Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 323

Standhafte Jehovas haltlos und ohne Substanz

Sie können nur grinsen und überheblich sein

Jehovas Standhafte in der Fußgängerzone zu besuchen, ist immer wieder ein Abenteuer. Mit einem ähnlichen, nie versiegenden Interesse sind Drachenflieger, Astronauten und amerikanische Sonderermittler ausgestattet. Nach wie vor lässt die Lust am Abenteuer nicht nach, wenn ich Jehovas Straßensteher versuche aufzuklären. Woher kommt das? Die einzelnen Verführten Jehovas sind für mich nicht besonders abstoßend, so dass man mich nicht als Gaffer bezeichnen kann, der nicht aufhört, den Unfall zu filmen und die Leichen zu fotografieren. Es geht auch nicht um Mitleid oder christliche Anteilnahme. So richtig komme ich mir selbst nicht auf die Schliche. Doch bleibt unterm Strich, wenn man alle nicht zutreffenden Faktoren gestrichen hat, eine kleine Kleinigkeit übrig. Es ist die Liebe zur Wahrheit, die genau im Moment meiner Bekehrung zu Jesus in mein Leben kam. Diese Liebe zur Wahrheit bedingt, dass ich den Wunsch habe, Betrogene aufzuklären und sie daran zu hindern, andere Menschen zu betrügen. Insofern ist mein einziges Hobby kein Glaubenskampf und keine Rechthaberei. Der Treibstoff des Leidens unter dem Betrug ist das Verhalten der Standhaften Jehovas. Dieses abnorme Verhalten weist eisenhart darauf hin, dass die Wachtturm-Religion aus Pappmaché besteht. Das ganze Wachtturm-Ding ist aus abgebrannten Streichhölzern zusammen geklebt und mit Wasserfarben angemalt. Die Wachtturm-Religion ist wie von Drittklässlern im Kunstunterricht gemacht und von einem gewissenlosen Zehntklässler als Einnahmequelle genutzt.

Wenn ein Wissenschaftler ein Experiment durchführt, das ihn immer wieder mit hundertprozentiger Sicherheit zu einem Ergebnis führt, das nach allen Regeln der Logik unmöglich ist, dann wiederholt dieser Wissenschaftler das Experiment solange, bis er die Gründe und die dahinterstehende Logik versteht. Zumindest wird der Wissenschaftler - wenn er auch das Experiment nicht endlos wiederholt - Tag und Nacht darüber nachdenken und so viele anerkannte Kollegen zu dieser Sache konsultieren wie möglich.

Ganz anders und doch wieder ganz gleich verhält es sich damit, das Verhalten der Zeugen des Freimaurergottes Jehova zu erleben. Einerseits haben wir hier ständig das sichere unverstandene Ergebnis, das sich in keine logische Erklärung einfügt. Andererseits wiederholt sich permanent mit der Sicherheit eines Schweizer Uhrwerks der Zusammenbruch der Standhaften Jehovas und die daraus resultierende Sofortverwandlung dieser Leute in Luft. Unverständlich und doch gewiss ist, dass diese Leute nichts dazulernen und mit dem Informationsstand von vorgestern demnächst wieder verkünden, sie hätten die Wahrheit. Genau hier setzt das niemals schwindende Interesse des Forschers an, denn zur eigenen Vergewisserung löst er das Experiment erneut aus. Es ist ein Kreislauf, der auf dem Ernstnehmen von Menschen beruht, gleichzeitig aber eben Menschen betrifft, die niemand ernstnehmen kann. Vielleicht ist das der Inbegriff der Lüge. Die Lüge ist ein unaufgelöster innerer Konflikt, der bei aller Überführung sich selbst neu generiert. Die Religion der Wachtturm-Gesellschaft hat die Mutter der Lüge perfekt in ihr System eingebaut und die Wachtturm-Standhaften befinden sich in einer Endlosschleife. Sie werden entlarvt, lassen sich von ihrer Mutter, der Wachtturm-Gesellschaft, bemitleiden und neu hirnwaschen. - Und werden entlarvt.

Die Standhaftigkeit der Standhaften Jehovas ist gleich Null, wie sich immer wieder sicher feststellen lässt. Gleichzeitig ist die Rückkehr zum Wachtturm-Irrtum so sicher wie die Angst der Wachtturm-Menschen vor ihrer Vernichtung. In der Wahrheitsfrage der Wachtturm-Doktrin rennt das Pferd nicht immer wieder in den eigenen Stall, sondern es zündet sich sicherheitshalber schon mal selbst an. Die Unterwerfung unter die Wachtturm-Gesellschaft gilt als Gottergebenheit, wie sie im Islam zu finden ist. Und wenn man schon sein Hirn abschalten muss, bleibt nur noch der blanke Hass gegenüber dem, der diese Leute versucht aufzuklären.

Das ganze Erleben mit Jehovas Zeugen ist vergleichbar mit einem Stier, der wie ein Monster am Horizont auftaucht und durch ein Schnippen mit dem Finger in sich und zu einem nicht mehr greifbaren Nichts zusammenfällt. Unter den Wachtturm-Protagonisten gibt es keinen, der gegen einen Christen Bestand hat. Die Wachtturm-Fiktion hat die Eigenschaft, im Angesicht von simplen Fakten zu einer unsichtbaren Staubwolke zu verpuffen. Und die Wachtturm-Vertreter an der Ecke müssen diesem Schicksal folgen und sich unter blamablen Umständen zügig entfernen. Es ist so traurig wie lustig. So logisch wie unlogisch. So langweilig wie sensationell. Ein Horrorfilm mit Happy End. Einfach nicht zu verstehen.

Die Altpörteler Wachtturm-Schwinger

Dass die Altpörteler Wachtturm-Strategen nicht noch einen Eiertanz mit Spagat und einfachem Rittberger hinlegten, bevor sie ihren Blamage-Abgang machten, war alles. Der Wachtturm-Mann, der nur immer die Rolle des Begleiters des Oberzeugen Jehovas spielt, blieb noch eine Zeit lang stehen, weil er wohl irgendwie zu der Information gekommen war, dass ich im Internet das schnelle Verschwinden dieser Leute heftig kritisiere. Dann zog auch er ab und überließ das Feld den simplen Fakten. Ich kann nach wie vor nicht verstehen, dass Menschen, die die Wahrheit zu vertreten meinen, alle Wachtturm-Thesen der Standhaftigkeit widerlegen, indem sie abhauen wie erwischte Diebe. Das passt einfach nicht. Wenn jemand die Wahrheit hat, kann er von innen heraus ein solches Verhalten überhaupt nicht zeigen. Und die Büchertischzeugen Jehovas bleiben nur deswegen, weil sie sonst wegen der Standmiete Ärger bekämen. Es ist der helle Wahnsinn, Jehovas Standhafte so zu erleben. Das Wachtturm-Monster ist aus Plastik und innen hat es viel Luft. Und unten rechts hat es ein kleines Ventil.

Der Unterschied zwischen überführten Wachtturm-Vertretern und erwischten Dieben ist der, dass erwischte Diebe - wenn überhaupt - nur zurückkommen, um sich zu entschuldigen. Jehovas Wachtturm-Sklaven kehren jedoch zurück, als wenn ihre Religion niemals entlarvt worden wäre, und beginnen ihr schmutziges Spiel von vorn.

Wieviel Nazi steckt in einem Zeugen Jehovas?

Die Hörigkeit gegenüber ihrer Organisation macht Jehovas Zeugen zu Faschisten. Hier ein Zitat von Hans Runne:

Alle diese Erfahrungen zeigen, dass wir es bei der heutigen ZJ-Organisation mit einem totalitären ideologischen System zu tun haben, das mit den großen politischen Ideologien unserer Zeit vieles gemeinsam hat. Kein Wunder daher, dass frühere Nazis ihr Bedürfnis nach Führung ("Führer befiehl, wir folgen dir!") bei den ZJ zu befriedigen suchten. Da war beispielsweise der Versammlungsaufseher, einst ein glühender Verehrer des "Führers", der sich nach dem Zusammenbruch des "Tausendjährigen Reiches" sofort einer neuen "siegreichen Organisation" anschloss, an die er "glauben" konnte. Er führte übrigens auch als ZJ noch gerne Fotos aus seiner "großen Zeit" vor, z.B. eins, das ihn in Uniform auf dem Eifelturm in Paris zeigte ...

In Wiesloch reagierten die erwischten Diebe Jehovas genau auf die gleiche Weise wie die in Speyer. Nach wenigen Minuten war die Wieslocher Fußgängerzone Jehovas-Faschisten-frei. Dabei saß ich lediglich auf der Bank mit dem Schild: "Jehovas Zeugen lassen verbluten". Der Effekt war enorm. Jehovas Sklaven konnten nur bitter lachen und umgehend das Gelände verlassen. Wie mit einem Fluch belegt mussten sie weichen und kamen nicht zurück. Mich würde einmal sehr interessieren, wie sie in der Gruppe mit dem Zusammenbruch ihres Wachtturm-Reiches umgehen. Halten sie eine Krisensitzung ab? Stecken sie ihren Kopf nun extra noch einmal in die Wachtturm-Hirnwaschmaschine? Oder treffen sie sich privat zu einer kleinen Hass-Festivität? Irgendwie müssen diese Menschen doch ihre Dauerblamage verkraften. Wenn das ganze Wachtturm-Heldentum zerstört ist, mit dem Jehovas Helden gerade noch hätten sterben können, müssten diese Leute doch wirklich aufgebracht sein! Doch sie verschwinden nur und fangen komplett unreflektiert andermal wieder von vorne an.

Einige Menschen verziehen den Mund, wenn sie das Schild lesen: "Jehovas Zeugen lassen verbluten" Das sind ziemlich sicher ganz moderne Menschen, die ihre Haltung aus dem Humanismus beziehen. Humanismus - unreflektiert übernommen - sagt nichts anderes aus als: "Lasst die Mörder in Ruhe morden! Jedem Tierchen sein Pläsierchen!" Humanisten werden wohl die ersten sein, die die freie Meinungsäußerung verbieten werden, denn die Benennung von Fakten empfinden sie als diskriminierend. Lieber bilden sie sich ein, man solle der Wachtturm-Gesellschaft die Freiheit lassen, Menschen durch Verblutenlassen zu morden. Das ist so schön tolerant. Dass aber die Wachtturm-Gesellschaft gerade dazu geschaffen wurde, um Menschen zuerst geistlich, dann aber auch in Einzelfällen körperlich zu töten, fällt den toleranten, modernen Menschen nicht ein.

Dazu kommt noch ein lustiger neuer Trend im Katholizismus. Der Muttergottes-Götzen wird jetzt als Phallus dargestellt. Wen dieser Phallus wohl penetrieren soll?


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 16.06.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366