Unbedingt unterschreiben! https://migrationspakt-stoppen.info/

Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 399

Wozu das erlogene Menschenblutverbot

Wenn nicht zum Morden

Wenn einem ein unglaublich gutes Angebot gemacht wird, dann kommt man in Unruhe. Besonders wenn das Ziel nur erreicht werden kann, indem man jemanden über die Klinge springen lässt, ist der Gewissenskonflikt groß. Viele Krimis handeln von Menschen, die um eines Vorteils willen jemanden irgendwie beseitigen möchten. Allerdings muss so ein in Aussicht gestellter Vorteil so verlockend sein wie die finale und perfekte Lösung für ein schon länger bestehendes Problem.

Für eine finanziell gut bestückte Organisation ist es ein Leichtes, mithilfe sehr guter Angebote an Vermietende in das Leben bestimmter Privatpersonen einzugreifen, die deren Mieter sind. Dafür können Menschen eingespannt werden, die als solvente, hochinteressierte Mieter auftreten, aber nur die Interessen der betreffenden Organisation verfolgen, nämlich jemand bestimmtes aus seiner Wohnung hinaus zu drängen.

Eine solche interessengesteuerte Problemlage haben Jehovas Zeugen nicht. Der Schutz vor der Schuld von Mördern und Mordgehilfen besteht bei Jehovas Zeugen aus dem platten Nichtwissen. Sie werben neue Mörder und Todeskandidaten an, wissen aber gar nicht, was sie tun. Selbst wenn man ihnen die Sache ganz langsam vorbuchstabiert, schauen Jehovas Zeugen wie frisch erschossene Rehe.

Gott nix erlaubt habe, Menschefleische esse. Aber Wachtturm verbiete Menscheblute! Warumme?

Jehovas Zeugen verstehen es nicht. Und auch Menschen, die gar keine Zeugen Jehovas sind, verstehen nichts.

Häh? Die ham doch selber Schuld!

Aber, liebe Leute, tröstet euch! Die Staatsanwaltschaften begreifen es auch nicht. Stell dir vor, jemand erfindet ein Auto, das nicht fährt, sondern nur immer explodiert. Irgendwann wird eine rechtliche Instanz einschreiten, wenn immer wieder Menschen dazu verführt werden, dieses Auto zu kaufen. Nicht so bei der Blutfrage der Zeugen Jehovas. Obwohl die Wachtturm-Blutfrage absolut unsinnig ist, weil Gott niemals Menschenfleisch zum Verzehr freigegeben hat, und obwohl jährlich weltweit etliche Tausend Menschen daran verrecken, rühren die Staatsanwaltschaften keinen Finger. Sie verfahren nach dem Motto:

Häh? Die ham doch selber Schuld!

Und gestern hat mir ja auch ein Zeuge Jehovas in Heidelberg vorgerechnet, dass ich die Menschen nicht erreiche. Es ist in der Tat erstaunlich, dass weltweit der Serienmord durch Verblutenlassen einfach ignoriert wird. Es gibt keine einzige plausible Begründung für das Menschenblutverbot der Wachtturm-Gesellschaft außer satanischer Mordlust, die sich so mannigfaltig im Leben vieler Zeugen Jehovas übel auswirkt. Niemand nimmt das zur Kenntnis. Ich zahle jedem 1000 Euro von Renates Geld, wenn er eine plausible Begründung für das Menschenblutverbot bietet, die die satanische Mordlust als einzige Motivation für das erlogene Menschenblutverbot der Zeugen Jehovas ausschließt.

Allerdings hat Renate noch nicht zugestimmt und der Rechtsweg und der Linksweg sind ausgeschlossen.

Die Session in Bruchsal war kurz aber schmerzvoll. Meine Füße meldeten sich schon um 11 Uhr ab und Renate musste mich zum Auto tragen. Davor hatte sie Jehovas Zeugen eine knappe Stunde lang reinen Wein eingeschenkt. Es war schon ein Wunder, dass die überhaupt mit Renate sprachen oder ihr wenigstens zum Schein zuhörten.

Viele Passanten reagierten sehr eloquent auf unsere Aktion. Einige begriffen nach Minuten, was mit den Fragen "Essen Sie Menschenfleisch? Wozu dann das erlogene Menschenblutverbot?" gemeint war. Aber die Mehrheit konnte die Sache nicht verstehen. Ich wusste gar nicht, dass so viele Menschen das Zeug zum Staatsanwalt in sich tragen.

Ach wenn wir doch all diesen Menschen klar machen könnten, was die Wachtturm-Gesellschaft mit dem Menschenblutverbot bezweckt. Jehovas Zeugen würden sofort den Schlips ausziehen und weit von sich werfen. Sie würden die Wachtturm-Literatur in der Luft zerreißen und dann auf ihr herumtrampeln. Dann käme es zu einem spontanen Volksfest und die weltweiten Brüder würden wieder zu Menschen werden. Was wäre das für eine wunderbare Situation! Ein Traum. Ein paradiesischer Traum!

Ich habe einen Traum, wollte ich gerade schreiben. Aber dann wird man ja so schnell erschossen wie Martin Luther King. Und die Realität liegt mir viel näher. Ich glaube, dass Staatsanwaltschaften durchweg von einer weltweiten Bruderschaft beeinflusst, wenn nicht gesteuert sind. Sonst müssten sie eigentlich schon lange auf die Wachtturm-Gemordeten reagiert haben.

Kommentare
01

Sie sind einfach verrückt. Anders kann man es nicht sagen. Lesen und überdenken sie doch einfach mal ihr Selbstgefälliges, Getue. Wenn ihre "Aufklärungsversuche" wirklich Sinn hätten, könnte ich das ja noch verstehen, aber dieses Sinnlose und scheinheilige schreiben -- es ist einfach wiederlich. Sie denken sie haben die Weisheit mit dem Löffel gefressen, dabei war es eine Gabel, alles fiel durch. Lassen sie doch einfach die Leute gehen, vor allem erfinden sie keine Lügengeschichten.

Ich bin über ihre sinnlose Art einfach angewiedert. Und das "Renate" das noch mit macht, ist einfach dumm. Ich dachte, die hat mehr Grips im Kopf!

Empörter [06.05.2018]

Bitte geben Sie doch ein Beispiel für eine von mir erfundene Lügengeschichte. [RH]

02

Lieber Passant und Empörter oder auch Zeuge Jehovas,

ich habe mich gefreut, dass Sie mich vermisst haben. Umso mehr freue ich mich, dass Sie mich gleich wiedererkannt haben. Um es kurz zu sagen, ich habe auch nicht viel Grips im Kopf wie Sie. Nur mit dem Unterschied, dass Rüdiger und ich Gotteskinder sind und Sie bis jetzt nur ein Geschöpf Gottes sind. Dass Rüdiger und ich Jesus Christus als unseren Herrn und Heiland haben. Sie nicht. Noch nicht. Dass Jesus Christus sein Blut - und Blut ist Leben - für alle Menschen am Kreuz gegeben hat. Und so auch für Sie. Nur haben Sie es noch nicht erkannt.

Suchen Sie Jesus und er wird sich auch von Ihnen finden lassen. Lesen Sie das Johannes-Evangelium.

Wer sagt Ihnen denn, dass Aufklärung nicht etwas Positives ist? Gott hat alle Fäden in der Hand und er gebraucht Menschen, um anderen, die noch schwach sind oder verführt sind, auf den rechten Weg zu bringen, also zu Jesus.

Das ist unsere Aufgabe, dem geringen Volk der Zeugen Jehovas, also den Sklaven, die Augen zu öffnen.

Wenig Grips im Kopf, aber viel Liebe im Herzen und eine Jüngerin Jesu,

Renate [10.05.2018]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.05.2018 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420