Brief an die Bundeskanzlerin Merkel

Rüdiger Hentschel
Eichtersheimer Straße 12a
69242 Mühlhausen

Tel 06222 3072555
Fax 06222 3071110

Bundeskanzlerin Dr. Merkel

Mühlhausen, den 15.06.2018

Betrifft: Schwarze Muslime in meiner WG

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

seit längerer Zeit habe ich Ihre Politik beobachtet und war immer froh, dass sich Ihre Politik nicht so sehr auf mich auswirkte. Doch seit November 2017 hat sich eine Frau in meiner WG eingemietet, die Dauerbesuch von einem oder mehreren schwarzen Moslems hat.

Mit der Zeit gewinnt das Bekennen dieser Religion für diese Leute immer mehr Bedeutung und setzt mich immer mehr unter Druck. So stehen und gehen diese Leute stundenlang in der Küche und telefonieren störend laut. Salamaleikum, Salamaleikum!

Noch hält sich meine Angst um meine Sicherheit in gewissen Grenzen. Doch die Schlinge zieht sich offensichtlich zu und zu der zunehmenden Sorge gesellen sich auch Schlaflosigkeit und Unmut. Das habe ich Ihnen zu verdanken, die Sie wie eine Marionette alle humanistischen Entscheidungen durchpeitschen, die Ihnen von gewisser Seite her angetragen werden.

So verursachen und unterstützen Sie eiskalt und mit absolutem Tunnelblick Bevölkerungsverschiebungen, die ganz konkret das Sicherheitsrisiko, das der Islam in sich birgt, an uns herantragen. Ich hätte nie gedacht, dass mich der Islam einmal so einschränken und täglich in Sorge versetzen würde.

Hier kennt niemand die echten Namen der schwarzen Muslime, die hier ein- und ausgehen. Diese Leute sind mit hoher Sicherheit auch nicht ordnungsgemäß angemeldet. Sie sind ja nur Besuch.

Liebe Frau Bundeskanzlerin, soll ich hier jetzt ausziehen, wo ich doch hier die schönste Wohnmöglichkeit gefunden habe? Und wenn ich hier wegziehe, wie lange dauert es, bis mich wieder andere schwarze oder weiße Moslems durch ihre bloße Dreistigkeit in Angst versetzen?

Die negativen Auswirkungen Ihrer Kanzlerschaft reichen auf empfindliche Weise nun auch in mein Leben. Sie haben mir ganz praktisch mein Leben unsicher gemacht und mir eine tägliche Belastung hinzugefügt.

Hochachtungsvoll

Rüdiger Hentschel


Kommentare
01

Hallo!

Ich habe heute begonnen meine Gegenseite gegen die Ihrige zu machen. Ich hoffe, sie gefällt Ihnen: anti-antichrist-wachtturm-de.jimdofree.com.

Stjepan [28.06.2018]

Redundanter Wiederholungskrempel gelöscht. [RH]

02

Mutig, mutig,

sehr geehrter oder einfacher gesagt, lieber Herr Stjepan,

Sie wagen es, als Neuling mit Ihrer Webseite an die Öffentlichkeit zu gehen. Sie gehören also zu den wenigen, die sich trauen. Bei den meisten Menschen findet man Gleichgültigkeit und Ablehnung.

Zu den wenigen gehört auch Rüdiger Hentschel.

So nehme ich nicht an, dass Sie von der Wachtturm-Gesellschaft bezahlt werden. Oder sind sie etwa ein Zeuge Jehovas? Sie wollen, Herr Stjepan, gegen Rüdigers Schriften angehen, also pro und kontra, doch in der Hoffnung, dass es in Liebe und in Wahrheit geschehe.

So gebe ich Ihnen den guten Rat, sich erst einmal mit den drei Religionen von vielen, das ist die Katholische Kirche, der Islam und die Wachtturm-Gesellschaft, auseinander zu setzen, das heißt, mal einiges zu lesen. Und dann noch, das ist das wichtigste, das Wort Gottes, die Bibel zu lesen und immer wieder zu lesen. Denn aus diesem heiligen Buch kommt Licht, Erkenntnis, Wahrheit, ja, da redet der Schöpfergott mit uns.

Wenn Sie wissen, wie sie es in Ihren Schriften zum Ausdruck bringen, dass wir ohne Jesus Christus nicht zum Vater kommen können und somit verloren sind, dann ist es Ihnen auch bekannt, dass Gott in Jesus Christus auf die Erde kam, um für die Schuld und Sünde der ganzen Menschheit am Kreuz zu verbluten.

Und wer Jesus in sein Herz aufnimmt, nimmt auch den Heiligen Geist auf, denn das ist große unverdiente Geschenk Gottes.

Wenn Sie das alles glauben (biblisch gesehen), warum wollen Sie sich dann mit Rüdiger duellieren?

Er, Rüdiger, hat den Heiligen Geist, darum kann er unterscheiden, was Wahrheit und Lüge ist. Und der Glaube kommt nicht aus uns oder einer Kirche und wie Sie es nennen der „protestantischen Lehre“, nein, allein von Jesus Christus. Denn mit ihm leben ist keine Religion, sondern Gnade. Und die Gnade kommt aus dem Evangelium.

Wo eine Glaubensgemeinschaft organisiert wird, ist es Menschenwerk und nicht aus Gott. Somit ist auch ihr spezieller, auf sich selbst bezogener Glaube nichts.

Renate [29.06.2018]

03

Liebe Renate,

leider kann ich Ihnen auf Ihre Antwort nichts antworten, da Rüdiger diese Antwort an Sie dann nach der sektierischen Art der Wachtturm-Gesellschaft nicht veröffentlichen würde. Diese Erfahrung habe ich mit Ihrem Rüdiger gemacht! Von daher spare ich mir die Zeit! - Nur ganz kurz: Rüdiger verkündet genauso wie die Wachtturm-Gesellschaft einen anderen Jesus, als die Bibel. Mehr wirst Du auf meiner Webseite erfahren!

Liebe Grüße

Stjepan [30.06.2018]

Die zahlreichen Hasstiraden des Stjepan werden hier nicht mehr veröffentlicht. Den obigen von mir gekürzten Kommentar habe ich noch einmal durchgehen lassen, weil Renate diese Antwort absetzen wollte. [RH]

04

Ich kann Renate nur in allem beipflichten.

Wie arm, wie traurig ein Mensch ohne die Errettung durch unseren Herrn Jesus ist, zeigt sich im Verhalten des Herrn Stjepan. Die Parallelen zur Wachtturmgesellschaft treten sehr deutlich zum Vorschein. Wie gut, dass es heutzutage so vielfältige Möglichkeiten gibt, sich über Glaubensrichtungen zu informieren. Wer dann durch Gottes Gnade erkennen darf, wie Religionen entstanden sind, wie auch das Falsche System der Römisch Katholischen Kirche zustande kam, das nun Millionen Menschen in der ganzen Welt in den Abgrund zieht, mit seiner heidnischen Vermischung, wird sich schaudernd abwenden und in die Arme des Herrn Jesus flüchten.

Wer wirklich mit aufrichtigem Herzen die Wahrheit sucht, der wird sie auch finden.

Jesus sagt, ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als durch mich. Ich bin die Tür, der gute Hirte, die Quelle des Lebens.

ICH BIN!

Anle [30.06.2018]

05

Hallo Herr Stjepan, erstmal möchte ich Ihnen danken, für Ihren „netten Aufklärungsversuch“ auf Ihrer neuen Webseite. Wenn Ihre Lügen auch keinen Bestand haben, aber es trägt zur Aufklärung der Wahrheit bei. Im Grunde stellen Sie sich selbst bloß. Schade um die vergebene Mühe. Man spürt so richtig den Hass, der von Ihnen ausgeht, und dass Sie Jesus nicht im Herzen haben, ist offensichtlich. Ich hoffe für Sie nur, dass Sie eines Tages wirklich Jesus kennen lernen und seine grenzenlose Liebe und Gnade erfahren können.

Ich persönlich kam zum lebendigen Glauben nicht durch einen Rüdiger Hentschel oder durch eine kirchliche Institution. Nein, zum Glauben an Jesus Christus kam ich durch Gott persönlich, durch seinen Heiligen Geist, der mich durch sein lebendiges Wort in der Bibel geführt hat. Dazu braucht es keine Gurus und keine Priester. Unser Hohe Priester ist Jesus Christus persönlich, der im Herzen eines Gläubigen wohnt.

Mir ist auch aufgefallen, dass Sie kein echtes Zeugnis für Jesus ablegen können, weil Sie Jesus nicht im Herzen haben. Stattdessen verschwenden Sie ihre Zeit damit, um Menschen, die an Jesus glauben, der Lüge zu überführen. Das haben die Juden, Pharisäer und Schriftgelehrten mit Jesus auch versucht und konnten ihn nicht einer einzigen Sünde beschuldigen.

Bevor Sie also Menschen angreifen, die von ihren Sünden reingewachsen wurden und dem Herrn Jesus gehören, sollten Sie sich vergegenwärtigen, gegen wen Ihr Hass eigentlich gerichtet ist.

Jürgen [30.06.2018]

06

Sehr geehrter Herr Stjepan,

ich glaube nicht, dass irgend jemand sich die weiteren Auswüchse Ihrer Webseite ansehen wird; da z. B. können Sie sich Zeit ersparen und über Ihr seltsames Verhalten nachdenken! Haben Sie keine anderen Aufgaben, als sich die Zeit für derartigen Blödsinn zu nehmen?

Sie haben meinen Beitrag benutzt für irgendeinen Beweis, aber ich sagte darin auch, dass ich mich mit Ihnen nie, nie unterhalten würde. So wird es vielen gehen. Und wenn Sie kein unberechenbarer (oder auch berechenbarer) Fanatiker sind, was sind Sie dann? Auf alle Fälle sind Sie mit Ihren "Erklärungen" unerträglich. Das aber wird Ihnen sicher bald klar werden, ober aber, Sie sind es gewohnt, Menschen auf die Nerven zu gehen. Also, viel Spaß weiterhin. Wo Sie hin wollen, kommen wir gerade her!!!

Wer lesen kann, ist im Vorteil. Wenn Sie eine Bibel benötigen, bitte ansagen, ich schicke Ihnen eine. Da steht alles über den Herrn Jesus drin. Allerdings ist das keine katholische :-)...!

Freundliche Grüße von Karin aus Buchholz [30.06.2018]

07

Ich habe gerade einige dieser "Kommentare" des Herr Stjepan gelesen und ersticke schon anfangs an diesen Texten. Bis heute dachte ich, denken und verstehen zu können mit meinen fast 80 Jahren Lebensarfahrung, Erlebnissen, Konfrontationen und anderen Meinungen.

Dies aber schlägt dem Fass den Boden aus: Er schreibt: "Blut aufzunehmen bezieht sich nur auf Tierblut, Transfusionen von Menschenblut sei nie untersagt und die Bibel schreibt das auch nicht vor."

Warum dürfen ZJ nun kein Blut transfusionieren? Aber ein Kommitee achtet darauf, dass die Kranken auch sterben, ist das kein Mord??? Hab' ich da jetzt was falsch verstanden???????

Das wird ja spannend; allein Dich, Rüdiger, nur mit Hentschel anzusprechen, ist respektlos genug....

Karin [30.06.2018]

08

Hallo Karin,

das ist alles gar nicht schlimm. Über Goethe werden ja auch Doktorarbeiten geschrieben. Da schreiben die auch nicht "Herr Goethe". :-)

Ich bin ein ganz schlechter Guru und ihr seid eine ganz unfertige Sekte, also im Sinne von noch nicht in Gefangenschaft befindlichen Menschen. Daran muss ich noch arbeiten, aber ich habe ja schon lange verloren. Zuerst hatte ich mich so sehr darüber gefreut, dass der Herr Stjepan mit seiner Seite richtig reinhaut, und dann kommen so ein Jürgen und so eine Karin daher (und diese Anle nicht zu vergessen) und reden dem Mann das aus! Furchtbar! Ihr seid alle so furchtbar. :-) :-) :-)

Es lohnt sich nicht, euch zu unterjochen, so sehr ich mich auch anstrenge. Ich schaffe es einfach nicht. Ich glaube, ich muss einen Lehrgang in der Freimaurerei machen oder mir Nachhilfe beim Papst holen.

Viele Grüße,

Rüdiger [30.06.2018]

PS: Herr Stjepan lässt euch ausrichten, dass auch er eine Kommentarfunktion hat. [RH]

09

Hallo Jürgen,

da sind wir einer Meinung. Ich habe auch gleich gedacht: Lass den Herrn Stjepan man schreiben, der beißt sich ins eigene Fleisch und wie bei einigen anderen hier schon, trägt seine Art zu schreiben, zu reden und zu denken hier sehr zur Wahrheit bei. Nicht schlecht. Und wie ich unseren Rüdiger kenne, steht der sowieso drüber und ist weder beileidigt noch eingeschüchtert. Irgendwie hat das doch auch was Gutes, denn Rüdiger wollte ja gern solche Konfrontation (auch mit der Justiz), vielleicht trägt das ja dazu bei. Also, danke, Herr Stjepan, weiter so, aber bitte ohne Herzinfarkt. :-)

Liebe Grüße von Karin [30.06.2018]

10

Der hat 'ne Kommentarfunktion? ... Ja, ich weiß, am Ende seiner Auswüchse. Aber wer will denn mit diesem Herrn kommunizieren. Ich hätte es fast getan, aber da ist ja sowieso Hopfen und Malz verloren, mir ist nichts eingefallen, - und das soll was heißen -

Nein, ausreden läßt sich so ein Mensch seine Aktionen nicht, keine Sorge, Rüdiger, der ist stolz auf die Sch....., die er fabriziert! Nur, man kann ja diesen Mist nicht ungestraft stehen lassen, oder? Jürgen und Anle sind so lieb und geduldig. Daran werde ich noch arbeiten müssen in meinem Alter. Wir werden uns noch köstlich amüsieren.

In aller Liebe, Eure Karin [30.06.2018]

11

Mich wundert, wie schnell auf der Seite des Stjepan diese Menge an Desinformation eingestellt wird. Da scheint sich jemand schon länger auf so eine Aktion vorbereitet zu haben?

Statt auf Jesus alleine zu schauen und sich dem Herrn ganz anzuvertrauen, wird dort gezielt versucht, Menschen auf einen falschen Weg zu bringen.

Matthäus 24,4-5 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen.

Matthäus 24,11-12 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen. Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.

Ich selber bin nicht durch eine Organisation oder eine Person gläubig geworden. Meine Sünde hat mich zerbrochen und zu Jesus gebracht, ER hat sie für mich am Kreuz bezahlt und mich befreit. Diese Freiheit und Gewissheit bekommt man nur durch Jesus Christus.

Kein tägliches Trolly-Ziehen und An-Ecken-Stehen, keine falschen Sakramente irgendeiner Kirche oder Gemeinschaft, keine falsche Auslegung der Bibel.

Wer Jesus vertraut, hat alles!

Anle [01.07.2018]

12

Lieber Rüdiger,

danke für das neue Video über die "Tagesschau". Wie recht dieser Mann hat und wie ohnmächtig steht man als einzelne davor. Es ist zum Verzweifeln. Und dann kommen so eklige Katholiken-Prediger und reden so einen Mist, wie dieser Stjepan. Er ist ein Katholik vom Feinsten, der fanatischer nicht sein kann. In der polnischen Stadt, wo er geboren ist, ist der Marienkult Touristenanlaufstelle. Naja, der will seine Heimatstadt verteidigen. Aber indem er Dich beleidigt, beschimpft und sogar bedroht, macht er sich keine Freunde und ist nicht glaubwürdig. Das ist natürlich einem Menschen ohne Jesus nicht klar. Deshalb mache ich mir nun keine Sorgen über Dein "Gurusein" mit Deiner Gefolschaft... :-)

Liebe Grüße von Karin [06.07.2018]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 15.06.2018 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärung