Wachtturm-Gesellschaft
stellt Jesus als Normalmenschen dar

Er ist nur Führer einer begeisterten Bewegung.

Der erste und zweite Blick auf diese Jesus-Darstellung sagt dem Betrachter: Schau! Jesus ist auch nur ein Typ wie jeder andere. Nur seine besonders tolle Einstellung gegenüber Jehova machte etwas besonderes aus ihm. Also streng dich schön an im Predigtdienst, sei begeistert, sei spontan!

Jesus als Normalmensch - Dämonen im Hintergrund

Wenn wir unseren Blick auf dem Hintergrund ruhen lassen, sehen wir wieder eine Reihe unterschiedlicher Gesichter. Diese skurrilen Fratzen überschneiden sich wieder in altbekannter Wachtturm-Manier. Man muss länger draufschauen und wird dann "belohnt" mit ganz unterschiedlichen dämonischen Bildnissen.

Dämon Katzenschädel

Das Bild wurde weder farblich noch in Helligkeit oder Kontrast verändert. Nach meinen jetzigen Erkenntnissen häufen sich die Dämonen gerade in solchen Bildern, die Jesus falsch wiedergeben sollen. Die falsche Lehre des Wachtturm braucht scheinbar solche unterstützende Maßnahmen.

Dämon bärtiger Grinsedämon

Es ist kaum zu verstehen, dass der Zeuge Jehovas für diese Dämonen zumindest bewusst nicht visuell empfänglich zu sein scheint. Hat er sich schon so sehr daran gewöhnt? Eher scheint es daran zu liegen, dass der "gratis und kostenlos Bibelunterwiesene" in der Wachtturm-Gesellschaft systematisch geführt wird. Er findet so in der Zusammenkunft der Zeugen Jehovas ein zu Hause unter Dämonen und wird so daran gewöhnt, dass Jesus im Grunde eine Witzfigur ist und dass er sich letztlich von diesen Dämonen auslachen lassen muss. - Betrachten Sie einmal obiges Bild unter diesem Blickwinkel.

Dämon missbilligend

Und wenn man sich einmal klar macht, dass diese Wachtturm-Gesellschaft sogar Religionsunterricht verabreichen und gemeinnützige Einrichtungen unterhalten darf, dann kann es einem eiskalt den Rücken runterlaufen. Allein das Informationsverbot (Internet) für den einzelnen Zeugen hätte die deutsche Justiz alarmieren müssen!


Kommentare

01
Da all diese Werke von Menschen gemacht sind, die in ihrem Vater, dem Teufel sind, bleibt für uns wirklich nur Jesu Einladung, nachdem wir ihn angenommen haben, der Welt die Herrlichkeit unseres Herrn zu verkünden, ebenso ist es notwendig, daß der Antichrist kommen muß! Muß, um klar zu trennen die, die zu Jesus gehören von denen, die weiter mit Dämonen buhlen und sich blenden lassen von menschlichen Werken - eben solchen wie die des Wachtturms!!!

Nun, jetzt haben die Buhler erst einmal mit der Generation der Gesalbten zu kämpfen, mal sehen, ob sie das alle so runterwürgen oder ob wieder eine ganze Anzahl den Absprung schafft.

Rudolf [05.01.2008]
02
Den Dämon mit dem Dreieckgesicht links von Jesu Kopf aber hat wohl keiner gesehen ... der fiel mir als erstes auf!

EternelyTruth [14.10.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.01.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten