Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten

Die Lügendoktrin der Wachtturm-Gesellschaft ist so dreist, dass man sich unwillkürlich an den Kopf fasst, weil es so unwahrscheinlich scheint, dass sich über 6 Millionen Zeugen Jehovas davon leiten lassen. Denn die Bibelstellen, die der Wachtturm dazu benutzt, um den Zeugen Jehovas ein x für ein u vorzumachen, liegen direkt neben denen, die die Wachtturmlehre als Lüge entlarven.

Daran lässt sich erkennen, dass Zeugen Jehovas nicht die Bibel lesen, sondern fast ausschließlich die Wachtturmliteratur und unter deren "Führung" (die wohl eher reine Manipulation ist) die Bibel nebenbei aufschlagen. Dort lesen sie nur das nach, was ihnen der Wachtturm erlaubt.

Um ein weiteres Nachschlagen und Nachlesen in der Bibel zu verhindern, bombardiert die Wachtturm-Gesellschaft ihre Verführten mit Unmengen von langweiliger "Literatur" und erreicht so eine Hirnstarre bei den Zeugen Jehovas, die eine weitere Hirnaktivität in Sachen Glauben zu fast 100 Prozent verhindert. Oben drauf wird die klare Aussage gesetzt, ein eigenständiges Bibellesen sei schon die halbe Abirrung vom Überleben in Harmagedon und daher äußerst bedenklich.

Die kreischende Irrlehre des Wachtturm

Im ersten Kapitel des Hebräerbriefes lesen wir die Attribute Jesu, die die Wachtturm-Gesellschaft dazu benutzt, um den Zeugen Jehovas zu erzählen, dass Jesus niemals Gott sein könne: "Denn zu welchem der Engel hat er jemals gesagt: »Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt«?, und wiederum: »Ich werde ihm Vater und er wird mir Sohn sein«?"

Die Schlussfolgerung, die der Wachtturm daraus zieht, ist die Unmöglichkeit, Jesus könnte Gott sein. Das spielt der Wachtturm-Gesellschaft erst wirklich ihre irdische Macht zu. Denn wenn Jesus Gott wäre, hätte sie keine Daseinsberechtigung als "Kanal Gottes" und dürfte nur noch maximal als Schund-Verlag und Aktien-Konzern und als wahrscheinlich größter Immobilienbesitzer der Welt fungieren. Doch sie propagiert, Jesus sei auch nur ein Geschöpf und so nur ein mittelwichtiges Element im Heilsplan Gottes. Mit dieser Propaganda schafft sie in ihrem hausgemachten Übersichtsplan zur "Menschenrettung" Raum, um sich frech als einzige Vermittlerin der Wahrheit auf den selbst gebastelten Thron zu setzen.

Und direkt danach kommt die Widerlegung der WTG-Irrlehre

Schon direkt nach diesen Worten, die die Wachtturm-Gesellschaft für ihren Dauerbetrug benutzt, kommt die glasklare Widerlegung ihrer eigenen Auslegung. In den Versen 6 bis 8 lesen wir: "Wenn er aber den Erstgeborenen wieder in den Erdkreis einführt, spricht er: »Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten!« Und von den Engeln zwar spricht er: »Der seine Engel zu Winden macht und seine Diener zu einer Feuerflamme«, von dem Sohn aber: »Dein Thron, Gott, ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Aufrichtigkeit ist Zepter deines Reiches ..."

Diese klare Aussage der Bibel, keinen halben Zentimeter von der Bibelstelle entfernt, die der Wachtturm missbraucht, stuft Jesus als Gott, den Schöpfer, selbst ein. Denn diese Worte sind um unsretwillen gesagt und deuten darauf hin, dass Jesus zum allmächtigen Gott "befördert" wird. Genau an dieser Stelle schreien die Zeugen Jehovas schrill auf und behaupten: "Siehst du wohl, er war vorher nicht Gott!"

Doch die Bibel sagt etwas anderes! Jesus ist der zum Menschen selbsterniedrigte allmächtige Gott, der, der sich um unsretwillen erniedrigt hat bis in den Tod. Diese Selbsterniedrigung wäre unecht und nur Lüge, wenn Gott in der Person Jesu nicht tatsächlich und wirklich sein Gott-Sein vollkommen aufgegeben hätte. So legt die "Rück-Beförderung" Jesu Zeugnis darüber ab, dass Gottes Menschwerden in Jesus absolut und konsequent war. Sie war so konsequent, dass Jesus explizit in sein Gott-Sein "zurückkehren" musste. Dies wird von Gott selbst in seinem Wort bezeugt und mündet in der klaren Ansage, dass alle Engel Gottes Jesus anbeten werden.

Des weiteren lesen wir in Offenbarung 5 Verse 12 bis 14: "... Würdig ist das Lamm, das geschlachtet worden ist, zu empfangen die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Lobpreis. Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm den Lobpreis und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an."

Deutlicher kann die Bibel nicht mehr aussprechen, dass Jesus Gott war und ist. Sein Besuch auf der Erde war seine absolute Erniedrigung, um unser Menschenleben bis hinein in den Tod zu schmecken. Gottes Festlegung ist, dass sich jedes Knie vor Jesus beugen muss, vor dem, der nach seinem irdischen Auftritt wieder Gott ist. An diese für menschliche Hirne unsinnig erscheinende Lehre hat Gott die Gnade durch den Glauben geknüpft.

Dies können wir nachlesen im 1. Korintherbrief, Kapitel 1, Vers 21: "Denn weil in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, hat es Gott wohlgefallen, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu retten." Und in den Versen 27 bis 31: "sondern das Törichte der Welt hat Gott auserwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und das Schwache der Welt hat Gott auserwählt, damit er das Starke zuschanden mache. Und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott auserwählt, das, was nicht ist, damit er das, was ist, zunichte mache, dass sich vor Gott kein Fleisch rühme. Aus ihm aber kommt es, dass ihr in Christus Jesus seid, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung; damit, wie geschrieben steht: »Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn!«"

Nur Jesus ist unsere Heiligkeit

Die Wachtturm-Gesellschaft verkauft diesem Merkmal Jesu entgegengesetzt eine mögliche Rettung durch selbst angestrengte gute Werke, durch selbst angestrengte Bibelkenntnis, durch selbst angestrengtes kostenloses Bibelstudium unter der Führung der Wachtturm-Gesellschaft, durch die selbst angestrengte Trennung von dem bösen System der Dinge, durch selbst angestrengtes Eliteverhalten und -denken. Diese mögliche Rettung selbst besteht nur in einem Vielleicht-Überleben in Harmagedon, der großen Schlacht zum Ende des bösen Systems der Dinge.

Dass aber Jesus, der Beginner und Vollender des Glaubens, gar keinen Wert auf menschliche Anstrengungen legt, weil sie, wie wir im Korintherbrief lesen mussten, zu nichts geführt haben, wird den Zeugen Jehovas konsequent verschwiegen.

So benutzt die Wachtturm-Gesellschaft das Wort Gottes, um die Befreiung der Menschen durch Jesus zu verhindern und um sie als Sklaven an sich zu binden. Die Wachtturm-Gesellschaft ist eine reine Weltübernahme-Gesellschaft, die darauf hofft, einmal alle Immobilien der Welt zu besitzen und unumschränkt durch falsche Propaganda alle Menschen zu beherrschen.

Dies wird ihr zwar niemals gelingen, weil Jesus selbst dies verhindert, doch sind die verführten Opfer der Wachtturm-Gesellschaft Grund genug, diese krasse Irrlehre beim Namen zu nennen. Die Zeugen Jehovas werden nicht nur im Hinblick auf die Herrlichkeit Jesu betrogen, sondern schon hier in dieser Welt wird ihr Leben zu einem fremdbestimmten System der Traurigkeit und Personen-Zerstörung.

Die Verleihung der Körperschaftsrechte an diese Menschen-Beherrscher ist Unrecht und nur mit Lüge und Betrug erreicht worden. Das Grundrecht der persönlichen freien Entfaltung wird von der Wachtturm-Gesellschaft täglich millionenfach mit Füßen getreten.


Kommentare

01
An die Herren Bibelgelehrten der WTG: Oben zitierter Text aus Heb. 1:5, bzw Heb.1:4-6 belegt doch eindeutig, dass Jesus sicher nicht der "Erzengel-Michael" ist.

Sie sollten das in einer "Leserfrage" klarstellen.

Conorr [21.10.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 19.01.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten