Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback vom 27.04.2008

Denn das Wort Gottes spricht eine überaus deutliche Sprache.

Es bedarf keiner Frage oder Diskussion darüber, ob Jesus Christus der Allmächtige ist oder nicht, denn das Wort Gottes spricht eine überaus deutliche Sprache. Eine Sprache, die natürlich nur Menschen verstehen können, die von Gott = Jesus Christus erkannt werden! Die Offenbarung des Namens Jesus ist etwas beson- deres, sie kann nur kommen, wenn Jesus sich selbst offenbart.

Mt. 11, 27 Alles ist mir übergeben worden von meinem Vater; und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn und der, dem der Sohn (ihn) offenbaren will.

Dass die WTG Jesus Christus nicht erkennt, liegt auf der Hand, da ihr Hauptinteresse darin besteht, ein Wort zu verbreiten, was Unheil und Verderben bedeutet (= Jehova). Die prahlen mit ihrem Statutenbuch der Wachtturmgesell- schaft (Neue Weltübersetzung), was eine durch Satan erdachte, durch Menschen verfasste Bibel des Ungehorsams ist, die die gleichen Merkmale und Charakter- eigenschaften aufweist wie die des Satans, der der Autor dieser N.W. ist!

Hast du dir noch nie die Frage gestellt: Warum ist der Mensch von Gott abgewichen? Wer hat sich gegen Gott aufgelehnt und hat Engel und uns Menschen mit sich fortgerissen? Gegen wen hat sich Satan aufgelehnt? Gegen welchen Gott? War es der Vater oder war es der Sohn? Wessen Ehre und Gerechtigkeit muss wieder hergestellt werden? Die des Vaters oder des Sohnes?

Hier ein Auszug aus 2. Petr. 1,9: Denn bei wem diese Dinge nicht vorhanden sind, der ist blind, kurzsichtig und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen!

Denn in 1. Mose 3, 15 sagt der Vater zum Satan: "Er wird dir den Kopf zermalmen" und du, du wirst ihm die Verse zermalmen.

Dieser Satz im ersten Mose, vom Vater zum Satan gesprochen, sagt ganz klar aus, dass der Sohn Jesus Christus sein Recht, seine Ehre und seine Gerechtigkeit wieder herstellen muss und wird, weil der Satan seine Herrlichkeit beschmutzt hat!

Bestätigt wird das auch vom Vater im Psalm 2, 10-12: Und nun ihr Könige, handelt verständig, lasst euch zurechtweisen, ihr Könige der Erde. Dienet dem HERRN (= JESUS CHRISTUS = JHWH) mit Furcht, und jauchzt mit Zittern. Küsst den Sohn, dass er nicht zürne und ihr umkommt auf den Weg, denn leicht entbrennt sein Zorn. Glücklich alle, die sich bei ihm bergen (= Jesus Christus).

Oder in Mt 17, 5: Dieser ist mein Sohn. Ihn hört! - Auch in Mk 9, 7 und Lk 9, 35 sagt der Vater, dass die Menschen auf Jesus Christus hören sollen, indem er sagte: Dieser ist mein auserwählter Sohn, ihn hört.

Und der gleiche Petrus, der noch in Lukas zu seinem Meister Jesus Christus sagte, lass uns drei Hütten machen ... der sagt in 2. Petrus 1, 1-4: Denen die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus Gnade und Friede werde euch immer reichlicher zuteil in der Erkenntnis Gottes und Jesus Christus, unseres Herrn! Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und zur Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine eigene Herrlichkeit und Tugend!

Dort redet Petrus nicht vom Vater, sondern von seinem Sohn Jesus Christus!!! Wie der Vater es ihnen geboten hatte. In Philipper 2, 9-11 kannst du lesen: Darum hat Gott (= Vater) ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jeden Namen ist, damit in dem Namen Jesu jedes Knie sich beuge, der Himmlischen und Irdischen, und Unterirdischen, und jede Zunge bekenne, dass Jesus Christus Herr ist, zur Ehre Gottes des Vaters.

Da durch die Rebellion Satans nicht nur die Ehre des Sohnes, sondern auch die Ehre des Vaters beschmutzt wurde, hat der Vater ein für alle Mal dafür gesorgt, dass so etwas nicht wieder passiert, siehe Philipper.

In Lukas 2, 11 verkündet ein Engel den Hirten eine große Freude, indem er spricht: Denn euch ist heute ein Retter geboren, der ist Christus der Herr. In Römer 14, 11-12 steht: Denn wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden! Denn es steht geschrieben "So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir wird sich jedes Knie beugen und jede Zunge wird Gott bekennen!!! Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben.

In Jesaja 45, 22-25 steht: Wendet euch zu mir und lasst euch retten, alle ihr Enden der Erde! Denn ich bin Gott und keiner sonst. Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Mund ist Gerechtigkeit hervorgegangen, ein Wort, das nicht zurückkehrt. Ja jedes Knie wird sich vor mir beugen, jede Zunge mir schwören und sagen: Nur in dem HERRN (= JHWH = JESUS DER NAZORÄER) ist Gerechtigkeit und Stärke. Zu ihm wird man kommen, und es werden alle beschämt werden, die gegen ihn entbrannt waren. In dem HERRN (= JHWH = JESUS DER NAZORÄER) werden gerecht sein und sich rühmen alle Nachkommen Israels.

In Jesaja 44, 6 steht: So spricht der HERR (= JHWH), der König Israels und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott. Und wer ist wie ich?

Das bezieht sich auf die sündig gewordenen Menschen, denn sie sollen erkennen, dass sie nur durch den wahren Gott gerettet werden können, und nicht durch einen Götzen- oder Baalskult, was sie ja durch Satans Willen tun.

Verstehst du das?

In Jesaja 48, 12-17 steht: Ich bin der, der da ist, ich der Erste, ich auch der Letzte. Ja meine Hand hat die Grundmauern der Erde gelegt und meine Rechte den Himmel ausgespannt, ich rufe ihnen zu, allesamt stehen sie da. Der Herr liebt ihn (= Vater) ... und sein Arm wird die Chaldäer richten (= Jesus). Ich, ich selbst habe geredet, ja ich habe ihn gerufen. Ich habe ihn kommen lassen und sein Weg wird gelingen (= Vater). Ich (= Jesus) habe von Anfang an nicht im Verborgenen geredet, von der Zeit an, da es geschah, bin ich da. Und nun hat der Herr (= Vater) mich gesandt und seinen Geist verliehen. - So spricht der HERR, dein Erlöser, der Heilige Israels. Ich bin der HERR, dein Gott (= Jesus Christus).

Offb. 1, 7-8: Siehe, er kommt mit den Wolken, jedes Auge wird ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben. Ich bin das Alpha und das Omega, spricht der Herr Gott, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige (= JESUS).

Offb. 4, 8 - 10: Heilig, heilig, heilig, Herr, Gott Allmächtiger, der war und der ist und der kommt. Du bist würdig, unser Herr und Gott, die Herrlichkeit und Ehre und die Macht zu nehmen, denn deines Willens wegen waren sie und sind sie erschaffen worden (= JESUS).

Römer 11, 36: Denn aus ihm und durch ihn und zu ihm hin sind alle Dinge! Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen (= JESUS)

Offb. 19, 6: Halleluja! Denn der Herr, unser Gott, der Allmächtige, hat die Herrschaft angetreten! Lasst uns fröhlich sein und jubeln und ihm die Ehre geben, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen.

Offb. 22, 20: Der diese Dinge bezeugt, spricht, ja ich komme bald. Amen, komm, Herr JESUS!

Johannes 1, 1: Das Ewige Wort - Im Anfang war das Wort (= JESUS) und das Wort (= JESUS) war bei Gott (= Vater) und das Wort (= JESUS war GOTT). Dieser war im Anfang bei Gott (= VATER). Alles wurde durch das selbe (= JESUS), und ohne das selbe (= JESUS) wurde auch nicht eines, das geworden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen! Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an, so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht Kinder Gottes zu werden.

DENEN DIE AN SEINEN NAMEN GLAUBEN = Jesus Christus!!!!!!!

Und das Wort (= JESUS) wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine HERRLICHKEIT angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Einziggeborenen vom VATER voller Gnade und Wahrheit.

Und nun möchte mein Freund Jesus, Euch noch verdeutlichen, was Satan von den Menschen hält! Lest genau und achtet auf die Worte Satans, die er zu Hiob geredet hat!

Denn deine Schuld belehrt deinen Mund, und du wählst die Sprache der Listigen. Dein Mund verdammt dich, (siehe Mt. 12, 37; Lk. 19, 22) und nicht ich (sagt Satan!) und deine Lippen sagen gegen dich aus (sagt Satan). Bist du als Erster der Menschen geboren? (sagt Satan) Oder bist du vor den Hügeln hervorgebracht worden? (Spr. 8, 25)

Hier seht ihr die Anspielung auf den Sohn Gottes!

Was ist der Mensch, dass er rein dastehen könnte, (sagt Satan!) und der von einer Frau Geborene, dass er gerecht wäre? (sagt Satan) (siehe 1. Mose 3, 15). Siehe selbst, auf seine Heiligen vertraut er nicht, (sagt Satan) und der Himmel ist nicht rein in seinen Augen (sagt Satan). Wie viel weniger der Abscheuliche und Verdorbene, der Mann, der Unrecht trinkt wie Wasser (auch das denkt Satan von uns!!!).

Ja, Rüdiger, das ist der, dem die WTG die Ehre gibt mit ihrem Fluchwort Jehova = Unheil, Verderben, Ruin!!! Einst bezogen auf Leo X, da er den Menschen Unheil und Verderben brachte und die damalige Kirche ruinierte. Wieder aufgegriffen vom Richter Rutherfort, um sich von der Katholischen Kirche abzuheben und und und ... es gibt noch viele viele Beweise.

Diese Menschen sollten sich ernsthaft Gedanken über ihre Handlungsweise machen und nicht an einem Irrtum festhalten, der sie mit Satan gemeinsam in die Vernichtung führt!!!

Andreas Burgahn


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 27.04.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten