Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback: Das kann noch nicht einmal ein Zeuge Jehovas mehr leugnen

Das kann noch nicht einmal ein Zeuge Jehovas mehr leugnen.

Auch ich wurde viele Jahre von einem Zeugen Jehovas besucht und oft, ich wusste damals nicht wieso, kam ich mir nach den Gesprächen weiter von Gott entfernt vor als vorher. Ich dachte, da brauche ich gar nicht erst anzufangen, ich werde Gott nie zufriedenstellen können.

Aber das ist nicht der Grund meines Schreibens. Im Grunde habe ich zwei Stellen in der Bibel gefunden und ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch keinem aufgefallen ist. Ich habe sogar in der NWÜ nachgesehen. Johannes 1: Über das Wort, das alles erschaffen hat und zu Fleisch wurde und unter uns Menschen lebte (auch die Zeugen Jehovas sagen, dass es sich hier um Jesus handelt).

Die Bibel beginnt mit den Worten: Im Anfang erschuf GOTT die Himmel und die Erde. Wenn Jesus alles erschaffen hat und nicht Gott ist, wieso steht dann dieser Satz am Anfang der Bibel? Jesus ist der Schöpfer und somit ist er laut des ersten Satzes in der Bibel GOTT!!! Das kann noch nicht einmal ein Zeuge Jehovas mehr leugnen.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Lorenz


Kommentare
01
Wo viele Worte gemacht werden, geht es ohne Sünde nicht ab. Das ist ein Spruch, den ich mal in der Bibel gelesen habe. Die Fülle der Wachtturm-Literatur erfüllt genau diesen Zweck. Klare Fakten werden weggeschrieben.

Rüdiger [05.03.2014]

PS: Und wenn ein Mensch auf die verschnörkelten Auslegungen der Wachtturm-Gesellschaft abgefahren ist, kommt er so gut wie nie mehr davon los. Und wenn, dann in den allermeisten Fällen in der Weise, dass er anschließend in seinem Leben nicht mehr den kindlichen Zugang zu Christus finden kann. Meine Vermutung seit langem ist, dass es wirklich nur dieses vorprogrammierte Abfallen von der Freiheit, zu Jesus zu kommen, sein soll, was seit Russell von der Wachtturm-Religion angestrebt wird. Der kleine Zeuge Jehovas ist Täter und Opfer zugleich.
02
Sehr geehrter Herr Hentschel,

erstmal ein Dankeschön für diese außergewöhnliche Webseite. Ich möchte möglichst wenig über mich preisgeben, da ich als Jehovas Zeugin erkannt werden könnte von Glaubensbrüdern. Ich zweifle mehr und mehr das System des Treuen und Verständigen Sklaven an. Was da abgeht, geht echt auf keine Kuhhaut mehr. Ich habe den Wunsch mich in einer anderen christlichen Gemeinschaft umzuschauen, da ich vergleichen will. Ich sage nicht, dass ich so einfach Ihre Überzeugungen teilen kann. Aber ich will prüfen. Bitte schreiben Sie mir doch, an welche christliche Gemeinschaft ich mich wenden kann. Ich brauche Hilfe. Danke sehr. Alles Gute.

Marichris [08.03.2014]
Hallo Marichris, das Merkmal einer christlichen Gemeinde ist Jesus als Zentrum. Die Katholische Kirche und Sondergemeinschaften haben Jesus nicht als Zentrum. Suche einfach mal nach "christliche Gemeinde" im Internet und lass Dich überraschen. Wichtig: Christen haben keine "Überzeugung". Bei Christen ist es nur Glaube. Verliere Deine Skepsis nicht! Auch nicht bei noch so netten Leuten. Das gilt für alle. Christen wirst Du dann schon erkennen. - Das alles macht aber nur Sinn, wenn Du selbst Jesus als Deinen Herrn annimmst und zu ihm betest. Er ist unser von Gott gegebene Ansprechpartner. Gott - Mensch geworden. [RH]
03
Halelujah! Gelobt sei Jesus Christus! Er lebt und sein Wort öffnet heute noch Augen und Ohren, aber vor allem Herzen! Liebe Suchende, vertraut Jesus und ihr werdet IHN finden.

Ciao und Shalom

Leo aus Ludwigshafen [11.03.2014]
04
Dass die Masse der Zeugen Jehovas nicht vom Abendmahl nimmt, ist nur folgerichtig, da sie nicht anerkennen: Ein Brot, ein Leib, sind wir, die Vielen, denn wir alle nehmen teil an dem einen Brote.

1. Korinther 10,17 Denn es ist ein Brot, so sind wir, die vielen, ein Leib; denn wir alle haben Teil an dem einen Brot.

An Stelle von dem einen Leib, der Gemeinde, als einem lebendigen Organismus setzen sie eine Organisation. Nicht der wird errettet, der den Namen des Herrn Jesus anruft, sondern derjenige, der die von oben herab diktierte "Einheitslehre" akzeptiert.

Bei den ZJ besteht nicht die Einheit des Geistes (Joh. 14,26), sondern eine menschlich erzeugte und erzwungene Einheit in Lehre und Praxis.

Johannes 14,26 der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Anstelle der materiellen Segnungen im Königreich wird es für ZJ ein böses Erwachen geben. Als Lehrer (Irrlehrer) werden sie ein strengeres Urteil Gottes empfangen. Welches "hellere Licht" werden die ZJ wohl als nächstes empfangen? Hoffentlich manche noch dieses:

Epheser 5,14 Wache auf, der du schläfst und stehe auf aus den Toten und der Christus wird dir leuchten.

Jeder Zeuge wird einst seinen Irrtum einsehen müssen. Doch Gott bietet heute noch Umkehr an.

"Du hast, Herr Jesus, den Vorrang vor allen,
denn Du bist Schöpfer, Erlöser und Haupt.
Alles wird Dir, Herr, zu Füßen einst fallen,
auch wer Dir heute die Ehre noch raubt."

Elisa [06.04.2014]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.03.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten