Jesus auf Klo?

Es ist unglaublich, mit welcher Lust sich die Wachtturm-Gesellschaft über diesen Jesus lustig macht. Sie stellen ihn dar als einen, der inmitten des Volkes wie ein auf Klo Sitzender erscheint. Die Haltung des sitzenden Jesus ist ein Ding. Das andere ist der Typ in Blau, der links hinter ihm steht. Dessen Gesichtsausdruck ist eindeutig.

Jesus auf Klo?

Die Wachtturm-Gesellschaft ist die Ausgeburt des Teufels.


Kommentare

01
Ja ja, Schrat! Alles nur Zufall, alles nur auf menschliche Menschlichkeit zurückzuführen. Aber ist nicht genau diese Fleischlichkeit, dieses kaputte menschliche Ausrechnen der Bibel Satans Waffe? Ja, Schrat, sie ist es.

Rüdiger Hentschel [27.05.2008]

PS: Es wird alles offenbar werden. Jeder einzelne Trick der Wachtturm-Gesellschaft wird entlarvt werden. Und das nicht nur von der Sache her, sondern alle Menschen, alle, die je lebten, werden die Situationen nacherleben dürfen/müssen, wie der treue und verständige Sklave sich die Bäuche haltend sich über Jesus, Gott und die Menschen kaputtlachten. Deswegen pass auf! Solange du deine Sünden nicht bei Jesus ablieferst und sie von ihm vollkommen beseitigen lässt, wirst auch du zu denen gehören, die am Ende der Zeiten öffentlich vorgeführt werden. Und deren Sünden nicht getilgt sind, werden die Lächerlichkeit eines auf Klo Sitzenden vor allen Menschen erleben. Und die Verworfenheit ihres Lebens wird das Gefühl der Blamage weit übersteigen.

P.PS: Denn es wird nichts geheim bleiben und alles wird offenbar werden. Nur die, die sich auf Jesus verlassen, deren Sünden werden getilgt, und zwar so, als wären sie nie geschehen. Das steht so in der Bibel.
02
Hallo,

was mich schon immer an der Wachtturm-Lehre störte, ist die Behauptung: Einzig und allein in der Wachtturm-Organisation seien die "Geistgesalbten". Denken die ZJ, Gott ist ihnen gehorsam? Gott macht, was die WTG sagt? Weil die WTG diesen, Gottes Geist, für sich allein in Anspruch nimmt, deswegen muss der wahre Gott, der sich Vater der Menschen nennt, ihnen, der WTG gehorchen. Wie kann das sein?

Wer wagt es, so eine Behauptung aufzustellen?

Wer wagt es, Gott Vorschriften zu machen?

Zeugen Jehovas denkt darüber nach!!

Reicht so eine Behauptung nicht schon aus, um Gottes Zorn hervorzurufen? In einem kl. Buch der ZJ aus dem Jahr 2006 stand, dass es zwei neue geistige Brüder gibt. Es wurde im Buchstudium bekanntgegeben. Diese hätten nach ZJ-Lehre Aussicht auf himmlisches Leben. Diese, eure zwei Brüder waren aber verheiratet. Es gibt eine Bibelstelle, in dieser steht, dass die geistgesalbten Brüder nicht verheiratet sein dürfen. So war es doch einmal in der Organisation? Ich bemerkte, dass eine ältere Schwester darüber etwas sagen wollte, sie hörte aber auf. Ihr dürft ja nichts sagen.

Wie streng ist euer Herr!!!

Obwohl euer Herr nur eine WTG bestehend aus einigen Menschen ist. Aber diese WTG verbietet euch das Denken und Reden. Genau so macht sie es mit Gott. Auch Gott soll ihnen nur gehorchen und machen, was sie sagen. Sehr gefährlich!!!

Kann man sagen, die WTG zwingt Gott auf die Knie oder missbrauchen sie ihn nur?

Grüße Doris [28.05.2008]
03
Hallo Doris!

Meiner Meinung nach beides. Der Verein missbraucht Gott (und die Mitglieder), um Reichtum anzuhäufen. Die WTG verhält sich etwas wie die Schriftgelehrten zu Jesu Zeiten. Die WTG-Lehre ist allein selig machend.

Gott lässt sich nicht zwingen. Aber Gott ist lebendig, barmherzig und gütig. Und aus Gnade werden wir gerettet! Nicht durch das Befolgen irgendwelcher Regeln!

Einen lebendigen Glauben, Barmherzigkeit, Gnade, Liebe usw. findest Du nicht bei der WTG! Ebenso keine Früchte des Glaubens und des Geistes! Der Laden ist tot! So stelle ich mir die Hölle vor.

Bis später, Fasty [31.05.2008]
04
Vielleicht müssen die ZJ ja in der Hölle schmoren, indem sie Stund auf Stund und das bis in alle Ewigkeit ohne Pause Wachttürme schmökern; in voller Montur, will sagen in Anzug und Krawatte und knöchellangen Röcken, und das bei 100 Grad Celsius! HiHi!

Tschüß, Rudolf [31.05.2008]
05
Stell dir vor, du lernst die Versicherungsbedingungen auswendig. Wenn du dann davon ausgehst, dass nichts mehr passieren kann, dann befindest du dich auf dem Level der Zeugen Jehovas. Sie versuchen auf menschlicher Ebene alles zu tun, merken aber nicht, dass der große Versicherer schon lange mitgeteilt hat, dass die Sicherheit nur durch einfachen Glauben an den Versicherungsvertreter gegeben ist. Aus Kulanz! Aus reiner Kulanz.

Impertinent ist dabei, dass die Wachtturm-Gesellschaft sich selbst als den Versicherungsvertreter sieht und Jesus nur als Mitversicherten darstellt. Er ist zwar der größte Versicherte, der je lebte, aber er ist nur Versicherter. Ein Versicherter, der sich vorbildlich verhält und Schadensfälle erfolgreich vermeidet.

Doch Jesus ist der große Versicherer selbst. Er hat den großen Schadensfall der Welt bezahlt. Wer sich nicht auf diesen Glaubensvertrag mit dem Versicherer einlässt und versucht, durch eigene Zusatzleistung an der vollkommenen Schadensregulierung Jesu vorbei zu kommen, bricht den Vertrag des Versicherers.

Darüber täuschen auch nicht die Gewänder der in Wachttürmen dargestellten Personen hinweg. In der Wachtturm-Welt scheinen sogar die Armen total reich zu sein. Alle tragen topmodische Kleidung. Und das bei jedem Hitzegrad. Man kann schon fast den Eindruck gewinnen, der Wachtturm hätte viele Aktien von Textilkonzernen.

Schade. Ich wollte eigentlich was über Hölle schreiben. Das ging daneben. :-)

Rüdiger [31.05.2008]
06
Du hattest gerade was über topmodische Kleidung geschrieben, da fällt mir zu diesem Thema eine Website ein, die ich hier mal angebe, gerade weil die Zeugen Jehovas - als typisches Sektenmerkmal - u.a. die Kleidung als einen Reinheitsgrad Jehova gegenüber darstellen:

indicetj.com/livros/vestimentaembetel.htm (leider nicht mehr verfügbar, 02.01.2011)
Da gehts wohl um die Kleiderordnung bei Zweigbürobesuchern!!!!!

Grüße, Rudolf [03.06.2008]
07
Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Menschen da draußen rumlaufen und denken sie seien Gott. Hat es der Teufel im Laufe der Zeit nicht gut gemacht? Vor kurzem schimpfte jemand über die ZJ und zwar zu dem Thema Ehescheidung. Zu seiner Frau kamen jüngere ZJ-Frauen zum "Bibelstudium". Er meinte, sie hätten nur getratscht. Das Ergebnis ist, dass er nach 25 Jahren Ehe geschieden ist.

Mir wurde geraten, man müßte seinen Ehepartner nur verlassen und dann abwarten. Es wäre eine Frage der Zeit, bis dieser dann Ehebruch beging. So kann man das "biblisch" lösen. Sind sie jetzt gut geschult oder haben sie nur eine eigene Schlauheit entwickelt?

Grüße

Namenlos [07.06.2008]
08
AN ALLE,

Ihr Heihis seid auuch lustig !

wenn ihr was auszusetzten habt, dann sagt den das perönlich! :(

Und klärt das mit nem "Ältesten"

wars nich [10.04.2010]
09
Die einzigen Ältesten, die ich kenne, sind Christen und keine Zeugen Jehovas. Ich kann ja schwerlich in Eure Zusammenkunft gehen und fragen: "Hallo? Wer ist denn hier der Älteste?" Ich gehe ja auch nicht in die Moschee, um dort mit dem Imam zu diskutieren. Das wäre verschwendete Zeit.

Auf diesen Seiten geht es um Aufklärung der Wachtturm-Lügen. Dazu gehört auch die Veröffentlichung der Techniken, mit denen die Wachtturm-Gesellschaft Jesus ins Lächerliche zieht.

Rüdiger [10.04.2010]
10
Selbstverständlich ist die Wachtturm-Lehre eine Irrlehre aber ich kann obig wirklich kein Klo sehen, abgesehen davon würde selbst Jesus über diese Überschrift lachen....Jesus auf Klo...

:D

....die biblische Aussage zu dem Bild ist übrigens sehr interessant & schön.

Thomas [03.12.2011]
11
Jesus wird dargestellt wie auf Klo sitzend. Der Mann mit der blauen Mütze zieht ein entsprechendes Gesicht. Diese Anspielung kann die Wachtturm-Gesellschaft nur so veröffentlichen, wenn sich der Rest im Kopf des Betrachters abspielt. Das alles ist so gemacht, dass sich die Insider kaputtlachen können. Die Beleidigung Jesu ist Programm der Wachtturm-Gesellschaft.

(Das Bild in der rechten Hälfte jeweils anklicken!)

Die Klo-Anspielung ist noch die geringere Beleidigung, die sich die Lehrer der Zeugen Jehovas ausgedacht haben.

Rüdiger [04.12.2011]
12
Hallo Thomas,

Jesus Christus, Gottessohn und Menschensohn, ist im Fleisch gekommen. Er wurde einer von uns. Nur als einen solchen können wir ihn als unseren Lehrer und Meister akzeptieren. Wir sollen ihm doch nachfolgen. Originalton: Wer mein Jünger sein will, der folge mir nach! Wir können aber nur einem Menschen nachfolgen. Gott können wir nicht nachfolgen. Jeder würde zurecht sagen, der hat sich doch leicht getan als allmächtiger Gott. Alles was er tat, war für ihn lediglich ein Gedankengang. Einem solchen Gott hier in dieser Welt nachfolgen, nein, das ist nicht möglich. Da hätte er schon Mensch werden und uns als ein solcher ein Beispiel geben müssen. Dann könnten wir ja probieren ihm nachzufolgen, aber so ist es von vornherein zwecklos. Also lassen wir es gleich bleiben.

Deshalb hat sich Jesus seiner Gottheit entäußert und ist Mensch geworden, um uns ein Vorbild sein zu können. Kapierst du nun, warum sein Vater größer ist als er? Jesus will uns in allem Vorbild sein. Er will uns lehren, wie wir unseren Vater - Gott - richtig ehren. Das konnte er eben nur als Mensch und nicht als Gott. Alles verstanden? Es ist halt nun mal sehr gefährlich, sein Heil in religiösen Organisationen oder Gesellschaften zu suchen, die sich zwar christlich nennen, es aber nicht sind. Merke dir gut: Zeugen Jehovas sind keine Christen, denn Christen ehren Christus gleich wie den Vater.

Dagmar [04.12.2011]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 28.05.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten