Hallo du erbärmlicher Abschaum

Antwort eines Zeugen Jehovas auf Der Bekehrte aus Bayerns Bekehrung zu Jesus und auf sein öffentliches Bekenntnis

Ältester der Wachtturm-Gesellschaft
(In voller Länge und ohne Fehlerverbesserung zu lesen im Forum (das Forum wurde aus Sicherheitsgründen entfernt) - Wachtturm-Texte wurden hier herausgelöscht.)

Hallo du erbärmlicher Abschaum, heute, nachdem du so belustigend für alle wahren Jünger Jesu hier den Namen Jehovas so beschmutzt hast, will ich dir ein paar Argumente aus den Publikationen liefern, die du sicher kennst, aber nicht beachtest, weil du dumm bist.

Dann war Paulus auch dumm, der von Jesus persönlich die Unterweisung erhielt, er solle sich mit Jesu Gnade begnügen.

Was sich aber wie ein roter Faden durch die Wachtturm-Logik zieht, ist dass die Zeugen Jehovas sich Christen nennen, aber nicht Jesus folgen und seinen Namen nicht verherrlichen. Sie haben eine gewisse übriggebliebene "Wertschätzung" für Jesus, weil die Wachtturm-Gesellschaft sonst sofort als zutiefst unchristliche und Jesus-feindliche Organisation erkannt werden würde.

So kommt es, dass in dieser Hass-Mail eines Ältesten der Zeugen Jehovas aus München hier ganz lapidar die Formulierung benutzt wird: "belustigend für alle wahren Jünger Jesu". Das muss man sich einmal klar machen! Da bezeichnet dieser Älteste der Zeugen Jehovas die auf dieser Seite vertretenen Bekenner Jesu als "wahre Jünger Jesu" und meint das abschätzig! Er lässt seiner Verachtung freien Lauf, indem er dieses für wahre Christen wichtigste Attribut anwendet, um seine Feinde zu bezeichnen!

Wie tief lässt das blicken!

Ich sage, man sollte euch - wenn es noch erlaubt wäre - steinigen!

Wie tief das blicken lässt, beantwortet uns der Älteste der Zeugen Jehovas selbst.

Johannes sagt es, du bist nie ein Christ gewesen! Du bist Satanist! Nicht würdig für die Anbetung!

Dieser Älteste der Zeugen Jehovas aus München, der sich wünscht, uns zu steinigen, hält sich selbst für einen Christen. Doch bezeugt er lediglich einen gewissen Jehova und kann deswegen nur Jehovaist sein, aber kein Christ.

Die Anbetung spielt für die Zeugen Jehovas eine sehr wichtige Rolle, denn über diese Schiene kann ihnen von der Wachtturm-Gesellschaft alles und jedes aufdoktruiert werden. Das Schlagwort "Wahre Anbetung" dient im wahrsten Sinne des Wortes als "schlagendes" Wort.

Dass aber Anbetung nur im Geist und in der Wahrheit stattfinden kann, wird vom Wachtturm geflissentlich verheimlicht. Denn Jesus, der die Wahrheit ist, müsste dann direkt über einen jeden von uns herrschen. Kann er aber nicht, weil die Zeugen Jehovas es nicht wollen. Sie dienen ihm nicht, denn dann bekommen sie das Gefühl, sie würden Götzendienst betreiben. Dies kommt, weil die Wachtturm-Gesellschaft sagt, dass Jesus nicht Gott ist und dass man deswegen zu ihm keine Verbindung haben kann und darf.

Personen, die den Glauben und die Glaubenslehren der Zeugen Jehovas vorsätzlich verwerfen und dadurch selbst zeigen, daß sie "nicht von unserer Art" sind, sollten passenderweise so betrachtet und behandelt werden wie jemand, der der letzte Dreck ist!

Das ist doch mal ein klares Wort! Vollkommen abgetrennt von Jesus Christus, der uns lehrte, ja befahl, wir sollten unsere Feinde lieben, geht diese Führungspersonale Münchner Zeugen Jehovas seinen niederen Instinkten nach. Er lässt die geistige Sau raus! Was für ein Zeugnis!

Du bist nur noch ein Todgeweihter, der sterben wird!

Geistig bist du jetzt schon tot und dein bisschen Leben wird dir an Harmagedon ausgehaucht!

Darauf freue ich mich persönlich sehr, Saulus!!!!!

Ich werde auf deinem Grab tanzen!

Du Verräter!

Gelobt sei der Herr Jesus Christus, in dem wir zu Gott sagen dürfen: "Abba, lieber Vater!" Abba bedeutet Papa.


Kommentare
01
Hallo, glaubt mir, wenn diese Sekte eine öffentliche Legislative und Exekutive in ihren Händen halten würde, würde sie sich dann in NICHTS mehr von ihren geistigen Schwestern und ihrer Mutter, der Hure Babylon, unterscheiden! Wir erinnern uns: Inquisition und Scheiterhaufen! Davor die Pharisäer, die Jesus töten wollten und töteten, Stephanus und und und ...

Im übrigen sieht man auch an solchen "Äußerungen", was wirklich in deren Herzen liegt: Hass und nichts als Hass auf Andersdenkende.

d.S. [12.12.2007]
02
Was dieser Älteste geschrieben hat, tut mir persönlich leid. Jehova hat uns durch seinen Sohn Jesus Christus ein vollkommenes Beispiel an Liebe gegeben, dem wir als Christen nachfolgen sollen. Niemand hat das Recht, einen Menschen zu richten, außer Jehova Gott und sein Sohn Jesus Christus. Wer solch eine Äußerung tätigt, muss vorsichtig sein, dass Jehova ihn nicht an seinem eigenen Urteil richtet. Aber, Jehova sei dank ist er liebevoll und langsam zum Zorn und wird uns allen, die wir unvollkommen sind, Barmherzigkeit zuteil werden lassen, so auch diesem Ältesten, aber auch mir wie auch Dir.

Ich verstehe insgesamt nicht, wieso ihr uns als Zeugen Jehovas absprecht, Christen zu sein. Dass man unterschiedliche Auffassungen von der christlichen Lehre hat, ist doch kein Grund, jemanden den Glauben abzusprechen. Legt ihr nicht vielleicht auch ein Richtmaß an uns, bzw. verurteilt uns, wie dieser Älteste dies in seiner Email mit Euch getan hat. Ihr packt Euer Urteil nur in ein schöneres Gewand, aber das Ergebnis ist doch genau das selbe, der Verlust des Segens Jehovas bzw. Christi.

Also gilt doch: Hört auf zu richten, auf dass ihr nicht gerichtet werdet, egal ob Zeuge Jehovas oder Freichrist etc.

Jibipaschi [30.06.2008]
03
Hallo Jibipaschi, Deine Formulierung: "Aber, Jehova sei dank ... wird [er] uns allen ... Barmherzigkeit zuteil werden lassen ..." könnte direkt aus dem Islam stammen. Genau diese Floskel ist der Kern eurer These, dass man in Jehova gerettet werde und nicht in Jesus. Doch mach Dir doch mal bitte klar, dass Du einen Namen anbetest, der im 13. Jahrhundert von katholischen Mönchen frei erfunden worden ist! Dann sollte Dir eigentlich ein Licht aufgehen.

Wer an dem Namen Jesus vorbeigeht, missachtet Gottes Willen. Deshalb könnt ihr keine Christen sein, sondern ihr müsst Jehovaisten sein.

Ich würde mich schämen, einen Namen anzubeten, der erst im Mittelalter aufgetaucht ist und ausgerechnet von diesen römisch-katholischen Lügnern erfunden wurde. Was für eine Schande. Ihr beugt nicht euer Knie im Namen Jesu, sondern im Namen Jehovas.

Tut mir leid, dass ich darin so offen und rücksichtslos sein muss.

Rüdiger [30.06.2008]

PS: Allein diese dreiste Lüge der Wachtturm-Gesellschaft, der Name Jehova stünde über 7000-mal in den Urschriften, ist so hohl, dass es kracht. Er steht nicht ein einziges Mal in den Urschriften. In den Urschriften steht das Tetragramm. Der Name Jehova entstand erst durch katholische Phantasie beim Übersetzen.
04
Hallo Ruediger,

zum einen war mir nicht bewusst, das der Islam den Namen Jehovas anbetet, das mag aber an meiner aus Deiner Sicht verdrehten Lektuere des Wachtturms liegen. Stell Dir einmal vor, ich wusste tatsaechlich, das der Name Jehova erst im 13 Jahrhundert entstanden ist. Dafuer benoetige ich naemlich einfach nur, oh Wunder, die Dreieinigkeitsbroschuere der Wachtturm Gesellschaft. Tatsaechlich ist es so, dass das Tetagramaton in den Urschriften steht, was die Wissenschaft gerne mit dem Namen Jahwe wiedergibt. Wie der Name nun wirklich ausgesprochen wird ist daher unklar. Sicher ist allerdings eins, dass das Tetagramaton nicht fuer Jesus stand, sondern fuer den Vater. Wenn es aber nur an der Aussprache hackt, dann muss ich Dir sagen, das heute nicht sicher ist wie der Name Jesu richtig ausgesprochen wird. Auch in diesem Fall verlaesst man sich auf die traditionalle Ausprache, ohne die wirkliche Aussprache zu kennen.

Eine weit wichtiger Frage bliebt doch in Deiner Reaktion offen, wie wirkt sich Dein christliches Bekenntnis in Deinem Leben aus. In jedem Fall nicht Freundlich. Jesus hat uns in Sachen Naechsten Liebe und Toleranz ein so grosses Beispiel gegebn dem wir doch als Christen folgen sollten. Hatte der Herr uns nicht geboten Frieden zu halten? Seltsam und befremdlich finde ich, das gerade von Evangelikalen oder Freichristen derart verurteilend und richtend, bis hin zu beschimpfend gegen Personen vorgegangen wird.

Jibipaschi [03.07.2008]
05
Einen Lügner nenne ich einen Lügner und einen Götzendiener nenne ich einen Götzendiener. Haben Sie etwas dagegen?

Wenn die Wachtturm-Gesellschaft behauptet, dass in den Urschriften der Name Jehova stünde, dann lügt sie. Diese Lüge ist genau so infam und grausam wie die Vorstellung, eine willkürliche Namensausformung anzubeten. Die Anbetung der Zeugen Jehovas richtet sich an einen Namen, der von katholischen Mönchen erfunden wurde. Was ist das für eine Anbetung? Eine Anbetung, die auf Wahrheit beruht? Oder nicht viel eher eine Schande?

Diese Lüge der Zeugen Jehovas steht auf dieser Web-Seite zur Debatte. Wenn Sie mich jedoch angreifen und mir unterstellen, der Glaube an Jesus wirke sich in meinem Leben negativ aus, dann muss ich die Schuld dafür auf mich nehmen. Doch ich sage Ihnen, mein Herr, dass Jesus mit Sicherheit dafür nicht verantwortlich gemacht werden kann, wo ich Fehler mache. Denn ich bin ein Sünder.

An Ihrer schriftlichen Einlassung erkenne ich, dass Sie englischsprachig sind. Sie schreiben zusammengesetzte Substantive auseinander, wie es im Englischen Usus ist. Darf ich daraus schließen, dass sie ein höheres Tier aus der Wachtturm-Gesellschaft sind?

Auch Ihr vorsichtiger Angriff auf meine Person und die damit verbundene versteckte Erniedrigung Jesu spricht dafür, dass Sie ein Profi sind.

Noch etwas zum Namen Jehova: Wer anders als Satan hat ein Interesse daran, den Menschen zu suggerieren, sie könnten sich den Gottesnamen frei wählen? Wer anders als Satan hat ein Interesse daran, den Menschen zu suggerieren, sie könnten an dem Namen Jesus vorbeikommen?

Mein lieber Herr amerikanischer Wachtturm-Profi. Da werden Sie noch viel zu erklären haben. Nicht nur in dieser Welt.

Rüdiger Hentschel [04.07.2008]
06
Hallo Jibipaschi,

ich kann mir als ehemaliger Ältester der Zeugen Jehovas sehr wohl erlauben zu sagen, dass die Lehre der WTG und alles, was damit zusammenhängt, das absolut un- und antichristlichste ist, was es gibt. Es ist purer Satanismus, gepaart mit freimaurerischem Gedankengut.

Ziel der "christlichen" Lehre der Zeugen Jehovas ist es, Jesus, den Gott in der Anbetung zu entsorgen und da, wo er von Nöten, soweit wie möglich zu degradieren und abzukanzeln. Man betet dafür, den Gott "Jehova" an - eine nachweisliche Schöpfung der WTG zu eigenen Zwecken mit einem Namen, den sich die "Konkurrenz" der Ur-Sekte der Katholiken hat einfallen lassen.

Schlimmer ist jedoch nur noch, dass hinter dem "Jehova" aber Satan steht, dem ihr verirrten Bibelverdreher tagtäglich die Füße küsst und Jesus damit tief verletzt. Gut, man kann euch zu Gute halten, dass ihr keine brauchbare Bibelübersetzung habt, sondern nur eine von luziferischen Freimaureren umgeschriebene Schwarte - aber es ist ja nicht so, dass man heute keinen Zugang zu brauchbaren und vor allem richtig übersetzten Versionen hätte. Das Mittelalter ist vorbei!

Vor allem müßt ihr mit eurer These leben, die ihr so frei von der Leber weg hier ausbreitet, der NAME Jehova würde über 7000x in den Urschriften vorkommen. Das ist definitiv falsch. Das Tetragramm JHWH kommt in den hebräischen Schriften knapp 6900x vor, aber da steht nichts von Jehova!!! Man weiß einfach nicht, wie der Gottesname ausgesprochen wurde und selbst Jesus gebrauchte ihn nicht mehr - aus Ehrfurcht! Und deine tolle "Dreieinigkeitsbroschüre" vermischt auch wieder Halbwahrheiten mit Spekulationen und Interpretationen der WTG. Man sucht sich nur die brauchbaren aber sehr veralteten Bestandteile heraus und stützt damit seine eigene Lügen-These. Doch ich will dich nicht hindern, selbst nach dem aktuellen theologisch-archäologischen Stand der Erkenntnis zu forschen. Du wirst sehen, dem Namen nach seid ihr eine Zweigniederlassung des elektrischen Stuhls in Rom und letztlich seid ihr nicht mehr als ein Bestandteil der Hure Babylon.

Aber jetzt will ich dich das "neue Licht" erst einmal verdauen lassen und hoffe, du fragst mal Jesus, was er von deinem Glauben hält. Den will euch hier übrigens keiner absprechen - ihr glaubt ja, aber prüft, was euch der senile Exitus-Sklave verkauft! Das ist nichts als Hinhalterei zu eigenen Zwecken! Oder willst du mir sagen, dass Thema "Generationen" hast du so leicht geschluckt? Schau, was Gottes (Jesu) Wort, die Bibel, sagt. Da steht eindeutig, dass die Generation, die den Anfang gesehen hat, AUCH das Ende sehen wird. Dass man aber Generation jetzt mit Zeitabschnitt oder Epoche streckt, um euch arme Irrlichter hinzuhalten, das steht da nicht! Aber lies es selber nach! Außer im WT steht es nirgends, denn es ist unbiblisch und satanistisch!

In diesem Sinne

Der Bekehrte aus Bayern ;-) [04.07.2008]

Der Bekehrte aus Bayern, ein Jünger des WAHREN Gottes Jesus Christus und zum Glück kein ZJ mehr!
07
Guten Morgen, Jipipaschi, der Herr Jesus möge deinen Tag mit Erkenntnis, Erkennen deiner falschen Gottesanbetung und Reue segnen, damit es dir vielleicht gelingen möge, auf das Klopfen des Gottes, Herrn und Heilands zu hören! ...

Du versteifst dich in deiner Antwort Nr.4 mit dem Tetragramm ausschließlich auf das AT!

Die Gnadenrettung in Jesus Christus wird uns aber erst (schriftlich gesehen) in den nt-Schriften erschlossen, obwohl die gesamte Schrift von Anfang an darauf hinweist.

Das Tetragramm erscheint NIRGENDS im NT!

Dafür habt ihr alles umgefälscht, so daß die Texte dermaßen entstellt wurden, daß der Name des Herrn gefälscht in Jehova verwandelt wurde.

Sag mir eins: Hast du keinen Riesenbammel vor Jesus, wenn du dir der Tatsache bewußt wirst, daß ihr mit dem Verfälschen des Verkündigerwortes, des Evangeliums - was weltweit allen verkündet wird -, GEGEN den Heiligen Geist vorgeht? Was gibt es Schlimmeres als das Verfälschen der letzten Aufforderung Jesu an die Menschheit?

Wir brauchen euch gar nicht mehr "ausschließen" aus der Gemeinde Christi, das habt ihr von Anfang an selber getan. Ihr ward nie in der Gnade Jesu, habt aber noch die Chance. Ich hoffe für dich, daß du nicht zu der von Rüdiger oben erwähnten Führungsetage gehörst!

Wenn du es mit den Werken nicht lassen kannst, so fang doch an mit der Reue, indem du wie einige der ersten Christen diese abartige "Literatur" von euch verbrennst ...

Ein erster Schritt, aber ein großer für dich ...

Grüße, Rudolf [04.07.2008]
08
Ihr Lieben,

was ich jetzt schreibe, ist in erster Linie für Jibipaschi bestimmt.

Warum streitet Ihr Euch über den Namen "Jehova", von dem selbst die WTG sagt, sie behalte ihn nur bei, weil er seit dem 12. oder 13. Jahrhundert "gebräuchlich" wäre. Mich hat die Tatsache schockiert, dass ich vor mindestens 15 Jahren in einer Zeitschrift, ich glaube es war der Stern, einen Bericht über die Freimaurer las. Ich fand darin ein Foto von dem Versammlungraum der Loge. Auf dem Fußboden war ein Pentagram eingefliest und mittendrin der Name "Jehova"! Das konnte doch nicht sein, der wird doch nur exklusiv von uns Zeugen benutzt!!

Soviel zum Thema: freimaurerische und satanische Organisation!

Aber das allein ist doch noch nicht alles. Es gibt doch nicht eine Lehre der WTG, die sich mit der Heiligen Schrift deckt. Darum muß sich Jibipaschi einige Fragen gefallen lassen: Wo in der Bibel steht, dass nur 144000 Personen vom Abendmahl nehmen dürfen? Warnung Jesu: Joh. 6:53-56.

Wo in der Heiligen Schrift steht, dass nur selbige Personen in den Himmel kommen? Wo in der Bibel steht, dass die "anderen Schafe" auf einer "paradiesichen Erde" leben werden? (Den Begriff habe ich noch nie gelesen.) Wo in der Bibel steht, dass Israel für immer verworfen wurde? Ich habe in Röm. 11 das Gegeteil gelesen, abgesehen von 100ten von Bibelstellen im AT.

Wo steht, dass alle Toten in den 1000 Jahren auferweckt werden? In Offb. 20:5 steht das Gegenteil, auch in der NWÜ!

Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist, aber die meisten jüngeren Zeugen Jehovas wissen nicht, wie oft die WTG, die von sich behauptet, Gottes Prophet zu sein, sich als falsch erwiesen hat. Wie wir alle wissen sollte Harmagedon 1914, 1925, 1975 kommen. In 5. Mose 18:22 warnt uns Gott vor solchen falschen Propheten und sagt, dass man sie meiden sollte, denn ihr Gericht ist sicher!

Und das Wichtigste ist die Degradierung unseres Herrn Jesus Christus, den die WTG zum Erfüllungsgehilfen und Wasserträger Gottes macht. Sie hat Ihn nicht zum Mittelpunkt gemacht, sondern stellt sich als Stellvertreter Gottes an Seine Stelle!

Nachdem uns, meinem Mann und mir, das klar wurde, haben wir nach 53 und 38 Jahren Zugehörigkeit (davon 34 Jahre Ältester), im Jahre 2004 diese Gott entehrende WTG offiziell verlassen.

An uns hat sich Jesu Wort erfüllt: "Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie, und sie folgen mir nach." (Nicht "Jehova") Joh. 10:27

Mit dem Apostel Thomas möchte ich sagen: "Jesus Christus, mein Herr und mein Gott! Danke, dass Du uns in Deiner großen Gnade zu Dir gezogen hast! Amen."

Wenn Du die rosarote WT-Brille ablegst und die WTG-Lehren im Lichte der Bibel prüfst, was sie Dir selber empfiehlt im Wachtturm vom 1.12.1995, und unser Herr Jesus Dir Gnade schenkt, musst Du eigentlich zu dem gleichen Ergebnis kommen.

Gruß, Edel [05.07.2008]
09
Hallo Ruediger, das ich ein hohes Tier der Wachtturm Gesellschaft bin, weil ich keine Umlaute in dem zweitem Kommentar wie auch jetzt in diesem nutze, finde ich schon klasse. Ich bin lediglich im Urlaub und habe hier keine Umlaute auf der Tastertur. Ich bin selber bin seit 12 Jahren nicht mehr in der Gemeinschaft, weil ich diese damals auch mit einigen Zwiefeln verlassen habe, unteranderem wegen ihres Absolutheitsanspruches und der Lehre von 1914. Allerdings habe ich nicht alles was ich geglaubt habe ueber den Haufen geworfen, sondern glaube nach wie vor einen grossen Teil der Lehren der Zeugen Jehovas. Ich bin fuer Kritik also offen, allerdings nur wenn diese auch vernuenftig mit einem Zeil vorgetragen wird. Ich bin nach wie vor entsetzt, mit welch einer wehemens Du Menschen die einen anderen Glauben haben bzw. diesen anders ausleben als Du, verurteilst. Mit dem Mass mit dem Du richtest wirst Du gerichtet werden, so steht es in der Heilgen Schrift (nicht im Wachtturm). Wenn ich hier diese Aggresiven Auesserungen lese, dann weiss ich nur eins, ihr stosst Menschen von Christus weg und zieht ihn nicht zu ihm hin.

Nun zu Der Bekehrte aus Bayern,

was Du da schreibst ist mir nicht ganz unbekannt. Das die Freimaurer den Namen Jehovas nutzen wusste ich. Auch habe ich schon mitbekommen das unser erster Praesedent, Russel wohl eine zeitlang einer Freimaurer Loge angehoert haben soll. Allerdings finde ich persoenlich daran das eine andere Religionsgemeinschaft den Namen Jehovas nutzt nichts verwerfliches (die Fraumaurerei finde ich allerdings nicht richtig, zumindest das was ich bisher davon gehoert habe). Wie allerdiings zu dem Schluss kommst, das Jehova ein anderer Name fuer Satan ist, ist mir schleierhaft. Deine Argument, der Sklave habe falsche Endzeitdaten genannt, ist traurigerweise richtig. Wenn Du allerdings die anderen Religionen und ihre Fehler siehst (z.B. Hexenverbrennung, Inquisition,etc), finde ich den uebereifer der WTG nicht so dramatisch.

Zu Herrn Rudolf, kann ich nur sagen wer Buecher verbrennt, verbrennt auch Menschen. Ausserdem will gerade der Autor dieser WEB SITE alle Literatur fuer seine Angriffe gegen die Zeugen sammeln, weshalb sollte ich dann diese Literatur verbrennen???

Zu Edel, danke fuer den ersten Kommentar, wo ich nicht das Gefuehl hatte an der Wand zustehen, sondern ernstgemeinte Fragen zum Nachsinnen bekommen habe. Ich werde tatsaechlich jetzt noch mal genauer die Literatur in verbindung mit der Bibel in dieser Hinsicht pruefen. Dafuer lass mir aber ein paar Tage, den ich will nicht einen ernstgemeinte Kritik mit vorschnellen Antworten zu nichte machen.

In diesem Sinne

JIBIPASCHI [05.07.2008]
10
Warum schreien Sie uns Ihren Namen entgegen? Was ist das überhaupt für ein Name. Was bedeutet er?

Ich verurteile niemanden, sondern ich verurteile falsche Religionen und Religionsmischungen, die nur den Zweck haben, die Menschen von Jesus zu trennen. Wenn dabei in der persönlichen Ansprache das ein oder andere harte Wort fällt, hängt es mit der Sache zusammen und dem, der ihr verfallen ist. Wenn Sie mit zerlassener Butter die Wahrheit aussprechen wollen, wünsche ich Ihnen viel Erfolg dabei.

Sie behaupten, ich würde aggressive Äußerungen machen. Das kann sein. Doch fehlen mir Beispiele. Wenn Sie sie bringen würden, ließe sich an jeder einzelnen Äußerung belegen, dass sie in der Sache berechtigt und notwendig sind.

Ihre üble Nachrede, die Sie hier gegen mich aufzubauen versuchen, empfinde ich viel aggressiver. Sie ist wie Säure, die ihre Ergebnisse erst nach Tagen zeigt. Lieber offene Aggressivität als versteckte Diffamierung.

Der Islam ist wie jede von Menschen erfundene Religion nur darauf aus, Jesus zu verwässern. Ob der Ersatzgott Allah heißt oder Jehova, das ist zweitrangig.

Rüdiger Hentschel [05.07.2008]
11
Hallo JIBIPASCHI,

wie komme ich wohl zu der Annahme, dass der WTG-Jehova tatsächlich Satan ist?

Nun, wie du ja selber sagst, kennst du die Zusammenhänge zwischen Russell und den Freimaurern. Wenn du dich jetzt etwas mehr darüber - verbotener Weise - informierst, stellst du fest, dass die Familie um C. T. Russell den 13 Satanischen Blutlinien entspringt, die konspirativ die Freimaurer und deren Ziele samt der Illuminaten steuern.

Sie gehören (nicht ohne Grund) zu den reichsten Familien der Welt und haben den höchsten luziferischen Rang, den es in der Freimaurerei gibt, erhalten - und das weil sie tatsächlich einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben.

Und da willst du mir sagen, du findest keinen Zusammenhang zwischen dem WTG-Jehova und Satan?

Allein die gewählte Sprache der umgeschriebenen NWT der WTG ist purer Freimaurer-Slang und die Ziele und Auslegungen der selbst umgeschriebenen Bibel sind die höchsten Ziele der Freimaurer. Auch die sprechen immer von der "Neuen Welt" und "Neuen Ordnung" und die "Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift" und deren Inhalte und Fiktionen verherrlichen und verkündigen die Lehre und Ziele der Freimaurer und damit des Teufels!!! Und deshalb ist es eindeutig klar - auch schon, weil ihr Jesus ablehnt in seiner Funktion als GOTT - dass Satan euer Jehova ist.

Der Bekehrte aus Bayern [06.07.2008]
12
Vor zwei oder drei Tagen ging mir ein Licht auf. Die Satanisten kehren ja ganz offen und ehrlich die Positionen Jesu und Satans um. Satan ist bei ihnen der wirkliche Gott und Jesus ist der Satan. Die Freimaurer werden in dieses Weltbild ab einem gewissen Weihe-Grad auch eingeweiht. Die Wachtturm-Gesellschaft vollzieht diese Umkehrung auf verstecktem Wege auch! Sie behauptet, Jesus sei das höchste und schönste Geschöpf. Genau dies ist die Ur-Position Satans. Indem die WTG behauptet, Jesus sei nicht Gott, vollzieht sie die Positionsumkehrung zwischen Satan und Jesus in der Weise der Satanisten und der Freimaurer. Das Ganze wird dann noch hübsch fromm und theologisch verpackt und schon kann der Satanismus mit einer christlich auftretenden Religion glänzen.

Der Bekehrte aus Bayern, du hast irgendwo geschrieben, der Name Jehova sei von der Konkurrenz der WTG erfunden worden. Ich würde das eher anders sehen. Die falsche Mutter erfand den Namen Jehova rechtzeitig für eine ihrer vielen falschen Töchter. Das scheint mir die Sache genauer zu treffen.

Rüdiger [06.07.2008]
13
Hallo Rüdiger,

naja, deine These setzt ja voraus, dass die Ur-Sekte die Gründung der Freimaurer beeinflusst und vorangebracht hat - sprich, die WTG und die Freimaurer-Logen wären Parallel-Projekte oder Abspaltungen des elektrischen Stuhls in Rom.

Doch das denke ich nicht. Satan hat die katholische Sekte benutzt, um die Grundlagen für alle weiteren Verflechtungen zu schaffen. Ganz offen nach außen - und das nehme ich denen auch ab - sagt der Eine dem Anderen nach, er wäre auf dem Holzweg. Satan lenkt und leitet alles und schafft eine Distanz und eine Feindschaft zwischen seinen Kulten, die ihm tagtäglich in jeder erdenklichen Form huldigen und ihn verherrlichen und Jesus so einen vor den Bug knallen.

Er geht dabei ja wie im Fall der WTG so vor, dass man ihn mit Jesus quasi "verbrüdert"! Jesus war der "Erstgeborene aller Schöpfung" und dann kam schon er irgendwann ebenfalls als Erzengel ...

Er stellt sich auf die gleiche Stufe wie Jesus - kann aber im richtigen "Leben" Jesus nie das Wasser reichen, denn Jesus IST Gott bzw. eine "Teilerscheinung" der dreifaltigen Gottheit, die uns Leben, Glauben und auch Rettung schenkt.

Also man kann sagen, die ganze Sache entspringt der satanischen Wurzel - aber das man einen "Staffellauf" um antichristliche Lehren und Gesinnungen begonnen und bis heute fortführt, glaube ich nicht. Satan hat überall was gestreut und freut sich noch daran, wenn der Eine dem Anderen ganz offen unterstellt, er wäre die falsche Religion oder eine Sekte. So hat Satan an seinem Werk noch alle Freude ...

Der Bekehrte aus Bayern [06.07.2008]
14
Die Katholische Verrömerung behauptet ja von sich, die Mutter aller Kirchen zu sein. Und wenn sie sich wie Krebs verbreitet, kann sie ja nicht ihre Tochtergeschwülste individuell fördern und pflegen. Sie vermehrt sich nur und stößt die Irrlehre aus, aus der neue Metastasen entstehen. So kann man in der Tat die Erfindung des Namens Jehova deuten. Zu welchem Zweck sollten sonst katholische Mönche so einen Akt der Willkür ausüben?

Schließlich haben die ja auch Kontrollorgane innerhalb ihres System zu überzeugen gehabt. Das ist nicht ohne Sinn und Zweck abgelaufen. Das ist die gewollte Superinfektion der Welt mit dem Antichrist-Virus.

Rüdiger [06.07.2008]
15
Das Gleichnis Jesu mit dem Weizen ...

Wer Augen hat, der sehe, und wer Ohren hat, der höre ...

brüderliche Grüße, Rudolf [06.07.2008]
16
Hallo Jibipaschi!

Ich warte immer noch auf eine Antwort von Dir auf meine Fragen. Inzwischen hattest Du 9 Tage Zeit zum Nachdenken ! Würde mich freuen, von Dir zu lesen!

Gruß Edel [14.07.2008]
17
Siehe das Buch "Die Zeugen Jehovas zwischen Freimaurerei, U.S. Politik und Satanismus" von Robin de Ruiter www.mayrapublications.nl

CLICK auf DEUTSCH

Juan C. [28.08.2009]
18
Ihr vergißt das C. T. Russel sein ganzen Vermögen für sein Druckwerk Watch Tower ausgab u arm starb. Die WTG war zu seiner Zeit Demokratisch, erst Rutherford führte diese Diktatur ein ... Russel war kein Satanist, sondern immer auf der Suche nach der Wahrheit. Sein Bruder könnte einer gewesen sein, aber kann er was für die taten seines Bruders? Der wohl auch mit Drogen gehandelt haben soll, usw! Die 13 Blutslinie des Satans, kein Mensch wird als Satanist geboren, sondern er selbst muß sich bewußt, oder unbewußt dafür entscheiden ...

Zweifeller [02.11.2010]
19
Ich kenne Rüdiger schon aus der Schulzeit. Ich bezweifle, dass er hier mit ehrlichen Karten spielt. Ich glaube nicht, dass der Zeuge das wirklich geschrieben hat. Rudi, Du alter Hund!

Leila [25.11.2011]
Deine Dreistigkeit ist krass! Jemanden mit so wenigen Worten als einen Lügner hinzustellen, der schon als Kind oder Jugendlicher als Lügner zu erkennen und einzustufen war, gelingt nur wenigen Menschen.

Woher weißt Du, Leila, überhaupt, ob das wirklich ein Zeuge Jehovas geschrieben hat? Es kann auch sehr gut sein, dass der betroffene "Aussteiger" aus München sich dieses Schreiben selbst geschrieben hat. Ebenso kann es sein, dass dieser "Aussteiger" aus München ein ganzes Team um sich hatte, das ihn mit solchem Stoff versorgt hat. Denn dieser "Aussteiger" aus München entpuppte sich später als fingierter zu Jesus Bekehrter. Allerdings ist dieser Hass gegenüber einem Abtrünnigen so nah an der Wachtturm-Wahrheit, dass unabhängig der Nachweisbarkeit dieses Textes die Veröffentlichung lohnt und berechtigt ist. Damals habe ich diesem "Aussteiger" aus München vertraut. Seine Beiträge waren damals eine Bereicherung für diese Webseiten. Dass alles das möglicherweise nur fingiert war, stellten wir erst später fest.

Die Mail wurde mir von diesem "Aussteiger" aus München in Weiterleitung zugestellt und daher hatte ich den Rückhalt, diese Inhalte zu veröffentlichen. Dass wahrscheinlich alles, was von diesem "Aussteiger" aus München kam, nur Theokratische Kriegslist war, nehme ich nicht als Grund, um im großen Stil seine Unterwanderungsversuche aus der Webseite zu entfernen. Das würde den Zusammenhang verdunkeln und nicht erhellen.

Die Auseinandersetzung über diese Dinge muss ohne Lücken fortgesetzt werden, aber sicherlich nicht mit Behauptungen irgendwelcher Leilas, sie würden mich schon von der Schule her als Lügner kennen.

Nebenbei: Rudi ist die Abkürzung für Rudolf. Ich wurde nie so genannt. [RH]
20
Es gibt keine ehrlichen Karten, das ist ein kompletter Blödsinn. Es gibt nur echte, oder wenn man will, falsche Karten. Wenn Rüdiger nicht echte Beweggründe hätte, dann würde er sich diese Wachtturmscheisssssse sicher nicht antun! Ausserdem, warum würde er dann mit euch Idioten diskutieren wollen? Er hätte sicher besseres zu tun.

The-Duke [25.11.2011]
21
Hallo Zweifler v. 02.11.2010

Eins steht aber fest, dass C. T. R ein Freimaurer war und seine ganze Fam. mit! ... Wenn Du das Grab von C. T. R im Internet anklickst, ist in unmittelbahrer Nähe eine Pyramyde, die von der WTG aufgestellt ist, und da sieht man genau die Freimaurer-Zeichen, klick mal Youtube an und schau dir die Kurzfilme an und gib ein: die Blutlinie Russel, da wirst Du die Augen verollen! ...

Also viel Spass u. Dir alles gute.

Marille [18.08.2013]
22
Zitat: "Im übrigen sieht man auch an solchen "Äußerungen", was wirklich in deren Herzen liegt: Hass und nichts als Hass auf Andersdenkende."

Bitte gib nicht alle in einen Topf, ich persönlich bin Zeuge Jehovas und schäme mich für die Äußerungen meines Bruders sehr, denn es wird erstens ein falscher Eindruck von uns erweckt, zweitens wird auf Jehova Schmach gebracht durch solche Menschen.

Liebe Grüße

Alfred [24.01.2014]
23
Hallo Alfred,

es gibt solche und solche. Das kennen wir bei Christen auch, doch hält sich bei einem Christen ein solcher Charakter nicht lange, denn er wird vom Heiligen Geist überführt. Jehovas Zeugen können das leider nicht erleben, denn ihre Stütze ist nicht der Geist, sondern die geistige Gleichschaltung. Sie müssen sich auf das Rettungskonzept des Wachtturm-Verlages verlassen. Was aber den Gott anbetrifft, den Jehovas Zeugen verherrlichen: Wer will denn - und vor allem wie - Schande über diesen Jehova-Gott bringen? Das ist ein Gott, der Menschen für sich verbluten lässt!

Rüdiger [24.01.2014]
24
Hallo

Ihr behauptet Zeugen Jehovas stehen im direkten Kontakt zu den Fraimaurern, nur weil Russel eine Zeit lang (von seiner Familie hineingeboren) in einer Loge war?

Das halte ich für sehr unwarscheinlich und an den Haaren herbeigezogen, ebenso wie die Bericht die im Netz darüber u lesen sind, allesamt fikiv und sehr abgehoben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Brief von diesen "Zeugen Jehovas"

Innwiefern dieser der Warheit entspricht kann man glauben oder nicht, sollte es sich wirklich um die Aussage eines Zeugen handeln dann ist dies sicherlich nicht zu tollerieren.

Solche Aussagen haben definitiv nichts mit den Lehren und Aussagen der Bibel zu tun nach denen sich die Zeugen Jehovas richten.

MR.47 [04.11.2014]
Tja, wonach richten sich denn die Zeugen Jehovas? Richten sie sich nicht nach einer falschen Bibelauslegung, nach der eine Bluttransfusion wie Hühnchen-Essen gehandhabt wird? Bluttransfusionen wären niemals unter der Blutvorschrift abgehandelt worden, sondern im Kapitel Kannibalismus, wenn es denn ein solches Kapitel in der Bibel gäbe. Jesus hat niemals wegen einer religiösen Vorschrift Menschen sterben lassen, sondern er hat den Sabbat gebrochen um zu heilen. Jehovas Zeugen produzieren regelmäßig weltweit Verblutungstote durch die Anwendung einer selbst erfundenen Vorschrift und Du willst mir erzählen, sie würden sich nach der Bibel richten? Jehovas Zeugen üben den religiösen Mord aus, indem sie die Bibel falsch auslegen und dann auch noch Krankenhauskomitees bilden, die sich peinlichst genau darum kümmern, dass der verblutende Zeuge Jehovas auch bestimmt keine Bluttransfusion akzeptiert. Jehovas Zeugen sind von unten und wenn man von unten ist, dann schreibt man auch solche Briefe. [RH]
25
Hallo

Das mit dem Blut ist allerdings nicht eine selbst erfundene Vorschrift:
Die Bibel verbietet nicht Bluttransfusionen, denn der Genuss von Blut betrifft den oralen Genuss der Nahrung. Und diese Blutvorschrift betrifft nur Fälle, in denen ein Leben genommen wurde. Bei einer Blutspende wird kein Leben genommen. Also kann die Blutvorschrift nicht auf Bluttransfusion zutreffen. Die Anwendung auf den medizinischen Einsatz von Blut ist eine perfide Erfindung der Wachtturm-Gesellschaft, um Menschen aus religiösen Gründen zu Tode zu bringen. [RH]
Die Bibel verbietet, Blut zu sich zu nehmen. Das bedeutet: Ob Vollblut oder Hauptbestandteile (Komponenten) des Blutes, ob in Lebensmitteln oder in Form einer Transfusion — ein Christ wird davon Abstand nehmen. Der biblische Beleg?
Die Fokussierung dieser Wachtturm-Tötungsklausel auf die medizinische Anwendung ist ein Steckenpferd der Zeugen Jehovas. Blutige Steaks verschlingen sie mit Vergnügen. Ihre Krankenhausverbindungskomitees müssten eigentlich Verblutungserzwingungskomitees heißen, denn sie sorgen mit Sorgfalt dafür, dass der eventuell noch lebenswillige Zeuge Jehovas auch wirklich keine Blutspende annimmt. [RH]
1. Mose 9:4. Gott erlaubte Noah und seiner Familie nach der Sintflut, Tierfleisch zu essen, wies sie aber an, auf keinen Fall das Blut mitzuessen: „Ihr sollt kein Fleisch essen, in dem noch das Leben, das Blut, ist“ (Stuttgarter Erklärungsbibel). Wir alle stammen von Noah ab, deshalb ist dieses Gebot seitdem für die ganze Menschheit gültig.
Jesus hat sogar den Sabbat gebrochen, indem er am Sabbat heilte. Jehovas Zeugen machen das genaue Gegenteil von dem, was Jesus tat. Sie sorgen dafür, dass Menschen aufgrund religiöser Vorschriften zu Tode kommen. Und dafür mussten sie die Blutvorschrift so drehen, dass auch Bluttransfusion darunter fällt. Allerdings haben sie übersehen, dass dadurch eigentlich zuerst etwas über Menschenfresserei in der Bibel stehen müsste, die erlaubt ist, allerdings die Aufnahme von menschlichem Blut verbietet. [RH]
3. Mose 17:14. „Deshalb habe ich ... befohlen, niemals Blut zu verzehren, denn das Leben eines jeden Lebewesens ist in seinem Blut“, gebot Gott den Israeliten bei Todesstrafe (Begegnung fürs Leben). Für Gott war das Leben also im Blut; deshalb gehörte es in seinen Augen ihm. Auch wenn dieses Gebot nur den Israeliten gegeben wurde, kann man daran ablesen, wie ernst es Gott mit diesem Thema ist.
Willst Du gegen Jesus streiten, der am Sabbat geheilt hat? [RH]
Apostelgeschichte 15:20, 29. „Ihr sollt euch enthalten ... von Blut“ (Herder). Gott gab Christen also das gleiche Gebot wie damals Noah. Der Geschichte ist zu entnehmen, dass sich die ersten Christen weigerten, Blut zu sich zu nehmen — selbst zu medizinischen Zwecken.
Hier geht es um eine innergemeindliche Diskussion, wie die Heidenchristen zu behandeln wären, die in einem Vorschlag des Jakobus gipfelte, dem dann alle zugestimmt haben. Dabei ging es ganz sicher nicht um Kannibalismus und eine darin enthaltenes Blutvorschrift. [RH]
Warum dieses Gebot?
Um Menschen als religiöse Gemeinschaft morden zu können und den Christus lächerlich zu machen. Das Gebot ist ein reines Wachtturm-Gebot. Jesus hat geheilt und dafür sogar den Sabbat gebrochen. Lies die Bibel! [RH]
Es gibt gute medizinische Gründe, sich keine Bluttransfusion geben zu lassen. Doch der wichtigste Grund, warum Gott möchte, dass wir kein Blut zu uns nehmen, ist: Weil es für etwas steht, das ihm sehr heilig ist (3. Mose 17:11; Kolosser 1:20).
Bei diesem Gott kann es sich nur um einen Gott von unten handeln, der ja auch den Kontakt zu Jesus verbietet und die kultische Ablehnung von Brot und Wein bei den Zeugen Jehovas durchführen lässt. Es ist der Wachtturm-Gott Jehova. [RH]
Also von daher kann man schon mit Fug und Recht behaupten dass es sehr wohl biblisch belegabr ist sich vom Blut zu enthalten.

MR. 47 [06.11.2014]
Als Zeuge Jehovas kann man natürlich das und vieles mehr behaupten. Der Zeuge Jehovas behauptet auch, dass Jesus nicht Gott sei. Doch warum wird in Offenbarung 5,13 Jesus von der gesamten Schöpfung angebetet? Wenn Jehovas Zeugen dieses Argument hören, werden sie primitiv. Offenbarung 5,13 lautet: ... dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Das ist die höchste denkbare Anbetung. Die Wachtturm-Gesellschaft ist eine dezidiert geplante, Menschen tötende Gegenreligion. [RH]
26
Hallo Mr 47;

Du glaubst auch jedes Märchen der WTG, was? "Es gibt gute medizinische Gründe, sich keine Bluttransfusion geben zu lassen." ist eines davon. Nicht essen heisst nicht essen.

Transfusion heisst Transfusion.

Ja, es gab und gibt einige Probleme bei der Transfusion. Trotzdem hat die Bluttransfusion vieeeeel mehr Leben gerettet als Leben gekostet. Tatsachen werden verdreht.

Zum biblischen Aspekt: Jesus selbst sagt, dass das Gesetz nicht für das Gesetz da ist, sondern dass es verstanden werden muss. Denk mal an die Heilung am Sabatt. Der höchste jüdische Feiertag. Grundsätzlich hält Jesus das Gesetz. Aber das Gesetz einem in Not zu helfen, ist höher, wichtiger.

Übrigens dachte ich, ihr enthaltet Euch vom Blut, weil der Geist des Wesens darin wohnt. Aber gleichzeitig glaubt ihr doch, dass der Mensch keinen Geist hat? Oder wie war das?

Gruss

Teetrinker [08.11.2014]

PS: Mr 47; Märchenstunde der WTG Teil 2: in eine Loge wirst Du nicht hineingeboren (wie als Moslem oder Katholik), sondern musst BEITRETEN. Deswegen liegt er auch unter einer Pyramide (???) auf einem öffentlichen Freimaurer-Friedhof. (???)

Die ersten Wachttürme waren voller Freimaurersymbole. Lies mal sein Pyramidenbuch. Nee Junge, mach die Augen auf. Gehirn an.
Hallo Teetrinker, Nr. 47 schickt nur noch kopierte Wachtturm-Texte. Daher veröffentliche ich von ihm nichts mehr. [RH]
27
Zum Freimaurersymol, speziell der Pyramide, möchte ich anmerken, dass Frau Merkel uns mit ihrer Raute dieses ständig öffentlich präsentiert. Sie ist damit übrigens nicht die einzige in Politik, Religion und Medien. Überall wird uns die Pyramide mittlerweile gezeigt. Seht euch Videoclips an, Konzerte von Rock und Popstars.

Die Freimaurer und Iluminati zeigen sich immer offener und demonstrieren uns damit, wer tatsächlich das Sagen hat und die Fäden zieht.

Anle [09.11.2014]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 11.12.2007 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten