Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback vom 12.06.2008

Jahrzehnte lang Satan gehuldigt

Hi,

also das ist ein gewaltig verzwicktes Thema. Grundbestandteil ist die Annahme, dass aus den 13 satanischen Blutlinien irgendwann 1 Herrscher entstammt, der die Welt vereint und als einziger Herrscher über alle Länder herrschen soll. (Neue-Welt-Übersetzung deutet das mit Jehova nach "Harmagedon".)

Möglich wird das dadurch, dass man versucht, gegen Länder, die noch kritisch sind, provozierten Krieg zu führen, um sie zu brechen und dann mit Hilfe der UNO zu übernehmen. (WTG war/ist UNO-Organisation, bestes Beispiel Iran/Irak)

Danach, wenn diese Periode des Weltregierers beginnt (NWT=Neue Ordnung), werden alle freimaurerischen und illuminatischen Ziele umgesetzt. Möglich soll das werden, weil man eben aus den satanischen Blutlinien entspringt. Diese sind nur so mächtig geworden (Russell=WTG), weil man es geschafft hat, tatsächlich einen Pakt mit dem Teufel zu schließen und so sehr reich, mächtig und einflussreich zu werden.

Beängstigend finde ich, dass die "Round Table Charta" der Freimaurer, die die 13 Blutlinien kontrolliert und steuert, absolut im "Soll" liegt. Es ist alles wie 1789 geplant eingetroffen. In diesem nur minimal angekratzten Umfeld macht die Position der WTG und ihre Lehre eine viel beträchtlichere Gefahr aus als die, die ich die ganze Zeit gesehen habe.

Ich dachte nämlich, man agiert aus egoistischen Gründen oder einfach nur aus Doofheit gegen Jesus, aber nein, es ist weil man absolut dem Teufel verschrieben ist und von ihm partizipiert und als eine von wenigen Organisationen offen und mit allen Mitteln gegen Jesus kämpft. Gruselig finde ich, das ich Jahrzehnte lang Satan gehuldigt habe und ein braves Werkzeug für ihn war. Ich habe z.B. bei meiner Taufe tatsächlich eine - ich sage mal - "geistliche Erfüllung" gespürt!

Da hatte ich wohl reinsten Kontakt zum Teufel. Rüdiger, mir läuft es eiskalt den Rücken runter und wenn ich an Situationen denke, die wir am besten mal besprechen, habe ich tatsächlich den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben. Ich bin Jesus so dankbar, dass er dich mir als Hilfe zur Seite gestellt hat. Hätte ich diese Erkenntnisse allein gewonnen, ich weiß nicht, ob ich das gepackt hätte. Wenn man von jetzt auf gleich sieht, dass man sich dem abgrundtief Bösen, dem Satanischen hingegeben hat und ihm lange Jahre in gutem Glauben gedient hat, dann ist man erschüttert und fix und fertig. Wie gesagt ich danke unserem Herrn, dass ich durch und mit dir die wirkliche Wahrheit erkennen durfte.

Der Bekehrte aus Bayern [12.06.2008]


Kommentare

01
Hallo Der Bekehrte aus Bayern, ich bin genau so gesegnet wie du. Bin nur Diener - und das, obwohl ich mich eigentlich geweigert hatte. Der Herr knackt regelmäßig behutsam unsere Halsstarrigkeit. Das ist das Wunderbare, dass er uns segnet, wenn wir ihm glauben. Sein Eingreifen ist mit menschlichen Bestrebungen (Studieren und Konstruieren) nicht annähernd erreichbar. Für mich ist es äußerst wichtig, einem Herrn zu dienen, der nicht meine eigene Idee ist oder die Idee eines übergroßen Sklaven, sondern einem Herrn, der aus sich selbst an mich herantritt. Ich kann mich fallen lassen und weiß, dass er mich auffängt. Ich kann vertrauen und weiß, dass er treu und gerecht ist.

Alle Ehre und Macht sei dem Herrn Jesus Christus.

Rüdiger [14.06.2008]
02
Habe mir Eure Homepage sogar zu den Favoriten hochgeladen, nachdem ich einiges von Eurem Schwachsinn gelesen habe, werde ich sie wieder löschen - Ihr seid im Hirn Krank!

Belzebub [14.07.2008]
03
Belzebub, dein Name sei dir Befehl!

Wie sagte doch Jesus?

Matth. 10, 22: "Und ihr werdet um meines Namens Willen von allen gehaßt werden; wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet."

Der Haß der Welt, Belzebub, ist uns eine Ehre in Jesus, wir rühmen uns in Jesus Christus dessen!

Und nun verschwinde von dieser Seite, Dämonenverehrer!

Rudolf [14.07.2008]
04
Lass ihn doch, Rudolf. Er hat mit dem Fernrohr den Himmel abgesucht und Physik studiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass es keinen Gott gibt. Solche Leser haben wir mit Sicherheit viele. Ich hab auch mal so gedacht - bis ich 1. Korinther Kapitel eins gelesen habe.

Rüdiger [14.07.2008]
05
Ach so, hatte schon gedacht, es sei einer von den Gotthassern und Antichristen aus Infolink. Da tummeln sich solche wie Fliegen unter Aufsicht und Wohlwollen der Webmaster herum, es ist eine richtige Teufelsshow da. Werde zu gegebener Zeit ausführlich darüber berichten!

Viele Grüße

Rudolf [14.07.2008]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 14.06.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten