Geschlechtsteil im Wachtturm

In den Illustrationen der Bücher und Hefte der Zeugen Jehovas wallen und falten sich die Stoffe zu ganz unterschiedlichen und oft recht merkwürdigen Gebilden. Wer nicht mit den Marionetten-Augen der Zeugen Jehovas auf diese Bilder schaut, stellt immer wieder Erscheinungen fest, die nicht das Ziel haben, Gottes Wort zu verherrlichen, sondern die im Gegenteil das Wort Gottes durch den Dreck ziehen sollen. Da gibt es Dämonen, da gibt es satanische Symbole und sogar überdimensionale Geschlechtsteile. Ein Geschlechtsteil findet sich zum Beispiel in folgender Darstellung:

Verstecktes Geschlechtsteil
Der größte Mensch, der je lebte, Kap. 36

Hier pflegt ein hochattraktives Mädchen mit hinten verwuselter Schlafzimmerfrisur den kranken Sohn eines römischen Hauptmanns. Das Mädchen passt zwar nicht zum Thema, schiebt sich aber ganz unauffällig in den Vordergrund des Bildes. Das Tuch-Gehänge ihres rechten ausgestreckten Armes faltet sich rein zufällig am unteren Ende zu einem Gebilde, das sowohl eine riesige weibliche Klitoris als auch eine männliche Eichel sein könnte.

Klitoris oder Eichel

Auftrag an die Zeugen Jehovas: Fotografieren Sie doch einmal wild umher und machen Sie täglich 1000 Fotos. Sortieren Sie dann die Fotos heraus, auf denen rein zufällig solche Geschlechtsteile auftreten. Senden Sie mir dann diese Fotos als Beweis, dass so etwas ganz zufällig passiert.

Frage an die Zeugen Jehovas: Haben Sie schon einmal einen Umhang getragen, bei dem sich im herabhängenden Teil des Ärmels ein wurstähnliches Gerät bildete, das große Ähnlichkeit mit einem Geschlechtsteil hatte?

Vagina oder Penis

Ich stelle die Behauptung auf, dass die Wachtturm-Gesellschaft dazu eingerichtet ist, das Wort Gottes nach allen Regeln der Kunst und mit allen ihr zu Gebote stehenden Mitteln zu verunglimpfen und lächerlich zu machen. Der Sinn des Wortes Gottes wird von der Wachtturm-Gesellschaft so weit verdreht wie möglich. Als Richtschnur benutzt sie dabei die Philosophie, der Mensch könne sich selbst aus dem Sumpf der Sünde ziehen.

Dieses große Ziel der Wachtturm-Gesellschaft wird flankiert von Maßnahmen, die auf versteckte Weise den Geist der Zeugen Jehovas in Schach halten oder noch tiefer in den Irrtum treiben sollen.

Mehr zu sexuellen Abstrusitäten in Wachtturmschriften


Kommentare
01
... und der wo liegt, spielt mit einer hand an seiner brustwarze und die andere?! ...

chris [24.03.2010]
02
Also Du brauchst dringend einen Psychologen, im Ernst ...!!! Je mehr ich mir das ansehe, umso mehr fällt mir auf, dass bis zum Erbrechen versucht wird, den Zeugen Jehovas etwas schlechtes anzuhängen, es ist UNGLAUBLICH!! Wie armseelig all diejenigen sind, die so etwas wohl nötig haben, um Befriedigung zu finden ...

Wenn ihr was nicht versteht, dann geht auf Wikipedia, dort findet ihr fast jede Antwort, auch über Zeugen Jehovas! Aber hört doch auf mit diesem Scheiss hier!!

Simone [03.04.2010]
03
Schlag bei Wikipedia nach und Du wirst folgendes lesen: "Die dritte Lesart kombiniert die Konsonanten JHWH mit den Vokalen, die eigentlich die Aussprache von Adonaj verlangen. Das führte zu dem verbreiteten Missverständnis, Israels Gott heiße "JeHoWaH", latinisiert "Jehova".

Bevor Du hier das Maul aufreißt, solltest Du den Informationen nachgehen, die es hier zu lesen gibt. Achte darauf, dass nicht unversehens Du diejenige bist, die Jesus verfolgt.

Rüdiger [03.04.2010]
04
Hallo Simone!

Ich hielt die ZJ für fromm und gut. Habe mir diese Seiten und diese "Bilder" angeschaut. Es ist alles wahr, nichts ist gelogen, was Rüdiger ins Netz stellt. Am meisten machen mir die "Bilder" zu schaffen. Ich würde sagen, absolut bösartig, ja satanisch. Laufe weg, wenn du noch kannst.

Niemals möchte ich einer Sekte angehören, die Jesus verspottet und verhöhnt. Mir kommt das kalte Grauen. Ich habe mir vorgenommen, die mir bekannten ZJ in Bezug auf die "Gemälde" anzusprechen.

Siegfried [03.04.2010]
05
Ich les das hier grad mit einem gewissen Maß an Humor^^

Sicher haben Zeugen Jehovas was ihre Lehren angeht einige Mankos ... aber eine Geringschätzung Jesu gehört sicherlich nicht dazu, denn sie lehren doch auch, das Erretung allein durch Jesu Opfertod erfolgt, oder?
Eben nicht. Die Zugehörigkeit zur Wachtturm-Gesellschaft ist ebenso Bedingung zu Rettung (nein, sogar noch viel mehr). Das macht Jesus quasi zum Nebenprodukt und als Nebenfigur ist er Satan und seinen Anklagen nicht mehr gefährlich. Genau das findet übrigens ähnlich in der Katholischen Kirche statt. [RH]
Und die Bilder ... ein echter Knaller ... selten so gelacht^^

Mal ehrlich: Wenn ich diese Seiten hier anfangs noch mit einem gewissen Interesse verfolgt habe ... weiß ich jetzt das ich hier falsch bin^^ Man kann sich sicherlich jedes religiös illustrierte Buch nehmen ... wenn man krank genug ist und lang genug sucht hat auch der Papst beim Ostersegen eine "Glied-Falte" irgendwo ... und generell ... der Papst rennt mit dem Papststab rum, den sicherlich einige Psychologen als Phallus-Symbol werten ... and so on, and so on.

Torben [12.04.2010]

PS: Achja, in einer Sache muss ich einigen Schreibern hier recht geben: Der generelle Umgangston läßt zu wünschen übrig. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und auch ein Recht auf Glaubensausübung bzw. wie meinereiner - auf keinerlei Glaubensausübung. Einige Antworten der "Pro-Christi-Fraktion" sind aber von Haß durchtrieben - in einem schon erstaunlich zu nennenden Ausmaße. So far :)
Na? Torben? Hast Du denn auch ein Beispiel für Deine Behauptung zur Hand? (Oh, jetzt habe ich schon wieder durchtrieben gehasst! Oh!) [RH]
06
Der Lieblingsvorwurf der Zeugen Jehovas und derer, die welche sind, es aber nicht zugeben wollen, ist: "Hier ist Hass." Aber was sie als Hass empfinden, ist eine ganz normale Auseinandersetzung. In der Wachtturm-Gesellschaft gibt es einen Verhaltensparagraphen, der dem Zeugen Jehovas vorschreibt zu vergeben. Selbst wenn sein Kind von einem Ältesten missbraucht wurde, muss er vergeben, wenn das Rechtskomitee es so will, damit er nicht ausgeschlossen wird. Dies ist eine pervertierte Ansicht dessen, was Jesus uns sagt. Bei Jesus wird niemals etwas von einem Menschen verlangt, das er nicht erfüllen kann oder will. Bei der Wachtturm-Gesellschaft wird die Fleischer-Axt der religiösen Tugenden durch die Gemüter gezogen, dass es nur so kracht.

Von dieser Warte aus betrachtet, kann ich viele Hass-Vorwürfe verstehen, die hier von Zeugen Jehovas und solchen, die nicht zugeben wollen, dass sie welche sind, vorgebracht werden. Doch sind diese Seiten nur zur gesunden Auseinandersetzung gemacht. Dazu gehören auch klare Worte und manchmal auch harte Worte. Dass dabei auch der ein oder andere Ausrutscher passiert, bleibt uns unvollkommenen Menschen unbenommen.

Doch sind diese Aufklärungsseiten nur dazu gemacht, die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft aufzudecken. Zeugen Jehovas, die die Argumente lesen, haben die Wahl, entweder auf den angeblich treuen und verständigen Sklaven sauer zu sein oder die Argumente als Hass zu empfinden. Dass sie natürlich die letztere Variante vorziehen, verstehe ich voll und ganz.

Torben, wenn Deine Tochter blindlinks über die Straße laufen will, obwohl ein LKW mit 50 anrauscht, schreist du sie dann an oder ziehst du einen Zettel heraus und nimmst einen Bleistift, um ihr die Folgen ihres Handelns als kleinen sachlichen Aufsatz aufzuschreiben? Ich glaube, Du wirst sie so laut anschreien, wie Du nur kannst. Und Dein Schreien ist die reine Liebe, auch wenn sich Deine Tochter fürchterlich erschreckt.

Rüdiger [12.04.2010]
07
Hallo Torben!

Schön für dich, dass du noch Humor hast, den kannst du auch gebrauchen. Von deiner Jehova-Sekte aus kannst und willst du die dämonischen Fratzen nicht sehen. Aber glaube mir, viele haben sie erkannt, ich auch. Krank sind solche Leute, die noch bei solchen Sektenbetreibern sich aufhalten und noch mit den "Blättern" hausieren. Du wirst schamlos benutzt. Mache deine Augen richtig auf, schaue dir alles auf diesen Seiten an und lies alles. Wie ein roter Faden zieht sich die Schändung Jesu durch eure Blätter. Keine mir bekannte christliche Kirche treibt derartiges. Wie Rüdiger einmal schrieb, sind die dämonischen Darstellungen auch in Amerika bekannt und werden dort in Foren diskutiert. Mache dich schlau. Jesus wird dir helfen, wenn du nur bittest.

Siegfried [12.04.2010]
08
Nun, ich mag weder Sekten noch Frömmeler welche eine fragwürdige Phantasie entwickeln. Die Zeugen Jehovas sind eine Sekte und der Erzeuger dieser Seite scheint auf der Suche nach obszönen Umrissen zu sein, die er dann mit angeblich frommem Eifer präsentiert und dabei seine frömmelnde Perversität auslebt. Ja, er braucht einen Psychiater oder wird früher oder später gemeingefährlich.

erwin [24.05.2010]
09
Ich mag auch keine Frömmelei. Und die "fragwürdige Phantasie" habe nicht ich entwickelt, sondern die Herren 'treuer und verständiger Sklave' aus Brooklyn. Dies gilt es zu veröffentlichen, damit die Menschen gewarnt sind vor einer Religion, die 2 Götter hat. Jehova als Hauptgott und Jesus als Nebengott (Johannes 1:1 Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott.) Genau wie sie behaupten, das Gesetz einzuhalten sei wichtiger als die Gnade, so treten sie als allererstes auf dem ersten Gebot herum (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben). Sie splitten Gott und Jesus zu zwei unterschiedlichen Wesen und lassen beide Einzelgötter in ihrer Religion eine wichtige Rolle spielen. Wenn das nicht Vielgötterei ist, dann wohnt der Papst in Brooklyn.

Die Gotteslästerung der Wachtturm-Spezis ist so fein ausgewogen, dass die Öffentlichkeit eine dezidierte Berichterstattung darüber benötigt. Ob Dir dabei die Galle hochkommt oder nicht, ist dabei zweitrangig.

Rüdiger [24.05.2010]
10
HAHAHAAAAAAAA - selten so gelacht! Es ist immer wieder erfrischend, zu sehen, zu welch umwerfenden Phantasien der menschliche Geist doch fähig ist. Ab sofort sehe ich Pimmel und Vulvas allüberall. Das ist ein echter Augenöffner.

Meiner [19.07.2010]
11
Zu Rüdiger: (Johannes 1:1 Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott.) Natürlich ist Jesus ein Gott, aber er sagte selbst, dass der einzige Gott, der angebetet werden soll, sein Vater, der der Allmächtige Gott ist.

Zu den Bildern: Ich habe nichts anstößiges oder satanisches erkennen können.

Norbert [20.09.2010]
12
Das erste, Norbert, was mir auffällt, ist, dass Ihr mit diesem Jehova "Gott" und diesem Wachtturm-Jesus mindestens zwei Götter in Eurer Religion habt. Dies verbietet aber das Gesetz kategorisch! Du sollst keine anderen Götter neben mir haben! Geht Dir ein Licht auf? Einer davon muss ein Götzen sein. Ihr betet nicht zu Jesus, weil es Götzendienst wäre. Also muss Jesus der Götze sein. Aber Ihr betet durch diesen Götzen. Abscheulich!

Ja, Jesus sagt, dass nur Gott der Vater angebetet werden darf. Und er sagt zu Philippus, der ihn fragt: Zeige uns den Vater, das wird uns genügen:

Johannes 14, 9 So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Ihr habt mit dem Katholizismus eines gemeinsam: Ihr wollt nicht, dass Jesus der Vater ist. Dafür vergeudet Ihr 90 Prozent Eurer Lebenszeit hier und 100 Prozent dort.

Rüdiger [20.09.2010]
13
Ach du meine Güte...

Rüdiger, (ich dutze dich, da du selbst mit Rüdiger unterschreibst) ich finde dich extrem widerlich...

Was bist du nur für ein Mensch, der sich anmaßt so über andere zu urteilen? Ich kann beim besten Willen auf keinem deiner Bilder irgend etwas erkennen, was du hier schreibst.

Wie viele Stunden hast du dir denn diese Bilder angeschaut um dann irgend etwas zu finden, das ja aussehen könnte wie eine Eichel, o.ä.???

In meinen Augen ist das pervers...nein bist DU pervers.

Du erkennst nackte, pralle Brüste, eine extrem große Vagina/Eichel etc. Igitt...sag ich da bloß... wahrscheinlich bist du der einzige der den Wachtturm als kleines Hilfsmittel benutzt, wenn du verstehst was ich meine... Wirklich schäm dich

Anika M. [31.12.2010]
14
Wie heißt es so schön? - Hochmut kommt vor den Fall. Die WTG wird sehr tief fallen, denn sie hat sich über Gott erhöht. Das sollte man wirklich ernsthaft bedenken. Heißt es denn nicht auch so schön: Geht aus ihr, der falschen Religion hinaus, wenn ihr nicht an ihren Sünden teilhaben wollt? Wer treibt Hohn und Spott mit Gott, dem Allmächtigen? Darum werden auch die Menschen sagen: Berge fallet über uns!

Wann werdet ihr den Herrn der Herrlichkeit, Gott den allmächtigen Schöpfer, Jesus Christus erkennen! Euer Jehova, er kann nicht als der Herr der Herrlichkeit in eurem Herz lebendig sein, denn er ist nicht der Vater des Lichts. So könnt ihr auch keine Kinder des Lichts sein. Weigert ihr euch deswegen zu sehen und zu hören? Bis zu dem Wunsch: Berge fallet über uns?

Laßt euren Gott Jehova in eurem Herzen lebendig sein und so habt ihr den Geist der Lüge und des Betrugs.

Doris [31.12.2010]
15
Oh man ist das alles lächerlich. Auch niedlich Wie der Autor in jedem Kritiker gleich einen Zeugen Jehovas sieht, auch wenn die Meisten, (mich eingeschlossen) wahrscheinlich gar nichts mit der Sekte zu tun haben. Aber wenn man Psychosen lustig findet gibts auf dieser Seite echt was zu lachen! :D

Basti [12.05.2016]
16
Da lach ich doch mal!

"Psychosen" sind zum Lachen, die Wahrheit ist zum Lachen und die Lüge ist zum Heulen.

Na gut Basti.

Doris [13.05.2016]
17
Finde ich absolut nicht lächerlich. Lächerlich wäre es, wenn die Fakten über die Z.J. frei erfunden wären, aber das ist leider nicht der Fall. Wenn das alles Fake wäre, gäbe es die Seite gar nicht. Die Wahrheit über die Z.J. wollen nur wenige wissen und glauben. Wir leben in einer Gesellschaft, die sehr ignorant und oberflächlich ist. Wen kümmert es schon, was sich hinter den Kulissen der Wachtturmgesellschaft wirklich abspielt? Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen und alles unterstreichen. Was hier über Z.J. berichtet wird, entspricht den Tatsachen, es ist wahr und keine Lüge.

Jürgen [15.05.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 01.06.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten