Den allein wahren Gott anbeten

Jesus sagt von sich: "Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende". In Johannes 5,23 sagt er, dass er genauso angebetet werden muss wie der Vater. Daraus ist klar zu entnehmen, dass Jesus Gott ist. Zumindest, wenn man seinen Worten glaubt. Doch die Zeugen Jehovas hassen es, Jesus anzubeten, weil sie dann Mitglieder verlieren würden, die merken, dass man auch ohne die Wachtturm-Gesellschaft wunderbar mit Gott ins Reine kommen kann.

Eine offensichtlich gelogene Behauptung der Wachtturm-Gesellschaft

Um ihre Jehova-Thesen aufrecht erhalten zu können, die aussagen, Jesus sei nur ein Geschöpf, bringen sie Erklärungen, die ohne jede Grundlage sind und einfach behauptet werden:

Als sich Jesus mit dem Titel "der Erste und der Letzte" vorstellte, wollte er sich dadurch nicht mit Jehova, dem großen Schöpfer, auf die gleiche Stufe stellen. Er benutzte lediglich einen Titel, der ihm von Gott zu Recht verliehen worden war. (Offenbarungsbuch, Kapitel 6, Absatz 2, Satz 2)

Jesus stellte sich vor? Benutzte einen Titel? Nein! Jesus identifizierte sich selbst und stellte klar: Ich bin der Erste und der Letzte! Dabei benutzte er keineswegs Formulierungen wie: Guten Tag, ich bin der Jesus, der mit dem Titel so und so. Oder: Guten Tag, ich darf mich aufgrund Jehovas Vorkehrungen so und so nennen. Mit grenzenloser Dreistigkeit legt hier die Wachtturm-Gesellschaft ohne jede Begründung etwas fest und die Zeugen Jehovas glauben das! Das muss man sich mal vorstellen! Und diese Organisation klagt weltweit gegen Kritiker, indem sie behauptet, diese Kritiker würden falsche Behauptungen in die Welt setzen.

Die Überredungskunst der Wachtturm-Gesellschaft

Versierte Fachmänner der Überredungskunst sitzen in der Wachtturm-Gesellschaft und sind ausschließlich damit beschäftigt, gegen die Gottheit Christi zu reden und zu schreiben. Bitte glauben Sie keinesfalls den verführerischen Argumenten dieser Überredungsprofis! Auch wenn sie noch so plausibel erscheinen. Denn die Wachtturm-Scheinheiligen übergehen einige Bibelstellen ganz bewusst, die das genaue Gegenteil der Wachtturm-Theologie aussagen. Eine der ganz bewusst ausgeschlossenen Bibelstellen ist beispielsweise Offenbarung 5, 13. Hier ist im Wort Gottes auf mathematisch überprüfbare Weise klargestellt, dass Jesus niemals ein Geschöpf sein kann.

Wer der simplen Mengenlehre mächtig ist, kann an diesem Bibeltext leicht nachvollziehen, dass sich das Lamm (Jesus) nicht in der Menge der Geschöpfe befindet. Diese biblische Feststellung schließt kategorisch aus, dass Jesus ein Geschöpf ist!

Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm den Lobpreis und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! (Offenbarung 5, 13-14)

Wenn Jesus tatsächlich ein Geschöpf wäre, wie die Wachtturm-Gesellschaft behauptet, hätte Jesus selbst an dem Lobpreis des Lammes teilnehmen müssen. Denn es steht explizit geschrieben: jedes Geschöpf! Es wird sogar ausdrücklich betont, dass auch jedes Geschöpf im Himmel in diese Menge der Geschöpfe eingeschlossen ist.

Dadurch dass wirklich alle Geschöpfe, die es überhaupt gibt, das Lamm und den, der auf dem Thron sitzt, lobpreisen, macht uns die Bibel klar, dass Jesus nicht zu der Gruppe der Geschöpfe gehört. Das ist ganz einfach zu begreifen, wenn man innerlich für die Wahrheit frei ist. Doch wer von der Wachtturm-Gesellschaft gefangen ist, der wird noch nicht einmal diese simple klare Sachlage erkennen bzw. anerkennen können. Er ist darauf angewiesen, auf seinen Wachtturm-Ersatzmittler zu hören und Jesus zu verwerfen.


Kommentare

01
Ein hervorragender Bibeltext ist der aus Offenbarung 14, Verse 6 und 7:

"Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern. 7 Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen! Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!"

Hier steht eindeutig, betet Jesus an! Denn durch ihn und für ihn wurde alles erschaffen!

HERRliche Abendgrüße,

Rudolf [11.09.2009]
02
Dies ist ein Beispiel, wie der Heilige Geist uns die Bibel in unserem Herzen zeigt und erklärt. Ganz ohne den treuen und verständigen Sklaven und meistens genau entgegengesetzt dazu, was der Sklave aus Brooklyn sagt. Immer aber äußerst verständlich und eindeutig. Keine gewundenen Erklärungen, keine Gedankenakrobatik, die man erst auswendig lernen müsste, um damit zu leben. Der Heilige Geist schenkt Klarheit und spricht nicht in Rätseln. Man muss auch nicht studieren, was er sagt, denn er ist immer bei uns und begleitet uns.

Rüdiger [11.09.2009]
03
Warum hat dann Jesus immer wenn er Wunder vollbracht hat, das auf seinen Vater bezogen? Es ist doch offensichtlich dass Jesus der Sohn Gottes ist und warum hat dann Jesus selbst zu Gott gebetet kurz bevor er hingerichtet wurde? Wo ist da die Logik! Da von einem Genickbruch der Wachtturm-Gesellschaft zu sprächen ist lächerlich. Da müssen bessere Argumente her!

David [09.03.2010]
04
Hallo David;

der Titel Sohn Gottes bezieht sich auf die Zeit, als Jesus 100% Mensch war auf der Erde. Ich geb Dir einige andere Bibelstellen. Du siehst, Jesus ist Mensch und Gott. Dass Jesus Wunder wirkte liegt allein am Heiligen Geist (den die WTG ablehnt).

John 8.58: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham wurde, bin ich.

Kolosser 1.15ff Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm. Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene von den Toten, damit er in allem der Erste sei.

Johannes 17.5 (lies ruhig das ganze Kapitel) Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war. Vers 24: Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.

Ein Tip ist hier, die messianisch-jüdische Perspektive:
www.kolhesed.org/index.php?option=content&task=view&id=20&Itemid=44

Von der ersten Seite (Gott sagt: lasst UNS Menschen machen) bis zur letzten Seite findest Du Beweise für die Gottheit Jesu.

MfG Teetrinker [09.03.2010]

zieh Dir mal das rein:
www.antichrist-wachtturm.de/forsche-sorgfaeltig-duerfen-wir-jesus-anbeten.html
05
Hallo David, Du sagst selbst: "Es ist doch offensichtlich, dass Jesus der Sohn Gottes ist". Was ist ein Sohn, David? Wenn Du als Mensch einen Sohn zeugst, ist dann Dein Sohn ein Produkt, ein Geschöpf aus Deiner Hand? Nein. Er ist eigenständiger Mensch und doch aus Dir geboren. Jesus ist Gott, aus Gott geboren. Er ist kein Geschöpf, sonst könnte er nicht Sohn Gottes heißen.

Wie genau die Familienverhältnisse bei Gott sind, das bleibt weitgehend unbekannt. Das was wir wissen, sagt jedoch, dass Jesus Gott ist.

Was mich an der Wachtturm-Gesellschaft wundert, ist, dass sie diese klaren Dinge weg argumentieren will und gleichzeitig mit allen Aktivitäten auf ihre eigene Dummheit hinweist. Es ist weltweit bekannt, dass es einen Gottesnamen "Jehova" nie in den Schriften gegeben hat. Nur willkürlich veränderte Ausgaben führen diesen falschen Namen. Keine einzige Urschrift enthält auch nur den kleinsten Hinweis, dass der Name Jehova ist.

Was ich damit sagen will: Bei der Wachtturm-Gesellschaft jagt eine Lüge die andere. Wieso sollte man da nicht von Genickbruch reden? Die WTG ist ihr eigener Henker. Sie ist ein System, das sich ständig aufhängt.

Rüdiger [09.03.2010]
06
Hi David, hier mal einige wenige Stellen. Übrigens behauptet ja die WTG, Jesus wäre ein Engel. Im Hebräer-Brief gibt es ein ganzes Kapitel mit dem Titel: Warum Jesus KEIN Engel war. Die WTG vertritt eine offensichtliche und folgenschwere Irrlehre.

Warum sollte Jesus nicht Mensch und Gott sein? Gott selbst erschien als Mensch und als Gott (z.B. Mose).

Aber hier einige Bibelstellen:

Micha 5:1-2
Johannes 1:1-5
Johannes 8:58 - 17:5/24
Kolosser 1:15-18

"Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm. Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene von den Toten, damit er in allem der Erste sei."

Hebr1:1-3/8 2:10
Eph 3:9
Johannes 20:28

"Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!"

Dann erklär mir mal bitte die WTG-Engelstheorie. Das hat noch kein Zeuge geschafft. Leider. Ist doch irgendwie traurig, wenn man die eigenen Irrlehren nicht vertreten und erklären kann, oder?

Die Frage ist, warum Jesus als Gott ablehnen?

MfG Teetrinker [09.03.2010]
07
Offb 7,17 ist auch in noch eine wichtige Stelle zu Offenbarung 5, 13-14. Das Lamm steht nicht abseits, sondern in der Mitte des Thrones!! und wurde angebetet!!!

... denn das Lamm, das in der Mitte des Thrones ist, wird sie hüten und sie leiten zu Wasserquellen des Lebens, und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen. Offb 7,17

Offb 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm den Lobpreis und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Offb 5,14 Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.

Herbert [27.04.2010]
08
Hallo Herbert;

Danke für Deine Hinweise.

Interessant finde ich auch diese Artikel:

www.kolhesed.org/index.php?option=content&task=view&id=233&Itemid=73

Blessings, Teetrinker [29.04.2010]
09
Hallo Herbert;

gestern fand ich noch 2 interessante Fakten, die so nicht direkt in der Bibel stehen.

Als Jesus anfing zu wirken, erlosch der Leuchter im Tempel und die Tore öffneten sich von alleine. Das ist echt nen Hammer. So jüdische Überlieferungen. Etwas später wurde der Tempel ja fast vollständig zerstört, fast.

In den alten Kulturen gab es Sternbilder, eines hiess Jungfrau mit Sohn. (Eines hatte die Form einen Kreuzes und hiess: Das Leben) David oder Daniel hatte Schüler aus dem Persischen Gebiet, denen sagte er, aus diesem Sternbild wird der Stern entspringen, der euch den Weg zum Erlöser zeigen wird. Tatsächlich entsprang aus dem Schoss der Jungfrau der Stern, der den Weisen den Weg wies. Die Kirchenväter sahen den Stern bis ins 2. Jahrhundert. Die Bedeutung der alten Sternbilder findest Du z.B. in den Pyramiden und anderen Ausgrabungen. (kannst nachlesen: Bullinger - Witness of the Stars)

Interessant ist, dass Gott zur ganzen Menschheit Zeichen gesetzt hat. Und die haben das verstanden.

Nur mal so nebenbei. Und nein, ich bete nicht Sterne an oder so. Damals hatten die ne andere Bedeutung als heute ...

Ein kleiner Exkurs ;-) Teetrinker [30.04.2010]
10
Ich bin 15 und bereits eine getaufte JZ! warum überzeugt ihr euch nicht seleber davon was wahr ist und was nicht ??? Jemand schriebt lügen und alle sagen ja stimmt genau so muss es sein !!!! Es gibt soweit ich weis die Religionsfreiheit!!! Wir schrieben auch nicht das alles was die evangelische oder katholische Kirche sagt vom boden bis zur decke falsch ist lasst die Menschen glauben was sie möchten und nur weil wir aktive christen sind müssen wir nicht gleich verrückt oder so was sein!! Jesus ist der Sohn Gottes er kahm auf die Erde um uns von Sünde und Tot zu befreien!!! Was ist daran bitte falsch ??

..... [30.08.2011]
11
Für Christen ist Jesus Gott. Für Nichtchristen ist Jesus nicht Gott. Ihr seid Jehovaisten. Das ist daran falsch.

Rüdiger [30.08.2011]
12
Zitat: "Ich bin 15 und bereits eine getaufte JZ!"

Mein aufrichtiges Beileid!

Zitat: "warum überzeugt ihr euch nicht seleber davon was wahr ist und was nicht ???"

Das machen wir seit über 15 Jahren, und ALLES, was die WTG lehrt, ist biblisch falsch!

Zitat: "Jemand schriebt lügen und alle sagen ja stimmt genau so muss es sein !!!! Es gibt soweit ich weis die Religionsfreiheit!!!"

JA, die Freiheit hast ja. Du kannst zu Deinen Versammlungen gehen und Leute an der Tür belästigen.

Zitat: "Wir schrieben auch nicht das alles was die evangelische oder katholische Kirche sagt vom boden bis zur decke falsch ist"

Da irrst Du. Nur als Zeuge werde ich gerettet. Und, Eure Publikationen sind voll mit Kritik an den Kirchen. Und antisemitisch.

Zitat: "lasst die Menschen glauben was sie möchten"

Lassen wir doch! Haben wir an Deiner Tür geklingelt und den Koffer voll gelabert? Wir ertragen es sogar, dass Ihr Eure Mitglieder krepieren lasst im Namen Jehova - weil Bluttransfusionen verweigert werden! Ich find das sehr tolerant!

Zitat: "und nur weil wir aktive christen ..."

Wieso bist Du Christ? Zeugen Jehovas sind nett, aber keine Christen! Christus = Jesus ist Gott. Und die Gottheit Jesu lehnt ihr ab. Ich wette 20€, Du kannst diese Bibelstelle nicht erklären:

Kolosser 1.16 Denn in ihm (Jesus) ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen; und er ist vor allem, und alles hat seinen Bestand in ihm.

Zitat: "... sind müssen wir nicht gleich verrückt oder so was sein!!"

Wer hat denn das gesagt? Verführt bist Du. Und wenn wir Dich nicht lieben würden ... hätten wir Dich ignoriert!

Zitat: "Jesus ist der Sohn Gottes er kahm auf die Erde um uns von Sünde und Tot zu befreien!!! Was ist daran bitte falsch ??"

Nichts! Aber von Sünde und Tod bist durch Gnade befreit - und nicht durch braver Mensch sein.

Gruss

Teetrinker [31.08.2011]
13
Hallo Teetrinker, ich kenne die Antwort!!!!

Zitat: "Ich wette 20€, Du kannst diese Bibelstelle nicht erklären: Kol:1:16"

Gemeinsame Titel für JHWH und Jesus.

Schöpfer - AT Jes.40:28 - NT Joh.1:3
Retter - AT Jes.45:22 Jes.43:11 - NT Joh.4:42
Totenerwecker - AT 1.Sam.2:6 - NT Joh.5:21
Richter - AT Joel 4:12 - NT Joh.5:27
Licht - AT Jes.60:19,20 - NT Joh.8:12
Hirte - AT Ps 23:1 - NT Joh.10:11
Ehre Gottes - AT Jes.42:8 - NT Joh.17:1,5
Erster und Letzer - AT Jes.41:4; 44:6 - NT Offb 1:17; 2:8
Erlöser - AT Hos.13:14 - NT offb.5:9
Bräutigam - AT Jes.62:5; Hos.2:16ff - NT Offb.21:2
Fels - AT Ps.18:3 - NT 1.Kor.10:4
Sündenvergeber - AT Jer.31:34 - NT Mk.2:7,10
Bekenntnis als Herr - AT Jes:45:23ff - NT Phil.2:11

u.v.w.m.

Her mit den 20,- Mücken

Konto: xxxxxxxxx
BLZ: xxx xxx xx
Bank: xxxxxxxxx

Tomboy [01.09.2011]
14
Was ist ein Titel? Ist Gott ein Titel? Die Standardausrede der Zeugen Jehovas ist, dass Gott ja nur ein Titel sei und deswegen sei die Verwirrung zwischen den vielen Göttern in ihrer Religion nicht so ernst. Die könne man quasi auf die leichte Schulter nehmen. Gott sei ja nur ein Titel.

Wer nach Belieben bestimmen kann, wann Gott Gott ist und wann Gott nur ein Titel ist, der kann natürlich die Bibel nach Lust und Laune verdrehen. So jemand ist Gott über Gott und hat Gott in seiner Gewalt. Jemand, der Gott mit dieser Taktik bestimmt und ihm dieses oder jenes zuschreibt, das andere wieder aberkennt, der kann nicht wirklich an Gott glauben, sondern gehört zur Gegenseite.

Wenn, wie die Zeugen Jehovas behaupten, Gott nur ein Titel ist und auch die anderen Begriffe wie Schöpfer, Retter, Totenerwecker, Richter, Hirte, Erster und Letzer, Erlöser und Herr nur als Titel aufzufassen sind, was ist dann überhaupt noch an Gott dran? Wenn ein Schöpfer gar kein Schöpfer ist, sondern nur den Titel Schöpfer trägt, dann haben wir eine Verwirrung, die solchen Institutionen wie der Wachtturm-Gesellschaft alle Macht gibt, die Bibel auf links zu drehen. Jehovas Zeugen machen aus Jesus einen Lackaffen.

Jesus sagt: Ich bin der Hirte! Jesus sagt nicht: Ich habe den Titel "Hirte" verliehen bekommen und wer es nicht glaubt, dem zeige ich die Urkunde. Die liegt im Archiv in Brooklyn!

Wer tatsächlich glaubt, Jesus trage nur bestimmte Titel und sei vom Jehova-Gott mit der Reparatur der ehemals heilen Welt beauftragt worden, der glaubt nur an ein politisches Gesamtkonzept, das Gott zu einem Politiker macht, der durch einen Delegierten (Jesus) ein Problem regeln lässt. Diese Auffassung schlägt sich sehr deutlich darin nieder, dass Jehovas Zeugen ihren Jehova-Gott "Souverän des Universums" nennen.

Die Bibel sagt etwas ganz anderes aus, das man versteht, wenn man Jesus ernstnimmt. Wer Jesus nicht ernstnehmen kann, weil ihm verboten worden ist, mit ihm zu reden, ist verraten und verkauft. Die Wachtturm-Gesellschaft war und ist eine konzernähnliche Organisation. Sie verkauft Menschen.

Und das Witzige ist, Jehovas Zeugen nennen sich selbst Sklaven. Sie sind tatsächlich Sklaven in einem Menschen-Handelssystem. Jesus nennt uns Freunde, bezeichnet uns als seine Brüder, Schwestern, Mutter. Jehovas Zeugen sind nur der Besitz einer irdischen Organisation, die vorgibt, Gott sei ein Politiker, der die Arbeit andere machen lässt. Christen wissen, dass Gott sich selbst am Kreuz hingegeben hat. Jehovas Zeugen sind keine Christen.

Rüdiger [02.09.2011]
15
Hey Tomboy;

das war an ... gerichtet. Dass Du das weisst, ist mir klar, da brauch ich nicht zu wetten. Übrigens hast Du Titel herausgesucht, ist richtig, aber viel zu schwer für nen Zeugen. Die haben ja nur Jehova. Schon die Namen Gottes (ausser JHWH) übersteigt deren Theorien.
Dafür pflegen sie eine in alle Richtungen variable willkürliche Titelvergabe, die es ihnen erlaubt, jeder in der Bibel auftretenden Wesenheit irgend etwas zuzuordnen, was ihnen gerade in den Kram passt. [RH]
Hintergrund ist, als gute Sklaven sind die meisten Zeugen Jehovas unfähig Dinge in eigene Worte zu fassen. Vom selbständigen Denken reden wir erst gar nicht.

Du siehst das ja hier: nicht eine der Bibelstellen, die belegen dass Jesus Gott ist, konnten sie bisher widerlegen oder erklären.

Eigentlich erbärmlich, bei dem vielen Predigtdienst ...

Bis später mein Freund

Teetrinker [02.09.2011]
16
Hallo Teetrinker, ich bin mir nicht sicher, ob Du da das richtige Bild von den Zeugen Jehovas hast. Das eigenständige Denken empfinden sie schon als ihnen zugehörig. Dass sie in diesem Denken von einer Organisation geführt werden, halten sie für ihren großen Vorteil. Dass sie nur diesen Jehova haben, ist gerade ihr Steckenpferd, wobei wir Christen auch nicht behaupten, mehrere Götter zu haben. Doch Jehovas Zeugen haben tatsächlich mehrere Götter, weil sie Jesus vom Vater trennen. Wir Christen haben nur einen Gott, denn wir sagen: Gott ist Jesus.

Alarmierend empfand ich die Selbstverständlichkeit, mit der Tomboy die angeblichen "Titel Gottes" aufzählte. Nur Jehovas Zeugen reden von "Titeln", um damit besser jonglieren zu können. (Mal ist Gott Gott, mal ist Gott nur ein Titel.) Man findet in keiner anderen Theologie diese willkürliche Unterscheidung des so genannten Titels vom Sein einer Person. Wer so selbstverständlich von Titeln redet, die in der Bibel für jemanden vorkommen sollen, ist meiner Erfahrung nach Zeuge Jehovas.

Rüdiger [02.09.2011]
17
Hallo Rüdiger, sorry wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Eigentlich wollte ich dem 15-jährigen Zeugenmädchen fast dasselbe wie Teetrinker schreiben, aber er war schneller. Darum habe ich aus einem alten Buch von Josh McDowell, "Die Bibel im Test" zitiert. (Seite 153)
Schreibt der denn tatsächlich über die "Titel Gottes"? Das findet man nämlich nur bei Jehovas Zeugen und bei keiner anderen Religion. Es gibt sonst niemanden auf der Welt, der sagt: Nein, Jesus ist nicht Gott! Er trägt nur den Titel "Gott". [RH]
Allerdings muss ich ehrlicher Weise zugeben, dass mein Glaube an Jesus Christus - als JHWH - relativ neu ist. Ich habe mir in all meinen Jahren nie wirklich Gedanken darüber gemacht, wie das Verhältnis von Jesus zu Gott sich zu denken sei. Auch jetzt bilde ich mir nicht ein, die komplette Tragweite richtig zu verstehen. Da bist Du mir meilenweit voraus.

Von den Lehren der ZJ distanziere ich mich aber ausdrücklich!

Tomboy [02.09.2011]
18
Im 6. Kapitel dieses Buches geht es um direkte und indirekte Beweise um Jesu Ansprüche, Gott zu sein. Auch wenn der Autor diesen Begriff verwendet, will er damit zeigen, dass Jesus JHWH ist. Und in diesem Sinne wollte ich es auch gebrauchen. Ist mir wohl nicht geglückt. Im Ernst: Ich bin Dir für Deine Seite wirklich dankbar. Sie hat mich persönlich in meinem Glauben vorangebracht. Auch die vielen Kommentare von all den Jungs und Mädels. So, jetzt genug geschleimt.

Liebe Grüße auch an Teetrinker

Tomboy [02.09.2011]

PS: Deine Antworten auf Kommentare kamen auch schon mal schneller. Fußball geguckt??
Nee, Besuch. :-) [RH]
19
Ja, der schreibt tatsächlich "Titel Gottes" oder "Titel Jesu". Mir ist das suspekt, seit ich weiß, dass Jehovas Zeugen aus dem Begriff "Titel" jede Menge Ausreden und Verdrehungen hervorzaubern. Das geht so weit, dass sie behaupten, Jesus hätte von sich behaupten können, er sei die Wahrheit, weil alle Prophezeiungen über ihn eingetroffen seien. Das Verdrehen des Wortes hört also nicht beim Jonglieren mit Titeln und Eigenschaften auf, sondern geht so weit, dass sie klarste Aussagen als Vergleiche darstellen.

Wenn ich über einen zukünftigen Vorgang alle Fakten richtig vorhersage, wird dann der Vorgang zur Wahrheit? Nein! Jehovas Zeugen können es nicht ertragen, dass Jesus von sich sagt, dass er die Wahrheit ist. Sie müssen seine Aussage unbedingt darauf reduzieren, dass Jesus gemeint hätte: Die Propheten hatten mit ihren Vorhersagen über mich alle Recht. Was ist dann noch an der Aussage Christi dran, dass er die Wahrheit ist?

Nichts mehr.

Aber sie müssen so vorgehen, damit sie den Menschen erzählen können, sie hätten die Wahrheit. Jesus haben sie jedenfalls nicht.

Rüdiger [03.09.2011]
20
Richtig! Ich selbst bin mir im Nachhinein auch nicht sicher, ob ich Jesus wirklich hatte. Obwohl ich kein ZJ bin und im gewissen Sinne die Dreieinigkeitslehre respektiert habe, dachte ich all die Jahre ähnlich wie Prof. Dr. Klaus Berger in seinem Buch "Der Wundertäter":

Zitat: "Die Handlungseinheit mit dem Vater wird durch die Etikette minimalistische oder maximalistische Christologie nicht treffend umschrieben. Minimalistische Christologie läge vor, wenn man sagte: Es wirkt doch nur der Vater in ihm, er ist nur dessen Marionette. Maximalistische Christologie wäre: Es ist fast so, dass uns in ihm Gott ganz und gar begegnet, da ist kein Unterschied. Einen Unterschied gibt es wohl, eben wie den zwischen Vater und Sohn. Nur passt kein Blatt Papier zwischen Vater und Sohn, und das ist etwas anderes als kein Unterschied." (Seite 269, 270)

Jetzt denke (glaube) ich seit über einen Jahr so wie Carsten P. Thiede es in seinem Buch "Der unbequeme Messias" darlegt:

Zitat: "Es ist kein Zweifel möglich. Jesus behauptete, der Messias, der Sohn Gottes und Gott selbst zu sein. Er hatte es die ganze Zeit gesagt, indem er in regelmäßigen Abständen diese Formel (ani hu auf hebräisch; ani hua auf aramäisch und die genaue Übersetzung ins Griechische ego eimi - Anm. von Tomboy) gebrauchte." (Seite 192)

Aber erst diese Seite brachte mich dazu, eindeutig Stellung zu beziehen. Mein Sohn und meine Tochter schauen öfters mal mit mir gemeinsam diese Seite an, und dabei diskutieren (und lachen) wir über die verschiedene Argumente.

Bis bald

Tomboy [03.09.2011]
21
Was für ein Scheiss ist das denn?

Habt ihr alle Psychokriesen?

Der Herr wird uns alle richten am Tag an dem unser Fleisch vergeht und bis dahin glaubt jeder das seine und versucht das anderen aufzudrängen die sich natürlich nur durch persönliche Endtäuschungen beirren lassen um dann nichts mehr zu glauben oder plötzlich dem Tier zu dienen.

Wissen werden wir es erst an besagtem Tage also bis dann ihr Spakkos!

Steinwerk [06.01.2012]
Dieser Kommentator hat den selben Provider und Standort wie AlBundy alias Anonym. [RH]
22
Hi,

nein, wir wissen es schon jetzt. Die Worte Jesu durch dich jetzt mit Füssen getreten - und die Früchte der WTG sehen wir jetzt. Du dienst nicht Gott und nicht Jesus und nicht dem Heiligen Geist, Du bist Sklave einer Sekte - und stolz darauf.

Das Gericht? Es passiert zig mal am Tag, und wenn wir das Mahl des Herren einnehmen, denn Gott gab sich selbst am Kreuz!

Du musst erst noch fleissig Sklave der Freimaurer sein, eine Bibel von Spiritisten übersetzt lesen, und das Werk der Freimaurer-WTG sein. Bürger an der Tür belästigen und mit dem Wachtturm an der Ecke stehen, kontrolliert. Denn Dein Jehova traut niemandem.

Dein Gericht fand schon statt - Du hast es verpasst!

Gruss

Teetrinker [07.01.2012]
23
Na ?,

da biste aber ganz auf dem Holzweg mein Lieber,auch mit einem anonym oder al bundy hab ich nichts am Hut.

Ich bin gerne im Wald und fühle mich stark mit den Peruanischen Anden verbunden,mit Gott teile ich meinen Schmerz und Dankbarkeit .Zeugen ? kenn ich nur vom hören sagen auch sind mir irgendwelche Sekten fremd ,mein Stiefbruder war mal bei den Neuapostolen das fand ich recht Befremdlich.

Auf eure Kindergartenseiten bin ich nur zufällig gekommen soll heissen denk mal drüber nach ob deine eigenartige Mission Gottgefällig ist ?!

So Grosser wie stehts mit deinem Stolz??

Ich weiss das wir alle im Grunde Suchende sind auch wenn du das nicht wahr haben willst !

Lass ab von deiner Selbstgefälligkeit.

Steinwerk [09.01.2012]
24
Es könnte auch für den einen oder anderen die Führung des Heiligen Geistes sein, dass diese Seiten viele Menschen betreffen, die anschließend behaupten, sie seien nur zufällig auf diese Seiten gestoßen. Es geht ja genau darum, Menschen zu erreichen, die vom Wachtturm-Virus infiziert sind.

Wer am Ende die Informationen aufnimmt und abwägt, liegt nicht in meiner Hand.

Was ist Selbstgefälligkeit? Ist das Zeugnis für Jesus Selbstgefälligkeit? Erklär's mir.

Rüdiger [11.01.2012]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 10.09.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten