Erwachet!-August-2009-Dämonen

Unbeirrt setzt die Wachtturm-Gesellschaft ihren teuflischen Predigtdienst fort und belastet die Menschen mit dämonischen Darstellungen. Unter dem Deckmantel der Fortschrittlichkeit (Thema: Vorurteile und Diskriminierung) füttert sie die Seelen mit Belastung durch kleine Dämonengesichter, die sich unbemerkt in das Bewusstsein der Menschen hineinfressen.

Titelseite Erwachet!, AUGUST 2009
Titelseite Erwachet!, AUGUST 2009

Die fortschrittliche Thematik der religiösen Zeitschrift Erwachet! ist nur Makulatur für das wirkliche Unternehmen der Wachtturm-Gesellschaft. Die wahre Botschaft dieser "einzig wahren" Religion besteht aus den vielfach eingearbeiteten Dämonen, die die Menschen beeinflussen sollen. Den "vernünftigen Erwachsenen" der westlichen Hemisphäre mag ein solcher Versuch ziemlich lächerlich erscheinen, doch zeichnet das Seelengefängnis der Wachtturm-Theologie ein anderes Bild. Wer einen Zeugen Jehovas persönlich kennt und Anteil an seinen Sorgen und Nöten nimmt, weiß, dass die Dämonen der Zeugen Jehovas real existierende Angst bedeuten.

Erwachet-Dämon

Die teuflische Perfektion der Wachtturm-Gesellschaft

Mit welcher bedachten Perfektion die Wachtturm-Gesellschaft diese Dämonen in ihren Schriften versteckt, ist erschreckend. Oft ist es so, dass erst während der Erstellung der Berichte über die Wachtturm-Dämonen die fettesten Knaller auftauchen. Auch die Entdeckung des naturechten männlichen Geschlechtsorgan an der Schulter Marias erfolgte erst während der Erstellung der Seite. Ebenso ist es mit dem Dämon, der oben abgebildet ist. Die Haare dieser sehr gut aussehenden Frau verwurschteln sich zu einem Wesen, das normalerweise niemand entdeckt. Erst aus einem bestimmten Blickwinkel, unter einem bestimmten Licht verteilt das dämonische Wesen seinen Zorn und seine Wut sichtbar. Diese Wut ist die Wut der Wachtturm-Gesellschaft auf Jesus, der den Christen wahrer Gott ist.

Perfekte qualitative/quantitative Ausgewogenheit

Ebenso erschreckend ist die Ausgewogenheit, mit der die Wachtturm-Gesellschaft die Dämonen nach Menge und Erkennbarkeit einsetzt. Das Maximum an Wirkung scheint erreicht zu sein und das Minimum an Realisierung der Untat im Geist der Zeugen Jehovas ebenso. Dass Christen jedoch diese Dinge aufdecken könnten, damit hat der Moloch Jehovas nicht gerechnet. Der Kanal Satans arbeitet in diesen Dingen zwar immer sehr perfekt, kann aber Jesus nicht in seine Planung einbeziehen. So wie Jesus Satan am Kreuz besiegte und der sich in Überlegenheit wiegende Widersacher seiner Macht für immer und ewig beraubt wurde, so wird die Wachtturm-Gesellschaft von wahren Christen entlarvt und in der Welt als der lange Arm des Teufels bekannt gemacht.

Ganz klein, aber mit Wirkung

Je unscheinbarer die Dämonen sind, desto weniger Aufmerksamkeit und Vorsicht müssen die Wachtturm- und Erwachet!-Hersteller darauf anwenden. Deswegen sind diese kleineren Mini-Erscheinungen aber nicht besonders angehäuft! Daran kann man die Perfektionisten-Organisation Satans erkennen. Auch in dem Bereich, der weniger Aufwand und weniger Aufmerksamkeit erfordert, begibt sie sich nicht auf Glatteis.

Mini-Dämon

Selbstverständlich befinden sich im "Gesamtkunstwerk" dieser Titelseite noch viele weitere dämonische Anspielungen, die hier nicht dokumentiert, jedoch vom aufmerksamen Betrachter entdeckt werden können. Legen Sie sich einmal diese Kreationen einfach irgendwo in die Wohnung: aufs Sofa, auf die Fensterbank, auf den Küchentisch. Sie werden bei jedem Vorbeigehen etwas neues entdecken, dass Ihnen Angst einjagen könnte, wenn Sie wie die Zeugen Jehovas mit der Angst vor Harmagedon infiltriert wären.

Kleine Dämonen, Auge - Auge - Mund, mehr brauchts nicht

Es sind oft nicht einmal großartig detaillierte Dämonengesichter. Der Blick eines fremden Wesens reicht schon aus, um den Eindruck zu erwecken, man werde beobachtet. Und die Vielfalt der Wachtturm-Dämonen tut ihr übriges. Wenn Sie das Originalbild ganz oben betrachten, werden Sie einen durchscheinenden hellen Teufelskopf an dieser Stelle entdecken. Der Totenkopf mit schwarzen Augenhöhlen ist das Hauptmerkmal der Wachtturmdämonen. Manchmal sind aber auch sehr ansprechende Hörner angefügt, die einen mit einem unterhaltsamen Schaudern "beglücken". Ob die Zeugen Jehovas das auch als Glück empfinden, ist unklar.

Selbst ganz normale Hintergründe werden von der Wachtturm-Gesellschaft mit Wesen gefüllt, die einen auf rätselhafte Weise ansehen.

Dämonen im Hintergrund

Nicht jedes Heft, das die Wachtturm-Gesellschaft herausgibt, ist so intensiv mit Dämonen ausgestattet. Die Wachtturm-Gesellschaft geht mit diesen Dingen so sorgfältig und vorsichtig um, dass der Zufall kategorisch auszuschließen ist.


Kommentare

01
Hat die WTG damit gerechnet, dass Ihre dämonischen Darstellungen auffallen? Wenn ja, wie dumm ist die Gesellschaft eigentlich? Es gibt immer schlaue Leute, die viel sehen. Wenn nein, ist es Selbstherrlichkeit?

Die WTG ist vor aller Welt entlarvt.

Niemand kann diese Darstellungen dem Zufall zuordnen.

Jeder Zeuge müsste auf der Stelle die Organisation verlassen. Er müsste sich weigern, auch nur noch einen Wachtturm unter die Leute zu bringen.

Das Böse tarnt sich oft als Lamm.

Susann [28.12.2009]
02
Mt 7,15: Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.

Sehr richtig, Susann.

Propheten wollen sie schon sein, die ZJ von der leitenden Körperschaft. Sie versuchen es immer wieder mit ihren Endzeitvorhersagen ... Damit läßt sich gut Kasse machen: "Gold, Silber und Moneten, all das verdank ich dem Propheten ..."

Rudolf [28.12.2009]
03
Der größte Schwachsinn den ich je gelesen habe.

Ihr glaubt auch daran, dass ein Alien einen Affen gef... hat usw.

K4n3 [20.07.2015]
04
Nein K4n3,

wir glauben, dass Gott uns geschaffen hat. Sonst nichts. Woran DU allerdings glaubst, weiß ich nicht. Wenn du aber nicht an Gott, also Jesus glaubst, sieht deine Zukunft eher düster aus.

"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich."

Also fahr mal runter und begreife die Fakten.

Ronald [24.07.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 29.11.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten