Der richtige Jesus

Das in der Welt meistgetrunkene Getränk ist Tee. Der Name, über den in der Welt die meisten Lügen, Verdrehungen, Verleumdungen und Verfälschungen kursieren, ist Jesus Christus! Kleine und große Organisationen, Lichtkreise, Erleuchtungs- zirkel, Wachtturm-Gesellschaft und Katholische Kirche überbieten sich gegenseitig, den Menschen das Blaue vom Himmel herab zu lügen. Sie alle wollen jeweils in ihrer speziellen Lügen-Domaine dagegen vorgehen, dass Menschen im Glauben an Jesus gerettet werden.

Um denen, die sich nicht von Menschen in die Irre leiten lassen wollen, eine kleine Hilfe zu geben, soll hier der richtige Jesus beschrieben werden. Der richtige Jesus ist der Jesus der Bibel. Er ist in allen Eigenschaften anhand der Bibel überprüfbar. Er teilt sich jedem mit, der mit kindlichem Glauben ihn fragt, was er tun soll. Die hier abgebildete Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sie erhebt den Anspruch, Irrlehre und menschliche Phantasie auszuschließen.

Die Reihenfolge der Punkte ist zufällig.

  • Jesus ist für jeden Menschen ohne irgendeine menschliche Institution erreichbar und gültig.
  • Jesus rettet allein aufgrund des Glaubens an ihn.
    Für die Rettung durch Jesus braucht man:
    1. kein Spezialwissen
    2. keine Geheimwissenschaft
    3. keine Verbindung zu einer bestimmten menschlichen Clique
    4. keinen Ritus und keine Magie
    5. keine besondere Anstrengung
  • Jesus rettet allein aus seiner Kraft
  • Keine menschliche Leistung kann seine Rettung vervollständigen,
    verbessern, beschleunigen oder optimieren
  • Jesus führt uns in alle Wahrheit
  • Jesus beseitigt die Sünde vollkommen
  • Durch den Glauben an Jesus sind wir vor Gott frei von jedem Makel
  • Keine einzige eigene Leistung kann unsere durch ihn gewonnene Rettung verbessern oder erheben
  • Durch Jesus werden wir nicht zu besseren Menschen, sondern zu geretteten Menschen

Diese Punkte werden allzu gerne von den Menschen vergessen oder weggeredet. Die Zielsetzung ist meistens die eigene Machterweiterung in kirchlichen oder religiösen Gruppen. Dafür wird Jesus instrumentalisiert und es werden ihm nur noch die Eigenschaften zugeschrieben, die der menschlichen Einrichtung dienlich sind. Außerdem lieben es die Menschen, Jesus weitere selbst erfundene Eingenschaften anzuhängen, die auch nur dazu dienen, die Macht der jeweiligen Institution zu vergrößern.

Deshalb sei hier noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass niemand von sich behaupten kann, er habe eine besondere Lehrbefugnis durch Jesus erhalten. Wenn jemand tatsächlich besondere Erkenntnisse hat, dann richten sich diese immer nur auf bestimmte Mitgläubige und spielen hier in einem sehr kleinen Rahmen eine persönliche Rolle. Es handelt sich dabei um die Ermahnung unter Brüdern und Schwestern in Jesus Christus. Keine Institution dieser Welt kann eine Glaubensgewalt über andere ausüben. Nur Jesus Christus allein ist dieses Vorrecht gegeben. Er sendet jedem seiner Jünger seinen Heiligen Geist. Der Heilige Geist führt jeden Menschen, der auf Jesus vertraut, in die Wahrheit. Dabei nimmt der Heilige Geist große Rücksicht darauf, was der Jünger Jesu verkraftet. Daher ist es auch wichtig, zu wissen, dass wir mitunter auf Erkenntnis warten müssen. - Jesus entscheidet, wann wir was erkennen sollen.

Es gibt keinen menschlichen Faktor, der über Gott bestimmen kann. Sämtliche menschliche Tradition ist nichts gegenüber Jesus. Jesus Christus ist der Höchste. Gott selbst hat sich in Jesus Christus sichtbar gemacht, damit wir gerettet werden. Alle menschlichen Lehren, die nicht durch die Bibel bestätigt werden, sind Lügen.

Fotos für Tablet oder Handy




Erstellungsdatum: 24.03.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten