Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback: Aktionen gegen die Zeugen Jehovas

Habe von Ihren Aktionen gegen die Zeugen Jehovas gehört

Sehr geehrter Herr Hentschel,

ich wohne schon länger in Tairnbach und habe von Ihren Aktionen gegen die Zeugen Jehovas gehört.
Hallo Nachbar, es geht nicht gegen die Zeugen Jehovas, sondern für die Zeugen Jehovas. Niemand kümmert sich um die Zeugen Jehovas. Zeugen Jehovas sind ganz fürchterlich manipulierte Leute, die systematisch zum Faschismus verführt worden sind. Ich argumentiere nicht gegen die Zeugen Jehovas, sondern gegen den Betrug, dem sie erlegen sind. Und es besteht von Tag zu Tag mehr Hoffnung, dass Jehovas Zeugen die betrügerische Lehre der Wachtturm-Gesellschaft hinterfragen. [RH]

Einmal habe ich auch selbst in Wiesloch beobachtet, wie Sie laut Parolen gerufen haben. Öffentliche Meinungsäußerungen sind in einer Demokratie kein Problem, so lange sie sachlich und ohne beleidigenden Unterton geäußert werden. Manchmal sind auch deutliche Worte angebracht, z.B. wenn es um fremdenfeindliche oder fanatische Tendenzen geht. Im Falle Ihrer Aktionen gegen Zeugen Jehovas gehen Sie meiner Ansicht nach zu weit, denn diese Leute tun nichts anderes, als friedlich ihre Ansichten öffentlich zu vertreten.

Das stimmt nicht. Jehovas Zeugen werben im Auftrag der Wachtturm-Gesellschaft neue Todeskandidaten an. Und das nicht freiwillig, sondern unter einem massiven psychischen Druck. Die Wachtturm-Gesellschaft lässt organisiert Menschen verbluten. Um dieses Kerngeschäft zu maximieren, müssen fortwährend neue Kandidaten angeworben werden, zumal die brutale Ausschlussfreude der Wachtturm-Gesellschaft ebenfalls befriedigt werden muss. Jehovas Zeugen mögen sich vielleicht selbst als friedlich einschätzen, aber sie sind es nicht. Sie werden ja auch im Offenbarungsbuch der Wachtturm-Gesellschaft als die Heuschrecken aus dem Abgrund bezeichnet, die einem Drittel der Menschheit mit ihrem Skorpionstachel Schmerzen zufügen. [RH]

In der Zeit des Dritten Reiches wurden die Zeugen Jehovas wegen ihrer konsequenten Weigerung, Kriegsdienst zu leisten, den Hitlergruß zu entbieten oder in anderer Weise am Führerkult teilzunehmen, verfolgt. Sie wurden in Konzentrationslager eingesperrt und fast 2000 kamen darin um. Damals waren die Zeugen Jehovas die einzige christliche Gemeinschaft, die geschlossen Widerstand geleistet hat.

Die Wachtturm-Gesellschaft wollte ursprünglich mit Hitler zusammenarbeiten. Sie formulierte in einem Brief an Herrn Adolf Hitler sinngemäß: Wir verfolgen doch die gleichen Ziele! Als Hitler den Brief einfach ignorierte, befahl die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas den strikten Widerstand. Mit dieser Entscheidung schickte sie sehenden Auges diese armen Menschen ins KZ. Der Widerstand der Zeugen Jehovas war kein Widerstand, sondern nur eine billige Trotzreaktion der Wachtturm-Gesellschaft. Jehovas Zeugen waren nur das Kanonenfutter. Umso wichtiger ist die Aufklärung! Denn so etwas kann sich jederzeit wiederholen. Und die Wachtturm-Gesellschaft hat eine solche Todes-Entscheidung auch in einem afrikanischen Land gefällt, während sie in Mexiko die Bestechung legalisierte, die den Militärdienst umging. Hier ging es ihr nur um die Maximierung der Predigtdienstlerei. Wenn in Mexiko die Verweigerung des Militärdienstes mit dem Tod bedroht worden wäre, hätte die Wachtturm-Gesellschaft garantiert auch hier den unbedingten Widerstand befohlen. [RH]

Alle anderen Kirchen haben - mit Ausnahme von Einzelnen - mit dem Regime Kompromisse gemacht. Sie sollten Ihre Kraft nicht gegen, sondern für Ihre Mitbürger einsetzen. Es gibt viele Möglichkeiten: Flüchtlingshilfe, Obdachlosenhilfe, Hospizhilfe.

Danke für Ihren Brief

Was mich allerdings wundert, ist, dass Sie Ihren Brief ohne gültigen Absender überbringen. Ich habe keine Gelegenheit, Ihnen persönlich zu antworten. Das kenne ich von Jehovas Zeugen zur Genüge. Sie fahren ihre Angriffe und lassen Antworten nicht zu. Und zum Hohn wünschen sie einem dann noch einen schönen Tag.

Wie sind Sie drauf? Wenn Sie kein Zeuge Jehovas sind, rufen Sie mich an. Ich würde gerne mit Ihnen sprechen. Meine Telefonnummer finden Sie im Impressum.

Rüdiger Hentschel


Kommentare
01
Hallo Herr H.

Sie haben immer das letzte Wort und auf alles eine Antwort, auch wenn es meiner Meinung nach der grösste Schwachsinn ist, den Sie verzapfen. Vielleicht unterstellen Sie uns auch, am Einsturz der Twin Towers schuld zu sein oder weitere Abstrusitäten. Aber ich muss Ihnen einen Unterhaltungsfaktor zugestehen. Ich habe den Film Wold War Z mit Brad Pitt verpasst dank Ihrer Website.

Aehm...noch was. Ich bin eine Zeugin Jehovas und irgendwie scheinen Sie misszuverstehen, weshalb der Souverän des Universums sich diesen Namen gab und dem Wort, das Fleisch wurde, den Namen Jesus, der Christus wurde. Wenn Sie die Bibel ganz lesen, so wie wir Zeigen Jehovas, dann werdrn Sie das sicher irgendwann verstehen, falls Sie so intelligent sind wie Sie zu sein scheinen.
Wenn ich die Bibel ganz lese, fällt mir auf, dass Gott im ersten Gebot einen anderen Gott absolut verbietet. In Johannes 1,1 wird von Jehovas Zeugen behauptet, das Wort sei ein anderer Gott. Wer macht die Bibel hier zum Lügner? Jehovas Zeugen! Denn sie behaupten, die Bibel zu verstehen und zu befolgen. Im selben Atemzug behaupten sie, dass das Wort ein anderer Gott sei. Und sie merken gar nicht, dass sie das erste Gebot brechen, das genau diesen anderen Gott absolut verbietet! - Aber die Führung der Zeugen Jehovas weiß, was sie tut. Sie führt euch alle an der Nase herum. [RH]
Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie sich nicht immer so aufregen müssen, vor allem bei Ihren bedenklichen Interpretationen. Meine Kinder würde ich Ihnen jedenfalls keine Minute anvertrauen, denn solche Phantasien halte ich für pathologisch und behandlungsbedürftig.

Hochachtungsvoll,

Sue [11.01.2016]
02
Lieber Herr H. Es ist doch so, dass jede Epoche ihre Ausdrucksweise hat. Gott bedeutete Mächtiger in der damaligen Zeit wie es heute die Idole, Stars oder VIP's sind.
Wenn das so gewesen wäre, dann würde das erste Gebot lauten: Du sollst keine anderen Stars neben mir haben. Klingt komisch, oder? Allein daran kann man erkennen, dass diese Wachtturm-Theorien reine Ausreden sind. Nehmen wir einmal an, die Wachtturm-Gesellschaft würde nicht nur mit Ausreden hantieren, sondern wäre ehrlich - dann hat Mose sein Idol am Dornbusch gefragt, wie sein Name ist. Gott hätte geantwortet, er sei der VIP Abrahams, Isaaks und Jakobs. Was würde das machen? Nichts würde es machen, denn egal, welches Wort man einsetzt, der Zwiespalt zwischen der Bibel und der Wachtturm-Gesellschaft ist zu groß. Das erste Gebot und Johannes 1,1 (Das Wort war Gott/Mächtiger/Idol/Star/VIP) erzwingen gemeinsam, dass Jesus der selbe ist wie der, der sich Mose im Dornbusch zeigte. Das ist die Bibel. Ich kann nichts dafür. [RH]
Auch Louis XIV ging als Gott in die Geschichte ein, als Sonnengott.
Dann ist der Wachtturm-Jehova tatsächlich nur so eine Figur wie der Sonnenkönig von Frankreich? Das kann ich verstehen. Der Wachtturm-Jehova ist von Gott so weit entfernt wie Mickymaus von Dir, Sue. Jehovas Zeugen haben ein Idol geschaffen, das den Kontakt zu Jesus verbietet und Menschen organisiert in den Verblutungstod führt. Dass dieses Wachtturm-Idol niemals Gott sein kann, leuchtet mir ein. [RH]
Gott ist kein Name und kein Titel sondern ein Ausdruck für Macht. Jesus hatte beinahe unbegrenzte Macht, die ihm durch seinen Vater verliehen wurde, Jehova oder Jahwe, suchen Sie es sich aus. Trotzdem hatte das Wort gemäss der Bibel einen Anfang, den Der Souverän des Universums, Jehova Gott, nicht hatte weil er immer da war. Ich bin dankbar, dass Jesus aus Liebe zu uns Menschen für uns starb und nun zur Rechten seines Vaters sitzt, wie es geschrieben steht.
Jesus hat laut Bibel keinen Anfang. Ansonsten wäre das erste Gebot in Johannes 1,1 mit einer bösen Lüge beantwortet worden. Johannes 1,1 spricht zwingend von dem selben, der sich Mose im Dornbusch zeigte. Diese Tatsache ist die einzige denkbare Möglichkeit, weil sonst das Wort Gottes selbst gegen sich verstoßen würde. Und genau das wünschen sich die Freimaurer, die die Wachtturm-Religion entworfen haben. Sie haben Freude daran, die Bibel verdeckt als Lügenbuch zu kennzeichnen. [RH]
Wir sollen gemäss Jesus nicht zu ihm beten sondern zum Vater.
Jesus sagt in Johannes 5,23, dass dem Sohn dieselbe Ehre gebührt wie dem Vater. Wie wird der Vater geehrt? Macht man einen Knicks vor ihm oder zieht freundlich den Hut? Nein. Der Vater wird angebetet. Und genau diese Ehre gehört auch dem Sohn. Diese Tatsache habe ich schon oft klargestellt, aber immer wieder tauchen die Verführten auf wie Zombies von der dunklen Straße. Jehovas Zeugen sind abgrundtief in die Irre geführt worden. [RH]
Die ganze Ehre gebührt ihm, weshalb es kein Widerspruch ist, dass das Wort ein Gott wurde, denn einem anderen Gott einen Akt der Anbetung zu erweisen, das verbietet uns unser Schöpfer.
Was für ein geschmirgelter Unsinn! Das erste Gebot und Johannes 1,1 erzwingen, dass Jesus Gott ist. Wie kannst Du obigen Satz schreiben und so tun, als würde diese Tatsache nicht existieren? Du sagst, dem Vater gebührt alle Ehre, und schließt daraus, dass deshalb Jesus ein Gott wurde. Diese Argumentation ist so billig wie: Der Milchmann hat eine Mütze auf, so dass heute die Milch doppelt so weiß ist. Das ist genau die kranke Wachtturm-"Logik". Wenn Johannes 1,1 und das erste Gebot beide gültig sind, dann ist Jesus Gott. Das ist logisch. Beide stehen in der Bibel. Die Bibel wird von Jehovas Zeugen gegen sich selbst verwendet. Und das mit Theorien, die jeder Menge Ausreden bedürfen, damit Omma Lieschen es auch glauben kann. Ihr verführt Menschen. [RH]
Es ist doch toll, dass Jehova Gott dies nicht delegierte, sondern sich die Gebete der Menschen selber anhört, oder antut
Es gibt diesen Jehova Gott nur in der Wachtturm-Phantasie. Diese Wachtturm-Erfindung kann keine Gebete hören. Du magst die Bibelstellen nicht kennen, aus denen hervorgeht, dass Jesus Gebete hört und erhört. Das ist genau so, wie Katholiken glauben, Tote bitten zu können, nur umgekehrt. Katholiken kennen die Bibel nur aus der katholischen Kirchenlehre. Hauptsache, Jesus fliegt raus. Das ist das gemeinsame Ziel der Wachtturm-Gesellschaft und der Katholischen Kirche. Die Bibel sagt nicht nur, dass Gott Mensch wurde, sondern sie sagt auch, dass dieser Mensch Jesus Christus die gesamte Erlösung vollbracht hat. Ausdrücklich sagt der Vater: Ihn hört! Und der Heilige Geist, der sich für uns verwendet, könnte dies gar nicht tun, wenn die Gebete nicht an Jesus gerichtet wären. Das sagt die Bibel. Der Wachtturm sagt, dass zu Jesus nicht gebetet werden darf. Und er sagt, dass Verblutungstod notwendig ist. Und er sagt, dass Jehovas Zeugen Brot und Wein ablehnen müssen. Und er sagt, dass Gott nicht Mensch wurde. Jehovas Zeugen fahren ein Auto, in das das Getriebe genau falsch herum eingebaut wurde. Aber von außen sieht es aus wie ein Auto. Dieser Betrug reicht für diese Leute. [RH]
Eine Frage zum Schluss: wieso hängen sich 'Christen' ein Kreuz um den Hals? Es wäre das Instrument, das Jesus tötete und ein solches verdient doch keine Verherrlichung. Das würde ich gerne verstehen. Sollte mein geliebter Vater durch eine Schusswaffe sterben, mutiert doch dieses Utensil nicht zu einem zu Verherrlichenden Gegenstand.
Der Tod Christi am Kreuz ist die Sensation für die ganze Welt. Daher ist es mit Deinem toten Vater und Deiner Pistole nicht zu vergleichen. [RH]
Kontroverse sind immer interessant, aber ich habe das Gefühl, dass Sie sich oft wiederholen und sehr sauer sind. Eigentlich tut es mir leid, dass wir Sie so sehr verärgern. Vielleicht sollten Sie doch mal einen Königreichssaal aufsuchen um sich dieser Abneigung Ihrerseits zu stellen.

Grüsse aus der Schweiz,

Sue [11.01.2015]
Sie haben Freude daran, die Menschen aufs Glatteis zu führen. [RH]
03
Sie sind ein lustiges Kerlchen . Dass der Tod am Marterpfahl das Ereignis schlechthin war, ist mir bewusst.
Sie verkaufen auch noch in aussichtslosesten Situationen Ihre Lügen-Ware, oder? Marterpfähle gab es bei den Indianern. Die Römer haben gekreuzigt. Die Bibel belegt das sogar. Thomas redet von Nägelmalen, nicht von Nagelmalen in Jesu Händen. Wenn die Hände Jesu mit nur einem Nagel durchbohrt worden wären, hätte Thomas von Nagelmalen in seinen Händen reden müssen. Indem er "Nägelmale in seinen Händen" sagt, belegt er, dass Jehovas Zeugen Lügner sind. Wie kommt es, dass die Bibel so zahlreiche Beweise gegen die Zeugen Jehovas enthält, die oft sehr nebensächlich zu sein scheinen? Weil die Bibel Gottes Wort ist und weil das Wort Gottes alle Lügner dieser Welt abstraft. [RH]
Sogar unsere Zeitrechnung basiert auf dem Tod Jesu Christi.
Das ist ja ein Entgegenkommen von Ihnen, für das Sie fast ausgeschlossen werden können. Die Wachtturm-Gesellschaft vermeidet die Zeitangabe vor oder nach "Christus" wie die Pest. Zeigen Sie mir eine einzige Stelle in Ihren Publikationen, in der die Wachtturm-Gesellschaft nicht ihre Floskel verwendet: vor oder nach "unserer Zeitrechnung". [RH]
Leider geben Sie mir auf mehrere Fragen, unter anderem eben die obengenannte, keine Antwort. Meine Frage war, warum sich Namenchristen ein Kreuz um den Hals hängen, das Marterinstrument, welches unter anderem Jesu Tod veranlasste. Es war eine Frage und ich erhielt wie auf einige andere genannte Fragen nur einen längeren Monolog, aber keine Antwort, weswegen ich sie nochmals stelle: Wieso tragen gewisse Christen ein Kreuz um den Hals?????,
Okay, ich erweitere meinen Monolog. Vielleicht verstehen Sie dann mehr. Christen erinnern an den Tod Christi, indem sie beim Abendmahl vom Brot und vom Wein nehmen. Das Kreuz als christliches Symbol erfüllt dieselbe Funktion. Jehovas Zeugen drehen das genau um, indem sie Brot und Wein ablehnen. Satanisten sind neidisch auf die Wachtturm-Gesellschaft, denn ein so feierlicher Ritus der Ablehnung Jesu ist ihnen nicht eingefallen. Da hat die Wachtturm-Gesellschaft das Ass gezogen und Satanisten sind sauer. [RH]
Wie bereits erwähnt ist Gott kein Name, sondern ein Titel. Die Engel welche Abraham besuchten, um ihm die Vernichtung Sodom und Gomorrhas mitzuteilen, wurden in der Bibel auch als Götter bezeichnet.
Warum sind Sie sich so sicher, dass die drei Personen, die Abraham besuchten, nicht der dreieinige Gott war? Egal. Ich weiß. Sie sind Zeugin Jehovas. [RH]
Wenn also Gott kein Name ist, wie will man dann denjenigen heiligen, den man gemäss dem Mustergebet Jesu, 'unser Vater der du bist im Himmel, geheiligt werde dein Name, .... Wie will man dem Namen Ehre erweisen, wenn man ihn nicht kennt? Das Tetragramm steht an vielen Stellen der Bibel, welches nicht Jesu ausweist sondern JHWH.
Jesus ist der Mensch gewordene JHWH. Spricht Philippus zu Jesus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Indem wir zu Jesus beten, beten wir zum Vater. Wer den Sohn nicht hat, hat den Vater nicht. Wer nicht zu Jesus betet, betet nicht zum Vater. [RH]
Ob es nun Jehova oder Jahwe ausgesprochen wird ist nicht so wichtig als das Bemühen, den Namen zu benützen entgegen der Lehre der Juden, die den Namen lieber nicht gebrauchten.
Was haben Sie gegen Juden? Seit wann orientiert sich Ihr Verhalten daran, was Juden nicht tun? Das ist schon starker Tobak, was Sie hier abliefern. [RH]
Wenn mich jmd anspricht und sagt Susanne oder Süseline ist mir das lieber als wenn er nur Du oder Hallo oder Frau sagt.
Hui! Jetzt vergleicht sie sich auch noch mit Gott! [RH]
Jesus Christus hat für uns das Loskaufsopfer erbracht und nur durch ihn gelangen wir zum Vater,
Falsch, Zeugin Jehovas, bei Euch werden nur 144.000 Spezialisten durch Jesus gerettet. Du und Deinesgleichen werden ausschließlich durch Wachtturm-Werbung "gerettet". Besser sollte man sich retten, indem man Flüchtlinge aufnimmt, als sich auf so etwas wie Wachtturm-Werbung zu verlassen. Geben Sie wenigstens dem einen oder anderen Bettler 5 Euro, das hat einen festeren Boden als Ihre Wachtturm-Werberei. [RH]
der jedoch weit grösser ist als Jesus.
Ja, Jesus hat sich erniedrigt und ist Mensch geworden. Ich glaube allerdings nicht, dass ihn das kleiner macht. [RH]
Dennoch sollten wir Jesu Fussstapfen nachfolgen,
Jehovas Zeugen lassen Menschen verbluten. Jesus hat nie jemanden verbluten lassen. Das ist nur ein Beispiel dafür, auf welche Weise Jehovas Zeugen Jesus nachfolgen, nämlich nicht nur gar nicht, sondern genau entgegengesetzt. Das tut weh. Es tut weh, mitansehen zu müssen, wie die genau entgegengesetzt arbeitenden Antichristen damit prahlen, wie sie Jesus nachfolgen würden. [RH]
dem schmalen Weg folgen, der steinig ist und nicht so leicht und breit wie der Weg, dem die folgen, denen alles egal ist. Ich habe Jesus Christus in meinem Herzen und bemühe mich, ihm zu folgen. Wie stehts mit Ihnen???
Ich musste mit der Jesus-Nachfolge nicht anfangen, indem ich mich von einer Organisation lossagen musste, die Menschen verbluten lässt. [RH]
Ich freue mich auf deine Stellungnahme , da du mich geduzt hast, erlaube ich mir das nun auch.

Grüsse, Sue [12.01.2016]
04
Liebe Sue, wenn du Jesus wirklich kennen würdest, dann würdest du erkennen, dass du gefangen bist in einer Lügenorganisation, die nur darauf aus ist, Menschen in die Irre zu führen. Wer Jesus kennt und Jesus im Herzen hat, durchschaut die Lügen und all die teuflischen Machenschaften der Wachtturmgesellschaft. Echte Christen werden vom Heiligen Geist geleitet. Der Heilige Geist führt in die Wahrheit und deckt Lügen auf. Z.J. haben den Heiligen Geist nicht und deshalb sind sie blind und können die Wahrheit, die von Jesus kommt, nicht erkennen. Das Problem besteht darin, wie Rüder schon oft erwähnt hat, dass Z.J. der direkte Kontokt zu unserem Schöpfer Jesus Christus verwehrt wird von der Wachtturmgesellschaft. Es gibt nur einen, der großes Interesse hat, jeglichen Kontakt zu Jesus zu unterbinden, und das ist Satan. Zeugen Jehovas dienen Satan, ohne es zu wissen. Das ist die Wahrheit über die Zeugen Jehovas und jeder echte Christ, der zu Jesus gehört, kann das erkennen. Ich persönlich kenne die Zeugen Jehovas seit über 40 Jahren. Bin selbst erzogen worden in der Lüge, da meine Eltern Z.J. wurden, als ich 11 war. Ich hatte eine schreckliche Kindheit ab dem Zeitpunkt. Aber damit nicht genug. Mein Vater verblutete, als er 59 Jahre alt war. Er lehnte eine Transfusion ab. Unsere Familie ist kaputt gegangen an all den Ereignissen. Meine Mutter ist jetzt 80 Jahre alt und total abhängig von der Org. Sie hat Angst, ihre Freunde dort zu verlieren, die gar keine sind. Das alles ist kein Einzelfall. Es gibt jede Menge ähnliche Schicksale bei den Zeugen. Als mein Vater noch lebte, wurde er mal beim Rauchen erwischt von einem anderen Bruder, der natürlich gleich zum Aufseher gerannt ist und meinen Vater verpetzt hat. Wie soll da eine Freunschaft entstehen, wenn man sich gegenseitig kontrolliert und an den Pranger stellt? In den Zusammenkünften musste ich oft miterleben, wie Eltern ihre kleinen Kinder geschlagen haben, nur weil sie nicht ruhig sitzen konnten. Jesus hat niemals Kinder geschlagen. Im Gegenteil. Er hat Kinder zu Wort kommen lassen und gesagt, dass wir wieder wie die Kinder werden müssen.

Matthäus 18:3 ‭‭und sprach: Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen!‭

Z.J. sollten mehr nachdenken und sich trauen, auch mal etwas kritisch zu hinterfragen, anstatt sich ständig von der Org. indoktrinieren zu lassen und sich was vorzumachen.

Gruß

Jürgen [15.01.2016]

PS: Möchte noch etwas hinzufügen. Der Vater meiner Mutter war Freimaurer, bevor er Zeuge Jehovas wurde. Der Vater von meinem Vater war Bibelforscher und saß im KZ zu Hitlers Zeiten. Meine Mutter ist gerade dabei, ihr Leben auf Papier zu bringen. Ich bin schon sehr gespannt. Es gibt auf jeden Fall eine Verbindung zwischen den Freimaurern und den Z.J. Allein diese Tatsache, dass die Wurzeln in der Freimaurerrei liegen, müsste einem doch zu denken geben. Der Gott der Freimaurer ist Satan. Das kann man überall nachrecherchieren und wenn man dann 1 und 1 zusammenzählt, muss man eigentlich zwangsläufig drauf kommen, dass die W.T.G. auch Diener Satans sind. Die äußere Fassade der W.T.G. bröckelt an allen Ecken und Enden, wenn man nur mal genau hinschaut, und genau das machen Z.J. eben nicht. Sie schauen nicht hin, sondern weg. Sie hören nicht auf die Simme Jesu, sondern auf Menschen. Die "Leitende Körperschaft" ist nicht Jesus und Z.J. sind auch keine Christen, sondern Antichristen.

Der Heilige Geist ist mein Lehrer. auf ihn höre ich und mein Leben habe ich Jesus anvertraut. Ich vertraue auf Jesus, mit dem ich durch den Heiligen Geist zum Vater verbunden bin. Diese innige, lebendige und wahre geistliche Verbindung zu Gott kennen nur die, die zu Jesus gehören. Diejenigen, die ihr Leben Jesus übergeben haben, wissen genau, wovon ich rede. Für Z.J. ist das nicht nachvollziehbar, weil sie Jesus aus der Dreieinigkeit eliminiert haben. Somit haben Z.J. keinen Kontakt zu unserem wahren und einzigen Gott. Denn der Kontakt ist nur in Jesus Christus möglich. In dem Moment, wo sich ein Mensch zu Jesus bekehrt, ist er mit Jesus verbunden. Diese Verbundenheit ist die größte Freude, die ein Mensch auf Erden erfahren kann. Dieser innere Frieden, den ein Mensch bekommt durch Jesus, ist echtes Glück von unschätzbarem Wert. Ich genieße es täglich und bin wirklich glücklich darüber, dass Jesus mich angenommen hat und ich seine grenzenlose Liebe spüren darf. Es gibt nichts schöneres. Alles weltliche verblasst dagegen, was wir von Jesus bekommen. Der Vater kümmert sich spürbar um seine Kinder und bewahrt sie vor Religion und Organisation. Jesus hat mich wirklich bereit von Irrglauben und Lüge. Er hat mir gezeigt, wie falsch und hinterhältig die W.T.G. ist. Darüber bin ich sehr glücklich.
05
Hallo Allerseits. Ich bin Sue, war schon mal hier zugegen, hab mir aber eine Pause gegönnt. Ich möchte hier auch nicht gross fachsimpeln und mich in Zwiegespräche einlassen, da das hier absolut nichts bringt. Bekanntlich soll man ja die Perlen nicht vor die Säue werfen, sagte Jesus Christus. Nur soviel: der Betreiber dieser Website hat eine faschistische Ader, sich nur auf Zeugen Jehovas eingeschossen. Was ich sagen oder tun würde könnte an seiner Meinung nichts ändern. Wir sind das personifizierte Böse für ihn und so lass ich ihn in dem Glauben. Auch von Jesus behaupteten die Pharisäer, er wäre Satan, worauf Jesus sie natürlich blossstellte. Die Dreieinigkeitslehre ist mit das Blödeste, was je erfunden wurde und in der Heiligen Schrift ist es nirgendwo niedergeschrieben sondern Auslegungssache.
Das erste Gebot verbietet einen anderen Gott. Dazu gehört alles, was gottgleich, was Halbgott, was göttliches Wesen ist. Es ist alles streng verboten durch das erste Gebot. Aus diesem Grund kann der Evangelist Johannes gar nicht behaupten, das Wort sei "ein" Gott gewesen. Das ist durch das erste Gebot ausgeschlossen. Daraus müssen wir schließen, dass das Wort und JHWH einer sind. Und der Geist Gottes - gehört er nicht zu Gott? So haben wir die Dreieinigkeit Gottes auf simpelste und klarste Art in der Bibel stehen. Ich kann nichts dafür. [RH]
Die Vorstellung dreier Personen in einem Gott stammt aus dem Hinduismus. Egal...ich finde es schade, dass mir, mit Ausnahme von Jürgen, soviel Abneigung oder Hass und Wut entgegen schwappt.
Im Hinduismus? Das sind doch die, die mehr als einige Millionen Götter haben. - Hass, Abneigung und Wut empfinde ich gegen die Irrlehre der Wachtturm-Org. Du bist selbstverständlich davon ausgeschlossen, Sue. [RH]
Das macht mich traurig, weil ich in meiner Tätigkeit als Christ
Christ? Du lehnst Brot und Wein ab und bist Christin? Du unterstützt das Verblutenlassen von Menschen und bist Christin? Du versuchst Dich mit Zeitungen-Anbieten zu retten und willst Christin sein? Wer ist Dein Herr, Sue? Ich meine, die Wachtturm-Org ist Deine Herrin. [RH]
jedem seine Vorstellung lasse. Naja, wahrscheinlich braucht es diese negative Energie um die Homepage überhaupt unterhalten zu können. Jedenfalls kann ich folgendes sagen: ja, Kinder wurden früher härter erzogen, heute hat sich das geändert. Ja, es wird Wert gelegt auf den Predigtdienst jedes einzelnen, jedoch ist es kein Zwang.
Kein Zwang? Wenn man erst als unzuverlässig eingestuft wird und dann irgendwann ausgeschlossen wird, ist das kein Zwang. Du hast ja lustige Vorstellungen. Ich mache wenigstens den Versuch, Dir Deine schrägen Vorstellungen vorzuhalten, damit Du eine Chance hast. Ich zwinge Dich ja nicht, sondern biete Dir nur die Infos an. Das musst du nicht als Hass sehen. Es ist kein Hass. [RH]
Ich gebe seit längerem keinen Bericht mehr ab und keiner ist mir böse oder will mich rekrutieren. Es liegt in meinem Ermessensbereich. Ja, Freundschaft steht hinter der Freundschaft zu Jehova und Jesus Christus.
Dann bist Du aber als eine, die keine Berichte abgibt, keine Freundin Jehovas mehr. Zumindest nicht nach der Lehre der Wachtturm-Gesellschaft. [RH]
Wenn also jmd das Gefühl hat, ein anderer könnte etwas tun was verboten ist, dann kann er denjenigen meiden oder verpfeifen...oder auch nicht. Ich habe losen Kontakt zu einer Ausfeschlossenen und kenne einige, die das auch tun, offiziell.
Du kennst jemanden offiziell, aber die tun das nicht offiziell. [RH]
Wenn jmd raucht, ist es meist nur der Anfang einer grösseren Befleckung, weshalb einige Angst bekommen.
Die Angst bekommen sie, weil Raucher rigoros ausgeschlossen werden. Und Jehovas Zeugen, die Raucher nicht verraten und ächten, werden auch rigoros ausgeschlossen. [RH]
Ich nicht, weil ich eine starke Person bin und gefestigt in meinem Glauben. Ich weiss dass Jehova mich liebt und Jesus Christus mich versteht und dass ich so oder so eine Sünderin bin die der Gnade Jesu bedarf.
Die Gnade Jesu nimmst Du aber nicht in Anspruch, denn Du hoffst auf die Wachtturm-Gesellschaft. Du lehnst Brot und Wein demonstrativ ab. Eine solche feierliche Ablehnung Jesu ist absolut antichristlich und Du drückst dadurch aus, dass die Gnade Jesu nicht auf Dich angewendet werden darf. Das sind Fakten, Sue. Das kann ich Dir auf Millionen Jahre hinaus beweisen. Und darüber hinaus. [RH]
Ausserdem habe ich in meinem Leben soviel erlebt und gesehen und ich halte mich für eine sehr intelligente Person, sodass ich durchaus weiss was ich mir zumuten kann. Ein rauchender Mitchrist wirft mich nicht aus der Bahn, ebensowenig wie ein gaffender Vortragsredner, der seinen Vortrag offenbar nur für mich hält, dabei sitzt hinten seine Frau und sein Kind und neben mir mein Mann und meine Kinder. Das sind Sünden von Sündern. Es ist nicht ausschlaggebend. Ausschlaggebend ist, dass die Bibel Gottes Wort ist und dass die Dreieinigkeitslehre Humbug ist.
Die Bibel ist Gottes Wort und erzwingt logisch die Dreieinigkeitslehre. Wie oben beschrieben. [RH]
Ich verstehe wirklich nicht wie aufgeklärte intelligente Menschen daran glauben können. Wir beten zu einem Wesen das absolut über alles erhaben ist, der immer da war und kein Ende hat. Sein einziggezeugter Sohn hatte einen Anfang, lebte an Gottes Seite als ein Gott
Na, merkst Du was? Genau hier gibst Du zu, dass alle Zeugen Jehovas das erste Gebot brechen. [RH]
und erschuf mit ihm Engel, Universum und Erde samt Bevölkerung. Seiner Persönlichkeit und der Persönlichkeit Jesu verdanken wir die Farbenvielfalt in der Natur, spielende Welpen, schneebedeckte Berge oder singende Vögel.
Du kommst mir vor wie eine Teppich-Vertreterin mit einem dicken Teppich-Musterbuch. "Schauen Sie mal, die schönen Farben!" [RH]
Wir alle wollen in Frieden leben und keiner kann es weil einer über diese Welt regiert, dem Krieg und Verfall gefällt. Wir werden sehen, wer wem dient, denn wie gesagt, werden in den letzten Tagen Propheten aufstehen und viele verfüren und sie werden rufen 'Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen dies und jenes gesagt und doch wird Jesus Christus ihnen sagen, dass er sie nicht kennt'. Warten wirs doch ab! In diesem Sinne Gute Nacht allerseits und Grüsse aus der Schweiz :-)

Sue [20.01.2016]
06
Zitat Jürgen: "Ich genieße es täglich und bin wirklich glücklich darüber, dass Jesus mich angenommen hat und ich seine grenzenlose Liebe spüren darf. Es gibt nichts schöneres."

Amen Bruder!

Philipper 4,4-7 Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch! Eure Sanftmut lasst alle Menschen erfahren! Der Herr ist nahe! Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!

(Schlachter-Bibel)

Tobias [20.01.2016]
07
Ein wunderbarer Vers, dem nichts mehr hinzuzufügen ist. Genau das ist es, was Gott sich für uns wünscht. Diese Freude im Herrn, der echte Frieden, die Sorglosigkeit, die Sanftmut, mit der wir Menschen begegnen und die Dankbarkeit, die wir Christen immer wieder verspüren dürfen, ist einfach unbeschreiblich. Was braucht ein Mensch mehr? Dieses wahrhaftige Licht ist das Leben in Jesus. In ihm ist das Leben und dieses Leben ist das Licht der Menschen. Ohne dieses Licht wären wir verblendet und könnten nicht erkennen, dass Jesus Gott ist.

Verblendet waren die Seinen damals auch, als Jesus auf Erden war, denn sie nahmen ihn nicht auf. Wer Jesus in sein Leben nicht aufnimmt, bekommt auch nicht die Vollmacht, ein Kind Gottes zu werden, aus Gott geboren.

Johannes 1:12 Allen denen aber, die ihn aufnahmen, gab er Vollmacht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;‭

Das Thema Wiedergeburt hier und jetzt auf Erden kennen Z.J. nicht. Z.J. glauben nicht an seinen Namen, weil sie nicht glauben, dass Jesus Gott ist. Z.J. hindern sich selbst daran, dass Gott sich mit ihnen versöhnen kann, indem sie Jesus nicht in ihr Leben lassen. Sie nehmen Jesus nicht an und somit lehnen sie ihn ab. Das ist antichristlich und führt ins Verderben. Sich an einen selbstgebastelten Wachtturmjehova zu klammern, hinter dem die Wachtturmorganisation steckt, ist Satansanbetung und hat mit Jesus absolut nichts zu tun.

Es gibt nur einen Gott und ein Mensch muss sich ganz klar entscheiden. Entweder für oder gegen Jesus. Zwei Göttern kann man nicht dienen, ohne den einen zu hassen.

Jürgen [21.01.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 09.01.2016 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten