Dämonen in dem Buch Jehovas Zeugen - Verkündiger des Königreiches Gottes

Wer das großartige Angeber-Buch der Wachtturm-Gesellschaft "JEHOVAS ZEUGEN - VERKÜNDIGER DES KÖNIGREICHES GOTTES" von 1993 durchblättert, stößt auf der Seite 9 auf eine unscheinbare Grafik, die alles über die dämonische Verseuchung derer anzeigt, die auf die Lehren der Wachtturm-Gesellschaft hören. Genau wie die teuflische Doktrin der Freimaurer-Religion Gott dazu bringt, dass er sich vor Menschen, eben den von Freimaurern Gesteuerten, rechtfertigen muss, so werden Jehovas Zeugen ganz am Anfang des Buches als dämonenverseuchte und durch Dämonen und Tote kontrollierte Personen gekennzeichnet.

Die Unterwerfung Gottes wird auch direkt auf den ersten Seiten dieses Buches beschrieben. Die Freimaurer schrecken vor nichts zurück, sie sind gut vernetzt und lassen sich viele lustige Dinge einfallen. Sie haben mit der Jehova-Religion der Wachtturm-Ausprägung einen Weg erdacht, wie unter strenger Frömmigkeit und Religiosität Gott dem Menschen unterworfen werden kann. Der Jehovaist ist davon überzeugt, dass sein "Gott" Jehova seine Herrschaft über die Schöpfung gegenüber Satan rechtfertigen muss.

Dazu werden die folgenden Bausteine zusammen gesetzt:

  • Satan klagt "Gott" Jehova an, seine Herrschaft enthalte dem Menschen nur das Schöne vor.
  • Der Wachtturm-Gott lässt daraufhin die Menschheit fortwährend ins offene Messer laufen.
  • Der Hintergedanke Jehovas ist: Die Menschen sollen solange leiden und verderben, bis sie seine Herrschaft anerkennen.
  • Nur die Hörigen der Wachtturm-Gesellschaft können die notwendige Loyalität aufbringen.
  • Rettung geschieht nicht in Jesus Christus, sondern allein durch die Unterwerfung unter die Wachtturm-Gesellschaft.
  • Jehovas Zeugen sind auf diese Weise die Helfer dieses traurigen Gottes, der sich rechtfertigen muss.

Die Lieblingsvorstellung der Freimaurerei ist die Unterwerfung der ganzen Menschheit unter ihre glorreichen Ansichten (alle Menschen werden Brüder). In den höheren Graden der Freimaurerei wird Satan offen und unverdeckt angebetet. Die Wachtturm-Religion ist eine Konstruktion für die unteren Menschen, die sich der Freimaurerei niemals anschließen würden. Die Suchenden und ehrlich Frommen werden mit dieser freimaureisch erdachten Religion so brutal hinters Licht geführt, dass sie unwissentlich Satan folgen und anbeten. Das Lockmittel und die stetig wiederkehrende Belohnung ist elitäres Selbstbewusstsein und eine Hoffnung, die der Hoffnung der Nationalsozialisten sehr ähnlich ist.

Die armen Menschen, die dieser Jehova-Religon auf den Leim gehen, geben im Grunde Gott erst die notwendige Berechtigung und unterstützen ihn wie früher die Nazis den Führer. Darauf können sie sich wirklich etwas einbilden und sie sind dementsprechend ständig mit geschwollenem Hahnenkamm unterwegs. Der Stolz der Zeugen Jehovas, im Grunde die Retter Gottes zu sein, indem sie seinem Bedürfnis nach Rechtfertigung vor den Menschen Raum geben, quillt diesen Menschen aus jeder Pore. Dabei sind sie nicht in der Lage, die menschengemachte, materialistische und primitive Macht-Religion der Wachtturm-Gesellschaft zu durchschauen, von der sie so begeistert sind.

Jehovas unbezahlte Mitarbeiter fühlen sich auf diese Weise komplett losgelöst von dieser schnöden Welt. Doch sie entsprechen in allen Fasern ihres Seins dem freimaurerisch eingefädelten Mainstream, der sich einbildet, der Mensch könne sein wie Gott. Jehovas Zeugen sind diejenigen, die den Sündenfall des Menschen perfekt in religiöse Frömmigkeit gekleidet haben und sich dabei ganz unschuldig fühlen. Das schützt sie vor jeder Art des Begreifens. Sie haben ja die Unterwerfung unter die einzig wahre Religion geschafft.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 10.05.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten