Jetzt ist die Bibel abgelaufen

Jetzt glauben und predigen wir ausschließlich Wachtturm

Der Bekehrte aus Bayern

Natürlich ist es ein biblischer Auftrag, "Jünger aus Menschen aller Nationen" zu machen und sie die Gebote Jesu zu lehren, denn seine "Gebote sind nicht schwer". Ebenso sollen wir Jesu Fußstapfen nachfolgen - so gut es uns in unserer absoluten Unvollkommnehiet eben möglich ist. Aber es steht nicht in der Heiligen Schrift, dass wir einer machtgeilen und geldgierigen Organisation wie der Wachtturm-Gesellschaft hinterher rennen und nacheifern sollen, die sich selbst zur einzig wahren Religion aufgrund einer bewussten Falschauslegung biblischer Prophetie erklärt und sich selbst und ihre geistige (mittlerweile stark verkalkte) Elite von 144.000 Auserwählten über Jesus stellt.

Die WTG ist alles - nur nicht christlich oder gar die wahre Religion, die an den Zeichen, die Jesus als Erkennungsmerkmal seinen wahren Nachfolgern gab, zu erkennen ist. Nein, sie ist eher ein Teil der Hure Babylon (das Weltreich der falschen Religion aus der Offenbarung des Johannes), die man ja so gern verteufelt. Die WTG hat - zwar verschleiert für ihre geistigen Energiesparlampen - alle Kriterien, die sie selbst in ihrer Bunte-Bilder-Utopie den anderen ankreidet, zu 110% erfüllt. Sie ist Bestandteil des Systems der UN durch ihre Beteiligungen an amerikanischen Rüstungskonzernen und sie ist der zweitgrößte Immobilien- und Grundbesitzer weltweit (!) sowie das weltweit größte Druckerei-Unternehmen. Damit ist die WTG ein massiver Bestandteil der Welt, von der sich ihre Anhänger isoliert halten müssen. Nein, mit rechten Dingen oder mit einer Erfüllung des Gleichnisses Jesu vom "treuen und verständigen Sklaven", den er über "das Salz der Erde" gesetzt haben soll, hat das absolut nichts zu tun.

Die "Bettelbriefe" der Gesellschaft an ihre Mitglieder dienen nur dazu, ad hoc anstehende Anschaffungen und Strukturveränderungen durch die bereitwillige Gabe der Mitglieder zu tätigen und den immens hohen Bestand aus Brooklyn nicht angehen zu müssen. So ein Schreiben fand auch damals zur Bethel-Erweiterung in Selters Verwendung. Grundlage dafür ist immer, dass "Jehova einen bereitwilligen Spender liebt, der materielle Wertschätzung" für etwas zeigen soll (wovon Jesus aber ausdrücklich sagte "Kommt und nehmt Wasser des Lebens KOSTENFREI!") und dass man besser "Schätze im Himmel aufhäufen soll als auf der Erde, wo Motte und Rost sie zerstören" könnten. Ja, es ist eine sehr geschickte Verzerrung der biblischen Worte, der sich die WTG bedient, um aus ihren Anhängern alles mögliche herauszuquetschen. Sei es die angeblichen Milliarden Stunden im Predigtdienst, die vielen Stunden der Brüder in der Bauregion oder eben die Unsummen an Geld oder sonstigen an die WTG vererbten oder überschriebenen Wertsachen wie Oldtimer, Immobilien oder Grundstücke sowie Unternehmen (die sofort liquidiert werden) oder Aktienpakete etc..

Der (veruntreuende) Sklave hat nicht umsonst seinen Anhängern die Auseinandersetzung mit kritischen externen Berichten über die "andere" WTG verboten und setzt dies auch rigoros und mit aller Härte um. So sind die kleinen Glühwürmchen Zeugen Jehovas nur auf das fixiert, was die WTG ihnen vorgaukelt, und tun alles andere ab als Verspottung, bewusste Lüge oder Angriff Satans, weil man ja die einzig wahre und Jehova gefällige Religion ist. ... Und so schließt sich der Kreis und die Zeugen Jehovas tun alles, was der Sklave verlangt, ohne zu denken oder etwas in Frage zu stellen. Denn das ist ja verboten. Hat man Zweifel oder gar Fragen, die durchblicken lassen, dass man wissen könnte, wie der Hase tatsächlich läuft, ist man sofort "Sauerteig" und wird isoliert, bis man wieder auf Kurs ist, oder man bekommt die Gemeinschaft entzogen und ist für die anderen Schafe absolut unglaubwürdig bzw. eine wandelnde Leiche.

Die Schutzmechanismen der WTG sind einfach perfekt. Da hat Satan ganze Arbeit geleistet - doch für wie lange noch? Wie gesagt, die WTG muss in absehbarer Zeit mit all ihren Glaubensgrundsätzen brechen und sich neu etablieren und da ist es dann fraglich, wie viele der über 6 Millionen Zeugen Jehovas dann noch hinter ihrem "Bevollmächtigten des Sklaven" (der ja bald "ausgestorben" ist) stehen werden und sagen, ja die Bibel ist abgelaufen, jetzt glauben und predigen wir ausschließlich Wachtturm.


Kommentare
01
Etwas, was ich vergessen habe, ist ja der Tatbestand der Urkundenfälschung, die der "Kanal Gottes" an der Heiligen Schrift bewerkstelligt hat. Das einzige Sinnen und Trachten der "Sklaven-Klasse" liegt darin, Jesus, wo es nur geht, zu entmachten und sich selbst mit ihm gleichzustellen. Darum musste man ja auch die Bibel so übersetzen, dass man ihn gekonnt und ganz unauffällig rausfallen lässt! Der Wachtturm findet dafür ja Unmengen von Gründen und angeblichen Beweisen, die kurioserweise nur mit der NWT zu belegen sind ...

Nein, mit einer gewissenhaften Übersetzung hat das nichts zu tun, sondern viel mehr mit einer groß angelegten Verfälschung und bewussten Irreführung im Namen eines Gottes, den man sich geschickt konstruiert hat, um sich selbst eine universelle Vollmacht für Allwissenheit und Unfehlbarkeit zu verbriefen.

Und jeder dusselige Zeuge fällt auf den Trick rein. Aber es ist auch sehr clever eingefähdelt: Die WTG-Lügen werden im Wachtturm ab und an ja auch mit Bibel-Zitaten aus anderen Bibelübersetzungen "belegt", was dem Zeugen Jehovas suggeriert, in der NWT stünde das Gleiche wie in anderen Übersetzungen. Man spart sich so den Griff zu einer Übersetzung, die die NWT als die größte und geschickteste Manipulation der Worte und des Vorsatzes Jesu entblößen würde!

Die WTG hat damit zu 110% belegt, dass sie absolut eine satanische Gesellschaft ist, die sich zum einzigen Ziel gesetzt hat, gegen Jesus zu kämpfen und ihn als das, was er ja nun einmal unbestreitbar ist - nämlich GOTT - zu entmachten und aus dem Weg zu räumen, um selbst freie Bahn zu haben, eine Lehre zu verbreiten, die Satan zum Ruhm gereicht. Offiziell verkauft man das aber ganz anders. Doch jeder, der Jesus aus seinem Glauben aussperrt, hat damit automatisch Satan die uneingeschränkte Herrschaft über sein Herz gegeben. Leider ist es, wenn das einmal geschehen ist, nicht leicht, an einen Zeugen Jehovas heranzukommen und ihm zu zeigen, dass er dem Luzifer huldigt, der sich in Form eines "Jehova" bei ihm eingeschlichen hat. Der Jehova-Virus kann nur durch eigenes Wollen und die Führung Jesu geheilt werden. Darum, Zeuge Jehovas, wenn du das liest, und ich weiß das tun haufenweise ZJ, denke nach und sieh ein, dass du einem freimaurerischen antichristlichem Sektenverein angehörst, der Jesus zum Feind hat und ihn mit allen Mittel eleminieren will! Nimm eine Bibel - nicht die NWT - zur Hand und prüfe deine Glaubensthesen und du wirst sehen, es ist alles eine gewaltige Lüge, die dir in Form eines trojanischen Pferdes als christliche Lehre verkauft wird, aber in Wirklichkeit unhaltbar ist und Satan verherrlicht! Bereue und kehre um, denn noch ist es nicht zu spät! Wenn Jesus euch beugt, wird es sehr schlimm - noch dürft ihr freiwillig wählen und euch die unverdiente Gunst des Herrn Jesus Christus sichern, indem ihr euch überwindet und die Realität akzeptiert und euch Jesus hingebt und seinen Willen tut. Euer Handpuppen-Gott ist ein Papiertiger, den es nur in der kranken Fiktion der WTG gibt!

Es ist ernst, also macht hin!

Der Bekehrte aus Bayern [11.06.2008]
02
Interessant was Du da von Dir gibst!

Ich bin KEIN ZJ, finde es jedoch merkwürdig, dass Du die anderen "warnen" möchtest vor der angebl. Sekte, aber KEINE Alternative bietest. Was sind Deine Intensionen? Ohne HINTERGEDANKEN schreibt man so etwas nicht. Rein vom juristischen gesehen stehen Deine Behauptungen auf SEHR wackeligen Füssen ... Zitat: "Die WTG-Lügen werden im Wachtturm ab und an ja auch mit Bibel-Zitaten aus anderen Bibelübersetzungen "belegt", was dem Zeugen Jehovas suggeriert, in der NWT stünde das Gleiche wie in anderen Übersetzungen. Man spart sich so den Griff zu einer Übersetzung, die die NWT als die größte und geschickteste Manipulation der Worte und des Vorsatzes Jesu entblößen würde!" wer ein winziges Fünkchen Hirn besitzt, sucht da vergeblich nach untermauernden Fakten. Also wenn es Dir ERNST ist zu warnen, dann bitte RICHTIG und mit FAKTEN, die für jeden aufrechten Leser hier nachzuvollziehen sind!

Chris [10.10.2008]
03
Seit wann muss die Behauptung, dass die NWÜ eine falsche Übersetzung ist, juristisch belegt werden? Das kann nur durch Fakten belegt werden, damit Zeugen Jehovas die Lüge der Wachtturm-Gesellschaft entdecken und einsehen müssen. Diese Fakten sind teilweise hier auf dieser Webseite zusammengetragen worden. Aber man findet sie auch auf anderen Webseiten.

Der Spiritist Johannes Greber, der die NWÜ angefertigt hat, hat ja selbst zugegeben, dass er Geistererscheinungen hatte, die ihm die Übersetzung zuflüsterten. Seine Frau hat auch als Medium fungiert, um ihm die "korrekte" Übersetzung mitzuteilen.

Frage: Was hat das noch mit Gott zu tun?

Rüdiger [10.10.2008]

PS: Vielleicht ist es doch ganz sinnvoll, wenn man etwas mehr hat als nur "ein winziges Fünkchen Hirn".
04
"Aufrechter Leser"?

Zeuge, hast du dich mal im Spiegel betrachtet, nachdem du selbstzufrieden und beifallklatschend einem Vortrag des treuen und verständigen Sklaven gelauscht hast, der die Vorzüge des Ablehnens einer lebensrettenden Bluttransfusion als Willen Gottes anpreist? So wie es die Händler im Tempel Gottes zu Jesu Zeiten taten, als sie ihre Waren feilboten?

Aufrechter Leser?

Der Herr möge dir vergeben, denn du bist blind und weißt nicht, was du redest!

Bibelkenner [10.10.2008]
05
Oh oh! Ob das noch juristisch einwandfrei ist? Krieg ich jetzt ne Abmahnung? Vielleicht wird ja bald diese Seite verboten!!

:-(

Rüdiger [10.10.2008]
06
Hallo Chris,

schön, dass du dich scheinbar hierher verirrst hast.

Aber kann es sein, dass du etwas übersiehst? Ich denke ja - und ich will dir auch sagen, was: Jesus ist die Alternative und ihn musst du suchen, um deine persönliche Alternative zu manifestieren.

Ich habe lediglich gesagt, was viele - auch bei den Zeugen Jehovas - schon lange denken. Was kommt, wenn man die wachttürmliche Bibelauslegung nicht mehr ziehen kann?

Dass ich das hier nur als gerichtsverwertbares Gutachten machen darf, wäre mir neu, wenn auch durchaus interessant, zumal es sich bei der WTG-Fiktion sowieso nur um reine Phantasie handelt, die kein Gericht der Welt überhaupt aktenkundig machen will. Die Vorgehensweise dieses systemzersetzenden und manipulierenden Psycho-Clans hingegen schon. Und das ist wichtig.

Dass du im Übrigen doch ein Zeuge Jehovas bist - oder zumindest ein Sympatisant -, zeigt deine kleine Bagatellisierung hier: "vor der angebl. Sekte". Diese "Floskel" verwenden die Zeugen Jehovas nur zu gern, um sich selbst einzureden, man sei eine Religion und keine satanische Sekte ...

In diesem Sinne

Der Bekehrte aus Bayern [10.10.2008]
07
Frage: Wer ist eigendlich Jehova, ist er Gott? Ist Jesus auch Gott? Ich versteh das nicht. In der Kirche können sie uns das auch nicht erklären. Wie können zwei Personen eine Person sein?

Hoffe auf eine Erklärung.

Viele Grüße - Keiloff [17.09.2011]
08
Die Worte Jesu sagen uns, dass wir nur in ihm gerettet werden können. Der Wachtturm macht daraus, dass man nur in Jehova gerettet werden könne, der Jesus als Lösegeld-Hilfsmittel einsetzt. Den Namen Jehova gibt es jedoch in den Urschriften nicht, sondern nur das Tetragramm JHWH. Der Gott des Volkes Israel, der Gott der Juden hat schon sehr früh festgelegt: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Wer das ignoriert, ignoriert Gott. Wenn also Johannes schreibt, das Wort war Gott, dann kann das Wort niemand anderes sein als JHWH, der Gott der Juden, sonst würde Johannes das Gesetz brechen. Wenn man annimmt, dass die Apostel gelogen haben, dann kann man sich etwas zurechtlegen, das Jesus vom Vater trennt, so dass sie dann zwei unterschiedliche Wesenheiten sind. Wenn man aber annimmt, dass die Apostel nicht gelogen haben, dann ergibt sich zwingend, dass Jesus Gott sein muss. Denn ansonsten hätte Johannes das Gesetz (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben) gebrochen, Jesus selbst hätte das Gesetz (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben) gebrochen und alle, die vor Jesus auf die Knie gefallen sind, hätten das Gesetz (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben) gebrochen.

Wenn Du natürlich verlangst, dass jemand Dir Gott erklären solle, dann musst Du den fragen, der das als einziger tun kann. Das ist Jesus Christus. Niemand sonst kann Dir Gott erklären.

Wenn Du Zeuge Jehovas bist, ist es Dir verboten, Jesus zu fragen. Wer sich in eine Religion begibt, die es verbietet mit Jesus Kontakt aufzunehmen, muss natürlich seinen eigenen Geist beanspruchen, um mit der Existenz Gottes inneren Frieden zu schließen. Dabei ist der Jesus-ferne Denker abgrundtief hilflos und gottlos, denn er weist denjenigen von sich, der der einzige Weg zum Vater ist. Die Festlegung auf eine religionistische Jesus-Ferne gibt es bei den Zeugen Jehovas, beim Islam und in der Römisch Katholischen Marien-Religion.

Wer Jesus ablehnt, lehnt die Wahrheit und das Leben ab.

Rüdiger [17.09.2011]
09
Hallo Rüdiger, vielleicht wurde es ja auf diesen Seiten schon einmal erwähnt, aber im Zusammenhang mit Keiloffs Frage "Ist Jesus auch Gott?" wollte ich mal auf zwei Aussagen von Jesus hinweisen.

Das "Vater unser" ist ja bekannt, wo Jesus u.a. sagt: "DEIN Reich komme." (Matthäus 6:10a)

Zu Pilatus aber antwortete er auf die Frage, ob er (also Jesus) der König der Juden sei: "MEIN Reich ist nicht von dieser Welt." (Johannes 18: 33b + 36a)

Wenn Gott König über die Erde (und über das ganze Universum) ist und gleichzeitig Jesus auch, dann muss es sich doch um dieselbe Person handeln.

Mich würde interessieren, in was für eine Kirche Keiloff geht, die sowas nicht erklären kann. Wäre schön, wenn er dazu Stellung nähme.

Liebe Grüße

Tomboy [19.09.2011]
10
Die Kirche ist in der Frage, ob Jehova der Name Gottes ist, sehr undifferenziert. Die Ablehnung des Wortes Jehova als Name Gottes findet zwar unter gut gebildeten und fachlich informierten Kreisen schon seit längerer Zeit statt, bahnt sich jedoch nicht wirklich den Weg zum "Kirchgänger". Zu viele Bibeln mit diesem irreführenden Wort Jehova sind noch in Umlauf und mit einer Predigt über dieses Problem wird zu eng der Gedanke verbunden, man wolle nur gegen eine Sekte agieren. Ich kann gut verstehen, dass dieser Jehova-Irrtum nur ganz langsam aufgeklärt wird.

Und wenn zwei Zeugen Jehovas das provozierende Gespräch mit einem Pastor suchen, dann besteht für den Pastor kaum eine Chance, den populistisch aufgemachten Argumenten der Wachtturm-Gesellschaft Widerstand zu leisten. Der Mangel an Vorbereitung auf gerade diese Irrlehre ist in der Christenheit sehr weit verbreitet. Ich kann mich noch gut erinnern, dass mich etwa 9 von 10 Christen mit großen Augen fragend ansahen, als ich erwähnte, dass ich eine Webseite mache, die sich mit den Irrlehren der Zeugen Jehovas beschäftigt.

Ich glaube, damit ist schon die Begründung gegeben für den Satz: "In der Kirche können sie uns das auch nicht erklären." Genau aus dem hier empfundenen "Vorsprung" der Zeugen Jehovas gegenüber Christen rekrutiert der Zeuge Jehovas sein Selbstwertgefühl. Es ist der Vorsprung des Besserwissers. Dass dieser Vorsprung in die völlig falsche Richtung geht, kann er nicht wissen. Er wird von der Wachtturm-Gesellschaft bewusst falsch instruiert.

Rüdiger [19.09.2011]

PS: Der Hinweis auf dein Reich/mein Reich ist noch nicht auf der antichrist-wachtturm vorhanden. Könnte sich lohnen, wenn Du einen kleinen Artikel dazu verfasst. Ich setze ihn dann online.
11
Mein Reich, Dein Reich!

Hallo Rüdiger, für eine ausführliche Abhandlung zu diesem Thema fehlt mir leider die Zeit, da ich momentan in meiner Arbeit ertrinke. Wenn ich abends nach Hause komme, will ich nur noch auf die Couch ... Ich dachte da an folgendes:

Ein für mich auffälliger Aspekt ist der, dass Jesus das Reich Gottes nicht als etwas Zukünftiges, sondern als etwas schon Angebrochenes beschreibt.

Lukas 17:21 Denn siehe, das Reich Gottes ist herbeigekommen.

Auch bindet er diesen "Anbruch" eng an sich, sehr zum Ärger seiner Zeitgenossen wie z.B. den Pharisäern und Sadduzäern:

Matthäus 12:28 Wenn ich aber die bösen Geister durch den Geist Gottes austreibe, so ist ja das Reich Gottes zu euch gekommen.

Denn gerade diese (auch die Essener) erwarteten das Reich Gottes mit dem "Paukenschlag" des Endgerichts.

Auch kommt Jesus einfach daher und sagt zu den Sündern: "Ich vergebe dir." ( Markus 2:5) Darauf reagierten die Schriftgelehrten empört mit der Frage: "Wer außer Gott allein kann Sünden vergeben?!" (Markus 2:7) Natürlich kann jeder Mensch einem anderen Menschen vergeben, der gegen ihn gesündigt hat. Schwieriger wird es, wenn ich die Sünde oder ein Vergehen einer dritten Person vergeben soll. Beispiel: Ich vergebe Teetrinker, weil er Rüdiger beleidigt hat! Dieses Recht hätte ich nur als Richter in einem Gericht. Aber eine Sünde gegen Gott kann niemand vergeben. Außer Gott selbst. Bei dem Bericht in Markus 2:1-12 geht es ja genau darum. Der Gelähmte kannte Jesus nicht, sie sahen sich das erste Mal. Gegen Jesus hatte der Mann nicht gesündigt, so dass er ihm hätte vergeben können. Jesus vergab ihm seine Sünden gegenüber Gott! Darüber regten sich die Schriftgelehrten auf.

Darüber hinaus behauptete er, dass er selbst fehler- und sündenlos war: "Wer von euch kann mich der Sünde überführen?"

Ganz im Gegensatz dazu:

1. Johannes 1:8 Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.

Wem gehört nun das Reich Gottes? Gott? Jesus? Wir wissen, dass Jesus Gott als Mensch war. Er hatte es sogar die ganze Zeit gesagt. Er sprach von sich als "ani hu" in hebräisch oder "ani hua" in aramäisch. Im griechischen wird es korrekt mit "ego eimi" übersetzt. Im deutschen geht die volle Bedeutung leider verloren. Es wird bei uns mit "Ich bin" übersetzt. Aber das würde "hua" oder "eimi" alleine auch schon bedeuten. Im AT werden die Worte "anu hu" aber stets auf Jahwe bezogen. Wenn im NT dieselben Worte von Jesus gesprochen werden, war die Botschaft für die damaligen Zuhörer und Kenner des AT (also Juden) klar. Für sie sagte Jesus: "Ich, ich bin es - ich bin der Mensch gewordene Gott."

Um Korrektur, Ergänzungen und Kritik wird gebeten.

Grüße

Tomboy [22.09.2011]
12
Hey Tomboy;

ich frage mich ernsthaft, ob ein Zeuge so etwas versteht? Ich mein, es ist unmöglich, mal einen ganzen Abschnitt der Bibel mit denen zu lesen, da kommst Du mit den 2 Reichen an.

Gruss, Teetrinker [28.09.2011]
Ich glaube, dass die das verstehen. Kommt nur drauf an, ob sie verstehen wollen. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 03.06.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten