Unbedingt unterschreiben! https://migrationspakt-stoppen.info/

Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 420

Zeugen Jehovas von Umvolkung begeistert

Hellbraune Rasse als Menschheitsideal

In letzter Zeit hat sich das Verhalten der schwarzen Islamherrenmenschen, die in meiner WG aus- und eingehen, etwas normalisiert. Vor mir wird im Moment nicht meterweit ausgespuckt und ich werde im Moment auch nicht kontrolltechnisch beobachtet, wenn ich nach Hause komme. Doch die bekennende Hexe, die diesen Leuten hier freien Zugang verschafft, schmarotzt weiterhin nach allen Regeln der Kunst. Ich hatte meine Waschmaschine der WG zur Verfügung gestellt. Inzwischen musste ich eine neue Waschmaschine kaufen, denn die alte konnte der Belastung nicht mehr standhalten.

Hat jemand schon einmal einen Menschen kennen gelernt, der rigoros bis zum letzten Blutstropfen andere Menschen ausnutzt? Manchmal denke ich, die lassen die Waschmaschine auch ohne Wäsche laufen, um mir zu zeigen, was sie von mir halten. Und andauernd sitzen hier neue schwarze Muslime herum. Letztens entdeckte ich den neuesten Mann vor schwarzem Hintergrund sehr spät. Er beobachtete mich und als ich ihn dann entdeckte und erschrak, grüßte er mich mit einer Kopfbewegung. Ich grüßte zurück und war froh, meine alten Sympathien gegenüber Schwarzen immer noch in mir zu haben. Seine Geste drückte schon fast Mitleid aus. Schade um den Mann. Das kann aber auch Einbildung sein.

Jehovas Zeugen sprechen zurzeit nur Schwarze an. Und ich stellte mir gestern in Heilbronn die Frage, was mir lieber ist. Zeugen Jehovas oder Boko Haram. Ich kam zu dem Schluss, dass Jehovas Zeugen einen guten Job machen mit ihrer verschärften Werbung unter Schwarzen. Denn im Gegensatz zur Boko Haram morden Zeugen Jehovas nur die zur Wachtturm-Religion Verführten durch Verblutenlassen. Vor Zeugen Jehovas kann man sich mit Sicherheit noch gut schützen. Vor schwarzen Muslimen eher weniger. So schrieb die bekennende Hexe an meine Vermieterin, ich würde den Islam beleidigen und sie könne für nichts mehr garantieren. (Ich hatte mir einige Videos von David Wood auf Englisch angesehen, während die Muslime im Garten saßen und ihren neuen Besitz feierten.)

In Heilbronn waren vier Zeugen Jehovas unterwegs und hatten eine schwarze Frau dabei und ein hellbraunes Kind. Wenn man bedenkt, dass die Wachtturm-Religion von der Freimaurerei erdacht und initiiert wurde, versteht man schnell, warum Jehovas Zeugen so begeistert die hellbraune Hautfarbe im Kinderwagen vor sich her schieben. Das wirkt. Die Gutmenschen der SPD, der Grünen und der Linken springen ganz sicher positiv auf die neue Rasse an. Das ist doch mal eine supergute Werbung. Vor diesem Hintergrund ist es auch verständlich, warum alle Staatsanwaltschaften die Verblutungsmorde der Wachtturm-Gesellschaft nicht wahrnehmen. Die Freimaurerei ist die mächtigste Gruppe in der Welt. Sie haben alles unterwandert und von sich abhängig gemacht. Das reicht sogar tief in die Kirchen und freien christlichen Gemeinden hinein.

Und die Gesichter der durch Heilbronn stolzierenden Zeugen Jehovas sprechen Bände. Sie drücken aus: "Wir sind schon viel weiter als ihr! Wir sind euch millionenfach überlegen. Bei uns liegt die Macht!" Diese Macht ist aber nicht nur der Gott der Zeugen Jehovas, sondern auch der Gott der Freimaurer. Und dieser Gott wird in den Freimaurer-Hochgraden offen als Luzifer angebetet. Und Geheimdienstchef Maaßen muss unbedingt zum Teufel geschickt werden. Ein Hoch auf den Gott der neuen hellbraunen Rasse! Hier stellt sich die Frage: "Was ist Rassismus?" Sind Rassisten nicht Menschenzüchter?

Wie auf dem roten Teppich stolzierten die Zeugen Jehovas durch Heilbronn und fühlten sich wie die ultimativen Herren der Menschheit. Leider muss ich die Gesichter verpixeln und kann nur ihren Gesichtsausdruck beschreiben. Ihre Freundlichkeit gegenüber den vorbeilaufenden Schwarzen war hinreißend und schön anzuschauen. Es drängt sich unbedingt der Eindruck auf, dass sie unbedingt noch schwarze Vermehrer für ihre vielen alleinstehenden weißen Frauen suchen. Wenn ihnen das gelingt, werden wir bei Jehovas Zeugen die neue von der UN angesetzte Rasse erleben. Andererseits ziehen sie hoffentlich den einen oder anderen Boko Haram-Kämpfer hinein in eine zivilisert (durch Verblutenlassen) mordende Gesellschaft. Schließlich werden die Verblutungsmörder der Wachtturm-Gesellschaft überhaupt nicht belangt. Das sind doch mal gute Aussichten für Boko Haram-Leute. Morden ohne Risiko.

Die Christen in Heilbronn weigern sich standhaft, auch nur das Geringste zur Aufklärung über die Zeugen Jehovas beizutragen. Deshalb hielt ich einen kleinen Vortrag in die Mikrophone meiner Kamera über die schädlichen Einflüsse der ebenfalls von der Freimaurerei initiierten und dominierten Ökumene. Wie erlösend war dann ein kleines Interview mit russlanddeutschen Christen.

Doch von den weiter oben in der Heilbronner Fußgängerzone stehenden Christen weiß ich, dass sie sich ganz und gar der Ökumene hingegeben haben. Die sind noch echte Gutmenschen. Doch kann ein Mensch durch Gutmenschentum gerettet werden? In der Bibel steht etwas anderes.

Zeugen Jehovas wissen noch, was Weiblein und was Männlein ist. Doch erschreckt es, wie sie dem freimaurerischen Rassenwahn der UN folgen und dabei sind, den hellbraunen Menschentyp zu erschaffen. Wir dürfen auf die nächsten Jahre gespannt sein, wenn wir dann noch leben. Es sollte die Anzahl der hellbraunen Kinder der Zeugen Jehovas stark zunehmen. Das wird lustig zu beobachten sein. Kindermachen aus freimaurerischer Überzeugung! Was für eine Sünde. Sie machen sich selbst zu Gott.

Ich darf stolz auf Renates Beitrag verweisen. Renate ist ein Mensch, der die Sehnsucht im Herzen trägt, Jehovas Zeugen aufzuklären. Dass sich diese Frau zum Islamthema auslässt, nötigt mir großen Respekt ab.

Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name: E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 09.09.2018 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420