Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 324

Sind Jehovas Sklaven wirklich so dumm?

Großes Achselzucken bei Jehovas Meckizeugen

Bushaltestelle am Altpörtel, vorbeifahrender Fahrradfahrer: "SPINNER!!" Die Begrüßung eines Speyerer Bürgers brachte mich zum Nachdenken. Bin ich kein Spinner, wenn ich schön angepasst und schweigend dahinlebe und nur zwischendurch anderen zurufe: "SPINNER!!"? Ich sollte nach den Empfehlungen der Eisenbieger Jehovas und einiger Bürger Speyers lieber etwas sinnvolleres tun. Geld verdienen, Würstchen essen, fernsehen, Garten umgraben, Auto waschen, Auto polieren, Auto von innen putzen, noch mehr Geld verdienen und so weiter. Doch ich kann all diesen sinnvollen Tätigkeiten nicht so viel abgewinnen. Viel mehr bringt mir die Warnung der Leute vor Lüge und Betrug. Wenn mich das zu einem Spinner macht, muss ich das wohl hinnehmen.

Mal ganz nebenbei: Wer in Speyer hat es denn schon fertiggebracht, mit Ausdauer Menschen vor dem Betrug der Wachtturm-Religion zu warnen? Kann irgendein Speyerer etwas ähnliches dagegenhalten, das auch nur einigermaßen so sinnvoll ist, wie die Warnung vor den Lügen der Wachtturm-Gesellschaft? Dass man in unserer Welt ein Spinner sein muss, um so etwas zu tun und vor allem dann auch langfristig durchzuhalten, liegt auf der Hand. Und ich muss sagen: Bevor ich zum Normalo aufsteige, der sein Auto wäscht und poliert, bin ich lieber noch für tausend Jahre ein Spinner.

Wachtturm-Kannibalismus-Ethik als religiöse Basis für den Verblutungs-Mord

Außer der Wachtturm-Religion gibt es in der Welt keine Religion, keine Ideologie und kein Staatswesen, das Regeln für Kannibalismus herausgegeben hat. Nur die Wachtturm-Gesellschaft hat ein Regelwerk entwickelt, das Kannibalismus behandelt. Die Gleichsetzung von Menschen- und Tierblut macht die Wachtturm-Auslegung biblischer Speisevorschriften zu echten Kannibalismus-Gesetzen. Diese Kannibalismus-Gesetze werden auch tatsächlich gebraucht, obwohl Jehovas Durstige kein Menschenblut trinken. Sie werden gebraucht, um Menschen im Falle eines Falles die rettende Bluttransfusion vorzuenthalten. Nichts anderes ist der Sinn dieser Wachtturm-Kannibalismus-Gesetze, die es in der Bibel gar nicht gibt, der treue und verständige Sklave aber aus ihr unter dem Einfluss des Jehova-Geistes herausliest.

Wenn Jehovas Verdurstende kein Menschenblut trinken, und das tun sie tatsächlich nicht, dann braucht auch niemand Kannibalismus-Gesetze. Doch die Wachtturm-Gesellschaft, die ja von einer Gruppe geführt wird, die als einzige die Bibel richtig verstehen können, stellt Kannibalismus-Vorschriften auf. Wozu? Sind Jehovas Verdurstende vielleicht doch echte Kannibalen, die sich bis heute nur von irgendwelchen Ersatzstoffen ernähren? Sind Jehovas Verdurstende vielleicht in Wirklichkeit Vampire, die ihre wahren Bedürfnisse nur noch nicht öffentlich ausleben können?

Egal wie man es dreht und wendet, die Kannibalismus-Gesetze der Wachtturm-Religion haben einzig und allein den Zweck, das Leben der Menschen zu beenden, wenn sie auf Blutkonserven angewiesen sind. Das macht diesem Jehova-Gott, der von unten kommt, besonderen Spaß: Menschen durch fromme und religiös schöne Vorschriften ins Jenseits befördern. Der geistliche Tod der Zombies Jehovas wird begleitet vom körperlichen Tod durch Verblutung. Der Gott der Bibel hat sich selbst für die Menschen geopfert. Der Gott von unten, Jehova, liebt das Menschenopfer. So wie vor Jahrtausenden das Menschenopfer überall Kult war, so ist das Opfern von Menschen heute Kult in der Jehova-Religion.

Mecki-Sklave Jehovas kann das nicht verstehen.

Die Wieslocher Blutarmen Jehovas verstanden gestern die Aussage sofort: "Wozu brauchen Jehovas Zeugen Kannibalismus-Gesetze? Um Menschen verbluten lassen zu können." Die Wieslocher Blutarmen Jehovas verschwanden dementsprechend auch umgehend, postwendend, unverzüglich, unaufhaltsam, konsequent, entschlossen - und kamen nicht wieder zurück. Der Meckizeuge Jehovas in Speyer aber hatte das große Achselzucken. Er stand vor der Apotheke und holte sich keine Tabletten gegen die Zuckungen. Denn er drückte mit seinem Zucken etwas aus. Und hier setzen wir einmal an:

Jehovas Schafsähnliche sind nicht dumm! Die Wieslocher Blutarmut versteht sofort und haut ab. Der Speyerer Meckizeuge, der mit seiner Frisur ja eher ein Borstenviehähnllicher ist, hat eine besondere Art von Stolz. Und damit er nicht im Boden versinken oder sofort abhauen muss, tut er so, als verstünde er nicht.

Die ganze Zeit heute war von diesem Manöver der vorgetäuschten Dummheit geprägt. Vor Jahr und Tag stand ich schon einmal vor diesem Borstenviehähnlichen Jehovas und hielt das Schild hoch: "Jehovas Zeugen trinken kein Menschenblut!" Damals war der Jehova-Versteher schon ganz aufgeregt und fing mit mir sogar ein Gespräch an, weil er ahnte, was dahinterstecken könnte. Heute kam ich mit einer viel klareren und einfacher zu verstehenden Aussage und derselbe Infiltrant Jehovas konnte plötzlich nichts mehr verstehen. Er konnte nicht verstehen, dass seine Organisation Menschen mordet und dafür diese Kannibalismus-Gesetze dringend braucht, die in der Bibel gar nicht zu finden sind.

Jehova "Gott" ist der erste Gott weltweit, der Kannibalismusgebote erlassen hat, aber das Gebot vergaß: "Du sollst deinen Nächsten nicht essen - weder gegrillt, noch mit Majo". Und so steht unser stolzer Meckizeuge am Straßenrand und kann nichts verstehen. Er darf nichts verstehen. Es ist die Hölle für einen Besteckschleifer Jehovas, den eigenen Gott als Lügengott zu erkennen. Jehovas Zeugen haben tatsächlich einen Kannibalsimus-Gott und müssen verkrampft die Augen zukneifen, um diese simple Wahrheit zu ignorieren. Das ist wahnsinnig peinlich und ich ziehe den Hut vor einem Menschen, der in aller Öffentlichkeit zu einem Affen Jehovas wird und dennoch seine Fassung bewahrt. Schade ist nur, dass eine solche Leistung psychologisch auf reinem Faschismus beruht und dass viele Menschen die Zusammenhänge nicht verstehen. So hat der arme Blinde Jehovas noch viele Freunde, die ihn auf der Straße freundlich begrüßen.

Wie lange sich so ein Spiel des Betruges und des Todes durchhalten lässt? Wir werden es sehen.

Eine junge, attraktive (angeblich Nicht-)Zeugin Jehovas, die allerdings schon ihren ganzen Lippenstift abgelutscht hatte, gab mir einige Ratschläge, denn meine Warnung vor der Wachtturm-Mord-Org erschien ihr als Zeitverschwendung. Ich solle doch etwas Sinnvolleres tun. Die Diskussion wurde begleitet durch nicht sonderlich ernste körperliche Attacken ihrerseits und durch die stringente Verweigerung, das Thema Kannibalismus, das es nur bei der Wachtturm-Gesellschaft gibt, aufzunehmen. Ich rief ihr laut hinterher: "Jehovas Zeugen töten Menschen durch Verblutenlassen! Und das tun sie mit Hilfe gut organisierter Krankenhausverbindungskomitees. Die Wachtturm-Gesellschaft ist eine Mord-Org!" Das machte Freude, denn darauf konnte sie beim besten Willen nichts mehr sagen und der Meckizeuge Jehovas bog sich in der Sonne und sein Gesicht nahm andere Formen an.

Wenn ich als Automechaniker dem Kunden nicht klarmachen kann, dass es ziemlich schädlich ist, immer wieder gegen die Mauer zu fahren, nehme ich Vorlieb mit der lukrativen Reparatur des Wagens und lasse ansonsten dem Autofahrer seine Überzeugung. Wenn ich aber dem Kunden klarmachen muss, dass es nicht sinnvoll ist, immer wieder Menschen zu überfahren, dann wird es eng. Diese Zuspitzung zwingt mich, die Machenschaften der Wachtturm-Gesellschaft weiterhin anzuprangern. Dafür bin ich auch gerne ein SPINNER.


Kommentare

01

Hallo !

Lieber ein "Normalo" als ein lügen verbreitender Aufwiegler. Auch wenn Sie noch soviele "Aufklärungsversuche" starten. Die Speyrer sehen Sie als einen Spinner an. Ja lieber "Aufklärer" - lügen haben nun mal kurze Beine. Und Ihre Beine, sowie Ihre Kleidung lassen darauf schliesen zu welcher Gattung Sie gezählt werden. Widmen Sie sich besser einem nützlichem Handeln, als einem sinnlosen Lügen verbreiten.

Noch eine schöne Woche

Speyrer Bürger [22.06.2017]

02

Kleidung ist Geschmacksache und eine unbedeutende Äußerlichkeit, auf die unser Herr Jesus keinen Wert legt. Auf die inneren Werte und die Einstellung zu IHM kommt es an. Wir Menschen beurteilen gerne nach dem äußeren Schein und der kann trügen.

Jemanden als Lügner zu bezeichnen, der die Wahrheit aufdeckt, zeigt mir, wer hier lügt und verhindern will, dass solche Aufklärungsaktionen weitergehen. Sehr unangenehm, wenn man mit Fakten konfrontiert wird, die belegen, welch Geistes Kind die Religion der Jehovas Zeugen ist, nicht wahr?

Ich habe die Erfahrung gemacht, als ich anfing und wirklich die Wahrheit herausfinden wollte, hat der Herr Jesus mich auch zu dieser Wahrheit geführt und mir nach und nach die Augen geöffnet.

Anle [23.06.2017]

03

Hallo, Sie "Normalo", Sie Speyrer Bürger,

ich glaube, dass Sie eher Lügen verbreiten, denn Sie erzählen, dass die Speyrer Bürger einen Menschen, der - im Gegensatz zu Ihnen - etwas zu sagen hat, einen Spinner nennen. Genau das tun Zeugen Jehovas, zu denen Sie gehören. Alles "läßt darauf schliesen, zu welcher Gattung Sie gezählt werden"...! "Widmen Sie sich lieber einem nützlichen Handeln"..., als beleidigende Worte (Kleidung..., sind Sie besser gekleidet?) an mutige, aufrichtige Menschen zu richten. Warum eigentlich regen Sie sich so auf, anstatt sich die Mühe zu machen, die Hintergründe dieses "Spinners" zu suchen. Dazu gehört natürlich Intelligenz und Verstand...! Noch Fragen??

Karin [23.06.2017]

04

Ja, ich habe eine Antwort ! Die gab Jesus selbst. Joh.8:44 . Dort sagte Jesus selst zu solchen Personen wie ihr : " Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger als er begann und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung , denn er ist ein Lügner und dr Vater der Lüge".

Speyrer [24.06.2017]

Das ist nicht der Speyrer Bürger. Der setzt nämlich kein falsches Leerzeichen vor jedes Satzzeichen. Nur beim "Hallo !". Der neue Speyrer macht es bei fast jedem Satzzeichen. Dem Original-Speyrer muss ich ein gewisses Lob aussprechen. Der benutzt nicht die üblichen Rechtskomitee-Totschlag-Bibelstellen. Aber was ist das für ein Vorteil. Mit ihm reden kann man nicht. Und wenn diejenigen, die auf eine tödliche Religion hinweisen, hier von Jesus gemeint sein sollen, dann müsste man die Bibel ändern. Die Vertreter der menschengemachten, in den Tod führenden Religion sind von Jesus gemeint. [RH]

05

Liebe Karin,

"Normalo"; das ist genial!!! Das gehört zu den genialsten Formulierungen, die ich je gehört habe! Mein Kompliment!

Aber ich habe mir bei den "Normalos" schon die Zähne ausgebissen. Man kann den "Normalos" nichts wichtiges erklären.

Wie soll das gehen? Meine Katze zum Beispiel wird nie begreifen, was ein Fernseher ist. Oder doch? Manchmal sehne ich mich danach, ein "Normalo" zu sein, damit ich diese schrecklichen Dinge nicht sehen muss! Aber der Herr hat entschieden, dass ich kein "Normalo" bin!

Liebe Grüsse an Dich; und an die Gemeinde!

Von Ninjo. [06.07.2017]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 17.06.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347