Jehova hört unsere Hilferufe

Unter dem Titel "Jehova hört unsere Hilferufe" finden wir ab der Seite 12 des Studienwachtturm vom 15. März 2008 einen Artikel, der sich auf den Bibeltext stützt:

Die Augen Jehovas sind auf die Gerechten [gerichtet]. Und seine Ohren auf ihren Hilferuf. (NWÜ)

Auf der Seite 13 befindet sich ein Bild von Salomo, der nach den Aussagen des treuen und verständigen Sklaven davon überzeugt war, dass Jehova seinem Volk in Bedrängnissen helfen würde. Innerhalb dieses Bildes erkennt man ein Gesicht mit großen, herausquellenden Glubsch-Augen und einem breiten Grinsen. Das muss das Gesicht Jehovas sein.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern. Dann sehen Sie die Vergrößerung auf dem Kopf stehend und das Gesicht Jehovas. Seine Augen sind tatsächlich auf die "Gerechten" gerichtet. Auf die Selbstgerechten und die, die sich von der Wachtturm-Gesellschaft etwas erwarten. Er lacht breit und man sieht seine Hörner.

Wenn Sie das Originalbild betrachten, werden Sie feststellen, dass diese Augen Jehovas deutlich auch in der Originalgröße zu erkennen sind.

Die Wachtturm-Gesellschaft ist eine Einrichtung zur professionellen Verhöhnung Gottes. Satan selbst muss ihr Anführer sein.


Kommentare

01
Junge geh mal Morgen schnell zum Psychonkel,Ich denke du hast ein großes Problem, bevor du noch fliegende Schweine siehst.Nur zur Deiner Info:Bin kein Zeuge

Wünsche noch einen schönen Traum freien Tag.

Timo [10.04.2012]

PS: vergiss deine kleinen Blauen heute nicht!
02
SOWAS SINNLOSES... ganz ehrlich!? Wie erbärmlich is das denn!?

Das is echt dumm, hast du gelitten!?

Kevin [08.05.2012]
03
Ja, das mag manchem sinnlos erscheinen, wenn die Wachtturm-Gesellschaft solche grinsenden Jehova-Gesichter mit hervorquellenden Augen verbreitet. Aber sie haben immerhin einige Millionen Menschen dazu verführt, diesem falschen Gott zu dienen, das heißt, eigentlich der Wachtturm-Gesellschaft zu dienen durch Haus-zu-Haus-Propaganda.

Nicht dass ich täglich darunter leiden würde, aber wenn du Jesus kennengelernt hast und weißt, dass nur er Gott sein kann und nicht dieser Ersatz-Jehova aus Wachtturms Gnaden, dann nimmt einen das schon ganz schön mit.

Rüdiger [08.05.2012]
04
Kevin,

ist es nicht möglich, normal zu kommunizieren? Wenn ihr keine Argumente mehr habt, müsst ihr dann immer beleidigen?

Habt ihr jemals eine andere Bibel gelesen? Mal Vergleiche gezogen und hinterfragt? Achso, entschuldige, das dürft ihr ja nicht. Denn darauf achten ja die Ältesten. Ihr untersagt, dass einer von den ZJ Kontakt zu Andersdenkenden haben darf. Verlässt jemand euren Verein oder orientiert sich anders, wird er belästigt. Man macht ihm Angst, bedroht und terrorisiert ihn. Ich denke nicht, dass das Gottes Wille ist. Heißt es nicht in einem Gebot: Liebe deinen Nächsten wie Dich selbst? Wieso trennt ihr dann Familien? Lasst es zu, dass Eltern ihre Kinder nicht mehr sehen dürfen oder anders herum? Mir sagte nur meine Logik allein, dass bei ZJ was nicht stimmt und vieles nicht zusammenpasst. Ihr belügt Euch jeden Tag selbst und werdet belogen und manipuliert von der WTG.

Es gibt Millionen Christen auf der Welt, aber ZJ nur wenige. Würdet ihr die einzig wahre Religion sein, würde das anders aussehen und Jesus, ach sorry, Jehova, hätte euch zur einzig wahren Religion gemacht oder?

Ich habe lange mit ZJ "studiert" und schnell gemerkt, dass vieles nicht zusammenpasst. Wichtig ist das Wort GOTTES und nicht das eines Menschen. Jesus ist unser Erlöser, nicht die WTG.

Vieles widersprach sich und ich fand euren Gott nicht gerecht.

Eure Kinder haben die Wahl, aber wenn sie von Kindheit an geprägt und gedrillt werden, haben sie doch letzten Endes keine Wahl. Das ist dasselbe wie damals in der Hitlerjugend oder bei den Pionieren in der DDR. Den Kindern wird das eingeprägt und sie lernen es von Kindheit an und kennen es nicht anders. Wenn man denen immer sagt, das Schönste ist Jehova und die WTG, welchen Weg wird das Kind wohl später wählen?

Das ist eine eigene Entscheidung? Also wer das nicht begreift, für den kann ich nur beten, dass er Jesus findet.

Nadja [08.05.2012]
05
FALSCHE VERLOGENEN PROPHETEN AUS DER HÖLLE!!!

Das [09.01.2013]
06
Hallo Das,

mir kommt es nicht so vor, als würden wir Prophezeiungen machen. Im Grunde teilen wir nur unser Verständnis der Bibel oder der Worte Jesus mit. Vielleicht dient es nur dazu, damit die Jehovas Zeugen merken, dass man Jesus Worte auch ohne einen "treuen und verständigen Sklaven" verstehen kann.

Wollen wir uns mal über falsche, verlogene Propheten unterhalten?

Doris [10.01.2013]

PS: Es ist kein Verbrechen, sich eigene Gedanken zu machen.
Aus der Sicht von menschlichen Organisationen machen wir uns unsere eigenen Gedanken, doch habe ich früh erkannt nach meiner Bekehrung zu Jesus, dass wir Christen nicht zu knapp, also deutlich spürbare Unterstützung haben von Gott her. Das lässt sich live erleben. Daraus eine Sicht auf die Lehre zu machen oder nicht, das hängt allerdings nicht nur von unserem persönlichen Eindruck ab, sondern auch von dem Abgleich mit anderen Christen und der Bibel. Doris gehört zu den Menschen, die sehr vorsichtig vorgehen und sich gerne korrigieren lassen. Ich auch. Und die Verantwortung liegt bei Jesus, solange wir uns ehrlich von ihm führen lassen. Wer sich jedoch auf Menschen verlässt, der muss einer Organisation hörig sein. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 19.12.2010 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten