Unbedingt unterschreiben!
https://migrationspakt-stoppen.info/

Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 397

Zeuge Jehovas in Düsseldorf

Religion mit Schlips und Kragen

Seit einiger Zeit hat das Thema Zeugen Jehovas einen spürbaren Niedergang. Nicht nur der Kindesmissbrauch der weltweiten Bruderschaft hat dazu beigetragen, dass Jehovas Zeugen weniger als Religion angesehen werden als eine Organisation, die Kinderschänder schützt. Auch der fundierte Vorwurf des Serienmordes durch den Einsatz eines Menschenblutverbotes, das es gar nicht gibt, scheint auf die Menschen aufklärerisch zu wirken. Die Nachfrage der Menschen bzw. die Verführbarkeit der Menschen scheint tatsächlich nachzulassen, denn die Reihen der Wachtturm-Verkündiger werden immer dünner. Das betrifft sowohl die Qualität als auch die Quantität.

Es gibt einen Rückgang der Anzahl und es gibt einen Rückgang des Niveaus unter Jehovas Zeugen. Die standhaften Durchhalter des Verkündens des Jehova-Königreiches, die heute das Heft in der Hand haben, rekrutiert sich aus einer Klientel, die schon immer leicht als die Gruppe der bedeutungslosen Mitläufer erkennbar war. Tonangebende, initiative, den Blick des Passanten auf sich ziehende Zeugen Jehovas sind rar geworden. An ihre Stelle treten diejenigen, die bisher immer in der zweiten Reihe standen. Sie haben jetzt die Chance, den aussichtslosen Krieg endlich in der jetzt ihnen zugewachsenen Verantwortung fortzusetzen.

So stellt sich mir jedenfalls die Gesamtsituation dar. Doch darf das durchaus nicht zu dem Schluss führen, die Wachtturm-Gesellschaft könne damit nicht umgehen. Die Wachtturm-Gesellschaft hat schon immer solche Phasen erlebt und ist daran gewöhnt. Business as usual ist die bleibende Devise (hier gibt es niemals neues Licht).

Gestern und heute war ich in Düsseldorf und Jehovas Zeugen nicht. Nur ein einziger Zeuge Jehovas konnte gesichtet werden und das Erlebnis war merkwürdig. Der Mann stand versteckt neben einer Litfaßsäule und bekam einen Anfall von Scheu, wie einer, der plötzlich feststellt, splitternackt zu sein. Hinter mir lachten die Menschen gellend auf, als sie meine Schilder lasen und der Zeuge Jehovas wusste noch nicht einmal mehr, in welche Himmelsrichtung er schauen sollte, um vielleicht doch einen Ausweg zu finden.

Nach wenigen Sekunden ging der Mann weg und stellte sich an der nächsten Ecke wieder auf. So hatte er wenigstens die kreischend lachenden Passanten abgeschüttelt. Er schaute mich von seinem neuen Standplatz aus an wie ein Schmuggler mit durchsichtigen Koffern. Das war ein wirklich merkwürdiges Erlebnis. Der Mann war geistig nicht dazu in der Lage, die angesagte Tragweite gedanklich zu begreifen, doch er reagierte vom Kleinhirn her. Das ganze hatte wirklich etwas von der Szenerie Fliege und Fliegenklatsche. Die Fliege wird schneller, aber sie ahnt irgendwie, dass sie keine großen Chancen hat.

Der heutige Aufklärungseinsatz in Düsseldorf hatte eine ganz neue "Qualität". Es ging nicht mehr um die Konfrontation eines manipulierten Lügners mit der Wahrheit, sondern um die einfache vegetative Wechselwirkung zwischen Kleinhirn mit Schlips und Kragen und einer Religion. Der Level ist bei Jehovas Zeugen in letzter Zeit sehr tief gesunken. Wenn die Leute wegbleiben, nimmt man, was man kriegen kann. Schließlich sind alle Zeugen Jehovas Facharbeiter für Verkündigung des Königreiches Jehovas. Das Fachwissen gibt es gratis. Man muss nur länger als drei Jahre zu allem Ja-und-amen-Sagen lernen, dann bekommt man sein Zertifikat. Der Rest ergibt sich aus dem Psychodruck, der in der Wachtturm-Literatur und den Zusammenkünften erzeugt wird.

Aaaah! Und dann steht plötzlich so einer vor dir mit logischen Aussagen auf Schildern und verdirbt dir die Show!

Der arme Mann begann dann vor dem Hauptbahnhof Düsseldorf ein Gespräch mit einem Müllmann. "Sie machen ja auch jeden Tag dasselbe! Immer dasselbe!" Der Gipfel dieses Gesprächs war, nachdem der Müllmann endlich zuhörte: "Die sind alle blöd! Und der da, der gehört dazu!"

Das Verhalten des Müllmanns war weise. Er machte den Deckel seiner Mülltonne nicht zu, sondern erlaubte einem herzueilenden Türken, seinen Müll mit beiden Händen beizufügen und so gewann das Ganze noch so etwas wie Idylle. Die Idylle am Düsseldorfer Hauptbahnhof! Und ich durfte sie erleben.

Der Sinn des Lebens derer, die schon länger hier leben, ist das Nichterkennen der Wachtturm-Gesellschaft als Mord.Org und der Sinn des Lebens derer, die noch nicht so lange hier leben, ist das Kopftuch-Tragen und das Hinschauen ohne zu verstehen. Es ist aussichtslos!

Aber das Hemd des Zeugen Jehovas war schön weiß mit blauen Streifen.

Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 03.05.2018 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422