Der blutleere Wachtturm-Jesus

Wenn sich jemand an die Stelle des einzigen Vermittlers zwischen Gott und Mensch setzen möchte, muss er sich quasi als Vermittler-Vermittler positionieren und einige Eigenschaften und Aufgaben übernehmen, die eigentlich ganz beim Vermittler lagen. Um für die Menschen den Jesus Christus zu machen, muss eine gut fundierte Berufung konstruiert werden, die immer wieder und mit Nachdruck den Menschen klargemacht werden muss. Gleichzeitig muss dem ursprünglichen und einzigen Vermittler zwischen Gott und den Menschen, Jesus Christus, eine Wirkung nach der anderen abgesprochen werden, damit genug Stoff übrigbleibt, in den sich der neue Vermittler kleiden kann.

Der halbierte Jesus

Die Beschränkung der Rettungswirkung Jesu auf die 144000 so genannten gesalbten Christen (Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas) ist so ein Schlag ins Kontor, der dem Werk Jesu seine absolute Vollkommenheit nehmen soll. Schon allein der Begriff "gesalbte Christen" ist in sich ein Hohn, denn es gibt keine zwei Sorten Christen. Als Jesus von den anderen Schafen sprach, deutete er auf die Herkunft der anderen Schafe und nicht auf eine andere Zielrichtung. Jesus schließt seine Ankündigung, dass er noch andere Schafe herbeizuholen habe, extra mit dem klaren Hinweis, dass es eine Herde und ein Hirte sein wird.

Mit der Aufteilung der Christen in zwei Gruppen legt die Wachtturm-Gesellschaft nicht nur die Wurzel für ein großes Gedankenchaos, das ihr hilft, abstruseste Sonderregelungen durchzusetzen, sondern sie beschneidet bewusst Jesus Christus selbst, der niemals auch nur im geringsten angedeutet hat, dass es zwei Sorten von geretteten Menschen geben werde. Im Gegenteil! Seine Verheißungen (z.B.: Wer an mich glaubt, wird nicht sterben, selbst wenn er stirbt) sind immer so allgemein gehalten, dass es ein wahnwitziges Unterfangen darstellt, ihm die Urheberschaft einer Zweiklassengesellschaft zu unterstellen.

Aber genau dies tut die Wachtturm-Gesellschaft und hat dabei neben der Teilung der Christen das für sie viel bedeutendere Ziel vor Augen, Jesus als jemanden hinzustellen, der Unterstützung durch eine irdische Organisation benötige. Nichts ist Satan lieber als ein Christus, dem ein Fuß fehlt, eine Hand oder auch nur ein paar Dornen aus der Dornenkrone. Daher sind sämtliche Lehren, die Jesus mit Lücken und kleinen Fehlern darstellen, freche Angriffe Satans auf Gottes Sohn, der nicht nur in absolut vollkommener Weise die Rettung der Menschen bewirkte, sondern auch ganz allein dafür verantwortlich ist, den glaubenden Menschen zu führen, zu behüten und ihn vor das Angesicht des Vaters zu stellen.

Jede Lehre, die etwas von Jesus wegnimmt, und sei das auch nur eine kleine Nebensache, ist ein Versuch, Jesus als Heiland und Retter aller Menschen kaltzustellen. Die Wachtturm-Gesellschaft stellt Jesus oft gerne als eine Figur dar, die in ihrer negativen Erscheinung einen wahren Christen erschaudern lässt (Beispiel). Ziel dieser Übung ist die Infiltration der Menschenhirne mit der Vorstellung: Jesus war ein toller Typ, kann aber niemals Gott sein.

Jesus ohne Blut

In dem Wachtturm-Buch "ERKENNTNIS, die zu ewigem Leben führt" zeigt der treue und verständige Sklave auf der Seite 67 einen Jesus, dem auch etwas fehlt. Das Blut!

Blutleerer Wachtturm-Jesus

Wer einen Nagel durch die Handgelenke geschlagen bekommt, muss nicht bluten, solange er still die Schmerzen aushält. Sobald er jedoch an diesem Nagel hängt und sein Körpergewicht ihn nach unten zieht, muss Blut aus der Wunde treten. Doch der Wachtturm-Jesus blutet einfach nicht! Er ist blutleer. Und genau diese Blutleere Jesu verkündigt der Handlanger Jehovas, die Wachtturm-Gesellschaft unter der Leitung des treuen und verständigen Sklaven. Diese Blutleere Jesu versinnbildlicht genau das Ziel der Zeugen-Jehovas-Lehre, die Jesus als nicht ausreichendes Opfer, als Nicht-Gott und als König sehen will, der sich zur Verwirklichung seiner Ziele einer irdischen Organisation bedient. Ohne Jesus unvollkommen zu machen, hätten die Urheber der Schändung der Bibel nämlich keine Handhabe, sich zwischen Jesus und die Menschen zu stellen.

Diese entlarvende Blutleere, deren wahrer Sinn sogar soweit geht, Jesus den Menschen als zombiehaftes (Un-)Wesen darzustellen, ist die Grundlage der selbst angeeigneten Vermittlerschaft der Wachtturm-Gesellschaft. Und zum Zeichen, dass der Zeuge Jehovas dieser Blutleere wirklich verfallen ist, muss er im jährlich zelebrierten Antiabendmahl Brot und Wein an sich vorüberziehen lassen. Es ist tatsächlich so, dass die Abendmahlfeiern der Zeugen Jehovas eine einzige große Demonstration sind, dass das Blut Christi für die Zeugen Jehovas keine Geltung und keine Wirkung hat. Durch was aber werden diese Zeugen gerettet, wenn nicht durch Jesus? Ja, richtig! Durch die Wachtturm-Gesellschaft!

Jesus mit Tierkopf

Wie sollte dieser Jesus auch Menschen retten können, wo er doch vom treuen und verständigen Sklaven durch einen Tierkopf als sinnloses Unternehmen Gottes gekennzeichnet ist?

Hund bei der Pfählung Jesu anwesend

Der Jesus der Wachtturm-Gesellschaft musste nicht wirklich das aushalten und ertragen, was der Jesus der Bibel für uns getan hat. Der Wachtturm-Jesus hat keinen Kratzer abbekommen. An dieser Darstellung erkennt man, dass die Vorstellungen und Lehren der Wachtturm-Gesellschaft reine Fiktion sind. Es sind Vehikel, die Menschen unterdrücken und dienstbar machen sollen, und es sind Techniken, die die Herrlichkeit Jesu schmälern und in diesem Zusammenhang unbedingt mit der Urheberschaft des Widersachers in Verbindung zu bringen sind.

Der wirkliche Jesus

Der Jesus der Bibel, den wahre Christen erleben und dem sie dienen und folgen, dieser Jesus tritt nicht als blutüberströmter Jesus in dein Leben, sondern er begegnet dir als Erlöser, Befreier und als jemand, der dich annimmt und liebt. Dieser Jesus, der unmittelbar in dem Herzen eines jeden an ihn gläubigen Menschen wirksam ist, ist treu und gerecht und lässt niemanden im Ungewissen. Er lässt sich bitten und belohnt die Bitte an ihn mit Erhörung, Trost, Erfüllung, ja! mit dem Leben. Wer zu ihm kommt, den wird er nicht hinausstoßen, weder durch ein Rechtskomitee, noch durch Mobbing. Wer sich Jesus anvertraut, von dem gehen Quellen lebendigen Wassers aus, die bis ins ewige Leben quellen.

Dieser Jesus, der uns heute begegnen will, hat in seiner Zeit als Mensch "ein Ding durchgezogen", das auf der Welt einmalig ist. Allein die Wendung, dass der Mensch nicht durch Sittsam- und Redlichkeit gerettet werden soll, sondern durch Glauben an den erhöhten Christus, kann nur der Liebe Gottes zugeschrieben werden, der uns alle hätte vernichten müssen, weil wir gegen ihn und die Menschen gesündigt haben. Es gibt aufgrund der vollkommenen Gerechtigkeit Gottes keinen ausgedachten, theoretischen Gnadenweg, sondern es muss der Gerechtigkeit Gottes volle Genüge getan werden. Dies hat Gott selbst in Jesus auf sich genommen. Gott selbst hat uns alle begnadigt und hat sich selbst am Kreuz verlassen. Die Selbstentäußerung Gottes am Kreuz ist das Ding, das niemand mit dem Hirn begreifen kann, bis er endlich zu Jesus sagt: Herr Jesus, sei mein Herr!

Um die Wirklichkeit dessen, was Jesus für uns getan hat, ansatzweise zu veranschaulichen, folgen einige Bilder aus dem Film "Die Passion Christi". Wer wirklich ermessen will, ob Jesus ohne Blutverlust am Pfahl hing oder nicht, der sollte sich diesen Film ansehen. Jedem ist zu wünschen, dass er erkennt, was Jesus in Wirklichkeit für uns getan hat.

Jesus

Jesus

Jesus

Jesus Christus hat tatsächlich die gesamte Sünde der Welt getilgt. Es gibt außer ihm keinen weiteren Mittler zwischen Gott und den Menschen.

Jesus blutlos und nicht geschunden

In der Bibel steht, dass er geschunden wurde für das, was wir vor Gott an Schuld aufgehäuft haben. Die Leugner Jesu stellen ihn als einen dar, der eher aussieht wie ein Beamter, der gerade auf seinem Bürostuhl eingeschlafen ist. Und wieder gibt es keinen Tropfen Blut, der vom Wachtturm-Jesus kommen könnte. Der Wachtturm verkauft eine Wachspuppe als Jesus. Die Stichwunden an den Handgelenken bleiben ohne Blut. Das würden selbst die schlechtesten Plagiat-Hersteller aus China anders machen. Daran erkennen wir, dass die Blutleere des Wachtturm-Jesus gewollt ist.

Wachtturm, 1. Februar 1998, Seite 15

Man erkennt im Brustbereich des blutlosen WT-Jesus-Zombis wieder eine merkwürdige Gestalt. Bitte das Bild anklicken.


Kommentare

01
Besser, nein, eher schlimmer (im Sinne von zutreffender - bei "besser" streubt sich in mir alles) kann man den Antichristen, einen der Antichristen, nicht darstellen!!! Jeder, der sich auch nur mit dem Verteilen dieser Schundwerke, ich meine "Wachtturm" und "Erwachet" sowie diverser anderer Druckwerke der WTG abgibt, ist MITSCHULDIG am Tun des Satans!

Mir graust jetzt noch, wenn ich an meine "Zeugenzeit" denke und was ICH so damals abgeliefert habe! Der Herr sei mir gnädig!

Umkehr!
Bereuen!
Bekehren!
Glauben und Danksagung!

Zeugen Jehovas! Macht, daß ihr es noch zu euren Lebzeiten schafft, von da wegzukommen!!! Und: Wennn ihr Gott dienen wollt, Jesus anzunehmen!

Denn das ist Rettung!
Das ist Gerechtsprechung,
das ist Gnade Gottes!

Pfui Teufel! Dieser ganze Wachtturmdreck!!! Was für eine abartige Satansdienerschaft, diese Leitende Körperschaft der ZJ! Schade um die Menschen, die dahinterstehen. Aber das, was diese treiben, ist Satanismus PUR!!! In seiner perversesten und subtilsten Form!

Rudolf [03.10.2009]
02
Hallo Rudolf, hast du schon gesehen, dass das Tier, das Jesus als Witzfigur darstellen soll, zwei Tiere sind? Nach unten schaut ein blöder Hund und nach oben ein frecher Vogel.

Das Jesustier

Rüdiger [03.10.2009]

PS: Und weißt du auch, was uns die Wachtturm-Gesellschaft damit sagen will? Sie will uns sagen: "Dieser Jesus ist doch ein blöder Hund (nach unten gerichtet), dass er für die Menschen stirbt. Und er ist ein frecher Vogel (nach oben gerichtet), wenn er glaubt, danach aufzuerstehen." Das ist in meinen Augen die Meinung Satans.
03
Was sind das für Unverschämtheiten gegenüber Jesus.
Mit wem haben wir es hier zu tun?
Ihr Zeugen wachet auf.
Der Wachtturm kann euch eines Tages nicht mehr helfen.
Habt ihr euren Verstand in der Gardrobe des Königreichsaales schon abgegeben?

Fürchtet Gott!

Peter [23.12.2009]
04
Hallo.

Wie reagiert wohl ein Zeuge Jehova, wenn man dieses Foto mit folgenden Bibelvers vergleicht:

Johannes 20, 25 Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht die Male der NÄGEL an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in die Male der NÄGEL und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht.

NÄGEL? Ich sehe auf diesem Foto nur EINEN NAGEL!

MFG

Dr. Tod [28.07.2010]
05
Omg seid ihr dumm. Die lehre der zeugen jehovas dreht sich um jesus verdammt. Jetzt habt ihr ein bild das zensiert wurde auf anfrage (davor haben sich welche aufgeregt dass das zu blutig für die kinderaugen wäre) und schliesst irgendwelchen scheissdreck daraus. Was zur verdammten hölle ist mit euch los? Wenn ihr mal ein paar dieser bücher angeguckt hättet (werdet ihr nie machen vor angst das ihr unrecht haben könntet) wüsstet ihr, das es auch blutige bilder davon gibt, das wir tonnen an anderen bildern von jesus haben ( nicht wie in der kirche immer hilflos als baby oder tot).
Witz komm' raus! Du bist umzingelt!

Wieso wird ein Bild wegen Blutigkeit zensiert und andere blutige Bilder nicht? Wie stichhaltig ist Deine Aussage mit der Zensur, wenn Du gleichzeitig andere Bilder anführst, die eigentlich für Kinderaugen ebenfalls zensiert gehören würden? Die Lüge ist leicht erkennbar.

Wieviele Bücher von Euch muss man lesen, um Eure Vielgötterei zu erkennen und nachzuweisen? Ihr habt zwei Götter. Den Obergott Jehova und den Nebengott Jesus. Ihr watet im tiefsten Heidentum herum wie Pfaue in der Jauche. [RH]
Allein der titel vom buch jesus der grösste mensch der je lebte erklärt alles.
Johannes: Und das Wort war Gott. - Das zählt natürlich gegenüber Euren Überschriften gar nichts. Ist ja nur das Wort Gottes. [RH]
Und irgendwas mit umdrehen und hund usw. Alter wie zur ver**ten hölle kommt ihr auf sowas wenn ihr euch 5 monate mit dem bild befasst und son paar pillen schluckt oder wie? Mann wenn ihr so die fehler bei der kirche suchen würdet, wuerdet ihr 100 mal mehr finden. Und warum sollte die wachtturm gesellschaft sie unterdrücken? Jetzt mal ehrlich was hätte sie davon? Sie verdienen kein geld durch zeitschriften, sie erheben keine kirchensteuer, es wird kein klingelbeutel rumgegeben , alles wird von spenden finanziert. Also wozu die leute unterdrücken? Als soldaten für den dritten weldkrieg oder was? Ich wette des thema kommt auch noch.

Wüsstet ihr gern [11.01.2011]
Dein Kommentar wurde trotz fast durchgehender Kleinschreibung veröffentlicht. Einen weiteren Kommentar, der wieder nur in Kleinschreibung kommt, werde ich nicht mehr veröffentlichen. [RH]

Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
06
Hi Wüsstet ihr gern;

ist doch gut, dass Du mal Dein ehrliches Gesicht bei den Christen zeigen darfst, oder? Immer mit der Aktentasche in den Königreichssaal ... immer Schlips und nett gekleidet ... immer alles unter WTG-Kontrolle.

Dass das Studium der WTG Schäden im Gehirn hinterlässt, sieht man an Deinem Beitrag. Ja, Jesus spielt bei der WTG eine Rolle. Die Frage ist: Was für eine? Warum Ihn seine Gottheit aberkennen? Vielleicht kannst Du die Jesus-Engel Geschichte biblisch mit eigenen Worten erklären?

Tja, die Finanzen. Das mit den Spenden kam ja erst wegen dem Vereinsstatus. Rein rechtliche Frage. Wobei Du bei den Kirchen nachsehen kannst, was mit den Geldern passiert, bei der WTG ist das wohl unklar, seit ihrem Bestehen.

Übrigens, nur ein kleiner Teil der christl. Kirchen bekommt (freiwillige) Kirchensteuer. Klingelbeutel ist ebenso freiwillig.

Dass Jesus bei Katholiken gerne und oft als Baby dargestellt wird, liegt daran, dass Gott Mensch wurde - und sein Tod uns Heilung und Erlösung ermöglicht. Die Aufersteheung wird auch oft dargestellt: kannst Du nicht erkennen, weil Du zugemüllt von dem WTG-Blösinn wurdest? Immerhin sind es die 3 wichtigsten christl. Feiertage: Geburt - Tod - Auferstehung/Pfingsten. Das sind auch die wichtigsten Aussagen der Kirchen und Christen.

Tja, das muss Dich ärgern, trotz der vielen Unterschiede bei uns Christen, wir beten Jesus an und knien vor Ihm nieder: wie die, die Ihm im Alten Bund begegnet sind, wie die, die Seine Geburt erlebt haben, wie seine Jünger als Er als Mensch auf der Erde war, und wie Er sein Leben gab - damit wir ewiges Leben haben. Und wie wir es machen werden vor Seinem Thron.

Gruss, Teetrinker [11.01.2011]
07
Hallo an Alle!

Gleich zu Beginn, habe ich eine Frage an die Person, welche behauptet, Zeugen Jehovas seien "Satanisten" und "Anti-Christen": Haben Sie Beweise? Dies ist kein Angriff. Aber mich interessiert tierisch, wie Sie auf diese Aussage kommen.

Über die Tatsache, dass dieses Bild so immens studiert wird, dass ein Tier darin zu sehen ist, musste ich zugegebenermaßen lachen. Seien wir mal nicht "päpstlicher als der Papst" und betrachten wir einfach mal die Aussage dieses Bildes, welche meiner Meinung nach alles aussagt, was auszusagen ist! Jesus ist qualvoll gestorben, damit der "Christ", ob gesalbt oder nicht, ewiges Leben erlangen kann.

Wenn man so verhasst gegen Zeugen Jehovas vorgeht, dann bitte mit Beweisen. Ich selbst kenne Zeugen Jehovas und war schon in ihren Zusammenkünften.

Bis auf den Konflikt mit dem Pfahl oder Kreuz (welcher heute noch bei den Übersetzern der Bibel [welche KEINE Zeugen Jehovas sind] umstritten ist), hatte ich nichts zu bemängeln. Sie halten sich stets an die Bibel und beantworten auch alle gestellten Fragen anhand der Bibel.

Sie sind für mich, eine der wenigen Religionen, welche sich stets und gewissenhaft an die Vorsätze der Bibel halten.

Betrachten wir nun im krassen Vergleich unser geliebtes Christentum, so würde ich meinen Mund nicht so voll nehmen. Kreuzzüge, etliche Kriege im Namen Gottes (obwohl in der Bibel steht "Du sollst nicht morden!" und nicht "Du sollst nicht morden, ausser natürlich du musst, und auch dann nur in meinem Namen"), Priester, welche Kinder anfassen. Natürlich, sollte man nicht von einem Priester auf die ganze Religion schließen, aber genau das macht ihr mit Zeugen Jehovas. Ihr schließt von einem Zeugen Jehovas auf Alle.
Und welcher Zeuge Jehovas ist das? [RH]
Es tut mir Leid, aber der oben geschriebene Bericht ist für mich somit ungültig und nicht zu gebrauchen. Er zeigt nur die Engstirnigkeit des Verfassers. Wird dieser Bericht nicht veröffentlicht, weiss ich ja wieso.

Ich grüße Alle, welche meiner Aussage zustimmen und auch solche, die mir den Tot wünschen.

(weiblich, 19)

Patrizia [16.01.2011]
08
Ach, das ist ja interessant. Seien wir mal nicht päpstlicher als der Papst. Das bisschen Gotteslästerung, das bisschen Verhöhnung Jesu, das bisschen Lächerlichmachen des Opfers Jesu, das ist doch nun wirklich nicht schlimm! Nein. Wir sind doch nicht der Papst! Ein bisschen Komplett-Verarschung Gottes darf doch wohl sein, oder? Naaahahahahein! Viel wichtiger ist es, obendrein noch zu erwähnen, dass es zwei Gruppen von Christen gäbe. Gesalbte und nichtgesalbte. Da wird es dann wieder wichtig, Deteilgenauigkeit zu treiben, denn da handelt es sich ja um die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft. Die sind natürlich wichtiger als Jesus.

Es gibt keine zwei Sorten Christen. Die Bibel spricht von zwei Ursprüngen (Juden und Nichtjuden), nicht von zwei verschiedenen Zielgruppen. Doch die Wachtturm-Gesellschaft stellt das so dar, als wenn zwei unterschiedliche Christengruppen gemeint wären. Eine solche Akrobatik soll wohl nur davon ablenken, dass Jehovas Zeugen 2 Götter in ihrer Religion haben. Denn das Gesetz verbietet dies. (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.)

Vorsätze der Bibel - die Bibel ist kein Rezeptbuch, das man wie ein Apotheker oder etwa wie ein Koch verwenden kann. Doch nichts anderes propagiert die Wachtturm-Gesellschaft. Wenn es nach ihr ginge, sollten alle Menschen nach den Vorsätzen der Bibel leben. Doch wie diese Vorsätze zu verstehen sind, legt selbstverständlich die Wachtturm-Gesellschaft fest.

Nein Patrizia, 19, weiblich, solange Satan nicht siegt, wird die Wachtturm-Gesellschaft immer nur ein weiterer trauriger Menschenschinder bleiben. Und ich sage Dir: Satan kann nicht siegen, er ist besiegt. Ob er sich Jehova nennt oder sonstwie.

Rüdiger [16.01.2011]
09
Wann lästern Zeugen Jehovas über Gott? Wann verhöhnen sie Jesus? Wann machen sie sich lächerlich über sein Opfer?

Ich bin auch nicht der Papst, nein! Aber ich finde ihre Vorstellung der Lehren der Zeugen Jehovas ist keine sachliche, sondern eine hasserfüllte. Was auch immer Sie für eine Beziehung zu dieser Menschengruppe hatten/haben, irgendwas muss ihnen ja missfallen sein.

Zu dem Thema, ob es denn zwei Arten von Christen gäbe: Wo liegt denn das Problem. Nach den Lehren der Zeugen kommen 144.000 in den Himmel um dort mit Jesus zu regieren. Der "Rest" der Christen wird doch aber nicht abgeschoben. Sie bekommen ewiges Leben auf der Erde. Wenn Sie, oder andere sich dafür zu fein fühlen, um in einem vollkommenen, irdischen Paradies zu Leben, klären Sie das in einem Gebet mit Gott.

Denn ja, ich glaube, dass Gott einen Namen hatt. JHWH = Jahwe oder Jehova. Und meiner Meinung nach, machen Zeugen Jehovas nichts Falsches. Sich gleich angegriffen zu fühlen und auf Defensive zu gehen, lieber Rüdiger, dass kann wirklich jeder.

Aber in sich zu gehen und die Sache rein objektiv zu betrachten, dass sollte das sein, was Sie von der Masse abhebt. Ich bin nicht hier um zu manipulieren oder Sie zu bekehren. Nein. Viel mehr rege ich zum Denken an.

Natürlich ist die Bibel kein Rezeptbuch. Selbst Zeugen Jehovas wissen das. Aber sie ist so etwas wie eine Gebrauchsanweisung für unser Leben. Ohne sie, wissen wir doch nicht wie wir Gott gefallen können.

Zeugen Jehovas verachten Satan. Sie wissen, dass er nach Harmagedon in den Feuersee Gehenna geschmissen wird und dort sterben wird. Wieso sollten sie ihn anbeten?

Ich hoffe man kann weiterhin diskutieren, ohne natürlich persönlich oder verletzend zu werden. Ich weiss es ist ein heikles Thema, aber ich bin bereit Antwort zu stehen, so weit ich die Lehren der Zeugen Jehovas möglichst Original wiedergeben kann.

Mit freundlichen Grüßen

Patrizia [16.01.2011]
10
Hallo Patrizia;

leider irrst Du in einigen Punkten. Die Diskussion Kreuz oder Pfahl ist eine Diskussion, die Du einmal wissenschaftlich betrachten kannst oder als Gläubige. Wissenschaftlich gibt es keinen Beweis, dass Jesus am Kreuz starb - aber die Bibel ist eindeutig. Die Frage ist also, glaubst Du an die Bibel oder nicht. Wenn Du die Pfahltheorie übernimmst, so glaubst Du auch, dass die Propheten und die Bibel lügen.

Bedenke, dass die WTG in den Räumen der Freimaurer tagte und gegründet wurde, die NWÜ von einem Spiritisten übersetzt wurde, usw. usw.

Natürlich können Zeugen Jehovas - auf den ersten Blick - alles mit der Bibel begründen. Überhaupt lässt sich irgendwie alles biblisch belegen: von UFO-Attacken bis Obama.

Ja, wir Christen haben viel Mist gemacht - und machen es noch. Aber denkst Du, die WTG wäre ein Deut besser? Missbrauch und Vertuschung, dubiose Geldanlagen, undurchsichtige Finanzen, und Adolf H. sind sie auch in den Wertesten gekrochen. Natürlich erzählt man das Dir nicht. Auch nicht, dass tausende Christen in KZs ermordet wurden. Nein, die WTG ist stolz, dass 100 WTGler im KZ ermordet wurden. Keine andere Gruppe macht so Werbung.

Echte Liebe? Findest Du da nicht. Solltest Du mal ein Kind bekommen und es geht was schief, lassen die Dich lieber verrecken als Dir das nötige Medikament zu geben. Super. Mit einer Bibelstelle, die nur Zeugen Jehovas verstehen. Die Juden waren zu blöd, die zu kapieren, die Christen auch.

Wieso kommen alle Zeugen mit dem Hass - ich hab lang gegrübelt. Schliesslich hasst hier niemand Zeugen Jehovas. Ja, der eine oder andere ist ja eng befreundet. Oder wieso sollte jemand den Zeugen Jehovas den Tod wünschen? Wo steht das andeutungsweise hier?? Es wäre schlimm, denn es widerspricht unserem Denken und auch der Bibel.

Heute kam ich drauf: Ihr werdet ständig vollgelullt mit krassen Unwahrheiten über die Christen. Da las ich schlimme Halb- und Unwahrheiten über uns Christen in den letzten Wachttürmen. Vielleicht muss man sich immer impfen: Wir haben den wahren Glauben. Wir sind die armen Verfolgten mit der alleinigen Wahrheit. Uns geht es soo schlecht. Die Welt ist ja soooo böse. Dabei haben wir uns im Königsreichssaal sooo lieb.

Weisst Du, das machen alle Sekten so. Das ist ein uralter Trick.

Aber vielleicht bist Du so nett und erklärst mir die WTG-Auslegung dieser Bibelstelle: (1. Mose1.26: Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich.) Wer ist "uns ähnlich"? Mit wem redet da Gott. Frag mal bitte nach. Nun, mir ist es klar, es ist der, durch den alles erschaffen wurde - und der deswegen nicht geschaffen sein kann ...( Kol l1.16/Hebr 1.2/Apg 7.50)

Gruss, Teetrinker [17.01.2011]

(Liebe Stammleser. Entschuldigt dass ich so gerne diese Mose-Stelle zitiere. Ich finde es so gut, dass auf der ersten Seite der Bibel die komplette WTG-Theologie widerlegt wird. Ja, ich warte.)
11
Hallo Patrizia;

Du hast mich verärgert - ich setz noch einen drauf.

"Gleich zu Beginn, habe ich eine Frage an die Person, welche behauptet, Zeugen Jehovas seien "Satanisten" und "Anti-Christen": Haben Sie Beweise? Dies ist kein Angriff. Aber mich interessiert tierisch, wie Sie auf diese Aussage kommen."

Tja das ist ganz einfach: lies die Bibel und vergleich es mit dem, was die WTG lehrt.

Bibel: Jesus starb am Kreuz.
WTG: Jesus starb am Pfahl.

Bibel: geht nicht von Haus zu Haus (Jesus: Lk 10.7)
WTG: gehn von Haus zu Haus

Bibel: die Jünger beteten Jesus an (Mt14.33/28.17/28.9/14.3)
WTG: Jesus wird nicht angebetet

Bibel: Jesus war und ist Gott (Joh17.5: Und nun, Vater, verherrliche mich mit der Herrlichkeit, die wir schon teilten, ehe die Welt erschaffen wurde.)
WTG: Jesus ein Geschöpf, geboren (nur richtig auf seine Menschwerdung)

usw. usw.

Wem dienen denn dann die Zeugen Jehovas? Gott nicht, wenn Sie Jesus verhöhnen ...

"... hatte ich nichts zu bemängeln. Sie halten sich stets an die Bibel und beantworten auch alle gestellten Fragen anhand der Bibel."

a) ich kauf Dir die Geschichte nicht ab.
b) vielleicht hat Dein Wissen über die Bibel Mängel?
c) es gibt Fragen, die beantworten Sie Dir nicht. ZB:

Wo ist das ganze Geld?

Wieso ist Jesu nicht Gott? (eine Erklärung der von mir zitierten Bibelstellen ignorieren sie)

Wieso wird ein Speiseopfer zur Bluttransfusionsverweigerung?

Wieso liegt der Gründer auf einem Freimaurerfriedhof?

Wieso wurde die NWÜ von einem Spiritisten übersetzt?

usw. usw.

Ja das können Sie wirklich gut. Ihre Theorie darlegen. Dann lass Dir mal die Sache mit Jesus erklären. Oder die Mose-Stelle.

"Sie sind für mich, eine der wenigen Religionen, welche sich stets und gewissenhaft an die Vorsätze der Bibel halten."

Sagen wir mal so, sie halten sich an ein Gottesbild, das die WTG ihnen vorgibt. Dass die WTG in Wirklichkeit die Bibel verhöhnt, erkennen sie nicht.

"Betrachten wir nun im krassen Vergleich unser geliebtes Christentum, so würde ich meinen Mund nicht so voll nehmen."
Klingt stark nach Olaf. [RH]
Junge, das Wort "krass" macht Dich voll glauwürdig, ey.

"Kreuzzüge, etliche Kriege im Namen Gottes (obwohl in der Bibel steht "Du sollst nicht morden!" und nicht "Du sollst nicht morden, ausser natürlich du musst, und auch dann nur in meinem Namen"),"

Tja, ich sagte ja schon, zum Teil muss ich Dir zustimmen. Zum anderen siehst Du, dass es nicht immer ganz so einfach ist. "Du sollt nicht morden" in Bezug auf Kriege war immer ein heisses Diskussionsthema, aber, bei uns Christen wird eben gestritten, und das ist auch gut so, besser als sich alles von Brooklyn vorkauen zu lassen.

"Priester, welche Kinder anfassen. Natürlich, sollte man nicht von einem Priester auf die ganze Religion schließen, aber genau das macht ihr mit Zeugen Jehovas."

JA das stimmt. Aber seit dem grossen Missbrauchskandal bei den Zeugen Jehovas wissen wir, Zeugen sind nicht einen Deut besser.

Es gibt noch eine andere Seite: Wir Christen haben Kindergärten. Krankenhäuser. Altersheime. Sozial Dienste. Sogar für Zeugen Jehovas. Landwirtschaft. Arznei. Alles von Christen erfunden und weiterentwickelt. Buchdruck. Musik. Nenn mir bitte, bitte irgendein soziales Projekt der WTG.

Übrigens: Bis auf ein Krankenhaus darfst Du in alle. Zu dem einen bin ich hingegangen und hab nen Schild angeklebt: Patrizia, 19, weiblich, bitte nicht behandeln. Sie wird von Christen gehasst und wir wollen bitte ihren Tod. Bitte keine Kirchensteuern für sie verschwenden.

"Ihr schließt von einem Zeugen Jehovas auf Alle."

Vielleicht weil wir täglich die gleichen stereotypen Mails bekommen? Liebe Patrizia mit 2 i -

Gruss Teetrinker [17.01.2011]
12
Zitat: "Über die Tatsache, dass dieses Bild so immens studiert wird, dass ein Tier darin zu sehen ist, musste ich zugegebenermaßen lachen."

Habe das Bild meiner anderen Tochter gezeigt. Sie hat den Hund und den Vogel sofort gesehen.

2. Korinther 3,17 Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

Liegt vielleicht da das Problem? Der Mensch darf nicht frei sein. Die Freiheit, die Jesus durch Glauben an ihn schenkt. Er hatte den Menschen ihre Sünden vergeben. Zu einer Sünderin sagte er, gehe hin in Frieden. Der Frieden, den Jesus schenkt, ist ja im Grunde dann die Freiheit. Mochten deswegen die Schriftgelehrten Jesus nicht? Jesus schenkt Frieden und Freiheit.

Ein Mensch, der den Frieden und die Freiheit des Herrn Jesus kennt, kann nicht mehr von Menschen unterjocht werden. Er kann nicht mehr einer Organisation untertänig sein.

Grüße Doris [18.01.2011]
13
Lieber Teetrinker,

interessant finde ich, wie sie doch, gegen meinen Wunsch, persönlich wurden. Ich habe somit keine Lust weiter mit ihnen zu diskutieren. Sich auf ein Wort in meinem gesamten Text zu stürzen und sich daran zu belustigen, ist wohl echt nicht die feine Art. Das hätten Sie sich sparen können.

Denn die vorherigen Texte waren alle förmlich gehalten. Vielleicht hätte ich zu ihren Gunsten lieber die Worte "extrem" oder "intensiv" verwenden können (anstelle von "krass")

Tut mir Leid, dass ich sie mit meinem umgangssprachlichen Ausrutscher genervt habe.

"Übrigens: Bis auf ein Krankenhaus darfst Du in alle. Zu dem einen bin ich hingegangen und hab nen Schild angeklebt: Patrizia, 19, weiblich, bitte nicht behandeln. Sie wird von Christen gehasst und wir wollen bitte ihren Tod. Bitte keine Kirchensteuern für sie verschwenden."

Auch vielen Dank hierfür. Diese Art der Diskussion ist nicht auf meinem Niveau. Und von Kirchensteuern werden meine Krankheiten auch nicht geheilt. Also was sollte diese Form der Diskriminierung bei mir bewirken? Verwunderung, Wertschätzung, vielleicht sollte ich ab jetzt zu Ihnen aufsehen und zu Allem "Ja" und "Amen" sagen? Bei mir bewirken Sie damit NICHTS ausser Verachtung.

Matthäus 24, 9-14 lies mich vorher schon wissen, dass ich hier auf HASS treffen würde. Vor Allem Vers 14 zeigt, dass das WORT verkündet werden soll. Das machen sie bestimmt nicht, indem Sie zu Hause sitzen und Sonntags mal in die Kirche gehen.

Gott, oder Jehova, wird alles richten und für mich klären. Eure Meinung über Zeugen Jehovas lässt sich beim besten Willen nicht ändern und ich habe ehrlich gesagt nicht die Zeit und die Lust mich so demütigen zu lassen. Denn wie gesagt, wenn die Zeit gekommen ist, werdet ihr wissen, welche die wahre Religion ist. Sei es eure, meine oder doch keine von Beiden, weiss niemand ausser Gott.

Ihre gesamten Aussagen über Zeugen Jehovas sind mir zu pauschal. Diese ganze Seite ist mir zu pauschal. Sie führen keinerlei Beweise. Stützen sich auf ein paar Dokumente und Bilder und interpretieren im Ende eben DOCH das hinein, was ihnen passt. Fragen sie jedoch die WTG, welche Intention sie mit diesen Bildern hatten, als sie sie zeichneten, malten und druckten... Was soll's? Werden sie nie tun, haben sie nicht vor.
Die Wachtturm-Gesellschaft antwortet nicht. Und wenn, dann schicken sie nur drei Älteste der Ortsversammlung vorbei. [RH]
Seien sie einfach nicht so engstirnig und hören sie auf so persönlich zu werden. Vielleicht könnten Ihnen auf einem humanen, sozialen Niveau einige ihrer Fragen beantwortet werden. Ich bin mit Ihnen und dieser ganzen Webseite fertig.

(weiblich, 19)

Patrizia [07.02.2011]
14
Zitat Patrizia, weiblich: "Denn wie gesagt, wenn die Zeit gekommen ist, werdet ihr wissen, welche die wahre Religion ist."

Schau Dir doch mal die wahre Religion an! Sie nennt sich so wie der Islam! Die einzig wahre Religion!

Rüdiger [07.02.2011]

PS: Die Bibel ist uns gegeben, damit wir schon heute wissen, wer der Herr ist. Wir dürfen uns aufgrund der Bibel jetzt und hier an Jesus wenden und erfahren, wer uns rettet und wer es ist, der sich für uns töten ließ. Diese komische Hinweisung auf zukünftiges Erkennen, was die wahre Religion sei, hilft niemandem. Nur den Faschisten.
15
Und eben den Zeugen Jehovas! Womit eben auch alles gesagt ist.

Patrizia, weiblich, 19, ... und in einem gepflegten Deutsch ... das verwundert, denn die Mehrzahl der WTG-Befürworter schreiben in einem Deutsch, dass jedermann Gänsehaut davon bekommt.

Rudolf [07.02.2011]
16
Zitat von Patrizia: "Matthäus 24, 9-14 lies mich vorher schon wissen, dass ich hier auf HASS treffen würde"

Matthäus 24,9 Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern.

Im Vers 9 ist doch der Name Jesus gemeint. Ihr habt doch einen Jehova. Wie soll das gehen?

Doris [07.02.2011]
17
Hochverehrtere Frau Patrizia,

Kirchensteuer bezahlen Sie nur als Mitglied der Evangelischen oder Katholischen Kirche. Diese Kirchen werden ja ständig von der Organisation - die Sie hier mehrfach unfein aber freiwillig vertreten - heftigst kritisiert. Und trotzdem beziehen Sie evtl. Leistungen. Das sollte etwas verdeutlichen: den Begriff Gnade.

Hassen tut Sie niemand. Warum? Im Innern wissen Sie, dass die Lehren der WTG Irrlehren sind. Seien Sie nicht beleidigt. Erklären Sie uns doch mal diese Jesus = Engel = König Geschichte. Oder erklären Sie dann wenigstens das "uns" aus 1. Mose 26. Oder warum Jesus zu Erdzeiten angebetet worden ist.

Mit freundlichstem Gruss

Herr Teetrinker, m, 2 • 47 : ? = [08.02.2011]
18
Hi Doris;

ich sehe das eher psychologisch. Dieses "die böse Welt hasst uns" findest Du Auch bei der FDP, den Nazis und vielen anderen Psycho-Minderheiten. So wertet man Minderwertigkeiten auf zum Größenwahn und zur Exklusivität. ...

Asbach-Uralt - nur garniert mit Bibelversen :-)

Gruß Teetrinker [08.02.2011]
19
Hallo Patrizia,

Du sprichst über die 144000, die mit Jesus herrschen; lies doch mal den ganzen Text Offenbarung 7, 1-17, die 144000 sind die 12 Stämme Israels, sogar namentlich genannt, auch in der NWÜ; aber danach kommt es: nämlich die grosse Volksmenge, die, deren Kleider rein gewaschen sind durch das Blut Jesu! Und wenn Du nun Jesus als Deinen Herrn angenommen hast, wiedergeboren bist, dann gehörst auch Du dazu, nämlich zu einer nicht an Menge begrenzten Zahl, die mit ihm im Himmel sind, zu denen, die Jesus angehören!

In Joh. 3, 1 ff spricht Jesus ganz klar von einer neuen Geburt. Versuchs mal!! Und Jesus geht soweit sogar zu sagen, wer nicht von Neuem geboren ist, kann das Reich Gottes nicht sehen!

Ich wünsche Dir Mut, eine Beziehung zu Jesus einzugehen, und dann kannst Du den Frieden, den er selbst verspricht, erleben.

Ute [05.04.2011]
20
Wenn du fertig bist Patrizia, dann macht dich das Wachtturmregime fertig. Alleine schon das Wort "sozial" oder "human" zu schreiben, das ist mehr als eine Verhöhnung. Etwas "Soziales" oder "Humanes", das wirst du bei der Wachtturm-Gesellschaft nicht finden. Sie haben dir vorgelogen, was human oder sozial sein soll! Jesus hat vorgelebt, was human und sozial ist! Die Wachtturm-Gesellschaft hat so viel Humanität und Sozialität wie Hitler. Wenn du das nicht erkennst, dann wirst du einen hohen Preis zahlen müssen! Nämlich den Preis, den das Wachtturmregime fordert. Ich denke du willst den Preis nicht erkennen. Ich habe noch nie gesehen, dass die Wachtturm-Gesellschaft einem Menschen wirklich hilft.

Soviel Lüge und Menschenverachtung, Täuschung, Hinterlist, Grausamkeit wie bei dem Wachtturmregime habe ich noch nie persönlich erlebt. Du wirst hier nichts widerlegen können. Die Beweise sind nicht von der Hand zu weisen. Jeder, der der Wachtturm-Gesellschaft die Stange hält, der macht sich mitschuldig an der grössten Lüge der Menschheit.

Schöne Grüsse

Ninjo [05.04.2011]
21
Dieser Radikalismus erinnert stark an Weltanschauungen ganz gleich woher, die in jedem Fall Unheil gebracht haben, bzw. bringen. Überdenkt mal eure Positionen.

Robert [15.09.2011]
22
Was ist an Christen radikal? Erschießen sie Menschen wie Freimaurer aus Norwegen oder Islamisten aus sonstwo? Christen erschießen niemanden und Christen zwingen auch niemanden in etwas hinein, Christen schließen niemanden aus, Christen bezeichnen niemanden als Abtrünnige. Christen versprechen auch nicht die Vernichtung der Menschheit, Christen verbieten nicht den Zugang zu Jesus, Christen segnen die, die ihnen Unrecht tun.

Die Weichei-Texte des Wachtturm sind da schon extremer und tödlicher. Und die ausgebluteteten Frauen, Männer und Kinder sind nur ein kleines Abbild dessen, was der Wachtturm wirklich mit den Menschen anstellt.

Überdenke mal Deine Positionen!

Rüdiger [16.09.2011]
23
Wie phantastisch...Frauenpo's sehen, das können die ZJ bestimmt nicht, aber du, wie kommt es? jeder sieht mit eigener Brille und deine ist einfach phnatasievoll...Gestalten auf Jesuskörper? He?

Jesus' Penis? Sag mal, was bist Du denn für Einer? Perverse!

Kein mensch -außer Dir- würde auf solch Gedanken kommen oder sehen...Du bist wahrlich teuflisch.

Prema [01.03.2015]
Hallo Prema, das ist ja prima, dass die Blindheit der Zeugen Jehovas für die Perversionen der Leitenden Körperschaft als Zeichen der Reinheit gilt. Dann kann sich der Führer einer Jehovaisten-Versammlung vorne hinstellen und Flüche ausstoßen und Jehovas Zeugen hören das erst gar nicht. Aha! Die perversen Machwerke der Leitenden Körperschaft sind real existierend. Ob ihr sie erkennt oder nicht. Der sie erkennt, muss natürlich von euch niedergemacht werden. Aber Prema, ich sage Dir, ich habe diese Bilder nicht gemalt und ich habe auch niemanden verbluten lassen. [RH]
24
Hallo Prema, es fällt mir schwer zu glauben, dass du das selbst glaubst, was du hier schreibst. Ich gehe davon aus, dass du bei klarem Verstand bist und noch zwischen schwarz und weiß unterscheiden kannst, oder ist dir dafür schon jeglicher Sinn abhanden gekommen?

Was befähigt dich dazu zu behaupten, kein Mensch außer Rüdiger, würde auf solche Gedanken kommen. Rüdiger ist wahrhaftig nicht der einzige, der diese unterschwelligen Botschaften in den Bildern der Zeugen Jehovas erkennt. Es gibt sehr viele Menschen und es werden immer mehr, die das auch sehen und erkennen können, welcher Geist bei Zeugen Jehovas vorherrscht. Aber lass dich nur weiterhin blenden, von der Organisation, die Satan dient. Irgendwann werden auch Zeugen Jehovas erkennen müssen, worauf sie sich eingelassen haben. Die Frage ist nur, ob es dann nicht zu spät für eine Umkehr ist.

Jürgen [03.03.2015]
25
Die Zeugen Jehovas sind mit einem Tunnelblick ausgestattet.

Aus deren Sicht ist Herr Hentschel der einzige, der die unterschwelligen Botschaften in den Bildern erfindet und kommentiert.

Was für eine Naivität.

Es gibt da drei Affen, nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

Janus [05.03.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 03.10.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten