Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 351

Zeugen Jehovas blutleer und böse

Sie stiften andere zum Bösen an!

Wenn es darum geht, aus Glauben eine synthetische Ideologie zu machen, ist die Wachtturm-Gesellschaft die Expertin dafür. Wenn es darum geht, Menschen die Substanz zu entziehen, dann kann jeder von der Wachtturm-Gesellschaft alles dafür lernen. Die Zeugen Jehovas sind die absoluten Experten der Blutleere. Sie entziehen sogar Jesus Christus das Blut! Jehovas Blutleere sind regelrechte Zombies, die wie Maschinen funktionieren. Und sie sind bis in ihre letzte Faser böse. Die heutigen Erlebnisse belegen alle diese Behauptungen!

Jehovas Zeugen haben keine Substanz und sind geistlich tot.

Am Bahnhof Walldorf-Wiesloch standen schon um 7:40 Uhr zwei Propagandakräfte Jehovas am Durchgang von den Bushaltestellen zu den Bahnsteigen. Nachdem ich ihre Wegelagerei fotografisch dokumentiert hatte, legte ich ihnen in wenigen Sätzen logisch und plausibel auseinander, warum sie eine Serienmord-Organisation vertreten. Meine Ansprache endete mit den Worten: "Sie werben nur neue Todeskandidaten an!"

Es war für mich ein kleines Wunder, dass Jehovas Propaganda-Personal nicht sofort mit fliegenden Röcken davonlief wie sonst immer am Bahnhof Walldorf-Wiesloch. Saß der Schock zu tief, dass aufgrund der fehlerhaften Planung der Wachtturm-Serienmord-Gesellschaft ein Zusammentreffen mit mir doch noch möglich geworden war? (Seit langer Zeit legen die Vertreter der Serienmord-Org ihre Bevölkerungs-Infiltrations-Zeiten so, dass sie am Bahnhof Walldorf-Wiesloch nicht auf Kritiker stoßen.)

Es ist verständlich, dass ein Zeuge Jehovas niemals zugeben darf, dass er etwas verstanden hat. Und dennoch war es ein befremdlicher Anblick, wie diese beiden armen Betrogenen Jehovas ihre Wachtturm-Rollwagen zusammenpackten und ganz langsam damit weggingen. Als wenn sie Drogen genommen hätten, trotteten sie in Richtung Horizont. Wahrscheinlich hat es Wachtturm-Schulungen in ihren Zusammenkünften gegeben, die ihnen vorschreiben, keine Nervosität zu zeigen. Gerade die Abgänge im Tiefflug, die Jehovas Zeuginnen sonst immer am Bahnhof Walldorf-Wiesloch vorgeführt hatten, waren immer sehr lustig gewesen.

Wenn Jehovas Verführer auch nur etwas eigene Substanz hätten, bräuchten sie nicht immer wieder diesen schändlichen Abgang zu machen. Die Wachtturm-Verbreiter haben nichts in sich außer einem Stock mit Widerhaken. Sie gehen auf der Einbahnstraße in die Lügenhölle des Treuen und Verständigen Sklaven. Sie können auf die Erklärung bezüglich ihrer Serienmord-Organisation nichts erwidern. Was hilft diesen Menschen dann ein Abgang in Zeitlupe? Okay, sie haben eine Anweisung aus dem Wachtturm-Deutschland-Büro in Selters befolgt. Dass sie aber nur immer weitere potentielle Mordopfer anwerben, mussten sie hinnehmen.

Allerdings wird die schlüssige, unwiderlegbare Erklärung ihrer reihenweisen Todesfälle nicht bewirken können, dass sie ihre Wachtturm-Serienmord-Propaganda immer weiter fortsetzen werden. Das Innere einer Zeugin Jehovas ist nicht nur erkenntnisabweisend imprägniert und gewachst, sondern auch wirklich tot. Selbst einfach zu erkennende Fakten können in das Innere einer Zeugin Jehovas nicht eindringen und diese beiden entkernten Menschen werden ihre Lügenpropaganda jederzeit und überall fortsetzen. Sie haben kein Gewissen mehr. Sie können ihre Sünde vor Gott und den Menschen nicht zugeben, weil allein die Wachtturm-Serienmord-Gesellschaft in ihrem Leben eine Rolle spielt. Gott und Menschen haben im Leben einer Zeugin Jehovas nichts mehr zu melden.

Der Abgang der Jehovaisten am Bahnhof Walldorf-Wiesloch war auch in Zeitlupe wohltuend und nett anzuschauen. Die innere Leere dieser Menschen schockiert jedoch immer wieder aufs neue. Es ist unbegreiflich, dass der Wachtturm-Serienmord-Faschismus im religiösen Gewand keine Reaktion der Rechtssysteme auslöst. Jedenfalls wurde die Jehova-Serienmord-Werbung am Bahnhof Walldorf-Wiesloch heute noch einmal verhindert.

Predigtdienst der alten Speyerer Jehova-Serienmord-Männer am Altpörtel

In Speyer kam es zu einer lustigen Situation, mit der niemand gerechnet hatte. Der Oberchef des Jehova-Altherren-Teams lief mir genau so über den Weg, dass ich ihn unbemerkt auf seiner Reise zu seinem Stammplatz begleiten konnte. Erst als er über die Straße gehen wollte, bemerkte er mich, ging aber weiter, als wenn er mich nicht gesehen hätte.

Dieser Zeuge Jehovas ging seinen normalen Weg weiter, raunte wohl seinem Kumpel zu, dass er abhauen sollte, und ging ohne Stop weiter hinein in die Speyerer Fußgängerzone. Die Bilder sprechen mehr als tausend Worte. Es war ein ausgesprochenes Vergnügen, die Situationskomik fotografisch festhalten zu dürfen. So sehr mir diese Menschen auch Leid tun, ihr Verhalten ist gerade deswegen so interessant, weil es auf unmenschliche Weise befremdlich ist. Niemand befindet sich im Krieg, aber diese Menschen ziehen ihre Jehova-Show durch, als gelte es, einen neuen Geheimdienst aufzubauen. - Oder einen bestehenden Serienmord-Geheimdienst zu schützen.

Am Altpörtel in Speyer saß ich dann nicht mehr so lange, weil es anfing zu nieseln. Ich beschloss nachzuschauen, ob in Wiesloch das Wetter ein wenig besser wäre.

Wiesloch - gutes Wetter - schlechte Zeugen Jehovas

In der Wieslocher Fußgängerzone ging ich vor Jehovas Zeugen mit meinen Schildern auf und ab. Die Kombination der Schilder hatte ich spontan verändert. Nun hatte ich sowohl von vorn als auch von hinten lesbar dieselben Slogans: "Jehovas Zeugen lassen verbluten" und "Internetsuche: Jehova Serienmord".

Die Zeugin Jehovas mit dem Heidilächeln, die sich auf unglaubliche Weise so verstellen kann, dass sie als eine nette und ehrliche Person in Erscheinung tritt, kam herzu und unterhielt sich kurz mit einem Mann mit grauen Haaren und Schifferbart. Dieser Mann ging dann mit großen Schritten auf mich zu und beleidigte mich lautstark minutenlang. Ab einem gewissen Punkt rief ich laut aus, dass der Serienmord der Wachtturm-Gesellschaft angeprangert gehört, und die Heidilächel-Zeugin Jehovas telefonierte mit der Polizei.

Dieser Mensch, der mich minutenlang schreiend beleidigte, ließ irgendwann von mir ab und die Heidilächel-Zeugin Jehovas sagte ein weit vernehmliches "danke" und verschwand. Skurril! Den beiden verbliebenen Zeugen Jehovas hielt ich dann noch vor, wie schändlich es ist, jemanden dazu zu bringen, andere Menschen zu beleidigen. Ich schüttelte immer wieder den Kopf und gab meiner Fassungslosigkeit Ausdruck, dass Jehovas Zeugen Menschen das Böse so schnell und erfolgreich einpflanzen können. Die Sache war so unglaublich wie schnell und unkontrollierbar abgelaufen. Und die triumphierenden Wachtturmhalter standen da und hielten grinsend den Wachtturm.

Die Frage, was diese arme Jehova-Geschädigte mit dem Heidilächeln außer der Verbreitung des Bösen von ihrer Aktion hatte, kann ich beantworten: Sie hatte nichts anderes davon als die Verbreitung des Bösen! Dieser armen Jehova-Geschädigten ging es nur darum, mir ihre machtvolle Bosheit zu demonstrieren. Das hat sie auch geschafft. Und viele Menschen erhalten Kenntnis davon. Der Hass dieser Leute muss unermesslich sein. Man kann sogar eine Empfehlung aussprechen:

Werden Sie Zeuge Jehovas, wenn Sie das Böse von innen her kennenlernen wollen!

Sie werden dann eine religiöse Fassade kennenlernen, die über kurz oder lang jeden einzelnen beteiligten Menschen innerlich absterben lässt und oft auch sogar körperlich tötet. Das Positive, das Sie dann erleben werden, ist das Ausleben von hinterhältiger Macht über andere. Positiv aber nur, wenn Sie der mit der Macht sind.

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!

Die Wachtturm-Gesellschaft argumentiert seit Jahrzehnten damit, dass der Mensch nicht über den Menschen regieren könne und dass nur die Organisation Jehovas dies könne. Und die Zeugen Jehovas befänden sich seit vielen Jahrzehnten in dem geistigen Paradies, das von der einzig wahren Regierung geistig gestiftet sei. Diese Regierung sei durch den Wachtturm-Jehova-Gott legitimiert und werde in Kürze über die ganze Erde herrschen. Das deutlichste Signal für die Legitimation der Wachtturm-Regierung sei die Einheit des Volkes Jehovas.

Das hervorstechendste Merkmal des Volkes Jehovas ist tatsächlich die weltweit erfolgreichste und undurchdringlichste am Menschen angewandte Gehirnwäsche. Keine Diktatur hat es bisher geschafft, so lange erfolgreich zu sein. Andere Zeichen für die durch Jehova Gott erteilte Legitimation der Wachtturm-Herrschaft sind:

  • prophetische Dauerblamage
  • jede Menge zerstörte Ehen
  • unglaublich viele Selbstmorde
  • Tausende von missbrauchten Kindern, deren Schicksale sorgsam geheimgehalten wurden und werden
  • die alljährlich weltweit zelebrierte Ablehnung Christi in den Wachtturm-Spezial-Feiern
  • Millionen von Jesus Christus getrennte Menschen
  • und der seit Jahrzehnten ungestrafte Serienmord durch die Verhinderung der medizinischen Nothilfe durch Fremdblut

Die Liste der kreischenden Fehlleistungen und himmelschreienden Untaten der Jehova-Regierung ist nicht vollständig. Der Sieg der Wachtturm-Serienmord-Gesellschaft auf dem Gebiet der Vernichtung von Menschen dagegen schon. Die Beseitigung von Menschen durch die Anwendung von Tierblutvorschriften auf Menschenblut ist erfolgreich, im Sinne der Sehnsucht dieses Jehova perfekt, weil bis heute ungestraft und nicht durchschaut. Der simple Trick, aus Tierblutvorschriften Menschenblutvorschriften zu machen, hat der Wachtturm-Gesellschaft dazu verholfen, langfristig ihren Mordlüsten nachzugehen und sie perfekt mit Religion zu tarnen.

Welche Kraft bei den Zeugen Jehovas wirkt, kann man zum Beispiel daran erkennen, dass in wenigen Minuten ein Mann dazu gebracht werden kann, einen Kritiker der Wachtturm-Religion minutenlang in der Fußgängerzone zu verfolgen und mit den schlimmsten Beleidigungen zu belegen. Da wird ein lebendiger Mensch in kürzester Zeit dazu gebracht, gegen alle seine Werte zu handeln und sich für die mörderischen Ziele Jehovas einzusetzen. Da rastet ein Mann in aller Öffentlichkeit aus und macht sich zum Primitivsten von allen. Und die Zeugin Jehovas sagt laut: "Danke!"

Dankte sie diesem Menschenmördergott Wachtturm-Jehova?

Wie lange noch sollen die Serienmord-Opfer in den Reihen der Zeugen Jehovas ungesühnt bleiben? Wieviele Freimaurer-Versiegelungen muss ein Mensch erwerben, bis er Staatsanwalt werden darf?

Und bitte! Niemand argumentiere damit, Jehovas Zeugen brächten sich doch nur selbst um! Denn wenn dein Neffe, deine Schwester oder dein Nachbar oder dein Freund von Jehovas Zeugen umgedreht wird, wirst du erst erleben, wie er/sie immer gehirngewaschener wird, dann wirst du die nachhaltigste Entkernung eines Menschen erleben, die es in dieser Welt gibt, und - wenn es passiert - erlebst du den Verblutungstod dieses Menschen.

Die Wachtturm-Religion ist die erfolgreichste religiöse Menschenvernichtungsmaschine, wenn es scheinbar nebenbei um die körperliche Beseitigung geht. Was die geistliche Abtötung betrifft, kann sie sich nur qualitativ mit dem Katholizismus messen, nicht quantitativ.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 02.10.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366