Die Bibel - ein Buch von Gott

Was lehrt die Bibel wirklich? Seite 26

Die Bibel ist von Gott inspiriert und deshalb genau und zuverlässig (2. Timotheus 3:16).

Gottes Wort ist im täglichen Leben anwendbar (Jesaja 48:17).

Gottes Verheißungen in der Bibel werden sich ganz bestimmt erfüllen (4. Mose 23:19).

Zitat Wachtturm-Religion: "Die Bibel ist von Gott inspiriert und deshalb genau und zuverlässig." An dieser Aussage scheiden sich die Geister in diejenigen, welche die Bibel für ein Märchenbuch halten und solche, die daran glauben, dass die Bibel Gottes Wort ist. Mit der Verlagerung der Auseinandersetzung zwischen Wachtturm-Religion und Christenheit auf die Auseinandersetzung über die Allerweltsfrage, ob die Bibel Gottes Wort ist oder nicht, rückt sich die Wachtturm-Religion in das günstige Licht, Partei für die Bibel zu ergreifen. Auf diese Weise zieht sie noch einmal den christlichen Mantel über, obwohl sie wie der Islam einen Gott propagiert, der keinen Sohn hat, sondern nur Geschöpfe. In der Wachtturm-Religion ist Jesus nur ein Geschöpf, also nicht wirklich der Sohn Gottes.

Die Aussage, die Bibel sei genau und zuverlässig, hilft der Wachtturm-Religion, eine eigene gefälschte Bibel mit viel Gewicht und Bedeutung an die Zeugen Jehovas verteilen zu können. Aufwand und Sinn dieses Kapitels erscheinen recht eigenwillig, denn Satanisten, Darwinisten und Atheisten folgen sowie so nicht der Argumentation pro Bibel als dem Wort Gottes. Das Kapitel "Die Bibel - ein Buch von Gott" ist reiner Füllstoff und bietet keinen Ansatzpunkt für den Bibel-Studierenden, die dargebotenen Inhalte anzuzweifeln. Das Kind wird sorgsam in den Schlaf gesungen, bevor es in Trance und mit halb geschlossenen geistigen Augen zur Aufnahme der Wachtturm-Lügen bereit ist.

Die Wachtturm-Religion erfüllt damit eine wichtige Voraussetzung, als Gegen-Religion die Bibel und den christlichen Glauben bestmöglich ad absurdum zu führen. Es erfordert eine gewisse Portion Langeweile und gedanklicher Tiefschlaf, um als Religion überhaupt wahrgenommen zu werden.

Zitat Wachtturm-Religion: "Gottes Wort ist im täglichen Leben anwendbar." Eine wichtige Wachtturm-Lehrstütze ist die Betonung der Bibel als Rezeptbuch für alle Lebenslagen. Jehovas Zeugen werden mit bestimmten Verhaltensvorschriften belegt, mit deren Hilfe die Leitende Körperschaft beliebig den jewiligen Mainstream festlegen kann. Biblische Studien auf eigene Faust sind nicht gewünscht bis verboten. Die Wachtturm-Religion redet gerne von "biblischen Grundsätzen", von einem "biblisch geschulten Gewissen" und von ähnlichen Dingen, die alle nur darauf zielen, die Auslegung und Anwendung der Bibel so kompliziert und widersprüchlich zu machen, dass kaum ein Zeuge Jehovas die verschachtelten Falschaussagen durchschauen kann. Dabei soll das Evangelium vom für alle geltenden Opfertod Jesu in den Hintergrund treten und eher banale Fragen in den Vordergrund rücken. Die Entscheidung, welche Ausbildung man macht, wird wichtiger als die Frage, wie stehe ich zu Jesus. Mit jedem einzelnen unsinnigen Umgang mit der Bibel als Rezeptbuch eröffnen sich für die Wachtturm-Strategen neue und vielfältige Möglichkeiten, die Bibel zu verfälschen und sie falsch auszulegen. Das heftigste Beispiel ist wohl die Blutfrage, deren Wurzel die Falschauslegung der entsprechenden Vorschriften ist. Sie lassen den Faktor einfach weg, dass der verbotene Blutgenuss immer mit der Wegnahme eines Lebens zusammenhängen muss. Sie übertragen oberflächlich bestimmte Aussagen auf andere Situationen, die mit den Bibelstellen gar nichts zu tun haben. Das ist das Ergebnis, wenn man die Bibel wie ein Rezeptbuch behandelt.

Zitat: Wachtturm-Religion: "Gottes Verheißungen in der Bibel werden sich ganz bestimmt erfüllen." Dieses "ganz bestimmt" ist eine typisch muslimische Floskel, die auch beispielsweise folgendermaßen klingen kann: bestimmt, gewisslich, gewiss, ganz gewiss und so weiter. Diese Floskeln finden im Koran immer dann Anwendung, wenn es um Gottes Reaktionen und Eigenschaften geht. Allah erbarmt sich nicht, sondern er erbarmt sich bestimmt. Das heißt, er erbarmt sich vielleicht. Der Koran ist sich seines Gottes nicht sicher und so muss er immer wieder diese Floskeln verwenden, die auf ein unsicheres "vielleicht" hinauslaufen. Ebenso verfährt die Wachtturm-Gesellschaft. Sie spricht nur von der Möglichkeit der Rettung, nie von der Tatsache der Rettung.

Die Bibel ist darin ganz anders gestrickt. Hier werden Tatsachen und knallharte Versprechungen verkündet, die so fest sind, dass wir erstaunt sind. Gott hat sich an sein Versprechen gebunden und die Tatsachen (z.B.: Wer den Sohn hat, der hat den Vater) sind feststehende Ankerpunkte, die ganz und gar ohne ein "vielleicht" auskommen. In der Bibel gibt es dieses abschwächende "gewisslich, bestimmt, ganz gewiss" nicht.

Die muslimisierende "Ganz-bestimmt-Attacke" der Wachtturm-Religion auf die Bibel hat bei Beherzigung dieser Unterschiede zwischen Koran und Bibel direkt eine eindeutige Stoßrichtung. Die Bibel, die in bestechender Klarheit auf Jesus und sein für alle Menschen gültiges Sterben zeigt, soll zu einem unübersichtlichen Telefonbuch-ähnlichen unbekannten Wesen gemacht werden. Die von der Wachtturm-Gesellschaft hergestellten Bibeln sind aus diesem Grunde auch sehr unübersichtlich gestaltet und laden nicht dazu ein, mehrere Seiten am Stück zu lesen. Der Gegensatz dazu ist natürlich der bunt bebilderte Wachtturm und all die anderen Schriften des Wachtturm-Verlages. Diese Literatur ist eher einladend gestaltet. Sie, die Wachtturm-Literatur, ist letztlich die Bibel der Zeugen Jehovas und bestimmt das, was sie glauben.

Wer die Bibel als christlichen Koran versteht, wird nicht mehr den klaren Zusammenhang, der in Jesus gipfelt, sehen können, sondern er geht davon aus, dass das biblische Chaos tatsächlich von einer dazu befähigten Gestalt verstanden werden muss, eben von diesem treuen und verständigen Sklaven, der dann seine Erkenntnis als rechte Speise zur rechten Zeit an seine Mittäter verteilt. Hier gibt der Zeuge Jehovas die Verantwortung an den Kanal Jehovas ab und wäscht seine Hände in Unschuld. Diese Menschen werden wirklich einmal vor Gott stehen und sagen: Ich kann nichts dafür! Die haben mich falsch informiert!

... werden sich ganz bestimmt erfüllen - Sämtliche Vorhersagen der Wachtturm-Religion haben sich als heiße Luft erwiesen und so ist es für diese Leute ratsam, den Fokus auf die Bibel zu richten und dieses "werden sich ganz bestimmt erfüllen" daran zu knüpfen. Das lenkt davon ab, dass die Wachtturm-Religion nicht nur unzuverlässig war und ist, sondern bewusst lügt, wie auf diesen Seiten vielfach nachgewiesen. Nach alter Wachtturm-Manier schiebt man den Schwarzen Peter Gott in die Schuhe.

Fakt ist, dass mehrere Tausend Vorhersagen der Bibel bereits erfüllt worden sind. Ebenso ist es eine Tatsache, dass sich keine einzige Vorhersage der Wachtturm-Gesellschaft erfüllt hat.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 06.03.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten