Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback vom 10. Juli 2009

von 7PeerLeSs

Hallo,

finde es sehr gut, dass es solche Seiten gibt, ich finde Informationen sehr wichtig, aber es sollten auch Fakten und Beweise vorliegen ...

Wenn jemand Informationen usw. hat, würde ich sie gerne geschickt bekommen, da ich selbst als Kind bei ZJ aufgwachsen bin, aber mit ungefähr 15 durch eigenes Erforschen der WTG, ihres Gründers und ihrer Geschichte so einiges herausgefunden habe und ich vorher aber schon etwas von den Freimaurern und Illuminati gehört hatte und dass die Verbindung zur WTG oder Charles T. Russell bestand ...

Bitte um Infos, es wäre auch nicht schlecht, auf youtube eine Seite zu gründen, die sich mit diesem Thema im deutschsprachigem Raum beschäftig!

Danke und lieben Gruß

Danke für Dein Feedback

Die größte Routine der Wachtturm-Gesellschaft besteht darin, sich nicht festnageln zu lassen. Egal, was man unternimmt und anfragt oder öffentlich anklagt - die Wachtturm-Gesellschaft schweigt und konzentriert sich darauf, diejenigen weiter zu berieseln, die sie schon auf ihrer Seite hat. Unter diesen Umständen Beweise für was auch immer zu sammeln, halte ich für relativ sinnlos. Sowohl vor Gerichten wie auch moralisch wirken diese Beweise nicht. Die Geschicklichkeit der Wachtturm-Gesellschaft, den Hals aus jeder Schlinge zu ziehen, ist faszinierend schlangengleich. Da hilft kein einziger Beweis.

Selbst diese nicht!

Es gibt einige Bücher, die einzelne Facetten des falschen Propheten offenlegen. Liest man sie alle, ist man Fachmann und Experte dafür. Aber für die Masse der Menschen wirkt das nicht. Die Masse der Menschen werden gekonnt und raffiniert von der Wachtturm-Gesellschaft geblendet. Und viele sind mit ihrer seelischen Positionierung absolut und unheilbar empfänglich für die Angriffe, die vom treuen und verständigen Sklaven ausgehen.

Wenn jemand über Material verfügt, das Deinen Wünschen entspricht, der möge sich mit Dir in Kontakt setzen unter:

Kiki___777@hotmail.com

Mein nächster Schritt

Seit Tagen geht mir der Gedanke durch den Kopf, meine Lebenserfahrung und Selbsterkenntnis (die ich durch Jesus gewinnen konnte/durfte) dazu zu nutzen, um eine starke Seite zu machen über die Möglichkeit des Ausstiegs aus der Sekte der Zeugen Jehovas. Das wird garantiert spannend. Damit begebe ich mich schon ein bisschen zu weit weg von meiner Grundintention Jesus. Er ist das Ziel und der Ursprung dieser Seite. Aber durch ihn habe ich ja meine Lebenserfahrung so durch und durch bewusst machen dürfen.

Mal sehen, wie das rüberkommt. - Aber ein Beweis wird das wieder nicht sein.

Schöne Grüße

Rüdiger


Kommentare
01
Naja Beweise in dem Sinne, woher aus welchen Quellen man die Behauptungen Vorwürfe usw. entnimmt ...

Berichte, Veröffentlichungen, z.B. Uno, Rüstungskonzern ...

Immobilien, Lehre ... alles was halt mit der WTG zu tun hat, aber eben gerne geheim gehalten wird vor den Anhängern ...

7PeerLeSs [11.07.2009]
02
Du, die Informationen kommen hauptsächlich aus deren Publikationen, ist auch vermerkt, und von Ex Zeugen.

Zeugen, die die Organisation verlassen, werden oft - nett gesagt - belästigt. Die haben Angst sich öffentlich zu äußern.

Ich denke da an eine liebe Freundin. Ihr Mann misshandelte sie, und das wurde von den Ältesten gedeckt. Nach ihrem Ausstieg wollte die Familie nichts mehr mit ihr zu tun haben - alles Zeugen. Sogar ihre Enkel durfte Sie net mehr sehen. Ein Freund, der ihr Unterschlupf gewährte, wurde mehrfach bedroht, das Auto demoliert, das Haus überwacht.

Wer sollte denen helfen? Die Polizei? Ihr Sohn war selbst Polizist in dieser Kleinstadt ... und solch aufrichtige, gepflegte Leute wie die ZJ machen sowas doch nicht ...

Vor einigen Monaten starb sie, an zerbrochenem Herz und voller Angst.

Teetrinker [15.07.2009]
03
Die wirklichen Beweise sind natürlich der Bibel entnommen. Aber sie gelten für Zeugen Jehovas nicht als Beweise. Egal, was die Bibel sagt, sie meint natürlich immer nur das, was der treue und verständige Sklave verstanden wissen will.

Einer der klarsten Beweise ist Johannes 5, 22-23: "Der Vater richtet niemanden, sondern er hat das Gericht dem Sohn anvertraut, damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte."

Hier wird sonnenklar, dass der Sohn angebetet werden muss und dass jeder, der das versäumt, umsonst gelebt hat. Und was machen die Zeugen und Zeuginnen daraus? - Sie durchforsten die WT-CD nach einer Lösung, die die Bibel wieder relativiert und umdreht. Damit beweisen sie sich selbst, dass sie nicht der Bibel glauben wollen.

Rüdiger [15.07.2009]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 19.07.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten