Die große Show der Frömmigkeit

Die Religion der Wachtturm-Gesellschaft bezieht sich auf die Veränderung der Weltverhältnisse zugunsten einer Eine-Welt-Regierung unter den Fittichen des Treuen und Verständigen Sklaven. Die biblisch angesagte Herrschaft Christi, die Christen aus der Hand Gottes erwarten, wird in der meisterlich organisierten Gesellschaft Jehovas zu einer von Zeugen Jehovas selbst zu errichtenden Herrschaft unter der Führung der Elite des Wachtturm.

Was also in der Bibel durch die Hand Gottes in vollkommener Weise errichtet wird, was Raum greift ohne das Zutun der Christen, was sogar unter der Begleiterscheinung der schlimmsten Christenverfolgung, die je stattfinden wird, passiert, ist bei der Wachtturm-Gesellschaft nur die Grundlage für deren Machtübernahme und Errichtung einer Wachtturm-Weltherrschaft mit allen Mitteln der Manipulation.

Und doch verbreitet die Wachtturm-Gesellschaft den allgemeinen Eindruck, dass bei den Zeugen Jehovas Frömmigkeit stattfindet, wie man sie bei Christen sieht. Da werden viele Menschen in inbrünstigem Gebet dargestellt und es wird verschwiegen, dass die Pläne der Wachtturm-Gesellschaft im Grunde auch ohne das Eingreifen ihres Jehova "Gottes" durchführbar sind. In jedem einzelnen Wachtturm liest man unter dem Abschnitt "DER ZWECK DES WACHTTURMS":

Der Wachtturm bietet den Menschen Trost durch die gute Botschaft, dass Gottes Königreich, eine wirkliche Regierung im Himmel, bald allem Bösen ein Ende setzen und die Erde zu einem Paradies machen wird.

Die gute Botschaft der Bibel lautet jedoch, dass durch Jesus jeder Mensch zu Gott kommen kann und deshalb nicht vernichtet wird, obwohl er es eigentlich verdient hätte. Die "gute Botschaft" des Wachtturm hebt ab auf die Vernichtung des Bösen und verschweigt, dass ohne Jesus alles vernichtet werden muss, was existiert. Denn der Mensch ist böse und ohne Jesus dem Tod geweiht. Gleichzeitig wissen wir, dass der Wachtturm den Kontakt zu Jesus verbietet. Jesus ist aber der einzige, der die Versöhnung zwischen dem Bösen (uns Menschen) und Gott schafft. Hier liegt der Schlüssel, der uns vor Augen führt, dass die "gute Botschaft" des Wachtturm nichts anderes im Sinn hat, als die Menschen von Jesus fernzuhalten und so schnell wie möglich ihrer Vernichtung zuzuführen.

Dieses antichristliche "Evangelium" untermauert der Wachtturm mit einem riesigen Haufen frommen Gehabes, das immer unter Missachtung der Weisung Gottes stattfindet, die aussagt, dass wir auf Jesus hören sollen. Diese auf einen Jehova gerichtete Wachtturm-Frömmigkeit ist eine hässliche Nachahmung dessen, was den Christen die Existenz in Jesus ist.

Öffentliche Schau von Frömmigkeit konsequent vermeiden!

Wenn christliche Gemeinden mit guten Absichten betende Menschen abbilden, um zu zeigen, wie schön es ist, wenn sich der Mensch Gott zuwendet, sollten sie wissen, dass der Wachtturm zwecks Vorheuchelung falscher Frömmigkeit diese Methode schon lange benutzt!

Wachtturm 1. Mai 2009, Titelblatt:
Fromme Show der Zeugen Jehovas
Bei den Zeugen Jehovas darf nur der Mann laut beten.
Frauen und Kinder dürfen nur im Stillen mitbeten. Wussten Sie das?

Als Beweis dafür, dass die Frömmigkeit der Zeugen Jehovas eine falsche Frömmigkeit ist, befinden sich im Hintergrund der fromm betenden Zeugen-Jehovas-Familie wieder die Dämonen, die regelmäßig in Wachtturm-Veröffentlichungen vorkommen. Was immer für eine Tapete diese frommen Zeugen Jehovas wohl haben, ist es eine Künstlerfamilie, die vor den Leinwänden des Treuen und Verständigen Sklaven betet? Wer diesen oberfrommen Wachtturm genauer betrachtet, wird im Hintergrund jede Menge Dämonenfratzen erkennen! Auch der Pullover der betenden Frau gerät im Bauchbereich zur Dämonenmaske!

Leider sind die Dämonen kaum mit technischen Mitteln zu kopieren. Wer aber diesen Wachtturm im Licht hin und her dreht, erkennt viele dieser Wesen.

Achten Sie z.B. auf den Dämon direkt über dem Hinterkopf der Frau!
Dämon der Wachtturm-Frömmigkeit

Dies ist der Beweis, dass Frömmigkeit niemals zu Werbezwecken benutzt werden darf! Christen, unterlasst diese Art von Veröffentlichungen. Jesus hat uns geboten, dass wir unsere Frömmigkeit nicht vor der Welt zur Schau stellen sollen!

Geht diesem Sklaven der falschen Theologie und der Abtrünnigkeit nicht auf den Leim. Das Wachtturm-Brooklyn ist eines der Zentren des Zaubers und der Dämonenanbetung. Diese Weltreligion ist uns Christen in allen technischen und publizistischen Fragen weit voraus. Deshalb müssen wir auf den Herrn hören und uns nicht den Medien ausliefern, die schon lange von Satan beherrscht werden.


Kommentare
01
Ja.., genau so ist es!! Ich bin ein Gläubiger der evangelischen Lutheranischen Kirche - verheiratet mit einer "Zeugin Jehovas", seit 18 Jahren! Jetzt nimmt es wirklich untragbare Ausmaße an - habe wirklich keine Lust mehr diesem "teuflichen Treiben" beizuwohnen! Ich werde mich von meiner Frau trennen - es kann ja wohl nicht angehen, dass diese "amerikanische" und mittlerweile Weltumgreifende "Erfindung" uns Christen, bzw. Urchristen anzugreifen und auszulöschen versucht!!!!

Derzeit wird (zumindest) versucht, diesen "Verein" als Kirche zuzulassen um "Kirchensteuer" zu erheben. Scheinbar trifft auch die Wirtschaftskrise die "Zeugen Jehovas", meiner Meinung nach "Luzifers Werk" ... denn nach JESUS Worten, "es werden viele nach mir kommen"!! Martin LUTHER ist gekommen. Und er hat vieles bewirkt, auch mit Philipp Melanchton und Martin Hecker in einer ganz finsteren Zeit!!

Ich möchte nur sagen: Vielleicht sind wir und waren wir von der evangelischen Kirche aufgrund unserer historischer Vergangenheit nie richtig wahrgenommen worden! Wir sind eigentlich die "Urchristen" ... es lebe "DER VATER (GOTT) und "JESUS CHRISTUS" der für unsere Sünden gestorben ist!!!

Unsere Hoffnung ist auch das Paradies!

Armin Weidenbach [20.12.2009]
02
Frage an Radio Sinsheim: Wer sind "uns Christen, bzw. Urchristen"? Ich habe noch nie davon gehört, dass Christen ein Wir-Gefühl hätten wie die Zeugen Jehovas oder die SPD. Und ich habe noch nie davon gehört, dass die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft irgendwelche Glaubensgruppen beunruhigen würden. Wenn so etwas wie Unruhe entsteht, dann immer nur in dem einzelnen Christen, der die Unwahrheiten erkennt. Doch ist es mir gänzlich neu, dass "uns Christen, bzw. Urchristen" als Gruppe beeinträchtigt würden. Und wenn dem so wäre, würde ich mich zu einer solchen Wir-Gruppe nicht zugehörig fühlen, denn ich gehöre Jesus.

Frage an Radio Sinsheim: Was hat Martin Luther mit Martin Hecker zu schaffen. Es wäre nett, wenn Du darüber Auskunft geben könntest.

Frage an Radio Sinsheim: Wieso in seiner finstersten Zeit? Was meinst Du?

Frage an Radio Sinsheim: Wer ist aufgrund seiner Vergangenheit von der Evangelischen Kirche nicht wahrgenommen worden? Gibts noch ein paar Mumien in Sinsheim?

"... es lebe DER VATER (GOTT) und JESUS CHRISTUS der für unsere ..."

Du sollst keine Trinksprüche rausbringen, sondern den Sohn ehren, wie die Menschen den Vater ehren. (Joh. 5,23)

Und Deine Unterscheidung zwischen Vater (Gott) und Jesus Christus entlarvt Dich als Zeuge Jehovas. Dass Ihr noch nicht einmal im antichristlichen Zeugnis Jesus Gott sein lassen könnt, ist erstaunlich. Obwohl - einer hats geschafft: O. W. aus München. Der hat eine Zeit lang behauptet, er habe erkannt, dass Jesus Gott sei. Allerdings hat er die Lüge, er sei Jesus zugehörig, nicht lange durchgehalten.

Rüdiger [20.12.2009]
03
Ich kenne einen Jehowas Zeugen, er hat mir lange verschwiegen dass er einer ist. Ich kann nur Jedem raten haltet Euch fern, es bringt nur Unglueck, denn die sind so programmiert und sehen nur noch was denen eingespeichert wurde.

Es ist so schade um den Mann, aber die sind hoffnungslos.

Ich brauchte lange um die Denkweise zu verstehen.

Er sagte mir selber, dass er mal sehr depressiv war und ich denke dass diese sogenannten Brueder und Schwestern es dann leicht hatten mit ihm ... obwohl er das nicht eingesteht. Er ist ein netter edler Mann, immer hilfsbereit aber auch nur gegen Entgelt

Anonym [05.07.2011]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 13.04.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten