Kinderkontroll-Dämonen

Wo das Kind von Zeugen Jehovas geht und steht, befinden sich auch Kontroll-Dämonen. So wachsen die Kinder der Zeugen Jehovas zu 100%ig kontrollierten Wesen heran, deren Innenleben von der Wachtturm-Gesellschaft abhängig ist und ohne die Wachtturm-Gesellschaft zu einem gehäuteten nackten Wesen wird.

Lerne von dem großen Lehrer, Seite 27
Kontrolldämon im Zelt

So selbstbewusst und unbeschwert wie die Kinder hier aussehen, sind sie im wirklichen Leben nicht. Kinder von Zeugen Jehovas schleppen bis hinein in ihr Erwachsenenalter die dämonische Belastung mit sich, die sie studienmäßig ohne Pause aufnehmen müssen. Auf diese Weise übt die Wachtturm-Gesellschaft volle Kontrolle über ihre Leute aus und sichert sich den Bestand, den sie benötigt, um ihre Gewinne optimal zu maximieren und um vor der Welt mit missionsbedingtem Wachstum angeben zu können.

Konrolldämon vor dem Haus

Vor dem Haus bildet sich aus Schatten und Licht eine komische Figur, die je nach Betrachter wieder zwischen verschiedenen Wesen wechseln kann. Sie kann wie ein einäugiger Zyklop aussehen, der einen frontal ansieht, sie kann wie ein gehörntes Wesen aussehen, das in einem Winkel von 45 Grad nach rechts gedreht ist. Die dämonische Kontrolle der Wachtturm-Gesellschaft ist auf diese Weise bei den Zeugen Jehovas allgegenwärtig.

Die versteckten Informationen, die sich in diesen Illustrationen befinden, werden langfristig und ohne jede klare Identifizierung in die Wahrnehmung der Zeugen Jehovas gepumpt. Es ist eine breit gestreute Bewusstseinskontrolle, ohne die die WTG schon lange auf ein rudimentäres Häufchen Leute geschrumpft wäre. Ohne die seelische Kontrolle, die die Wachtturm-Gesellschaft künstlich herstellt, wäre die Verleugnerin Gottes schon lange der Bedeutungslosigkeit anheimgefallen. Sie kann es sich gar nicht leisten, diese unmenschliche Kontrolle sein zu lassen. Sie ist darauf angewiesen, ihre Leute zu manipulieren und dauerhaft zu kontrollieren. Die DDR-Stasi wirkt gegen die Wachtturm-Gesellschaft wie ein Dilettant.

Lerne von dem großen Lehrer, Seite 28
Totenkopf im brennenden Dornenbusch

Das Kinderbuch der Zeugen Jehovas "Lerne von dem großen Lehrer" ist vollgestopft mit solchen Darstellungen. Dieses meisterhafte Versteckspiel der Wachtturm-Gesellschaft ist als hochgradig dämonische Methode anzusehen, die dazu dient, Menschen ein Leben lang in Angst und Schrecken zu versetzen. Der Mensch ist für solche Dinge sehr empfänglich und ist ihnen besonders dann wehrlos ausgeliefert, wenn sich die Konfrontation mit solchen Dingen "unter der Haut", also ohne bewusste Kontrolle abspielt. Tiefsitzender Dauerhorror wird ausgelöst, ohne den die Wachtturm-Gesellschaft wohl kaum jemanden für ihren Sondergott Jehova begeistern könnte.

Totenkopf im Kinderbuch der Zeugen Jehovas

Bezeichnend ist, dass das großartige Vorzeige-Kinderbuch der Zeugen Jehovas "Lerne von dem großen Lehrer" besonders gekonnt mit diesen dämonischen Einbettungen ausgestattet ist. Die Verführung der Menschen zu einem Glauben in Angst und Horror funktioniert so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Die Zeugen Jehovas sind angehalten, mit ihren Kindern diese "Literatur" von klein auf zu "studieren".

Wenn Jesus den Zeugen Jehovas einmal die Augen öffnet über die Schande, die ihnen von ihrem "Kanal Gottes" angetan wird, werden sie zu Recht mit Jesus gemeinsam den Treuen und Verständigen Sklaven seinem gerechten Urteil preisgeben. Jeder der in dieser dämonenverseuchten "Religionsgemeinschaft" von dieser Verantwortung weiß und sie mitträgt, wird dies vor Gott verantworten müssen. Und jeder, der leichtfertig dieser "Organisation Gottes" folgt, wird diese Verantwortung ebenfalls mittragen. Es gibt auch kein Entrinnen und keine Entschuldigung für diejenigen, die sich ohne Prüfung in einer Lügengemeinschaft befinden, wie sie die Wachtturm-Gesellschaft darstellt. Denn uns ist ausdrücklich befohlen: Prüfet alles!


Kommentare

01
Also ich finde das erschreckend! Ich hab jetzt noch einen rasenden Puls und kaltnasse Hände! Ich habe ja an den ganzen anderen Stellen auch nur mit viel Phantasie etwas gesehen (Sexdämon, etc.) - im Gegensatz zu Rüdiger - doch das hier ist absolut eindeutig und prägnant. Diese Gesamtkomposition erinnert mich dann auch wieder sofort brennend an meine Kinder-Bibelstudien (aber auf der Grundlage des Vorgängerbuches "Mein Buch mit biblischen Geschichten"), in denen man von klein auf eingetrichtert bekam, dass uns Satan und die Dämonen immer umgeben und beobachten. Jetzt weiß ich auch, warum man das so ohne Weiteres geschluckt hat ...

Namenlos [20.07.2009]
02
Meine Frau kann das hier gerade nur bestätigen!

An Hand deines Pulses oder deines Gesichtsausdruckes oder deiner Worte sowieso kann der Teufel genau beobachten und eingreifen, genauso wenn du laut betest, dann hört das der Teufel und unternimmt was gegen dich ... so hat man das uns eingetrichtert, immer und immer wieder.

So kurz zusammengefasst, was sie gerade aus der Erinnerung rauskramt.

Mit dem Beten wird auch hier Angst eingetrichtert, obwohl man ja auch betet bei den Zeugen, aber es wird bevorzugt das Leiergebet im Saal und gemeinsames Beten mit älteren Zeugen gepredigt. Das würde besser helfen. Und natürlich nur zu Jehova ...

Sie erinnert sich gerade an dies hier: Wenn sie z.B. von Kongressen heimkam, dann hat sie sich auch noch als Erwachsene als Folge der dort dahergebrachten "Geschichten" die Bettdecke fest unter die Füße geklemmt und unters Kinn gezogen, weil ja der Teufel oder Dämonen dir aus Spaß auch die Decke wegziehen können ...

Abartig!

Solche Sachen habe ich ebenfalls in verschiedenen "Versammlungen" gehört, ist allgemeines Gedankengut unter den Zeugen Jehovas.

Rudolf [20.07.2009]
03
Darum hat man uns Kindern auch immer gesagt, wir sollen daher sooft wie möglich den Namen "Jehova" laut aussprechen, dann würden die Dämonen erst mal das Weite suchen. Damit lies sich der Sack dann geschickt zumachen und der Teufel mit dem Belzebub austreiben. Es war eine Qual. Besonders plastisch wurde es einem als Kind (und damit wuchs auch die panische Angst vor den Dämonen), nachdem man im Geschichtenbuch die Geschichte mit den Nephilim erzählt bekam: Die konnten sich zu Menschen materialisieren! Spätestens ab da hast du keinem Menschen mehr getraut - auch wenn es immer hieß, dass "Jehova" diese Fähigkeit der Engel und Dämonen abgeschaltet hätte ... Erzähl das mal einem Kind, das den puren Horror durchsteht, sobald es dunkel wird ... Aber, so legt die WTG von Kindesbeinen an ein solides Fundament und man arbeitet so ganz einfach daraufhin, das ein ZJ niemandem vertraut außer dem Sklaven und seinen "Brüdern" ... Ein Trauerspiel ...

Namenlos [20.07.2009]
04
Ihr redet so einen Müll. Ihr tut bewusst schwachsinniges Zeug als Erfahrung schreiben, weil das eh keiner nachvollziehen kann, alles nur um die Zeugen in ein schlechtes Licht zu rücken. Ihr gebraucht somit Lügen wie euer Vater der Lüge der Teufel.

Ich bin in der Religion mit Stolz aufgewachsen, von Baby bis jetzt, aber sowas dummes und hohles wie ihr es schildert haben weder ich noch Freunde und Glaubensbrüder von mir erlebt. Man habt ihr hundefutter als baby bekommen oder zuviel schlaftee getrunken. So ein Schwachsinn, man man man, vorsätzliche Lüge ohne das man merkt wie lächerlich man sich macht und das als Erwachsener.

Und jetzt kommt Rüdiger nimmt sich nen zitat raus und verdreht alles wieder, immer die selbe laier und wenn er nicht gestorben ist dann labert er immer noch Müll.

Wacht mal auf? Hallo aufwachen, genug geträumt vom bösen Wachttrum ; ) Ihr seid echt lächerlich, sorry ;-)

Jan [21.07.2009]
05
Hallo Jan,

ich würde dich mal bitten, das fünfte Kapitel der Apostelgeschichte aufzuschlagen und die ersten fünf Verse zu lesen. Nun erklär mir bitte, wie ich zu einer Kraft lügen kann! Ich kann nur zu einer Person lügen - nicht zu Energie ... ich könnte dich anlügen - wohl aber schlecht deinen Muskel.

LG ...

Philipp [21.07.2009]
06
Hallo Jan, gib mir doch mal ein konkretes Beispiel, wo ich deine Worte verdreht habe. Wenn du kein Beispiel bringen kannst, bist du der Lüge überführt. Hast du denn keine Skrupel?

Fakt ist, dass man Manipulation nicht mitkriegt, wenn man selbst das Opfer ist. Insofern kann ich deine Verzweiflung schon ein bisschen verstehen. Aber hat es Sinn, so primitiv reinzuhauen? Lass die Meckerei hier mal sein, nimm dich zurück und denke über alles nach. Du hast sicher allen Grund, die Lehre der Wachtturm-Gesellschaft auf Wasserdichtigkeit zu überprüfen. Und wenn du dann wiederkommst, weil du denkst, die WTG hätte doch die richtige Lehre, dann zeig ich dir die nächsten Risse im Gebälk.

Ich will dir nicht wehtun und auch keinem Zeugen Jehovas. Es bleibt mir aber nichts anderes übrig, als Hund und Katze beim Namen zu nennen.

Rüdiger [21.07.2009]
07
Achtung, die Beiträge 1 und 3 sind von Herrn W. aus München. Herr W. trat vor einiger Zeit auf dieser Seite als jemand auf, der sich angeblich zu Jesus bekehrt hat, um danach wieder zu behaupten, er sei wieder Zeuge Jehovas geworden. Auf privater Ebene log er viele, auch eine Menge Leute, die mit dieser Seite gar nichts zu tun haben, massiv an. Das war so haaresträubend und regelrecht sensationell, was er damals an Lüge vielen Menschen auftischte, dass die Beiträge von ihm nicht nur mit größter Vorsicht zu genießen sind. Sondern es ist auch anzunehmen, dass er unter dem Deckmäntelchen der großen Anti-Zeugen-Action nur böses Blut machen will. Diesem Menschen zu vertrauen, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein großer Fehler. Deshalb sind die Kommentare 1 und 3 mit äußerster Vorsicht zu genießen und der Kommentar von Jan birgt vielleicht mehr Wahrheit in seiner Empörung, als wir alle wissen.

Der folgende Kommentar ist auch von Herrn W. aus München. Ich stelle ihn online, damit jeder selbst beurteilen kann, ob und wie er taktisch vorgeht.

Damit nicht wieder eine ungute Streiterei entsteht, werde ich alle weiteren Beiträge von Herrn W. aus München nicht veröffentlichen. (Soweit ich seine Handschrift wiedererkenne.) Ich weiß nicht, was die in Olching vorhaben. Vermutlich sitzt da ein ganzes Team von Leuten, die mit Zwietracht und Streit über das nötige Maß hinaus den Sinn dieser Seite beeinträchtigen wollen.

Rüdiger Hentschel [21.07.2009]
08
@Jan

Zitat: "Ich bin in der Religion mit Stolz aufgewachsen, von Baby bis jetzt, aber sowas dummes und hohles wie ihr es schildert haben weder ich noch Freunde und Glaubensbrüder von mir erlebt."

Also, du räumst hier offen ein von klein auf mit der "Rute der Zucht" in der "Wahrheit" gedrillt worden zu sein. Ging mir auch so. Daher kann ich nachvollziehen wie angepinkelt du dich jetzt fühlen mußt.

Warum?

Weil du blind bist! Weil du selbst nie diesen satanischen Einfluß in der "Wahrheit" wahrgenommen und realisiert hast. Ein "Weltmensch" mußte dich darauf stoßen. Weil der "treue und verständige Sklave", die Organisation "Jehovas", dich von vorne bis hinten verarscht hat. Jetzt stehst du da vor deinem Scherbenhaufen.

Was hast du jetzt noch?

Lass uns mal Bilanz ziehen:

Du hast eine umgeschriebene Heilige Schrift. Du hast einen Glauben der grundsätzlich auf Satan fokusiert ist. Du weißt jetzt - dank der Seite hier - das Satan die Gesellschaft als Sprachrohr gebraucht. Du weißt, das Jesus Gott ist, darfst das aber nicht mal nur denken ohne das in Selters die Alarmglocken schrillen. Du hast deine gesamte Jugend in der "theokratischen Ordnung" vergeudet und für deine satanischen Ergüße deinen Mitmenschen gegenüber in der Schule schon mehr wie einmal Dresche bezogen. Die Drohung: "Jehova wird euch an Harmagedon bestrafen!" hat dir nur noch mehr Kloppe eingebracht. Deine "Glaubensbrüder" haben dich wieder aufgebaut und dir gesagt, das sich an dir biblische Prophetie erfüllt und du stolz sein kannst den Namen "Jehovas" zu tragen - wie du jetzt weißt, in Synonym für Satan. Dann weißt du jetzt, das deine so heiß und innig geliebte Organisation jetzt ein aktiver Teil der Hure Babylon ist und jetzt hast du Angst, vom wilden Tier deswegen gefressen zu werden. Deine Hoffnung auf die schöne neue (freimaurerische) Welt wird von Kongress zu Kongress und von Versammlung zu Versammlung weiter verschoben. Das Ende ist auf unbestimmte Zeit vertagt. Die Weltereignisse die der Wachtturm prophezeit treten auch nicht ein und alles in allem ist deine Organisation glitschig wie ein Aal. Du weißt selbst, dass das, was du heute noch glaubst, morgen schon nicht mehr aktuell sein kann. Ein banaler Wachtturm-Artikel bringt (schon wieder) "neues Licht". Selber weißt du auch, das wenn du dieses "Licht" nicht annimmst, du mit weitreichenden Konsequenzen rechnen mußt. Was machst du in den Zusammenkünften? Bist du getauft, dann hast du mit Sicherheit ein Vorrecht. Das nimmt man dir dann weg.

Also, was ist es, was dich in dieser Organisation des Teufels verharren läßt? Die Menschenverachtung? Weil du genau weißt du kannst deine "Brüder" quälen weil sie dir ohnehin vergeben MÜSSEN? Ist es, weil du gerne in Angst vor einem "Jehova" lebst? Oder ist es die Angst vor dem Ende das so nie kommen wird? Oder stehst du einfach nur drauf von Brooklyn und Selters für dumm verkauft zu werden?

Erfeulich ist, das du wenigstens diese Seite hier gelesen hast. Vieles was du hier - ungewollt - mitgenommen hast wird sich in deinem "biblisch geschulten" Gewissen festsetzen und irgendwann hast du den Punkt erreicht wo du an deiner "Wahrheit" zweifeln wirst. Dann bist du endlich bereit für Jesus. Er wird sich dir zeigen und offenbaren und dann hats du einen tatsächlich erfüllten Glauben an einen lebendigen Gott. Bis dahin wirst du jetzt während jeder Zusammenkunft und jeder Minute deines persönlichen Studiums mit einem Unbehagen die Bilder in den Publikationen nach Dämonen die dich verspotten absuchen. Und glaube mir, du wirst sie finden... Wenn das der Fall ist, weißt du, du bist im Vorhof der Hölle angelangt. Von einer Rettung und Erkenntnis über Gott - ÜBER JESUS - Lichtjahre entfernt. Du hast mein vollstes Mitgefühl du jämmerlicher Sektierer und Satanist...

Namenlos [21.07.2009]
09
Vieles was Herr W. aus München schreibt, hat ein Körnchen Wahrheit. Die Taktik, alles das in überspitzt aggressiver Weise an den Mann zu bringen, soll nur Zeugen Jehovas abschrecken. Schon die Aussicht auf einen endlosen Gewissenskampf, den Herr W. hier an die Wand malt, ist ein Hinweis darauf, dass er nicht wirklich Jesus kennt und ihm dienen will. Denn Jesus befreit auf eine ganz unsensationelle und liebevolle Art.

Wer die Bibel ernstnimmt und sich an Jesus wendet, erlebt wirklich etwas ganz anderes als Herr W. aus München hier aufträgt.

Rüdiger Hentschel [21.07.2009]
10
hallo

ich bin auch als zeugen jehovas- kind aufgewachsen. als kind war es für mich die hölle. meine mutter wurde alkohol süchtig und somit hatten wir niemanden mehr. ein großer teil stimmt von dem was ihr schreibt. den anderen teil weis ich nicht weil ich in meiner jugend nichts mehr mit zeugen-jehovas zu tun hatte. heute habe ich meinen ganz eigenen glauben.

Namenlos [19.02.2010]
11
Ja, so ist es. Zeugen Jehovas, die der Wachtturm-Gesellschaft den Rücken kehren, gehen zu oft den Weg, den Jesus skizziert hat, als er sagte, dass das sauber aufgeräumte Haus sehr schnell wieder in überwältigender Weise von Dämonen und seinen Legionen bezogen wird. Wer von den Zeugen Jehovas weggeht, ohne Jesus kennenzulernen, teilt dieses Los uneingeschränkt. Zauberei und Magie und gleichzeitig abgrundtiefe Gottlosigkeit bestimmen diese Menschen, die einmal mit dem treuen und verständigen Sklaven und seinen Dämonen im Bett lagen. Gezwungen oder freiwillig, das spielt dabei keine Rolle. Wer die satanische Bindung der Wachtturm-Gesellschaft ablegt, ohne Jesus in sein Herz zu lassen, gerät in den Kondenzstreifen dieses Engels des Lichts. Dies ist nicht nur ein starkes Indiz dafür, dass es einen Teufel geben muss, sondern auch dafür, dass Jesus lebt.

Rüdiger [19.02.2010]
12
Ihr habt mein leben zerstört.

Es gibt keinen jehova und demonen gibt es auch nicht. Aber unter euch gibt es kranke hirne, kinder die wie ich früher, nachts grosse angst haben und nicht schlafen können weil sie glauben das demonen im zimmer seien könnten. Ich konnte mich in der schule nicht konzentrieren weil ich einfach zu müde war. Das schreiben habe ich erst als erwachsener gelernt. Im alter von sieben jahren hatte ich einen unfall bei dem ich fast verblutet währe. die ärtze sagten meiner mutter daß ich sofort eine bluttransvusion brauche. Aber sie sagte das es gottes wille sei wenn ich sterben würde. ich wurde von ihr sehr viel geschlagen. im alter von 8 jahren habe ich aufgehöhrt zu weinen wenn sie mich verprügelte. aber das hat sie noch wütender gemacht. von da an war ich ganz still als sie auf mich einschlug, sie hörte erst damit auf als ihr dir kraft ausging und nicht mehr konnte. woh sie hinschlug schien ihr egal zu sein. als ich 15 jahre alt war beschloss ich nicht mehr mit zu den fersamlungen zu gehen. ich sagte es ihr sonntags morgens als sie mich weckte, erneut schläge aber ab dann nur noch ins gesicht und auf den kopf. ich habe keinen körprerlichen schmerz mehr gespührt. sie schlug bis sie nicht mehr konnte schrie mich an, ich sollte endlich aufstehen und mit in die versammlung kommen. als sie merkte das sie sich nicht durchsetzen konnte, versuchte sie ihren mann, der kein zh war dazu zu bringen mich auch zu schlagen. er schlug mich aber nicht. von diesem tag an bin ich nie mehr zu einer veranstaltung der zh gegangen. ich möchte auch heute keine endschuldigug mehr hören, ich würde sie nicht glauben. der name meiner mutter ist xxxxxxxxx xxxxx, sie wohnt in g. kreis h.

David [15.03.2010]
Persönliche Daten gelöscht [RH]
13
Ich bin getaufter ZJ, aber will mit dem Haufen Lügner nichts mehr zu tun haben. Ich finde, deine Seite erzählt die ganze Warheit über die Sekte, doch eins habe ich nicht gefunden. Die Zeugen Jehovas leben nach der Regel "Reichtum ist alles, wer Geld hat, wird auch was in der Religion". GELD ist für die ZJ Gott und nichts anderes. Da meine Familie und ich nie reich gewesen sind, wurden wir auch wie Müll behandelt.

Nun der Witz: Die können uns nicht auschliessen ^^ wir gehen nicht zu den Zusammenkünften und machen auch das, was uns Spass macht, wie Weinachten und Geburstage Feiern, die ja nach der Regel der ZJ ja von Satan kommen (nur lustig, dass es die Ältesten von Selters selber feiern). Tja nur irgendwie haben die ZJ Angst vor meiner Familie und sobald ich weiss, warum, werde ich euch darüber berichten ;) nun versuchen die, meine Schwester mal wieder zu bekeren, naja, das wird lustig. ^^

Den Super-Anwalt Pikel von den ZJ, der für Selters tätig ist, muss man mit Vorsicht geniessen, da er einen alten Freund von mir, der Amok in Selters gelaufen ist mit einer Pistole in die Irrenanstalt gebracht hat. Er ist Amok gelaufen, hat aber keinen umgebracht. Die ZJ haben sein Leben und seine Familie zerstört. Er wolte mit einem hohen Ältesten in Selters sprechen, warum und was los ist, aber er ist dort wie Dreck behandelt worden.

Ich bin in der Religion gross geworden und ich empfinde nur noch Verachtung für diesen Verein. Es kann sein, dass es Gott gibt, aber er würde niemals Menschen über Menschen herrschen lassen und bei den ZJ ist es nicht anders. Es herrschen Reiche über Arme. Der Arme ist nur Dreck auf der Strasse, der mit dem Buch der Knechtschaft (Die Bibel) in Angst und Schrecken gehalten wird.

Euer Freund Rengard [30.05.2010]
14
Zu Rengard und David.

Ich hatte schon einmal einen Komentar geschrieben der aber leider nicht erschienen ist. Ich kenne auch Familien wo es nicht sehr gut läuft, aber diese Geschichte scheint sehr hart zu sein, ich weiss auch nicht aus welcher Vor Religion deine Eltern kommen. Diese Erfahrung die ihr gemacht habt habe ich in der Neuapostolischen Kirche gemacht die Religion meiner Eltern. Ich selbst habe Jehova immer als Barmherzigen Gott kennengelernt.

Niemand hat Angst wenn auf einer Zigaretten Packung steht Rauchen tötet, aber wenn im Wachtturm steht die Sünde führt zum Tod dann haben alle Angst, das finde ich sehr merkwürdig. Was soll der Wachtturm denn schreiben, soll er alles verharmlosen. Rauchen könnte eventuell vieleicht mit Vorbehalt zum Tod führen, dann würde niemand mehr den Wachtturm ernst nehmen.

Ich weiss aus eigener Erfahrung mein Vater (Kein Zeuge Jehova) hat es immer geärgert Weihnachten zu feiern, aber wegen den Druck der Kirche und Familie hat er es doch getan. Warum sollen Zeugen Jehovas sich unter Druck setzen lassen, für etwas was sie nicht wollen. Auch der Druck der Höllenlehre hält meine Eltern in der Kirche. Von einen Barmherzigen Gott wollen sie nichts wissen, weil sonst Verbrechen nicht mehr gesühnt würden. Sie sind der Meinung ohne Angst funktioniert die Kirche nicht. Dann würde jeder tun und lassen was er will.

Thorsten N. [08.07.2010]
Wenn Du alles finden willst, was Du geschrieben hast, musst Du rechts oben ins Suchfeld mal eingeben: Thorsten N. Dann werden alle Seiten mit Beiträgen von Dir aufgelistet. [RH]
15
Zitat Thorsten N.: "Ich selbst habe Jehova immer als Barmherzigen Gott kennengelernt." Zitatende

Aber diesen Gegengott kennenlernen kann keiner. Und wir sollten froh darüber sein. Wer will schon den Teufel persönlich kennen?

Jesus kann man persönlich kennenlernen. Jesus ist die ausgestreckte Hand Gottes. Wir brauchen sie nur zu ergreifen, dann brauchen wir auch niemanden, der uns etwas über ihn erzählt. Denn Jesus sorgt selbst für uns. Dennoch ist Gemeinschaft mit anderen Christen gut. Aber sie kann niemals die direkte Führung Jesu ersetzen.

Lies mal "Wie der Wachtturm die Wahrheit verdreht". Hier kannst Du nachvollziehen, was für Lügen der Wachtturm über Gott, der Euer Jehova sein soll, verbreitet.

Rüdiger [08.07.2010]
16
An Rüdiger

Bitte Erkläre ein Missbrauchten Kind, warum Gott das zugelassen hat.

Wenn du eine schlüssige Erklärung hast, die Liebevoll und Barmherzig ist, den Missbrauchten Kind gegenüber, dann will ich dir glauben.

Hast du dies schon einmal durchgemacht, wenn du keine Ahnung hast welche Qualen solch ein Kind durchmacht, dann wirst du keine Liebevolle Erklärung finden.

Es gibt nähmlich keine Erklärung.

Die Versuche der Religionen der Welt alles erklären zu wollen führt zu nichts.

Thorsten N. [09.07.2010]
17
Da gebe ich Dir unumwunden Recht, Thorsten. Ich kann auch nur aus der Erfahrung mit Jesus reden. Jesus ist zum Glück keine Religion, sondern mein Gott. Und er will auch Dein Gott sein.

Als ich auf die Höhere Handelsschule in Altena ging, gab es einmal eine Deutschstunde. Es kam dazu, dass ein Mitschüler sich darüber lustig machte, dass es ja gar keinen Gott geben könne. Wieso würde denn dieser Gott all das Böse in der Welt zulassen, wenn es ihn gäbe?! Alle lachten sich schief und krumm und der Deutschlehrer hatte einen Riesen-Spaß. Die Klasse tobte und man gab sich gegenseitig lauthals Recht und grölte, dass man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen konnte.

Zu der Zeit war ich noch nicht lange Christ und ich weiß gar nicht, ob ich schon einmal fremden Leuten gegenüber Jesus öffentlich bekannt hatte. Jedenfalls saß ich da und hatte keinen Plan, keine Lösung, aber auch keine großartigen Gefühle oder Ambitionen. Umso erstaunter war ich über mich selbst, dass ich plötzlich aufsprang, mit ausgestrecktem Arm auf den Rädelsführer zeigte und ihn anschrie: Wegen dir!

Sofort - aber definitiv sofort - war es mucksmäuschenstill, der Lehrer kriegte einen dunkelroten Kopf und der Rädeslführer setzte sich beschämt hin. Ich verstand nur Bahnhof und wunderte mich. Jahre später hab ich erst kapiert, dass diese beiden Worte die Wahrheit waren. Erklären konnte ich mir jedoch nie, warum diese Aktion so einschlug.

Gott lässt das Böse, inklusive Kindesmissbrauch und inklusive Jehova-Irrlehre zu, weil er mit der Beseitigung des Bösen auch uns beseitigen müsste. Denn wir sind das Böse. Wir können nur durch Jesus gut gemacht werden. Nicht aus unserem Bemühen, sondern aus dem Glauben an ihn. Er hat die Strafe davongetragen und lässt uns teilhaben an seiner Güte. Wir dürfen unsere Sünden durch sein Blut wegwaschen. Das verspricht er uns.

Das Evangelium der Wachtturm-Religion spricht davon, das Böse werde bald beseitigt. Wenn das stimmt, dann werden die Menschen bald beseitigt. Alle! Denn es gibt keinen guten Menschen. Deswegen ist das Evangelium der Wachtturm-Gesellschaft ein Todes-Evangelium. Diese Todes-Evangelium ist in sich auch schlüssig. Es weist sich selbst aus als das Evangelium Satans, dem nichts lieber ist als die baldige Vernichtung der Menschheit.

Wenn Dir diese Worte zu hart sind, frag Erzbischof Marx.
Der betet die Maria an und macht sich so auch zum Jesus-Kaputtnik. An ihm kannst Du sehen, dass nicht nur diejenigen, die das Gebet zu Jesus verweigern, sondern auch diejenigen, die neben Jesus andere Götter anbeten, verlorengehen müssen. Wenn Erzbischof Marx Christ wäre, könnte er niemals zur Maria beten.

Rüdiger [09.07.2010]
18
Menschen suchen nicht nach Gott, Menschen spotten über Gott und machen sich über ihn lustig ... Wenn dann der Fluch kommt, den sich der Mensch dadurch selber holt, dann sollte sich der Mensch nicht darüber wundern, wieso Gott sowas zulässt!

Wenn ich im Gericht meine Hose ausziehe und dem Richter zeige wie schön mein Allerwertester ist, dann MUSS ich zwangsläufig mit Konsequenzen rechnen, dann kann ich nicht sagen, was der Richter doch für ein Unmensch ist ...

Kindesmissbrauch ist schrecklich, keine Frage, nur die Menschen suchen nicht die Nähe und den Schutz Gottes, damit Gott, der so gerne will, sie beschützt, dafür aber spotten sie fleißig weiter und weiter und weiter und der Fluch schlägt immer 7 mal schlimmer ein und 7 mal schlimmer und immer noch nicht aufgewacht ...

So ist das Gesetz, wer gegen die Gebote handelt, der holt sich selber den Fluch, es ist nicht Gott der Schuldige! Und noch weniger ist das ein Grund, dass es Gott nicht geben sollte.

Wer nach Gott sucht und seine Gebote hält, der wird seine unendliche Liebe spüren und den besten Schutz gegen Satan genießen. Es ist nicht Gott, der es zulässt, sondern wir selber!

Gottes reichen Segen!

Krysto [09.07.2010]
19
Auf der anderen Seite gibt es aber (ich glaube sogar wirklich in jedem Leben) die Situation, dass Menschen aus heiterem Himmel schlimmsten Ungerechtigkeiten ausgesetzt werden. Gerade wir, die wir die Völkermorde in schöner Regelmäßigkeit mitansehen, ohne aufzustehen und zu protestieren, gerade wir, die wir die weltweite Konzernfreude an der Ausbeutung der Menschen miterleben, ohne aufzustehen und zu kämpfen, gerade wir, die wir die tägliche Lüge und Selbstbereicherung in Politik und Religion sehen, ohne aufzustehen und dagegen zu protestieren, gerade wir sollten uns klar darüber sein, dass der Mensch nicht nur auch, sondern meistens ungerechtfertigt in die tiefste Grube des Unglücks fallen kann. Hier ist die Frage, warum Gott das zulässt eine natürliche Reaktion und hat auch ihre Berechtigung.

Auch Christen erleben, wie die eigene Ehefrau nach kurzer Ehe an Krebs verstirbt, wie der Sohn, mit dem man nur gute Zeiten erlebt hatte, plötzlich zum Mörder wird und so weiter und so weiter. Gründe und zwar sehr berechtigt aussehende Gründe, an Gott zu zweifeln, existieren immer und überall. Aber Gott ist nicht derjenige, der sich zu rechtfertigen hat, auch hier hat Krysto Recht. Das ist ja die zentrale Doktrin der Wachtturm-Gesellschaft. Sie behauptet, ihr Jehova müsse durch die Treue der Zeugen gerechtfertigt werden. Was für ein krasser Schwachsinn, einen Gott zu konstruieren, der gerechtfertigt werden muss. Das ist das selbe, als wenn ich eine Kartoffelschälmaschine erfinde, die nur die Kartoffelschalen übrig lässt, damit ich eine leckere Kartoffelschalensuppe davon kochen kann.

Ein Gott, der sich rechtfertigen muss, kann gar kein Gott sein. Und das ist der schönste Spaß für Satan, den Zeugen Jehovas einen Gott zu servieren, der in allen Dingen das Gegenteil des wirklichen Gottes ist. Das ist satanische Kunstferigkeit, eine angeblich auf der Bibel basierende Religion zu bauen, die dann aber genau das Gegenteil bewirkt.

In diese Strategie der Umkehrung gehört auch der Traum von einer heilen Welt hier auf Erden. Das Paradies der Zeugen Jehovas ist das Produkt genau dieser Umkehrungstaktik Satans, der uns zu suggerieren versucht, dass wir nur ganz ganz lieb sein müssen und dass uns dann auch ganz bestimmt nichts passiert. Und wenn dann doch etwas passiert, dann warst du nicht genug im Predigtdienst oder hast mit den Witwen der Gemeinde in der Sauna gesessen oder du hattest eigene Gedanken wie zum Beispiel: Wieso ist Jesus eigentlich nicht Gott?

Dann schlussfolgert der Mensch, dass er sich das alles selber eingebrockt hat. Für diese Selber-Schuld-Variante ist die Wachtturm-Religion gebaut.

Die Realität sieht anders aus. Die Schöpfung ist aufgrund der menschlichen Gott-Abgewandheit verloren gegangen. Eigentlich existieren wir gar nicht mehr. Wir sind schon lange allem Bösen nicht nur ausgesetzt, sondern wir verkörpern das Böse, wir machen das Böse aus. Und hier stellt sich die Frage nach Gottes Verantwortungsgefühl aus einem ganz anderen Blickwinkel. Wieso lässt Gott überhaupt zu, dass die verlorene Menschheit überhaupt noch eine Chance bekommt?

Das kann Satan nicht einsehen. Ist ja auch unlogisch. Und genau diesen Menschheitsvernichtungsgedanken realisiert Satan in der Wachtturm-Religion. Weg mit dem Kroppzeug! Sie sind alle Sünder und lassen sich sogar dazu breitschlagen, Hefte mit Dämonenabbildungen an die Menschen zu verteilen. Eine kleine Unwahrheit leistet sich Satan natürlich dabei. Er verschweigt, dass die Zeugen Jehovas sogar noch schneller und härter bestraft werden als andere Menschen. Denn sie hatten die Bibel vor sich, lasen aber lieber den Wachtturm.

Seit Gott inkonsequenterweise die Welt nicht wirklich vernichtet hat, kocht Satan vor Wut. Seit Jesus mit seiner Tat den Gläubigen sogar vollkommen aus der Sünde herausrettet, platzt dem Teufel fasst die Birne vor Wut. Kein Wunder, dass er alles daransetzt, die Menschen davon zu überzeugen, dass Gott die Ursache des Bösen ist. Doch die Wahrheit ist, dass das Böse noch existieren darf, damit noch jeder Mensch die Chance hat, durch Jesus zum Leben zu kommen. Gottes Geduld mit uns, seine Geduld mit dem Bösen, dient allein dem Zweck, uns zu retten. Sobald er das Böse vernichtet, ist die Gnadenzeit vorbei.

Wir werden eines Tages verstehen, warum dieser verkrüppelt geboren worden ist, warum jener mit 8 Jahren tödlich erkrankte, warum dies und warum das. Wir werden in der Gegenwart Gottes alles dies verstehen. Heute bleibt uns nur Jesus und seine Führung, die auch hilft, vielen Menschen das Leben erträglicher zu machen. Was unsere Sehnsucht nach Gerechtigkeit angeht, das hat Gott in Jesus Christus ein für alle Mal geregelt. Außer in ihm gibt es keine wirkliche Gerechtigkeit. Selbst der Christ, dem absolut Böses widerfährt, erlangt seine Gerechtigkeit nur in Jesus. Es ist unfassbar, aber ohne ihn sind wir schon lange tot.

Rüdiger [10.07.2010]
20
An Rüdiger

Es reicht nicht einfach nur zu beten oder irgendwelche Glücksbringer, Amulette Wahrsagerei um sich zu schützen.
Nanu? Wieso kommst Du jetzt mit einem neuen Thema und noch dazu mit der Gleichsetzung des Gebets mit Glücksbringern, Amuletten und Wahrsagerei? Hast Du keine anderen Mittel als die Dir klar bewiesenen Wachtturm-Satanismen mit Wachtturm-Phrasen zuzukleistern? Und wieso sprichst Du mich an? Habe ich Glückbringer, Amulette oder betreibe ich Wahrsagerei?

Hinweis: In den vergangenen paar Tagen musste Thorsten N. Beweis für Beweis hinnehmen, dass die Wachtturm-Gesellschaft von unten kommt. Da er aber nicht in der Lage ist, Realitäten anzuerkennen, tischt er neue Themen auf, in denen er sich zu Hause fühlt. [RH]
Ich selbst muss alles dafür tun um so gut wie möglich meine Tochter zu schützen, das heisst ich lass meine Tochter nicht allein im Bikinni durch einen einsamen Park rennen U.S.W. Und meine Tochter versteht das auch.
Dafür brauchst Du weder eine Religion, noch einen Gott. [RH]
Die Wachtturm Gesellschaft hat immer darauf hingewiesen, das solche Heidnische Kreuze, Jesus Figuren oder Engel auch Schutzengel nicht helfen.
Beim einsamen Park-Rennen? Was erzählst Du hier für einen unkoordinierten Käse, Thorsten. Du brauchst nicht weiter zu antworten. Niemand nimmt Dir das übel, wenn Du einfach nicht mehr reagierst. Nur einer nimmt's Dir übel: Dein persönlicher Wachtturm-Stolz. [RH]
Auch Noah musste seine Arche bauen um vor der Sintflut gerettet zu werden, ansonsten wäre er mit umgekommen.
Was hat das jetzt wieder mit Schutzengeln zu tun und mit heidnischen Symbolen? Ich glaube, Du weißt echt nicht mehr weiter und rettest Dich von einem Wachtturm-Schnipsel zum nächsten. Nur um nicht die klare Realität zugeben zu müssen, dass die Wachtturm-Gesellschaft von unten kommt. [RH]
Auch Lot musste Sodom und Gomorra verlassen, auch die Ersten Christen musten im Jahr 70 in die Berge fliehen um nicht in Jerusalem umzukommen, weil die Römer die Stadt einnahmen. Auch die Wachtturm Gesellschaft lehrt das das Beten allein nicht reicht um in Harmagedon zu überleben.
Das erklärt Jesus auch. Er sagt, niemand, der mich nicht annimmt und mir gehorsam ist, ... aber Thorsten! Wem bist Du denn gehorsam? Sogar jetzt, wo Du nicht weiterweißt, hältst Du krampfhaft den Wachtturm-Sermon hoch. Wann erkennst Du endlich, dass diese Jauchegrube keinen Boden hat? [RH]
Katastrophen sind zum Alltag geworden und wer meint mir kann nichts passieren ich bete ja zu Gott oder mein Amulett schützt mich schon der ist auf den Irrweg.
Unfassbar! Der Mann will die Wachtturm-Gesellschaft als Super-Amulett verkaufen! [RH]
Niemand wünscht dein Tod oder den Tod anderer Menschen, sonst würden die Zeugen nicht immer wieder kommen.
Was soll das nun wieder? Springst Du extra wild zwischen zusammenhanglosen Sachen hin und her? Hast Du das bei der Wachtturm-Gesellschaft gelernt? [RH]
Und auch ich würde mich nicht so intesiv mit diesen Thema beschäftigen. Alles was ich auf diesen Seiten lese, hat mir persöhnlich noch niemand so erzählt, bei jeden bin ich gern gesehen und alle sagen ich bin ein guter Mensch. Aber wenn ich im Predigtdienst bin, dann hören die Menschen nicht hin oder bilden sich ihre eigene Meinung. Selbst wenn Jesus selbst mit uns von Haus zu Haus gehen würde, würde man ihn nicht vorsprechen lassen, wegen Wachtturm.
Endlich mal 3 Sätze, die man im Zusammenhang lesen kann. Glückwunsch, Thorsten. Du sprichst eine Wahrheit aus. Wegen dem Wachtturm kann Jesus gar nicht mit euch zusammen im Predigtdienst sein. Aber jeder Christ ist 24 Stunden am Tag im Predigtdienst und zwar zusammen mit Jesus. Denn Jesus ist in uns und wir in ihm. Dieser 24-Stunden-7-Tage-die-Woche-31-Tage-den-Monat-12-Monate-das-Jahr-Predigtdienst, der in mein Leben kam, weil ich Jesus hereinließ, der bringt Frucht. Und das Schöne ist, wenn es mal richtig eng wird, dann hilft der Heilige Geist höchstpersönlich weiter. Wie oft habe ich unseren Spezial-Attheisten wie einen begossenen Pudel stehn sehn, weil der Heilige Geist ihm das Maul gestopft hatte! Nicht wir tun den Predigtdienst, sondern Jesus in uns. Vieles davon merkt man als Christ gar nicht. Wir haben auch nicht das Recht, die Frucht immer zu sehen. Jesus sagt, dass wir froh sein sollen, wenn wir unsere Arbeit für ihn machen dürfen. Wenn wir mal die Frucht sehen dürfen, die dabei entsteht, ist dies eine große Ausnahme. [RH]
Man muss nicht jedes Wort was irgend ein Zeuge sagt auf die Goldwaage legen.
Jetzt kannste aber mal aufhören mit diesem gequirlten Schaum. Was soll das denn jetzt? Wir reden als normale Menschen. Oder hast Du ständig die Wachtturm-Gesellschaft als Vorschriftengeber im Nacken? Thorsten, komm einfach mal runter. Werd locker. [RH]
Auch ich muss häufig (heute nicht mehr) nachfragen wie jemand etwas meint, weil es mir sehr selbstgerecht oder richtend anhörte. Auch Jesus hat man Missverstanden als er davon sprach man müsse sein Fleisch und Blut essen und trinken.
In der arabischen/jüdischen Welt ist die engste aller Gemeinschaft sinnbildlich das Essen. Wenn zum Beispiel ein Pakistani dir sagen will, dass er etwas ganz und gar befürwortet, dann benutzt er das Wort essen. Auch wir heute sagen in der westlichen Hemisphäre zum Beispiel: "Ich habe das Buch verschlungen!" Geht Dir ein Licht auf? [RH]
Man dachte er fordere zum Kanibalismus auf.
Das haben nur die Feinde der Christen aufgebracht. Geglaubt hat das keiner. Diese Feinde des Christentums sind übrigens auch in Teilen Bestandteil Deiner Religion. Der Arianismus und die ägyptisch-islamische Ader ist volle Kanne in Deiner Religion vertreten. [RH]
Die falschen Jünger haben sich einfach umgedreht und sind gegangen, die wahren Jünger sind geblieben obwohl sie es auch nicht verstanden haben. Darin unterscheiden sich falsche von wahre Jünger.

Thorsten N. [10.07.2010]
Thorsten, mach Du Dir mal keine Sorgen über richtige oder falsche Jüngerschaft! Werd' erstmal in Ruhe ein Jünger Jesu. Danach sorgt Jesus selbst dafür, dass Du kein falscher Jünger wirst, denn er führt Dich. [RH]
21
An Rüdiger

Was du mir geschildert hast, das Gott ein Gnädiger Gott ist der nicht will das Menschen vernichtet werden, habe ich vor 20 Jahren als erstes gelernt von der Wachtturm Gesellschaft.
Dass aber die Gnade Gottes allein in Jesus erreichbar ist, dass haben sie Dir nicht erzählt. Sie verbreiten vielmehr, dass Gott ein zugänglicher Gott sei. Damit machen sie Jesus unnötig. Motto: Ihr habt doch Zugang! Wozu braucht ihr noch diesen Jesus? [RH]
Was du gelernt hast ist für mich nichts neues.
Was ich gelernt habe, ist für Dich nichts Neues? Aha! Das klingt ja lustig. Weißt Du, wie sich Kathi anfühlt? Weißt Du, was in einem vorgeht, wenn man merkt, dass die Zeugen-Jehovas-Freundin im Grunde nichts anderes ist als eine lebende Leiche? Thorsten, hast Du schon einmal Jesus als Deinen Herrn und Gott vor den Menschen bekannt? Hast Du unter der Leitung des Heiligen Geistes gestanden und nach erfolgter Entscheidung vor Freude in die Hände geklatscht, als du gemerkt hast, dass Du vom Herrn selbst geleitet worden bist? Hast Du all Deine Verzweiflung über Deine Sünde von Jesus weggenommen bekommen und wusstest Du, dass Du selbst nichts dazutun konntest? Hast Du das Gericht empfangen, das darin liegt, Jesus Dein Leben gegeben zu haben? Thorsten! Du weißt nicht, was Du redest. [RH]
Ich bin hier nicht darauf eingegangen was du mir geschrieben hast.
Ja, das machen alle Zeugen Jehovas. [RH]
Das was ich dir erklärt habe zu versuchen mit den Symbolen, sind meine Erfahrungen die ich gemacht beim Predigen.
Ja, weil Du wie ein Teppichverkäufer unterwegs bist. Oder ein Pharma-Vertreter. Du versuchst nur eine bestimmte Marke zu vertreiben. Und das ist die Brooklyner Zeitung. [RH]
Die Antworten auf meine Art zu predigen war immer nur, ist das denn so wichtig, hauptsache ich bin ein guter Mensch. Es geht nicht darum das man selbst ein guter Mensch ist, sondern das Gott im rechten Licht steht. Es hat niemanden interessiert ob Gott Gnädig ist oder Barmherzig ist. Alle wollten immer nur einen Gott der Hart durchgreift gegen Sünder, weil man selbst ja keiner ist.
Ja Jüngelchen, das ist doch das, was Ihr propagiert! Ihr schaufelt Euch durch Predigtdienst und Wachtturm-Treue frei und denkt, ihr wäret frei. Ihr seid aber nicht frei. Nur Jesus kann von der Sünde befreien. Aber nicht die Leute, die es nur für wahr halten, sondern die, die ihn aufnehmen, ihn als ihren Gott anerkennen. [RH]
Wenn du andere Erfahrungen gemacht hast, liegt es daran, weil die Menschen dir nach dem Mund reden. Es sagt dir niemand aufrichtig deine Meinung ausser einem Zeugen Jehovas. Das ist ja der Vorteil eines Zeugen Jehovas ich weiss immer was die Menschen wirklich denken.
Okay, hier ist der Punkt erreicht, an dem ich feststellen muss, dass Deine Phatasiewelt, Dein geistiger Knast, nicht zu durchbrechen ist. Nur Jesus kann dies tun. Wenn Du aber wissen wollen solltest, ob Deine Behauptung richtig ist, dann lies doch einfach mal ein paar Kommentare. [RH]
Glaubst du wirklich Jesus macht es den Menschen so leicht die Wahrheit herauszufinden.

Thorsten N. [10.07.2010]
Thorsten, wenn Jesus sagt: Ich bin bei euch bis ans Ende, ich werde euch in alle Wahrheit einführen, meine Last ist leicht, mein Joch ist sanft, ohne mich könnt ihr nichts tun und und und - Thorsten, was liegt dann näher als die Rettung aus seiner Kraft?! Mensch, ich raffe es nicht, wie man sich so anstellen kann wie Du. Probiere es einfach aus. Denkst Du, ich hätte es nicht auch ausprobieren müssen? Genauso mein Freund Reinold. Der wollte nur 6 Wochen lang Christ auf Probe sein. Nach einem halben Jahr fiel ihm plötzlich ein, dass er vergessen hatte, damit aufzuhören. [RH]
22
An Rüdiger

Was für Erfahrungen du mit anderen Zeugen gemacht hast, weiss ich nicht.
Zeugen Jehovas habe ich in letzter Zeit als ziemlich leere Menschen erlebt, die nicht merken, wann sie einfach mit dem Schweigen beginnen sollten. Sie erscheinen mir wie auf Freundlichkeit getrimmte Verkaufsmaschinen. Wenn Du Deine Kommentare liest, kannst Du die Leere dieser Menschen nachvollziehen. [RH]
Ich habe 20 Jahre gebraucht für die Genaue Erkenntnis.
20 Jahre, um Zeugen Jehovas einzuschätzen?! Thorsten! Ich brech' zusammen. Die Dinger, die Du hier bringst, werden immer krasser. [RH]
Die wachtturm Gesellschaft hat noch nie einen Hartdurchgreifenden Gott gelehrt, sondern einen Schützenden.
Mein lieber Herr Gesangsverein. Wo lebst Du? Lies doch nur mal den Klappentext eines Wachtturm. Der ist heute etwas abgemildert. Vor kurzer Zeit hieß es noch: Trost durch die Aussicht, dass bald alles Böse vernichtet wird. Das ist Euer Evangelium! Macht Ihr das ohne Euren Jehova? [RH]
Laut Offenbarung wird der Zorn gegen die Wachtturm Gesellschaft so gross werden,
Nirgends in der Bibel wird die Wachtturm-Gesellschaft erwähnt. Wenn Deine Worte nicht so traurig wären, würde ich in schallendes Gelächter ausbrechen. Kann ich aber nicht. Denn ich vermute, dass Du diesen Kram wirklich glaubst. [RH]
das die Nationen gegen sie vorgehen wird und wenn die Nationen dann eingreifen werden, wird Jehovas Zorn dies verhindern weil sein Augapfel angegriffen wird.
Junge, Junge Junge! Dies alles betrifft das Volk Gottes. Und nicht das dieses ominösen Jehova! Hand aufs Herz, Thorsten! Habt Ihr einen Nachbarn, der an Atomwaffen bastelt und in der Welt herumposaunt, dass Israel vernichtet gehört? Thorsten! Ihr seid eine einzige Blamage, weil ihr euch die Rolle des Volkes Gottes anmaßt. [RH]
Aber das ist eine Sache die glaubt ihr einfach nicht, weil ihr die Offenbarung nicht versteht. Wenn du weiterhin die Wachhturm Gesellschaft als Satanssekte bezeichnen willst dann tue es, ich kann es weder verhindern ich habe auch keine Lust zu Diskutieren. Das liegt sicher nicht an Stolz. Du bist der einzige der hier mich als Stolz bezeichnest.

Thorsten N. [10.07.2010]
UUUUAAAAAHHHHH! Ich bin ja auch der einzige, der mit Dir redet. Und das sollte lieber beendet werden. Bitte verschwende nicht mehr meine Zeit. Es reicht. [RH]
23
Rüdiger

Ich habe auch keine Lust mehr auf Komentare, bitte antworte mir nicht mehr. Du legst mir ständig Gedanken in meinen Sinn die ich nicht habe. Ich habe nicht 20 Jahre gebraucht die Zeugen Jehovas einzuschätzen, sondern die Gesamte Lehre mit Herz und Sinn zu vereinbaren. Das in der Offenbarung nicht die wachtturm Gesellschaft steht das weiss ich sondern das Lamm Gottes (Jesus Christus) die Braut Christi (144000 Geistgesalbte) und der irdische Teil. Auch das habe ich vor 20 Jahren gelernt.

Was du ansprichst die Botschaft des Wachtturms wird immer härter werden um die nationen zu reizen, Gottes Willen auszuführen. Ich kann nichts dafür das du so wenig wissen über die wachtturm Lehre hast, man sollte nicht einfach nur Bilder beschauen. Deine Aroganz geht mir zu weit. Wir bleiben das Volk Gottes auch wenn du es nicht wahrhaben willst.

Thorsten N. [10.07.2010]
24
Die Wachtturm-Gesellschaft als die Braut Christi? Was ist das für eine Beziehung, in der man kein Wort miteinander wechseln darf! Hast Du vergessen, dass kein einziger Zeuge Jehovas jemals zu Jesus sprechen darf?

Rüdiger [10.07.2010]
25
@Thorsten N.

Zitat: "Ich habe 20 Jahre gebraucht für die Genaue Erkenntnis."

Ehm sorry aber deine 20 Jahre waren ziemlich nutzlos, denn nur Gott selber durch den Heiligen Geist gibt uns die Erkenntnis und nicht NUR durch Eigenleistung! Guck mal was Jesus dazu sagt:

Johannes 5, 39-40 Ihr sucht in der Schrift, denn ihr meint, ihr habt das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeugt; aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet.

In Wirklichkeit ist Gott derjenige, der die Erkenntnis in uns freischaltet (2. Kor. 4, 6; 2. Kor. 6, 6; Tit. 1, 1; 2. Petr. 1, 2). Schon mal die Bibelstelle gelesen mit den anvertrauten Talenten? Wird dir ein wenig helfen, denn die "Erkenntnis" meinst du ja zu haben ... was aber bei jedem Zeugen Jehovas zutrifft (wie man auch hier auf der Seite so schön lesen kann), der meint unendliche Erkenntnis zu haben, sagt uns die Bibel:

1. Korinther 8, 1 ... Die Erkenntnis bläht auf; aber die Liebe baut auf.

Erkenntnis können auch Muslime im Koran haben, sind aber dennoch nicht auf den richtigen Weg, das wichtige ist:

Kolosser 1, 9 Darum lassen wir auch von dem Tag an, an dem wir's gehört haben, nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht,

Erkenntnis seines (Jesus) WILLENS, nicht des Willens der WTG! Und Erkenntnis ist NICHT das wichtigste, sondern:

Epheser 4, 19 ... auch die Liebe Christi erkennen, die alle Erkenntnis übertrifft, damit ihr erfüllt werdet mit der ganzen Gottesfülle.

Aber zu der Lehre ohne den Heiligen Geist, zur sogenannten Eigenleistung sagt die Bibel:

2. Timotheus 3, 7 ... die immer auf neue Lehren aus sind und nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.

Egal wie viel die Zeugen Jehovas meinen zu lernen, OHNE den Heiligen Geist, KÖNNEN sie EINFACH NIE an die Erkenntnis der Wahrheit kommen! Ich halte das mal kurz, denn sonst würde das bis morgen nicht fertig ... Also von welcher Erkenntnis sprichst du bitte schön?

Zitat: "Laut Offenbarung wird der Zorn gegen die Wachtturm Gesellschaft so gross werden,"

Ja der Zorn Gottes! Die Wachtturm-Gesellschaft wird in Mt. 24ff erwähnt! Es werden sich viele falsche ... kennst doch die Stelle noch?

Zitat: "das die Nationen gegen sie vorgehen wird und wenn die Nationen dann eingreifen werden, wird Jehovas Zorn dies verhindern weil sein Augapfel angegriffen wird."

Ich frag mich welche Erkenntnis du dir in 20 Jahren erkauft hast? Tauschst die Wachtturm-Gesellschaft gegen das Volk Gottes aus ... wie willst du dich mit dieser Behauptung vor Jesus rechtfertigen?

Zitat: "Aber das ist eine Sache die glaubt ihr einfach nicht, weil ihr die Offenbarung nicht versteht."

Können wir ja auch nicht, wenn die Bibel was ganz anderes sagt und meint! Doch wie will man das ohne den Heiligen Geist erkennen und verstehen?

Zitat: "Wenn du weiterhin die Wachhturm Gesellschaft als Satanssekte bezeichnen willst dann tue es, ich kann es weder verhindern ich habe auch keine Lust zu Diskutieren. Das liegt sicher nicht an Stolz. Du bist der einzige der hier mich als Stolz bezeichnest."

Die Bibel selbst entlarvt euch als Betrüger und Verführer, wir bringen das nur ans Licht, was die Wachtturm-Gesellschaft versucht zu vertuschen, indem sie ausgewählte Bibelstellen in kleine "Augen öffnende" Heftchen packt, damit der Leser die Zeilen dazwischen GAR NICHT erst liest und bemerkt, welche verdrehten "Tatsachen" die ZJ einem erzählen wollen, um ihnen ihre Sicht der Bibel als Wahrheit einzuprogrammieren (einen anderen Ausdruck gibt es nicht dafür) ... bis das erst mal richtig sitzt, dann folgen in Stufe 2 die "Erklärungen" basierend auf den Stellen im "Heftchen", damit sie sich gegen Vorwürfe wehren können ... doch Gott sei Dank gibt es ZJ, die selber denken können und die Wahrheit in Jesus Christus erkennen wollen und auch von Jesus belohnt werden!

Auf den Rest lohnt es sich gar nicht erst zu antworten ...

Gottes reichen Segen

Krysto [10.07.2010]
26
An Rüdiger und Krysto
Ja, an wen denn sonst! Entschuldige bitte, wenn ich nach dem *zigsten Mal auch mal meine Gefühle rauslasse. Thorsten, Du hast eine Penetranz an Dir, die nicht natürlich ist. Sie ist von der Wachtturmliteratur hochgezüchtet und in keiner Weise der realen Situation angemessen. Beispiel: Wenn ich immer wieder jemandem auf die Schulter schlage und schreie: "Horch!", obwohl derjenige mir schon lange in die Augen schaut, was ist davon zu halten? Dein ständiges "An den und den" ist absolut abgehoben und ohne Sinn. Andere Leser wird das nicht weiter stören, aber mich stört diese permanente Adressierung derer, die Dir sowie so schon zuhören, doch. So langsam solltest Du doch mitgekriegt haben, dass wir Dir zuhören. Und das obwohl Deine Erzählungen vor Zusammenhangslosigkeit in der Sonne glänzen. Ich wünsche mir einfach mehr Normalität von Dir. [RH]
Ich wollte eigentlich nicht mehr antworten.

Die Worte von Menschen auch Zeugen Jehovas können täuschen, deshalb habe ich es mir angewöhnt selbst in der Bibel zu forschen.
Ja! Thorsten! Gut! Sehr gut! Absolut gut! Wunderbar! Nur! Es gibt unter der Sonne 3 Sorten von Menschen. 1.) Menschen, die Menschen vertrauen, 2.) Menschen, die die Bibel selber lesen und Jesus vertrauen, 3.) Menschen, die Menschen vertrauen, aber behaupten, sie würden die Bibel selber lesen. Letztere sind als die Unehrlichsten einzustufen. [RH]
Alles was ich hier lese, sind aber nicht die Sanftmütigen Menschen die die Erde besitzen werden.
Thorsten, in einem Streit über die Lehre ist es nicht nur wichtig, sondern absolut geboten, ehrlich zu sein. Dazu gehört es, offensichtliche Finten und Tricks bloßzustellen. Das mag Dir, der Du an die Softy-Sprache der Zeugen Jehovas gewöhnt bist, unbarmherzig erscheinen. Aber die wahre Barmherzigkeit besteht darin, dem andern reinen Wein einzuschenken. Wenn Du mit offener Hose auf der Bühne stehst, bist auch Du dankbar, wenn Dich jemand darauf hinweist. Verlogenheit macht sich genau daran fest, die offene Hose nicht zu erwähnen und so zu tun, als wenn alles in Ordnung wäre. Solltest Du in dieser Situation Dich weigern, den Hosenstall zu verschließen, um Dein vermeintliches Gesicht zu wahren, dann erst tritt die Situation ein, dass die Liebe Sünde zudeckt. Dann bin ich gefordert, Deine Weigerung hinzunehmen. Das will ich auch gerne tun. Aber zuvor lege großen Wert darauf, Dir reinen Wein einzuschenken.

Was das Zusammenspiel Deiner Äußerungen betrifft (Bibel selber lesen + ihr seid nicht sanftmütig), lässt sich erkennen, dass Du versuchst, die These, wir seien nicht sanftmütig, von der Wachtturmdoktrin zu trennen. Doch ist unsere durchgehende Erfahrung, dass Zeugen Jehovas genau mit diesem Affront reagieren, wenn Ihnen nicht sofort und ohne Vorbehalte in allem Recht gegeben wird. Das Spiel ist so primitiv, dass es schon eine Beleidigung der Bibel ist, immer wieder dieses Kampfmittel einzusetzen.

Thorsten! Wir sind sanftmütig. Aber wir sind auch ehrlich. Im Bezug auf ehrliches, aufrichtiges Verhalten den Vorwurf zu machen, der andere sei nicht sanftmütig, ist die reine taktische Ausnützung des Wortes Gottes. In diesem durchgehend taktischen Einsetzen der Bibel baden sich die Zeugen Jehovas und wälzen sich in der Kuhle dieses Vorwurfs. Sie wenden die Bibel als ein Schlachtermesser an gegen alles und jedes, was nicht bei 3 Heil Jehova ruft.

Was ist Sanftmut? Ist es der butterweiche, lächelnde, schleimige Selbstbetrug, der es einem ermöglicht, zu allem Unsinn der Wachtturm-Gesellschaft Ja zu sagen? Bei den Zeugen Jehovas ja. Bei Christen - nein! Christen lernen bei Jesus absolute Aufrichtigkeit und absolute Sanftmut, die bei der Erkenntnis von Irrlehre das Lieben ermöglicht, aber auch das klare Kritisieren nicht verhindert. Das mögen Zeugen Jehovas nicht. Sie gehen nach einem Klischee-Raster vor. Nicht nur, um sich selbst noch leiden zu können, obwohl sie dem Selbstbetrug verfallen sind, sondern auch um Christen die Bibel floskelhaft und phrasenmäßig um die Ohren schlagen zu können.

Das Abweichen von der Realität ist nicht nur gekennzeichnet von der eigenmächtigen Anwendung der Bibel, sondern auch von dem daraus resultierenden falschen und verlogenen Umgang mit Gegnern. Nicht umsonst ist die Lüge für die Interessen Eures Jehova in Eurer Religion zu einem festen Bestandteil geworden. Nicht umsonst ist Eure Vereinigung von einem Freimaurer und dem Sohn eines Spiritisten gegründet worden. Nicht umsonst betet Ihr einen Gott an, der erst im Mittelalter von katholischen Mönchen namentlich genannt wurde. Eure Basis ist die Einäugigkeit und die selektive Wahrnehmung. Ihr seid wie Kinder, die sich verlaufen haben, aber es nicht zugeben wollen. Sie laufen immer weiter in die falsche Richtung, bis sie weit weit weg verdursten und verhungern. Aber das macht ja nichts! Sie haben ja die intellektuelle Speise immer dabei. In der Umhängetasche - wie ein Amulett. [RH]
Es gibt auch andere Religionen (Abgefallene von der Wachtturm Lehre) die auch an eine Gereinigte Erde mit Gerechten Menschen glauben. Leider glaubten diese Gott kann nicht eingreifen, hat Mitleid mit den Menschen, die Menschen würden sich selbst vernichten. Das Klingt für mich nicht Biblisch denn die Bibel spricht von einem Gerichtstag.
Deine Taktik, ständig völlig andere Themen unmotiviert und ohne Zusammenhang anzusprechen, zeigt, dass Du wirklich 20 Jahre lang den Wachtturm intensiv studiert hast. Ich lade alle Menschen dazu ein, dieses Springen zwischen Gedanken zu beobachten, wenn sie mit Zeugen Jehovas zu tun haben. Achtung, alle Bibelstudenten! Schaut Euch mit einer gewissen Distanz die Zeugen Jehovas an, wie sie zwischen völlig unterschiedlichen Themen willkürlich umherspringen. Daran könnt ihr erkennen, wie die Wachtturm-Lüge aufgebaut ist. [RH]
Und hat für mich auch nichts mit Liebe zu tun das Gott mit ungerechten oder Bösen Menschen mehr Mitleid hat, als mit Gerechten Menschen.

Thorsten N. [11.07.2010]
Nanu? Gerechte Menschen? Ich bitte Dich, Thorsten, stelle mir bitte einen gerechten Menschen vor.

Dass Gott mit dem einen oder anderen mehr oder weniger Erbarmen hätte, ist eine typisch katholische Erfindung. Diese Erfindung ist die Basis für die Anwendung des ständig zu wiederholenden Eucharistie-Ritus. Wenn die Barmherzigkeit Gottes als die angenommen würde, die sie ist, hätte weder die katholische Eucharistie noch die Wachtturm-Predigtdienst-Sünden-Ableistung eine Begründung. Erst die unrechtmäßige, willkürliche Inanspruchnahme dessen, was das Erbarmen Gottes nach religionistischem Ermessen ausmacht, legt den Grund für die Religionen der Menschheit. Menschen fabrizieren Einrichtungen, die das Erbarmen in besonderer Weise herabziehen können sollen. Das ist nicht nur dumm, sondern in höchstem Maße gotteslästerlich. Es ist die Seele der Religionen und besonders der "Wahren" unter ihnen.

Thorsten N., lass Dich von Jesus retten. Religion rettet nicht. [RH]
27
An Rüdiger und Kristo
Da kann man den Thorsten richtig vor sich sehen, wie er sich freut, wenn er jemanden stur missachten kann. Das ist die Sanftmut der Zeugen Jehovas. Aber macht nichts, Thorsten. Ist nicht schlimm. Gewöhnen werde ich mich jedoch daran nie. [RH]
Vor wem wollt ihr mich retten, die Neuapostolen wollten mich vor der Hölle retten. Ihr wollt mich vor einer Sekte retten. Ich bin jetzt 45 Jahre alt, komme mit jeden Menschen Privat gut aus auch mit der Welt. Ich habe keine Probleme mit irgendjemand.
Könnte es sein, dass andere mit Dir Probleme haben und Du merkst es bloß nicht? Also ich kann da aus meiner Erfahrung sagen, dass ich eine ganze Reihe Probleme habe mit Dir. Aber das ist nicht wichtig für Dich. Das ist auch die Sanftmut der Zeugen Jehovas. [RH]
Nur sobald ich über ein irdisches Paradies spreche lacht man mich aus oder sagt ein irdisches Paradies ist nicht unmöglich. Warum bemühen die Menschen sich denn überhaupt noch um Frieden wenn ein irdisches Paradies nicht möglich ist. Das ist shizophren.

Thorsten N. [11.07.2010]
In aller Sanftmut (oder ist es doch nur durchgehende Gemeinheit und Freude an der Destruktion?) wechselt Herr N. wieder einmal das Thema. Ich kann mir nicht helfen. Als ich in der Bibel etwas über Sanftmut las, habe ich das anders verstanden. [RH]
28
Zitat: "Die Worte von Menschen auch Zeugen Jehovas können täuschen, deshalb habe ich es mir angewöhnt selbst in der Bibel zu forschen."

Ja, Wörter von Menschen WERDEN täuschen, vor allem von "Gesellschaften"! Nachdem du 20 Jahre lang den vorgekauten Brei einer Menschenorganisation blind runtergeschluckt hast, liest du nun die Bibel selber? Weißt du, beim Bibellesen brauchst du eine Grundlage, ein Fundament, welches dir NUR Jesus Christus durch den Heiligen Geist geben kann, alles andere IST VON MENSCHEN und nicht die Wahrheit! Wenn du die Bibel selber liest, mit der Grundlage der WTG, was erhoffst du dir dadurch? Du solltest es mal mit dem Heiligen Geist versuchen!
Was übrigens sehr einfach geht. Ein kurzes Gebet an Jesus reicht: "Herr Jesus, schenke du mir das erforderliche Verständnis. Ich danke dir dafür." [RH]
Zitat: "Alles was ich hier lese, sind aber nicht die Sanftmütigen Menschen die die Erde besitzen werden."

Weißt du, ein Vergewaltiger zeigt auch nicht direkt sein wahres Gesicht (da wir schon mal bei "wahr" sind, bezieh das mal auf die "Wahre Religion"), sondern schmückt sein Vorhaben mit harmlosen und "sanftmütigen" Worten, bis das Opfer Vertrauen gewonnen hat, dann schnappt die Falle zu ... meinst du etwa diese Sanftmütigen, die redegewand sind?

Tut mir leid, aber KEINER von denen wird jemals eine Erde besitzen, viel mehr werden die schmoren in einem unauslöschlichen Feuer, welches auch NICHT ihnen gehören wird!

Zitat: "Es gibt auch andere Religionen (Abgefallene von der Wachtturm Lehre) die auch an eine Gereinigte Erde mit Gerechten Menschen glauben. Leider glaubten diese Gott kann nicht eingreifen, hat Mitleid mit den Menschen, die Menschen würden sich selbst vernichten. Das Klingt für mich nicht Biblisch denn die Bibel spricht von einem Gerichtstag."

Wenn andere Menschen aus dem Fenster springen oder sich anzünden, heißt es nicht, dass es richtig und gut ist! Ein Christ sollte sich STÄNDIG mit der Bibel vergleichen und nicht an irgendwelchen Menschengruppen oder -Organisationen und ihren Werken! - Das Gericht kommt und du solltest dir schleunigst den Anwalt Jesus nehmen!

Zitat: "Und hat für mich auch nichts mit Liebe zu tun das Gott mit ungerechten oder Bösen Menschen mehr Mitleid hat, als mit Gerechten Menschen."

Weißt du die Bibel sagt, ich zitiere:

Matthäus 18, 12-14 Was meint ihr? Wenn ein Mensch hundert Schafe hätte und eins unter ihnen sich verirrte: lässt er nicht die neunundneunzig auf den Bergen, geht hin und sucht das verirrte? Und wenn es geschieht, dass er's findet, wahrlich, ich sage euch: Er freut sich darüber mehr als über die neunundneunzig, die sich nicht verirrt haben. So ist's auch nicht der Wille bei eurem Vater im Himmel, dass auch nur eines von diesen Kleinen verloren werde.
  1. Merkst du eigentlich nicht, dass ALLES was du in 20 Jahren bei den ZJ gelernt hast, komplett im Gegensatz zur Bibel steht?
  2. Römer 3, 10: wie geschrieben steht: »Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer.« Jesus ist für uns die Gerechtigkeit, nicht wir selber! Und ohne JESUS läuft da nichts mit Gerechtigkeit!
  3. Gott hat seine Liebe in Jesus am Kreuz von Golgatha gezeigt, wenn der Mensch es DENNOCH verwirft, ist NICHT Gottes Liebe dran Schuld und wenn der ZJ meint, dass Gott nicht so schrecklich sein kann, eine menschliche Seele in die Hölle zu werfen, dann hast du die Bibel ÜBERHAUPT nicht verstanden, oder was meinst du wieso er dieses unnötige Theater am Kreuz durchmachen musste? Und wo war Jesus als er 3 Tage tot war? Noch nie damit befasst, was?
Vielmehr wird gelehrt: Es gibt es keine Hölle, Gott kann ja nicht so schrecklich sein! Plan A: verleugnen, Bibel aus dem Spiel lassen! Plan B: Märchen erfinden, die zeigen, dass Gott nicht so schrecklich sein kann ... Bibel jetzt erst recht nicht im Spiel zulassen, lieber ein Heftchen mit den nötigsten Versen und etwas Senf dazu geben und Tadaaaaa!

Hebräer 10, 31 Schrecklich ist's, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.

Ja, Gott ist viel krasser als der Satan (Klugscheißervorsorge: heißt aber nicht, dass er wie Satan ist)!

Gottes Segen

Krysto [11.07.2010]
29
Zitat: "Du hast eine Penetranz an dir."

Mag so eingeübt sein, meine Art aber wenn es euch so lieber ist, soll ich lieber sagen ihr seid uneinsichtet, ich habe gelernt jeden Vorwurf den ich jemand mache kommt zu mir zurück.

Zitat: "Letzte sind als die unehrlichsten einzustufen."

Ich kann mir nicht etwas erlauben nur weil jemand anders sich etwas erlaubt, die Gewissensentscheidungen sind unterschiedlich, es gibt Brüder die würden eure Seite nicht einmal anklicken, weil sie noch nicht gefestigt sind. Einfach als Unehrlich abzustufen ist eine Unterstellung.
Wenn man sich lange genug an etwas gewöhnt, merkt man gar nicht mehr, wie es wirkt. Wer seit 20 Jahren an der Brust der Mutter Watchtower Society saugt, kann seine Betrugsmanöver nicht mehr als solche erkennen, denn er ernährt sich davon. Thorsten, Du gibst (als gefestigter Zeuge Jehovas) auf dieser Webseite weltweit Zeugnis davon, dass der Wachtturm-Betrug schnell ins Blut geht und dann nicht mehr als Gefahr erkannt werden kann. Deine Zeugen-Jehovas-Authentizität ist so wertvoll, dass ich Gefahr laufe, irgenwann den Vorwurf zu kassieren, dass ich Dich dafür bezahlt hätte. [RH]
Zitat: "Verlogenheit"

Jemand auf einen offenen Hosenstall hinzuweisen ist in Ordnung. Aber glatte Lügen von dem ich weiss das sie falsch sind muss ich nicht zugeben, ich weiss was ich gelernt habe.
Deine Hose steht weit offen, Thorsten. Du betrügst Dich selbst nach Strich und Faden. Kehre um! Setze Dein Vertrauen auf Jesus. Er ist Gott und hat die Sünde der Welt gesühnt. Er rettet Dich, aber nicht, wenn Du ihn nie in Dein Herz lässt. Er liebt Dich und will mit Dir sprechen. Dann wirst Du seine Stimme hören. Nicht akustisch, aber Du wirst sie hören. [RH]
Zitat: "Butterweicher schleimiger Selbstbetrug"

Ich muss niemand zurechtweisen der im Unrecht ist, weise einen Unvernünftigen nicht zurecht er wird dich sonst hassen. Das habe ich so gelernt und das wende ich auch weiterhin so an. Dies ist zu meinen Schutz.
Ja, ich bin unvernünftig. Bin durch die folgende Bibelstelle an Jesus Christus gläubig geworden. [RH]
1. Korinther 1, 18 - 25 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist's eine Gotteskraft. Denn es steht geschrieben (Jesaja 29,14): »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.« Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben. Denn die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit, wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit; denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit. Denn die Torheit Gottes ist weiser, als die Menschen sind, und die Schwachheit Gottes ist stärker, als die Menschen sind.

Zitat: "Unmotiviert den Wachtturm gelesen"

Dies war eine Erfahrung im Predigtdienst nicht im Wachtturm. Wir haben dieser Ehemaligen Gruppe gesprochen die sich 1930 von der Wachtturm Gesellschaft getrennt hat. Normalerweise darf ich nicht mit Abtrünnigen sprechen, weil ich aber gefestigt bin haben wir es uns erlaubt. Du siehst das man auch Wachtturm Gesetze brechen kann ohne Bestraft zu werden.
Das Einhalten der Wachtturm-Gesetze führt nicht nur schon in diesem Leben zu einer traurigen, ausgehöhlten Existenz, sondern führt auch zu der lang wirksamen Trennung von Jesus. Diese Trennung von Jesus ist so tiefgreifend, dass jedes Wort an die Zeugen Jehovas sinnlos erscheint. Aber mein unvernünftiger Glaube gebietet mir, das Wort dennoch an Dich zu richten. Nicht meine Worte können Dich erreichen, aber Jesus. [RH]
Zitat: "Gerechte Menschen gibt es nicht."

Glauben wird uns als Gerechtigkeit anerkannt aufgrund des Loskaufsopfer Jesu Christi egal in welchen Stand wir zur Zeit sind. Das ist genau das was ihr uns ankreidet, das wir diesen Bibeltext nicht anerkennen.
Welche Bibelstelle? Naja, egal. Du wirst schon wissen, was Du gemeint hast. Fakt ist, dass Ihr auf Werksgerechtigkeit baut. Und Euer so genannter Glaube ist nur ein technisches Für-wahr-Halten. Aber Jesus will gegessen werden! Er will, dass Du ihn in Dein Herz aufnimmst. Er will Dein Herr sein und in dir Wohnung nehmen. [RH]
Zitat: "Lass dich von Jesus retten. Religion rettet nicht."

Dem ersten Teil kann ich zustimmen. das die Religion nicht rettet kann ich nicht zustimmen, man muss nur die richtige, haben.
Aua, aua! Das sind die Worte, die man von jedem Katholiken und jedem Moslem hört. Oh Mann, Thorsten! Wie tief ist das Fass, in das ich meine Argumente werfen muss? Ich glaube, es hat keinen Boden. [RH]
Egal wie sich ein Zeuge Jehovas verhält, er verfolgt grundsätzlich dabei Biblische Grundsätze die ihr nicht unbedingt versteht.
Ja, das ist eine Lieblings-Phrase der Mutter Wachtturm. Biblische Grundsätze! Damit geht sie hausieren, um zu verbergen, dass nicht die Bibel rettet, sondern Jesus allein. Ihr macht aus der Bibel ein Rezeptbuch, ein Parteibuch und einen Busfahrplan. Dass die Bibel aber nur und ausschließlich Jesus verkündet, ignoriert Ihr. - Wie gesagt: Deine Auslassungen hier sind bares Geld wert. Sie entlarven die Jehova-Religion bis auf die Knochen. [RH]
Nicht jeder hat den gleichen Stand, ich kann mir sogar Saw Filme (will ich aber nicht) anschauen ohne das es mir schadet.
Was ist ein Saw Film? [RH]
Ein anderer hat schon Probleme bei einer Prügelei. Auf den Schwachen muss ich Rücksicht nehmen. Jesus sagte nicht was in einem Menschen eindringt schadet ihm sondern was aus seinem Mund herauskommt.
Ja, Thorsten. Und ich betone, dass ich Dir für die aus Deinem Mund kommenden Entlarvungen der Wachtturm-Gesellschaft nichts bezahlt habe. [RH]
So mögt ihr es anscheinend lieber alles zu komentieren was jemand sagt, deswegen bitte ich euch meine Komentare auch anzunehmen.

Thorsten N. [11.07.2010]
Ich habe schon Jesus angenommen. Deine Kommentare richten sich grundsätzlich gegen Jesus und befürworten Religion und Wachtturmphrasen. [RH]
30
Übrigens, wenn Du die Intention hast, diese Seite mit Müll zu füllen, um das ursprüngliche Thema zu verschütten, dann kann ich Dir sagen, dass ich irgendwann den ganzen themenfremden Senf entferne und ins Forum verpflanze - als Anekdote. Aber Deine Selbstentblößungen hier sind bisher so wertvoll als Anschauungsunterricht für Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich in die "Wahre Religion" zu begeben, dass ich die Verfremdung des ursprünglichen Themas "Kinderkontrolldämonen" gerne in Kauf nehme.

Das zum jetzigen Zeitpunkt mögliche Fazit lautet: Die "Wahre Religion" der Zeugen Jehovas ist nichts anderes als die "Wahre Religion" der Moslems und die "Wahre Religion" Katholische Kirche. In diesem Zusammenhang rufe ich alle Leser dazu auf, sich den Gedanken abzuschminken, dass Religion retten könnte. Der einzige, der rettet, ist Gott. Und der hat sich die Mühe gemacht, für uns alle am Kreuz zu sterben. Jeder Mensch kann und soll diesem Gott kindlich vertrauen. Den Rest macht er in uns durch Seinen Geist und nicht durch "biblische Grundsätze" oder "Sakramente" oder durch vorgeschriebene tägliche Gebetsübungen.

Rüdiger [11.07.2010]
31
An Rüdiger
Ja, an wen denn sonst! [RH]
Es hat kein Zweck ihr komentiert alles was ein Mensch sagt, das haben die Pharisäer mit Jesus auch getan.
Nein, Jesus hat das Verhalten der Pharisäer kritisiert. Er war es, der vor dem Sauerteig der Pharisäer warnte. [RH]
Und damit belasse ich es, ich weiss was ich von der Wachtturm Gesellschaft gelernt habe und muss mich nicht rechtfertigen.
Genau so haben die Pharisäer gedacht. Sie wähnten sich als Söhne Abrahams (muss mich nicht rechtfertigen). Du wähnst Dich als Sohn der Wachtturm-Mutter. [RH]
Euer Blut komme über euer eigenes Haupt.
Mein Blut tut nichts zur Sache. Wenn ich jemanden umgebracht hätte, könntest Du sagen: Sein Blut komme über dich. Aber die Variante, dass mein eigenes Blut über mich kommen soll, die ist neu und ist noch nie in der Welt vorgekommen. Das eigene Blut kann nämlich nicht über jemanden kommen. Junge, informier dich mal. - Aber daran kann man sehen, was Du in 20 Jahren gelernt hast. Verdummung am Stück. [RH]
Jeder andere Mensch würde verzweifeln alles was man nicht versteht wird mit Satan in Verbindung gebracht.
Nein, nur die Wachtturm-Lehre. Aber auch nur insofern das nachweisbar ist. [RH]
Jesus sagte Ihr seht, eure Sünde bleibt bestehen.
Wo? Was? Meinst Du, nur weil wir die Wachtturm-Gesellschaft durchschauen, bleibe unsere Sünde bestehen? Thorsten! [RH]
Genau das gleiche habe ich in der Neuapostolischen Kirche erlebt, ich hatte Depressionen, mir wurde es als Faulheit zugerechnet, das ist wenn man sich mit niemanden austauschen kann.

Thorsten [11.07.2010]
Faulheit? Nein, Thorsten. Das was Du hier abgeliefert hast, war keine Faulheit. Es war ein notwendiges Zeugnis, damit ganz viele Menschen sich von der Wachtturm-Gesellschaft abwenden und sich Jesus zuwenden. Es sei denn, sie haben Mitleid mit Desinformation und Einäugigkeit. Das ist dann aber ihre eigene Entscheidung. [RH]
32
Ach übrigens, wenn Du und die anderen gefestigten Zeugen Jehovas einmal von Jesus selbst überführt werdet, dann werdet Ihr Euch genau so uneinsichtig zeigen wie Du hier. Das wird der wahre Grund sein für Euren Tod. Denn Ihr werdet als Wachtturm-Eingeschworene Jesus nicht annehmen und nicht begreifen können, obwohl Ihr ihn dann seht. Deswegen findet die Entscheidung für oder gegen Jesus in diesem Leben statt. Danach wird keine Umkehr mehr möglich sein. Nicht wegen Jesus, sondern wegen der von Euch lebenslang eingeübten Halsstarrigkeit. Und an dieser Jehova-vorsätzlichen Halsstarrigkeit krepieren die Zeugen Jehovas. Teils schon in diesem Leben, mit Sicherheit aber dann, wenn sie Jesus sehen. Sie haben sich ihr Leben lang Jesus verweigert.

Denn sie hatten etwas besseres.

Rüdiger [12.07.2010]
33
Zitat: "Ich muss niemand zurechtweisen der im Unrecht ist, weise einen Unvernünftigen nicht zurecht er wird dich sonst hassen. Das habe ich so gelernt und das wende ich auch weiterhin so an. Dies ist zu meinen Schutz."

Grad die Menschen, die im Unrecht sind, MUSST du zurechtweisen!

Hesekiel 3, 18-19 Wenn ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben!, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, - so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern. Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber du hast dein Leben errettet.

Merkst du nicht, dass das, was du gelernt hast von der WTG, nicht mit der Bibel übereinstimmt?

Zitat: "Zitat: "Gerechte Menschen gibt es nicht.""

Dieses Zitat existiert nicht!

Zitat: "Dem ersten Teil kann ich zustimmen. das die Religion nicht rettet kann ich nicht zustimmen, man muss nur die richtige, haben."

Dann nenn mir bitte die Stelle in der Bibel, wo Jesus uns zu einer Religion bzw. zu welcher Religion er uns aufruft? Zu einer, die erst in der ENDZEIT entstanden ist? Oder meinst du die Religion, welche die Ausgeburt der Katholischen Kirche ist? Kann ein schlechter Baum gute Früchte hervorbringen?

Zitat: "Egal wie sich ein Zeuge Jehovas verhält, er verfolgt grundsätzlich dabei Biblische Grundsätze die ihr nicht unbedingt versteht."

Jakobus 2, 10 Denn wenn jemand das ganze Gesetz hält und sündigt gegen ein einziges Gebot, der ist am ganzen Gesetz schuldig.

Und ihr brecht direkt das erste Gebot, noch Fragen?

Zitat: "Nicht jeder hat den gleichen Stand, ich kann mir sogar Saw Filme (will ich aber nicht) anschauen ohne das es mir schadet."

Das KANN jeder, der die Liebe Gottes nicht in sich trägt! Ich z.B. hab mir damals als Gottloser Snuff-Videos reingezogen, wo die Opfer bis zum Tode gefoltert wurden, und dabei Pizza gegessen und gelacht ... Heute heule ich dafür und heute kann ich NIEMALS wieder sowas überhaupt ansehen, es geht gar nicht, auch wenn ich wollte!

Zitat: "Jesus sagte nicht was in einem Menschen eindringt schadet ihm sondern was aus seinem Mund herauskommt."

2. Johannes 7 Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

Jesus = Retter, Retter = Heiland, Heiland = Gott (Denn es gibt keinen anderen Heiland)!

Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, dass der gesalbte Retter in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

Der Retter oder Heiland ist NUR Gott und sonst keiner ... Wer nicht bekennt, dass Gott in das Fleisch gekommen ist ... (Joh. 1, 1; 1. Tim. 3, 16; 2. Kor. 5, 19) Ich glaube, ich sollte das mal zusammenfassen irgendwo, denn so viele Wiederholungen und keine Reaktion oder Stellungnahme der ZJ oder Muslime ist nicht normal, sei es bewusst oder unbewusst!

Merkst du es eigentlich immer noch nicht? Urteile selbst, was aus eurem Mund kommt!

Zitat: "So mögt ihr es anscheinend lieber alles zu komentieren was jemand sagt, deswegen bitte ich euch meine Komentare auch anzunehmen."

Du bzw. WTG predigt Religion, was unbiblisch ist, kann man so nicht gelten lassen!
Das ist überhaupt die Frechheit schlechthin. Ich sage ihm, er soll Jesus annehmen, er antwortet, wir sollen seine Kommentare annehmen. So frech kann nur Satan sein. Und die Begründung lautet: "So mögt ihr es anscheinend lieber alles zu komentieren was jemand sagt". Es ist unglaublich. Das ist Wachtturm-Argumentation in Reinform. Der Kaffee ist fertig, also werdet Zeugen Jehovas. [RH]
Zitat: "Jeder andere Mensch würde verzweifeln alles was man nicht versteht wird mit Satan in Verbindung gebracht."

Nein, sondern ALLES, was nicht mit der Bibel übereinstimmt! Und wir fangen bei Joh. 1, 1 an, mit einem 2. Gott und beenden das direkt auch an der Stelle, denn das bricht das erste Gesetz und ist somit eine Irrlehre. PUNKT! Das hat nichts mit unserer Meinung zu tun, sondern mit dem, was die Bibel sagt!

Zitat: "Jesus sagte Ihr seht, eure Sünde bleibt bestehen."

Und Jesus sagte auch: "weil IHR seht, seid ihr blind!" Und jeder Zeuge Jehovas meint, ER würde die Wahrheit sprechen, deswegen bomben die einen auch mit WTG-Heftchen zu und nicht mit der Bibel direkt! Weil SIE zu sehen meinen ...

Zitat: "Genau das gleiche habe ich in der Neuapostolischen Kirche erlebt, ich hatte Depressionen, mir wurde es als Faulheit zugerechnet, das ist wenn man sich mit niemanden austauschen kann."

Ich finde die neuen und differenzierenden Bezeichnungen wie "Neuapostolischen" oder "Charismatischen" etc. immer wieder faszinierend ... Jeder hat Ahnung von irgendwas, aber keiner nimmt Jesus als volles Paket an! Ja, ich war da und dort und da und weiß der Geier wo noch und mir wurde nicht geholfen ... liegt es vielleicht einfach daran, dass ihr nicht zu JESUS gehören wollt, aber zu jeder anderen noch so beknackten Spaltung?

Gottes Segen

Krysto [12.07.2010]

PS: Und schade, dass du sehr wenig auf die Kommentare eingehst, stattdessen aber dich wiederholst und neues auf den Tisch legst! Hat die WTG für solche biblischen Fakten keine Antworten? Ich hasse es, selbst immer so lange Kommentare abzugeben, und wenn da kein oder kaum Feedback kommt, dann stört das einfach nur, deswegen werde ich nicht mehr dazu schreiben!

Aber so sind die Zeugen Jehovas nunmal: Behauptungen in den Raum schmeißen und wenn die das erklären müssen, dann kommen die mit Bibelstellen wie: Halte dich fern von unnötigem Geschwätz! und weiß der Geier was, um sich davor zu drücken, aber neue Behauptungen schmeißen sie trotzdem noch rein, bevor sie ganz weg sind!

P.PS: Zitat: "Es hat kein Zweck ihr komentiert alles was ein Mensch sagt, ..."

Im Gegensatz zu dir verwende ich Bibelstellen und verweise dazu ... du erzählst, was du alles von der WTG gelernt hast ... erzähl mir also bitte nicht, dass wir von Menschen kommentieren!
34
Der Totenschädel im Feuer, irgendwo kommt mir dieser bekannt vor, ich glaube ich habe diesen schon mal als Kind entdeckt! Ich glaub es war ein Kinderbuch, ich u meine kleine Schwester schauten da oft rein u irgendwann fiel mir dieses auf. Was meine Mutter dazu sagte weiß ich nicht mehr, glaube reiner zufall, oder so.

Lg Mario [02.10.2010]
35
Hi zusammen bin per zufall auf diese Seite gekommen!!

und ich muss sagen Ihr habt devinitiv nicht mer alles Tassen im schrank ihr seit wirklich so was von bescheurt wen ihr an sowas glaubt (das is meine Meinung)

tschüss

LG

Mani [11.11.2010]
36
An Mani:

Mani, ich gebe Ihnen vollkommen recht in Ihrer Einschätzung, was die Tassen im Schrank angeht. Es ist gewöhnlich immer so, dass, wenn man sein altes Geschirr "ausmistet", entsprechend auch Platz im Schrank entsteht. Diesen Platz braucht man, um für das neue Geschirr Platz zu schaffen. Aber was erzähle ich Ihnen. Insofern ist Ihre Meinung definitiv richtig.

Um das auf die Religion zu übertragen bedeutet dies, überkommene "Wahrheiten" auszumisten, Platz zu schaffen für z.B. Jesus. Es kann auch bedeuten, im Schrank z.B. einem Bücherschrank Platz zumachen, indem sinnlose WTG-Publikationen mehreren korrekten Bibelübersetzungen (mit Ausnahme der NWÜ) weichen. Sie sehen, Ihr Kommentar war somit ein versteckter, wertvoller Beitrag.

Nicht so wertvoll, da nicht ganz verständlich, war Ihre Meinung darüber, - dass "Ihr" sowas von bescheurt seit -. Meinen Sie damit alle hier Schreibenden? Das ist natürlich unfair, auch Ihnen selbst gegenüber.

Sie schreiben hier auch, schließen Sie sich damit auch ein, ... hier? Vielleicht können Sie das klären, denn so eine Kleinigkeit wirkt sich ungünstig auf Ihren konstruktiven Eingangs-Gedanken aus.

Conorr [13.11.201]

PS: Mani, ... Sie sind eine Wucht. Ich habe die letzten Stunden damit verbracht, Ihrem Ratschlag der fehlenden Tassen im Schrank umzusetzen. Ich habe viele Tassen entfernt. Somit habe ich nun im wahrsten Sinn des Wortes nicht mehr alle Tassen im Schrank. Vorzugsweise habe ich die Tassen entfernt, aus denen ich jahrelang den "kalten Kaffee" der WTG getrunken habe. Nun ist Platz, ... für "neues Licht", vor allem was unseren Retter-Jesus anbelangt.

Mani, ... wenn Sie demnächst die Möglichkeit haben, in der Theokratischen Predigtdienstschule oder auf einem Kreiskongress über diesen, hier erreichten Erfolg, dies im Rahmen einer Aufführung darzubieten, ... tun Sie es. Der Beifall und das Erlangen neuer "Vorrechte" ist Ihnen sicher. Seien Sie nicht bescheiden, scheuen Sie sich nicht. Weiter so, ... Mani, ... Sie sind ein Pionier.
37
Hallo,

mir wird Angst und Bange bei diesem Artikel. Aber alles wahr. Diese Sekte hat meine ganze Familie zerstört und meine Tante sogar in den Verzweiflungstod gebracht: Hüte sich wer kann vor diesen Leuten.

Ich bin 19 Jahre alt und werde diese 14 Jahre meines Lebens nicht vergessen. Ein Leben voller Angst, Demütigung und Schlägen (körperlich als auch psychisch). Die Schäden trage ich heute noch davon. Probleme mit dem Selbstbewusstsein (durch Extremerziehung zu Maschinen) und Probleme im Umgang mit normalen Dingen, wie dem Weihnachtsfest.

Von meiner Verwandtschaft (noch alles ZJ) spricht kein Mensch mehr ein Wort mit uns. Und dabei wird gesagt: Alles ist freiwillig!

Ich hoffe für Menschen in tiefster Not (Hauptangriffspunkt der ZJ), dass diese nicht auf das Scheinbild der ZJ hereinfallen.

Liebe Grüße

MB [03.12.2010]
38
MB, ebenfalls liebe Grüße!

Dein letzter Satz ist wohl die reale Existenz der Menschheit heutzutage! Menschen in tiefster Not. Und doch fallen viele auf den Teufel rein. Und doch haben wir unseren Herrn Jesus, der einsammelt, wen der Vater zieht! In seine Hürde, Gottes Haus.

Wer reinfällt, fällt rein, wen Gott zieht, den zieht er zu sich! Deine Hoffnung, dein Erlöser!!! Jesus Christus!

Und hier noch was zum "Schmunzeln", wenn es denn sowas gibt:

www.extestemunhasdejeova.net/forum/viewtopic.php?f=19&t=6781&st=0&sk=t&sd=a

Hoffe, der Link gelingt!

Grüße, Rudolf [03.12.2010]
39
ihr redet alle nur dummes Zeug. ich bin eine Zeugin Jehovas . ich habe dieses Buch auch und bei dem zweiten Bild hier ist das nicht irgentein "schrecklicher Dämon" sondern und jetzt kommt's ES IST EIN BAUM ha ha ha ha ha ha ihr seid echt dumm und selbst beim dritten Bild habt ihr viel zu viel Fantasie! hahahahahahahaha

Namenlos [22.05.2011]
40
Es kann doch nicht sein, dass alle Zeugen Jehovas nicht richtig deutsch schreiben können! Also hört bitte auf, hier im Namen von Zeugen Jehovas zu schreiben und dabei den denkbar schlechtesten Eindruck zu hinterlassen. Auch Jehovas Zeugen sind Menschen.

Wir haben solche Kampfmittel nicht nötig. Wir brauchen Jehovas Zeugen nicht künstlich in ein schlechtes Licht zu rücken, indem wir so tun, als seien sie verstockt und blind.

Rüdiger [22.05.2011]
41
Ich gucke gerade aus dem Fenster in den Himmel und sehe eine Wolke ... diese Wolke sieht ziemlich eindeutig aus wie ein Dromedar, alle, die ich konkret fragen würde, ob sie den Hockel, die Schnauze und die vier Füße nicht auch als Dromedar erkennen würden, würden mir zustimmen. Trotzdem unterstellt der Wolke niemand, sie wolle absichtlich aussehen wie ein Dromedar.

Gerade bei dem Feuerbild (bei den anderen Bildern kann ich nichts erkennen) bitte ich zu beachten, wie viele Stellen es im Busch gibt, in denen zwei leuchtende Punkte nebenher zu sehen sind, was man da alles reininterpretieren kann, wenn man mag und ob es wirklich aussagekräftig ist, andauernd krampfhaft Bilder anzusehen und da Satan (eine in der Literatur sehr vielfältig dargestellte und von der Bibel überhaupt nicht förmlich beschriebene Persönlichkeit) hineinzuinterpretieren.

Ich kann ja wirklich verstehen, dass man der WT-Gesellschaft irgendwelche finanziellen Absichten unterstellen will, weil man a) nicht wissen kann, ob das zutrifft, und b) sowas von kleinen religiösen Gruppierungen generell ganz gerne erwartet, aber hier alle ZJ als Satansanbeter hinzustellen, finde ich schon etwas sehr albern ...

Alina [07.08.2011]
42
Gott sagt: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Der Wachtturm-Jehova-Gott sagt: Jesus ist ein anderer Gott. Der Wachtturm-Jehova-Gott erzingt also das Haben zweier Götter in der Wachtturm-Religion. Kann dieser "Jehova Gott" Gott sein? Denk mal genau darüber nach. Und wenn Du meinst, dieser Wachtturm-Jehova, der Jesus zu einem anderen Gott macht und den Kontakt zu ihm verbietet, sei wirklich Gott, dann brauchst Du über Wolken und Dromedare auch gar nicht mehr nachzudenken. Dann bist Du einer Täuschung verfallen, die Bruder Russell eingefädelt hat.

Rüdiger [07.08.2011]
43
Ich denke nicht, dass Jesus als zweiter Gott dargestellt wird, das ist eine recht absurde Idee, da Jesus ja lebte um Gottes Botschaft zu verbreiten, also zu ehren Gottes und am Ende sogar für Gott gestorben ist.
Ihr habt Johannes 1 übersetzt mit ein Gott. Jesus muss demnach für Euch ein anderer Gott sein. Damit habt Ihr zwei Götter in Eurer Religion. Jesus lebte nicht nur, sondern er lebt. Und er ist nicht für Gott gestorben, sondern er hat sein Leben für uns gegeben. Und er hat es selber wiedergenommen.

Johannes 10,18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.

Jesus hat Gottes Botschaft verbreitet, diese Botschaft Gottes ist zugleich seine eigene Botschaft: Glaubt an mich, kommt zu mir! Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht.

Wir können Gott nur anbeten, wenn wir Jesus anbeten. Das ist das Beten im Namen Jesu. [RH]
Zeugen Jehovas beten täglich zu "Jehova", also ist die Aussage, dass da irgendein Kontakt verboten wird auch hinfällig.
Das Gebet zu Jesus ist bei Euch verboten. Eben weil Ihr in Jesus einen zweiten Gott anbeten würdet. Es reicht aber schon, einen zweiten Gott zu haben, um gegen das Gesetz zu verstoßen. (Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!) [RH]
Nur weil du das anders siehst und anders machst ist es eben nicht direkt falsch.
Richtig. Eure Jehova-Gott-Theorie ist auch ohne mein Handeln und Denken falsch. Was Ihr macht, ist antichristlich. [RH]
Ich bin keiner Täuschung verfallen, ich habe meinen Glauben und ich lasse allen anderen ihren Glauben, auch wenn ich mich natürlich freue, wenn sich Menschen meine Version anhören, weil ich sie logischerweise als am sinnvollsten betrachte. Allerdings solltest du das vielleicht auch mal anfangen und mehr darüber nachdenken, ob du als Mensch dir anmaßen solltest, über andere zu richten. (und "aber die machens doch auch!" machts, seis dahingestellt ob die zeugen jehovas wirklich richten, nunmal auch nicht besser) Gott sieht das Herz. Und du siehst das Herz der Zeugen Jehovas bestimmt nicht.

Alina [09.08.2011]
Aber ich sehe die Irrlehre. [RH]
44
Da die ZJ nachweislich nicht zu Jesus Christus beten, dürften diese sich auch nicht Christen nennen. Die ZJ beten Jehova an.

JEHOVAISTEN wäre der richtige Name dieser Sekte.

Otto [09.08.2011]
45
Möglich wäre auch Wachtturmforscher, Russellisten, Rutherfordisten, Sklavisten, Bibelwisser oder Jesus-Ablehner. Der Begriff Antichristen geht nicht, weil der Begriff Antichrist keine religionistische Partei meint. Jehovaisten ist der treffenste Ausdruck. Er beschreibt klar und scharf umrissen das, was sie tun. Sie lehnen Jesus ab, indem sie ihn zu einem zweiten Gott machen, und haben sich einen Jehova ausgedacht, der als Chef-Gott weltweit gute Chancen hat, von den Menschen mit dem Vater verwechselt zu werden. Die Ausrichtung ist klar antichristlich. Doch Jehovaismus ist die beste Bezeichnung für die Religion der Wachtturm-Gesellschaft.

Rüdiger [09.08.2011]
46
Sie meinen ZJ könnten sich auch Bibelwisser nennnen. Da bin ich anderer Meinung, Bibelfälscher wäre exakter. Die Neue-Welt-Übersetzung ist das Musterstück einer Bibelfälschung.

Antony [10.08.2011]
47
Bibelwisser in Anlehnung an den schlagenden Begriff "Besserwessi".

Mir fiel nur nicht die entsprechende Wortkombination ein. Bibelbesserwisser? Das triffts noch am genauesten.

Rüdiger [10.08.2011]
48
Zitat: "Ihr habt Johannes 1 übersetzt mit ein Gott. Jesus muss demnach für Euch ein anderer Gott sein. Damit habt Ihr zwei Götter in Eurer Religion. Jesus lebte nicht nur, sondern er lebt. Und er ist nicht für Gott gestorben, sondern er hat sein Leben für uns gegeben. Und er hat es selber wiedergenommen. ... Johannes 10,18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater. ... Jesus hat Gottes Botschaft verbreitet, diese Botschaft Gottes ist zugleich seine eigene Botschaft: Glaubt an mich, kommt zu mir! Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht. ... Wir können Gott nur anbeten, wenn wir Jesus anbeten. Das ist das Beten im Namen Jesu. [RH]"

Nein. Das hast du einfach sehr falsch verstanden, tut mir Leid.
Hallo Alina, das habe ich nicht falsch verstanden, sondern das ist Tatsache der Bibel. [RH]
Jesus selbst wird von uns nicht als Gott betrachtet, sondern als Sohn Gottes, als ein vollkommener Mensch, der als einziger in Frage gekommen ist, uns von den Sünden zu erlösen. Deswegen beten wir nicht zu Jesus sondern durch Jesus zu Gott.
Man kann nicht durch Jesus beten, ohne ihn selbst anzubeten! Man kann nicht durch Jesus beten, ohne zu Jesus zu beten!

Johannes sagt ganz klar, dass das Wort Gott war, und Ihr betrachtet Jesus nicht als Gott, sondern als einen Menschen? Bügelt Ihr Neugeborenen auch zu lange Nasen weg oder schneidet ihnen die Segelohren ab? Wie kann sich ein Mensch erdreisten, gegen die klare Aussage der Bibel einfach etwas anderes zu behaupten und dann von oben herab volle Kanne überheblich dieses Näänäänenäänä zu bringen? Hat Gott Euch nicht gehorcht, als er Johannes eingab zu schreiben, dass das Wort Gott war? Und wenn Jesus "ein vollkommener Mensch" gewesen sein soll, war er dann einer aus der Reihe der antiken Helden?

Der wahre Grund, dass Ihr nicht zu Jesus beten dürft, ist, dass Ihr nicht merken sollt, dass Ihr 2 Götter in Eurer Systematik präsentiert. Ihr seid eine Mehr-Götter-Religion und legt großen Wert darauf, nur einen von ihnen anzubeten. Dass Gott aber schon das Haben von anderen Göttern neben ihm verboten hat, verschweigt Ihr listig. [RH]
Zitat: "Das Gebet zu Jesus ist bei Euch verboten. Eben weil Ihr in Jesus einen zweiten Gott anbeten würdet. Es reicht aber schon, einen zweiten Gott zu haben, um gegen das Gesetz zu verstoßen. (Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!) [RH]"

Wie gesagt ... keine Ahnung, wann du dir das mit dem zweiten Gott ausgedacht hast, oder wo du das gelesen hast, das ist albern.
Johannes 1,1 stellt klar und unübersehbar die These in den Raum, dass das Wort (Jesus) im Anfang Gott war. Ihr übersetzt es so, dass das Wort ein Gott war. Wie wollt Ihr noch ohne zu lügen behaupten, Jesus sei nur ein Mensch gewesen? Habt Ihr denn gar keinen Funken Wahrheit in Euch? Die Bibel sagt, Jesus war Gott, bevor er Mensch wurde. Ihr sagt, die Bibel sei Eure Grundlage, behauptet aber gleichzeitig das Gegenteil von dem, was in der Bibel steht! [RH]
Zitat: "Richtig. Eure Jehova-Gott-Theorie ist auch ohne mein Handeln und Denken falsch. Was Ihr macht, ist antichristlich. [RH]"

Wir sind Menschen, die sehr auf Nächstenliebe bedacht sind, wir verhalten uns, wie es die Bibel vorsieht oder bemühen uns zumindest darum. Und das allen gegenüber und nicht nur Brüdern und Schwestern (ich beispielsweise bin nichtmal getauft und hätte damit wohl auch nicht angefangen, wenn das ganz schlimme menschen wären).
Genau das ist die Falle, in die Ihr die Menschen lockt. Ihr seid so vorbildlich, so fromm und so gut. Dass Ihr die Bibel mit Füßen tretet, merken viele Verführte erst nach Jahrzehnten oder nie. [RH]
Darum geht es hauptsächlich. Das Leben nach den Maßstäben der Bibel. Da würde ich gerne versuchen eine Gemeinsamkeit zu ziehen. Außerdem beten wir zu dem selben Gott - ganz gleich, ob du ihn als Einheit mit Jesus verstehst oder ihn, wie ich, gesondert von Jesus betrachtet, Jesus allerdings ist nicht mein "zweiter Gott" sondern mein König. Das ist mir persönlich wichtig also akzeptier das bitte und interpretier da nicht so rigoros rum. Jeder Zeuge Jehovas wird da mit mir konform gehen.
Die Gemeinsamkeit ist schlichtweg unmöglich, weil Ihr versucht, aus eigener Einsicht und eigener Kraft heraus gut zu sein. Ein Christ kann jedoch nur aus der Kraft Christi gut sein. Er vertraut sich Jesus an und erhält dann auf sehr merkwürdige Weise die Kraft. Der Jehova Gott, der den Kontakt zu seinem Gesandten verbietet, kann niemals der Gott der Bibel sein, deswegen ist Dein Ansinnen, wir beteten zu dem selben Gott, ebenfalls eine böse Falle. Der Gott, den Ihr anbetet, wird in Euren Publikationen als lachender Hund dargestellt.

Wachtturm, 15. April 1996, Seite 31

Klicke auf das Bild, dann siehst Du, mit welcher Kreatur Du wachtturmseitig verhöhnt wirst. Achte auf den lachenden Hund über dem Namen Jehova. [RH]
Zitat: "Aber ich sehe die Irrlehre. [RH]"

Wir glauben beide, dass der jeweils andere einer Irrlehre verfallen ist.
Nur dass es den Unterschied gibt, dass ich Glaubensgewissheit durch Jesus habe. Die habt Ihr nicht, sondern müsst der Propaganda der Wachtturm-Gesellschaft glauben und diese Propaganda auch noch wie im Wahlkampf von Tür zu Tür weiter verbreiten. Was ist das für ein Gut-Sein, Irrlehre wie Wahlkampfblättchen zu verteilen? [RH]
Im internet steht das wie eine Mauer zwischen uns, was natürlich ist, vielleicht würden wir uns Auge in Auge besser verstehen, wer weiß.
Verstehen ist nicht das, was den Glauben ausmacht. Gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen klärt nicht das Verhältnis eines Menschen zu Gott. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wem er folgt. Die einen folgen einer Organisation, Christen folgen Jesus. [RH]
Möge Gott, möge JHWH, der für dich und für mich Liebe ist, am Ende über uns richten und nicht jeder von uns über den anderen.
Wenn einer richtet, dann ist das Jesus. Und Jesus sagt, dass nicht er richten wird, sondern das Wort, das er geredet hat. Wer seinem Wort nicht gehorcht und sich lieber einen Gegengott Jehova ausdenkt, der hat schlechte Karten. Wer Jesus folgt, gehorcht auch seinen Worten. Die Worte Jesu erkennt er nicht durch eine Organisation, sondern durch den Heiligen Geist, der stets bei ihm ist. [RH]
Vielleicht stehen wir im Paradies - in deinem oder in meinem - ja irgendwann nebeneinander und lächeln uns an.

Alina [29.08.2011]
49
Alina, wirst Du dann, wenn Du mich anlächelst, auch eine durchsichtige Bluse tragen wie das halbnackte Mädchen in Jehovas Paradies?

Das kann es doch nicht sein, sich über so eine Taktik anzubiedern!

Rüdiger [29.08.2011]
50
Hi Alina;

ich vermute mal, Du kennst gar nicht die Theologie der WTG. Auf den ersten Blick ist ja alles logisch erklärt, und einfache Fragen können Dir die Geschwister beantworten. Warum sich die Mühe machen, mal etwas zu hinterfragen? Ich wäre dazu zu faul.

Nun, nett sind auch die vom Finanzamt, der Anglerverein usw. Das ist kein Kriterium. Das einzige echte Kriterium ist das Wort Gottes.

Und da hat die Wachtturm-Gesellschaft mächtig verdreht. Die Beweise findest hier. Oder selbst.

Die Menschen, die dem falschen Hirten folgen, dem Antichrist dienen, sind keine schlechten Menschen. Sie haben sich in die Irre führen lassen. Das kann uns allen passieren. Es ist Deine WTG, die Andersdenkende ausschliesst. Und dann machst Du hier auf Versöhnung? Entweder Du bist naiv und kennst nicht, was die WTG Dich lehrt, oder Du versuchst plumpe PR für die WTG zu machen.

Es kann nur einer von uns einem Irrlehrer folgen. Und den kann man entlarven. Nicht anhand von Nettigkeiten, sondern am Wort Gottes.

Hauptkritik ist die Stellung Jesu in der WTG. Letztens hat mal eine versucht, die Meinung der WTG (Jesus=Engel-Mensch-Untergott-Engel) in eigene Worte zu fassen. Da erkannte sie den Unsinn. Wir hörten nie wieder was von ihr. Sie musste selber lachen.

Zurück. Die WTG lehrt Dich, dass der Sohn unter dem Vater steht.

Die belegen das auch mit ein paar Bibelstellen. Deswegen muss es aber nicht stimmen! Denn die WTG hat viele Bibelstellen übersehen, die können sie nicht erklären. Z.B.: Gott sagt: Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf MICH sehen, den sie DURCHSTOCHEN haben, ja, sie werden um IHN klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen. Sych12.10

Siehst, Gott ist durchstochen am Kreuz! Warum? Weil Jesus Gott ist und war. Übrigens, die Stelle widerlegt auch die Weltuntergangstheorie der WTG.

Wie erklärst Du Dir diese Bibelstelle?

Gruss, Teetrinker [30.08.2011]
51
In einer bibel die nicht von den zeugen jehovas ist

" eine spanishe bibel ", ist es etwas anders.

Übersetzt steht dort: ,, ...ausgiesen, und sie werden auf MICH sehen.

Und den,den sie Durchstochen haben, um den werden sie weinen ..."!!

wie man hier sieht ist nach den Wörtern ,,MICH sehen" , ein punkt, sodas klar abgetrent ist wo man von Gott spricht, Und wo man von Jesus spricht.
Das spricht nicht für die Qualität Deiner spanischen Bibel!

Sacharja 12,10 Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.

Die Interlinear-Übersetzung gibt Aufschluss über Deinen spanischen Punkt:

Da gibt es keinen Punkt in den Urschriften, mein jehovaistischer Freund! Dieser ominöse Punkt kommt von Menschen, die unbedingt zwei Götter in ihrer Religion haben möchten. Sie legen Wert darauf, das erste Gebot zu brechen: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. [RH]
IM Ürigen sagen ja Katoliken ja sie währen ,,CHRISTEN" doch viele Länder führen krieg und die Soldaten sind Katoliken, von beiden Seiten, Und doch Kämpfen sie gegeneinander und Bringen sich um, obwohl beide seiten Ja ,,Christen" sind.
Was hast Du gegen Katholiken? Die haben wie Ihr zwei Götter: Die Heilige Dreifaltigkeit und die Himmelsgöttin Maria. Damit stehen sie Euch am nächsten, denn Ihr habt auch zwei Götter: einen Jehova "Gott" und einen Wachtturm-Jesus. [RH]
Ach ja fast hätte ich es vergessen, du bist doch aus der gemeinschaft der Zeugen Jehovas ausgeschlossen worden.

Und da frage ich mich warum.

1. Du hast irgend etwas SCHLECHTES gethan.
Ich war nie Zeuge Jehovas und bin infolgedessen nie ausgeschlossen worden. Und wenn ich jemals in einer Versammlung gewesen wäre, aus der ohne klare Begründung jemand einfach ausgeschlossen worden wäre, wäre ich sofort mit ihm zusammen weg gewesen. Denn dieser Psychoterror kann nicht von Gott sein.

Außerdem kann niemand ausgeschlossen werden, weil er "irgend etwas SCHLECHTES gethan" hätte. Denn wir sind alle nur gerettete Sünder. Ausgeschlossen werden kann nur, wer Jesus verleugnet, so wie Ihr. [RH]
2. Du könntest von alleine weggegangen sein da du nicht mehr dran Glaubst, oder etwas ähnliches.
So etwas ist mir noch nie passiert, denn wer Jesus einmal kennengelernt hat, der kann nicht aufhören, an ihn zu glauben. Ich habe 10 Jahre lang versucht, Abstand von ihm zu nehmen, doch hat er mich zu sich zurückgeführt. Übrigens war er dabei so unvorstellbar rücksichtsvoll, dass der Psychoterror der Zeugen Jehovas vor diesem Hintergrund noch einmal blamiert ist. [RH]
Fals du aus eigener Überzeugung wegegangen bist dan viel Glück im Leben.

Unbekanter [23.10.2011]
52
Wer Jesus hat, hat nicht nur Glück im Leben, sondern er hat das Leben. Der Wachtturm redet immer nur davon, dass man durch Jesus das Leben haben kann. Jesus sagt das Gegenteil: Wer an mich glaubt, der lebt in Ewigkeit.

Rüdiger [23.10.2011]
53
Kümmert Euch doch am Besten um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens....und erkundigt Euch persölich am Besten selbst, bei den Leuten, die Ihr alle (fast alle) verurteilt - Jeder verdient es, sich selbst zu verteidigen. Auch die Zeugen Jehovas!

Oft bemerke und lese ich, dass nicht die eigene Meinung veröffentlicht wird, sondern Aussagen von "(m)einem Bekannten, dessen Freunds Schwagers Schwester..."!!!!

Werdet erwachsen!

Liest und studiert die Bibel selbst und urteilt dann. Nehmt nicht fremde Bibeln her, sondern zieht die Eure zu Rate! (steht eh überall das selbe drin!)

Nick [21.04.2012]
54
Und was sind die wirklich wichtigen Dinge des Lebens? Eventuell Prospekte verteilen für die Wachtturm-Gesellschaft? Etwa ein Prospekt wie das, was Ihr 2011 verteilt habt, wo Jesus pornographisch dargestellt ist?

Wachturm 1. März 2011

letzte Umschlagseite
Das prangte auf dem Flyer für die Gedächtnisfeier an den Tod Christi. Ihr feiert den Tod Christi und lasst demonstrativ Brot und Wein an Euch vorübergehen. Sind das die wichtigen Dinge des Lebens?

Klick das Bild an, dann erkennst Du den Fallus, den Euer Jehova Satan dem Wachtturm-Jesus verpasst hat.

Rüdiger [21.04.2012]
55
Zitat: "Liest und studiert die Bibel selbst und urteilt dann."

Hallo Nick, was verstehst Du unter "die Bibel studieren"? Ich kann Theologie oder Religionswissenschaft studieren, Geschichte, Sprachen usw. Was Du unter "Bibel studieren" nach Wachtturmart verstehst, ist ein Auswendig-Lernen von "Brooklyn-Dogmen". Man gibt bei euch im "Bibel-Studium" oder "Wachtturmstudium" vorgedruckte Antworten. Es wird sich nichts erarbeitet. Das hat mit studieren nichts zu tun.

Deine Aussage, dass in allen Bibeln eh überall dasselbe drinsteht, stimmt so auch nicht. Nicht einmal für die biblischen Manuskripte, den Buchrollen oder Kodizes. Selbst also in den biblischen Originalsprachen gibt es (geringfügige) Unterschiede.

Schlimm, dass euer Übersetzungskomitee der Heiligen Schrift kein Hebräisch, Aramäisch oder das altgriechische Koine lesen oder verstehen konnte! Eigentlich doch eine Grundvoraussetzung zum Übersetzen der Bibel, oder? Hätten sie mal besser studiert!

Auch bin ich davon überzeugt, dass die meisten Kommentar-Schreiber hier schon die Bibel gelesen und geurteilt haben, aber trotzdem Danke für den Tipp.

Liebe Grüße

Tomboy [21.04.2012]
56
Hallo,

alle die sich auf dieser Seite kundtun, haben doch den selben Wunsch für den einen wahren Gott einzutreten. Jesus ist unser Herr und Retter und er sagte, dass seine Zeugen (also Zeugen Jesu, nicht Zeugen Jehovas) leiden müssen, wenn sie für ihn, seinen Namen, eintreten. Zeugen Jesu wird sofort alles als Streit ausgelegt, wenn sie für die Wahrheit Zeugnis ablegen. Zeugen Jehovas bekennt euch zu Jesus als euren Herrn(denn ihr könnt nur einem Herrn dienen) und ihr werdet das Leben haben in seinem Namen, (nur im Namen Jesus liegt Rettung), er ist einziger Herrscher und Herr (Judas 4). Wenn ihr Gott glaubt, seid ihr tatsächlich in der Wahrheit. Wer Gottes Geist hat, hat Christi Sinn. So steht es im Wort Gottes! Ich grüsse meine Glaubensgeschwister, die wann immer sich die Möglichkeit ergibt, Zeugnis für ihren Herrn ablegen.

Christine [21.04.2012]
57
Hallo Christine,

die eigentliche Intention dieser Webseite ist tatsächlich erstmal nur die Aufdeckung der Jehova-Lüge. Das Zeugnis für Jesus ist eine wohltuende "Nebenwirkung" dieser Seite und ich hätte nie gedacht, dass es ein so großes Gewicht erhalten würde und so viel Gutes bewirken würde. Doch wir müssen vorsichtig sein. Es haben sich schon einige eingeschlichen, die mit "breiten Schultern und hochreligiösem" Auftreten versucht haben, dieses Zeugnis für Jesus durch Übertreibung und hochgestochene Frömmigkeit lächerlich zu machen. Deshalb ist es durchaus erwähnenswert, dass hier ursprünglich nur über die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft aufgeklärt werden sollte.

Das Zeugnis für Jesus darf niemals diesen parteipropagandistischen Touch erhalten, wie ihn die Jehova-Lehre hat. Jeder Mensch muss Jesus selbst entdecken und sich von ihm leiten lassen. Jesus ist derjenige, der das beginnt und vollendet. Wir können und dürfen nur einen Anstoß dazu geben. Sobald wir in die Technik der Wachtturm-Doktrin verfallen, ist alles verloren.

Rüdiger [21.04.2012]

PS: Vielleicht ist die Erwähnung dieser Umstände auch ein Signal für Jehovas Zeugen, dass sich das Zeugnis für Gott nicht aus einer irdischen Organisation ergeben kann, sondern immer situationsgebunden ureigen zum Leben eines Christen dazugehört. Dein Gruß ist richtig und gut. Wir müssen ihn nur sauber trennen von dem, was Jehovas Parteigänger bewegt. Christen sind niemals organisierte Zeugnisgeber. Sie sind nicht gleichgerichtet und geschult, sondern sie unterstehen direkt dem Heiligen Geist. Dies schreibe ich nicht wegen Dir, sondern damit Jehovas Zeugen den Unterschied erkennen.
58
Links neben dem kleinen Totenkopf befindet sich ein sehr großer zweiter mitten im Busch.

Im Offenbarungsbuch der WTG S. 319 Abs. 19 wird ganz offensichtlich zu einem Gebet zu Jesus aufgerufen.
Absatz 19: "Mit Johannes beten wir somit inbrünstig "Amen! Komm, Herr Jesus." - Das ist allerdings ein Schlag ins Wachtturm-Kontor. Der treue und verständige Sklave vertreibt Literatur, in der er sich selbst und seine Leute zum Gebet zu Jesus aufruft! Danke für diesen Hinweis. [RH]
Ist Ihnen schon aufgefallen, daß das "Brotbrechen" (Abendmahl) in der NWÜ in Apg. 2,42.46 u. Apg 20,7 herausgefälscht wurde, weil dies der Praxis der WTG (nur einmal jährlich, im Saal und nicht daheim) widerspricht?
Textvergleich:

Bibel: Apostelgeschichte 2,42-46 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. Es kam aber Furcht über alle Seelen und es geschahen auch viele Wunder und Zeichen durch die Apostel. Alle aber, die gläubig geworden waren, waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam. Sie verkauften Güter und Habe und teilten sie aus unter alle, je nachdem es einer nötig hatte. Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen ...

NWÜ: Apostelgeschichte 2,42-46 Und sie widmeten sich weiterhin der Lehre der Apostel und dem Anteilhaben [miteinander], dem Einnehmen von Mahlzeiten und den Gebeten. In der Tat, jede Seele wurde von Furcht befallen, und es geschahen von nun an durch die Apostel viele Wunder und Zeichen. Alle aber, die gläubig wurden, waren beisammen und hatten alles gemeinsam, und sie verkauften ihre Besitztümer und ihr Eigentum und verteilten den [Erlös] unter alle, so wie jemand Bedürfnis hatte. Und Tag für Tag waren sie fortgesetzt einmütig im Tempel anwesend, und sie nahmen ihre Mahlzeiten in Privathäusern ein und nahmen mit großer Freude und Aufrichtigkeit des Herzens Speise zu sich, ...

Bibel: Apostelgeschichte 20,7 Am ersten Tag der Woche aber, als wir versammelt waren, das Brot zu brechen, predigte ihnen Paulus, und da er am nächsten Tag weiterreisen wollte, zog er die Rede hin bis Mitternacht.

NWÜ: Apostelgeschichte 20,7 Am ersten Tag der Woche, als wir zu einem Mahl versammelt waren, begann Paulus ihnen eine Ansprache zu halten, da er am nächsten Tag abreisen wollte; und er dehnte seine Rede bis Mitternacht aus.

Es stimmt. Um die jährliche Gedenkfeier an den Tod Christi zu rechtfertigen, wird die Bibel einfach geändert. Bedenkenswert ist auch, dass bei der speziellen Gedenkfeier der Zeugen Jehovas nur der Tod Christi gefeiert wird. Das ist antichristlich, denn ohne die Teilnahme am Abendmahl gerät das ganze zu einem Bekenntnis gegen Jesus. Als Brot-und-Wein-Ablehner zelebrieren Jehovas Zeugen nur noch das, was auch den Widersacher erfreut. [RH]
Weiterhin verbreiten Sie genau die gleichen Lügen wie die WTG, nur daß Sie das entgegengesetzte Extrem vertreten. Auch Ihr Jesus ist nicht GOTTes Sohn im Wortsinne (ein zweiter Gott neben seinem Vater), und dies ist der elementare Fehler, der jede christliche Lehre entwertet. Ihre Ansicht, man dürfe keine zwei Götter haben, ist elementar falsch gedacht, weil Sie nicht wissen, was "Gott" ist, und Sie nur manipulierte Übersetzungen kennen.

Anonym [13.01.2013]
Jesus ist Gott. Dies ist der christliche Glaube, der sich aus der Bibel ergibt. Bitte belegen/widerlegen Sie "genau die gleichen Lügen wie die WTG", die ich angeblich verbreite. Es ist ziemlich auffällig, dass diese Pauschal-Verurteiler nie mit konkreten Fakten aufwarten. Eine Einschränkung möchte/muss ich jedoch machen: Wenn Sie sich herablassen, Ihren pauschalen Vorwurf näher zu erläutern, verzichten Sie auf die Einführung von okkulten, freimaurerischen, esoterischen Geheimlehren! Diese Seite beschäftigt sich nur mit den Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft und der Katholischen Kirche. Danke. [RH]

PS: Wenn Sie meinen, die Aussage in 2. Mose 20,3 (Du sollst keine anderen Götter haben neben mir) sei manipuliert, in welcher Bibel lesen Sie denn?
59
2. Mose 20,3 (BHS) in korrekter Übersetzung: "Nicht sei ein anderer GOTT (= Elohim, singulärer Titel JHWHs) auf meinem Gesicht." (vergleichen Sie dies mit "Die Schrift" von Xxxxx und Xxxxxxxxxx)
Guten Tag. Die Namen habe ich ausgeixt, weil ich über diese Webseite nicht Türen öffnen möchte, die besser geschlossen bleiben. [RH]
Daß Ihre ganzen Trinitarier- und Monarchianerbibeln ebenso wie die Arianerbibel der WTG nicht die Wahrheit "bringt", sollte speziell Sie doch nicht weiter überraschen.
Die Wahrheit kann nur vom Heiligen Geist vermittelt ("gebracht") werden. Entweder ich nehme Jesus ernst und vertraue mich ihm an, oder aber ich wühle in Schriften von Xxxxx und Xxxxxxxxxx. Auf Jesus kann man sich verlassen. Seine Zusage, dass sein Geist uns in alle Wahrheit einführt, ist konkurrenzlos auf Wirksamkeit geprüft von weltweit Milliarden von Christen über alle Jahrhunderte hinweg. Auch ich habe mich auf Jesus verlassen und erkenne in ihm mehr, als Xxxxx und Xxxxxxxxxx jemals zusammenschreiben können. Was Sie mit Ihrer korrekten Übersetzung sagen wollen, weiß ich nicht. Sie bringen nichts anderes als das, was im ersten Gebot enthalten ist. Was für einen Gott oder wieviele Götter wir nicht neben ihm haben sollen, spielt insofern keine Rolle, als der Absolutheitsanspruch Gottes gemeint und festgeschrieben ist. Jesus erhebt genau den selben Absolutheitsanspruch und er sagt: Glaubt, dass ich es bin! Wenn Sie mit spitzem Bleistift ausrechnen, dass Vielgötterei nicht durch das erste Gebot ausgeschlossen ist, sollten Sie besser nicht mehr anworten, weil ich Ihre Beiträge dann mit hoher Sicherheit nicht mehr veröffentliche. [RH]
Oder denken Sie, in dieser satanischen Welt bekommen Sie an jeder Ecke eine "richtige" Bibel? Die Wahrheit wird Ihnen nicht nachgeworfen, sondern Sie müssen Sie sich hart erarbeiten.
Jesu Last ist leicht und sein Joch ist sanft. Das durfte ich in meinem Leben zur Genüge erfahren. Nur Geheimbünde predigen geistige Schwerstarbeit zur Erlangung von wahrer Erkenntnis. Sie tragen den Fluch des Geheimwissens, das sich nicht nur über Gott erhebt, sondern über jeden einzelnen Menschen, der sich nicht von ihrem Geheimbund hat rekrutieren lassen. Scientologen und Jehovas Zeugen versuchen, sich Erkenntnis durch harte Arbeit anzueignen. Ihr Inneres ist so finster, dass sie ohne den Wachtturm-/Scientologie-Stock im Anus nicht mehr aufrecht gehen können. Ich vermute, dass bei Ihnen etwas ähnliches passiert ist. Fragen Sie sich einmal, ob Sie sich auf Jesus noch unvoreingenommen einlassen können. [RH]
Überdies entstammt die Wahrheit (JHWH = Vatergott, Jesus = Sohngott) keiner Übersetzung, sondern den Schriften der Bibel, die Sie ebenso wie "Jehovas Zeugen" nur in einer im Sinne menschlicher Interessen manipulierten Übersetzung kennen. Für einen "Christen" ist dies ein doch sehr trauriger Zustand.
Ich kenne weder einen Vatergott, noch einen Sohngott. Das tun nur ein paar gebildete Heiden. Mein Zentrum ist Jesus. Wer den Sohn hat, hat den Vater. Vater, Sohn und Heiliger Geist ist Gott. [RH]
Der Gott JHWH trägt den Titel GOTT, ist unser Gott und wird als Gott und Vater angebetet. Der Gott Jesus trägt den Titel Christus, ist unser Herr und wird als Herr und Sohn GOTTes angebetet.
Jesus ist unser alleiniger Herr und Herrscher (Judas 4). Neben ihm hat kein Vater Platz, sondern allein in ihm. Ihre Gott-Denke ist sehr flach, schon fast zweidimensional. Sie sollten wirklich einen Neubeginn wagen. Aber einen mit Jesus. Er ist derjenige, der über menschliches Wissen hinausweist. Sie tummeln sich nur in menschlichem Wissen. [RH]
Wenn es Ihnen gelingt, dies anhand der kanonischen hebräischen und griechischen Schriften der Bibel (keine manipulierte Übersetzung) fachlich fundiert (keine bloßen Behauptungen) zu widerlegen, ist es Ihnen gelungen, Jahre intensivster und kritischster biblischer Studien samt ständiger Überprüfungen ad absurdum zu führen. Und das wird Ihnen nicht gelingen. Dafür stehen GOTT und Jesus mit ihrem Wort der Wahrheit.

Anonym [15.01.2013]
Wenn Sie allen Ernstes glauben, man könne sich durch "Jahre intensivster und kritischster biblischer Studien samt ständiger Überprüfungen" zu Gott hochhangeln, haben Sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Sie vertrauen auf "Jahre intensivster und kritischster biblischer Studien samt ständiger Überprüfungen", aber Sie vertrauen nicht auf Jesus. Das ist traurig. - Wenn Sie allerdings von Gott gar nichts wissen wollen, sondern nur als Bibelfachmann durchgehen wollen, kann ich Sie verstehen. Allerdings haben Sie dann hier nichts verloren. [RH]
60
Sehr geehrter Herr Hentschel,

wenn von ihnen etwas nicht Freigeschaltet wird. Dann hat das immer damit zu tun, dass ihnen nichts mehr einfällt. Gegen gut durchdachte Biblische Argumente kommen sie einfach nicht an. Wenn man ganz klar verloren hat, dann handelt man genauso wie sie. Einfach weg damit, dass ist für sie die beste Lösung. Sie brauchen jetzt einfach nur eine Erklärung für sich selber. Dass scheint ja gut zu klappen. Wäre es denn nicht vernünftiger, dem leser selbst entscheiden zu lassen zwischen Wahrheit und Lüge. Es ist doch garnicht notwendig Biblische Argumente verschwinden zu lassen. Selbst wenn sie falsch sein sollten. Soll der Leser nur das lesen was sie wünschen? Das ist doch Betrug. Einfach eine Erklärung erfinden für ihr handeln. Und ab in den .P. Wer bin ich schon? 1 Jahr lang mit Zeugen Die Bibel studiert. Inzwichen bin ich selber 5 Jahre lang Zeuge Jehova. Das ist doch nichts. Ich gegen ihnen und ihren Jesus. Der da oben muss nicht Recht haben vielleicht sind sie überhaupt kein Feigling. Freischalten oder nicht ?????

No name [15.01.2013]
Ich weiß in der Tat manchmal nicht weiter und erlebe dann, wie mir weitergeholfen wird. Einmal war das so krass, dass ich unter die Antwort schrieb: Ich weiß nichts, der Heilige Geist weiß alles. Mir ist es aber noch nie passiert, dass ich einem biblischen argumentativen Konflikt ausweichen musste. Wenn ich dazuzulernen habe, habe ich alle Freiheit, dies auch zuzugeben. - Diese Seite hat ein bestimmtes Thema, das nicht durch Verallgemeinerungen ausgefranst werden soll. Und der biblische Fachmann weiter oben droht genau das zu tun. - Eine Frage an Sie: Bei welchem biblischen Argument bin ich Ihrer Meinung nach jemandem ausgewichen? Fällt Ihnen eines ein? [RH]
61
Eines fällt mir tatsächlich ein. Bevor wir beginnen möchte ich darauf hinweisen ,dass es mir nicht darum geht Recht zu haben. In meinen Augen sind sie wie der Saulus. Sie sind davon Überzeugt das richtige zu tun ,dass dachte Saulus auch.
Das ist ja witzig! Da behauptet einer, er wüsste ein biblisches Argument, das dazu geführt hat, dass der andere jemandem ausweichen musste, und sagt es nicht. Bitte achten Sie darauf, wie er sich aus seiner selbst gestellten Falle nicht befreien kann. Anonym, Sie schwafeln unkonkretes Zeug zusammen. Entschuldigen Sie bitte, wenn ich das so hart sagen muss.

Jehovas Zeugen haben eine Überzeugung. Ich habe lediglich Glauben. Glaube ist frei, Überzeugung ist Knechtschaft, Sklaventum. Glaube verbindet mit dem, an den man glaubt. Überzeugung trennt durch Leblosigkeit und meterdicke geistige Knastmauern. Ich wiederhole: Ich habe keine Überzeugung! Bitte nehmen Sie das zur Kenntnis. [RH]
Stellen sie sich mal vor - (Babylon die Große wird vernichtet) mit anderen Worten bedeutet es auch nur Das die Religionen Weltweit verboten werden. Auch Zeugen Jehova. Was werden sie dann tun? Sie werden denken: Moment mal ,dass ist doch Wachtturm Lehre ,dass kann doch nicht sein. Was läüft den hier schiff.
Damit rechnet jeder Christ, dass die Freiheit des Glaubens eines Tages abgeschafft werden wird. Das kümmerliche Überzeugungsaufkommen der Zeugen Jehovas ist keine Freiheit des Glaubens, sondern nur Überzeugung. Das findet man bei Kapitalisten und Kommunisten auch. [RH]
Wenn die Religionen keinen Einfluss haben über die Welt. Wenn sie ihre Macht verloren hat. Dann ist die Religion weg, mit anderen Worten wie vernichtet. Was wollen sie dann tun? Plötzlich fällt ihnen auf. Zeugen werden angegriffen weil, sie Standhaft bleiben. Genau das trifft ein was die Wachtturm Lehre besagt.
Mit menschlicher Standhaftigkeit kann nichts erreicht werden. Wenn das ginge, hätte Jesus gar nicht am Kreuz sterben müssen. Das musste ja erst deswegen geschehen, weil kein einziger Mensch auf seine eigene Standhaftigkeit bauen kann. Alles was auf menschliche Standhaftigkeit baut, ist ein Fundament aus Sand. Allein der Glaube an Jesus ist ein Fundament aus Stein. Wer sein Haus auf eine Überzeugung baut (wie Kapitalisten und Kommunisten), wird den Zusammenbruch erleben, spätestens wenn er nicht mehr umkehren kann. [RH]
Diese Erkenntnis in dieser zukünftige Zeit müssen sie nicht machen. Sie haben ob sie es glauben oder nicht ein Lückenhaftes verständnis verschiedener Fakten. Dass fängt schon beim Auftrag Jesu Christi an. Die Verkündigung der Guten Botschaft. Der Haus zu Haus Dienst.
Was Wahlkämpfer und Staubsauger-Vertreter machen, das machen Sie mit Ihrer Überzeugung. Sie verkaufen nur etwas. Jesus hat diese Werbefeldzüge ausdrücklich verboten. Er sagt: Geht nicht von Haus zu Haus. Es gibt so viele Wachtturm-Fälschungen. Das ist Ihnen vollkommen egal. Sie haben ja eine Überzeugung. Darin ist kein Platz für Aufrichtigkeit, denn die könnte ja am Lack kratzen. [RH]
Ich hab mir wegen ihnen auch andere Bibelübersetzungen angeschaut. Es ist eindeutig. Da gibts gar kein Zweifel. Matt 24:14,Matt28:18,19Apg5:42. Schon allein die 3 Missionsreisen von Paulus und Reise nach Rom. Was können sie nicht nachvollziehen???
Ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand behaupten kann, er habe ein biblisches Argument, das den andern zum Ausweichen zwingt, es aber nicht sagt, aber anstelle dessen herumschwafelt, dass sich die Balken biegen. [RH]
Fragen sie sich doch mal selber bin ich wirklich Demütig? Bin ich bereit Umzukehren? Wir Zeugen haben nie behauptet Unfehlbar zu sein.

Ich bin jetzt ein paar mal hochgegangen, um mir das Bild des Mädchens näher anzuschauen. Aber irgendwie ist da nichts verwerfliches zu finden. Wie ist das möglich etwas zu sehen was einfach nicht da ist. Normale Menschen machen so was nicht. Hört ihr auch Stimmen die nicht da sind. Unglaublich! Wie tief man sinken kann. Da ist Überhaupt nichts. Das ist schon so verrückt das man darüber lachen muss. Oh man. Sucht euch Profesionelle hilfe, dass habt ihr echt nötig. Leute im Ernst ihr seid doch nicht ganz klar im Kopf. Ich krieg ein Lachkrampf. Das da oben ist ein Stinknormales Mädchen. Was die an hat ist völlig normal. Leute ihr habt einen weg.

Anthony.A (oder auch No name) [16.01.2013]
Er meint das Mädchen im Paradies mit durchsichtiger Bluse. - Anthony.A, Sie leugnen, dass durchsichtige Blusen bei Minderjährigen nur den Kindesmissbrauch anheizen. Und das in Jehovas Paradies! [RH]
62
1. Johannes 2,23-25 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater. Was ihr gehört habt von Anfang an, das bleibe in euch. Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet ihr auch im Sohn und im Vater bleiben. Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben.

1. Johannes 2,28 Und nun, Kinder, bleibt in ihm, damit wir, wenn er offenbart wird, Zuversicht haben und nicht zuschanden werden vor ihm, wenn er kommt.

No name, was haben die Apostel von Anfang an gehört und in wem sollen sie bleiben? In Jesus bleiben bedeutet das ewige Leben.
Hier fällt auf, dass es einmal heißt "im Sohn und im Vater bleiben". Eigentlich müsste man logischerweise annehmen, dass danach die Aufforderung kommt: "Und nun, Kinder, bleibt in ihnen!" Doch erstaunlicherweise heißt es: "Und nun, Kinder, bleibt in ihm!" [RH]
1. Johannes 3,1-2 Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen - und wir sind es auch! Darum kennt uns die Welt nicht; denn sie kennt ihn nicht. Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.

1. Johannes 3,5 Und ihr wisst, dass er erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme, und in ihm ist keine Sünde.

Jesus war erschienen, um die Sünden der Welt wegzunehmen. Die Welt kennt Gott nicht, aber sie [die Christen] kennen Gott.
Gott, den die Christen kennen, wird hier vom Bibelschreiber mal wie zwei behandelt, mal wie einer. Dies ist nicht durch "neues Licht", wie Jehovas Zeugen es immer wieder erhalten, ungültig geworden. Um die Leugnung der Gottheit Christi durchzuhalten, musste die NWÜ statt "alleiniger Herr und Herrscher" "alleinigen Besitzer und Herrn" schreiben. Durch diese Änderung kann man sagen: Es geht um den Besitzer, der Jesus ist, und um den Eigentümer, der Jehova ist. Der Eigentümer vermietet sein Eigentum an einen Mieter, der sich dann Besitzer nennen kann. Mit solchen Tricks leugnet die NWÜ, dass Jesus Gott ist. - Christen kennen Gott durch den Heiligen Geist. Jehovas Zeugen kennen einen anderen Gott durch den treuen und verständigen Sklaven. [RH]
1. Johannes 5,11-12 Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.

Wenn das ewige Leben in seinem Sohn ist und von Gott gegeben wurde, dann ist der Sohn Gott.
Jesus sagt: Ich bin das Leben und die Auferstehung! Diese Aussage impliziert zwingend, dass er Gott ist. Denn Gott ist das Leben und die Auferstehung. Ebenso verhält es sich mit der Wahrheit. Jesus ist die Wahrheit und niemand anderes als Gott selbst kann die Wahrheit sein. Für Jehovas Zeugen scheint Gott eher so eine Art Überwesen zu sein, der letztlich nichts verkörpert wie das Leben, die Auferstehung und die Wahrheit. Doch Gott ist die Liebe, er ist die Wahrheit, er ist das Leben. Darüber hinaus ist er natürlich mehr als dieses alles, aber wer Gott durch Jesus kennengelernt hat, bezeugt, dass Liebe, Wahrheit, Leben allein aus ihm sind. Wer behauptet, das Leben zu sein, ist Gott. Jesus hat als einziger diese Behauptung von sich aufgestellt und ist dafür gekreuzigt worden. [RH]
Judas 4-5 Denn es haben sich einige Menschen eingeschlichen, über die schon längst das Urteil geschrieben ist; Gottlose sind sie, missbrauchen die Gnade unseres Gottes für ihre Ausschweifung und verleugnen unsern alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus. Ich will euch aber erinnern, obwohl ihr dies alles schon wisst, dass der Herr, nachdem er dem Volk das eine Mal aus Ägypten geholfen hatte, das andere Mal die umbrachte, die nicht glaubten.

Hier ist eindeutig Jesus der Gott oder der Vater JHWH, der sein Volk aus Ägypten befreite.

Judas 24-25 Dem aber, der euch vor dem Straucheln behüten kann und euch untadelig stellen kann vor das Angesicht seiner Herrlichkeit mit Freuden, dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.

Judas 21 und erhaltet euch in der Liebe Gottes und wartet auf die Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus zum ewigen Leben.

Die Barmherzigkeit des Herrn Jesus schenkt das ewige Leben, denn das ist die Liebe Gottes. Kein Predigtdienst ...
  • unsern alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus
  • dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn
Wer allein an Jesus glaubt, für den ist er alleiniger Herrscher, Herr, alleiniger Gott, Heiland. ... Das kann man vielleicht nur durch die Liebe, den Sinn, den Glauben zu Jesus, zu Jesu Geist verstehen.

Doris [16.01.2013]
Wer allein an Jesus glaubt, glaubt an den Vater und ist mit ihm versöhnt. Denn: Wer den Sohn hat, hat den Vater.

Hallo Doris, der Dich beim Lesen der Bibel bewegt, bewegt nicht den Zeugen Jehovas, denn Jehovas Zeugen lassen den Heiligen Geist nicht zu. Einerseits kann ich es sehr stark nachfühlen, welche Hoffnung Du mit den umfangreichen Bibelzitaten verknüpfst, andererseits ist mir klar, dass der Zeuge Jehovas dies alles abtut und der Sache nicht nachgeht. Seine Bibel ist in weiten Teilen so verändert, dass man die absolute Gleichbehandlung des Vaters und des Sohnes nicht mehr sehen kann.

Ein weiteres Beispiel dafür, wie die Apostel die Einheit des Vaters und des Sohnes gesehen haben, findet sich hier:

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Hier ist der Geist Gottes der Geist Christi! Wie sollte eine solche Aussage überhaupt möglich sein, wenn Jesus nicht Gott wäre? [RH]
63
Aha interesant. Irgendwie sind wir völlig vom Thema abgewichen. Sie sind ein bissen Sprunghaft. Die NWÜ ist blöd gut,wurdeverstanden.Jesus ist Gott, gut wurde ebenfalls verstanden. Vernünftig mal bei einem Thema zu bleiben ist auch nicht gerade ihre Stärke. Zu meinen Thema: Haus zu Haus Dienst da hatte ich schon drei Bibelverse angegeben. Vor kurzer Zeit hatte ich schon zu Lukas 10:7 was erklärt. Nur es wird von ihnen nicht freigeschaltet.Das ganze zwei mal. Endlose gespräche führen die eh nichts bringen ,dass würde auch nicht von Vernunft zeugen. Sie gehen wie ein Betrüger vor. Sie schalten nur das frei was sie möchten. Dadurch ist es mir nicht möglich Stellung zu beziehen. Ich wünchte mir ein bissen mehr sachlichkeit von ihnen,aber das wollen sie anscheinend auch nicht. Wozu noch was schreiben was eh in den .P. kommt. Sie weigern sich Stellung zu beziehen und springen einfach von Theme zu Thema. Sie gehen sehr sehr Unkontrolliert vor. Ich glaube wir lassen das mal.

Meine besten wünsche

Garten Eden teil 2 [17.01.2013]
64
Ich denke, Sie bringen da einiges durcheinander. Von mir stammen ausschließlich die Beiträge 58 und 59.

Ich bin mit keiner christlichen Denomination verbunden, weder mit „Jehovas Zeugen“ noch Ihrem evangelisch- freikirchlichen Milieu, sondern allein der Wahrheit verpflichtet. Da ich nach intensivsten Studien der biblischen Schriften zu dem Ergebnis kam, daß GOTT und Jesus die Wahrheit sind, bin ich allein GOTT und Jesus – meinem väterlichen Gott und meinem Herrn – verpflichtet. Jede menschliche Lüge lehne ich ab.

„Die Schrift“ von Buber und Rosenzweig ist eine sehr bekannte und trotz einiger Mängel z. T. bestechend genaue Übersetzung des AT, die von der Deutschen Bibelgesellschaft (Lutherbibel, GNB) vertrieben wird. Daß Sie dies nicht wissen, ist bereits bezeichnend genug, aber war es Ihnen die Wahrheit nicht einmal wert, diese Information einzuholen? Durch Ihre infantile Zensur haben Sie sich doch nur selbst disqualifiziert.

Den Begriff „Vatergott“ nicht zu kennen, ist wirklich ein Armutszeugnis für einen Christen, da der Terminus theos pater („Vatergott“) im NT diverse Male zu finden ist, z. B. in Gal. 1,1.

2. Petr. 3,15 genügt bereits, um die Behauptung zu widerlegen, menschliche Weisheit habe im Glauben nichts zu suchen.Ferner darf ich auf 2. Tim. 3,15ff verweisen. Fundierte Schriftkenntnis ist GOTTes Wille.

Übrigens: Der Gott Jesus hat natürlich auch einen Geist. Wäre es anders, würde mich dies doch sehr überraschen.

Herr Hentschel, ich glaube, Sie merken gar nicht, daß bzw. wann man Ihnen helfen will. Warum nehmen Sie sofort eine trotzig- aggressive Defensivhaltung ein, sobald Belehrung und Ermahnung geboten wird? So etwas kennt man auch von „Jehovas Zeugen“, da auch sie nicht begriffen haben, daß Ermahnung und Zurechtweisung zentrale Bestandteile des christlichen Miteinanders sind.

Aber gut, da Sie Belehrung verweigern, haben Sie nun die Gelegenheit, mit Hilfe Ihres ominösen Geistes ein Zeugnis abzulegen:

Sie sagen z. B., in Joh. 20,28 würde Thomas Jesus als „mein Herr und mein GOTT“ ansprechen. Da dies lt. Bibel Gotteslästerung wäre (nur JHWH allein trägt den Titel „GOTT“ – hebräisch: elohim, griechisch: ho theos), sage ich, daß es sich nicht so verhalten kann.

Johannes 20,28:

„apekrithe Thomas kai eipen auto: ho kyrios mou kai ho theos mou.“ (UBS4)

„respondit Thomas et dixit ei Dominus meus et Deus meus“ (Vulgata)

Zeigen Sie uns hier doch bitte die Vokative, die eine direkte Anrede Jesu durch Thomas kennzeichnen sollen. Selbst Sie als Durchschnittschrist sollten doch wissen, daß ein „Herr“ im Griechischen mit kyrie und im Lateinischen mit Domine angesprochen wird – oder gelten die grammatikalischen Regeln für „Zeugen Jesu“ ebenso wie für „Zeugen Jehovas“ immer nur dann, wenn es recht ist, und müssen sie sich sonst auf „Ausnahmeregeln“ berufen?

Sobald Sie dieses Rätsel gelöst haben, werden wir uns den anderen „Beweisen“ wie z. B. der von Ihrem servilen Helfershelfer „Doris“ angeführten Passage Jud. 4.5 oder aber Joh. 1,1 oder 2. Petr. 1,1 oder 1. Joh. 5,20 usw. zuwenden. Ich garantieren Ihnen, daß Sie sich jetzt schon warm anziehen können, denn gegen die Wahrheit kann die Lüge nicht bestehen.

Herr Hentschel, Sie sind lediglich ein armer Konsument, der christliche Produkte konsumieren bzw. sich aus dem „Internet“ die Meinungen anderer Menschen zusammenkopieren kann. Das ist vergleichbar mit einem Musikliebhaber, der nicht einmal „Hänschenklein“ auf der Blockflöte spielen kann. Traurig aber wahr.

Und noch etwas: Die lächerliche Lüge vom „dreieinigen Gott“ wird bereits im zweiten Vers der Bibel mit mathematischer Präzision widerlegt:

„und der Geist GOTTes (ruach elohim) schwebte über den Gesichtern der Wasser“

Da die Trinitätslehre besagt, daß GOTT (Elohim) aus Vater, Sohn und Geist besteht, muß den Gesetzen der Mathematik und Logik folgend der Geist von GOTT (Elohim) bereits eine vierte Person der „Dreieinigkeit“ sein: (Vater + Sohn + Geist) + dessen Geist = 4 Personen

JHWH sagt, daß nur er allein GOTT ist (Jes. 44,6). Da Jesus nicht GOTT ist (Mk. 10,18 u. Apg. 7,55 genügen bereits als Beweis), ist Jesus nicht JHWH (was z. B. Mk. 12,36 u. Lk. 1,32 ebenfalls unmißverständlich beweisen). Da sich die Bibel nicht widerspricht, ist es nicht möglich, diese Beweise anhand der Bibel zu widerlegen. Jesus ist nicht JHWH und somit nicht GOTT. Wenn Jesus nun als GOTT betrachtet und angebetet wird, ist dies Gotteslästerung (1. Gebot: „Ich bin JHWH, dein GOTT… Nicht sei für dich ein anderer GOTT auf meinem Gesicht!“).

Jes. 44,6: „So hat JHWH gesagt … und außer mir gibt es keinen GOTT (Elohim).“

2. Mose 20,2: „Ich bin JHWH, dein GOTT (Elohim)...“

GOTT (Elohim) ist zu 100% mit JHWH identisch. Der Geist ist nicht mit GOTT (Elohim) identisch (1. Mose 1,2). Jesus ist nicht mit GOTT (Elohim) identisch, da Jesus nicht JHWH ist (Ps. 110,1: „Ausspruch JHWHs für meinen Herrn…“; Jes. 53,10: „Und JHWH hatte es gern, ihn zu zerschlagen…“ usw.)

Und bei Ihren drei Männern aus 1. Mose K18 kann jeder des Lesens kundige Mensch nur mitleidig lachen. Für die Behauptung, Abraham habe alle drei Männer für JHWH gehalten und somit alle drei Männer mit „JHWH“ angesprochen, gibt es im Text keinerlei Anhaltspunkt. Aus 1. Mose 18,22 und 19,1 geht im Gegenteil klar hervor, daß es sich bei den beiden Männern, die JHWH begleiteten, um Engel handelte, die einen speziellen Auftrag in Sodom zu erfüllen hatten, und keinesfalls um die beiden anderen Personen der angeblichen „Dreieinigkeit“. Ebenso wie die WTG picken Sie sich nur die Informationen aus einem Bibeltext heraus, die Ihrer Lehre förderlich sind, um sie willkürlich interpretiert und mit Halbwahrheiten zu kombinieren – den Rest unterschlagen Sie einfach.

Da JHWH allein GOTT ist und Jesus nicht JHWH ist, kann Jesus nicht GOTT sein. Das kann man selbst einem Kleinkind mit zwei Äpfeln verdeutlichen.

Sie berufen sich doch so gern auf Ihren „kindlichen Glauben“, nicht wahr? Ihr Glaube ist jedoch nicht kindlich, sondern eine bizarre katholische Geheimlehre, die Sie selbst gar nicht begreifen können, da sie von geisteskranken katholischen Kirchenvätern wie Tertullian und Athanasius konstruiert wurde (recherchieren Sie doch einmal, wer das Gottesbild erfand, dem Sie so arglos folgen). Kindlicher Glaube ist: JHWH und Jesus sind Vater und Sohn.

Wenn man sich jedoch auf unpräzise Übersetzungen verläßt, die z. B. die verschiedenen hebräischen Gottesbezeichnungen wahllos in einen Topf werfen und Idiotismen wie „der Herr HERR“ gebrauchen, braucht man sich über Verwirrung nicht beklagen. Bibeln wie die ELB oder NWÜ sind lediglich nette Scherzartikel für den Laien, die gut im Bücherregal aussehen, für Studium und Exegese jedoch absolut ungeeignet sind.

Hätten Sie GOTTes heiligen Geist, würden Ihre Äußerungen nicht permanent GOTTes Wort widersprechen. Mir sind (echte) Christen bekannt, die trotz fehlender theologischer Fachkompetenz „instinktiv“ und zuverlässig Lügen in christlicher Literatur und Übersetzungsfehler in Bibeln erkennen – weil sie offensichtlich den göttlichen Geist besitzen. Da Sie ihn nicht haben (glauben Sie mir bitte, das ist – leider – so), widersprechen Sie ständig aus purer Unkenntnis GOTTes Wort (das würde selbst einem biblisch bewanderten Atheisten nicht passieren) und merken gar nicht, wohin die Reise geht. Ihr ganzer Glaube besteht nur aus hilflos zusammengeklaubten Halbwahrheiten und Irrtümern und ist letztendlich eine Folge von Unwissenheit gepaart mit der Hybris, den Geist zu besitzen. Wer die Schriften nicht kennt, besitzt keinerlei Fixpunkt zur Navigation auf dem Weg in die Ewigkeit. Ihre bizarre Gottheit mit Namen „Jesus/Vater/Heiliger Geist“ ist eine Sirene des Satans, die Sie ins Verderben lockt, der Sie die Stimme des echten Jesus nicht kennen.

Eine Frage bitte ich zu beantworten: Wo genau liegt das Problem, Jesus nicht als GOTTes Sohn akzeptieren zu können? Warum muß er GOTT oder ein Drittel von GOTT oder gar ein Erzengel sein? Welche Macht zwingt „Christen“ aller Denominationen dazu, Jesus partout nicht als das annehmen zu können, was er ist?

Wer den Sohn nicht hat, hat den Vater nicht. Jesus Christus ist GOTTes Sohn. Ein Christus, der nicht GOTTes Sohn sondern GOTT ist, ist ein Antichristus.

Jesus sagt: Ich bin GOTTes Sohn. Wollen Sie Jesus widersprechen? Gar seine Aussage zu Ihrem eigenen Vorteil umdeuten?

Noch eine Sache: Wenn Sie die Wahrheit nicht hören wollen, schreiben Sie genau an dieser Stelle bitte folgende Worte: „Ich, Rüdiger Hentschel, lehne es ab, über die biblische Wahrheit belehrt zu werden.“

Dann werde ich Sie unverzüglich in Frieden lassen. Aber falls Sie eine ernstgemeinte Frage zur Bibel haben, werde ich Sie gern beantworten.

Barnabas [17.01.2013]
65
Lieber Herr Hentschel,

diese SEite sollten Sie sich auch einmal zu Gemüte führen.

www.adorare.de/sokolka1.html

Lukas [17.01.2013]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 19.07.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten