Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback vom 14.10.2007
... umfangreiche aber haltlose Zerfledderung

Sehr geehrter Herr Hentschel,

ich habe jetzt - nachdem ich mir die Mühe gemacht habe, Ihre doch recht umfangreiche aber haltlose Zerfledderung der klaren und nicht missverständlich zu verstehenden Gebote Jehovas - Gedanken gemacht. Ich habe die ganze Nacht meine Bibel gewälzt und versucht Ihre Argumentationsführung zu verstehen.

Zuvor muss ich sagen, ich bin kein aktiver Zeuge mehr. Ich bin seit über sechs Jahren untätig und besuche Kongresse und Zusammenkünfte eigentlich gar nicht mehr, ich bin aber nicht ausgeschlossen oder habe Gemeinschaftsentzug. Meine derzeitige Lebenssituation lässt keinen Raum für meine religiöse Orientierung.

Und doch möchte ich folgendes sagen:

Zunächst hat es mir nicht geschadet, mich an biblische Grundsätze zu halten. Ich habe keine Probleme mit Drogen, Alkohol oder Zigaretten. Dadurch dass ich mich an das Gebot gehalten habe, keusch und unbefleckt zu bleiben, habe ich nie irgendwelche Geschlechtskrankheiten o. ä. erfahren müssen. Auch sonst bin immer als selbstständig denkender und handelnder Mensch mit der Orientierung an Jehovas Geboten gut gefahren.

Aber ich muss sagen, dass ich nach genauer Betrachtung der von Ihnen vorgebrachten Anschuldigungen bei Ihnen selbst von einer Art fanatischer Befangenheit ausgehen muss, denn wie ich hier gelesen habe, sind Sie ja ganz verzückt von Jesus in einer Rolle, die mir mehr als befremdlich erscheint. Ich fand es interessant, Ihre Thesen binnen weniger Minuten für mich selbst widerlegen und als haltlos, unbegründet und teilweise laienhaft naiv recherchiert ad acta legen zu können.

Ich muss zugeben, ich habe zuerst wirklich angefangen zu zweifeln, aber da das Wort Jehovas Wahrheit ist und ich im Gegensatz zu anderen tatsächlich durch den heiligen Geist Jehovas die Augen geöffnet bekam, wurde mir klar, dass Jehovas Zeugen wirklich und absolut unanfechtbar die Wahrheit haben. Ich danke Ihnen trotzdem, denn Sie haben mich bewogen, wieder eine Bibel in die Hand zu nehmen und wiedermal ein Einsichtenbuch aufzuschlagen und mich selbst davon zu überzeugen, dass ich einer der wenigen Glücklichen bin, die wirklich die Wahrheit gefunden haben und dessen Leben damit einen Sinn macht!

Ich verstehe Ihre Intention, als Aussteiger oder Abtrünniger die "alte Heimat" schlecht zu reden, sehr gut Ich war nie Zeuge Jehovas. [RH], aber letztlich ist "der Glaube die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Beweis von Wirklichkeit, obwohl man sie nicht sieht." Daher sollten Sie akzeptieren, dass jeder Zeuge Jehovas für sich die Wahrheit gefunden hat, genauso wie wir sehr tolerant und abgeklärt damit umgehen können, dass Sie Jesus gefunden haben wollen. So soll doch jeder nach seiner Überzeugung leben und handeln, denn dies ist uns nach dem GG der BRD ja ein Grundrecht.

Das gillt für die Wachtturm-Gesellschaft und Jehovas Zeugen in erster Linie, aber auch für alle anderen Glaubensgemeinschaften. Letztlich wird sich bald zeigen, wer Recht hat - und dann werden wir sehen, wie es weitergeht! Bis dahin hoffe ich noch auf ein paar amüsante Kappeleien mit Ihnen hier in Ihrem Forum und verbleibe

Mit besten Wünschen

O.

PS:

Gerade mit solchen kritischen Anschuldigungen wie "Kindesmissbrauch" sollten Sie hier vorsichtig verfahren. Jehovas Zeugen sind als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Deutschland anerkannt und haben damit den Status "Kirche". Der deutsche Staat gibt keinen Kinderschändern einen solchen Status, wenn da solche Risiken schlummern würden. Es mussten sich bereits andere Foren mit rechtlichen Schritten in Bezug auf Verleumdung und übler Nachrede verantworten. Überlassen Sie Mutmaßungen und Spekulationen lieber den Gerichten, die hier im Übrigen bisher noch KEINEN Schuldspruch in dieser Sache gesprochen haben! Denn wo sowas nicht passiert, kann man auch nichts verurteilen! Aber das wissen Sie ja als ehemaliger Glaubensbruder! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute und hoffe auf spannende Kommentare!


Kommentare

01
Sehr geehrter Herr O.

ich weiß zwar nicht, welche der vielen Glaubengemeinschaften auf diesem Planeten nun "die Wahre" ist (denn ich bin gänzlich ohne einen Glauben) - jedoch Ihre Analyse, den Urheber dieser Webseiten betreffend, ist einfach nur zutreffend.

Ebenso zutreffend ist, dass doch bitteschön jeder nach seiner Fasson leben und glauben möge, ohne dabei die Kreise seines Gegenübers schmerzlich zu tangieren.

Nichts hat dieser Welt bisher mehr Schaden zugefügt als fanatische Gläubige - gleich, ob sie nun an irgendeinen Gott, an Macht oder etwas anderes glaubten oder glauben!

Eines jedoch war und ist jedoch immer Tatbestand: Notfalls legten oder legen sie die Welt in Trümmer, um ihren Glauben gewaltsam zu verbreiten! Es kann eigentlich nicht der Sinn eines wie auch immer gearteten Glaubens sein, jeden oder alles andersartige entweder zu "bekehren" oder hilfsweise auszurotten.

Als unwissender Nicht-Gläubiger meine ich mich zu entsinnen, dass in allen Religionen irgendwo verankert ist - sich und andere möglichst nicht auszurotten und/oder gewaltsam zu "bekehren".

Ein wenig Toleranz könnte also, wie von Ihnen richtig eingefordert, echt nicht schaden.

Enzo [15.10.2007]
02
Guten Tag O.

Es freut mich, dass Sie durch die Seiten berührt wurden. Sie bestätigen ja das, was Rüdiger an der Wachtturm-Gesellschaft kritisiert.

Zitat O: "Zunächst hat es mir nicht geschadet, mich an biblische Grundsätze zu halten. Ich habe keine Probleme mit Drogen, Alkohol oder Zigaretten. Dadurch dass ich mich an das Gebot gehalten habe, keusch und unbefleckt zu bleiben, habe ich nie irgendwelche Geschlechtskrankheiten o. ä. erfahren müssen."

Tolle Leistung! Leider wurde im AT und NT getrunken. Trauriger ist, dass Sie durch eigene Werke versuchen, sich Gott zu nähern. Das kann nicht gelingen. Gott erkennt dieses Opfer nicht mehr an. (seit Jesus)

Zitat O: "... sind Sie ja ganz verzückt von Jesus in einer Rolle, die mir mehr als befremdlich erscheint."

Genau diese Verzückung ist der Beweis eines lebendigen Glaubens. Ähnlich wie in Apostelgeschichte 2. Der Unterschied zu Ihrer toten, leblosen Religion wird deutlich. Religionen sind das Erfüllen von Regeln, mehr nicht, nutzlos, satanisch, weil vom lebendigen Glauben fernhaltend.

Zitat O. "durch den heiligen Geist Jehovas die Augen geöffnet bekam, wurde mir klar, dass Jehovas Zeugen wirklich und absolut unanfechtbar die Wahrheit haben."

Soso. Sollen wir nun lachen oder weinen? Wie oft wurde denn eine Wiederkunft Jesu angekündigt? Wie oft hat sich denn Ihr Denkzentrum vertan ... oder korrigiert? Die Liste wäre zu lang! Und dann von absolut unanfechtbar und Wahrheit reden? Lächerlich! Wie dumm (kritiklos) muss man denn bitte sein?

Zitat O: "Letztlich wird sich bald zeigen, wer Recht hat - und dann werden wir sehen, wie es weitergeht!"

Aber aber: Hier geht es nicht um Recht, hier geht es um Ihr Leben! Und zwar hier auf der Erde und nach Ihrem Tod! Leider treten Sie Ihren Anwalt Jesus mit Füßen, Sie laufen vor Ihm weg. Warum?

Zitat O: "Jehovas Zeugen sind als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Deutschland anerkannt und haben damit den Status »Kirche«"

Sie verkünden wieder Halbwahrheiten: Die ZJ sind damit ein Verein, nicht mehr und nicht weniger, wie ein Dackelzuchtverein. Das hat steuerliche Gründe. Dass das Verfahren bei den ZJ so lange gedauert hat, liegt an deren dubiosen finanziellen Hintergrund. Offiziell gelten die ZJ als Sekte, und zwar zu Recht.

Zum Kindesmissbrauch: Das Prekäre ist das Verhalten der Wachtturmleitung. Also derer, die Ihnen sagt, was "wahrer Glaube" ist. Ebenso interessant ist, wie Ihr Verein damit umgeht ... vertuschen, verharmlosen, weitermachen.

Gratulation! Oben schreiben Sie, dass Sie keinen Sex hatten, unten erlauben Sie es Ihren Führern. Ein super Verein!

Mir ist ein Fall bekannt, wo der Ehemann seine Frau körperlich züchtigen durfte, mit Wissen der Gemeindeleitung.

Herr O., merken Sie nicht, wie Sie verführt wurden? Getäuscht? Warum befreien Sie sich nicht? Folgen Sie Jesus!

Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich!

MfG
Fasty [15.10.2007]
03
Hallo Fasty,

Ihre Argumentation habe ich aufmerksam gelesen und kann Ihren Ausführung nicht ganz folgen. Ich denke, Sie mischen da kräftig was durcheinander, aber der Reihe nach:

Punkt 1: Ich bestätige mit KEINEM Wort die Kritik am treuen und verständigen Sklaven, sondern stelle lediglich die teils durch Unwissenheit angelaufenen Fehlinformationen richtig!

Punkt 2: Dass ich nicht trinke, hab ich nicht gesagt - ich lasse es nur nicht ausufern. Jesus selbst hat bei einer Hochzeit Wasser in Wein verwandelt. Und dass wir uns dem Alkohol ganz verweigern sollen, steht auch nirgends - man soll sich nur nicht in eine Abhängigkeit bringen. Und die "eigenen Werke", die Sie hier anführen, sehe ich nicht, denn ich handele lediglich nach meiner rein auf biblischer Erkenntnis beruhenden Überzeugung. Hier wird sehr gerne über eigene Glaubenssätze gesprochen, die jedoch mit rein gar nichts aus der heiligen Schrift zu stützen sind - im Gegenteil, sogar mit der Bibel ohne Probleme zu widerlegen sind.

Punkt 3: Wie gesagt, das Licht der Erkenntnis wird langsam heller und man hat im Gegensatz zu anderen Religionen seine Ansichten korrigiert und ganz deutlich gesagt, ja, wir haben da keine so tiefgründige Erkenntinis gehabt. Doch mittlerweile ist es geklärt und wir haben unsere Ansichten entspechend korrigiert. Denn keiner ist vollkommen, und wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Punkt 4: Jehovas Zeugen sind deutschlandweit in eingetragenen Vereien organisiert - das ist schon seit Jahrzehnten so. Durch das Urteil der OVG haben wir jedoch den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts erhalten, was in VOLLEM Umfang die Rechte und Privilegien einer Kirche mit sich bringt, oder kennen Sie einen Dackelzüchterverein der Religionsunterricht an Schulen geben darf? Ich möchte Sie bitten, sich erst genau zu informieren und dann überlegt zu argumentieren! So stehen Sie etwas hilflos da, oder? Denn Jehovas Zeugen sind keine Sekte, sondern eine Glaubensgemeinschaft, und bevor Sie sich da zu solchen Verunglimpfungen hinreißen lassen: Erst belesen oder informieren und nicht irgendwelchen geistigen Abfall einfach wiederholen, weil man selbst auf eine Doktrien der Medien reingefallen ist.

Punkt 5: Sie können nicht davon ablassen, solch absolut brisante Themen im eigenen Interesse zu unterlassen, also sage ich es noch einmal ganz deutlich: UNTER JEHOVAS ZEUGEN WELTWEIT GIBT ES NICHT EINEN FALL VON KINDESMISSBRAUCH! Alles was vor allem aus der Ecke "Silent Lambs" kommt, ist absolut haltlos und vor Gericht konnte nicht ein Beweis geführt werden, der einen Schuldspruch zu Folge gehabt hätte. Also unterlassen Sie das oder Sie haben mit weitreichenden juristischen Konsequenzen wegen übler Nachrede und Verleumdung zu tun!

Punkt 5: Was erlaube ich meinen "Führern"?

Punkt 6: Jehovas Zeugen sind - und das wüssten Sie, wenn Sie sich auch nur einen kleinen Moment damit befasst hätten - auf dem Gebot aufgebaut, das Jesus seinen Jüngern gab: "Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt!" Und "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!" Unter dieser Einstellung kommt es nicht zu körperlicher Gewalt - schon gar nicht gegen Frauen! Ich möchte wetten, das ist alles nur haltloses Hörensagen, was Ihnen gerade in den Kram passt und Ihre verwirrte Argumentationsführung stützen soll! Glanzleistung - ohne Erfolg!

Punkt 7: Richtig! Jesus sagte genau das und das ist das, was Jehovas Zeugen lehren! Aber wie gesagt, hätten Sie sich damit befasst, was die eigentliche Glaubenslehre ist, wüssten Sie das, aber Sie beschränken sich darauf, irgendwelche Gerüchte und Lügen zu verbreiten anstatt sich selbst einmal damit auseinander zu setzen!

Daher sehe ich Ihre bemitleidenswerte "Kritik" ganz gelassen, denn da ist nichts dabei, was auch nur im entferntesten an der Organisation Jehovas kratzen könnte. Man kann schlecht gegen eine Organisation angehen, die vom allein wahren Gott auserwählt wurde!

O. [16.10.2007]
04
Hallo O.

Niemand will Dir einen Zacken aus der Krone brechen. Wir sagen nur, dass diese Deine Krone vor Gott nichts gilt.

Grüße

Rüdiger [16.10.2007]
05
Hallo Rüdiger,

eine Krone möchte ich gar nicht tragen, ich möchte lediglich die Dinge richtigstellen. Man macht sich das hier alles sehr, sehr leicht: Es werden Dinge vom Hörensagen weitergegeben, ohne dass man auch einmal selbst darüber nachgedacht, geschweigedenn selbst recherchiert hat.

Das Stille-Post-Spielen ist anscheinend viel lustiger. Hat auch keiner was gegen, aber die Sache die ihr hier angreift und torpedieren wollt, ist das falsche Ziel bzw. eine gewaltige Nummer zu groß für euch. Aber das begreift ihr noch - spätestens an Harmagedon. Dann wird Jehova durch seinen Sohn Jesus Christus seinen uneingeschränkten Herrschaftsanspruch gegenüber Satan und den Menschen einfordern und seinen einstigen liebevollen Vorsatz umsetzen (Offenbarung 21).

Aber wie gesagt, ihr müsst so handeln, ob ihr wollt oder nicht, denn es ist Prophetie. Es ist für euch bequem, sich über andere auszulassen, wo ihr eigentlich nicht die geringste Ahnung habt. Denn was Jehova von uns will, hat er JEDEM deutlich, unmissverständlich und eindeutig in der Bibel festhalten lassen und da gibt es nichts zu rütteln.

Hier wird immer über Erfahrungen (Ein Schelm, wer böses dabei denkt!!!!) mit Jesus gesprochen und seine "verkannte" Position. Nur ist das leider mit KEINER Stelle der Bibel belegbar, im Gegenteil, Jesus hat uns genau das Gegenteil gesagt und so funktioniert die wahre reine Anbetung. Leider kann man eine solche Anbetung bei keiner anderen Glaubensgemeinschaft oder Kirche finden als Jehovas Zeugen.

Man legt sich menschliche Philosophien als Messlatte und lässt die Bibel immer mehr außer Acht. Dabei ist es wirklich nicht schwer, sich an das zu halten, was Jehova in der Bibel von uns verlangt.

Sie ist aktueller denn je, denn alle Ereignisse, die heute geschehen, sind in der Bibel vorhergesagt (Kann man selbst nachlesen: Matthäus 23/24; die Zeichen des Abschluss des Systems der Dinge bzw. das Zeichen der Gegenwart Jesu!!!!). Daher erschüttert es mich auch nicht mehr, die Nachrichten zu sehen - im Gegenteil, es bestätigt, dass die Bibel UNEINGESCHRÄNKT Recht hat.

Statt sich auf menschliche, satanisch angeleitete Blender zu verlassen, sollte man sich die Mühe machen und selbst herausfinden, was Gott von mir will (Johannes 3:16). Diese Erkenntnis hilft einem, diese Fehlleitung zu erkennen und nicht blind und wirklich ferngesteuert zu folgen.

Und für die ganzen Jesus-Fetichisten hier: Die heilige Schrift sagt, "der Name Jehovas ist ein starker Turm, der Gerechte läuft hinein und wird beschützt." Dem kritischen Betrachter fällt auf, das hier nicht Jesus steht ...

Aber das ist hier sowieso ein endloses Unterfangen. Satan, euer Gott, der Gott dieser Welt, hat euch als Werkzeuge total unter Kontrolle. Euer Einfluss kommt nicht von Jesus, sondern von dem Verleumder schlechthin und so lange ihr dieser Giftschlange nachfolgt und euer Herz nicht für die Wahrheit empfänglich macht, wird es hier keinen Konsens geben!

O. [16.10.2007]
06
Die butterweichen, dauernd angepassten "Wahrheiten" der Wachtturm-Gesellschaft widerlegen Dich mit einem Schlag.

Rüdiger Hentschel [16.10.2007]

PS: Es gibt in der Bibel keine Stelle, die behauptet, Jesus hätte einen Anfang gehabt. Allein dieser Tatbestand macht die Wachtturm-Gesellschaft zum frechsten Lügner unter der Sonne. Denn die Wachtturm-Gesellschaft behauptet, Jesus sei nicht ewig.
07
Bitte keine Floskeln - untermauere das, was du sagst, mit der Bibel! Nur das sind Fakten - das waren sie schon für Jesus!

O. [16.10.2007]
08
Nanu? Soll ich Dir jetzt die gesamte Bibel zitieren, damit Du einsiehst, dass nicht in der Bibel steht, Jesus habe einen Anfang gehabt? Wie kommst Du denn jetzt rüber?! So blöd ist mir selten einer gekommen.

Rüdiger [16.10.2007]
09
Du sollst anhand der Bibel deine Aussage belegen! Nicht mehr - nicht weniger. Da brauchst Du nicht die ganze Bibel zu zitieren. Und blöd komme nicht ich, sondern du. Du versuchst hier auf Teufel komm raus, ein "Feindbild" zu schaffen, das so partout nicht existiert. Wenn Du eine fundierte Beweisführung antreten sollst, weichst du aus oder beleidigst. Ich habe noch keinen Zeugen Jehovas gesehen, der so unsachlich reagiert - aber abgesehen davon kann man einen Zeugen nicht aus der Fassung bringen! Wir haben die Bibel und die hat auf alles eine Antwort! Du fühlst dich extrem bedroht, weil du genau weißt, wir haben Recht. Nur dein satanischer Antrieb lässt dich nicht los!

O. [16.10.2007]
10
Mein lieber Freund, soll ich dir die leere Stelle zeigen, wo es hätte in der Bibel stehen können? So langsam zweifle ich an Deinem Verstand.

Rüdiger [16.10.2007]
11
Leere Stellen???? Dann hast du aber eine wahnsinnig schlechte Bibel! Ich lass dir gerne eine Neue zukommen!

Aber jetzt mal im Ernst: Das ist dein Problem! Du versuchst was zu lesen, wo nix steht. Die Bibel ist ein Kanon aus 66 Büchern. Der Vorsatz Jehovas beginnt in 1. Mose und hört in der Offenbarung auf. Da gibt es keinen Raum für eigene Interpreationen oder weiße Stellen. Wenn Du so argumentierst, ergänzt bzw. verzehrst du biblische Wahrheiten mit deinen eigenen doch sehr eingeschränkten Ansichten. Alle Bibelschreiber waren von Gott inspiriert; du bist besessen - vom Gott dieser Welt! Da ist der Knackpunkt und daher verbietet sich jetzt jeder weitere Kommentar - es wäre reine Zeitverschwendung!

O. [16.10.2007]
12
Wenn ich dies noch sagen dürfte: Ich stellte die Behauptung auf, Jesus habe keinen Anfang und die Wachtturm-Gesellschaft behaupte das Gegenteil. Wie soll ich um Gottes Willen belegen, dass diese Wachtturm-Gesellschaft-Lüge nicht in der Bibel steht, ohne entweder die gesamte Bibel zu zitieren oder die leere Stelle ausfindig zu machen, wo es nicht (NICHT) steht. - Der Wachtturm-Gesellschaft-Wahnsinn scheint sich selbstständig im Hirn vorzufressen.

Rüdiger [16.10.2007]
13
Sehr gehrter Herr O,

mein Antrieb sind meine Erfahrungen, die ich mit Jesus machen durfte und darf. Dazu lade ich Sie ein.

MfG
Reinold [16.10.2007]
14
Hallo Reinold,

er wird diese Einladung niemals annehmen können. Die Zeugen Jehovas werden darauf gedrillt, die Besten zu sein. Sie haben wirklich dieses Bewusstsein, dass ihnen niemand das Wasser reichen kann. Doch haben sie sich diese Illusion nur aufgrund jahrelangen Bibelstudiums nach Wachtturm-Gesellschaft-Art angeeignet.

Dass sie aber von einem naiv an Jesus Gläubigen entlarvt, bloßgestellt, ja blamiert werden, damit haben sie nicht gerechnet. Denn sie kennen die Kraft Jesu nicht. Sie werden erleben, wie Jesus sie in ihrem Gewissen entblößt und sie wie Adam und Eva nach der Sünde nackt dastehen werden.

Sie haben sich mit menschlichem Wissen bewaffnet und keine Sekunde darauf verwendet, Jesus nach dem Weg zu fragen. Lieber sind sie zu ihren so wohlriechenden, gut geschminkten Schlips-und-Kragen-Geschwistern gegangen, um sich in der Sicherheit zu wiegen, Gott ganz und gar in den Griff ihrer Bibelwissenschaft zu kriegen. Sich in der Geborgenheit der Gruppe befinden, das ist ihr Trumpf. Sie verlassen sich auf Mechanismen, die schon der Hering als Schwarmfisch gut kennt.

Fakt ist, dass Zeugen Jehovas nach ihrem wohlverdienten und hart durchlittenen Abgang aus dieser Unzweckgemeinschaft Jesus nicht mehr suchen, geschweige denn erkennen können. Ich vermute, dass von Tausend Abtrünnigen der Wachtturm-Gesellschaft-Sekte nur zwei oder drei auf Jesus treffen. Sie sind einfach auf ihre eigene Kraft programmiert und können das in ihrem späteren Wachtturm-Gesellschaft-freien Leben nicht ändern.

So kommt es, dass Satan auch die Abtrünnigen fest in seiner Hand hält und Jesus breit angrinsend seinen täglichen Fang zeigt und damit sich über seinen eigenen ewigen Verlust hinwegtröstet. Zeugen Jehovas sind Verlorene, wenn sie nicht durch ein Wunder auf Jesus treffen.

Ein Bekannter, der in einem atheistischen Haushalt aufgewachsen ist und behauptet, es könne keinen Gott geben, gibt richtig fettes Geld für einen Fengshui-Spezialisten aus, damit der die Farbe der Tapete mit der Laune der bösen Geister abstimmt. Dieser Bekannte ist nicht so krass getrennt von der Möglichkeit, zu Jesus zu kommen, wie die Zeugen Jehovas. Denn die Zeugen Jehovas haben an Stelle des nackten Blödsinns einen menschlich plausiblen Spezialismus von Satan bekommen, damit sie möglichst Jesus vergessen.

So wiegen sich die Zeugen Jehovas in diesem menschlich plausiblen Spezialismus, der in geistiger Hinsicht mehr Fett, mehr Öl, mehr Nahrung bietet. Das verführt sie dazu, sich absolut sicher zu fühlen und nie auf ihre eigene Unzulänglichkeit zu stoßen, die Jesus sucht, um sie gnadenvoll auszugleichen. Denn das Zerbrochene hat Gott erwählt, damit das, was vor der Welt nichts gilt, errettet werde.

So hat jener Bekannte als Blödmann gegenüber den Zeugen Jehovas diese wunderbare Chance voraus, seinen eigenen Schwachsinn erkennen und ihn sich selbst eingestehen zu können. Die Zeugen Jehovas hingegen sehen ihren "Spezialglauben" als rechte Speise zur rechten Zeit, verabreicht vom treuen und verständigen Sklaven, welcher ist die bald weltbeherrschende Wachtturm-Körperschaft.

Satan wird einst vor Gericht die Millionen Zeugen Jehovas beim Umblättern anleiten und ihnen Stelle für Stelle darlegen, durch die sie verführt wurden. Und keiner wird seine Stimme gegen Satan erheben können, denn er wird ihnen allen beweisen, dass sie die Verkehrung der Lehre leicht hätten erkennen können. - Erkennen müssen.

Dein Bruder in Jesus, Rüdiger [17.10.2007]
15
Ich muss sagen, langsam bekommt die ganze Sache einen humorvollen Beigeschmack:

Hier wird von "Erfahrungen" mit Jesus gesprochen, die einem angeblich die Augen und den Geist öffnen; hier werden Argumentationen geführt, die theoretisch mit einem Comic belegt werden könnten - aber was hier fehlt ist die Substanz!!!! Jesus selbst hat ganz klar und deutlich in der BIBEL gesagt, was Fakt ist, und daran gemessen seid ihr sowas von auf dem Holzweg. Beeindruckend finde ich die Arroganz und absolute Verblendetheit, wie hier großkotzig von einem "Sieg" berichtet wird, nur jeder der die geführten Dialoge nachliest, sieht, dass ihr mit allem, was ihr sagt, von der Wahrheit als Blender, ja als Pharisäer entlarvt worden seit. Satan ist euer Gott, den ihr als "Jesus" anbetet. Ihr fallt auf Dämonen rein, denn ihr seit nicht in der Lage, die Bibel zu lesen und zu verstehen - stattdessen zelebriert ihr hier eine These, die auf euren eigenen dämonischen Erfahrungen beruht. Ich wünsche noch viel Spaß über eure absolut kleingeistige Selbstbeweihräucherung, aber eine Grundlage für einen konstruktiven Gedankenaustausch sehe ich hier nicht.

Sollte jemand wider Erwarten doch noch in der Lage sein, seine Binsenweisheiten mit der Bibel zu untermauern, bin ich gern bereit, weiter zu diskutieren und für seine Thesen völlig offen zu sein!

In diesem Sinne ämüsiere ich mich noch über eure geistigen "Ergüsse", das ist besser wie fernsehen - vor allem der Chat!

O. [17.10.2007]
16
DER BIBLISCHE BEWEIS:

Hallo Rüdiger, wie Du weißt, habe ich Dir versprochen, dass ich dir den Bibeltext raussuche, wo davon gesprochen wird, das Jesus unter "Geburtswehen" hervorgebracht wurde und somit einen ANFANG hat:

ES STEHT IN SPRÜCHE 8:22 - 31!!!! Lies es und sieh mit eigenen Augen, dass Jesus NICHT EWIG BESTAND! Er hat einen Anfang, wie alles - BIS AUF JEHOVA GOTT!

22 Jehova selbst brachte mich als den Anfang seines Weges hervor, als das früheste seiner Werke vor alters. 23 Von unabsehbarer Zeit her war ich eingesetzt, von Anbeginn, von den Vorzeiten der Erde. 24 Als es keine Wassertiefen gab, wurde ich wie mit Wehen hervorgebracht, als es keine Quellen gab, wasserschwer. 25 Ehe die Berge selbst eingesenkt worden waren, vor den Hügeln wurde ich wie mit Wehen hervorgebracht, 26 als er die Erde und die offenen Räume und den ersten Teil der Staubmassen des ertragfähigen Landes noch nicht gemacht hatte. 27 Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis über der Fläche der Wassertiefe festsetzte, 28 als er die Wolkenmassen droben festigte, als er die Quellen der Wassertiefe stark werden ließ, 29 als er dem Meer seine Verordnung festsetzte, daß die Wasser selbst seinen Befehl nicht überschreiten sollten, als er die Grundfesten der Erde verordnete, 30 da wurde ich neben ihm zum Werkmeister, und ich wurde der, den er Tag für Tag besonders liebhatte, während ich allezeit vor ihm fröhlich war, 31 fröhlich über das ertragfähige Land seiner Erde; und die Dinge, die mir lieb waren, waren bei den Menschensöhnen.

O. [17.10.2007]
17
Nochmal zum mitschreiben:

Jesus ist Gottes Sohn, der Erstgeborene aller Schöpfung - kein Engel aber auch KEIN GOTT! Jehovas Zeugen lehren das - UND NUR DAS!!!

In der Bibel wird er auch als Erzengel Michael beschrieben, ansonsten aber als Sohn Gottes oder als der Menschensohn beschrieben! Da gibts nix zu verschleiern, denn wir haben eine ganz klare Glaubenslehre - aber wie ist es mit euch????

O. [17.10.2007]
18
Auch klare Glaubenslehren können Irrlehren sein.

Rüdiger [17.10.2007]
19
Hierauf antworte ich mit einer eigenen Seite, die ich - wenn sie fertig ist - hier verlinke.

Nur eins frage ich: Warum wird das Kapitel mittendrin abgebrochen? Denn in den weiteren Versen heißt es:

"32 So hört nun auf mich, meine Söhne! Wohl denen, die meine Wege einhalten! 33 Hört die Mahnung und werdet weise und schlagt sie nicht in den Wind! 34 Wohl dem Menschen, der mir gehorcht, dass er wache an meiner Tür täglich, dass er hüte die Pfosten meiner Tore! 35 Wer mich findet, der findet das Leben und erlangt Wohlgefallen vom HERRN. 36 Wer aber mich verfehlt, zerstört sein Leben; alle, die mich hassen, lieben den Tod."

--- Wer mich findet, der findet das Leben!

--- Wer aber mich verfehlt, zerstört sein Leben!

--- Wohl dem Menschen, der mir gehorcht, dass er wache an meiner Tür täglich, dass er hüte die Pfosten meiner Tore!

Rüdiger [18.10.2007]

PS: Und in der Elberfelder steht eben an Deiner Beweis-Stelle: "Jehova besaß mich im Anfang seines Weges, vor seinen Werken von jeher. Ich war eingesetzt von Ewigkeit her, von Anbeginn, vor den Uranfängen der Erde." Klingt irgendwie anders als in der Jehovaisten-Bibel.

P.PS: Und hier die Seite: Die ewige Existenz Jesu
20
Zitat O. "In der Bibel wird er auch als Erzengel Michael beschrieben, ..."

Das ist die reine Unwahrheit. Einzig die Wachtturm-Gesellschaft führt diesen Gedanken in ihren Schriften auf und verwendet darauf Tausende von Artikeln, die dies beweisen sollen. Doch gibt es in der Bibel nicht einen einzigen Hinweis, dass Jesus irgend ein Engel sei, noch dass er ein Erzengel sei. Das ist alles erdichtet und erlogen. Es ist ein trauriges Schauspiel, dass so eine dreiste Lüge überhaupt bei den Menschen ankommt. Doch wissen wir, dass Menschen mit sehr vielem zufrieden sind. Sie setzen sich vor den Fernseher und glauben fast alles, was ihnen dort aufgetischt wird. Die Rolle der Wachtturm-Gesellschaft ist es, den Menschen vor Augen zu halten, dass er für noch größeren Schwachsinn empfänglich ist. Tragisch ist, wenn Menschen nicht mehr zu ihrem Verstand zurückfinden und in diesem Irrtum leben und sterben.

Rüdiger Hentschel [18.10.2007]
21
So [Name auf Wunsch entfernt], du kannst niemals Ältester gewesen sein denn Jesus ist Gott. (Johannes 1:1)

Da steht nur nicht er sei der Allmächtige Gott! (Johannes 14:28)

Auch ist Jesus ein Engel denn in 1. Thessalonicher 4:16 wird der Herr Jesus beschrieben das er die Stimme eines Erzengels habe. Somit zeigt die Heilige schrift das Jesus ein Engel sein muss.
Wann hörst Du endlich auf zu lügen? Und warum gibst Du Dich Deinem Mitgläubigen nicht zu erkennen? In 1. Thessalonicher 4,16 heißt es: "Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen;" - Mein lieber Mann, daraus zu schließen, Jesus sei ein Engel, ist schon ein Kunststück der besonderen Art. Hier steht doch nur, dass er von einem Befehlsruf, einer Stimme eines Erzengels und dem Schall der Posaune Gottes in seinem Erscheinen begleitet wird. Kannst Du kein Deutsch? (R.H.)
Warum?

ERZ - bedeutet ERSTER es bedeutet b.z.w. auch GRÖßTER, OBERSTER oder HAUPT. Judas 9 sagt das Michael der Erzengel ist. Das heißt der ERSTE OBERSTE ENGEL

Ein weiterer Hinweis darauf das Jesus der Erzengel Michael sein muss, ist das es nur einen Ersten oder Obersten Engel geben kann.
Namenlos, wenn Deine Auslegung von 1. Thess. 4,16 auch nur hauchzart zutreffen würde, dann hätten diese Deine Folgeworte auch einen Sinn. Aber Du bläst einen Lügenballon auf. Damit ziehst Du die Lehre der Zeugen Jehovas noch einmal freiwillig durch den Kakao. (R.H.)
Matthäus 28:18 sagt das dem Jesus die Macht GEGEBEN wurde das heißt das er sie nicht immer hatte. Kolosser 1:15 sagt das Jesus der ERSTGEBORENE ALLER GESCHÖPFE IST. Somit könnte er nicht der Allmächtige Gott sein der nicht geschaffen werden kann. Sondern hier wird deutlich gezeigt das Jesus dieser Erste Engel sein muss. Somit der Erzengel Michael.
Das heißt noch lange nicht, dass er ein Geschöpf ist. Denn in Vers 17 heißt es: "und er ist vor allem, und alles besteht durch ihn." Das sagt klar aus, dass er immer bestand und er der Schöpfer ist. Denn alles besteht durch ihn. Das heißt, Gott Vater und Sohn sind entweder beide Schöpfer oder der Vater hat keinen Handschlag getan. Ich sage, beide sind eins und Jesus ist der sichtbare Teil Gottes, der persönlich zu unserer Rettung auf der Erde erschienen ist. (R.H.)
Wenn wir daher in Daniel 10:21 lesen
Hatte ich Dir nicht geschrieben, Du sollst Deine Verfassung über die Engelnatur Jesu unterlassen? Jetzt bringst Du hier unfaires Geschwafel gegen [Name auf Wunsch entfernt], um anschließend hier wahllos Wachtturm-Gesellschaft-Literatur zu verbreiten. (R.H.)
"Doch werde ich dir die in der Schrift der Wahrheit aufgezeichneten Dinge mitteilen, und da ist keiner, der in diesen [Dingen] fest zu mir hält, außer Michael, euer FÜRST."

"FÜRST" bedeutet der "ERSTE". Abgeleitet aus dem Englischen FIRST.

Das heißt Michael ist der Fürst des Volkes Israels. Hier in Daniel und in Judas ist Theoretisch von ein und der selben Person die Rede. Von Michael dem Erzengel.
Deine theoretischen Erwägungen sind höchtwahrscheinlich die des Wachtturm. Der Wachtturm argumentiert immer: Daraus können wir schließen, dass ... - So argumentiert Satan, um zu vermeiden, eine Lüge ausgesprochen zu haben. Er bringt es nicht als Behauptung, sondern lediglich als Denkanstoß.
Es heißt auch in Daniel 10:21 ; 12:1 und in Judas 9 das Michael mit den Angelegenheiten des Volkes Israels als Leitender Engel beschäftigt war.

In Daniel 12:1 lesen wir das Michael zugunsten des Volkes Israels stand!

Wenn wir in Hebräer 2:8, 9 zudem lesen das Jesus "unter den Engeln erniedrigt wurde" zeigt das, das Jesus ein Engel ist, und das Gott ihn auf die Erde sandte und Jesus als Mensch hier starb also zugunsten des Volkes starb.
Ihr verdammten Lügner! Es heißt nicht: unter DEN Engeln erniedrigt, sondern unter DIE Engel erniedrigt. Das bedeutet, dass er vorher über ihnen stand und zwischendurch unter ihnen und dann wieder über ihnen. Als er Mensch war, stand er folgerichtig unter ihnen. Und Ihr zimmert durch den Austausch von DIE mit DEN den Gedanken, er sei nur ein Engel. Verruchtes Lügenpack! (R.H.)
In erster linie starb er ja für Israel! Deswegen heißt es auch das er zugunsten des Volkes Israels Stand.

Aber die Juden Töteten ihn und verwarfen ihn.

Deshalb sagte er zu den Pharisäern in Matthäus 21:43, 45:

43 Darum sage ich euch: Das Königreich Gottes wird von euch genommen und einer Nation gegeben werden, die dessen Früchte hervorbringt. . . .45 Als nun die Oberpriester und die Pharisäer seine Gleichnisse gehört hatten, merkten sie, daß er von ihnen redete.

Diese Nation die die Früchte hervorbringen würde wären die wahren Jünger Jesu geworden.

Alle diese Verse lassen erkennen das Jesus der Erzengel Michael sein muss.
Völliger Quatsch. Ihr seid Fälscher und Lügner. Lass doch mal einen von Deinen Vordenkern ran. Vielleicht schafft der mehr als Du. Deine Auslassungen hier entlarven Dich und die Wachtturm-Gesellschaft als Lügner. (R.H.)
Mit bloßem Lippenwort erreichst du hier nichts [Name auf Wunsch entfernt]!
Ach, jetzt gehts plötzlich gegen [Name auf Wunsch entfernt].
[Name auf Wunsch entfernt] du hast den Geist Gottes nicht mehr, lass es daher hier zu kommentieren denn du vertust dich sehr in deinen Auslegungen!!! Du redest nicht von Gott aus sondern von deinen Wütenden überlegungen aus.

Namenlos [21.10.2007]
22
Hallo Markus,

Du schreibst Dich und Deine Herrin um Kopf und Kragen. Es nervt. Wir wollten hier eigentlich die Wahrheit finden. Aber Du lügst hier am helllichten Tage! Halte Dich bitte ab jetzt geschlossen. Ich habe noch sieben oder acht Kommentare von Dir. Wundere Dich nicht, wenn sie nicht veröffentlicht werden. Denn Du schwafelst wie ein Fanatiker.

Rüdiger [21.10.2007]
23
Lieber Rüdiger

1.Thessalonicher 4:16 in der Elberfelder Übers. des Jahres 1871

"Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune (O. Trompete) Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden zuerst auferstehen;"

Das ergibt den anschein das Jesus der Erzengel ist.

Elberfelder Rv 2002

"Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei [dem Schall] der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen;"

Das ergibt den Anschein das Jesus nicht der Ezengel ist.

Fällt dir etwas auf Rüdiger?

Die revision der Elberfelder 2002 gibt den Sinn anders wider!

Luther 1545

"denn er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst."

Das ergibt den anschein das Jesus der Erzengel ist.

Luther 1912

"denn er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst."

Das ergibt den anschein das Jesus der Erzengel ist.

Luther 1984

"Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen."

Fällt dir etwas auf Rüdiger?

Die Luther Übersetzung aus dem Jahre 1984 ist gefälscht. Sie stammt nicht von Luther denn sie gibt den Sinn nicht so wider wie Luther es tat.

Das ergibt den Anschein das Jesus nicht der Ezengel ist.

Das müsste dir eigentlich reichen um zu erkennen das dies ein diletantischer Fälschungsversuch der Kirche ist die Doktrin der Dreieinigkeit zu stützen.

Die Ältesten Übersetzungen zählen für mich und sind die glaubwürdigsten!

Ich verbleibe mit Liebenden Grüßen

Reißet sie aus dem Feuer (Judas 22, 23)

"Liebet eure Feinde" sprach der Herr Jesus.

Ich Liebe dich Rüdiger

Dein Markus [21.10.2007]
24
Deine Penetranz und vor allem deine Schleimerei nerven wirklich. Du verwechselst Liebe mit Rumschleimen. Hör endlich auf damit. Ich habe mich jetzt schon mehrfach gegen deine Schleimerei verwahrt. Doch du trägst deine Liebesschmiere dick auf, als ginge es darum, irgend etwas zu verstecken.

Vulgata (Urtext auf lateinisch):

"quoniam ipse Dominus in iussu et in voce archangeli et in tuba Dei descendet de caelo et mortui qui in Christo sunt resurgent primi"

Hier steht jedesmal das Wort IN. Das bedeutet ja wohl ganz klar, dass der Herr in der Stimme eines Erzengels, also in Begleitung jener Stimme, erscheinen wird. Die Vulgata sollte schon recht nah dran sein, oder? Lieber, lieber, lieber, lieber Markus?

Und selbst, wenn er mit der Stimme eines Erzengels erscheinen würde, hieße das noch lange nicht, dass es erlaubt wäre, daraus zu schließen, Jesus sei nur ein Erzengel.

Rüdiger Hentschel [21.10.2007]
25
Lieber Rüdiger und Leidensgenosse,

Ich verstehe das deine Glaubensüberzeugung auf den Kopf gestellt wird durch die Bibelübersetzungen der Antike.

Doch deswegen darfst du nicht verzagen sei stark denn der Herr Jesus liebt dich und möchte dich wirklich aus den Fängen der Blutigen Mörder der Christenheit Retten und in sein ewiges Königreich versetzen. Du wirst ewiges Leben in Gemeinschaft mit Jesus erben.

So sei es das du diesmal einwenig leiden musst um der Überzeugung nachgeben zu müssen das Jehova die Allmacht im Universum ist und dein Leben Retten möchte denn er sagt uns:

(Hesekiel 18:23) "Habe ich denn wirklich Gefallen am Tod eines Bösen", ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova, "[und] nicht daran, daß er sich von seinen Wegen abwendet und tatsächlich am Leben bleibt?"

(Lukas 15:10) So, sage ich euch, gibt es bei den Engeln Gottes Freude über einen einzigen Sünder, der bereut."

(1. Timotheus 2:4) dessen Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Der Herr Jesus sagte:

DIE STUNDE IST JETZT IN DER DIE WAHREN ANBETER DEN HERRN IN GEIST UND WAHRHEIt ANBETEN WERDEN. (Johannes 4:24)

Sei mein Freund Rüdiger
Liebe mich so wie ich dich liebe und dich retten will.

Johannes 13:35 "Daran werden alle erkennen das ihr meine Jünger seid wenn ihr liebe unter euch habt." spricht der Herr Jesus...

Dein Freund Markus [21.10.2007]
26
Wenn ich in eine Zeugen Jehovas Versammlung gegangen bin, sah ich dort nur geistige Enge, die sich darin äußerte, dass ohne eigenes Denken die Lehre der Wachtturm-Gesellschaft nachgeplappert wurde. Wie in einer Kaserne wurden die Menschen gedrillt, etwas bestimmtes zu denken und zu glauben. Wenn diese menschlichen Wracks über den Teppichboden schlurften, erhoben sich dunkle Staubwolken an ihnen. Doch es war kein Staub, sondern das geistliche Zeichen der Blindheit und der Weigerung, mit Jesus in Verbindung zu treten. Bei manchen wallte dieser graue Staub nur kniehoch, bei anderen höher. Bei einigen war der Staub dichter, bei anderen nicht so dicht. Doch bei allen gleich war eine innere Atemnot spürbar, die sich mir, dem fremden Betrachter, als wirkliche innere Not dieser Menschen mitteilte.

Und ihre Thesen vermittelten sie mir, als hätten sie sie selbst entdeckt, doch waren sie nur gedrillte Überzeugungsautomaten, die selbst nicht mehr unterscheiden konnten, wes Geistes Kind sie waren. Sie sprachen mit einer Begeisterung, die einzig das Ziel hatte, ihnen selbst klar zu machen: Das, was wir mühsam eingepaukt haben, kann und darf nicht falsch sein. Und mit jedem, den wir hier überzeugen können, geben wir uns selbst die Sicherheit, dass wir keinen falschen Weg gegangen sind.

So sah ich mich nicht wirklich als Objekt ihres Rettungswillens, sondern nur als Bestätigungsprojekt ihres eigenen Irrglaubens. Wie in der ehemaligen DDR staatlich organisierte Überzeugungsorgien gefeiert wurden, versuchte ihr großer Irrtum in mich einzudringen. Was diese Überzeugungstäter nicht sehen konnten: Ich besaß und besitze den Schutz durch Jesus.

Denn jeder, der sich auf Jesus persönlich verlässt, wird von ihm selbst vor Irrlehren und allen anderen Dingen, die ihm schaden können, geschützt.

Es gibt sicherlich auch christliche Gemeinden, bei denen nicht alles stimmt und wo man als Jünger Jesu mit der Gabe der Geisterunterscheidung etwas wahrnimmt und den Brüdern und Schwestern klarmachen kann. Und dann auch klarmachen muss. - Doch die Situation bei den Zeugen Jehovas ist verheerend. Ich vermute, dass Jesus sogar eher dort deine geistliche Wahrnehmung dämpft, damit du nicht entsetzt und schreiend wieder hinausläufst. Denn er will ja, dass du die Menschen dort siehst und realisierst, dass noch so viele in der Lügen-Organisation des Wachtturm gefangen sind.

Doch nur Christen, die sich der Kraft und des Schutzes Jesu sicher sind, sollten dieses Experiment wagen. Gehen Sie einmal in die nächstgelegene Versammlung der Zeugen Jehovas. Setzen Sie sich und lassen alle Eindrücke auf sich wirken. Nehmen Sie aber auch bitte wahr, dass all diese Leute Ihre Hilfe brauchen. Und seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie nicht sehen können, dass Ihre Anwesenheit wirkt. Seien Sie einfach Sie selbst, wenn Sie dort sind, und tragen Sie Christus, der in Ihnen ist, in diese Versammlung.

Rüdiger Hentschel [22.10.2007]
27
Lieber Markus,

zunächtst einmal möchte ich deine Auffassung richtig stellen: In Johannes 1:1 wird sehr richtig gesagt "... und das Wort war ein Gott ..." Jedoch vergisst du hier, dass dies lediglich laut Auslegung unserer Glaubens-Lehre Jesu göttlichen Ursprung hervorheben soll. Jesus selbst hat nie für sich einen Status als Gott beansprucht in dem Sinne wie es hier gepredigt wird, und es wurde so von uns auch nicht gelehrt.

Weiter möchte ich dir hier unterstellen, dass du dich gegen alle Regeln und Gebote richtest, mit denen der treue und verständige Sklave seine ihm anvertraute Herde - die Herde unseres HERRN (dir fällt auf: nicht GOTT!!!) Jesus Christus - zu hüten und zu beschützen versucht! Dass du hier auch noch postest, anstatt "nur" ein stiller Leser zu sein, spricht Bände.

Du versuchst hier mit allen Mitteln - von Herabwürdigung bis Anbiederung - ein Bild zu schaffen, das zeigt, wie sehr du dein Fähnchen im Wind drehst. Was ist mit dir? Suchst du einen Grund, deinen Glauben zu verleugnen, mit Jehova und seiner Organisation zu hadern? Denn das, was du hier betreibst, ist eine Schlammschlacht - und über andere solltest du nicht den Stab brechen, mein Bruder. Ich habe diese Aktion mit meinem Gewissen als UNTÄTIGER Zeuge Jehovas, der weder ausgeschlossen ist noch Gemeinschaftsentzug hat, vereinbart, denn ich stehe etwas weiter weg von Dingen, die du hier mal so und dann mal wieder anders drehst.

Solltest du den Wunsch verspüren, dich mit mir auszutauschen, kannst du das gerne tun. Diese Seite hier wird von mehr Brüdern gelesen als dir lieb sein könnte und jeder der hier "forscht" sucht einen Grund zum Straucheln, denn die Erkenntnis, dass man richtig liegt, findet man hier mit Sicherheit nicht.

Also überlege dir erstens, welchen Ton du deinen Glaubensbrüdern angedeihen lässt, denn ich glaube nicht, dass du dich außerhalb der digitalen Welt auch so gibst, denn dann hast du es in der Versammlung schwer, und zweitens sei auf der Hut, nicht in irgendwelche Fallstrike zu geraten, die dir ungewollt zum Verhängnis werden. Du betitelst den Urheber dieser Seite als "Freund und Leidensgenosse" und daran nehme ich persönlich Anstoß und abgesehen von deiner nicht kleinen Bildungslücke gibt mir dies doch sehr starke Zweifel an deiner Loyalität gegenüber Jehovas Organisation und seinem Wort. Außerdem versündigst du dich, zu beurteilen, wer von heiligem Geist erfüllt ist und wer nicht! Wer bist du, das du dir so ein Recht anmaßt, welches dir definitiv nicht zusteht???? Vergiss nicht, was eine Versündigung gegen den heiligen Geist zur Folge hat!

Solltest du ein wenig Nachhilfe in biblischen Wahrheiten und dessen Bedeutung brauchen, so empfehle ich dir die Einsichtenbücher in Verbindung mit der Studienbibel, und wenn du dann gefragt wirst, darfst du antworten, doch beschränke das besser auf die Zusammenkünfte, wo eine rege Mitarbeit deinerseits gefragter wäre als hier.

In brüderlicher Verbundenheit

[Name auf Wunsch entfernt] [22.10.2007]

PS: An den Autor der Seite:

Dies ist eine rein interne Antwort, die nicht kommentiert werden brauch! Mein Bruder versteht hoffentlich, wie besorgt ich in brüderlicher Verbundenheit mit ihm bin ... Vielen Dank!
28
Hallo [Name auf Wunsch entfernt],

Nur eine Richtigstellung: Auf diesen Seiten wird nicht der Gedanke verbreitet, Jesus hätte jemals Anspruch auf den Status Gottes erhoben. Hier wird lediglich sein Wort dahingehend geprüft, ob er Gott ist. Das geschieht hauptsächlich wegen der Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft, man dürfe Jesus nicht anbeten. Also ist die Wachtturm-Gesellschaft der eigentliche Grund dafür, dass diese Seiten öffentlich dafür einstehen, dass Jesus Gott ist.

Rüdiger [22.10.2007]
29
Lieber Rüdiger,

deine letzten Worte gefallen mir sehr!

Ich zitiere sie:

"Gehen Sie einmal in die nächstgelegene Versammlung der Zeugen Jehovas. Setzen Sie sich und lassen alle Eindrücke auf sich wirken."

Dazu sage ich nur ... AMEN.
Und ...

Danke lieber Rüdiger.

Johannes 13:35

Markus [22.10.2007]
30
Danke, lieber Markus, dass du mich erinnerst.

Leute! Geht niemals in diese Kreise, wenn ihr nicht in Jesus seid! Denn die Wachtturm-Gesellschaft spielt perfekt auf der Klaviatur der psychologischen Verführung. Das Gefährdetste ist die in jedem Menschen schlummernde Geltungssucht. Diese natürliche Geltungssucht des Menschen wird von der Wachtturm-Gesellschaft erbarmungslos ausgenützt. Auf der Titelseite des Wachtturm vom 1. November 2007 steht die Schlagzeile: "Demut - Eine echte Herausforderung".

Was für ein Blödsinn! Nach der Wachtturm-Gesellschaft ist Demut also eine Leistung und wer sie erreichen will, muss ehrgeizig sein. Merken Sie, wie die Wachtturm-Gesellschaft arbeitet?

Rüdiger Hentschel [22.10.2007]
31
Lieber [Name auf Wunsch entfernt],

ich verstehe das ich dich mit meinen Worten schwer getroffen habe. Aber ich sage dir das du den Geist Jehovas nicht hast. Das erkenne ich schon an deiner Äußerung die du behauptest, ich könnte gegen den Geist Gottes sündigen.

Weist du eigentlich was die Sünde gegen den Geist ist?

Nun gut ich werde dir jetzt keine Lehrstunde darüber halten. Aber ich werde dir sagen das für mich alle Menschen etwas bedeuten. Auch der Rüdiger! Rüdiger ist ein Leidensgenosse von mir weil er nicht mit Liebe behandelt wird. Ich habe die selben Erfahrungen gemacht in meinem Leben. DESHALB Leidensgenosse.

Ich wollte dir nur eine Lektion erteilen in Sachen Lehrfähigkeit [Name auf Wunsch entfernt]! (Sprüche 26:5)

Haben dich meine Biblisch begründeten Mahnungen an dich erbaut oder eher gekränkt? An deinem Kommentar habe ich erkannt das dich meine vorherige zurechtweisung bezüglich deiner Lehrmethode gekränkt hat und verwirrt hat.

Deshalb siehst du jetzt mal wie es sein kann wenn jemand die Bibel als Knüppel benutzt. Du benutzt die Bibel nämmlich als Knüppel [Name auf Wunsch entfernt]! Wie hast du dich gefühlt als du es gelesen hast? Schlecht? Und jetzt denk mal wie sich der Rüdiger nach deinen Verfassungen fühlen musste. Sicherlich auch gekränkt meinst du nicht?

Möchtest du erbauen und retten oder möchtest du verletzen [Name auf Wunsch entfernt]?

Wenn du verletzen möchtest kannst du nicht den Geist Gottes haben. Gott ist Liebe 1.Johannes 4:8. Und die Liebe erbaut und schlägt nicht die Menschen mit Worten wie du es tust. Deshalb kann ich sagen das dir der Geist Gottes fehlt!

Hebräer 4:12 sagt das Gottes Wort imstande ist die Gedanken der Menschen beurteilen zu können. Und in Galater 5:22 lesen wir das die Frucht des Geistes Liebe ist. Wenn du diese Frucht des heiligen Geistes - Die Liebe - in deinen Verfassung nicht offenbarst besitzt du nicht den Geist Gottes.

Es ist nicht wie du behauptet hast das ICH dich beurteile b.z.w. verurteile oder mir anmaße es einfach zu tun. Nein [Name auf Wunsch entfernt], es ist Gottes Wort das mir sagt du hast den heiligen Geist Jehovas nicht. Denn du offenbárst die Frucht der Liebe nicht.

Es ist nicht so wie du sagtest:

"Außerdem versündigst du dich, zu beurteilen, wer von heiligem Geist erfüllt ist und wer nicht! Wer bist du, das du dir so ein Recht anmaßt, welches dir definitiv nicht zusteht????"

Ich bin niemand! Jehova ist aber jemand!

Denkst du Jehova darf dich beurteilen [Name auf Wunsch entfernt]? (Hebräer 4:12 Galater 5:22)

Ausserdem bist du kein aktiver Zeuge Jehovas. du nennst dich, mein Bruder, kommst aber wie du erwähnt hast seit Jahren nicht mehr in die Versammlungen. Du reizt die Zeugen Jehovas nicht mehr zu Vortrefflichen Werken an und auch nicht mehr zur Liebe durch deine abwesenheit. (Hebräer 10:24,25)

Ich merke das du ein Mensch bist der Jehova nicht an die erste Stelle in seinem Leben gesetzt hat. (1.Johannes 5:3 ; 5.Mose 6:5) Ein wirklicher Bruder hilft!!

All diese Bibelstellen überführen dich und offenbaren mir das dir der heilige geist fehlt. Weil du die wichtigste Frucht DIE LIEBE, nicht hervorbringst.

Markus [24.10.2007]
32
Markus, wenn man bedenkt, dass du einer Religionsgemeinschaft anhängst, die sich durch Kenntnis der Bibel ins Königreich Jehovas retten will, dann wiegen deine Äußerungen nicht nur als Blamage gegen dich selbst sehr schwer, sondern die Wachtturm-Gesellschaft erfährt durch deine eigene Hand ein furchtbares öffentliches Urteil. Und das schon jetzt, wo noch nicht das Ende gekommen ist.

Rüdiger Hentschel [24.10.2007]
33
Hallo Markus,

also zunächst einmal muss ich sagen, dass es mich nicht im geringsten wundert, dass du dich hier windest wie ein Aal, um dich in jede Richtung einfach nur anzubiedern und mit Argumenten zu rechtfertigen, die ihres Gleichen suchen.

Aber genau das ist der Grund, warum ich diese Anreizung und Erbauung der Brüder seit Jahren nicht ertrage - bei so viel Scheinheiligkeit krieg ich das Kotzen!!! Du bist hier der Pharisäer!!! Du maßt dir an im Namen Jehovas zu sprechen - aber was du hier wirklich machst, ist eine Schande! Denn - und das weiß wieder nur Jehova und nicht du, denn du bist ein Nichts - habe ich hinter den Kulissen mit Rüdiger eine konstruktive und sehr fruchtbare Diskussion geführt, die entgegengesetzt deinem fanatisch verseuchten Zeugen-Verstand angesiedelt ist!

Im übrigen bin ab sofort nicht mehr dein Bruder, denn dein Gesülze war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte - ich distanziere mich hier offiziell von der Religionsgemeinschaft und der Lehre der Zeugen Jehovas und von so armen Würstchen wie dir. Ich schäme mich gegenüber Rüdiger diesen Wachtturm-Mist hier überhaupt verzapft zu haben.

Solltest du die Courage haben hier zu antworten, gehe ich mit anderen Worten mit dir kleinem Sektierer ins Gericht, denn du weißt, es gibt nichts schlimmeres als einen Kritiker der mal in den eigenen Reihen war! Und da gibt es Unmengen von dreckiger Wäsche zu waschen - glaub mir! Also geh in deinen Predigtdienst und sieh zu das dein Bericht passt!

Dein Ex-Bruder [Name auf Wunsch entfernt] [25.10.207]
34
Ich zitiere deine Worte:

"Denn - und das weiß wieder nur Jehova und nicht du, denn du bist ein Nichts -"

Du widersprichst dich in diesem Zitat.

Einmal sagst du "das weis nur Jehova" das ich ein nichts sei, andererseits behauptest DU ES zu wissen das ich ein nichts sei, weil DU erwähnst es ja und BIST DAVON überzeugt. Also meinst du es wissen zu können ob ich ein nichts bin weil du es sagst, oder? Oder weis es nur Jehova?

Du widersprichst dich in einem Satz!

[Name auf Wunsch entfernt] du bist verwirrt.

Meine Annahme ist wahr gewesen. Du bist in deinem Herzen schon ausgeschlossen, und wenn du in deinem Herzen ausgeschlossen bist dann bist du es wahrscheinlich auch im Herzen Jehovas. Geh zu den Ältesten und mach deinen Entschluss dingfest.

Schade.

Markus [25.10.2007]
35
Achtung [Name auf Wunsch entfernt], mach langsam. Du bist ganz frisch diesem Ding entronnen. Warte auf Jesus und was er dir sagt. Geh nicht aus eigener Kraft vor, sondern warte auf ihn, dass er dich schickt. Dann wird niemand jemals dir am Zeug flicken können, denn es wird sein Zeug sein.

Lass ihn, den Markus, jetzt reden. Seine Augen wirst nicht du öffnen, sondern Jesus.

Ich bin froh, dass Jesus alles so gefügt hat. Lass uns gemeinsam im Glauben vorwärts gehen. Mach nichts eigenmächtig. Jesus muss die Herrschaft haben. Sonst gehts schief.

Das schreibe ich öffentlich, damit alle Zeugen Jehovas erkennen, dass wir genau so gehorsam sein müssen wie sie. Nur! Wir können uns nichts auf den Sklaven einbilden, sondern müssen auf den lebendigen Herrn Jesus warten.

Rüdiger [25.10.2007]
36
Dein Zitat:
"Wir können uns nichts auf den Sklaven einbilden, sondern müssen auf den lebendigen Herrn Jesus warten."

Wir Z.J. aber schon. Laut Jesu Worten in Matthäus 24:45-47 ist dieser "Sklave" schon lange von Jesus eingesetzt worden.

Hinweiser [27.10.2007]
37
Das ist auch so ein Punkt, der krass gegen die Endzeiterwartung der Christen angeht. Ihr behauptet, alles wäre schon erledigt. Und Jesus spiele dabei nur so eine Art entfernte Regentenrolle. Der sitzt ja nach eurer Lehre ganz weit weg irgendwo im Himmel. Klar, dass ihr dann einen Ersatz braucht.

Aber genau umgekehrt ist es. Die Wachtturm-Gesellschaft hatte Lust auf Weltherrschaft. Deswegen musste sie die Bibel so auslegen, als sei sie selbst als Jesusersatz eingesetzt worden. Das ist der Kern eures Irrweges. Das ist der Betrug der Wachtturm-Gesellschaft. Satans Handschrift. Das ist die Intention des Zerpflückers.

Doch die Bibel sagt, dass es nur einen Mittler zwischen Gott und den Menschen gibt: Jesus Christus. Und seine Assistenten waren und sind seine Jünger. Seine Jünger aber sind die, die sich von ihm persönlich abhängig machen.

Selbst eure gesalbten Sklaven, die 144000, die von der Wachtturmlehre allein dazu ausersehen sind, Jesus sehen zu dürfen, dürfen ja noch nicht mal mit ihm sprechen. Was soll das für ein Sklave sein, der noch nicht einmal mit seinem eigenen Herrn spricht und sogar seinen Mitläufern verbietet, mit Jesus zu sprechen?

Ihr werdet entblößt, entlarvt und bis auf die Knochen blamiert werden. Vielleicht sogar schon mithilfe des Internet.

Rüdiger Hentschel [27.10.2007]
38
Hallo Markus,

den Zeitpunkt, wann ich wo hingehe und was ich mache, musst du schon mir persönlich überlassen. Von so einem arroganten und überheblichen Fatzke wie dir lass ich mir schon Mal rein gar nichts sagen.

Als nächstes bist du es, der sich hier permanent und zwar mehrmals widerspricht - und das in so banalen Dingen wie in folgeschweren Dingen, die die Auslegung eurer Wachtturm-Lüge angehen. Du stellst dich hier aber so da, wie alle ZJ sind - einfach nur geistig minderbemittelt! Recht haben um jeden Preis, denn was interessiert mich mein Geschwätz von gestern! Du bist so bemitleidenswert wie du hier "kämpfst", versuchst Ratschläge zu geben und zu predigen, das man dich eigentlich erlösen sollte und dir pro-forma ein Satz Zeitschriften abnehmen sollte. Du bist besessen davon, hier unter den verschiedensten Decknamen zu richten, zu verzerren und zu polarisieren, das dass eigentliche Ziel deiner Religion - nämlich das glaubhafte Verkündigen total auf der Strecke bleibt. Du bist aber eben ein Beispiel für 6 Mio. Irre, die gerne ihren Verstand am Eingang abgeben und sich dann mit Dingen berieseln lassen, die sie nicht einmal einen Moment prüfen, sondern als bare Münze nehmen. Lass es nicht drauf ankommen ... du ziehst hier den Kürzeren, denn du hast keine Ahnung!!!

[Name auf Wunsch entfernt]

PS: Mir ist noch eine Beschreibung eingefallen, die ein Groh der Zeugen universell beschreibt, nämlich

DUMM GEBOREN - NIX DAZUGELERNT UND DIE HÄLFTE VERGESSEN!!!!!!!!!
39
Danke [Name auf Wunsch entfernt]!

Das bestätigt mir widerwer du biost und das du den Geist Gottes nicht hasst!

Hinweiser [03.11.2007]
40
Hallo Hinweiser,

so langsam reichts. Du schreibst nicht nur inhaltlich alles so ziemlich falsch, sondern bist noch nicht einmal in der Lage, ein halbwegs vernünftiges Schriftdeusch hinzukriegen. Wie lange willst du die Wachtturm-Gesellschaft noch mit deinen primitiven Sachen beschämen? - Obwohl! - Verdient hat sie es.

Hinweiser, ich teile dir hiermit mit, dass deine Beiträge ab heute kräftig gesiebt werden. Denn die "Qualität", mit der du hier rüberkommst, ist schändlich und blamabel. Dass du hier ein schauderhaftes Deutsch ablieferst und nicht sachlich mitdenken kannst, ist ein übles Zeugnis für jemanden, der sich selbst rühmt, durch Wissen gerettet zu werden. Da hat dir die Wachtturm-Bibelkenntnis aber keinen guten Dienst erwiesen. Gerade so einer wie du ist doch nun wirklich auf Gnade angewiesen und kann mit seinen Eigenleistungen bei Gott nur durchfallen.

Denn ihr seid doch diejenigen, die damit protzen, aufgrund der einzig wahren Bibelkenntnis ins Königreich Jehovas zu kommen. Ihr seid die Leistungschristen, die behaupten, dass nicht aus Gnade, sondern durch die Wachtturmwahrheit gerettet wird. Bietet euch die Wachtturm-Gesellschaft auch Rechtschreibkurse an? Nein. Ich weiß auch warum. Weil ihr der Wachtturm-Gesellschaft schnurz piep egal seid. Ihr dürft nur predigtdienstmäßig klotzen.

Rüdiger Hentschel [03.11.2007]
41
Moin.

Ich lese dieses Feedback mitsamt den Kommentaren hier und bin etwas irritiert, muss ich gestehen. Vorab; ich bin kein Zeuge Jehovas, eher ein Prüfer ihrer Glaubensansichten, da sie ihre gierigen Finger nach meinen Kindern ausstrecken, die weder alt noch weise genug sind, um den Glauben selbst zu prüfen. Meine Kenntnisse über die Bibel sind eher laienhaft, muss ich gestehen, doch seit der Prüfung der Wachtturm-Gesellschaft sind sie erheblich gestiegen. Dafür vielen Dank.

Was ich während dieser Überprüfung herausfinde ist erstaunlich und schockierend zugleich. Nun zum eigentlichen.

Mich würde interessieren, ob die Person O. noch existiert, wenn ja, dann will ich doch an dieser Stelle einige Fragen an O. richten.

1.) Die Sprüche 8:22-31 werden von Dir angeführt, um zu beweisen, das Jesus einen Anfang hatte (oder hat). Ich habe das gesamte Kapitel 8 der Sprüche gelesen und da ist, wie Deiner Aufmerksamkeit sicher nicht entgangen ist, nur von WEISHEIT, UNTERSCHEIDUNGSVERMÖGEN und VERSTÄNDNIS die Rede. Von Jesus kein einziges Wort. Wo und wie bitteschön beweist das, dass Jesus einen Anfang hatte?

Mir ist wohl bewusst, dass in Sprüche 8:7 gesagt wird "Denn mein Gaumen äußert die Wahrheit mit gedämpftem Ton" (laut NWÜ), und Jesus sagt in Joh 14:6 über sich selbst "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben" (NWÜ). Aus diesem Grunde hat Sprüche 8:7 zwei Bedeutungen für mich.

1. Das die Weisheit nicht lügt und im Stande ist sich zu beherrschen, statt herumzuschreien wie schlau sie doch ist.

2. Das sie mit gedämpften Ton über Jesus spricht.

Beides sagt aber in keinem Falle aus, dass Jesus einen Anfang hatte, sondern lediglich, dass die Weisheit am Anfang bei Gott war. Wenn Du das anders siehst, dann erkläre dich bitte.

2.) Du sagtest (ziemlich weit oben, Deine Antwort an Fasty) unter Punkt 2 "Ich stelle lediglich die teils durch Unwissenheit angelaufenen Fehlinformationen richtig!".

Ich möchte an dieser Stelle Deine Unwissenheit in Bezug auf Deinen Punkt 5 "UNTER JEHOVAS ZEUGEN WELTWEIT GIBT ES NICHT EINEN FALL VON KINDESMISSBRAUCH!" durch Information richtigstellen und dich etwas fragen.

In Eurem Wachtturm vom 1.1.1986, Seite 13, Absatz 12 gibt die WTG offiziell zu, das Kindesmissbrauch in den eigenen Reihen herrschte (wobei ich nicht glauben kann, dass es damit vorbei ist). Ich weiß zwar nicht, ob ich den Wachtturmtext hier hineinkopieren darf (falls nicht, Rüdiger, darfst du das gerne entfernen wegen Urheberrechtsschutz), darum zitiere ich ihn lieber Wort für Wort, da ich es wichtig finde, die Leute nicht dumm sterben zu lassen.

Zitat Anfang: "Schockierenderweise haben sogar einige, die in Jehovas Organisation bekannt sind, unsittliche Handlungen begangen; unter anderem ist es zu homosexuellen Beziehungen, Partnertausch und Kindesmißbrauch gekommen. Es muß auch erwähnt werden, daß im vergangenen Jahr 36 638 aus der Christenversammlung ausgeschlossen werden mußten, meist deshalb, weil sie Unsittlichkeit trieben. Jehovas Organisation muß rein erhalten werden (1. Korinther 5:9-13). In der heutigen Zeit müssen Versammlungsälteste, Dienstamtgehilfen, ja überhaupt alle unsere Brüder und Schwestern jegliche Umstände meiden, die zur Unsittlichkeit führen könnten. Loyalität gegenüber Jehovas Maßstäben wird belohnt, denn in Psalm 97:10 heißt es: "O ihr, die ihr Jehova liebt, haßt das Böse. Er behütet die Seele seiner Loyalgesinnten; aus der Hand der Bösen befreit er sie."" Zitat Ende.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du, O. deine Hausaufgaben nicht gemacht und diesen Wachtturm übersehen hast. Bevor Du in Großbuchstaben schreibst, dass kein Zeuge Jehovas weltweit Kindesmissbrauch treibt, solltest du besser recherchieren. Ich hoffe, Deine durch Unwissenheit angelaufenen Fehlinformationen richtiggestellt zu haben.

3.)In Deinem vierten Absatz des Feedbacks an Rüdiger (ganz oben) schreibst Du "Zunächst hat es mir nicht geschadet, mich an biblische Grundsätze zu halten."

Ich nehme an, dass Du die NWÜ (Neue-Welt-Übersetzung) liest. Mach ich auch, sogar gründlich. Wenn Du dort Deine Biblischen Grundsätze erhalten hast, dann erkläre mir doch einmal den seltsamen Satz vom 1. Korinther 2:2, der da lautet: "Denn ich beschloß, unter euch nichts zu wissen außer Jesus Christus und ihn an den Pfahl gebracht." Das steht so in der NWÜ. Ich weiß nur deshalb, was das heißen soll, weil ich noch fünf andere Bibeln nebst Urtext durchwälze, um zu verstehen, was in Eurer NWÜ steht. Eure glorreichen Übersetzer haben töffelig gearbeitet. Und statt uns und Euch eine NWÜ aus den Urschriftlichen Texten in unsere deutsche Sprache zu übersetzen, haben sie einfach die Englische NWÜ-Bibel ins Deutsche (und andere Sprachen) übertragen. Das steht sogar in der NWÜ.

Obwohl keiner von uns jüdisch ist, würde meine Frau mich Schmock nennen, wenn ich so was bei Millionen Gläubigen abgeben würde. Und sie wäre mir sicherlich nicht freundlich gesonnen.

Man darf gespannt sein, wie Gott und Jesus Eure Übersetzer nennen, oder die Töffel die das glauben, was da drin steht ohne es zu prüfen, so wie Gott es ihnen geraten hat in 1.Chronika 28:8 "Beachtet und erforscht alle Gebote Jehovas, eures Gottes ..." (NWÜ).

Hab ich grade gerichtet? Ich bitte um Verzeihung.

Nun zur Aussage von Markus, dass laut ... 1. Thessalonicher 4:16 "denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen" (NWÜ) ... Jesus der Erzengel Michael sein soll. Macht es wirklich Sinn, da ein solches Gewese von zu machen? Vielleicht irre ich mich ja, aber wenn in der Bibel steht "Der Herr selbst wird", dann gibt es da doch gar nichts falsch zu verstehen. Damit ist Gott gemeint, oder nicht? Ungeachtet der Tatsache, dass einige an die Trinität glauben und andere nicht. Hier, an dieser Stelle ist Gott gemeint.

Wenn "Der Herr selbst" Himmel und Erde erschafft, dann wäre das ganz klar Gott, würde bestimmt keiner anzweifeln. Aber wenn "Der Herr selbst" vom Himmel herabkommt und mit gebietendem Zuruf, usw., dann ist das für ZJ auf einmal Jesus? Und der heißt an dieser Stelle auch nicht mehr Jesus, sondern Michael, weil dort die Stimme eines Erzengels erwähnt wird? Sehr merkwürdig finde ich dann aber, dass in der Studienausgabe der NWÜ eine Fußnote angebracht ist, direkt nach dem Wort "Herr" im 1. Thessalonicher 4:16. Und was da steht, hat in meiner Gegenwart bisher jeden Zeugen Jehovas zum Nachdenken gebracht. Da steht 16* "Der Herr", ?ABVg; J7,8,13,14: "Jehova". (Die ganzen Zeichen, Buchstaben und Zahlen sind in der Einführung der Studien-NWÜ aufgelistet und bezeichnen die Originaltextquellen und Schriftübersetzer).

Tatsache ist, dass in dieser Fußnote die Bedeutung "Herr" mit "Jehova" gekennzeichnet bzw. gleichgesetzt wurde, und mir noch kein ZJ eine Antwort darauf geben konnte, warum die WTG das gemacht hat. Sind sich die Übersetzer nicht sicher, ob da statt "Herr" Jehova hinein muss? Hält sich da jemand im Zweifelsfall ein Hintertürchen offen, um sagen zu können "Es stand vor eurer Nase"?

Fakt ist jedenfalls, dass eine Gesellschaft wie die WTG, die sich rühmt den Namen Jehovas 237 mal in das Neue Testament und 134 mal in das Alte Testament eingetragen zu haben (Angaben aus der Studienbibel der NWÜ), sich ziert den Namen Gottes beim 1. Thessalonicher 4:16 direkt in den Bibeltext einzutragen. Sehr merkwürdig. Es sei denn, es soll einem bestimmten Zweck dienen, wie z.B. eine Lehraussage wie "Jesus ist Michael" zu stützen.

Da hab ich doch gleich eine Frage an alle Zeugen Jehovas und die Wachtturm-Gesellschaft: "Darf die Wahrheit verbogen werden, damit sie in eine Lehraussage passt?" Meine drei Kinder haben diese Frage alle mit "Nein" beantwortet.

Der Vollständigkeit halber: Im Neuen Testament der Studien-NWÜ wird der Name "Jehova" an 72 Stellen nur als Fußnote angezeigt, während er an 237 Stellen eingefügt wurde, wo vorher "Herr" oder "Gott" stand. Warum diese Willkür?

Aber behaupten kann ich viel, besser ihr prüft das nach, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Nichtsdestotrotz. Wen immer ich fragte, alle waren sich einig, dass der Ausspruch "Der Herr selbst" sich auf Gott bezieht. Aber auch ich mag mich irren.

Ich hoffe und bete darum, dass alle Gläubigen und Nichtgläubigen dieser Welt eines Tages in Ruhe und Frieden miteinander beisammensitzen können, um Marshmallows zu grillen und Kinder lachen zu hören.

Bis dahin.

Krause Gedanken [24.09.2010]
42
Nein auch die Vulgata ist schon verändert.

Sorry...

Maddin [10.07.2016]
Hallo Martin, das behaupten die Moslems auch. Freimaurer küssen den Koran. Freimaurer haben die Wachtturm-Religion konstruiert. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 14.10.2007 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten