Jehovas himmlisches Jerusalem - New York

Sandra gab mir den Tipp. Im Offenbarungsbuch, Seite 302, stellt die Wachtturm-Gesellschaft das neue Jerusalem dar. Und was ist der Tipp?

Das Wachtturm-Jerusalem ist New York!

Das himmlische Wachtturm-Jerusalem ist New York! Es ist nicht zu fassen, wie dreist die amerikanische Nation den Rest der Welt unterwandert! Auf wirtschaftlicher Ebene macht sie viele Nationen von sich abhängig, um sie regelrecht auszubeuten. Kriege und Intrigen werden direkt aus Amerika in die Welt exportiert, um die Machtkonzentration in amerikanischen Händen zu halten. Und nun zeigt sich, dass die Welt sogar über die Religion infiltriert wird.

Die Schaltzentrale der Zeugen Jehovas nach Harmageddon ist New York!

Das Mindeste, was sich aus diesem Bild im Offenbarungsbuch ergibt, ist, dass die Organisation der Zeugen Jehovas total in dieser Welt verwurzelt ist. Die Wachtturm-Gesellschaft ist Teil dieser Welt. Sie wird das Jehova-Paradies von der Erde aus regieren. Das neue Jerusalem wird New York sein, von dem aus sie mit eiserner Rute die Welt regieren will. Die Festlegung, dass das Paradies auf der Erde stattfinden wird, hat ihren plausiblen Grund! Niemand wird Jesus oder Jehova sehen, sondern die Wachtturm-Gesellschaft wird nach der von ihr erhofften Katastrophe nur sagen, sie sei der führende Arm Gottes, der Kanal Jehovas. Die Wachtturmreligion ist wirklich gut organisiert. Sie ist auf den globalen Umbruch gut vorbereitet, um die Macht zu übernehmen. Ob ein Jehova oder ein Jesus dabei in Erscheinung treten oder nicht, ist vollkommen egal! Die Wachtturm-Gesellschaft wird es einfach behaupten.

Das himmlische Jerusalem nach dem wirtschaftlichen und politischen Macht-Zentrum dieser Welt, New York, zu gestalten, ist der klare Hinweis auf die tatsächliche Herkunft der Wachtturm-Gesellschaft. Diese hinterlistige "Offenheit" sollte wirklich vielen Zeugen Jehovas klar machen, dass sie einer ganz und gar weltlich orientierten Macht dienen! Es ist die Weltzentrale des religiösen Betrugs. Was wirtschaftliche Tricks à la Paul Wolfowitz nicht unterwerfen können, das erledigt die religiöse Betrugszentrale in Brooklyn.

Warum hat das noch kein Zeuge Jehovas gesehen?

Gibt es Zeugen Jehovas, die den Zusammenhang erkannt haben und schweigen?

Hier kommt die Bilderfolge, die das irdische himmlische Jerusalem der Wachtturm-Gesellschaft im Vergleich zur Machtzentrale US-Amerikas zeigt. Klicken Sie auf das Bild und dann immer weiter auf die rechte Hälfte des Folge-Bildes ...

Offenbarungsbuch, Seite 302: Das himmlische Jerusalem

Wenn Freimaurer Religion spielen

Das Weltherrschafts- und Menschenverbesserungskonzept der Freimaurer bedient sich aller Mittel, über die Menschen zu adressieren und zu erreichen sind. Gesellschaftliche Traditionen und Gebräuche, Strömungen und Trends werden vom Freimaurertum stets zum eigenen (selbstverständlich altruistisch gefärbten) Nutzen eingebunden. Das hehre Ziel ist eine Neue Welt. Wie der Katholizismus zu diesem Zweck das Heidentum großzügig assimiliert, so bildet die Wachtturm-Gesellschaft als geheime Assistentin des Papstes den Gegenpol, der diejenigen aufnimmt, die einmal nach der Wahrheit gesucht haben und im Katholizismus nicht bleiben konnten. Das freimaurerische Spiel ist perfekt. Das himmlische Jerusalem der Wachtturm-Loge zeigt es deutlich.

Außer in Jesus ist kein Glaube an Gott wirksam. Alles, was Jesus aus dem Zentrum stößt, muss sich in tiefsten Irrtümern verstricken und Menschen wie im Islam das Lesen-Lernen verbieten oder sie - wie bei den Zeugen Jehovas - an der kurzen Wissensleine führen. Die Jahrhunderte lang andauernde Taktik des Katholizismus, den Menschen die Bibel vorzuenthalten, wiederholt sich bis auf den heutigen Tag.

Und sogar der klare Hinweis in den Wachtturmschriften, dass lediglich eine irdische Welterneurung unter dem Deckmantel des Jehovaismus angestrebt wird, geht in der allgemeinen Irritation unter. Die Menschheit lehnt Jesus ab. Diese Ablehnung Jesu erfolgt in den allerfeinsten Abstufungen, angefangen mit seiner Herabstufung zu einem zweiten Gott, dann über die Einführung der Maria als Himmelsgötting, bis hin zur Hoffnung auf ein neues Jerusalem, das sich in Amerika befindet: New York.

Ergänzung (06.11.2010)

Jehovas Zeugen sehen New York als das neue Jerusalem

Jehovas New York ist das Machtzentrum der Neuen Welt

Wer die visuelle Darstellung des Neuen Jerusalem als New York als Zufall einschätzt, wird durch die Wachtturm-Gesellschaft eines besseren belehrt. Auf den Seiten 98/99 des Buches "Die Offenbarung - Ihr großartiger Höhepunkt ist nahe!" gibt die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas einen Überblick über den "Aufbau der Offenbarung". Der Punkt 16 dieser Erklärung dreht sich direkt um das Neue Jerusalem:

16. VISION (21:9 - 22:5) Mit einer herrlichen Vision vom Neuen Jerusalem (der Frau des Lammes) erreicht das Bibelbuch Offenbarung seinen Höhepunkt. Von dieser Stadt aus fließen der Menschheit Gottes Vorkehrungen zur Heilung und zum Erlangen des Lebens zu.

Das Neue Jerusalem als irdische Machtzentrale

Analog zur Theorie vom irdischen Paradies muss die Wachtturm-Gesellschaft auch eine irdische Machtzentrale konstruieren. Wer parallel zur (oder übereinstimmend mit der?) Freimaurerei eine Neue Welt-Ordnung anstrebt, muss natürlich auch leugnen, dass das Neue Jerusalem eine himmlische Stadt ist. Eindeutig und klar kann man das seinen Schäfchen nicht sagen, denn die würden sofort merken, dass da etwas nicht stimmen kann. So verlegt man sich darauf, ganz diffus vom Neuen Jerusalem zu schreiben, die Stadt selbst dann als das alt bekannte Machtzentrum der Welt im Bild darzustellen. Das merkt keiner und so kann man wunderbar die freimaurerische Weltverbesserung vorbereiten und Stück für Stück propagieren.

Selbstverständlich wird man nach Harmageddon keine Engel erblicken und kein Neues Jerusalem. Doch die Machtzentrale in New York wird nach der Vision der Zeugen Jehovas als das Neue Jerusalem gelten und die Weltherrschaft wird mit eiserner Rute von dort aus betrieben. Dass diese Weltherrschaft schon heute über die wirtschaftliche Schiene genau so greift (mit eiserner Rute), stört die Freimaurer Jehovas nicht. Sie erhoffen sich eine weltweite Katastrophe, um dann alle Menschen als Zeugen Jehovas abstempeln zu können. Und ab diesem Zeitpunkt werden Abtrünnige nicht einfach nur ausgeschlossen, sondern sie werden getötet werden.

Diesen andauernden Völkermord wird die Wachtturm-Gesellschaft mit ihrer Berufung als Braut Christi rechtfertigen. Dass aber nebenbei das Neue Jerusalem (New York) die Frau des Lammes sein soll, werden sie dann wahrscheinlich vergessen haben. Denn entweder ist die christliche Gemeinde die Braut Christi oder eine große Stadt ist die Frau des Lammes. Das kriegen sie nicht auf die Reihe. Als antichristliche Organisation müssen Jehovas Zeugen immer wieder solchen Irrtümern erliegen.

Die Braut Christi

Wenn das Neue Jerusalem die Frau des Lammes ist und die Gemeinschaft der Christen die Braut Christi, geht daraus eindeutig hervor, dass die gesamte Christenheit das Neue Jerusalem darstellt. Sie wird nicht gleichzeitig nur eine Leitende Körperschaft und eine große Stadt sein. Die Braut Christi ist also das Neue Jerusalem. Das schließt kategorisch aus, dass das Neue Jerusalem ein irdischer Standort sein könnte.

Das Versteckspiel geht weiter

Selbstverständlich werden kein Jehova und kein Jesus nach der Katastrophe in Erscheinung treten. Weiterhin wird die Wachtturm-Gesellschaft ihre Beauftragung durch Publikationen und eine straffe Organisation den Menschen bekannt machen müssen. Und es wird weiterhin keine spürbare Rettung von den Göttern der Zeugen Jehovas ausgehen, denn ...

Von dieser Stadt aus fließen der Menschheit Gottes Vorkehrungen zur Heilung und zum Erlangen des Lebens zu.

... es sind wieder nur Vorkehrungen, die der Menschheit von dieser Stadt aus "zufließen". Unter dem Aspekt, dass dann - nach jener Welt-Katastrophe - der Ausschluss bei den Zeugen Jehovas für die Abtrünnigen tödlich sein wird, läuft dieser Machtanspruch der Wachtturm-Gesellschaft auf nichts anderes hinaus als auf die freimaurerisch erhoffte Regierung Satans.

Offenbarungsbuch, Seite 99

Die Neue Welt-Ordnung der Wachtturm-Gesellschaft stellt nichts anderes dar als die religionistische Version der Neue Welt-Ordnung der Freimaurer. Und diese unterscheidet sich in nichts von der schon heute in New York installierten wirtschaftlichen Weltmacht, außer in ihrer Machtfülle. Wenn die Pläne der Zeugen Jehovas verwirklicht werden, haben wir das selbe Weltgebilde wie heute, nur dass ihre Macht maximiert sein wird und sie die Welt in ein mit eiserner Rute regiertes "Paradies" umgestalten werden.

Mit eiserner Rute!

Das Evangelium der Zeugen Jehovas läuft auf nichts anderes hinaus als auf die Einrichtung einer Neuen Welt, die sie mit eiserner Rute kontrollieren. Sämtliche christlichen Hoffnungen sind bei den Zeugen Jehovas auf freimaurerische Hoffnungen für das Diesseits umgebogen. Die Wachtturm-Gesellschaft hat es so eingerichtet, dass sie zu allen Zeiten ohne das tatsächliche Auftreten ihrer Götter agieren kann. Sie legt sich selbst alle strategischen Mittel und Wege in die Hand. Heute arbeitet sie mit Publikationen, einst zusätzlich mit der eisernen Rute. Ein besser und akribischer eingefädeltes Tausendjähriges Reich wird die Welt nie wiedersehen. Denn:

Von dieser Stadt aus fließen der Menschheit Gottes Vorkehrungen zur Heilung und zum Erlangen des Lebens zu.

Auch nach Harmageddon werden die Menschen dem Tod unterliegen. Sie werden vertröstet werden mit Wachtturm-Publikationen, in denen erklärt wird, man sei noch nicht vollkommen und man müsse die Vorkehrungen Jehovas befolgen, um eventuell zu überleben. Und die Wachtturm-Gesellschaft wird darauf hinweisen, dass sie nie behauptet habe, dass sofort nach Harmageddon die Menschen ewig leben würden.

Und wenn Sie denken, wie soll die Wachtturm-Gesellschaft denn das verwirklichen? Welche Mittel und Wege stehen ihr denn zur Verfügung, mit eiserner Rute zu regieren? Dann bedenken Sie bitte, dass unsere Daten schon heute nach US-Amerika übermittelt werden.


Kommentare
01
Da sieht man, wie die Freimaurer ihre Finger ÜBERALL auf der Welt im Spiel haben. Erst hieß es Verschwörungstheorie, heute wo es sich doch alles erfüllt und alle Zeichen darauf hindeuten, heißt es "Wahn"! Doch was ist "Wahn"? Sich der Wahrheit zu stellen und mit allen Mitteln dagegen anzukämpfen oder krampfhaft die Augen versuchen zu verschließen, trotz dass man sich diesen menschlichen Neugiersblick nicht verkneifen kann und somit der Lüge ins Auge sieht und nicht von der Lüge abkehrt?!

Die Neue Welt (Ordnung) kommt und die Wachtturm Gesellschaft nutzt ihre Anhänger aus, um an Geld und Macht zu kommen und ihren satanischen Plan zu erfüllen! In der Endzeit werden sich sowieso ALLE Religionen zusammentun und eine Einheitsreligion bilden, von daher ist es egal welcher Religion man anhängt. Und alle Wege (Religionen) werden am Ende zusammenführen und im breiten Pfad münden, egal wie sehr man versucht, aus dieser Tatsache ein "Paradies" herbeizuzaubern ... (Offb. 16, 14)

Wenn man sich nicht zu Jesus bekehrt und bekennt, dann wird sich Jesus auch euch vor seinem himmlischen Vater nicht bekennen! (Mt. 10, 32; Lk. 9, 26). Nur Jesus kann uns vor dem Vater gerechtsprechen, denn durch ihn sind wir vor Gott gerecht! (2. Kor. 5, 21) und kein Charles T. Russell, kein Papst, keine Maria, kein Horst und kein Fritz ...

Jesus ist der einzige Weg! (Joh. 14, 6)

ERWACHET! [17.10.2010]
02
Hallo Rüdiger Hentschel,

Gratulation, dieses Bild ist der Knaller. (Und das meine ich ernst.)

Das sollte wirklich jedem ZJ zu denken geben.

Conorr [17.10.2010]
Die Gratulation reiche ich direkt an Sandra weiter, die mich auf dieses Bild aufmerksam gemacht hat. Und ich lege meine eigene Gratulation noch oben drauf. [RH]
03
Hallo Rüdiger Hentschel,

ich komme nochmal auf das og. Bild zurück: Das Gebäude rechts unten, erinnert mich irgendwie an das Uno-Gebäude in NY. Vergleiche: Offenbarungsbuch, Seite 254, unten links, mit der verheissungsvollen Überschrift: "Es ist auch selbst ein achter König".

Fragt sich noch, wo der "Highway" hinführt. Egal, gigantisch das Bild, ist mir in meiner aktiven Interessierten-Zeit nie aufgefallen, obwohl das Buch zwei mal in diesem Zeitraum "studiert" wurde. Ist aber auch kein Wunder, denn als "Studierender" orientiert man sich wahrscheinlich eher an den "Obstkorb-Tragenden", vermeintlich glücklichen "Ex-Verkündigern" im unteren Teil der Seite 302.

Herrlich, besser geht es wirklich nicht mehr, was die Darstellung der WTG angeht.

Beste Grüße, nochmal Gratulation!

Conorr [19.10.2010]
04
ich danke jesus dafür, dass er dir, diese gabe gegeben hat sowas schnell zu erkennen.

sehr guter artikel

mfg giovanni [19.10.2010]
05
Ja, Jesus schenkt Erkenntnis und Erkennen. In diesem Fall hat er es Sandra geschenkt und die dann mir. grins Dafür danke ich ihm auch.

Rüdiger [21.10.2010]
06
Der Machtanspruch der Wachtturm-Gesellschaft, die heute das Sprachrohr Gottes sein will und die sich artikulierend aus einigen der "Gesalbten" bildet, "Gesalbten", die sich ja bekanntlich nur aus Zeugen Jehovas rekrutieren (man erinnere sich an die Menge der "Gesalbten" in den frühen Jahren der Bibelforscher, Zwanzigern bis Dreißigern, wo so schnell einige Zehntausend bis an die Hunderttausend zusammenkamen, und die danach Hinzugekommenen, alles ZJ!) und den allerdings rechnerisch nicht mehr in die 144000 hineinpassenden frühen Christen, dokumentiert sich in diesem Bild auch in der Anordnung der "Figuren":

Oben thront Jehova, unter sich die Braut Christi, die nach WTG das neue Jerusalem bildet, also die "Gesalbten" wären dann die Teile der gelben Stadt, allesamt Wolkenkratzer, in denen heute Finanzmagnaten und hinter den Kulissen Agierende, Neue-Welt-Vorbereiter, herrschen!!!

In der linken unteren Mitte sehen wir Jesus abgebildet, schön räumlich getrennt von dem Rest - der Braut/den Gesalbten, die es sich unter dem "Zelt" Jehovas breitgemacht haben - so einfach vor sich hingrinsend!

Wieder eine Lästerung unseres Heilands.

Aber für uns eigentlich (gut) so, denn der Herr hat mit solchen nichts zu tun. Eigenartig nur, daß die WTG hier unseren Herrn nicht mit Flügeln ausgestattet hat. Mit Flügeln eines Engels wie auf Seite 288 oben links dargestellt! Wir lesen hier:

"... Wer ist dieser Engel? Er muß über ungeheure Kräfte verfügen, um den Erzfeind Jehovas unschädlich machen zu können. ... Ja, denn der König der Heuschrecken wird als der "Engel des Abgrundes" bezeichnet (Offenbarung 9:11). Somit sehen wir hier wieder den wichtigsten Rechtfertiger Jehovas, den verherrlichten Jesus Christus, in Aktion. Dieser Erzengel ..."

Was für eine Gotteslästerung! Jeder Satz dieses Antichristen trieft vor satanischem Hass, Verhöhnung und blanke Wut wechseln sich in "literarisch" verbrämter Form ab!

Grüße Rudolf [23.10.2010]
07
Zitat: www.sektenausstieg.net/zeugen-jehovas/interna/368.html:
"Mitglieder in den zahlreichen eingetragenen Vereinen, aus denen sich die Zeugen Jehovas in Deutschland zusammensetzen, gibt es höchstens ein paar Hundert. Die Wachtturm Bibel und Traktatgesellschaft, Deutscher Zweig e.V. hat lediglich rund 100 Mitglieder. Daneben gibt es eine nicht genau bekannte Anzahl von Zweckverbänden aus je 7 Mitgliedern (die Mindestzahl zur Bildung eines eingetragenen Vereins, wobei eine Person Mitglied in mehreren Vereinen sein kann). Diese wenigen Mitglieder bilden die eigentlichen "Versammlungen" unter dem Namen Jehovas Zeugen, Versammlung YX e.V. Hintergrund dafür ist, daß man eine juristische Person benötigt, wenn es zum Beispiel um Bauvorhaben geht oder um die rechtskräftige Übernahme von privatem Grundbesitz, von Immobilien, Erbschaften, Schenkungen usw. ... Die übrigen 160.000, die sich Zeugen Jehovas nennen, sind folglich keine "Vollmitglieder" in irgendeinem eingetragenen Verein unter diesem Namen. Sie haben daher auch keinerlei Mitgliedsrechte."

Die Zeugen Jehovas bestehen im Grunde nur aus einer Hand voll Männern (keine Frauen, keine Kinder). Die Versammlungen sind im Grunde nur eine Art Veranstaltung, die Glieder der Versammlungen sind so etwas wie Statisten. Sie sind gar nicht wirklich in der Wachtturm-Gesellschaft, sondern verkörpern darin nur so etwas wie kreuzendes Wild oder die Büsche am Rand der Autobahn. In Wirklichkeit ist die Masse der so genannten Zeugen Jehovas nur Beiwerk, menschliches Schauspiel, Fiktion in Realdarstellung. Sie sind nicht die Wachtturm-Gesellschaft, sie sind nicht wirklich die Zeugen Jehovas. Sie sind nur deren Auswirkung.

Die Wachtturm-Gesellschaft selbst ist als dieser Herren-Club der Vollmitglieder tatsächlich die Standardform der Freimaurerei. Der menschliche Anhang dieser freimaurerisch organisierten Insider und die anderen angeblichen Zeugen Jehovas sind nicht wirklich zugehörig, sondern nur Außenansicht. Es ist eine der schlimmsten Fehlentscheidungen in der deutschen Geschichte, einer solchen Vereinigung so etwas zu verleihen wie den Status einer Kirche. Denn die Voraussetzungen dazu sind so etwas von nicht erfüllt, dass der deutsche Staat von sich behaupten kann, außer von Hitler noch nie so verarscht worden zu sein wie von den Zeugen Jehovas.

Zitat aus einem dort zitierten Brief: "Wir können unseren Unterlagen nicht entnehmen, daß du bei uns als Mitglied geführt wirst. Es trifft zwar zu, daß die Versammlung Nürnberg-Langwasser einen Verein gegründet hat, um den gesetzlichen Bestimmungen Rechnung zu tragen, doch bist du kein Mitglied dieses Vereins. Dies sind in der Regel nur Brüder. Wenn du allerdings annimmst, daß du durch deine Hingabe an Jehova, die durch die Wassertaufe symbolisiert wurde, gleichzeitig ein Mitglied bei Jehovas Zeugen geworden bist, so wäre diese Annahme nicht richtig." (Hervorhebung durch mich. [RH])

Der Fakt, dass die Wachtturm-Gesellschaft in Wahrheit nur aus einigen wenigen freimaurerisch organisierten Männern besteht, erklärt, warum sich die Wachtturm-Gesellschaft in Streitfragen so bedeckt hält. Das Geheimnis ist zu wahren und deswegen darf nicht wirklich am Leben teilgenommen werden. Auseinandersetzungen sind zu meiden und es ist nur nach klar definierten Verhaltensregeln zu agieren. Jehovas Zeugen sind zumindest in Deutschland keine wirkliche Religionsgemeinschaft. Umso größer ist ihr Triumph, schon fast überall die Anerkennung als Kirche erreicht zu haben.

Wenn sich diese Organisation schon in Deutschland die Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechts erschlichen hat, erscheint der Weg zum Aufbau eines himmlischen Jerusalem in New York gar nicht so unmöglich.

Rüdiger [23.10.2010]

PS: Mit diesen Informationen im Hinterkopf wiegt der Betrug an Jesus und an der Menschheit doppelt und dreifach schwer. Deine schon strenge (und richtige) Auslegung des Bildes oben erscheint fast harmlos gegen das, was die Wachtturm-Gesellschaft wirklich abzieht. Sie besteht aus einem kleinen Stamm freimaurerisch Organisierter, die die ganze Welt komplett zum Narren halten. Dass sie mit der Verhöhnung vor Gott nicht Halt machen können, liegt in der Natur der Sache. - Über die Verleihung der Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechts an die Zeugen Jehovas wird noch in 100 Jahren herzlich gelacht werden.

P.PS: Wahrscheinlich wird die Sichtbarkeit der Antichrist-Wachtturm bei Google noch einmal krass sinken, damit diese Informationen nicht so schnell der Deutschen Justiz bekannt werden. (Mehr über Google und die Antichrist-Wachtturm auf www.webmick.de/protokoll.htm)
08
Nachgelesen auf www.jesus.de:

"Die Deutsche Welle hat einen Antrag der Zeugen Jehovas auf Sendezeiten bei dem Auslandssender abgelehnt. Die Religionsgemeinschaft sei nicht in allen Bundesländern als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt, sagte ein Sprecher der Deutschen Welle am Donnerstag dem epd. Daher bestehe nach dem Gesetz der Deutschen Welle auch kein Anspruch auf Sendezeiten. Paragraf 17 des Deutschen Welle Gesetzes schreibt vor, dass «den Evangelischen Kirchen, der Katholischen Kirche und der Jüdischen Gemeinde auf Wunsch angemessene Sendezeiten zur Übertragung gottesdienstlicher Handlungen und Feierlichkeiten oder sonstiger religiöser Sendungen» einzuräumen sei. Andere Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts müssten «angemessen berücksichtigt werden». Die Zeugen Jehovas sind in zehn der 16 Bundesländer als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt. Die Organisation, die nach eigenen Angaben in Deutschland mehr als 200.000 Mitglieder hat (was wie oben beschrieben rechtlich absolut nicht der Fall ist [RH]), ist wegen ihres Umgangs mit Aussteigern umstritten. Die Deutsche Welle übernimmt zurzeit wöchentlich in ihren Hörfunkprogrammen das «Wort zum Sonntag» der ARD. Jeden Sonntag werden im Wechsel evangelische und katholische Gottesdienste gesendet. ..."

Auch das wird sich ändern, wenn die übrigen Länder umgefallen sind. Oder die WTG klagt wieder einmal erfolgreich ... Noch einmal meine Bitte an alle Aussteiger, ehemalige ZJ, die jetzt im Herrn leben: Schützt unsere Kinder, indem ihr in den Kitas und Schulen unseren Herrn wirken lasst, klärt über den Willen Gottes auf, wenn sich die Gelegenheit bietet, verleugnet nicht unseren Herrn Jesus, sondern bekennt! Das ist in vielen Situationen möglich. Und stellt richtig, wenn ihr Halbseidenes hört, verwaschenes Evangelium, Lügen über den Herrn wie diese Wachtturmlehren und dergleichen.

Das mit der Mitgliedschaft wird so stimmen, wie es aktuell ist, solltest du irgendwie noch einmal in Erfahrung bringen. Aber ich glaube auch, daß nur einige wenige die reale juristische Person einnehmen, denn es ist der WTG wichtig, die Eigentumsrechte an den Grundstücken und Kö-sälen zu behalten, schon bei 120000 Versammlungen kommen leicht 70000 Grundstücke zusammen, die vielleicht mit je 1000 m² so an die 70000 ha meist in guter Stadtlage bilden. Alles nach unten geschätzte Zahlen: bei durchschn. 30 euro/m² sind das 210 Mio Euro, die Häuser drauf mit je 30000 Euro geschätzt nochmal 2,1 Mrd Euro, also total 2,3 Mrd Euro, sind so an die 3,22 Mrd US-Dollar!

Nur die Ko-säle mit dem Boden darunter!

Noch 'ne Nachricht: Ray Franz ist tot, im Juni entschlafen, hoffe daß Jesus ihn zu sich holt "... in einem Augenblick ..."

Grüße Rudolf [24.10.2010]
09
Die Mitgliedschaft der Zeugen Jehovas in der Wachtturm-Gesellschaft ist eine rein fiktive Angelegenheit. Sowohl rechtlich als auch ethisch ist das nicht vertretbar. Der rechtliche Status (Halten der Körperschaftsrechte) ist für die Wachtturm-Gesellschaft überhaupt nicht möglich, da fast alle angeblichen Mitglieder gar keine Mitglieder sind, sondern lediglich intern und unkontrolliert geführte "Glieder irgend einer Versammlung". Die Voraussetzungen zur Verleihung der Körperschaftsrechte an die Wachtturm-Gesellschaft beruhen demnach auf frei manipulierbaren Listen, die lediglich einer einzigen Institution unterliegen - der freimaurerisch organisierten Männergesellschaft der WTG, einer Liga, die gerade aus ungefähr 400 Mann besteht.

Wenn es zum Beispiel dazu kommt, dass ein Zeuge Jehovas austreten möchte, braucht er gar nicht zum Einwohnermeldeamt zu gehen, denn er war nie Mitglied in diesem Männer-Club. Während Mitglieder in einer freien christlichen Gemeinde immer als Vollmitglieder Besitz, Wohl und Wehe der Gemeinde mitbestimmen, werden die Zeugen Jehovas nur als Menschenwall aufgestellt, in dem der einzelne keine Rechte hat. Die Wachtturm-Gesellschaft kann in Deutschland nach geltendem Recht niemals eine Körperschaft des öffentlichen Rechts sein, denn sie besteht faktisch nur aus einer logenähnlichen Herren-Vereinigung, die die rechtlichen Voraussetzungen dazu in keinster Weise erfüllt.

Wenn ich eine Regel aufstelle, dass alle Menschen, die mir mehr als 3 Mal die Hand geschüttelt haben, zu einer bestimmten, von mir definierten Religion gehören, kann ich nach Gründung eines Vereines genau wie die Wachtturm-Gesellschaft behaupten, dass meiner "Gesellschaft" so und so viele Tausend Menschen angehören. Diese Strategie hat der deutsche Staat den Zeugen Jehovas abgekauft und sich damit (hoffentlich) unwissentlich über alle Normen unseres Staates hinweggesetzt. Die deutsche Justiz ist wie ein Ochse am Nasenring durchs Dorf geführt worden, damit die alten Herren der Loge über sie lachen können. Diese Methodik ist von der Wachtturm-Gesellschaft jahrzehntelang erprobt und verfeinert worden. Die scheinbar bald ehemals demokratische Gesellschaft Deutschlands hat sich zum Affen machen lassen und wird, wenn sie dies nicht korrigiert, weiterhin von der Wachtturm-Gesellschaft und ähnlichen Gruppierungen aufs Lustigste abgestraft und lächerlich gemacht werden. Dass sämtliche relevanten Grundlagen dieser Religionsgemeinschaft reine Fiktion sind, die von den Zeugen Jehovas nach Belieben umdisponiert werden kann, hat zur Folge, dass sämtliche Anerkennungen der Wachtturm-Gesellschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts nicht nur unrechtmäßig sind, sondern ein Jahrhundertbeispiel für die Theokratische Kriegslist der Jehovaisten und für die Dummheit eines Staates, der nicht in der Lage ist, rechtliche Gegebenheiten zu prüfen, aber dennoch meint, ein Urteil fällen zu müssen oder zu können.

Diese blamable Entgleisung des deutschen Staates lässt sich unter dem Stigma der geldorientierten Poltik des Globalismus sogar verstehen. Die Prioritäten werden abgezogen von Wahrheit und Menschlichkeit hin zu Einsparungen und schnellen Ergebnissen. Ein solcher Staat ist durch eine freimaurerische Loge leicht angreifbar und unterliegt wahrscheinlich schon in vielen wichtigen Schaltstellen unmittelbar dem Einfluss dieser wenigen Hintergrund-Männer. Schon eine Suchmaschine wie Google, die von einzelnen Handlangern dieser Hintergrund-Männer manipuliert werden kann, beweist, dass eine Nation, die eine solche oberflächliche und geradzu fahrlässige Justiz unterhält, Spielball ist in den Händen weniger, die sich nur als 400 Mann starke Loge organisieren müssen. Der Staat als ein ausschließlich an wirtschaftlichen Eckpunkten interessiertes Konstrukt, macht sich zu einer Apfelsine, die nach Belieben von kleinen trickreichen Gruppen geschält und zerteilt werden kann. Der Skandal liegt also nicht nur bei der freimaurerisch organisierten Wachtturm-Gesellschaft in Deutschland, sondern auch in der schreienden Ignoranz des Staates.

Rüdiger [24.10.2010]
10
Theologisch betrachtet, juristisch betrachtet, emotional betrachtet, sogar mit dem Rechtsempfinden der Menschen dieser Welt alles richtig beurteilt. Doch lass uns auch für Menschen dieser Regierung, für seine untergeordneten Organe und deren Vertreter beten, denn so oder so sind sie unter der Hand Gottes, eingesetzt und Rechenschaft schuldig dem Herrn und Heiland. Denn alles ist gemacht durch und für den Herrn Jesus.

Amen.

Rudolf [24.10.2010]
11
Habe aufgrund eines Hinweises im Offenbarungsbuch, Seite 99, die Seite ergänzt. Im Offenbarungsbuch der Wachtturm-Gesellschaft wird ganz eindeutig die Hoffnung auf eine irdische Gewaltregierung der Zeugen Jehovas genährt. Diese Weltregierung Jehovas wird mit eiserner Rute durchgeführt werden und niemand wird je diesen Jehova sehen und auch nicht den Wachtturm-Jesus. Alles wird so sein wie zuvor, nur dass die Macht der Wachtturm-Gesellschaft absolut maximiert sein wird.

Rüdiger Hentschel [07.11.2010]
12
Das sind doch reine Wunschgedanken der Zeugen Jehovas, die sich niemals erfüllen werden. Die Zeugen Jehovas haben ganz einfach viel zu wenig Macht.

Anette [07.11.2010]
13
Wenn man bedenkt, dass gerade mal um die 400 echte Mitglieder der Wachtturm-Gesellschaft eine Blase von 200.000 Zeugen Jehovas in Deutschland erzeugen können, kann man sich vorstellen, dass die sukzessive Einnahme wichtiger Schaltstellen in Gesellschaft und Wirtschaft ausreicht, um - besonders nach einer Katastrophe - einiges wenn nicht noch mehr zu beherrschen. Auch wenn es nur eine Fiktion ist, man kann dem einiges an realem Touch abgewinnen. Und wenn Du dann im Internet eine Weichei-Stimme aus der Versammlung Kassel-Ost oder -West hörst: Jehova! Gemeinsam stehen wir das durch ..., dann schwant Dir schon einiges. Ob diese Visionen einmal Realität werden, interessiert mich persönlich wenig. Aber die Verführung zu dieser freimaurerischen Hoffnung finde ich ätzend, weil sie einer der Mittelpunkte aller Gottlosigkeit ist.

Und wenn man bedenkt, dass die amerikanischen Weltlenkungsinstrumente schon lange die Welt fest im Griff haben (auch ohne vorherige Katastrophe), versteht man schnell, warum Jehovas Zeugen so viel Wert auf gute Kleidung legen. Weißt Du, wieviele Paul Wolfowitz's schon heimlich getauft oder auf eine andere Weise mit der Wachtturm-Gesellschaft verbunden sind?

Rüdiger [07.11.2010]

PS: Wie hat ein Haufen von etwa 400 Mann es geschafft, die
Körperschaftsrechte zu erhalten?
14
Ich muß Anette recht geben, ein Wunschgedanken, ob dieser wahr ist oder nicht sei dahin gestellt. Nach diesen Ausssagen glaube ich eher, das Herr Hentschel einen Psychiater braucht, vorsicht die Zeugen übernehmen die Weltherrschaft!!!! WIE KRANK IST DAS DENN, NOCH NORMAL IM KOPF???

Wenn man diese Worte liest, die dort stehen und mal sein Gehirn einschaltet, dann kann man als Christ nur mit dieser Gemeinde mitfühlen u beitreten....

Herr Hentschel führt hier ein privaten Rachefeldzug, anders kann ich mir sein Verhalten nicht mehr logisch erklären... Was ich schade finde, da er übers Ziel hinaus schiest u sich lächerlich macht, Rüdiger, Rudolf u co, immer die gleichen. Obwohl seine Mission wichtig ist, hat er sich im einen persönlichen Krieg verzettelt u weit von Jesum entfernt.. Er merkt noch nicht mal, das Luzifer ihn schon lange in der Hand hat u er nur noch Luzifer's Marionette ist...

Die Zeugen sind der Auffangbecken für alle entäuschten der großen Kirchen, dies ist zweifellslos sehr raffiniert vom Satan u er hat mehr Tricks auf Lager als Rüdiger denkt...

Rüdiger ich habe fast alles gelesen (Deine Seite) und muß sagen, Du wirst zum Extremist der die Wahrheit vergisst u vom Hass, Wahn geblendet ist. Du merkst noch nicht mal mehr, das Du in Wirklichkeit Werbung für die Zeugen machst, denn Du WIRKST schon lange unglaubhaft...

Der Papst ist die Hure auf den ersten Tier, allein er hat die Macht alle Religionen zu vereinigen u Rom ist das Babylon... Alle Könige trieben Hureirei mit ihr, nun frage ich Dich, taten sie dieses mit den zeugen? Freimaurerei hin oder her, ob Russel einer war weis niemand, ausser die Maurer, zweifelslos sind die Symbole der Freim. in den WTschriften verwendet worden. Selbst das Grab von Russel spricht für sich, reinste Freimaurerei u Okkulte Praxis, usw..

Rüdiger hältst Du den Sabbat? Das Zeichen Gottes, oder hast Du seine Gebote, wie ich vermute über Bord geschmissen u die verehrung des Lichtbringers in Dein vom Hass geblendeten Herz übernommen? Oh Rüdiger, kehre Heim zu Jesus, verkünde seine Lehre... Wenn ich nun sagen würde, dieser Kommentar sei eine Mission von Jesus, die ich Dir schreiben soll, oh Rüdiger das wäre reinste Gotteslästerung, denke mal darüber nach....

Wir können u dürfen uns Gott nicht vorstellen, finde wieder zu ihn u bitte ihn um Verzeihung für alle Schafe die Du zu den Zeugen Jehovas getrieben hast, indem du ihre Lehre nur bestätigst hast, indem was Du tust..

Glaube nicht das Du diesen Text veröffentlichst, doch finde wieder zu Jesum u zu SEINEN WERK.

GOTT VERGEBE DIR

Beobachter [14.12.2010]
15
Nichts anderes als die Einführung eines Theokratischen Weltsystems bewegt die Herzen der Zeugen Jehovas. Wie es genau passiert, ob mit oder ohne Jehova, ist ihnen sogar meistens egal, denn sie hängen mit ihrem Herzen nicht an Gott, sondern lediglich an der Hoffnung auf ein neues System. Dass auf dem Weg zu diesem neuen System manche schmutzige Aufgabe zu erledigen ist (Spitzelei, Mobbing, Manipulation, Lüge), stört sie nicht, denn sie ordnen alles dem Sklaven unter. Und dieser ist für sie der Garant für die Übernahme der Weltregierung. Mit eiserner Rute.

Wer ist krank? Der, der diese Dinge benennt? Oder sind nicht eher die krank, die den Brooklyn-Schund glauben? Sind nicht diejenigen von Jesus abtrünnig, die der Theokratischen Kriegslist in ihrem Leben Raum gegeben haben und sich auf diese Weise beschmutzt haben? Sind nicht die Zeugen Jehovas diejenigen, die von Jesus nichts wissen wollen und nur immer auf den Sklaven starren, als wenn er höher als Jesus stünde?

Es wird alles offenbar werden, nichts wird verborgen bleiben. Das System der Weltübernahmehoffnung wird als totalitäres, teuflisches System erkannt werden. Diese Webseite ist nur ein kleiner Vorbote davon.

Rüdiger Hentschel [14.12.2010]
16
Beobachter, halte du den Sabbat und versuch, alle Gesetze zu halten, dann sieh zu im Gericht Jesu, wie du dich verteidigen kannst vor IHM ...

Wir dagegen halten weiterhin das Gebot Gottes, liebe IHN und deinen Nächsten. Der Zeuge wird hier vor den Verführern gewarnt und aufgefordert, nach Prüfung der Dinge (dazu hat er ausreichend und ergiebig Möglichkeit) die Wahrheit zu suchen, die Jesus Christus ist.

Dein Zitat: "... dann kann man als Christ nur mit dieser Gemeinde mitfühlen u beitreten..."

Ich hoffe nicht, dass du dich hier als dieser Christ meinst, denn, wer solches vertritt und dann gar noch zu den Gotteslästeren und -verleumdern übertreten möchte, ist nie Christ gewesen.

Du Heuchler und angemalte Wand, mit den Lippen ehrt ihr Gott und mit dem Herzen lasst ihr IHN immer wieder am Kreuz sterben! Gib Gott die Ehre und beuge dein Knie vor unserem Herrn Jesus! So oder so wirst du es tun.

Rudolf [14.12.2010]
17
Zitat: "... doch finde wieder zu Jesum u zu SEINEN WERK. GOTT VERGEBE DIR"

Aus dem Brief von Judas: Gottes Gericht über die Irrlehrer

Judas 3-5 Ihr Lieben, nachdem ich ernstlich vorhatte, euch zu schreiben von unser aller Heil, hielt ich's für nötig, euch in meinem Brief zu ermahnen, dass ihr für den Glauben kämpft, der ein für alle Mal den Heiligen überliefert ist. Denn es haben sich einige Menschen eingeschlichen, über die schon längst das Urteil geschrieben ist; Gottlose sind sie, missbrauchen die Gnade unseres Gottes für ihre Ausschweifung und verleugnen unsern alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus. Ich will euch aber erinnern, obwohl ihr dies alles schon wisst, dass der Herr, nachdem er dem Volk das eine Mal aus Ägypten geholfen hatte, das andere Mal die umbrachte, die nicht glaubten.

Judas nennt Jesus den alleinigen Herrscher und Herrn und im nächsten Satz erwähnt er die Befreiung des Volkes durch den Herrn aus Ägypten. Was ist unser aller Heil? Jesus sagte doch, es ist die Erkenntnis von ihm, Jesus und von Gott, die zu ewigem Leben führt. Nach den Worten des Judas ist JHWH Jesus. Nichts anderes versuchen wir den ZJ vor Augen zu halten.

Doris [15.12.2010]

PS: Die Worte von Judas zum Abschluss und zu Beginn seines Briefes, sagen die nicht auch ganz deutlich, dass Jesus Gott, der Vater ist?

24 Dem aber, der euch vor dem Straucheln behüten kann und euch untadelig stellen kann vor das Angesicht seiner Herrlichkeit mit Freuden, 25 dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.

1 Judas, ein Knecht Jesu Christi und Bruder des Jakobus, an die Berufenen, die geliebt sind in Gott, dem Vater, und bewahrt für Jesus Christus: 2 Gott gebe euch viel Barmherzigkeit und Frieden und Liebe!
18
Hallo Doris,

es ist unglaublich. Du hast die schönste, beste und wahrscheinlich festeste Stelle in der Bibel gefunden, die beweist, dass Jesus Gott ist und dass dieser Tanz um Jehova wirklich von Kräften entworfen ist, die von unten kommen! Es ist so krass, mal eben "nebenbei" zu erfahren, dass Jesus Gott sein muss und dass es eins zu eins - sogar juristisch klar!! - in der Bibel formuliert ist.

(... verleugnen unsern alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus.)

Ein Jehova kann niemals über Christen herrschen, denn Jesus ist unser alleiniger Herrscher! Wie wunderbar sind die Wege Gottes! Diese von Dir gefundene Bibelstelle reicht vollkommen aus, um einen Zeugen Jehovas aus seinem geliebten Selbstbeweihräucherungsboot zu werfen.

Ich habe meine Freundin mit dieser klaren Aussage konfrontiert und sie war platt. Sie beschwerte sich darüber, dass sie nun mit diesem Gedanken einschlafen müsse. Was für ein Segen! Endlich gibt es einen Punkt, mit dem selbst die geblendetsten Zeugen Jehovas getroffen - von der Wahrheit Betroffene werden! Es ist phantastisch, Jesus zu dienen und Geschwister zu haben, die unter seiner Leitung mal eben etwas aus dem Ärmel schütteln, wonach man schon lange gesucht und sich gesehnt hat.

Lob, Preis und Ehre unserem Gott und alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus!

Jehova ist eine Erfindung von unten und jeder, der denkt, er müsse zwei Gestalten lieben und ihnen gehorchen, hat mit Gott nichts zu tun. Gott hat Dich dazu benutzt, um der Welt die Augen über die Lehren der Wachtturm-Gesellschaft endgültig zu öffnen. Endlich ist der Punkt erreicht, an dem die Lüge des Jehova so klar und einfach zu widerlegen ist, dass weltweit kein Mensch mehr sagen kann: Jesus ist nicht der Allmächtige. Selbst alle den Zeugen Jehovas verwandten Irrlehrer müssen nun einsehen, dass Gott vorgesorgt hat in seinem Wort. Er hat Dir diese Kanonenkugel, diese Bombe in die Hand gegeben. Kein Theologe, kein Schlauberger, kein Profi, kein Professor hat je eine so wichtige Erkenntnis gehabt wie Du gestern. Es ist herrlich, mit anzusehen, wie der Herr eingreift, handelt und segnet.

Jesus ist unser alleiniger Herr. Nichts schöneres gibt es auf Erden! Gott hat es gefallen, Deinen Glauben zu segnen. Du hast immer wieder gefragt und gefragt und bist dem Problem nachgegangen. Oft habe ich die Stirn gerunzelt über Deine Naivität und Deine unklaren Fragen. Aber ich habe auch gemerkt, dass Du immer weiter vorwärts kamst. Und dass er Dich gesegnet hat mit dieser in meinen Augen weltbewegenden "Kleinigkeit" aus seinem Wort, das ist so schön, dass ich ihm dafür noch lange danken werde.

Das Lob geht nicht an Dich, Doris, keine Angst. Das Lob geht an unseren alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus.

Wer weiß, vielleicht hast Du mit dieser Sache bewirkt, dass nun alle alten NWÜ-Bibeln verbrannt werden müssen und der Sklave eine neue Lügen-Auflage herausbringen muss. Gelobt sei Jesus Christus. Sämtliche Jehova "beweisenden" Schriften sind ad absurdum geführt!

Ab heute darf sich kein Zeuge Jehovas mehr christlich nennen, denn es ist ihm in Sekunden beweisbar, dass er nicht unter der Herrschaft Jesu steht.

Rüdiger [16.12.2010]
19
Hallo Rüdiger, dass das so eine Bombe ist, hab ich in dem Maße nicht geahnt.
Ja klar, Doris. Jesu Werkzeuge wissen in den seltensten Fällen, was sie Gutes anrichten. Das ist das Geheimnis Jesu, dass wir unterwegs sind und unterwegs sind und denken: Wann passiert denn endlich mal was? Aber er wirkt durch uns Dinge, die wir meistens nur durch besondere Gnade erkennen dürfen/sollen. Er ist der Herr. Nicht wir. Wir dürfen dankbar und froh sein, wenn wir unsere Schuldigkeit getan haben. [RH]
Dachte schon, dass du keine Lust hast, diesen Kommentar zu veröffentlichen, da ich ja eigentlich immer das gleiche schreibe. Alle haben es bezeugt, dass Jesus Gott ist. Jesus selbst, Johannes der Täufer und dessen Vater, Jesaja, Jakobus, Judas, Johannes, Thomas ...

Der alleinige, einige Herr der Herrlichkeit.

(Ich weiß nicht, ob ich noch ein Problem mit den Kirchen habe. ZJ haben Gott unter ihren Jehova gesetzt. Die Kirchen machten aus dem alleinigen einigen einen drei in einen. Verstehen kann ich das nicht, kommt mir ein bischen wie Menschenwerk vor. Warum heißt es: Bei Gott ist nichts unmöglich? Vielleicht bin ich so ziemlich die einzige, die etwas denkt, bei dem alle Menschen sagen: Das ist nicht möglich.)
Die Dreieinigkeitslehre ist nur ein Erklärungsversuch, keine Lehre. Sie ist als Denkhilfe nützlich, aber auch unnütz, denn sie spiegelt menschliches Denken. Wenn Judas schon im Wort Gottes schreiben darf: unser alleiniger Herrscher Jesus! - dann können wir die Dreieinigkeitslehre ruhig ein Stück weit nach hinten stellen. Fakt ist und bleibt, dass Jesus derjenige ist, um den es geht. Niemand kommt zum Vater denn durch ihn. Alles andere ist dabei erstmal uninteressant und sollte uns nicht ablenken.

Was Jesus uns dann auf unserem Glaubensweg über sich mitteilt, ist seine Sache. Nur die zählt. Kein Mainstream und keine Erklärungslehre kann Jesus erklären oder die persönliche Erfahrung mit ihm ersetzen. Wir sagen mit Judas: Jesus ist unser alleiniger Herrscher. Danach kommt erstmal 'ne ganze Weile gar nicht. [RH]
Auf jeden Fall ist es schön, dass deine Freundin endlich einmal platt war. Denke, das größte Problem mit den ZJ ist, dass sie Angst vor den Dämonen und Satan haben. Sie sind im Herzen ja so weit weg von Jesus. Auch der Bekehrte aus Bayern hatte diese Angst.

Ich habe kein Internet, bin jetzt ein paar mal bei dem Freund meiner Tochter hin. Zeigte ihnen die Dämonen auf deiner Seite. Sie haben sie sofort gesehen.

War eine Nachricht für dich, ist zum löschen.
Nee, die lass' ich mal drin. Kann wichtig sein. :-) [RH]
Du hast vor kurzem etwas über das Leben mit Jesus geschrieben. Das war gut. Es ist hart, aber dafür umso schöner. Man hat einen Felsen, gerade dann, wenn die Stürme kommen.

Grüße, Doris [16.12.2010]
20
Rüdiger ich danke dir von ganzem Herzen, dass du dir zur Aufgabe gemacht hast, deine Mitmenschen über die Dämonen der ZJ aufzuklären. Ich selbst bin 23 Jahre alt und als Kind von ZJ aufgewachsen und war somit sehr eng eingebunden in das Leben der ZJ und habe es sozusagen als 'normales' Familienleben kennengelernt. Mein Vater selbst war Ältester und sehr aktiv tätig. Ich bin vor wenigen Jahren durch ein Buch auf die Methodik der Dämonen der ZJ aufmerksam geworden, welches zwar schlechte Qualität hatte, aber durch einige Recherche in Literatur, die mir zum Glück noch im Keller meiner Eltern zugänglich war, konnte ich mich davon überzeugen, dass wiederholt und nach gewissen Schemen und Prinzipien versteckte Abbildungen zu finden sind. Deine Seite hier ist wirklich großartig. Besonders diese Darstellung und die Fotoserie NewYork - himmlisches Jerusalem hat mir den Mund offen stehen lassen. Ich finde es wirklich gruselig, besonders im Bezug auf das Thema Neue Weltordnung. Du machst großartige Arbeit! Danke

F.M [18.12.2010]
21
Hallo F.M, es ist alles nur Zufall oder Führung. Je nach dem, wie man es sieht. Es gibt keine Sekunde, in der mir diese Webseite wie Arbeit vorgekommen wäre. Nimm allein die Fotos von New York. Ich habe die Rechte an den Bildern. Mein Chef hat vor 10 Jarhen einen Fotokatalog gekauft, da waren sie drin. Niemand braucht sie. :-) Ein wunderbarer "Zufall".

Ich reiche Dein Lob direkt an Jesus weiter.

Grüße,

Rüdiger [18.12.2010]
22
Lieber Rüdiger,

Deine Fotos sind wirklich große klasse.

Es ist wirklich unglaublich, bin gerade noch auf etwas gestoßen als ich es genauer wissen wollte. Die zentrale der wtg befindet sich ja in den Columbia Heights in Brooklyn,

cdn.wn.com/pd/e8/2e/a9fcb0dadf974ef1bbaec2d01989_grande.jpg

Das ist genau der Blick auf das World Trade Center von den Columbia Heights aus. Vllt nicht ganz genau von der WTG Zentrale aus, aber es ist genau das gleiche Viertel. Nicht von ungefähr die Ähnlichkeit der Perspektive die Silhouette der Skyline zum Bild aus dem Offenbarungsbuch. Man beachte genau den Winkel in dem die Türme vom Betrachter aus zueinander stehen. Wirklich Erstaunlich.

Gruß

F.M [18.12.2010]
23
Hallo Doris, Du, ich und alle wissen, dass die Apostel nicht lügen. Wenn Judas den Herrn Jesus als unseren alleinigen Herrscher bezeichnet und die NWÜ schreibt: unser alleiniger Besitzer, so können und müssen wir aus der folgenden Bibelstelle ableiten, dass Jesus JHWH sein muss:

Jesaja 54,5 Denn dein Schöpfer ist ja dein Ehemann (die NWÜ übersetzt hier: dein ehelicher Besitzer) - er heißt der Herr, der Herrscher der Welt. Der heilige Gott Israels ist dein Befreier - der Gott, dem die ganze Erde gehört!

Wir erkennen immer klarer, dass Jesus Gott ist. Nur wer sich auf den "treuen und verständigen" Sklaven aus Amerika verlässt, wird systematisch abgeschirmt vor den klaren Informationen der Bibel. Um Jesus als den allmächtigen Gott zu leugnen, bedarf es einer besonderen religiösen Anstrengung. Es ist die strenge Zucht der Lehrmeister des Wachtturm notwendig, um Jesus aus dem Leben der Zeugen Jehovas hinauszudrängen.

Rüdiger [28.12.2010]
24
Hallo Rüdiger, hab z.Z. keine NWÜ, darum ist es schön, dass du schreibst, was dort steht.
Hallo Doris, Du kannst die NWÜ online lesen - auf der Internetseite der Zwei-Götter-Religion. [RH]
Die NWÜ schreibt Jesus ist unser alleiniger Besitzer. Sehr interessant. Falls ZJ diese Aussage der WTG ernstnehmen würden, könnten sie nicht mehr Eigentum der WTG, des treuen und verständigen Sklaven sein. Ihr treuer u. verständiger Sklave behauptet einfach von Jesus eingesetzt worden zu sein. Aber haben sie sich nicht durch ihre falschen Vorhersagungen als der falsche Prophet erwiesen?

Sind sie nicht auch der Antichrist, sie verleugnen den Herrn. Allein die Verfälschungen in ihrer NWÜ zeigen ihren Herrn, Satan.

Der heilige Gott Israels ist dein Befreier. Würden sie Jesus erkennen, wären sie befreit. Der treue u. verständige Sklave nimmt ihnen die Freiheit. Die ZJ müssen ihren Sklaven lieben und ihm gehorchen. Anscheinend trauen sie dem Herrn Jesus nicht zu, dass er seinen Geist schenken kann, wenn er will, und so auch befreien kann, wen er will.

Der Meister der Täuschung, der Engel des Lichts. Wer ist der falsche Prophet? Wer der Antichrist? Die armen ZJ. Sie haben umgeschriebene Bibeln, doch allein an dem Wort Antichrist, der der gegen Jesus ist, könnten sie die WTG erkennen. Jesus sagte: Kommt zu mir, liebt mich.

Doris [28.12.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 17.10.2010 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten