Frauenhaardämon - alles nur Zufall!

Arme Zeugen Jehovas! Der treue und verständige Sklave, das sind einige hochgestellte Freimaurer aus Amerika, hat den Zeugen Jehovas die absolute Internet-Enthaltung verordnet. Gleichzeitig wurde in den Zusammenkünften der Zeugen ein Brief verlesen, der behauptet, die Dämonendarstellungen in der Wachtturm-Literatur seien alle nur zufällig. Das gäbe es in der Natur auch und deswegen dürfe man nicht wähnen, dass der treue und verständige Sklave diese Dämonen bewusst und gewollt durch seine Veröffentlichungen unter die Menschen bringt.

Betrachten wir das Bild einer im Wachtturm für den 1. März 2008 abgebildeten Frau. Das Bild befindet sich auf der Seite 2, also auf der Innenseite des Deckblattes.

Frauenhaar-Dämon

Das herabfallende Haar dieser Frau verknotet sich ganz heimlich, still und leise und vor allem ganz zufällig zu einer Art Tierkopf. Dies ist wieder eine Dämonendarstellung, wie man sie haufenweise in den Wachtturm-Heften findet. Die wachtturmgenerierten Dämonenbilder sind so unauffällig wie nötig und so beeindruckend wie möglich. Diese grafische Grenzgängerei haben die treuen und verständigen Wachtturmhersteller zur höchsten Perfektion entwickelt. Immer werden die Dämonen so dargestellt, dass der eine Betrachter nur den Kopf schüttelt und sich über den anderen Betrachter lustig machen kann, der in diesen abstrusen Veränderungen dämonische Darstellungen erkennt.

Tatsache ist jedoch, dass schon die Frau als Fotomodell zum Nachdenken anregt! Wie kommen solche Perfektionisten wie die Wachtturmschreiber auf die Idee, eine total gestylte, gepflegte Frau abzubilden, wo doch ihr Haar im Nackenbereich merkwürdig verklebt und verknotet ist? Auch fragt man sich, wieso werden die Partien um die Ohren retuschiert und künstlich angeglichen, wo doch schon ein kleiner Maskenbildner ausreichen würde, um die Frau ansehnlich zu machen.

Haben Sie schon einmal Haare gesehen, die wie mit Schleim verklebt sich über die Ohrmuschel hinweg biegen, als würden sie von der Ohrmuschel gestützt? Nein, diese Bilder sind von "Künstlern" verändert und angepasst. Jedes Detail dieser Bilder steht unter der Kontrolle der "treuen und verständigen" Hersteller dieser bunten Wachtturm-Blättchen. Da gibt es keinen Zufall und keine Ausrede. Sie versuchen Dämonen unter das Zeugen-Jehovas-Volk zu bringen. Und sie haben Erfolg.

Retusche und bewusste Manipulation sind niemals Zufall. Sämtliche Abbildungen im Wachtturm werden mt äußerst hohem Aufwand erstellt. Dass in einer sich christlich bezeichnenden Schrift immer wieder Dämonen auftauchen, kann kein Zufall sein. Denn eine Schrift, die sich selbst als christlich einstuft und dabei auch noch den Alleingültigkeitsanspruch erhebt, kann nur eindeutig auftreten. Der Wachtturm tritt eindeutig satanisch auf, einmal durch die Dämonenabbildungen und andermal durch die absolut falsche Lehre, die im Wachtturm vertreten wird.


Kommentare
01
Oh, Rüdiger!

Wie kann man nur derart einen an der Waffel haben? Hast du keine anderen Hobbies? Such dir ne Freundin und mach einen drauf statt hier irgendwelchen Phantomen hinterherzujagen die es gar nicht gibt. Willst du tatsächlich seriös und nicht bekloppt daherkommen, lade dir die Bilder von der WTG runter und schau da nach - da kannst du auf die druckbedingten Dämonen verzichten. Wenn nicht muss ich sagen: Junge, du hast ein Problem!

Der Bekehrte aus Bayern [05.04.2008]
02
Wenn man das Bild in normaler Größe anschaut, kommt der Dämon sogar noch klarer zum Vorschein. Ein Tierkopf in der Frisur dieser Frau:

Hat deine Frau schwarze Kartoffeln im Haar? Schwarze Kartoffeln, die sich zu zwei großen dunklen Augen und einer Schnauze formieren?

Der Bekehrte aus Bayern, halt dich einfach raus. Ich bin dir sehr dankbar, wenn du hier nicht mehr schreibst. Okay?

Rüdiger Hentschel [05.04.2008]

PS: "Seriös" - was soll das denn für ne Falle werden? Seriosität ist das letzte, was mir wichtig ist, denn es ist nur ein Erwachsnenspiel dieser Welt. Wer an Jesus glaubt, ist doch per se schon ein Clown in dieser Welt. Seriös? Du vielleicht - ich nicht!!!
03
Sogar die Augäpfel selbst werden klar und deutlich herausgearbeitet, erinnert mich wie gesagt an die Bilder von Francisco de Goya; dieser spanische Maler brachte es bis zum prim. pintor del rey, 1819-1823 malte er die pintoras negras, Dämonenfratzen zu hauf, die Kreatur hier erinnert mich an einen Lemuren, einen Makai, Koboldmaki o. an einen Katzenkopf mit breiter Nasenwurzel. Da brauchste bloß ne Sekunde draufschauen und schon erfaßt! Wenn du diese Merde danach durchforstest.

"Willst du tatsächlich ... seriös daherkommen, lade dir die Bilder von der Wachtturm-Gesellschaft runter ...", dieser Satz gibt mir mächtig zu denken!

ciao, Rudolf [05.04.2008]
04
Vermutlich werden die Publikationen für die Zeugen Jehovas und für die Nicht-Zeugen Jehovas in 2008 getrennt gedruckt und herausgegeben, damit intern weiter schön im Dämonensumpf gebadet werden kann und extern die Öffentlichkeit davon nichts mitkriegt. Schaun wir mal.

Rüdiger [06.04.2008]
05
deine seite ist echt witzig.

ich hoffe du hast mittlerweile professionelle hilfe angenommen.

das, was du zu erkennen meinst nennt man psychose.

aloha from hell [04.12.2009]
06
Nach den neueren Erfahrungen geht der Dämonen-Schmuh in den Zeitschriften, die für die Öffentlichkeit vorgesehen sind, munter weiter. Die internen Zeitschriften - die für die steinernen Mitglieder - ergießen sich dagegen verschärft in Appellen und Aufrufen, dem Sklaven doch bitte treu zu sein und seine Ziele mit noch mehr Eifer zu verfolgen.

Rüdiger [04.12.2009]
07
Mittlerweile gibt es wirklich WT-Ausgaben für ZJ und welche für "Interessierte". Werd mal die Bilder vergleichen.

Andy [23.01.2010]
08
Hallo Andy!

Hätte gerne gewußt, wer von den Wachtturmheften solche mit den Fratzen bekommt. Ist es der "Interessierte" oder der treue und verständige Sklave? Ich bin auf jedenfall der "Interessierte" - seeeeehr "Interessierte". Würde mich freuen, eine Antwort zu erhalten.

Toni [24.01.2010]
09
Hallo Toni, bin mir da auch nicht sicher, ob es einen Unterschied gibt, deshalb wollte ich ja mal vergleichen. Angeblich sollen solche Fratzen in den WT, die im Haus zu Haus Dienst verwendet werden, nicht vorkommen. Das mit den Fratzen konnte ich auch erst nicht glauben. Ich studiere auch manchmal mit einem ZJ. Aber im WT vom 1. Januar 2010 hab ich es auf Seite 20 oben rechts selbst gesehen. Unter dem rechten Arm des toten Propheten Samuel. Da steht so eine Art Kobold mit offenen Mund im Kapuzenmantel, der den linken Arm hinter seinen Kopf gelegt hat. Die seltsame Gestalt ist halb so hoch wie der tote Samuel.

Andy [29.01.2010]

PS: Mein erwähntes Bild wird auch hier gezeigt! Schau dir mal in der Reprik WT-Dämonen in der Unterruprik Dämonen in WT-Bildern die Antwort auf meine Nachricht ganz unten an. Würde mich auch auf eine Antwort von dir freuen. Bin zu ZJ eigentlich nicht negativ eingestellt, meine halbe Familie sind welche und ich war auch 15 Jahre einer. Aber die Bilder lassen sich nicht leugnen. Gruß Andy
10
Hallo Andy!

Ja, ich konnte es auch kaum glauben, aber die Fratzen sind überall in den Heften zu finden. Ich selbst bin kein Zeuge, nie einer gewesen. Die Zeugen haben schon versucht, mich zu angeln, aber leider vergebens.

Ich empfinde es als Frechheit der ZJ, sich auf die Straße zu stellen und einen derartigen Schund zu verbreiten. Ich glaube, viele wissen diesbezüglich der Fratzen Bescheid. Viele vielleicht auch nicht - Gutgläubige.

Zum Glück gibt es solche Seiten wie diese, von Rüdiger Hentschel. Auch der Staat ist gefragt. Ich finde, wenn möglich, sollte man das Böse bekämpfen, wo auch immer. Die WTG verhöhnt Jesus, ihre Mitglieder und solche, die sie einfangen wollen. In meinen Augen hat sich die WTG mit den Fratzen selbst entlarvt. Sie ist eine satanische Sekte.

Toni [01.02.2010]
11
Hallo,

hab mir diese Seite jetzt (zufällig!) angeschaut und versteh die Welt nicht mehr ... Da setzt sich also jemand hin und sucht in diesen Bildern Dämonen (für mich sind das nur Schatten/Falten ... die zufällig beim Fotografieren/Zeichnen ... entstanden sind; ich kann auf meinen privaten Fotos eine Menge solcher "Dämonen" finden, genauso auf den gesprenkelten Fliesen in unserem Bad und was soll das denn schon bedeuten?)

Zitat: "Der Wachtturm tritt eindeutig satanisch auf, einmal durch die Dämonenabbildungen [...]"

Ich gehöre weder den Zeugen Jehovas an, noch bin ich besonders gläubig ... Was ich von den Lehren der Zeugen Jehovas gehört habe, hat mich auch nicht besonders überzeugt. Aber das hier mit solchen (meiner Meinung nach! an den Haaren herbeigezogenen) "Beweisen gegen den Wachtturm" gearbeitet wird finde ich nicht überzeugend und auch nicht professionell ...

Darja S. [11.08.2010]
12
Wenn man die andere seite des haares betrachtet, sieht man das die Frau gelockte Haare an den Spitzen hat. Also ich glaube das ist Zufall, dass auf manchen Bildern Gesichter zu erkennen sind.

Franceska [17.10.2012]
13
Wenn ich mit einigen Zeugen Jehovas über Jesus, Jehova etc. diskutieren will, werde ich freundlich und kultiviert belehrt, dass die Zeugen in der Wahrheit sind, ich aber der Aufklärung bedarf. Aber - wenn ich ihnen Bilder zeige mit dämonischen Fratzen, rasten manche förmlich aus, beschimpfen mich. Manche stellen sich volkommen ahnungslos (ich denke aber, die wissen schon Bescheid - ich sehe es ihnen an). Manche scheinen tatsächlich von allem nichts zu wissen.

Kein Christ würde Jesus obszön darstellen. Ganz zu schweigen von den vielen anderen "Bildnissen". Die Zeugen Jehovas nennen sich Christen, verspotten aber Jesus in Worten, in Bildern und in Taten (es darf nicht zu Jesus gebetet werden usw).

Ich frage mich deshalb, wer wohl der Aufklärung bedarf.

Otto [19.10.2012]
Es stimmt, Otto, dass sie Jesus durch das Degradieren zu einem anderen Gott verspotten. Für sie ist Jesus ein Gott, den sie zwar haben, aber nicht anbeten. Er ist ein Götze für sie. Merkwürdigerweise merken sie scheinbar nicht, dass sie jeden Tag gegen das erste Gebot verstoßen. Dort ist nämlich nicht von anbeten die Rede, sondern von haben. Der täglich Spott auf Jesus ist ihr Handwerk, das einmal im Jahr im Anti-Abendmahl gipfelt, bei dem sie Brot und Wein ablehnen. Das weiß kaum ein Mensch.

Danke, dass Du mit Zeugen Jehovas darüber sprichst. [RH]
14
Was eine Lüge du hier Zeigst... meine Fresse... Zeugen Jehovas ist ganz normale Religion die so lebt was in der Biebel steht. Hast du die Biebel gelesen? Nein? Also hör auf mit diesen Bildern... ist ja lächerlich....

Und Zeugen Jehovas haben keinen spass? Also ich hab schon viele gesehen und das wär mir echt Neu das sie keinen Spass haben...

Lg

Anonym [21.11.2013]
Es wäre eine gute Sache, wenn Du mir nur eine einzige Lüge nachweisen könntest. Die Bilder und Texte der Wachtturm-Gesellschaft sind alle überprüfbar. Meine Aussagen dazu sind hier auf dieser Seite öffentlich einsehbar. Du brauchst nur eine einzige Lüge zu finden und zu benennen. Dann ist Dir geholfen. Pauschal jemanden beschuldigen, ohne einen Nachweis zu führen, kann jeder. Ich habe alle Vorwürfe an die Wachtturm-Gesellschaft sauber und mehrfach belegt. [RH]
15
Grüß dich Anonym,

ein Trauerspiel mit dir, dass dich nicht mal dazugehörig bekennen kannst. Du versuchst dich jedesmal als einen aussenstehenden hier zu präsentieren. Aber allein schon deine von Hass geladenen Sätze outen dich als ZJ.

Rüdiger ist nicht der erste, der auf diese versteckten Dämonen aufmerksam macht, darüber wurde schon vor über 50 Jahren berichtet, als diese noch nicht so versteckt waren in euren Publikationen. Du solltest dich wirklich mal sehr gut informieren, bevor hier so geladen daherkommst. Versucht doch mal als ZJ sachlich zu bleiben und nicht immer diese negativen Emotionen von euch und vor allem diese üble Nachrede.

Den Eindruck, den man hier bekommt über ZJ, ist, lieber einen grossen Bogen um euch machen. In welcher Art lebst du denn laut Bibel, Anonym? Indem du Rüdiger Lüge vorwirfst? Indem in Frage stellst, dass er die Bibel gelesen hat? Indem du einem Menschen, dem von Gott Willensfreiheit geschenkt wurde, du ihm diese verbieten willst? Indem ZJ hier sogar auftauchen und ihn als Spinner bezeichnen?

Was für Worte von dir Anonym: ZJ sind eine ganz normale Religion? Wir sind aber keine Religion, wir folgen unserem Herrn und Gott Jesus Christus.

Jeremia 8,8 Wie könnt ihr sagen: »Wir sind weise und haben das Gesetz des HERRN bei uns«? Ist's doch lauter Lüge, was die Schreiber daraus machen.

Ja die Schreiber der WTG, das jedesmal hellere Licht und jedesmal eine noch grössere Lüge. Jeder ertappte Dieb, Lügner, Betrüber, Mörder usw. wirft gerne mit Schimpfwörtern um sich (frag mal bei der Kripo nach), weil solche Menschen, die solche Taten begehen, in der Regel so selbstherrlich sind, dass ihnen selten in den Sinn kommt, sie könnten je zur Rechenschaft gezogen werden für ihr Verbrechen. Es ist dieses Ertappt-worden-Sein bei der Lüge, was euch dazu leitet, so um sich zu schlagen mit Worten. Möge der Herr Jesus auch dich zur Wahrheit leiten.

Jesaja 48,17 So spricht der Herr, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin der Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir nützlich ist, der dich leitet auf dem Weg, den du gehen sollst.

Er allein leitet ihn auf dem Weg. Eine WTG hat er nicht nötig.

Gruß

Maria [21.11.2013]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 28.03.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten