Dämonische Haarpracht

Fast wissenschaftlich ist der Eindruck, den Zeugen Jehovas zumindest in den Abbildungen der Wachtturm-Gesellschaft erwecken sollen. Sie wissen genau Bescheid und verkünden die frohe Botschaft von der erhofften Vernichtung der Menschheit. (Dass sie ohne das erlösende Gebet zu Jesus selbst mit draufgehen, ignorieren sie.) In den Wachtturmabbildungen haben die Zeugen Jehovas eine kaum zu überbietende Haarpracht.

Kalender der Zeugen Jehovas 1994, Deckblatt
Die braven Zeugen Jehovas beim Predigtdienst

Mit der gewöhnlichen Standardsituation - 2 Zeugen bearbeiten lächelnd einen lächelnden Zuhörer - überschüttet die Wachtturm-Gesellschaft die Zeugen Jehovas und fordert damit permanent den permanenten Dienst, den Predigtdienst. Christsein kann man nicht fotografieren, aber das Zeuge-Jehovas-Sein schon. Denn Zeugen Jehovas definieren sich über Predigtdienststunden und über die dazugehörige schweigende Linientreue. Stunde um Stunde arbeiten sie sich in der Werbung für die Wachtturm-Gesellschaft ab und verknüpfen mit dieser sinnlosen Arbeit tatsächlich eine minimale Chance auf ein Überleben bei der Vernichtung der Menschheit. Dabei verbreiten sie doch nur Dämonen.

Denn die Wachtturm-Gesellschaft lehrt die baldige Vernichtung alles Bösen. Dass kein Mensch gut ist und nur durch den unmittelbaren Glauben an Jesus Christus aus Gnade gerettet werden kann, verschweigt sie dabei. Anstelle von Jesus übernimmt sie selbst die Rolle des Retters und behauptet, dass sie ihre Mitglieder bei der Vernichtung alles Bösen überleben lassen kann. Dazu müssen die Wachtturm-Mitglieder eine bestimmte "Güte" praktizieren, die selbstverständlich aus der lebenslangen Werbung für die Wachtturm-Gesellschaft besteht.

Aber nicht nur diesen leicht durchschaubaren Missbrauch der Begriffe Evangelium und Rettung und die mit diesem Missbrauch verbundene Ausbeutung der Zeugen Jehovas setzt die Wachtturm-Gesellschaft mit ihrer aggressiven Missionstätigkeit durch, sondern sie lässt auch in ihren Bildern durchblicken, dass sie durch und durch von Dämonen durchsetzt ist. Sie bekennt ihre ungöttliche Herkunft in so vielen Bildern wie möglich und dosiert diese Dämonenabbildungen so genau, dass die Zeugen Jehovas zwar unter dämonischer Belästigung leiden, aber fest der Meinung sind, dies sei ein Zeichen ihrer Zugehörigkeit zur einzig wahren Religion.

Um die künstlich aufgesetzte, von der Wachtturm-Gesellschaft bewusst gewollte Dämonisierung der Zeugen Jehovas deutlich zu machen, müssen die Dämonen der Zeugen-Mutter WTG öffentlich dargestellt werden. Jeder muss erkennen, dass die Wachtturm-Gesellschaft Dämonen benutzt, um ihre Leute zu unterjochen und in ihrem Bann zu halten.

Dämonen in Frisuren

Die in den WTG-Schriften vorkommenden Zeugen Jehovas verfügen fast alle über eine überdurchschnittliche Haarpracht. Mit einer bewunderswerten Perfektion retuschiert die Wachtturm-Werkstatt die Frisuren und setzt kleine Dämonen-Andeutungen ein, die zwar sehr schwer zu erkennen sind, aber ihre Wirkung in Sachen Manipulation des Unterbewusstseins so gut wie nie verfehlen. Betrachten Sie ausgiebig die Frisuren der Wachtturm-Zeugen-Modelle und Sie werden feststellen: Da sind jede Menge fast nicht wahrnehmbare Dämonen eingearbeitet.

Liegender Hund
Liegender Hund in Zeugenfrisur

Wer hat schon eine solch krasse Frisur? Nur jemand, der vom Teufel selbst böse hochgenommen wird. Die Wachtturm-Gesellschaft praktiziert diese Verhöhnung auch und gerade mit dem Hintergedanken der Nähe der jeweiligen Dämonen zum betroffenen Körperteil. Frisuren-Dämonen sitzen naturgemäß immer nah am Gehirn und kennzeichnen ihre Träger als Menschen, die die Herrschaft über ihren Geist dem Teufel in die Hand gegeben haben. Weil diese Art Satanismus eine versteckte Satanismus-Variante ist, darf der Zustand der Zeugen Jehovas nur durch geheime Andeutungen gezeigt werden.

Angesetztes Haarteil
Angesetztes Haarteil

Bei dieser jungen Zeugin ist der deutlich erkennbare Dämonen-Anteil eher gering, doch sieht man sehr klar, dass der hellere Bereich (oberhalb der Stirn) später künstlich aufgesetzt worden ist. Dies ist der Notwendigkeit gezollt, dass die Zeugen Jehovas in den Wachtturmschriften immer mit überdurchschnittlicher Haarmenge versehen sein müssen, damit aufgesetzte Retuschierungen nicht schon durch die gesteigerte Haarpracht auffallen. Deswegen bekommen die meisten Frisuren ihren Wachtturm-Zusatz.

Alle Abstufungen
Alle Abstufungen vorhanden

Die Wachtturm-Gesellschaft verwendet alle Abstufungen der Erkennbarkeit von Dämonen, um beim Betrachter den Eindruck des Zufalls hervorzurufen. Das macht die öffentliche Anprangerung der Dämonen-Dressur der Zeugen Jehovas so schwierig. Und das erste, was bei entsprechenden Veröffentlichungen auf der www.antichrist-wachtturm.de passierte, waren Aufforderungen vom "Münchner Lügner" (ZJ, der vorgab, durch diese Seite bekehrt worden zu sein), in denen er "mit zusammengezogenen Augenbrauen" streng forderte, doch bitte solchen Unfug zu unterlassen.

Doch nur die schier unüberschaubare Menge der Dämonen-Manipulationen der WTG-Mutter kann die Menschen überzeugen, dass dort der Teufel selbst verherrlicht wird. Nicht einzelne sensationelle Treffer, wie sie im Internet herumgeistern, können die Wachtturm-Gesellschaft wirklich für jeden als Satansbraten entlarven, dies kann nur eine große Sammlung der erkennbaren Vergehen. Damit der große Gesetzlose, der hinter der Wachtturm-Gesellschaft steht, von allen erkannt werden kann. Wer sein Herz dann noch verschließt und diesem Verführer hinterherläuft, dem ist nicht zu helfen.

Zwei Augen, ein Mund
Zwei Augen - ein Mund. Und fertig ist der Dämon

Oft reicht es vollkommen aus, zwei Augen und einen Mund anzudeuten und die Dämonen-Retusche ist fertig. Es geht ja auch gar nicht um den sensationellen Schreck, sondern es geht der WTG um die dauerhafte seelische Unterdrückung und um das stets fest angelegte Joch. Deswegen sind auch kleinste Manipulationen wichtig, um die seelische Atemlosigkeit der Zeugen Jehovas aufrecht zu erhalten.

Weitere Beispiele für aufgesetzte "Haarteile"

Kalender der Zeugen Jehovas 1995, Deckblatt
Aufgesetzte Haarteile

Den beiden jungen Damen wurden zusätzliche Frisurenteile angesetzt. Wozu macht die Wachtturm-Gesellschaft das, wenn nicht deswegen, um die Betrachter der Bilder konsequent daran zu gewöhnen, das Zeugen Jehovas auf Fotos der WTG immer "etwas anders aussehen". Die Dame links hat etwas am Kopf, das an eine Qualle erinnert. Die Stirnpartie der Dame rechts ist mit goldblondem Gewöll komplett abgedeckt. Diese künstlichen Retuschen sollten für jedermann erkennbar sein.

Geierwalli-Frisur

Was für eine Frisur! Der helle Teil (oben und hinten) sind aufgesetzt, nachträglich hinzugefügt.

Haarpracht der Zeugen Jehovas

Die Haapracht der Zeugen Jehovas ist erstaunlich. Wer weiß, vielleicht sollten die Forschungsabteilungen der Haarwuchsmittelhersteller einmal Jehova testen.

Dämon an der Stirn

Wir teuer ist eigentlich ein dunkeläugiger Stirndämon beim Friseur? Hilfreich wäre es natürlich, wenn sich einmal ein paar Fotomodelle melden und mitteilen würden, ob sie wirklich so fotografiert worden sind.

Neue Frisuren der Zeugen Jehovas

Noch einmal die Damen von oben. Wo vorher bei der linken Frau die Qualle war, macht es sich ein kleiner Kobold bequem. Und bei der Dame rechts kann man das nachträglich hineinretuschierte Teil gut erkennen. Genau oberhalb ihres linken Auges befindet sich ein Dämonengesicht.

Den Hund im Nacken haben

Aber auch Zeugen Jehovas mit schütterem Haar glänzen mit Dämonen in ihren Frisuren. Diesem Mann schauen zwei Tiere aus dem Hinterkopf.

Soweit einige Bilder aus den Kalendern der Zeugen Jehovas 1994 und 1995.


Kommentare
01
Das Versteckspiel, das die Wachtturm-Gesellschaft mit den Zeugen Jehovas spielt, beinhaltet genau diese permanente Andeutung von Dämonenbefall und Beobachtung in allen Lebenslagen. Jehovas Zeugen sind immer und überall unter der Kontrolle der Wesen, die Satan dienen. Dies deutet die Wachtturm-Gesellschaft mit den Frisuren-Dämonen an. Wer bisher denkt, das Ganze sei nur Einbildung oder eine Sinnestäusching, darf sich einmal mit dem folgenden Bild auseinandersetzen.

Erwachet 22. November 2001, Seite 10


Bitte klicken Sie das Bild an, um den größeren Ausschnitt zu sehen.

Rüdiger [15.04.2012]
02
Kalender der Zeugen Jehovas, 1994 Deckblatt

diese Seite 1. Bild

Die junge Zeugin in der Mitte, mit dem hellbraunen Mantel, was hat diese wohl auf dem Kopf?

Gleich quer über der Stirn, in den Haaren, erscheint eine fürchterliche Fratze mit großen Glotzaugen, weit aufgerissenen Maul. Man erkennt sogar die obere Zahnreihe. Er glotzt den Betrachter unmittelbar an. Der Dämon hat sogar so etwas wie eine Frisur - wie schön. Unvergrößert ist das ganze meiner Meinung nach besser zu sehen.

Die Frisur der Frau scheint am Hinterkopf mit einem Dämon im Profil zu enden. Auch bei diesem ist das Maul weit aufgerissen.

Die Zeugen Jehovas müssten eigentlich aufwachen - aber der Wachturm hat sie wohl zu fest im Griff, dessen Auge ist überall.

Ich möchte einen Zeugen Jehovas fragen: Hat dies alles noch etwas mit Christentum zu tun?

Otto [15.04.2012]
03
Sehr gut versteckt, aber dennoch so deutlich sichtbar, dass es in die Psyche übergeht: Das sind die Dämonen, die ständig dabei sind! Eine Frau macht sich Gedanken über Lebensmittel. Was macht das Totengesicht in ihrer Frisur? Möchte die Wachtturm-Gesellschaft nicht einmal etwas dazu sagen?

ERWACHET! 22. Dezember 2001, Seite 2


Welche Taktik verfolgt die Wachtturm-Gesellschaft mit diesem bösen Spiel? Was denken die Fotomodelle darüber, die sich für diese Schande ablichten lassen? Wissen die Fotomodelle, dass sie so missbraucht werden? Welche Rolle spielen diese Dämonen in der Lehre der Zeugen Jehovas? Wieviel Dämonen-Befall muss nachgewiesen werden, damit die Leute erkennen, dass die Wachtturm-Gesellschaft der Kanal Satans ist?

Rüdiger [16.04.2012]
04
Ich habe noch NIE so viel Schwachsinn auf einmal über die Zeugen gelesen :D ! Ich bin ausgeschlossen, wurde aber in diesem hirnlosen Glauben erzogen und werde mich den Rest meines Lebens tunlichst fernhalten, aber was hier steht, ist ausgemachter Blödsinn, noch dazu schlecht recherchiert und noch schlechter in Worte gefasst *kopfschüttel* Unglaublich!

Rina [18.05.2013]
Hallo Rina, Dein Kommentar ist nur ein Pauschalurteil ohne jede Begründung. Deine Rundum-Verurteilung, die Du vollkommen unbegründet hier abseilst, ist Kern und Mantel des Verhaltens sehr vieler Zeugen Jehovas. Sie sind nicht in der Lage, ihr vernichtendes Urteil auch nur mit einem Argument zu belegen. Viele habe ich immer wieder aufgefordert, sich detailliert zu ihren Verurteilungen zu äußern. Aber da kam nichts. Jehovas Zeugen können sehr gut verurteilen. Aber wenn es darum geht, ihre Hochnäsigkeit auf tragende Füße zu stellen, versagen sie kläglich. - So viel zu den anderen. Jetzt bist Du dran. Wirst Du es genau wie die Zeugen Jehovas machen? Wenn nicht, dann komm wenigstens mit einem konkreten Kritikpuntk rüber. [RH]
05
Liebe Zeugen Jehovas,

auf Grund welchen NAMENS kommt es zum GLAUBENSGEHORSAM unter ALLEN Nationen? Auf Grund des NAMENS Jesus, das steht in EURER Bibel: Römer 1:5

In Kolosser 3:17 steht in EURER Bibel: Und was IMMER ihr TUT in WORT oder in WERK, TUT ALLES im NAMEN des HERRN JESUS, indem ihr GOTT, dem VATER, durch IHN dankt!

Wenn WORT und WERK im NAMEN JESUS getan werden MÜSSEN, um dem VATER zu danken, wofür STEHT dann der Name Jehova???

Wieso steht in diesem Vers NICHT JEHOVA GOTT, dem Vater......WEIL es nur einen Gott gibt und der Name JESUS der NAME ist, der den Menschen zur RETTUNG gegeben worden ist. JESUS ist der RETTER, VATER und SOHN sind EINS, sind EIN GOTT, haben einen gemeinsamen NAMEN! Der NAME Jehova wurde den Menschen NICHT zur RETTUNG gegeben!!! WERDET Zeugen JESU und IHR werdet gerettet!

Christine [19.05.2013]
06
WIE DUMM

HAST DU NICHTS BESSERES MIT DEINEM LEBEN

ANZUFANGEN ALS DIESEN KACK ZU SCHREIBEN

klardoch [26.09.2015]
Was für ein Pech, dass jemand wenigstens ein paar der Machenschaften der Wachtturm-Religion aufdeckt! [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 27.08.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten