Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback vom 05. Mai 2013

Ich sitze fassungslos vorm Laptop.

Hallo!

Ich sitze fassungslos vorm Laptop. Ich studiere seit fast drei Jahren mit den Zeugen die Bibel. Ich hatte ernsthaft angefangen darüber nachzudenken, ob ich mich taufen lasse. Doch einige Dinge haben mich nach wie vor davon abgehalten.

Ich kann mich nicht als Menschen sehen, der mit vorgefertigten Heftchen und ungutem Gefühl von Tür zu Tür zieht. Wo bleibt meine Individualität? Mein "Ureigenes", das Gott mir geschenkt hat? Andererseits hab ich durch die Zeugen überhaupt das erste Mal seit ewigen Zeiten mal wieder intensiv in der Bibel gelesen. Doch eins kann ich bis heute nicht. Ohne Brechreiz den Namen Jehova aussprechen. Ich bekomme es nicht hin. - Ich bewundere den Einsatz der Zeugen.

Ich glaube nicht, daß es schlechte Menschen sind. Sie geben ihr Leben Gott hin. So sehen sie es. Also jedenfalls erlebe ich es so von außen. Ich war drei oder vier Mal bei den Versammlungen. Ich habe mich nicht sehr wohl gefühlt, obwohl alle dort extrem freundlich und höflich sind. Ich fand viele Aussagen selbstgefällig und das hat mich irritiert. Ich bin nicht wieder hingegangen. Aber ich stecke mitten im Bibelstudium. Das Studium bzw. die Ideologie vermitteln Halt, Klarheit, Struktur. Verstehen Sie was ich meine? Problem + Wachtturm = Lösung. Mir ist allerdings aufgefallen, daß sich mein "persönliches" Verhältnis zu Gott abgekühlt hat. -

Nun... Ihre Internetseite macht mir Angst. Mir sind einige Diskussionen zu extrem und unfreundlich. Aber ich schwanke. Denn es stimmt schon. Wo bleibt Jesus? Mich hat das Bild vom "Werkmeister Jesus" (ich glaub Sprüche 8, 30 oder so) sehr angesprochen. Wie Jesus da übers Erdenrund hüpft, wie die Erde "sein Projekt" ist, welchen Einsatz und Liebe er dafür empfindet. Ich habe Jesus immer als den Sohn Gottes gesehen. Also im Revuepassieren meines Studiums, nie als spezielles "Geistgeschöpf" sondern eben der Sohn Gottes, in enger Verbundenheit zum Vater. Und doch irgendwie als Einheit. Ich bin ja nunmal Mensch und meine Vorstellungs- und Fassungsgabe ist naturgemäß begrenzt. -

Oh je, ich weiß echt garnichts mehr. In der Bibel steht doch z.B. eindeutig, daß wir uns des Blutes enthalten sollen (Apostelgeschichte 15,29). Ich finde das Argument, daß das auch die venöse Zufuhr betrifft gar nicht so abwegig. Und bitte, verstehen Sie mich nicht falsch, ich will hier keine Zeugenlehren vertreten, ich schreibe aus meiner Verwirrung heraus. - Ehrlich gesagt, kann ich auch nicht in allen Bildern "Dämonen" sehen. Ich weiß nur, daß ich die Bilder, vor allem die illustrierten und gezeichneten, als fast "unerträglich" empfinde. Wenn ich nun bedenke, daß ich meiner Tochter die Büchlein für Jugendliche gegeben habe... dann weiß ich noch viel weniger. -

Es gibt ja in der Bibel durchaus Richtlinien, die uns Menschen mitgeteilt werden. Es steht ja auch drin, daß man dem Glauben Taten folgen lassen soll und so. -

Sorry, ich schreibe unsortiert und wirr. ... In dem brennenden Dornbusch ist eindeutig ein Totenkopf... Auf der Hand von dem Mann mit den Musterklamotten ist eine fiese Fratze... ich kann's nicht glauben! Kann es denn sein, daß eine Sache, die so eindeutig darauf abzielt, sich Satan zu widersetzen, genau eine Organisation ist, die von ihm selbst ist? Wie perfide ist das denn? Kann das sein?

Mit einem extrem ratlosen Blick und inzwischen innerer Leere sehe ich einer schlaflosen Nacht entgegen.

Viele Grüße von

silberlina

Hallo silberlina

Typische Szene: Kinder spielen Fangen und der Gejagte verbarrikadiert sich hinter einer Tür und hält sie zu. Die anderen stämmen sich mit aller Macht von der anderen Seite dagegen. Sobald der Gejagte merkt, dass er die Tür nicht mehr halten kann, lässt er plötzlich los und unter Geschrei stürzen die anderen durch die geöffnete Tür ins Zimmer. Diese Gelegenheit nutzt der Gejagte, um lachend durch die nun geöffnete Tür zu fliehen.

Diese Spielerfahrung hat bestimmt schon jeder gemacht oder bei Kindern beobachtet. Sie zeigt uns, dass beide Möglichkeiten von Nutzen sind, um zu entkommen. Entweder Widerstand leisten oder plötzlich den Widerstand aufgeben. Versetzt man sich in die Lage dessen, der bei Jesu Kreuzestod gedacht hat, Gott besiegt zu haben, merkt man leicht, dass eine superstrenge und superfromme Religion eines der besten Mittel ist, um die Menschen zu verführen und von Jesus fernzuhalten. Solange diese Religion hält, kann sie gegen Jesus wirken. Sobald diese Religion zusammenbricht, lässt Satan seine Leute grinsend im Stich. Doch etliche finden über diesen Irrweg doch noch zu Jesus. Nicht viele, aber einige.

Als ich Christ wurde, war mir eines so gut wie sofort klar: Wenn ich überhaupt etwas verstehe, dann nicht durch meine Logik oder durch die Logik anderer Menschen, sondern allein durch das, was mir Gott durch seinen Geist aufschließt.

silberlina, Sie haben nun gegen alle Ihre inneren Widerstände die Logik der Wachtturm-Sklaven aufgenommen und haben sich sogar mit einzelnen Lehrpunkten angefreundet. Wenn Sie diesen Stoff sichten wollen, prüfen und durchleuchten, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich voll und ganz Jesus anzuvertrauen, der uns versprochen hat, uns in alle Wahrheit einzuführen. Dazu müssen Sie sich von vorn herein im Klaren darüber sein, manche Überraschung aushalten zu müssen und manche inneren Kämpfe zu kämpfen. Wer sich nicht auf Jesus verlässt, hat weniger innere Konflikte auszuhalten, muss aber mit dem Nachteil leben, sich lediglich in seiner eigenen Logik aufzuhalten. Und das lebenslänglich, solange nicht die Bekehrung, die Hinwendung zu Jesus geschieht.

Setzen Sie sich mit Jesus in Verbindung, wenn Sie das noch können! Der Jehova-Gott der Wachtturm-Gesellschaft verbietet diesen Kontakt zu Jesus aus gutem Grund, denn er weiß, dass der Kontakt zu Jesus tödlich ist für die Verführung durch den Kanal dieses Jehova-Gottes. Wenn Sie schon soweit ausgekocht wurden, dass Sie den Kontakt zu Jesus als Sünde empfinden, empfehle ich Ihnen, in aller Ruhe in christliche Gemeinden zu gehen und sich dort die Gläubigen ohne Vorurteile anzuschauen. Stellen Sie Fragen und bitten Sie darum, dass jemand für Sie betet.

Ich kann und darf Ihnen versprechen, dass die Verheißung Jesu, dass sein Geist uns in alle Wahrheit einführt, ohne jede Einschränkung gilt und erfahren wird von denen, die sich auf ihn verlassen.

Bedenken Sie, dass Jesus gar nicht nicht Gott sein kann! Wenn er tatsächlich nicht Gott wäre, hätte er nicht unschuldig verurteilt werden können, denn die Urteilsbegründung der religiösen Oberschicht war: Er macht sich selbst zu Gott. Sollte Jesus wirklich nicht der Mensch gewordene Gott gewesen sein, wäre er dem jüdischen Gesetz nach zu Recht verurteilt und hingerichtet worden. Kann ein zu Recht verurteilter Verbrecher ein Opfer bringen, das die Menschheit von ihrer Sünde befreit?

Jesus ist der Beginner und Vollender des Glaubens. Sie werden irgendwann feststellen, wozu das gut gewesen ist, sich auf dem Irrweg der Wachtturm-Gesellschaft befunden zu haben. Doch dies kann nur geschehen, wenn Sie es fertigbringen, sich an Jesus um Hilfe zu wenden.

Der Glaube ist übrigens das leichteste und einfachste, was ein Mensch schaffen kann. Jesus sagt nicht: Dein Studium hat dich gerettet. Oder: Deine guten Werke haben dich gerettet. Jesus sagt ausschließlich: Dein Glaube hat dich gerettet. Und das sagt er nur zu denen, die an ihn, an Jesus, geglaubt haben. Allein er ist der Weg. Das erfährt jeder Christ ganz praktisch.

Viele Grüße,
Rüdiger


Kommentare

01
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich bin immer noch fassungslos. Ich bin erschrocken über mich selbst. Ich war total unkritisch. Ich hab nur zwei Worte wahrgenommen: Gott (=vertrauenswürdig) und Bibel (=vertrauenswürdig). Und dann hab ich ein Sicherheitssystem nach dem anderen runtergefahren. Zur Zeit bin ich innerlich sprachlos.

Als ich das erste Mal auf Ihrer Seite gelandet bin, hab ich gedacht, "Sie haben nicht alle Latten am Zaun". Bitte entschuldigen Sie die offenen Worte. Sie haben vermutlich schon viel Schlimmeres zu hören bekommen. - Inzwischen dämmert es mir. Ich beginne zu verstehen. Und ohne Ihren "dramatischen" Auftritt hätte es mich nicht erreicht.

Ich habe die Botschaft der Zeugen so verstanden: Hey! Du willst alles richtig machen? Willst Du wissen, wie Du Gott gefallen kannst? Hier ist der Plan! Wenn Du es genau so machst, dann machst Du alles richtig!

Ich bin aus falschem Perfektionismus einer Lüge aufgesessen.

Dabei bin ich über viele innere Fragen hinweggegangen, hab Ungereimtheiten bereitwillig wegfegen lassen. Ich hab die Verantwortung für meinen Glauben einfach abgegeben. Diese Erkenntnis ist äußerst schmerzhaft und beschämend.

Ich verabschiede mich von der Vorstellung eines Leistungs-Gottes, der gar kein Gott ist. Ich beende meine Suche nach einer Glaubensgemeinschaft.

Mir bleibt die Hoffnung, daß Gott mich so annimmt, wie ich bin und das ich "genüge".

Danke für Ihre Arbeit und Ihren Mut.

silberlina [09.05.2013]
02
Das genau ist der Fakt, den wir Menschen leicht übersehen: Niemand kann Gott genügen. Deswegen ist Gott Mensch geworden und hat als einziger Mensch, der Gott genügen konnte, das Urteil getragen, das eigentlich uns hätte treffen müssen. Ein Pastor hat das mal auf einer Zelt-Mission folgendermaßen ausgedrückt: Jesus ist wie ein Filter. Wer Jesus im Glauben annimmt, ist in den Augen Gottes absolut rein.

Wenn Sie mit Vertrauen auf Jesus die Bibel lesen, werden Sie das entdecken, ja, es wird Sie direkt ansprechen. Jesu Worte sind darin so klar, so eindeutig, so ermutigend, tröstend, erqickend, rettend, dass es schon verwunderlich ist, dass wir Menschen uns Leistungsreligionen ausdenken, um uns selbst einen Weg zum Vater zu basteln.

Jesus ernstnehmen, das isses.

Rüdiger [09.05.2013]
03
Hallo Silberlina,

habe deinen Kommentar sehr aufmerksam gelesen und Parallelen gesehen zu mir, wie es auch mir erging mit dem "Bibelstudium" mit Zeugen. Obwohl - was soll dabei Bibelstudium sein, hast ja sicher die ganze Zeit "Was die Bibel uns wirklich lehrt" gelesen und dann ein paar Bibelverse, wo für jemand, der die Bibel nicht kennt, alles wie Schläge rüberkommt und die ganze Zeit einem eher Angst und Bange wird.

Super, wie du beschreibst, was sich da in unserem Inneren abspielt. Gerade das im Gebet mit Jehova, ja ging mir auch so, ich betete immer zu Jesus, dann ging es mir gut, betete ich zu Jehova, ging es mir am nächsten Tag sehr schlecht.

Mir haben die Versammlungsbesuche die Augen geöffnet, in mir schrie alles NEIN NEIN NEIN, das hat nichts mit Glauben zu tun, hier wird doch jeder, der nicht Zeuge ist, gerichtet, dann hab ich auch immer lauter gefragt (was ich mich vorher nicht so traute), warum wird hier Jesus als Mittler bezeichnet? Er ist doch der menschgewordene Gott, d.h. im Himmel Gott, auf der Erde war er Mensch, dann gleich wieder: NEIN, dann wärst ja wieder bei den Trinitariern, so empfinde ich und so hab ich es verstanden und will mir keine andere Ansicht aneignen. Seitdem sprechen die lieben Zeugen, die vorher laut ihren Aussagen mich sehr sehr liebhatten, kein Wort mehr. Na wenn das nicht WAHRE Liebe ist.

Liebe Silberina, du hast es selber gemerkt und hattest auch die innere Kraft, die Lüge und dieses Saubermanngeflecht zu durchschauen. Du brauchst jetzt nur danach suchen, woher diese innere Kraft kam. Du wirst die Wahrheit, die dich auch gleichzeitig frei macht, finden. Bleib auf diesem Weg.

Ich selber habe Anfang Mai mich von den lieben Zeugen getrennt und ihnen gesagt, bleibt ihr bei Jehova, ihr könnt aus mir keinen Judas machen, der seinen Himmlischen Vater Jesus Christus verrät. Ich studierte mit ihnen 3,5 Jahre. In ihren Augen haben sie wertvolle Zeit verschwendet mit mir, in meinen Augen, gut dass ich weiss, warum man sich von Ihnen fernhalten muss.

Wünsche dir alles Gute.

Maria K. [30.05.2013]
04
Rüdiger du bist so Dumm Silberlina ist deine Handschrift. Du selber bist Silberlina. Du bist sehr leicht zu durchschauen. Ich bin nicht der erste der dein System durchschaut. Und da gibt es einen zweiten der deine Masche durchschaut hat. Dieser zweite hat festgestellt das du dich manchmal Rudolf nennst. Wie Erbärmlich du doch bist. Selbstgespräche führen ist wohl in. Such dir eine Frau oder ein Job du Cranki

Genesis [30.05.2013]
Jeder Kommentar kommt hier per E-Mail rein. Das ist gerichtlich nachweisbar. [RH]
05
Hallo Genesis,

merkst du als Zeuge nicht, wie erbärmlich dein Verhalten ist?? Erinnert dich das nicht an den, den ihr böse nennt und lt. euren Schriften immer wütender wird??? Stellst du hier nicht genau das nach??? Denke mal mit Logik nach, glaubst du das wirklich, dass du wahre Christen damit erreichst??? Wenn doch Rüdiger so dumm sein soll und du achso gebildet, warum kannst du WAHRHEIT von LÜGE nicht unterscheiden???

Warum - wenn du doch so superherrlich bist - kannst du ohne deinen TuvSklaven aber auch nichts entscheiden? Warum machst du dir nicht über die Warnung Gedanken: ... und sie werden kommen und euch verwirren ... oder über diesen Satz mal Gedanken: Sobald jemand prophezeit in meinem Namen und es tritt nicht ein, daran erkennt ihr den falschen Propheten ...

Du kannst die Wahrheit hinter der Lüge nicht erkennen, daran hindert euch eure Arroganz. Was wärt ihr ohne eure WTG???? Ein nichts und niemand. Nur - die reden euch ein, ihr seid wer.

Lass mal lieber den Rüdiger in Ruhe, der hat es in keinster Weise hier nötig, irgendwas unter falschem Namen zu posten, es gibt viele Menschen auf unserem Planeten Erde, die froh sind, wenn sie hier auf dieser Seite landen und sich dann endlich ihren Kummer von der Seele schreiben können.

JA, lieber Genesis, wir haben noch eine Seele, wir haben sie nicht an den TuvSklaven (Satan) verkauft. Vielleicht ist bei dir noch ein bisschen Nächstenliebe, Verstand und Anstand vorhanden und hast dann irgendwann mal die Kraft zu erkennen, welchem Irrsinn du nachläufst. Redet, ihr lieben Zeugen, was ihr wollt, aber eins könnt ihr uns nicht nehmen, die Erfahrungen mit euch zu verbreiten, damit andere gewarnt werden. Hinter diesem Saubermannimage ist nichts aber auch gar nichts, hohle Marionetten.

Eine Stunde auf dieser Seite und ich wusste, ich bin und war schon immer in der WAHRHEIT, dass Jesus = Gott. 3,5 Jahre bei den Zeugen mit dem Ergebnis, wie kann man nur so selbstherrlich sein und, dem die ganze Herrlichkeit gebührt, als Mittler degradieren.
Kleine Erklärung: Das mit dem Mittler ist schon richtig. Steht so auch in der Bibel. Jehovas Zeugen degradieren Jesus allerdings zu einem "Hauptmittler" und suggerieren dadurch, es gäbe noch die Mittlerin Wachtturm-Gesellschaft. Darin sind sie konform mit dem Marien-Kult der Katholischen Kirche. Dort ist die Himmelskönigin Maria Mittlerin zwischen Jesus und den Menschen.

1. Tim 2,5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, ...

Das lässt sich natürlich auch schön falsch auslegen, wenn man diese Aussage isoliert. Dann können Jehovas Zeugen sagen: Siehst du wohl? Ein Gott und ein Mittler. So kann Jesus nicht Gott sein! - Doch der Mittler Jesus Christus ist Gott, der für uns Mensch wurde. Sonst könnte die gesamte Schöpfung das Lamm gar nicht anbeten, wie es in Offenbarung 5,13-14 beschrieben wird. [RH]
Lieber Junge Genesis (erwachsen kannst dort nicht werden, weil nur kleine Kinder glauben, dass wenn sie brav sind, nachher noch was Süsses kriegen), schau, dass mal deine Hirnsynapsen aktivierst, und wirf den Schrott von der WTG da mal raus und dann wirst wissen, was wirklich WUNDER bedeutet.

Rüdiger, dir möchte ich danken für die Kraft, die du in dir wirken lässt und an uns weitergibst. Mancher würde solche beleidigende Worte einfach nicht publizieren, dadurch, dass du das öffentlich machst, sollte man meinen, dass den Zeugen endlich mal ein Licht aufgeht und sie doch merken, dass sie dir damit aber auch nichts anhaben können.

Lieber Genesis, hoffentlich merkst es wenigstens, wenn hier wieder bist und deine eigenen Worte liest, wie geistlos du bist. Wenigstens den Anstand, den sie euch "einprügeln", hättest doch wahren können. Hier merkt man, wenn die Hülle des Saubermannes fällt, was und wer wirklich euch führt.

Schicke liebe Grüße an alle im Namen unseres Vaters und Herrn Jesus Christus.

Maria K. [31.05.2013]
06
Hallo Maria,

danke für Deine klaren Worte. Und wie gesagt ... ich danke dem Herrn dafür, dass ich den Job machen darf und machen kann. Du glaubst nicht, was das für mich für ein Segen ist.

Gestern Abend habe ich eine E-Mail bekommen von jemandem, der die Webseite www.antichrist-watchtower.org im Auftrag einer anonymen Person oder Gesellschaft kaufen möchte. Bei der www.antichrist-watchtower.org handelt es sich um den einmal begonnenen, dann jedoch wegen Zeit- und Kräftemangel nicht fortgesetzten Versuch, die www.antichrist-wachtturm.de auf englisch herauszubringen. Dass die sich jetzt entschließen, mir ihr Kaufinteresse an der Seite mitzuteilen, finde ich besonders interessant nach den Vorkommnissen in Speyer und einen Monat davor in Bruchsal.

Die Ansage "Jehovas Zeugen bestätigen das Todesurteil Jesu: Er macht sich selbst zu Gott" ist tödlich für die Wachtturm-Gesellschaft und sie können ihre christliche Fassade nicht mehr halten. Sie vertreten öffentlich die selbe Meinung wie damals die Pharisäer: Dieser Jesus gehört hingerichtet. Diese Meinung vertritt jeder, der behauptet, Jesus sei nicht Gott. Die Behauptung "Jesus ist nicht Gott" ist ja Grundlage gewesen für sein Todesurteil.

Ich habe den Verdacht, dass sie jetzt langsam merken, dass es ernst wird. Sie realisieren, dass sie gegen die Bibel nicht anstinken können, selbst wenn sie ihr Bibelstudium auf 7 Jahre erweitern würden. Die Menschen werden den Knackpunkt (Jehovas Zeugen bestätigen das Todesurteil Jesu: Er macht sich selbst zu Gott) weitertragen und immer mehr Menschen werden Schritt für Schritt erkennen, dass die Wachtturm-Gesellschaft gegen die Bibel und gegen Jesus arbeitet.

Bin gespannt, wie es weitergeht. Die Aussichten, dass die Wachtturm-Gesellschaft an ihrem eigenen Virus erkrankt, sind sehr gut. Sie haben einen Virus in die Welt gesetzt, der sie jetzt selbst einholt.

Viele Grüße,

Rüdiger [31.05.2013]

PS: Die E-Mail habe ich unter Feedback auf der deutschen und englischen Seite kommentarlos veröffentlicht.

P.PS: Ein Punkt ist noch zu erwähnen: Es ist faszinierend, wie einfach die Logik ist! Jahrelange Forschung hat nun den Knackpunkt herausgepellt und das nicht ohne den Segen Jesu Christi. Daran erkennt man, welche sagenhafte Verblendungskraft die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft hat. Millionen von Menschen sind nicht auf die Idee gekommen, dass jemand, der behauptet, Jesus sei nicht Gott, wie die Pharisäer ausruft:

"Kreuzige ihn! Kreuzige ihn!"

Denn sie sind mit den Pharisäern von damals einer Meinung.
07
Hi Rüdiger,

das ist super, wenn das ganze noch auf Englisch veröffentlicht wird. Lass dich für deine Mühe gut belohnen. Diesen Lohn hast dir ehrlich verdient und wird sicher dazu beitragen, dass du zu mehr Werken geleitet wirst. Das kommt uns allen Zeugen Jesus Christus zugute ...

Lieben Gruß

Maria K. [31.05.2013]
Wenn ich die Seite verkaufen würde, wäre ich meinen Lohn bei Jesus los. Etwas schlimmeres kann ich mir gar nicht vorstellen. Und wenn ich verhungere! Die Seite kriegen die nicht. [RH]
08
Ja gut, das stimmt es wahr wirklich sehr erbärmlich von mir mich so auszudrücken. Das hätte ich anders schreiben sollen. Na ja ich muss wohl noch ein bissen an Selbstbeherschung arbeiten. Maria und Rüdiger es tut mir aufrichtig leid. Ich hab es eigentlich anders gelernt.

Genesis [31.05.2013]
09
Glaubst Du denn immer noch, dass ich mir die fremden Texte ganz oder teilweise selbst ausdenke? Wenn ich so etwas machen würde, müsste ich eigentlich ziemlich stolz auf mich sein, denn so viele Schreibstile so gekonnt untereinander getrennt durchzuhalten, das halte ich für eine schriftstellerische Meisterleistung. Leider kann ich so etwas nicht. Aber auch wenn ich das könnte, was hätte ich davon, Lügen im Internet zu verbreiten? Könnte ich mich dann überhaupt noch an der Webseite erfreuen? Ganz und gar nicht.

Rüdiger [01.06.2013]
10
Offen 5:13 Elb dem der auf den thron sitzt und den Lamm die Segnung und die EHRE und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit...

Joh 5:23 Damit alle den Sohn EHREN,wie sie den Vater EHREN. Wer den Sohn nicht EHRT,EHRT den Vater nicht.

Ihr macht einfach aus EHREN - ANBETUNG. Natürlich ehre ich Jesus. Natürlich Glaube ich an der Göttlichkeit Christi. Da oben ist die Rede von EHREN nicht von ANBETUNG
Du! Der Vater wird angebetet. Die Anbetung ist die Ehrung des Vaters. Und wenn Jesus sagt, dass er geehrt werden muss wie der Vater, dann ist genau die Ehrung gemeint, die dem Vater zukommt. Und das ist die Anbetung. Ich kann ja verstehen, dass ihr an den Dingen hängt, die euch die leitende Körperschaft in Brooklyn eingetrichtert hat. Aber wenn die Bibel die Worte Jesu dokumentiert und Jesus davon spricht, dass er geehrt werden muss wie der Vater, dann handelt es sich eindeutig um Anbetung. Wer das nach der Fasson der Wachtturm-Gesellschaft sieht, der ignoriert nicht nur die klare Einfachheit der Worte Jesu, sondern die Worte Jesu selbst. Und Jesus verspricht auch Dir, dass seine Worte den richten werden, der seine Worte hörte aber verachtete.

Nochmal Klartext: Der Vater wird angebetet. Das ist die Ehrung des Vaters. Genau so muss der Sohn geehrt werden. [RH]
Matt 4:10 Elb den Herrn deinen GOTT sollst du ANBETEN und ihm ALLEIN dienen sagte Jesus. Jesus bestimmt hier wer angebetet werden darf.

Batman [01.06.2013]
Als Gott Mensch auf Erden war, war er wirklich Mensch auf der Erde und er sprach wie ein Mensch und machte aus sich nicht mehr als einen Menschen. Und dennoch brachte er klar zum Ausdruck, dass er - Jesus - genau so geehrt werden muss wie der Vater. Warum? Weil jeder, der ihn nicht wie den Vater ehrt, den Vater nicht nur nicht ehrt, sondern missachtet. Die Wachtturm-Ausrede, ehren sei nicht anbeten, kann nicht ziehen, denn die Ehrung des Vaters ist nun einmal die Anbetung. Die steht nach Jesu Worten nicht nur ebenso Jesus zu, sondern unser Heil ist davon abhängig. Wenn Du meinst, Du müsstest Vater und Sohn unterschiedlich ehren, dann ehrst Du zwei Götter. Genau das ist die Sünde der Wachtturm-Gesellschaft, dass sie aus dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist zwei Götter macht und eine Kraftwirkung. Diese Lehre bewirkt, dass ihr Zeugen Jehovas zwei Götter in eurer Religion habt. Ihr werdet von Freimaurern verführt. Die führen euch zurück ins tiefste Heidentum und ihr merkt es nicht. [RH]
11
Matt 4:10 den Herrn deinen Gott sollst du anbeten und ihm ALLEIN dienen. Wenn Jesus ALLEIN sagte dann meinte er damit auch ALLEIN.
Genau das beweist, dass der Vater und der Sohn ein Gott sind. [RH]
Du behauptest Jesus zu ehren bedeutet Jesus Anbeten. Nur das ganze Problem dabei ist. Das du dafür keine Biblische stütze hast. Alle Bibelverse die du im Chat angegeben hast sagen nicht aus das Jesus der jenige ist den man Anzubeten hat. Du suchst dir eine Selbstgebastelte Erklärung.
Ich gab die Bibelstelle an:

Johannes 5,23 damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Dieser Vers sagt aus, dass Jesus derjenige ist, den man anzubeten hat.

Ich gab die Bibelstelle an:

Offenbarung 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel ist und auf Erden und unter der Erde und auf dem Meer und alles, was darin ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Dieser Vers sagt aus, dass Jesus derjenige ist, den man anzubeten hat. Und nicht nur das. Er sagt aus, dass die gesamte Schöpfung Jesus anbetet. Eben allein das Lamm und den, der auf dem Thron sitzt. Denn sie sind der eine Gott. Da ist nicht ein einziges Geschöpf, das das Lamm nicht anbetet.

Du musst mal überlegen! Wenn Du Dich bist in den Tod weigerst, Jesus anzubeten, wirst Du zu dem Zeitpunkt, von dem Offenbarung 5,13 erzählt, nicht Teil der Schöpfung sein. Und jemand, der nicht Teil der Schöpfung ist, der existiert nicht. Nimmst Du die Bibel ernst? Glaubst Du den Worten, die in der Bibel stehen? Wenn ja, musst Du Offenbarung 5,13 ansehen, zur Kenntnis nehmen, ins Herz hineinlassen und erkennen, dass das, was dort steht, klipp und klar davon spricht, das Jehova-Anbeter dann nicht mehr exisiteren werden. Möchtest Du lieber mit der falschen Wachtturm-Anbetung untergehen? Oder möchtest Du lieber der Bibel Glauben schenken?

Ich gab die Bibelstelle an:

Johannes 14,8-9 Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Dieser Vers sagt aus, dass Jesus derjenige ist, den man anzubeten hat. Wer Jesus sieht, sieht den Vater. Wer Jesus anbetet, betet den Vater an. [RH]
Mal angenommen in der Bibel würde es heißen-Ich bin der Herr Beten meinen Sohn an das ist eure Heilige Pflicht. oder es würde heißen- wer meinen Sohn nicht anbeten will sündigt schwer.
Mein Lieber Herr Gesangsverein! Genau das sagen alle diese Bibelstellen! Und sogar noch härter! Jesus sagt, wer den Sohn nicht genau so ehrt wie den Vater, ehrt den Vater nicht. Das heißt, dass die Verweigerung des Gebetes zu Jesus nicht nur schwere Sünde ist, sondern den Tod nach sich zieht. Die Trennung von Gott. [RH]
Solche Bibelverse gibt es einfach nicht und das aus guten Grund. Der Allmächtige Gott hätte es doch Unmissverständlich aufschreiben lassen können wenn er wollte das wir Jesus anbeten sollen.

Batman [01.06.2013]
Sie sind ja da! Absolut klar und unmissverständlich. Jesus hat sie klar und deutlich gesagt und hat sie aufschreiben lassen. Doch annehmen kannst Du das nur, wenn Du die Worte Jesu annimmt. Wenn Du es ablehnst, dass die Ehrung Jesu genau gleich sein muss mit der Ehrung des Vaters, dann kannst Du auch nicht verstehen, dass es sich allein um die Anbetung des Vaters handelt, die ohne die Anbetung des Sohnes gar nicht möglich ist.

Ich gab die Bibelstelle an:

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Auch Paulus wusste, dass die Ehrung des Sohnes die Anbetung ist, als er den Geist Gottes und den Geist Christi als einen Geist darstellte. Meinst Du, Paulus wäre ein Irrlehrer gewesen? Glaubst Du, die Christen hätten diese Sätze von Paulus einfach so geschluckt, wenn sie so drauf gewesen wären, wie die modernen Brot-und-Wein-Ablehner des Jehova-Gottes?

Vielleicht musst Du noch einige Male mit dem Kopf gegen irgend einen Gegenstand laufen, um diese Dinge dann plötzlich realistisch zu sehen. Ich habe keine Ahnung. Aber so, wie Du im Moment unterwegs bist, ist Dein Herz komplett vernagelt. Der Wachtturm-Jehova "Gott" hat Dein Herz versteinert. Das kann nur durch die Bitte an Jesus um Befreiung gelöst werden. (Vergiss bitte nicht, ihm dann auch zu danken.) [RH]
12
Diese Leute die früher mal mit zeugen studiert haben, haben eine Feststellung gemacht, so wie auch du.
Ich habe nie mit Zeugen Jehovas "studiert". Als ich zum ersten Mal mit Zeugen Jehovas in Kontakt kam, war ich schon 15 oder 16 Jahre lang im Glauben an Jesus Christus. Die bunten Werbebilder der Jehova-Religion empfand ich von Anfang an als höchst blamabel und Kinderkram, der nur dazu nütze ist, naive Seelen hinters Licht zu führen. Damals habe ich aber doch meine ganze Unvoreingenommenheit zusammengekratzt und einige Hefte angelesen. Aber immer wieder stockte mir regelrecht der Atem schon nach wenigen Sekunden wegen der haarsträubenden Antichristlichkeit der Texte, die einerseits mit der Werksgerechtigkeit des Katholizismus harmonierten, andererseits aber sogar über den Katholizismus hinaus christliche Selbstverständlichkeiten mit Füßen traten. Dennoch ging ich einmal mit in eine Versammlung in Mettmann. Es wurde die Frage gestellt: Was brauche ich für einen erfolgreichen Predigtdienst. Ich meldete mich und wollte sagen: Liebe im Herzen. Selbstverständlich wurde ich nicht aufgerufen und jemand anderes antwortete Wachtturm-gemäß: Eine gute Organisation. Als ich das hörte, fiel ich fast vom Stuhl. Der Schcok bestand aus der Erkenntnis, dass Jehovas Zeugen in keinster Weise mit Gott rechnen. Die gehen vor wie eine politische Partei und überlassen nichts dem Zufall, geschweige denn dem Geist Gottes. Nach diesem Erlebnis war natürlich klar, dass ich versuchen musste, den Irregeleiteten in dieser Sekte helfen zu wollen. Doch alle Briefe und Gespräche stießen auf taube Ohren. 1985 sagte ich mir dann: So viel Dummheit muss von ganz alleine untergehen. Leider bewahrheitete sich diese Hoffnung nicht. 2006 kam ich in Kontakt mit einer Zeugin Jehovas und alles, was sie ignorierte, habe ich auf dieser Webseite niedergeschrieben. Jetzt endlich gibt es den einen oder anderen durch die Wachtturm-Lehre Rasierten, der sich von dieser freimaurerischen Organisation mithilfe meiner Informationen wieder lösen kann bzw. von Jesus befreien lassen kann. Das ist ein großer Segen.

Wie gesagt, ich habe nie mit Jehovas Zeugen studiert, ich habe immer gewusst, dass die Wachtturm-Organisation einer der größten Lügner auf Erden ist. [RH]
Ihr denkt alle: ich möchte mich nicht ändern.
Das habe ich allerdings zur Genüge auf dieser Webseite mit Zeugen Jehovas erlebt, dass sie alle, aber auch alle Argumente immer wieder ignorierten und mit ihrem Senf immer wieder von vorne angefangen haben, als könnten sie nicht nur sich selbst betrügen, sondern auch andere. Sie hatten wohl das Motto: Schlag nur immer drauf, dann ist der andere irgendwann Brei. Diese knallharte Sturheit ist in der Tat ein Merkmal der Zeugen Jehovas und genau dieses Merkmal leitet mich zu dem Verdacht, dass diese Leute nicht irdisch verführt, sondern einem Wesen verfallen sind, das Jesus bekämpft und sich Jehova nennt. Die psychologisch nicht mehr erklärbare Sturheit und Dreistigkeit etlicher Zeugen Jehovas halte ich für ein Symptom der Verfallenheit in ein satanisches System und in das Untertanentum unter den Teufel selbst, der sich Jehova nennt. [RH]
Rauchen aufgeben dass kommt für mich nicht infrage von Haus zu haus gehen, das will ich auch nicht.
Es war nie der Anspruch Jesu, dass ich von Haus zu Haus gehen müsste. Vielmehr sehnte ich mich danach, so etwas mechanistisches im missionarischen Sinne machen zu dürfen, weil ich dann mir selbst und Jesus hätte vorrechnen können, was ich alles für ihn getan hätte. Ich beneidete die Prediger in Zeltmissionen und freikirchlichen Gemeinden, die fest geplante Aktionen durchführen durften, um Menschen zu Jesus zu führen. Doch mein Arbeitsfeld lag da, wo Menschen individuell einen Tipp oder ein Zeugnis brauchten. Da musste ich mich von Jesus führen lassen. Das erlebt jeder Christ in seinem Alltag mehr oder weniger deutlich. Dann kam die Sache mit dieser Webseite zustande, auch nicht organisiert, sondern ohne dass ich das planvoll eingefädelt hätte. Seit ich diese Webseite betreibe und seit ich samstags in Fußgängerzonen Jehovas Zeugen besuche, ist diese Tätigkeit für mich wie Rauchen und Nicht-von-Haus-zu-Haus-Gehen. Es ist das größte und schönste, was ich erleben kann, und wenn es mal regnet wie heute, dann muss ich irgend etwas machen, das den Mangel ausgleicht, der entsteht, wenn ich mal Jehovas Zeugen nicht besuchen kann.

Jehovas Zeugen sehen ihren Predigtdienst als Leistung, die sie ihrem Jehova vorrechnen können. Wir Christen empfinden unseren Dienst als etwas, das uns direkt von Jesus geschenkt ist und das wir bitter vermissen, wenn wir einmal nicht dazu in der Lage sind. Der beste Beweis, dass Jesus keine Leistung fordert, bin ich. Ich bin die faulste, egoistischste Sau unter der Sonne. Der Job, den ich für Jesus mache, ist in Wirklichkeit etwas, das Jesus für mich tut und das er mir schenkt. Und das nur aus Glauben an ihn. [RH]
Ohne Trauschein mit einen Partner zusammenleben, dass sehe ich nicht ein. Ständig daran denken müssen Satan verfolgt mich, ich muss wachsam sein. Ausharren, Stellung beziehen, Standhaftigkeit beweisen.
Standhaft waren die Nazis auch. Wenn es nach Standhaftigkeit ginge, müssten die Nazis die besten Zeugen Jehovas sein. Bis zur Selbstzermarterung haben sie beim Morden der Juden durchgehalten und keine Rücksicht auf ihre eigenen Bedenken genommen. Sie dienten dem Führer und ihr dient der Wachtturm-Gesellschaft. Wachtturm-Gesellschaft befiel, wir folgen dir. [RH]
Dazu habe ich keine Lust. Ich lasse mir von niemanden was sagen, ich bleibe schön, so wie ich bin.
Jesus sagt heute noch zu uns: Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. - Genau das erleben Christen. Sie werden nicht gestriegelt und gebügelt, sondern erquickt. Sie werden nicht erstmal durch die Mangel gedreht, sondern sie werden so angenommen, wie sie sind, nämlich mühselig und beladen. Dann kommt Jesus in ihr Herz und schenkt ihnen den absoluten Frieden, den es nur bei Gott gibt, und erquickt sie. Was Christen dann für Jesus tun, ist komplett aus seiner göttlichen Kraft geschöpft und nicht aus menschlichen Fähigkeiten. Und Christen erleben es, dass sie nach den Werken, die Jesus in ihnen und durch sie tut, süchtig werden. Sie können von dem Jesus nicht mehr lassen, der sie nicht umorganisiert, nicht gleichschaltet, nicht in die Standhaftigkeit geschickt hat, sondern nur erquickt. Diesen Jesus, der euch erquicken kann, kennt ihr nicht, so dass ihr eure Lebensberechtigung nur in der geistigen Gleichschaltung durch eine menschliche Organisation vermuten könnt. Ihr kennt Jesus nicht, sondern nur eine menschliche Organisation, die euch für sich auf die Straße schickt. Ihr könntet so viel erleben mit Gott, aber eine selbst konstruierte Rettungsmaschine ist euch lieber. Diese Rettungsmaschinerie kann euch noch nicht einmal garantieren, dass ihr auch gerettet werdet. Sie kann euch nur unter Druck setzen. Bei Jesus ist das genau umgekehrt. Er setzt niemanden unter Druck, sondern schenkt seine Kraft und seinen Geist und befreit uns von allem Druck. Er erquickt. [RH]
Jesus sagte seid wachsam ,denn zu einer Stunde wo ihr es nicht denkt kommt der Menschensohn. Aber ihr macht einen auf lau.
Ja, wir machen einen auf lau, denn Jesus ist der Beginner und Vollender des Glaubens. Sein Joch ist sanft! Jesus ist Wellness und Urlaub lebenslang. Durch seine Kraft machen wir Urlaub in Fußgängerzonen und halten Jehovas Zeugen ihre Irrlehren vor. Durch seine Kraft machen wir Webseiten, die dazu führen, dass immer weniger Menschen in den Fängen des Kanals Jehovas untergehen. (Du merkst schon, ich rede jetzt gerade nur für mich und nicht für andere Christen, die noch viel mehr machen.) Warum sollte diese Seite wohl aufgekauft werden? Hat Jesus es nötig, Webseiten zu kaufen und stillzulegen? Nein, so etwas haben nur menschliche Betrugskonzerne nötig. [RH]
Und glaubt die wahre Erkenntnis Gottes gefunden zu haben.
Ist das jetzt ein Vorwurf? Dürfen wir Gott und den er gesandt hat nicht erkennen? Doch, wir dürfen! Jesus gibt sich jedem Menschen ohne die Hilfe einer menschlichen Organisation zu erkennen. Der Mensch muss ihn nur ansprechen. Selbst wenn er Jesus nicht demütig anspricht, ist Jesus ihm gnädig und zeigt ihm die Wahrheit. Das ist das Heil, dass wir Gott und den er gesandt hat, erkennen dürfen, indem wir uns im Vertrauen an Jesus wenden. Euch ist das leider verboten. Ihr dürft euch nicht an Jesus wenden. [RH]
Luk 9.23 Elb wenn jemand mir nachkommen will, so Verleugne er sich selbst und nehme täglich sein Kreuz auf und folge mir nach.
Das Kreuz, das Jesus uns auferlegt ist der Lebensgenuss pur. Indem wir zu Jesus ja sagen, erhalten wir Gottes Segen, das Leben in Jesus Christus. Das ist der reine Lebensgenuss, ein Glück, das man nicht in Worte fassen kann. Dieses Joch ist sanft und diese Last ist leicht. Das Kreuz, das wir allerdings auch spüren, ist die Verurteilung, die wir dafür erfahren müssen, dass wir Jesus alle Ehre überlassen. Jehovas Zeugen hassen uns dafür, dass wir nichts aus eigener Kraft tun, denn sie strengen sich an wie die Berserker, kommen aber nicht vom Fleck. Jehovas Zeugen erhoffen die Vernichtung der Christenheit, denn sie können nicht ertragen, wenn Menschen aus der Kraft Gottes leben und sich kein bisschen dabei anstrengen müssen. Jehovas Zeugen können Jesus nicht ertragen, weil er sagt: Ohne mich könnt ihr nichts tun. - Nebenbei: Die Zeugen Jehovas sind nicht die einzigen, die uns hassen. - Sollten wir dieses Kreuz nicht auf uns nehmen? Wir müssen das Leid annehmen, das uns bereitet wird. Und wenn sie einen durch die Polizei beseitigen lassen oder wenn sie Verkaufsangebote für Wachtturm-kritische Webseiten machen und wenn sie lebensbedrohliche Angst machen, wir müssen dieses Kreuz aus Liebe annehmen. Darin erleben wir die Kraft Christi, dass wir mit Freude dieses Kreuz auf uns nehmen. [RH]
Solch eine aussage von Jesus zählt jetzt natürlich nicht TÄGLICH SEIN KREUZ AUF SICH NEHMEN. Nein. Ihr nennt es einfach WT Theologie.
Du redest vom Pfahl der Wachtturm-Gesellschaft, aber nicht vom Kreuz Christi. Wie sie einen anderen Jesus erfunden haben, der nicht Gott ist, so haben sie auch einen Pfahl konstruiert, den ihr nicht auf euch nehmen müsst, sondern der in euch hineingesteckt wird. Ihr seid nicht Leute, die ein Kreuz tragen, sondern ihr seid Menschen, die ohne ihren inneren Wachtturm-Pfahl in sich zusammensacken. Die Fassade der Wachtturm-Organisation wird von Pfählen hochgehalten, die ihr alle verinnerlichen musstet. [RH]
Ihr macht es euch sehr einfach.
Jesus macht es uns sehr einfach, nicht wir. Er ist alles. Ohne ihn können wir nichts tun und brauchen es auch gar nicht erst zu versuchen. Wir haben die Freiheit, auf seine Kraft zu hoffen und zu warten, und die Ergebnisse, die sich durch unsere Arbeit in seiner Kraft zeigen, sind zum Beispiel schamlose Angebote der Feinde Christi, die antichrist-watchtower.org zu kaufen. Es gibt nichts schöneres als Jesus Christus zu gehören, denn er tut alles für uns. Auch die guten Werke tut er in und durch uns. Nicht wir müssen uns abmühen, sondern wir müssen uns nur von ihm erquicken lassen. Das ist wahre Wellness, das ist wahrer Urlaub, das ist wahre Freiheit. Kein Zwang, kein Druck, keine Spitzel, die uns in Versammlungen beobachten, keine Kreisaufseher, die uns zur Rede stellen, keine Rechtskomitees, die uns mit gieriger Wolllust aburteilen. Bei Jesus ist Frieden - jeden Tag. Er heilt. Er rettet, er segnet. Wir dürfen von ihm leben wie die Rebe am Weinstock. [RH]
zu meinen alles ist gut, alles ist schön. Satan ist der Herrscher der Welt, ist auch schön. 1 Joh 3:13 Elb Wundert euch nicht ,Brüder, wenn die Welt euch hasst. Auf wen trifft das wohl zu auf mich oder auf euch.

Batman [01.06.2013]
13
Hi Batman,

dein letzter Satz (1. Joh. Wundert euch nicht, Brüder, wenn die Welt ... das ist wohl klar; wer damit gemeint ist: Wir, die Zeugen Jesu Christi. Und warum werden wir gehasst, lieber Batman? Weil wir dem Herrscher dieser Welt (Satan) die Stirn bieten.

Uns hassen alle Irrlehren und Irrlehrer usw., wir sind die, die sich nie von Jesus abwenden werden.

Vom wem ist denn o. erwähnter Satz?????

Batman, warum versucht du uns 3 (wir 3 wissen schon, wen Batman damit meint), mit Worten zu verletzen? Ist dir nicht klar, dass bei uns damit nichts aber auch gar nichts erreichst? Du tust dir nur selber weh damit, weil nachher unter einem schlechten Gewissen leiden wirst. Du hast mir gestern im Chat gesagt, dass du damals Rache nehmen wolltest und irgendwas deinen Freunden beweisen wolltest, dann hast gebetet und das führte dich zu den Zeugen.

Hättest du damals eher Freude, Liebe und Verständnis empfunden gegenüber deinen Freunden, trotz Streit, und hättest damals nur gebetet, dass alles wieder gut wird, dann wärst du auch beim einzigen Wahren Vater gelandet.

Böses zieht Böses an, hast das nicht gehört im Leben? Deine Unfähigkeit, Liebe zu geben, hat dich in die Organisation geführt, in der du jetzt bist. Liebe ist geben, wer von ganzem Herzen liebt, erwartet nie was zurück. Liebst du wirklich deinen Gott??? Ist nicht so, dass deine Liebe ja nur auf den Glauben und der Gewissheit (die dir eingeredet wurde) des ewigen Lebens auf Erden aufgebaut ist?

Wir haben dir gestern nur gesagt, wie wir empfinden, wie wir glauben und auf was sich das stützt, du wolltest es anhand der Bibel bewiesen haben, hat Rüdiger gemacht sogar mit Kap. Vers usw., wenn du das nur verstehst, wenn es dir der TuvSklave erklärt, dann ist das ein richtig grosses Problem, was du da hast.

Der TuvSklave wird es dir immer so erklären, wie es für den TuvSklaven von Vorteil ist. Die Druckerei in Brooklyn braucht solche wie dich. Die brauchen sich, solange ihr das Spiel nicht durchschaut, sich nicht wie andere Unternehmen um Wettbewerbsfähigkeit kümmern. Die haben ja weltweilt über 7 millionen TREUE SCHAFE (Kunden). Das Schneeballsystem funktioniert nicht nur bei euch Zeugen gut.

Wirf uns nicht Dinge vor, die echt lächerlich sind, du kennst mich nicht und weisst nicht, was ich tue und was nicht.

Lieber Batman, du sollst aber wissen, solltest man irgendwie doch das Gefühl haben, hier bei den Zeugen stimmt was nicht, ich bin immer für dich da. Mein Lebensmotto mein Lieblingszitat: ES GIBT NICHTS GUTES, AUSSER MAN TUT ES!

Maria K. [01.06.2013]
14
Ach mit dem Rüdiger komm ich sehr Gut aus.
Aber nur weil Du immer wieder unter anderem Namen schreibst und jedesmal etwas anderes vorheuchelst, bis Du schließlich mit Deinen halbseidenen Sprüchen wieder mal gescheitert bist. Ich verstehe nicht, wie einer so von diesem Jehova besessen sein kann, dass er sich immer wieder verstellt und immer wieder lügt, um andere zu beeinflussen. Das, was Du "gut auskommen" nennst, ist nur ein Spiel für Dich, bei dem Du Machtempfindungen hast. Dir gefällt es, andere immer wieder bis an ihre Grenzen zu belügen und die Wachtturm-Irrlehren ungeachtet aller klaren Argumente als den Inbegriff des Richtigen hinzustellen. Du trittst bei diesem Spiel als Suchender auf und spielst nur ein Spiel mit den anderen, die versuchen, sich mit ihren Erfahrungen Dir mitzuteilen. Wenn dann der Zeitpunkt kommt, an dem ich Dein Spiel beginne zu durchschauen, machst Du auf leutselig und bekennst Dich - alle Gespräche ignorierend - zu diesem Jehova, der Dich zu diesem sozial abgekochten Menschen gemacht hat. Du genießt dieses Vergnügen, die Ehrlichkeit und das Mitgefühl der anderen auszunützen und an Deiner "Überzeugung" abtropfen zu lassen. Das gibt Dir Macht, Genugtuung und Befriedigung. Ich habe Dir mehrfach geschrieben, dass ich Dich hier nicht mehr veröffentliche. Du genießt es, Dich immer wieder neu einschleichen zu können und Deinen Auftritt jeweils so zu verändern, dass Du wieder Zugang zu uns hast. Dein Verhalten spricht eine sehr deutliche Sprache darüber, wer Dein Gott ist. Dieser Jehova, der einen Menschen so verlogen agieren lässt, der einen Menschen mit so viel Lust an der Lüge ausstattet, kann nur Satan sein. [RH]
Ist schon Irgendwie Lustig mit euch. Ich bin jetzt eine Erfahrung reicher geworden. Es war Nett mit euch. Ich melde mich dann irgendwann mal. Falls du wissen möchtest was das alles soll. Es ist alles Reine Neugier. Ich wollte einfach nur Erfahren wie das ist mit Gegnern der Wahrheit zu sprechen. Na Klar steckt da noch mehr dahinter. Natürlich wünsche ich mir das du und die ganze Welt den weg zu Jehova findet. Aber die Realität sieht leider anders aus. Ich und schlechtes Gewissen HAHAHAHA. Ihr müsst noch viel lockere werden. Wie auch immer ich wünsche euch noch alles Gute und regt euch nicht zu sehr auf, macht es wie ich. Wir haben uns Letztendlich nur ein bissen ausgetauscht. Völlig Harmlos. Wir haben einfach nur andere Ansichten, ist doch ok. Ich hatte nicht wirklich die Absicht jemanden zu ärgern.

bye bye bye euer BATMAN [02.06.2013]
Wenn Du meinst, Du könntest mit Deinem Handeln Deiner Organisation dienen, so muss ich Dir sagen, dass dem nicht so ist. Du wirst von jedem Leser leicht durchschaut und Deine Lust an der Lüge und Deine Lust an der Wachtturm-Lehre kann von jedem erkannt werden. Ich möchte nicht wissen, wieviele von Euch so drauf sind wie Du. Dass mit Euch etwas nicht stimmt, sehe ich immer wieder schon an den Blicken und Gesten, die Jehovas Zeugen aussenden, wenn sie von Jesus hören (müssen). An dieser Stelle rufe ich den Staat dazu auf, die Verleihung der Körperschaftrechte an die Zeugen Jehovas noch einmal gründlich zu überprüfen. [RH]
15
Alles klar nehme ich in Kenntnis

Batman [02.06.2013]
16
Hallo Rüdiger,

dachte auch gleich, dass dieser Batman schon einmal unter dem Namen Thorsten N schrieb.

Grüsse

Doris [02.06.2013]
17
Hallo Rüdiger,

zwischenzeitlich haben sich die 8 Gurus in Brooklyn - die Zeugen verehren sie als den Kanal Gottes bzw. die Leitende Körperschaft - noch eine Stufe höher gestellt. In einem ihrer neuesten Magazine erklären sie, dass man nur über sie ein Verhältnis zu Gott haben kann. Jesus hätte eigentlich gar nicht erst sterben müssen, denn ohne die 8 in Brooklyn, kann ja sowieso keiner mit Gott in Verbindung treten. Ist schon witzig, was sich diese 8 Brooklyner da ausgedacht haben. Jesus hat sie (die damals in der Bibel Lesenden) im Zeitraum von 1914 bis 1919 regelmäßig in Brooklyn inspiziert (warum eigentlich gerade Brooklyn) und dann für den Kanal Gottes erklärt. Faszinierend! Eine Geschäftsidee, die immer noch Millionen Dollars vom Himmel regnen lässt. Warum fallen sieben Millionen (zum Glück nur so wenige!) darauf herein?

Jen [02.06.2013]
Hallo Jen, welcher ist der Artikel, in dem man das nachlesen kann? [RH]
18
Hallo Rüdiger, es ist die Studienausgabe des Wachtturm vom 15. Juli 2013. Hier ein Link zum Artikel:

www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/w20130715/wer-ist-treue-verstaendige-sklave/

In der englischen Ausgabe hört sich alles noch viel krasser an, weil sich die 8 Gurus in Brooklyn dort buchstäblich als den "Kanal Gottes" bezeichnen. Ist das nicht irre? Sie beschreiben in dieser Ausgabe, dass Jesus genau in den Jahren von 1914 bis 1919 regelmäßig die Bibelleser in Brooklyn inspiziert hätte und diese Leute dann als Kanal Gottes eingesetzt hätte. Total wirres Zeug!

Jen [02.06.2013]
19
Damit die Reden des treuen und verständigen Sklaven nicht Menschen dazu verführen, die oben verlinkte so genannte "geistige Speise" zu schlucken, veröffentliche ich hier (wie immer zitierend und mit Quellenangabe) ein Bild aus der Broschüre "Höre auf Gott und lebe für immer", Seite 17, auf das mich fraka aufmerksam machte. In diesem Bild wird Jesus von der Wachtturm-Gesellschaft wieder einmal mit den Großbuchstaben ES gekennzeichnet dargestellt. (Bitte anklicken. Dann kann man mit den Rechts-links-Pfeiltasten vor- und zurückschalten, um die Bilder genau zu prüfen.)

ES steht für die Kennzeichnung des Ewigen Satan (Eternal Satan). Diese Kennzeichnung findet man immer wieder in Abbildungen der Wachtturm-Zeitschriften. Sie sollen Jesus und die auf die "geistige Speise" des treuen und verständigen Sklaven Hereingefallenen als den aus Sicht der Wachtturm-Gesellschaft wirklichen Satan hinstellen.

Bitte bleiben Sie skeptisch, wenn Sie sich den oben verlinkten Artikel ansehen bzw. anhören. (An der schleimigen Stimme des Vorlesers erkennt man schon den überredenden Charakter dieser "geistigen Speise".)

Rüdiger [02.06.2013]

PS: Mehr ES-Bilder sehen Sie unter "Fotostrecke Ewiger Satan". Bitte das Bild auch wieder anklicken und dann mit der Pfeil-rechts-Taste weiterschalten.

P.PS: Witzigerweise schreibt der treue und verständige Sklave auf der Rückseite des Wachtturm mit der neuen Selbst-Erklärung: »„Was für eindrucksvolle Bilder!“ Bestimmt hast du das beim Durchblättern einer neuen Wachtturm-Ausgabe schon oft gedacht oder es zu anderen gesagt. Was wird durch die ansprechenden, mit großer Sorgfalt hergestellten Bilder und Fotos bewirkt? Sie sind Lernhilfen, die das Denken anregen und Gefühle wecken. Besonders beim Wachtturm-Studium und bei der Vorbereitung darauf sind sie von Nutzen.« Ich füge hinzu: Die unterbewussten Manipulationen haben einen satanischen Zweck und die Bilder der Wachtturm-Gesellschaft sind dafür sehr gut geeignet. In der geamten "Literatur" der Wachtturm-Gesellschaft sind diese Bilder zu entdecken.
20
Aus diesem Link unter dem Thema: Was ist damit gemeint, dass Jesus und sein Vater eins sind?, kommt unter anderem folgendes:

Johannes 17:8 ... denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie empfangen und haben wirklich erkannt, daß ich als dein Vertreter ausgegangen bin, und sie haben geglaubt, daß du mich ausgesandt hast.

Sie haben das Wort: "Vertreter" hineingeschrieben. Und so den ganzen Sinn verfälscht.

Richtig heißt es: Denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass du mich gesandt hast. Sie haben wahrhaftig erkannt, dass er von ihm ausgegangen ist ...

Kann ein Vertreter von sich selbst aus ihm ausgehen?

In Joh. 17.3, also nur 5 Verse zuvor, steht genau diese Stelle: Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Der allein wahre Gott ist:

Joh. 17,Vers 6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart ... 11 ... erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir. 12 ... erhielt ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, ...

Zeugen Jehovas behaupten einfach in ihrer Literatur, dass Jesus selbst den Namen Jehova, damals in seiner Zeit, bekannt gemacht hatte. Das ist eine Lüge.

Vers 3, 6, 11, 12. Und die WTG nimmt sich genau den Vers 8, schreibt das Wort Vertreter rein, unter der Überschrift: Glauben ZJ an Jesus, was ist damit gemeint, dass Jesus und sein Vater eins sind.

Doris [03.06.2013]
Der einzige Name, den Jesus bekannt gemacht hat, ist sein eigener. Die ganze Welt kennt Jesus und Menschen, die zu Jesus kommen, werden von der Katholischen Kirche, von den Zeugen Jehovas und vom Islam gehasst. Und diese Religionen hassen Jesus. Die wahre Liebe der Katholischen Kirche gilt der Heiligen Muttergottes. Die wahre Liebe der Zeugen Jehovas gilt dem Gott Jehova. Die wahre Liebe des Islam gilt Allah, der nicht mehr ist als der Herr der Dämonen und mit dem Jehova der Zeugen Jehovas und der Heiligen Muttergottes gleichzusetzen ist.

JHWH bedeutet: Ich werde sein, der ich sein werde. Allein Jesus Christus hat diesen Namen erfüllt. [RH]
21
Hallo Rüdiger,

ich muss noch einmal diesen Wachtturm (Studien-Ausgabe 15.7.2013) zitieren: "Als es dann 1919 zu einer geistigen Wiederbelebung kam, wählte Jesus unter ihnen befähigte geistgesalbte Brüder aus, den treuen und verständigen Sklaven zu bilden, und setzte sie über seine Hausknechte ein."

Das Management der Wachtturm-Gesellschaft behauptet darin also, dass Jesus im Jahre 1919 eine kleine Gruppe von Männern in Brooklyn ausgewählt und eingesetzt hat. Abgesehen davon, dass das nirgends in der Bibel beschrieben und prophezeiht wird ... ich frage mich, wie hat Jesus das gemacht? Gibt es irgendwelche Aufzeichnungen darüber, dass damals eine kleine Gruppe in Brooklyn mit dem unsichtbaren Jesus kommuniziert hatte? Wie darf man sich diese Kommunikation vorstellen? Channeling? Und wieso ist Jesus gerade nach Brooklyn gekommen? Die Zeugen Jehovas sollten viel mehr Fragen stellen, dann würden sie den Wahnsinn der 8 Gurus in Brooklyn erkennen, die sich selbst zum Kanal Gottes ernannt haben, um mit leichtgläubigen Menschen viel Geld zu verdienen.
Hinzu kommt die Frage: Wenn die Jungs damals "geistgesalbt" gewesen wären, wären sie schon lange ausgewählt und eingesetzt gewesen. Denn es gibt niemanden, der den Geist Gottes hat und nicht für etwas ausgewählt und eingesetzt ist. Jeder Christ hat den Heiligen Geist und hat seine Aufgabe durch Jesus bekommen. Wann und wie er es erkennt, ist zweitrangig. Oft erkennt es ein Mensch sein Leben lang gar nicht, denn die Frucht des Heiligen Geistes sehen zu dürfen, ist eine Ausnahme. Wenn also die Brooklyner Clique damals "geistgesalbt" gewesen wäre, hätten sie gar keine Einsetzung und Auswählung mehr erhalten können. Sie beschreiben das aber genau umgekehrt. Sie wollen den Geist Gottes bereits gehabt haben und behaupten, danach erst ausgewählt und eingesetzt worden zu sein. Dies impliziert eine besondere Leistung, die von ihnen ausgegangen sein muss und die Jesus besonders gewürdigt haben muss. Das ist unbliblische Werksgerechtigkeit. Schon hier liegt die Wurzel des Vertrauens auf religiöse Leistungen. Gott will jedoch, dass wir auf ihn vertrauen und nicht auf unsere angeblich guten Werke und Einsichten. [RH]
Übrigens: Nach der Doktrin der Wachtturm-Gesellschaft hat Jesus das Management der Wachtturm-Gesellschaft also im Jahr 1919 eingesetzt, nachdem Jesus im Jahr 1914 bereits unsichtbar (!) als König im Himmel zu regieren begann - wieder so eine ungeklärte Frage. Woher wussten die Männer der Wachtturm-Gesellschaft, obwohl sie damals (1914) noch gar nicht von Jesus eingesetzt gewesen waren, dass Jesus im Jahre 1914 im Himmel zu regieren begann? Und wo bitte steht das in der Bibel?
Fakt ist, dass sie die fehlgeschlagene Prophezeiung, Jesus komme 1914 wieder, reparieren mussten, indem sie seine Wiederkunft in eine unsichtbare Wiederkunft änderten. Das ist das gleiche, was katholische Priester schon immer täglich durchziehen, indem sie behaupten, die Oblate würde sich unsichtbar in das Fleisch Jesu verwandeln. Man erkennt die innere Verwandschaft, man erkennt die Lüge. [RH]
Eigentlich mögen die Zeugen Jehovas das Okkulte ja überhaupt nicht. Sie haben regelrecht Angst davor. Für mich ist aber das, was die Wachtturm-Gesellschaft da betreibt, extrem okkult.

Schade, dass dieser Wachtturm erst im September 2013 in den Königreichsälen durchgenommen wird, sonst würden vermutlich schon früher einige leichtgläubige Zeugen der Wachtturm-Gesellschaft aufwachen.

Jen [03.06.2013]
Man muss sich in die Lage der Lügner hineinversetzen. Sie dürfen gar keinen Wert darauf legen, dass so viele wie möglich bei ihnen bleiben, denn das geht langfristig zu Lasten der Linientreue. Daher müssen sie regelmäßig den Hohn der Lüge steigern. Auf diese Weise sichern sie den gewünschten Status, nur wirklich betrugswillige Menschen in der Organisation zu haben. (Schau Dir nur ihre Dreistigkeit an: Der handfeste Beweis, dass die Wachtturm-Gesellschaft nicht zufällig lügt - Jehovas Zeugen sind nur dann wirkliche Zeugen Jehovas, wenn sie solche Beweise von Herzen ignorieren.) [RH]
22
Hallo liebe Freunde,

was ist denn bei den Zeugen vorgefallen??? Gibts da etwa mehr Zweifler als Vernebelte? Dieses Thema greifen die doch nicht so aus der Luft auf, vor allem soooo ausführlich. Was plant diese Satansbrut da wieder?

Vor allem zum weinen die Stelle wo steht: und die anderen Schafe. Das diese Zeugen nicht merken, wie sie total verxxxxxt werden.

Hey Rüdiger, hast denen etwa zuviel Schafe zum Denken angeregt? Interessant werden sicher dann die Studierausgaben vom Juli und August. Bin gespannt, was diese Sklaventreiber sich wieder ausgedacht haben, irgendwas neues muss ja her, die Schafe sind ja so ungeduldig, wollen alle in grünen satten Wiesen rumliegen.
Vorsicht Maria, Du darfst nicht so über sie schimpfen, sonst werfen sie mir wieder Hetze vor. Ich kann Deinen Frust verstehen, aber hier gehts ja nur um Aufklärung und nicht um Aufregung. [RH]
Wahnsinn, das ist denen immer total ernst, wenn sie solche Sprüche daherbringen. Wenns nicht zum weinen wäre, könnte man sich fast kaputtlachen.

Lieber Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.

Einfach Wahnsinn, die Zeugen benehmen sich ja mittlerweile wie von Taranteln gestochen, man kann doch etwas, besser hätte es doch nie geschrieben werden können, so offensichtlich mit irgendwelchen Worten dermaßen verunstalten, dass man nachher gar nicht weiss, was noch wahr ist und was Lüge.

Vertreter Gottes, was kommt noch? Wieviel Erniedrigung noch? Einerseits verdienen es die Zeugen nicht anders, wenn sie meinen, sie müssen Menschenworten Glauben schenken und hinterherrennen - irgendwelchen geldgeilen Typen in Brooklyn.

Mittlerweile tun sie mir unendlich Leid. Wie kann man sich dermassen versklaven lassen, ist nicht nachzuvollziehen. Das Licht wird immer heller, jetzt ist es so hell, dass sie meinen erkannt zu haben, ach JA, Jesus ist Vertreter Gottes.
Danke für das Stichwort. Das haben sie inhaltlich eigentlich immer so gesagt, damit sie sich auf seine Stufe stellen können. Um die Rolle Jesu übernehmen zu können, muss Jesus zuerst erniedrigt werden. Klar dulden sie neben sich diesen Wachtturm-Jesus mit den wulstigen Lippen und dem Silberblick. Der bringt keinen Ton heraus. Der hat keine Macht. Aber sie! Sie haben immerhin 7 Millionen Menschen unter sich. [RH]
Wie können sich erwachsene Menschen dermassen irreführen lassen, mir ist das mittlerweile unverständlich. Bin dermassen geschockt, dass ich echt keine Worte mehr finde.

Lieber Vater im Himmel, Jesus Christus vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun, und erlöse sie von ihren Sünden.

Liebe Grüsse

Maria K. [03.06.2013]
23
Tz, Tz, Tz... da schaut man eine Weile mal nicht vorbei und *herjee* da ist mein Feedback zur Kampfarena geworden! Ich hab leider gerade keine Zeit, alles in Ruhe zu lesen, aber trotzdem möchte ich mich kurz zu Wort melden: Maria K., danke für Deine Antwort, und zu Genesis: - öhm! - Also ich bin schon ich selbst, - und nicht Rüdiger, ok? Das Feedback ist ganz klar von mir und ich wäre jederzeit bereit, dies vor einer öffentlichen Instanz zu vertreten, falls dies notwendig wäre. Solange das nicht der Fall ist, möchte ich (ebenso wie Du) die Anonymität dieser Seite in Anspruch nehmen!

Gruß,

silberlina [06.06.2013]
24
So! Inzwischen hab ich mir die Diskussion zu Gemüte geführt. Wie kann man sich so irreführen lassen? Mich erreichte die Botschaft der Zeugen in einer schweren Krise. Ich war versunken in Strudel einer Lebenskrise. Die klare Vorgabe (Problem + Wachtturm + Bibel = Lösung) war mir willkommen. Wer den Wachtturm und Erwachet kennt, kennt auch die entsprechenden Lebensgeschichten, die dort immer wieder erzählt werden. Vom Saulus zum Paulus. Ich suchte nach Wahrheit und Halt. Ich war in einem Moment der Schwäche. So geschah es, daß ich alles annahm. Denn ich hatte es schließlich "mit der Wahrheit" zu tun! Dies zu überprüfen und anzuschauen, schien mir nichts gefährliches zu sein.

Nach wie vor schätze ich die Menschen, die zu mir kamen. Denn ich gehe davon aus, daß ihnen nicht bewußt ist, welches System dort wirkt. Vor allem, da die meisten als Zeugen aufgewachsen sind und tief und fest in sich verankert haben, daß sie "in der Wahrheit" aufgewachsen sind. Ich weiß, daß sie in guter Absicht zu mir kamen, um mir die Wahrheit zu bringen.

Auch wenn das ganze System Käse ist, habe ich nach wie vor Respekt vor "meinen Zeugen". Es schmerzt mich, daß ich den Kontakt beenden mußte. Doch wir können den Weg nicht gemeinsam weitergehen. Mein Weg muß ein anderer sein. - Ich lese nun unabhängig von vorgegebenen Erläuterungen die Bibel. Ich lasse Raum, wenn ich darin lese. Ich versuche nicht zu werten oder dem Text eine Ideologie hinzuzufügen. Ich fand dies

2. Korinther 5,19 Denn Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selber ...

oder dies

2. Korinther 4,5 Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Jesus Christus, dass er der Herr ist, ...

oder

1. Johannes 5,20 ... Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Ich bin bei youtube auf das gestoßen:

www.youtube.com/watch?v=1IAhDGYlpqY&list=PL628DAFC41BEE3093

Leider ist es auf Englisch, aber folgende Sätze sind sehr einfach und klar: Religion says: do! Jesus says: done! Religion says: slave! Jesus says: son! Religion is man searching for God! Christianity is God searching for man!

Ich bin kein Englisch-Profi, möchte aber den letzten Satz frei übersetzen: Religion heißt, daß der Mensch nach Gott sucht. Christ-Sein bedeutet, daß Gott den Menschen sucht. - ... und uns finden will. Jesus sagt, sein Joch ist leicht. Und in der bisher kurzen Zeit als "freier Bibelleser" kann ich dies nur bestätigen. Jesus befreit. Macht leicht. Erleichtert. Nimmt dich auf. Trägt Dich. Drängt nicht. Nimmt an. Führt. Unterstützt. Öffnet die Augen. Verzeiht. - Stell Dir vor, Gott selbst kommt auf die Erde. Er wendet sich uns zu. Reicht die Hand. Er ist bereit, einen neuen Bund mit uns zu schliessen. Nach all dem Bockmist, den wir als Menschen so verzapft haben. Er setzt sich dem Drama selbst aus. Durchlebt es. Er ist sich nicht zu schade. Er schont sich nicht. Er überwindet unsere Unvollkommenheit. Er öffnet die Tür und sagt: Komm! Alles ist neu! - Mich rührt und bewegt das zutiefst. Davor will ich mich verneigen. - Das ist alles, was ich zur Zeit sagen kann. - Grüße an alle von silberlina (und ich bin sowas von echt!)

silberlina [07.06.2013]
25
Hallo an alle, hallo Rüdiger, hallo silberlina,

Rüdiger, ich weiss, hast mich schon mal schriftlich darauf aufmerksam gemacht, ich solle mich bei dem Thema Zeugen nicht immer so aufregen, aber sag mir mal, wie man da ruhig bleiben kann, wenn da permanent von einem Zeugen steht, kopier rein, mach, tu, und wo steht das und jenes, du führst doch jedesmal soviele Bibelstellen auf, ich weiss nicht, woran das liegt, dass wenn ein Zeuge das liest, er doch nur die Bibel aufschlagen muss, und dann hat er es doch (sicher nicht die verdrehte NWÜ) und dann immer noch nicht die Wahrheit erkennen kann.

Liebe Zeugen, lest mal bitte das Posting von silberlina vom 7.6. Wort für Wort durch, wird euch wohl nicht entgehen, was da zum Ausdruck kommt oder?? Es geht immer um Gottes Willen, nur sein Wille zählt, da kann man sich als Mensch alles so hindrehen, wie wer will, das klappt nicht.

1. Johannes 5,20 ... Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Wir sind in dem Wahrhaftigen, dieser ist der wahrhaftige Gott, von wem ist da wohl die Rede? Es ist doch nicht schwer und man kann sowas nicht ignorieren, der wahrhaftige GOTT ist Jesus Christus, das ist die Aussage dieses Verses.
Es ist wie eine Autobahn. Hast du dich einmal verfahren, muss du umkehren, indem du die nächste Ausfahrt nimmst und in Gegenrichtung wieder auffährst. Das ist normalerweise nicht schwer, aber wenn du dich einmal auf die antichristliche Schiene hast setzen lassen, ist die Entscheidung der Umkehr sauschwer. Ich kann nicht sagen warum und welche psychologischen Komponenten da mitspielen, aber erfahrungsgemäß ist die Umkehr von Jehovas Zeugen unmöglich bis sehr sehr schwer. Umso wichtiger ist es, dass für Interessierte genug Informationen zur Verfügung stehen, damit sie noch vor der teuflischen Versiegelung durch die falsche Taufe auf die Wachtturm-Gesellschaft zum Nachdenken kommen. Aus keinem anderen Grund stehe ich samstags in der Fußgängerzone und halte meine informativen Schilder hoch. Aus keinem anderen Grund setze ich in diese Webseite hier die Hoffnung, dass viele dem Königreichsheizer noch von der Schippe springen können, bevor er den lodernden Kessel mit ihnen befüllt. Das ist fast poetisch formuliert, aber im Grunde ist es banal. Der gesamte Vorgang ist gerade mal nur eine Chanceneröffnung, mehr nicht. All jene, die sich auf die Bekämpfung von Jesus und die Bekämpfung von Christen festgelegt haben, sind kein Grund, sich aufzuregen. Wenn du 90 bist und dein Bein hat Stellen, die nicht mehr zuwachsen, dann sagst du dir, okay, was soll's, das ist normal. Genau so ist es bei den Zeugen Jehovas, die dich so aufbringen. Sie sind wie das Bein eines 90-Jährigen. Unheilbar verloren. Nur Jesus kann sie heilen, aber sie lehnen ihn ab. [RH]
Das ist die Botschaft der Bibel. Der Name des Vaters ist JESUS CHRISTUS, unser Retter, in ihm die Heilsbotschaft.
Die Bibel nennt ihn sogar Ewigvater. [RH]
Nichts davon macht den angeblichen Namen Gottes, Jehova, und dessen Königreich mit auserwählten Zeugen, die dann noch ewiges Leben auf Erden erhalten, bekannt.

Silberlina, danke dir für dieses Posting vom 7.6., es hat mir wieder gezeigt, wie wichtig es ist, sich nicht vom Weg abbringen zu lassen. Du hast mir sehr damit geholfen, die Jahre während des "Bibelstudiums" waren für mich eher mit Kummer verbunden, weil mir meine "Freundinnen" auch immer einredeteten, das ist so, weil die ganze Welt so verdorben ist. Seit ich sagte, Schluß, bin ich wie neugeboren. Vorher musste ich immer bitten, jetzt DANKE ich nur noch Gott für alles.

Lieber Vater im Himmel, dein Reich komme, dein WILLE geschehe. Nie und nimmer kann menschliches Wunschdenken damit gemeint sein.

Liebe Grüße

Maria K. [08.06.2013]

PS: Liebe Zeugen, der Auftrag an die Apostel lautete: Geht hin und macht aus Menschen Jünger. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes = Zeugen Jesu Christi. Nie und nimmer wäre Gott auf die Idee gekommen, uns zu versklaven, weil genau davon will er uns befreien. Unter sein Joch, das leicht ist, und nicht unter das Joch von menschlichem Wunschdenken einer Organisation und einer Druckerei in Brooklyn.
26
Hallo, liebe Maria K.!

Die Menschen, die als ZJ zu mir kamen, habe ich als überaus höfliche, respektvolle, hilfsbereite und besonders zuverlässige Menschen kennengelernt. Sie haben viel Mühe aufgebracht, mir ihre Wahrheit zu vermitteln. Eins habe ich von Anfang an sehr schnell begriffen: Ihrer Entschlossenheit, ihrer Ersthaftigkeit des Predigtauftrages werde ich niemals etwas entgegensetzen können. Kein Argument oder Sonstiges. Ihre Wahrheit ist absolut. Diese Menschen haben eine klare, eindeutige Entscheidung für ihr Leben getroffen. Dies müssen wir akzeptieren. Und in diesem Sinne gilt es nun für Dich und auch für mich, den Weg getrennt von "unseren" Zeugen weiterzugehen. - Ich hab mich innerlich so mitgefreut, als ich Deinen Satz: "Vorher musste ich immer bitten, jetzt DANKE ich nur noch Gott für alles" gelesen hab. Liebe Maria... erfreue Dich an dem Jubeln, am Danke! Sein Joch ist leicht! Yeah! - Das ist ein Geschenk! Wer um dieses Geschenk bittet, wird nicht abgewiesen. Darauf vertraue ich. Wer frei und ungebunden in der Bibel sucht... der findet! Aber jeder muß diesen Weg für sich gehen. Deshalb bleibe ich ruhig. - Als ich in den letzten Wochen in der Bibel las, kam ich oft an meine Grenzen. Erst dachte ich, jetzt hätte ich es kapiert, dann... ein Kapitel weiter... hä? warum steht das jetzt wieder ganz andersrum da? Bis mir auffiel... immer, wenn ich mit einer "entweder-oder"-Haltung an die Texte heranging, bekam ich Schwierigkeiten. Diese Hürde löste sich auf, als ich von "entweder-oder" zu "sowohl-als-auch" wechselte! Wir Menschen wünschen uns oft lieber eine ganz klare Ansage: So ist es und nicht anders! Punkt! Die Gemeinschaft der Zeugen bietet das: eine ganz klare Ansage: SO! Und nicht anders! Es gibt nichts, was sie Dir an der Bibel nicht irgendwie erläutern oder erklären können. So wird die Erfahrung der Bibel eine abgesicherte -all inclusive- Pauschalreise. Du brauchst dich ja um nix mehr kümmern. Alle Fragen sind bereits beantwortet.

Geht man mit einer "sowohl-als-auch" Haltung an die Botschaft der Bibel, tja... dann schnalle man sich an! Dann geht's rauf und runter, wie bei einer Abenteuer-Reise. Du hast keine Ahnung, wo Du morgen schlafen wirst. Du mußt Dich auf das Abenteuer einlassen. Du wirst Dir Schrammen holen und blaue Flecken! Du wirst um Hilfe rufen und vermutlich ab und an frustriert rummeckern. Und inmitten dieser Unsicherheit finden sich plötzlich die Schätze. Das Jubeln und die Freude. Das Staunen! - Jesus Christus ist sowohl Gottes Sohn als auch Gott selbst! BÄNG! - Da gibt's nix zu diskutieren! - ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN! - Ups! Nun hab ich mich hinreissen lassen. Will nur sagen, Maria: Lege den Fokus auf Dein Danke, Deine Freude. Wir haben eine dreijährige Bibelstellen-Schlacht hinter uns... und es dauert eine Weile, bis man sich von dem Gedanken verabschiedet, jeden Pups mit einer Bibelstelle belegen zu müssen! Geht mir jedenfalls so.

Alles Liebe

silberlina [08.06.2013]
27
Hallo ihr Lieben,

Jesus konfrontiert uns immer wieder mit klaren, knallharten, fast dreisten Paradoxa. Jesu Worte "die ersten werden die letzten sein" fallen mir spontan ein. Das Wesen Gottes kann nicht mit menschlich organisierter Intelligenz erkannt werden. Nicht umsonst sagt Jesus lapidar: Ohne mich könnt ihr nichts tun. Ebenso krass ist seine Aussage: Ihr seid schon durch meine Worte geheiligt!

Vergessen wir menschliche Anstrengungen, vertrauen wir auf den Heiligen Geist, der uns nach Jesu Worten in alle Wahrheit führt.

Das heißt nicht, dass wir unser Hirn abschalten sollen. Prüft alles! Auch das ist wieder ein Paradoxon. Wir können ohne ihn nicht erkennen, sollen aber alles prüfen. Wenn der Islam Widersprüche in der Bibel sucht, um sie als nichtig darzustellen, rufen wir dem Islam zu: Ja, Islam, die Bibel ist voll von diesen "Widersprüchen". Aber nicht weil sie unlogisch ist, sondern weil sie Gottes Wort ist. Gottes Wort ist so viel höher als unsere Worte wie die Berge höher sind über den Tälern.

Rüdiger [08.06.2013]
28
Hallo;

letztens wurde ich von hinten fotografiert, oh, ich bekomme eine Glatze. Jetzt können mir Tausende etwas anderes erzählen. Spiegel, schöne Worte, alles blahblah. Die Pläte bleibt.

Die Worte Jesu gelten auch uns, auch wir dürfen die in Anspruch nehmen. Meine erste Diskussion mit den Zeugen verlor ich, argumentativ. Aber ich hatte Jesus Worte erlebt, deswegen verpufften deren Argumente. Ich wusste, die labern Schrott.

Das wünsche ich Euch. Jesus erleben.

Johannes 14.17 Er wird euch den Geist der Wahrheit geben, den die Welt nicht bekommen kann, weil sie ihn (Jesus) nicht sieht und nicht kennt.

Das ist eine Kernaussage für Christen. Viele in unserer Umwelt können Jesus nicht sehen, erleben. Die können es nicht.

Sucht Euch bitte eine Gemeinde, Menschen, mit denen ihr die Bibel lest. Gemeinsam betet. Das Brot brecht. Christen sind auf Gemeinschaft angewiesen.

Gruss,

Teetrinker [10.06.2013]
29
Hallo Maria;

geh mal auf www.bibelserver.com und gib in der Suche "Gnade" ein. Nimm eine einfache Übersetzung.

Römer3.24ff. Vielleicht etwas lang. Ich mache meine Kommentare darein,ja?

... denn alle (auch die, die "gute" Menschen sind) haben gesündigt, und in ihrem Leben kommt Gottes Herrlichkeit nicht mehr zum Ausdruck, und dass sie für gerecht erklärt werden, beruht auf seiner Gnade. (Das ist der Schlüssel von uns Christen. Gnade. Gnade kannst nicht verdienen.) Es ist sein freies Geschenk aufgrund der Erlösung durch Jesus Christus. Ihn hat Gott vor den Augen aller Welt zum Sühneopfer für unsere Schuld gemacht. Durch sein Blut, das er vergossen hat, ist die Sühne geschehen, und durch den Glauben kommt sie uns zugute. Damit hat Gott unter Beweis gestellt, dass er gerecht gehandelt hatte, als er die bis dahin begangenen Verfehlungen der Menschen ungestraft ließ.

Krass. Jesus ist der Anfang einer neuen Zeit. Nur und nur Jesus kann uns vergeben. Wir können die besten Menschen sein, das ist ja auch gut, aber Erlösung haben wir nicht ohne ihn.

Wenn er Nachsicht übte, geschah das im Hinblick auf das Sühneopfer Jesu. Durch dieses hat er jetzt, in unserer Zeit, seine Gerechtigkeit unter Beweis gestellt; er hat gezeigt, dass er gerecht ist, wenn er den für gerecht erklärt, der sein ganzes Vertrauen auf Jesus setzt.

Zugang zu Gottes Gerechtigkeit: nicht durch eigene Leistungen, sondern durch den Glauben (sag ich doch) Hat da noch irgendjemand einen Grund, auf etwas stolz zu sein?

Fast alle Zeugen sind stolz auf ihr sündfreies Leben. 9 von 10. Was sagt Paulus? Ich lass mal was weg, kannst gerne nachlesen:

31 Setzen wir nun dadurch, dass wir alles vom Glauben abhängig machen, das Gesetz außer Kraft? Keineswegs! Das Gegenteil ist der Fall: Wir bringen das Gesetz dadurch erst richtig zur Geltung.

Durch Gottes Gnade, durch Jesu Opfer, wird das Gesetz erfüllt.

Jemand, der von Schuld frei wird, wird Gottes Gebote halten.

Man freut sich doch: und beginnt die Freude weiter zu sagen.

Weil Jesus Dir hilft, hilfst Du anderen. Aus dieser Gnade, nicht UM Gnade zu erlangen.

Wenn Du zum Judentum konvertieren willst, musst Du 1500 religiöse Gesetze kennen und halten. Und für Deine Verfehlungen kannst nix machen. Opfern geht ja nicht, es gibt ja keinen Tempel mehr. Fürchterlich.

Zeugen haben panische Angst vor dem Gericht. Werden sie bestehen? Haben sie genug Propaganda Erwachet verkauft (gegen Spende)?

Letztens standen die morgens um 8 in der Fussgängerzone. Ich sach zu der: So bekommst keine Gnadenpunkte. Um 5 ist die Fussgängerzone noch leerer. Siehst, die machten nen Eiertanz. Die Stunden an der Ecke geteilt durch Peinlichkeit gleich xx Punkte.

So ist es halt, wenn der eigentlich gute Auftrag, das Evangelium zu verkündigen, zum Gesetz verkommt. Evangelium gibt es nicht bei der WTG - nur Gesetz. Und wie man sich drückt ...

Wenn Du Jesus hast, bekennst Du Ihn. Nicht so oft wie Du solltest. Aber Du machst es, weil Gott gnädig ist zu Dir. Gott vergibt Dir Deine Verfehlung, wo Du und ich versagen. Immer wieder muss ich sagen: durch Jesu Opfer ist mir vergeben.

Ein Wort zum Sklaven. Die Israelis hatten Vorschriften zur Sklavenhaltung. Die mussten nach ein paar Jahren freigelassen werden. Z.B. Denen erging es besser als den Sklaven der WTG.

Ich hoffe, Dir ist es etwas klarer.

Liebe Grüsse,

Teetrinker [11.06.2013]
30
Hallo Teetrinker,

habe jetzt mir ein paar wichtige (für mich u.a. sehr wichtige) Stellen, wo Gnade vorkommt, reinkopiert, hab dabei die EÜ gewählt, lieber wäre mir eine griechische Vorlage, aber fand keine.

Apostelgeschichte 4:33 Mit großer Kraft legten die Apostel Zeugnis ab von der Auferstehung Jesu, des Herrn, und REICHE GNADE ruhte auf ihnen allen.

1. Korinther 15:10 Doch durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin, und sein gnädiges Handeln an mir ist nicht ohne Wirkung geblieben. Mehr als sie alle habe ich mich abgemüht - nicht ich, sondern die GNADE GOTTES zusammen mit mir.

Psalm 138:2 Ich falle nieder vor deinem heiligen Tempel, und deinen Namen preise ich wegen deiner Gnade und Treue. Denn du hast dein Wort groß gemacht über deinen ganzen Namen.

Apostelgeschichte 20:24 Aber ich will mit keinem Wort mein Leben wichtig nehmen, wenn ich nur meinen Lauf vollende und den Dienst erfülle, der mir von Jesus, dem Herrn, übertragen wurde: das Evangelium von der Gnade Gottes zu bezeugen.

Hier nur ein Vers wo das VERKÜNDIGEN vorkommt:

Römer 10:8 Was also sagt sie? Das Wort ist dir nahe, es ist in deinem Mund und in deinem Herzen. Gemeint ist das Wort (LOGOS) des Glaubens, das wir verkündigen;

WORT (deutsche Sprache) = LOGOS (auf griechisch) laut Johannes Kap.1 ist LOGOS Gott. Das hab ich für meine Mitmenschen die Zeugen Jeh... sind, reingenommen. Und was mich sehr zu Tränen rührt:

Römer 16,25 Ehre sei dem, der die Macht hat, euch Kraft zu geben - gemäß meinem Evangelium und der Botschaft von Jesus Christus, gemäß der Offenbarung jenes GEHEIMNISSES, das seit ewigen Zeiten unausgesprochen war, ...

Das Geheimnis, der Name Gottes, den man in AT vergeblich sucht und der sich uns im NT offenbart. Unser Ewigvater Jesus Christus. Mehr bringe ich im Moment aus lauter Rührung nicht zusammen, weil ich mich dann sehr schlecht fühle, wenn ich an die Bibelstunden mit den Zeugen denke, wo es mir total durch den Strich ging, dort irgendwas zu verstehen. Ihre Mühe war vergeblich.

Mmmhh komisch, im Wort vergeblich kommt auch Vergebung vor.

Lieben Gruß

Maria [12.06.2013]
31
Hallo Maria und Silberlina,

ich freue mich für Euch, dass ihr der Wachtturm-Gesellschaft entkommen seid. Dank sei dem Herrn! Ja, es ist die Gnade des Herrn. Darum sagte Jesus:

Johannes 15,13 Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde.

Zitat: "... denn alle (auch die, die "gute" Menschen sind) haben gesündigt, und in ihrem Leben kommt Gottes Herrlichkeit nicht mehr zum Ausdruck ..."

Ein gutes Zitat!

Die Vollkommenheit Gottes. Er gab sein Leben! Für uns Menschen müsste es eigentlich leicht sein, - aber für Gott - für uns zu sterben - was für eine Liebe MUSS sich dahinter verbergen!!!!! - für jeden.

Wäre Gott vollkommen, wenn er nur das Leben seines Sohnes gab?
... wenn der Sohn nicht der Mensch gewordene Vater wäre? Wenn er also jemand anderen vorgeschickt hätte? [RH]
Zitat: "Weil Jesus Dir hilft, hilfst Du anderen. Aus dieser Gnade, nicht UM Gnade zu erlangen."

Ein gutes Zitat!!!!!

Viele Grüße

Doris [13.06.2013]
32
Hi Maria;

die Bibel gibt es in griechisch (modern) und griechisch alt. Die Schriften des NT gibt als Urtext nur griechisch (aber vermutlich ursprünglich auch in hebr.), für das AT hat man hebräische Texte. Stichwort Septuaginta und Qumran. Heute kann man herausfinden, wer aus welchen Urtexten zitiert hat. Ob Du das alte griechisch verstehen kannst, weiss ich nicht. Bekommst alles bei der Amazone. Aber: bei den Zeugen hast Du ja gesehen, dass uns Wortklauberei nix bringt, wir müssen den Sinn erfassen.

Wenn Du 12 Leuten einen englischen Text gibst zum Übersetzen, werden die alle etwas unterschiedlich sein, aber der Sinn muss stimmen.

Als die WTG gegründet wurde, gab es die sogenannte Bibelkritik. Es war cool, die Bibel zu hinterfragen. Aus diesem Denken ist vieeel Mist gewachsen. Auch Internetseiten ... (die Thesen der Bibelkritik sind 100% widerlegt). Heute gibt sich die WTG als bibeltreu. Dabei findest Du keine Zeugen, die ein beliebiges Kapitel der Bibel laut lesen können. Der Trick der Wachtturm-Hefte ist einfach: Menschlicher Text - belegt mit Bibelverschen nach verschieden Übersetzungen. Gaukelt grosse Sachkenntnis vor.

Ehrlich, da geht man schnell in die Falle. Ist aber nicht schlimm, tust Busse und kehrst um. Gott hat uns doch sein Wort gegeben, damit WIR, Du und ich, jeder, sein Wort versteht. Was wäre das für ein Gott? Der in Rätseln spricht? Vielleicht können wir nicht alles mit unserem Menschenhirn kapieren, wir müssen auch glauben.

Lies Dir mal die Briefe komplett rein, an einem Stück. Und sag mal, ob Du die griechischen Urschriften lesen und verstehen kannst, ja?

Gruss

Teetrinker [15.06.2013]
Das ist aber ein Hammer-Vorschlag! Alle Briefe am Stück lesen. Unvorstellbar. :-) [RH]
33
Hi Teetrinker,

hab mir jetzt nur ein paar Stellen aus den alten Schriften in der Koine angeschaut (ja kanns lesen, verstehe manche worte aber nicht). In Altgriechisch gehts, ja das dauert zwar ein bisschen bis es klick macht, aber ich verstehe es, komisch ist aber, dass es ein gefühltes Verstehen ist, verstehst was ich meine?

(Altgriechisch musste ich vor 35 Jahren in der griechischen Schule in Deutschland lernen, erstaunlich gell? Ich dachte immer, ich kann kaum Neugriechisch, wozu brauche ich dann das alte?)

Weil du oben das nochmal mit den Zeugen erwähnst, ich hatte von Anfang an dichtgemacht (bin viel bei Moslems zu Gast und damit nicht immer jeder fragt, ist sie auch eine, trug ich immer Kreuz) als es ums Kreuz ging.

Das Problem, warum ich es mir 3,5 Jahre angetan hab, war, dass die 1 in der Bibelrunde vorher schon mit mir 8 Jahre befreundet war und ihr Mann schon seit 10 Jahren mein bester Freund ist. Ich habe Versammlungen erst ab November 2012 besucht, weil ich mich in dem Monat von meinem Mann trennte. Erst da hab ich realisiert, hoppla, das ist nicht nur so eine Frauenrunde, wo wir uns austauschen, sondern es geht darum, dass ich diese Wahrheit als Wahrheit annehme. Kannst dir jetzt denken, diese Freundschaften sind jetzt Vergangenheit. Als mir endlich ein Licht aufging, habe ich mich heftigst gewehrt.

Ich wollte ein Wort für Wort Bibel haben, aber in deutscher Sprache dazu, weil mein Griechisch mittlerweile auch den Bach runtergeht. (Mit wem soll ich hier in Austria schon griechisch reden.) Ich bilde mir ein, dass ich es in Deutsch besser verstehe.

Alle Briefe am Stück, das hab ich mal vor ca. 2 Monaten gemacht in beiden Sprachen, erstaunlich was dann die Fülle der Worte bewirkt ...

Lieben Gruss

Maria [16.06.2013]
34
Hallo Maria;

Sprachen kannst Du an der Volkshochschule lernen, oder an der Uni. Bzw. auffrischen. Lernst nette Leute kennen.
Ich vermute, die hat mehr Sprachkenntnisse als wir beide zusammen. Wenn es auch mit der deutschen Rechtschreibung hapert, aber das fange ich auf. Aber mach Dir mal klar, die kann Altgriechisch! [RH]
Mit den Freundschaften ist schade, ich bin überzeugt, Du findest neue Freunde. Gemeinde sollte Dir helfen, Deine Beziehung zu Jesus zu vertiefen und nicht Überzeugungen zu übernehmen.
Da hat er Recht, Maria. Wenn sich Dir 'ne Möglichkeit eröffnet, in eine freie Gemeinde zu gehen, wird Dir das wirklich gut tun. [RH]
Rüdiger, ich meinte nicht alle Briefe an einem Stück, sondern Brief für Brief. Mir hat das geholfen.

Gruss

Teetrinker [17.06.2013]
35

Ihr habt eine Seite die so voll Hass ist ,was wiederum mich bestärkt zu glauben ,

Wie heißt es wer an mich glaubt wird Gegenstand des Hasses aller Nationen sein ,

Ihr verkörpert diese Nationen !

Wie heißt es weiter,

Sie werden nach mir rufen und ich werde

sie nicht kennen!Lest Mal die Sprüche und nicht nur überfliegen ,

Was fuer eine schlechte Menschenwelt!

Mit freundlichen.gr.

Petra [11.04.2017]

36

Hallo Petra,

wer die Wahrheit sagt, hasst nicht.

An wen glaubst Du? An Jesus? Nein, Du glaubst an niemanden, denn Du hast nur eine Überzeugung. Diese Überzeugung macht Dich hörig gegenüber der Wachtturm-Organisation.

Dein Gefängnis Glaube zu nennen ist schon ziemlich frech. Komm zu Jesus. Der macht Dich gesund. Jesus ist Gott, der Ewigvater.

Rüdiger [11.04.2017]

37

Hallo Petra, lies doch bitte richtig, was hier auf dieser Seite geschrieben wird. Es trieft nicht vor Hass, sondern vor Hilfestellung für die verführten JZ und die anderer Religionen.

Aufklärung tut weh, nicht wahr? Die Wahrheit tut weh!

Sei mutig, bete von Herzen zu Jesus und ER wird dir die Augen öffnen, auch über den Inhalt dieser Seite.

Anle [12.04.2017]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.05.2013 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten