Freimaurer Adam

Adam und Eva waren als Bewohner des Paradieses in einer Situation, die von der Entscheidung zum Gehorsam oder zum Ungehorsam abhängig war. Gott hatte klargestellt, dass Ungehorsam unweigerlich dazu führt, dass sie sterben mussten. Wie die Schlange Adam und Eva dazu verführte, den Begriff "Ungehorsam gegenüber Gott" nur noch relativ zu sehen, also den Ungehorsam mit möglichen Vorteilen zu vergleichen, die man durch Ungehorsam erlangen konnte, so führt die Wachtturm-Gesellschaft die Menschen auf einen Weg, der davon berichtet, Adam hätte sich eine Zeit lang bewähren müssen. Wie Freimaurer in ihren Logen von Grad zu Grad durch Bewährung aufsteigen, so soll Adam als Bewohner des Paradieses angeblich eine Bewährungszeit zu bestehen gehabt haben, um dann schließlich ewiges Leben von Gott erhalten zu können.

Zitat: Wachtturm 15. Februar 1998, Seite 31
Als Adam erschaffen wurde, ließ Gott im Garten Eden den "Baum des Lebens" wachsen ... Da Gott den Baum zu einem bestimmten Zweck gepflanzt hatte, hätte Adam sicherlich davon essen dürfen, wenn er sich in Gottes Augen lange genug als treu erwiesen hätte.

Die simple Dualität Gehorsam/Ungehorsam wird von der Wachtturm-Theologie umgestaltet in einen Prozess, wie er von der Freimaurerei her bekannt ist. Man steigt auf, bewährt sich eine Zeit lang, um dann einen Bonus zu erhalten, der dann nicht mehr der Frage unterfällt, ob man gehorsam oder ungehorsam ist. Diese Theorie widerspricht dem eindeutigen Bericht der Bibel, die im Bezug auf Adam und Eva einzig die beiden Zustände des Gehorsams und des Ungehorsams kennt. Die Wachtturm-Gesellschaft führt einen Nebenweg ein, der nur dazu dient, Jesus für alle Menschen komplett unbrauchbar zu machen und an seine Stelle die freimaurerische Bewährungsstrategie zu setzen.

Der durch Jesus zurückgewonnene Gehorsam

Gott selbst bereitete für uns den Gehorsam zu und ebnete uns den Weg, diesen Gehorsam zu besitzen. Gott war in Gestalt des Menschen Jesus absolut gehorsam und band die Frage nach unserem Gehorsam an die einzige Entscheidung, die bleibt: Glaubst du an Jesus?

Denn Jesus ließ sich für unseren Ungehorsam bestrafen und für uns trug er die Strafe. Wer an ihn glaubt, besitzt den Gehorsam gegenüber Gott und ist nicht darauf angewiesen, sich wie ein Freimaurer oder ein Zauberlehrling bewähren zu müssen. Wer an Jesus glaubt, erkennt, dass er aus eigener Kraft niemals Gott gehorchen kann. Wer an Jesus glaubt, kann nur den Gehorsam Jesu als Geschenk entgegennehmen und sich von ihm erlösen lassen.

Der künstliche Gegenweg

Jehovas Zeugen stecken in einer Leistungsreligion. Sie müssen sich Tag für Tag im Wahlkampf für ihren Wachtturm-Jehova bewähren. Sie haben keine Erlösung, sondern sie haben nur die Aussicht auf einen möglichen Erfolg ihrer Predigt-Leistung. Sie arbeiten in der Hoffnung, dass einmal alle Menschen vernichtet werden. Nur sie nicht. Wer sollte dann noch übrig sein, der sich vor ihrem Jehova-Gott bewähren könnte? Diese Strategie der Bwährung durch mühselige Wahlkampf-Arbeit hat mit Erlösung nichts zu tun und widerspricht schon dem Bericht des Sündenfalls. Jehovas Zeugen lehren eine Abweichung von der klaren Frage des Gehorsams und leiten die Menschen um zu einer Problemstellung, die sich angeblich durch Ausdauer und Bewährung lösen lässt.

Dass aber Jesus das Problem des Gehorsams für alle Menschen gelöst hat und alles auf die Gehorsamsfrage zurückgeführt hat, indem er absolut gehorsam war und die Strafe für unseren Ungehorsam davontrug, diese einfache Erkenntnis hat keinen Platz in der Leistungsreligion des Wachtturm-Freimaurers. Indem Jehovas Zeugen von einer befristeten Bewährungsphase Adams sprechen, leugnen sie Jesus, der für uns allen Ungehorsam vor Gott beseitigt hat.

Jehovas Zeugen durch und durch antichristlich

Offenbarung 21 Und ich sah keinen Tempel darin; denn der Herr, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, er und das Lamm. Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.

Die Herrlichkeit Gottes ist das Lamm. Wenn Jesus nur ein Eins-zu-eins-Ausgleich zum ehemals vollkommenen Adam wäre, würde er nicht als Herrlichkeit Gottes bezeichnet werden können.

Das Licht Jesus Christus, die Wahrheit Jesus Christus, der Weg Jesus Christus, die Auferstehung Jesus Christus, das Leben Jesus Christus gilt nicht für Jehovas Zeugen. Sie haben sich festgelegt auf den Kampf der Bewährung und spekulieren auf einen bibelfernen, irdischen, aus menschlicher Kraftanstrengung geschöpften Umbau der Welt im Sinne des Konzerns Wachtturm-Gesellschaft.


Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 11.09.2011 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten