über das Ergebnis meiner Arbeit. Das ist genau der Punkt, worauf ich zeigen möchte. Wir Christen dürfen uns nicht selbst die Schuld dafür geben, dass unser Weckruf nicht jeden aufweckt. Das liegt nicht bei uns. Wir rufen, und wer Ohren hat, hört uns. Im letzten Satz des Gleichnisses sagt Jesus: "Wer Ohren hat zu hören, der höre!‭"

Das heißt für mich, wenn wir auf taube Ohren stoßen, keine Schuld haben und auch nicht enttäuscht sein müssen, denn wir können nichts dafür, wenn die Ohren verschlossen sind. Da kann man noch so laut rufen, wenn die Ohren zu sind, wird kein lebendiges Wort ein Herz erreichen.

Ich schlussfolgere, Z.J. brauchen einen guten Ohrenarzt, der mal die Gehörgänge so richtig durchpustet, damit das Wort gehört und im Herzen aufgenommen werden kann.

Das kann nur Jesus Christus tun. Er ist es, der die Ohren öffnet und die Herzen berührt. Wir sind nur seine Werkzeuge und dienen der Wahrheit in Jesus Christus. Das soll uns voll und ganz genügen. Denn was gibt es Schöneres, als Jesus Christus dienen zu dürfen? Wir Christen lsssen uns bereitwillig gebrauchen von Jesus und dürfen glücklich sein dabei. Das hört sich sehr einfach an und das ist es auch. Wir müssen nur auf Jesus vertrauen und alles ist gut. Das ist das Leben, was Jesus jedem anbietet, der an ihn glaubt. Ein Leben in Freiheit ohne Schuldgefühle ist nur in Jesus Christus möglich.

Jürgen [21.05.2017]

02

Danke Jürgen, das hast du sehr gut beschrieben. Und es betrifft nicht nur die JZ, sondern auch andere in ihren Religionen gefangene Menschen. Auch Menschen, die meinen, sie wären nicht religiös wie Atheisten z.B. Ich erlebe das zur Zeit hier www.ard.de/ home/ themenwoche/ Woran_glaubt_Deutschland_/ 4003620 sehr stark.

Es ist verwunderlich, wie die Ohren dem Wort Gottes doch so verschlossen sind, Menschen so verstockt sind, auch gar nicht wirklich nach Jesus fragen und sich mit ihm und seinem Wort auseinandersetzen.

Mir erging es Jahrzehnte genauso. Ich WOLLTE diesen biblischen Gott gar nicht kennenlernen und Jesus? Das war alles Schwachsinn. Bis ich es wirklich in meinem tiefsten Innern wissen wollte, was denn nun die Wahrheit ist, ob es einen Gott gibt und ob dieser wirklich hilft usw.

Und ja, ich fand Jesus, von dem ich niemals etwas wissen wollte. Ich danke Jesus für das Augenöffnen!

Ich war blind und kann nun sehen.

Anle [24.05.2017]

03

Danke Anle, für deine Offenheit. Es ist wunderbar, wenn man diesen entscheidenden Satz von sich selber sagen kann "Ich war blind und kann nun sehen." Das war bei mir nicht anders. Ich war auch blind und Jesus hat mich sehend gemacht. Nun ist es so, dass ich gerne anderen Menschen mit Begeisterung davon erzählen will und das, was ich jetzt sehen kann, auch zeigen möchte.

Ich freue mich über jede Gelegenheit, aber leider spüre ich auch immer wieder Ablehnung bei den Menschen gegenüber Jesus. Die Leute haben Angst, sind misstrauisch, reagieren oft skeptisch und halten es für sek­tie­re­risch. Kann man den Leuten auch nicht verübeln, bei dem Religionswahn in dieser Welt.

Dabei ist Jesus genau das Gegenteil von dem, wovor die Menschen Angst haben. Vor Jesus braucht man wirklich keine Angst zu haben, im Gegenteil. Ja, die Leute sind voreingenommen und haben jede Menge Voruteile. Ganz schön verkorkst alles. Die Hoffnung besteht auf jeden Fall weiter für jeden, der Jesus noch nicht angenommen hat. Das Wegrennen und Ablehnen von Jesus gehört nun mal dazu, bevor man Jesus annimmt. Doch wer sein Leben lang vor Jesus flüchtet, könnte den letzten Anschluss verpassen und als Ungerechter auf dem breiten Weg verloren gehen.

Letztendlich geschieht der Wille Gottes.

1. Timotheus 2:4 welcher will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Das heißt aber nicht, dass alle gerettet werden. Wer nicht gerettet werden will, wird auch nicht gerettet. Gott zwingt niemanden. Es geschieht alles in Liebe, in gegenseitiger Liebe und nur in Jesus Christus.

Johannes 5:23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Jürgen [24.05.2017]

04

Jürgen, nicht wahr? Es ist schockierend, was man dann alles erkennt und wie man vorher in die Irre gelaufen ist. Und wenn man neugeboren wurde, wie man strahlt und Licht und Salz ist und das Herz überläuft und aus dem Mund das Zeugnis für Jesus nur so strömt.

Am Anfang dachte ich, jetzt, wo alle sehen, wie gut es dir mit Jesus geht, werden sich viele Leute in meinem Umkreis bekehren. Aber Pustekuchen, dem ist leider nicht so. Und ich durfte erkennen, der Geist weht, wo und wann er will, und welche Gnade mir zuteil geworden ist. Gelobt sei Jesus Christus, mein Retter und Erlöser, mein Hirte.

Anle [25.05.2017]

05

Hallo Jürgen,

es ist so toll, wie Du Dich bemühst und wie Du mitdenkst. Ich kann die Leute irgendwie verstehen, weil ich ja jahrelang selber so gedacht habe: Wer ist Jesus, laßt mich damit in Ruhe, ich habe andere Sorgen oder ähnlich. Gott war für mich abstrakt, nicht fühlbar und nicht sichtbar. Ich war jung und hatte andere Interessen. Aber ich habe irgendwie seinen Schutz gespürt, denn ich war in gefährlichen Situationen, aus denen ich unverletzt rausgekommen bin. Instinktiv habe ich dann gesagt. Danke lieber Gott....., doch nicht wirklich bewußt.

Als ich dann die Möglichkeit hatte, bei den Zeugen Jehovas zu sein, dachte ich, nun kann ich auch mal was für Gott "Jehova" tun. Das wird einem ja glasklar erläutert. Mir wurde doch Gott bewußt, nur die Organisation war mir suspekt. Ich dachte, ich kann nicht "glauben" und zweifelte wieder an Gott, denn der Zirkus, der dort veranstaltet wurde, war aus meiner Sicht Gottes nicht würdig. Das mußte anders sein.

Ich kann nicht einmal sagen, wie ich an Jesus geraten bin....., aber konkret und existent ist er erst nach meiner ungeheuerlichen Gebetserhörung, die meinen Mann wieder gesund machte. Da war es um mich geschehen. Nun bin ich an der Reihe, mein Verspechen einzulösen und Jesus nie mehr aus meinem Leben zu lassen.

Vielleicht brauchen die Menschen ein Schlüsselerlebnis, deshalb erzähle ich meine Geschichte, wo immer es paßt! Manchen Menschen sieht man es an, dass sie gern einen Jesus hätten, denen muß man dann sanft helfen. Ich tue das ohne zu missionieren (das mochte ich auch nicht haben), ich habe auch nicht ständig "Gott" im Mund, ich bin gern lieb und freundlich, das mögen viele, und das genügt mir.

Das war das Wort zu Himmelfahrt. :-)

Liebe Grüße von Karin [25.05.2017]

06

hallo Leute,

also wenn ihr auf derart primitive Methodik verfallt, gegen euch mißliebige Gruppen und Lehren vorzugehen, könnt ihr mir wirklich nur leid tun!

Es geht nicht um Missliebigkeit oder so etwas. Es geht um richtig oder falsch, um Wahrheit oder Lüge. [RH]

Ich selber bin ENTSCHIEDEN ein Feind der Dreieinigkeitslehre in welchem Format auch immer dies daherkommt.

Allein schon die Tatsache, daß ein römischer(heidnischer!) Kaiser auf einem Konzil darüber entschieden hat, wer oder was Gott sei, ist ALLEIN schon Grund genug diese Lehre in Bausch und Bogen zu verwerfen! Diese Lehre war ein genialer Schachzug Satans, die Wahre Kirche(nicht die katholische!) von innen her zu zersetzen, indem er die Anhänger solcher Ideen damit praktisch von Gott abgeschnitten hat, denn eine Dreieinigkeit in dem kath. Sinn wird NIEMALS! ein Gebet annehmen.

Die Bibel erzwingt die Dreieinigkeit. In den zehn Geboten wird ein anderer Gott strikt verboten. In Johannes 1 tritt das Fleisch gewordene Wort als Gott auf. Wer sollte er sein als der, der in den zehn Geboten einen anderen Gott verboten hat? So haben wir schon eine Zweieinigkeit, die von der Bibel eiskalt erzwungen wird. Dass der Heilige Geist als dritte Prson Gottes in der Bibel erscheint, dafür kann ich nichts. Ist aber so. Die Dreieinigkeit ist eine der am leichtesten zu erkennenden Aussagen der Bibel. Und als nach knapp 300 Jahren praktischen Christseins die Staatskirche installiert wurde, konnten die Mächtigen nicht von den bis dahin etablierten Erkenntnissen abweichen, weil ihnen sonst die Christen weggelaufen wären. So ist auch die Kanonisierung der Bibel eine sichere Sache. Denn gegen knapp 300 Jahre echten Christseins konnte kein Konzil anstinken. Sie mussten es langfristig machen. Und das hat die Katholische Kirche ja auch geschafft. Wenn Du bei dem Konzil mitgewirkt hättest, hättest Du nur dafür gesorgt, dass Dir die gesamte Christenheit davongelaufen wäre. Denn die wusste um die Wahrheit der Dreieinigkeit. [RH]

Diese Worte "im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes" würde kein normaldenkender Mensch, der noch unbelastet ist von dieser Doktrin als Formel für eine Trinität(in welcher Form auch immer!) auffassen und jedes Kind weiß, daß ein Vater etwas ganz anderes ist als dessen Sohn, zwei völlig unterscheidbare Persönlichkeiten, auch wenn die Ähnlichkeit noch so deutlich wird.

Aha! Jeder weiß, dass der Sohn vom Schwein ein Hund ist? Du bist lustig. Lies doch mal ein Biologiebuch. Dann kannst Du auch erkennen, dass der Sohn Gottes Gott ist. [RH]

hier noch ein Verweis auf ein Buch, das ihr mal lesen solltet!

hardy [16.09.2017]

Du glaubst doch nicht wirklich, dass ich Deine Propaganda hier weiterverbreite! [RH]

07

Zitat Hardy: "Diese Lehre war ein genialer Schachzug Satans, die Wahre Kirche(nicht die katholische!) von innen her zu zersetzen,"

Wie, nicht die katholische Kirche? Die kath. ist nicht die "wahre Kirche", das ist richtig. Aber sie ist satanisch untergraben.

Die wahre Kirche, den Tempel Gottes, konnte und kann Satan nicht zerstören. Dieser Tempel befindet sich in den wahren Gläubigen.

1. Korinther 6,19 Wisst ihr nicht, dass euer Leib der Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euer selbst seid?

Den Sieg über Satan hat Jesus am Kreuz auf Golgatha davongetragen. Dies weiß auch Satan mit seinen Dämonen.

Offbarung 12,12 Denn der Teufel ist zu euch herabgekommen und hat einen großen Zorn, da er weiß, dass er nur wenig Zeit hat.

Jesus ist das Wort, welches Fleisch wurde. Das Wort war Gott!

Johannes 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

Da es nur einen Gott gibt, erübrigt sich alles weitere.

Anle [16.09.2017]

08

Hallo Anle, habe mir das Video angeschaut. Das ist ja nicht zu fassen.

Ich glaube, die wissen garnicht was sie tun. Das Handzeichen sieht man oft. Neulich habe ich ein Bericht über ladygaga im Fernsehen gesehen. Sie lag auf einem Krankenbett mit ausgestrecktem Arm und der Pommesgabel.

https://www.instagram.com/p/BZCB3XIArnF/

"Sympathy for the Devil"

Viele Menschen wissen nicht, wem sie in Wahrheit auf den Leim gegangen sind. Das böse Erwachen kommt irgendwann. Soviel ist sicher. Man kann nur hoffen, dass es dann für einige nicht zu spät sein wird. Wie erleichternd es doch ist, zu wissen, dass man auf der richtigen Seite steht, da wo Jesus ist.

Jürgen [18.09.2017]

09

Hallo Jürgen, viele wissen nicht, was sie tun und wem sie bei den Musikern tatsächlich folgen und huldigen und dadurch Energie zuführen. Ladygaga, Rhianna, Katie Perry und viele andere sind Opfer des sogenannten MK Ultra oder Monarch Programms. Sie tun Dinge, die niemand! auch diese armen Musiker, freiwillig und noch dazu öffentlich tun würden.

Gerade ganz aktuell auf ARD.

Islamwerbung und Beruhigungsspritze durch einen Superpromi!

Ich bin immer wieder baff erkennen zu dürfen, dass wir in eine gefallene Welt hineingeboren werden, es gar nicht merken, sondern alles als normal erachten, bis wir uns bekehren und unser Leben Jesus Christus geben. Dann werden die Augen geöffnet und es ist richtig erschreckend, was unter Satans Herschaft so alles passiert.

Viele Menschen spüren, dass etwas nicht stimmt, bekommen es aber nicht zu packen. Warum ist soviel Bosheit und Leid auf dieser Welt?

bruderhand.de ... 132-0-Leid-Deutsch-L.pdf

Anle [18.09.2017]

Und was für Antworten hat er im Koran gefunden? Tötet sie, wo immer ihr sie findet? Die Antworten erwähnen sie nicht. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 20.05.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366