Herz Jesu Apostolat

Lügen der Katholischen Kirche unermesslich
Papst ist Oberster Gotteslästerer

Unter der Herrschaft des Papstes werden die Menschen nach allen Regeln der Kunst belogen. Der Papst opfert durch Zauberei Jesus Christus jeden Tag neu und verlangt von seinen Priestern das selbe. Sie sollen die magische Zeremonie der Eucharistie möglichst täglich ausführen. Die Herbeiholung des Herrn in einen selbst gebackenen täglichen Ritus ist einer der größten Angriffe, die jemals Satan gegen Gott und die Menschen gefahren hat. Er schlägt die Menschen mit Verblendung, indem er ihnen vorspielt, man könne Jesus Christus mit Hilfe eines Ritus einfangen.

Der Papst betreibt weltweit die größte Betrugsfirma. Ein beweiskräftiger Auswuchs dieser katholischen Satanshörigkeit ist "Das Herz Jesu Apostolat". In diesem Internet-Angebot wird mit der größten Selbstverständlichkeit die Sehnsucht der fleischlich gesinnten Menschen nach Riten und Magie bedient. Satan bietet hier kleine Dinge feil, die "geweiht" sind und die wie der Kochlöffel zum Umrühren zur Rettung und zum Heil benutzt werden können.

Alles was das Werk Jesu zerstört, ist in der Katholischen Kirche versammelt und konzentriert angelegt. Alles was den Menschen von Jesus trennt und ihn auf "geweihte" Dinge und Riten ablenkt, ist in der Katholischen Irrlehre fein säuberlich aufgebaut und kann jederzeit von gewinnsüchtigen Priestern eingesetzt werden. Alles was den Menschen in der Fleischlichkeit hält, befindet sich im Vatikan und unter der Obhut jenes "Heiligen Vaters". Der Katholizismus reitet auf dem Tier der Fleischlichkeit und hat das Ziel, so viele Menschen wir möglich von Jesus zu trennen. Denn durch Amulette, Plaketten, Medaillen, Bilder und andere Dinge kann niemals die Kraft Jesu wirken. Nur im Glauben an ihn und durch einfaches Gebet kann dies geschehen. Jeder aber, der sich auf Riten, Magie und geweihte Dinge einlässt, kann dadurch nicht mehr zu Jesus finden, denn Gott, unser Schöpfer und Vater, verabscheut alles, was die Katholischen Magie-Händler verkaufen.

Der Papst - höchster Gotteslästerer

Der Papst als höchster Vertreter einer Organisation, die sich als einzige wahre Kirche versteht, ist der Oberlügner, der nur durch Lehren glänzt, die man nicht in der Bibel finden kann. Und von einigen dieser freien Erfindungen der Katholischen Kirche soll auch noch die Rettung der Menschen abhängen. Wenn das Wort Gotteslästerung erst noch erfunden werden müsste, bräuchte man nur den Katholizismus anzuschauen und hätte das Wort sofort im Sinn.

Oberster Vertreter der Gotteslästerung

Der Papst mit seinem Willen zur Weltmacht hält seit Bestehen der Katholischen Kirche die Tür offen für alle heidnischen und unchristlichen Ansichten und Praktiken. Angefangen bei der magischen Eucharistie über die Benennung des Papstes als "Heiliger Vater" bis hin zum Ablassbrief finden wir im Katholizismus angehäuft unbiblische, antichristliche und lästerliche Aktivitäten. Nicht dass all dies sich quasi aus Versehen in die Kirche eingeschlichen hätte. Nein. Die Katholische Kirche hat sie aktiv aufgebaut oder herbeigezogen. Die Katholische Kirche beruht auf eiskalten Lügen und kalkulierten Machenschaften.

Das Herz Jesu Apostolat

Einer der für die Öffentlichkeit deutlichsten Auswüchse der katholischen Heidenkulte ist das Herz Jesu Apostolat. Hier werden über das Internet Dinge angeboten, die von katholischen Magiern behext worden sind. Sie sagen dazu, diese Dinge seien geweiht. Doch können heidnische Magier, die in der Eucharistie Jesus täglich neu kreuzigen und ihn in ein Stück Pappe zwingen, können die Priester der Himmelskönigin Dinge weihen? Nein, sie können nur behexen.

Dann bieten sie diese Zaubermittel im Internet an und versprechen folgendes:

  1. Verheißung: Ich werde die Häuser segnen, in denen das Bild meines Heiligsten Herzens aufgestellt und verehrt wird.
  2. Verheißung: Ich werde ihnen alle in ihrem Stande notwendigen Gnaden geben.
  3. Verheißung: Ich werde ihren Familien den Frieden schenken.
  4. Verheißung: Ich werde sie in all ihren Leiden trösten.
  5. Verheißung: Ich werde ihre sichere Zufluchtsstätte im Leben und besonders im Tode sein.
  6. Verheißung: Ich werde ihre Unternehmungen mit überreichen Segen begleiten.
  7. Verheißung: Die Sünder werden in meinem Herzen die Quelle und das unendliche Meer der Barmherzigkeit finden.
  8. Verheißung: Die lauen Seelen werden eifrig werden.
  9. Verheißung: Die eifrigen Seelen werden schnell zu großer Vollkommenheit gelangen.
  10. Verheißung: Den Priestern werde ich die Gabe verleihen, selbst die härtesten Herzen zu rühren.
  11. Verheißung: Die Namen aller, die diese Andacht verbreiten, werden in meinem Herzen eingeschrieben sein und niemals daraus getilgt werden.
  12. Verheißung: Ich verspreche allen, die an den ersten Freitagen neun Monate nacheinander kommunizieren werden, die Gnade eines bußfertigen Endes, so daß sie weder in meiner Ungnade noch ohne den Empfang der heiligen Sakramente sterben werden.
Herz-Jesu-Apostolat
Darstellung ähnlich - aber noch lange nicht so katholisch wie im Original

Ihr Haus braucht die Segen, die das Heiligste Herz Jesu versprochen hat!

Die unglaubliche Dreistigkeit der Katholischen Kirche übertrifft an Gotteslästerung und Verführung zum Irrglauben alles, was man in der Welt an Religionen finden kann. Selbst die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft liegen noch unterhalb der Lügenleistung der Katholischen Kirche. Mit dem Herz Jesu Apostolat zeigt sich der Katholizismus von seiner fleischlichsten Seite. Materialien werden mit Magie angefüllt und sollen dann Gottes Kraft wirken. Wenn das nicht der Götzendienst schlechthin ist, dann muss die Bibel umgeschrieben werden.

Denn von alledem findet man nichts in der Bibel. Alles dies ist von Menschen erfunden und selbst ausgedacht. Genau wie im 13. Jahrhundert katholische Mönche den Namen Jehova erdachten und diesen selbst erfundenen Namen dann in ihren Übersetzungen verwendeten, genau so ist alles, was der Katholizismus als Sakrament oder heilswirksam ausruft, Menschenwerk. Nichts davon ist biblisch, alles ist menschlich. Das ist die Katholische Kirche. - Genau wie die Wachtturm-Gesellschaft.

  • www.impulse4u.at/-lebenswende.html

  • Kommentare
    01
    Hallo Rüdiger,

    wenn man das alles so liest und sacken lässt, muss man eigentlich ganz wertfrei dem Teufel zugestehen, dass er in seinem Bestreben, Jesus und die Menschen zu trennen, ganze Arbeit leistet und sich alle Optionen und Eventualitäten offen gelassen hat. Er hat quasi für jeden Schlag Mensch etwas dabei. Und das macht er schon geschickt seit über 6000 Jahren so. Mit der blöden Schlange fing es an und mit dem Wachtturm und dem schwulen und kinderschändenden Ar********** der katholischen Ur-Sekte geht es weiter.

    Und eben weil sie alle schreien: "Ja, nur wir haben die einzig wahre Religion!" und keiner mehr Jesus direkt fragt oder die Bibel liest, haben diese Blender so leichtes Spiel. Sind die Menschen einmal in diesem satanischen Spinnennetz gefangen, kommen sie so leicht nicht wieder raus und werden nach und nach immer weiter von Jesus getrennt, ohne die Hoffnung auf eine echte Rettung zu haben. Satan fängt sie, hält sie geknebelt und lässt sie dahindümpeln ohne Aussicht auf irgendeine Rettungsmöglichkeit. Sie werden auf satanische Art & Weise betriebsblind.

    Und das ist genau der Grund, weshalb ich das persönlich mit dem Besuch der "Gemeinden" ruhen lasse. Ich muss nicht in zig verschiedene Gebetshäuser laufen, um überall erst mit der Gefahr zu spielen, dass ich dem Satan huldige - nein, Jesus habe ich als festen Bestandteil in mein Leben eingebaut. Er ist mein Freund und ich kann mich auf ihn verlassen. Solange bis er mir nicht den Weg in eine Gemeinschaft jenseits der antichrist-wachtturm.de weist und ich ihn da dann verherrlichen darf, solange ist das hier meine Gemeinde. Und Jesus sagte, wenn zwei oder drei in meinem Namen zusammen sind, bin ich in ihrer Mitte. Ob das nun im Internet oder in einem Raum ist, ließ er ja zum Glück offen!

    Um aber beim Thema zu bleiben:

    Satan hat aber noch eine sehr geschickte Sicherung in seine Jesus-Abschneidung installiert, nämlich dass jede Satan-Sekte sich ganz offen und massiv von der anderen abgrenzen will. Jeder schreit zum anderen: "Haltet den Dieb! Er hat mein Messer im Rücken!!!" Und so stellt sich ein Herr Lehmann von der katholischen Bischoffskonferenz hin und sagt, die Zeugen Jehovas wären eine gefährliche Sekte und die WTG macht die katholische Ur-Sekte und ihren Suppenkasper von Papst zum Teufelsmittler. Und so schiebt man sich gegenseitig die Unwahrheit in die Schuhe und keiner merkt, dass man gemeinsam dem selben "Gott" huldigt. Bei den einen heißt er "Jehova", die anderen nennen ihn Herr und die nächsten haben einfach vergessen wie er heißt - aber letztlich läuft alles auf Satan hinaus. Er trägt all diese Synonyme, die er sich selbst als Denkmal gegen Jesus - den allein wahren Gott - gesetzt hat. Sein Versuch, Jesus als er auf Erden war, für immer zu eleminieren, hatte ja zum Glück keine Wirkung, denn Jesus hatte ja durch das Opfer und die daraus folgende Auferstehung für die, die an ihn glauben, eine segensreiche Lösung gegen die fiesen satanischen Attacken geschaffen. Aber die Kunst des Teufels, eine ganze epochale Religionsgemeinschaft aufzuwiegeln, war erstaunlich. Die Juden - die ja bis heute auf ihren Heiland warten - haben Jesus bereitwillig abgelehnt und sich auf Satan verlassen. Sie sind nicht umsonst schon einmal 40 Jahre durch die Wüste spaiziert. Sie sind ein Volk das genauso wie die WTG, der Islam und die Katholiken verlorengehen. Sie sind alle zusammen die Hure Babylon und in ihrer Gesamtheit umspannen sie als das Weltreich der falschen Religionen (sorry für den WTG-Begriff ist aber sehr passend) die ganze Welt bis in die entlegensten Teile.

    Der Teufel hat seinen Affenstall halt super unter Kontrolle. Daher bin ich jeden Tag dankbarer dafür, wirklich die Wahrheit gefunden zu haben in Jesus. Und all das, ohne einer Relegion zugehören zu müssen und deren menschlichen Regeln und Statuten zu befolgen. Wenn mich einer fragt, was ich bin, dann sage ich: Christ in einer (noch) nicht definierbaren Form. Ohne Zugehörigkeit, ohne mittelbaren Einfluss des Satan. Jesus ist mein Freund, dem ich mich in keiner Kirche nahen muss und wenn ich sündige, dann bedarf es keines selber von Sünde verseuchten Pfaffen, der mir großkotzig die Absolution erteilt! Nein, Jesus weiß, dass wir zur Sünde neigen, der Eine mehr, der Andere weniger und daher kann ich mich ihm nahen und um Verzeihung und Vergebung bitten und er wird sie mir geben ohne Auflagen. Er erwartet nur Beachtung, Glauben an ihn und Wertschätzung für sein Opfer. Jesu Joch ist leicht und ich gehe gerne mit meinem Schöpfer darunter.

    Wie lange und wie weit Satan seine miesen Spielchen noch treiben kann, ist uns nicht bekannt, aber sicher ist, dass er gegen Jesus nicht den Hauch einer Chance hat! Und solange wir hier nicht müde werden, getrieben durch die Hand Jesu hier die teuflischen Werke des Satan durch die WTG und die Ur-Sekte bloßzustellen, solange haben sogar die armen Teufelsanbeter auch noch die Chance zu bereuen und zu Jesus zu finden!

    In diesem Sinne

    Der Bekehrte aus Bayern ;-) [26.06.2008]
    02
    Unterschreib! :-)

    Kleiner Nachschlag:

    Zusätzlich zu den großen Hauptkirchen und Religionen gibt es noch über 60 Unterströmungen und Kirchen, diese wiederum splitten sich nochmals auf in verschiedene Gemeinschaftsformen. Einzelne nicht selektiv erfasste kommen noch dazu. Dann folgen alle a-gnostischen, a-theistischen, philosophischen, freidenkerischen, freimauerischen, wissentschaftlichen, evolutionistischen, idealistischen, schöngeistigen, anarchistischen, kommunistischen, sozialistischen, globalistischen und und und ... Ideologien und weltanschaulischen Strömungen.

    Der geneigte Leser möge mir verzeihen, wenn ich etwas vergessen habe. Ach ja, es gibt alle diese Menschen noch, die ihr eigenes Ich (Egomanistischen?!?) als heilig in den Vordergrund stellen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen!

    Wie auch nicht, der Satan mußte ja so viele Möglichkeiten anbieten, weiß man doch aus der Schrift, daß nur wenige durch Jesus zum Vater finden werden.

    Einen Trost haben wir im weltlichen Sinne gesehen: "Klein, aber fein!"

    l.G. Austritt aus der Wachtturm-Gesellschaft [26.06.2008]
    03
    Ich hab immer die Omma und den Oppa vor Augen. Total lieb, total fromm - und aber eben auch total fehlgeleitet. Von diesen Ommas und Oppas gibt es zum Beispiel hier in 69242 Mühlhausen dermaßen viele, dass es einem das Wasser in die Stiefel treibt. Und die, die noch nicht ganz das Hirn zugedröhnt haben, wollen sich nicht informieren, weil sie sonst im Dorf als Revoluzer keine Chancen mehr haben. Erinnert auch wieder a bisserl an die Wachtturm-Gesellschaft und an den Missbrauch der Gemeinschaft.

    Rüdiger [26.06.2008]
    04
    Und wenn dann - wie heute - ein katholischer Erzbischof wegen einer neu gegossenen Glocke erzählt, Glocken würden Himmel und Erde verbinden, dann muss man unweigerlich den Eindruck gewinnen, dass die Katholische Kirche kein Interesse daran hat, die Menschen zu Jesus zu führen. Vielleicht zur Himmelgöttin oder zur eucharistischen Magie, aber nicht zu Jesus. Und vor allem nicht zum biblischen Jesus.

    Dafür studieren diese Prunksüchtigen jahrelang, um den Menschen die Unwahrheit über Gott zu erzählen. - Aber ist es nicht verdammt süß, wenn vorne ein dicker alter Mann im goldenen Umhang verkündet, Glocken würden den Himmel und die Erde verbinden?

    Katholizismus - Juchheee!

    Rüdiger Hentschel [26.06.2008]
    05
    Hallo Rudolf, hallo Rüdiger,

    eine Parallele zwischen WTG und der katholischen Ur-Sekte ist die dreiste Behauptung, man sei der Stellvertreter Gottes auf Erden (kath.) bzw. der treue und verständige Sklave (ZJ); ausgestattet mit der Befugnis im Namen Gottes über seine Herde zu befehlen. Die WTG haben gleich 144.000, die KK "nur" den Papst ...

    Jesus braucht aber keine menschliche Instanz, um seine Schäfchen zu hüten. Alles was wir brauchen ist ein gesundes Verhältnis zu ihm und den Willen in seinem Wort zu lesen. Alles andere ergibt sich dann wie von selbst. Es Bedarf keiner "Kontrolle" durch einen Pfaffen oder einen Ältesten, nein, Jesus hat Zeit für jeden seiner Anhänger und das höchstpersönlich.

    Weiter ist zwischen WTG und KK eine Gemeinsamkeit, dass man die Bibel "entschärft" und ein Hauptlehrorgan frei Schnauze darüber setzt. Die WTG tut dies mit dem Wachtturm und die KK mit ihrem Katechismus. Jeder legt die Worte Gottes anders aus - nämlich gerade so, wie es in die Legitimation der Satansjünger passt.

    Aber so macht Satan seine Handschrift kenntlich. Entweder ist er so überheblich und glaubt, niemand würde das merken oder er steht unter so einem Druck, so viele Lügengeflechte gleichzeitig zu leben, dass der Vater der Lüge und Sünde anfängt Fehler zu machen ...

    Jesus wird jeden, der ihn darum bittet, vor diesen höllischen Auswüchsen bewahren und beschützen und immer bedingungslos für die, die an ihn glauben, da sein.

    DARUM IHR LIEBEN IRRLÄUFER DER ZJ UND KK: GEBT EURE VERHERRLICHUNG DES BÖSEN AUF! FRAGT JESUS DIREKT UND OHNE UMSCHWEIFE UND BITTET IHN EUER HERZ ZU REINIGEN, DAMIT IHR FÜR DIE WAHRHEIT ZUGÄNGLICH SEIN KÖNNT! NOCH IST ES NICHT ZU SPÄT, EUCH VON EUREN SATANISCHEN VEREINIGUNGEN ZU LÖSEN!

    Denkt einfach drüber nach. Ich sage das nicht aus Spaß, sondern deshalb, weil ich diese unglaubliche Gnade selbst erfahren durfte und jetzt einen lebendigen Glauben an einen lebendigen Gott - nämlich Jesus - habe. Die angestaubte Irrlehre der Ur-Sekte bzw. die freimaurerischen Ideale der WTG haben gegen die ungeheure Macht Jesu nicht den Hauch einer Chance und man kann sie mit Jesu Hilfe auch sehr gut verarbeiten.

    Viele Grüße

    Der Bekehrte aus Bayern ;-) [27.06.2008]
    06
    Nachtrag:

    Heute stand hier in der Zeitung ein Bericht über einen katholischen Pfarrer in Aufkirchen, der von seinem zuständigen Bischof seiner Gemeinde entzogen werden soll. Die Gemeinde rebelliert und das zuständige Ordinariat sagte in einem kurzen und bündigen Statement einen für die Diener der großen Lüge sehr markanten Satz: "Wir sind die katholische Kirche, kein x-beliebiger Verein. Hier bestimmt der Bischof", so Sprecher Winfried Röhmel. Die Gemeinde-Mitglieder hingegen sagen dazu: "Wir sollen immer bloß Kirchensteuer zahlen und die Klappe halten."

    Tja, und trotzdem "bekennt" man sich zum Glauben als Katholik!

    Dies ist nur ein Beispiel, wie viel man durch Überheblichkeit kaputt machen kann, aber die "Schäfchen" bleiben trotzdem auf dem sinkenden Schiff. Man kann oder will sich nicht befreien und die Wahrheit erkennen. Das gilt für alle, die tagtäglich in frommem Glauben an den Satan dahinleben ...

    Der Bekehrte aus Bayern [27.06.2008]
    07
    Satan ist Katholisch?

    Vielleicht ist es einfach auch so, dass Verführung durch Irrlehren sein muß. Eine Art geistlicher Staubfilter, um wahre Glaubende, Jünger, Nachfolger Jesu von den durch religiöse Geister erfüllten Betrogenen zu scheiden. Böcke oder Schafe? Jesus und die Apostel haben es doch vorausgesagt, gemahnt, gewarnt.

    Ärgern wir uns nicht über den Papst. Gott verspottet, lacht über seine Widersacher. Lachen wir doch mit ihm. Staub von den Füßen!

    Wozu Dämonen von sich selbst bekehren.

    Treiben wir lieber Dämonen aus (Markus 16.17) denen, die zerbrochen sind. Heilen, retten, lieben - alle Verlorenen, die Gott uns schickt. Aber schön zu sehen, dass da noch einige sind, die Ihren HERRN kennen.

    Unser HERR Jesus Christus sei mit Euch!

    Hans C. [21.12.2008]
    08
    Hallo Zusammen,

    ja diese schwarzmagische Vereinigung, die sich Kirche nennt, ist sehr schwierig zu verstehen. Ich glaube an Gott und Jesus Christus. Aber ich bin auch in Magiesystemen sehr bewandert und muss dem Betreiber dieser Seiten vollkommen zustimmen! Es ist sogar noch um einiges schlimmer. Wenn die Öffentlichkeit mehr über die so genannten internen Riten wüsste! Es gibt einige abtrünnige Bischöfe, die Dinge erzählt und erklärt haben, da würde jeder normale Mensch total austicken!!!

    Nehmen wir als kleines Beispiel die katholische Bekreuzigung: Fakt ist, dass man sich dabei das auf dem Kopf stehende Kreuz auf den Körper zeichnet!!! Ist das gut?? Naja, kommt darauf an, zu wem gebetet werden soll, denn dieser Ruf geht direkt nach unten anstatt nach oben! Auch die Trachten der Priester sind den alten Kulten entnommen wie zum Beispiel dem Baalskult (mal googeln sehr interessant). Auch die alten Riten wurden von den Ägyptern und den Summerern sowie den Babyloniern und den Persern usw. entlehnt. Faktum ist, dass das Urchristentum mit aller Macht in ein magisches System gezwungen wurde! Gerne würde ich noch viel mehr ausführen, auch über die Ritualistik, aber es ist gefährlich, denn diese Leute sind sehr sehr gefährlich. Ob Opus Dei oder andere Abteilungen, die sind alle mit extremer Vorsicht zu genießen.

    Der wissende Bruder Novatus

    Möge Jesus Christus ihnen ihre Irre vergeben.

    Novatus [09.03.2009]
    09
    oh Gott gibt es dich?

    was soll der scheiß über Satan und Gott etc...

    der Mann hat 100 prozentig recht. die katholische Kirche ist die größte kriminelle Organisation seit den Kreuz Zügen...

    der Papst braucht ein kugelsicheres Auto?
    der Papst braucht bodyguards?
    er ist doch der Diener Gottes also sollte er keine angst um sein leben haben er begegnet doch Gott wen er uns verlässt!!!

    testi [27.04.2009]
    10
    Wer ist schon der Papst, wer ist schon die leitende Körperschaft der ZJ, wer ist schon Opus Dei, wer ist schon ...?

    Es werden sich Männer unter euch einschleichen, die wie Wölfe im Schafspelz sind und die Getreuen von Christus wegführen wollen ... der große Abfall wird kommen; er ist schon da.

    Der Satan geht umher wie ein brüllender Löwe und versucht zu verschlingen, da er weiß, daß er nur noch eine kurze Zeit hat ...

    "Wir (aber) haben durch Christus so großes Vertrauen zu Gott. Doch sind wir aber nicht von uns aus fähig, als ob wir uns selbst etwas zuschreiben könnten; unsere Befähigung stammt vielmehr von Gott. Er hat uns fähig gemacht, Diener des Neuen Bundes zu sein, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig. 2. Kor. 3, Verse 4-6.

    Rudolf [27.04.2009]
    11
    Hallo,

    wieder einmal kann ich diese Diskussion nicht fassen. Ein kleines Zitat vom "Bekehrten aus Bayern":

    "Jesus braucht aber keine menschliche Instanz, um seine Schäfchen zu hüten."

    Mal zu diesem Zitat ein Zitat von Jesus Christus EUREM und meinem Herrn aus der Bibel:

    Jesus zu Petrus: "Weide meine Schafe."

    Hmm, was ist, wenn man die beiden gerade angegebenen Zitate betrachtet? Passt das zusammen? Nun, daraus schließe ich mal, dass die Anhänger dieser Seiten die radikalsten Irrlehren verbreiten, sich gegen die Bibel wenden, dies aber tarnen, und so einige Menschen unter Ihren heulerischen Bann ziehen. Habe ich Recht? (wer weiß)

    So redet IHR aber über die katholische Kirche. Dies macht mich sehr traurig, denn bisher habe ich die Freikirchen noch als meine Brüder ihm Herrn betrachtet. Ihr aber werft Hass in diese Freundschaft. Statt Glauben zu teilen, verspottet und verhöhnt ihr mich und tut mir im Herzen weh. Dies haben die Menschen auch schon mit Jesus gemacht (natürlich viel schlimmer). Wer steht denn so nah bei Jesus? Ihr? Dir ihr nur verleumdet? Handelt Ihr wie Jesus? De facto schlagt ihr Jesus ins Gesicht, wenn ihr (wie der "Bekehrte aus Bayern") sagt:

    "Jesus braucht aber keine menschliche Instanz, um seine Schäfchen zu hüten."

    Warum sagte dann Jesus zu Petrus (am Ende des Johannes Evangeliums): "Weide meine Schafe", wenn er ihn gar nicht dazu braucht? Ihr spottet über den Herrn. Ist das gut?

    Der Herr segne euch und bewahre euch in seinem Herzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ein Katholik [04.07.2009]
    12
    Jesus braucht tatsächlich keine menschliche Instanz, um seine Schäfchen zu hüten. Er ist der gute Hirte und die Schafe kennen seine Stimme, die nicht erst vom Papst weitergegeben werden muss. Da wo aber Petrus den Auftrag erhält, die Schafe Jesu zu weiden, handelt es sich eben nicht um das Aufbringen von Irrlehren und einer selbst erfundenen Gottesmutter und dergleichen. Insofern ist es unsinnig, dieses Jesuswort an Petrus zur Legitimation der Katholischen Kirche zu benutzen.

    Dein Ding, mir "radikalste Irrlehren" zu unterstellen, macht nicht den fundiertesten Eindruck. Deine These, Jesus sei auf eine menschliche Instanz angewiesen, um uns zu führen, lässt sich nicht aus dem Schafe-weiden-Wort schließen oder beweisen. Das Wort an Petrus als Grundlage für die katholische Kirchenherrschaft herzunehmen ist ebenso abgehoben wie die Selbstlegitimation des treuen und verständigen Sklaven, der behauptet der Kanal Gottes zu sein. Die heiß genähten Irrlehren der Katholischen Kirche selbst sind es, die den von dir und anderen erhobenen Anspruch auf die Nachfolgerschaft Petri wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen lassen. Doch habe ich darüber nicht zu richten. Aber ich habe das Recht und die Pflicht, diese Dinge klar zu benennen.

    Ja, wir reden über die Katholische Kirche. Wir benennen Fakten und weisen darauf hin, wo die Dinge von der Bibel abweichen und sich sogar klar gegen das Wort Gottes richten. Dass dies für dich ein Grund sein soll, die freikirchlichen Christen nicht mehr als deine Brüder anzusehen, wirft ein entlarvendes Licht auf deine trickreiche Vorgehensweise. Du willst mir unterstellen, ich würde durch klare Benennung von katholischen Irrlehren Christen entzweien. Das riecht stark nach Schwefel, was du da bringst.

    Jesus setzt tatsächlich Menschen ein, um seine Schafe zu weiden. Doch auf sie angewiesen ist er nicht. Dies festzustellen, ist kein Spott.

    Rüdiger Hentschel [05.07.2009]
    13
    Der sündhafte Mensch, auch der Christ, der auf seiner Hoffnung in den Himmeln ausharrt, braucht in der verbliebenen Zeit in seiner Mehrheit gewisse Regeln und Abläufe, ebenso Menschen, die "unter uns die Führung übernehmen", mit gesundem Sinn, eben in Jesus. Diese sollten sich um die irdischen Angelegenheiten der Gemeinde, aber z.B. auch um Maßnahmen gegen gefährliche Irrlehren und deren Ausbreitung kümmern. Mit einer Hirtenfunktion wie der unseres Herrn hat dies absolut nichts zu tun, nur er allein ist der gute Hirte, auf den seine Schafe hören!

    Da wo die Irrlehre Einzug gehalten hat und ihr Gift einwirken ließ, sind auch die "Hirten" keine treuen Knechte mehr, sondern zu schlagenden und lügenden Knechten/Sklaven geworden. Von ihnen müssen sich selbst mitfühlende und sich an die Gesetze, seien es "kirchliche" oder weltliche, haltende Hirten sagen lassen, daß sie letztendlich wem dienen? Richtig. Dem Gegenspieler Jesu. Der "gute" Mensch reicht nicht, wenn er der Irrlehre dient und den ihm anvertrauten Schafen den Weg zu Jesus verbaut. Ebensowenig gute Werke.

    Eine Christin beschwerte sich einmal lautstark gegen eine von mir geäußerte Meinung, daß ja der christliche Ministerpräsident ein guter Mensch sei und man guter Hoffnung sein könnte auf seine Politik. Ich stellte dem nur entgegen: Du setzt also all deine Hoffnung nicht nur auf den Christus? Wie diese für ihren Glauben eine Ersatzfigur brauchte, ein goldenes Kalb sozusagen, so brauchen die römischen Katholiken ihren Papst und den Marienkult, die Zeugen Jehovas ihre WTG in Brooklyn und ihre Berichtzettel, ihre Anzahl von Stunden und abgegebenen Zeitschriften für ihre "Rettung". Und damit dies auch weiterhin gut funktioniert, bedient man sich in beiden Organisationen einer gewaltigen Anzahl von erhaltenden Machtinstrumenten und -mechanismen.

    Rudolf [05.07.2009]
    14
    Schalom und Guten Tag,

    ich bin durch "Zufall" auf dieser Seite gelandet und war angenehm erstaunt, daß es wohl viele Menschen gibt, die das wahre Gesicht der sog. christlichen Kirchen, vor allem der katholischen sowie der Zeugen, erkannt haben. Das läßt hoffen!

    Ich glaube zwar an Jesus Christus, allerdings ist er in meinen Augen kein Gott - aber bitte, das möge euch nicht beleidigen - es ist nur meine Ansicht! Denn nichts wünschte ich mir mehr, als daß die Lehren Jesu die Herzen der Menschen erreichten.

    Danke also, für diese Seite.

    Frank (Tashi Döndrup) [09.09.2009]
    15
    Friede sei mit Dir!

    Wenn Du nur die Lehren des Christus für wichtig hältst, sitzt du in genau dem selben Boot wie die Katholische Kirche und wie alle, die sich eine eigene Religion zurechtbasteln. Zum Glück sagte Jesus nicht, dass wir Philosophen sein sollten oder dass wir Philosophen machen sollten. Er sagte, wir sollten Jünger machen. Schon das kennzeichnet ihn als den, der ewig lebt und die Macht hat, ewiges Leben zu geben.

    Ihm sei Lob und Dank auch dafür, dass wir Menschen vor ihm unsere Identität behalten dürfen und er uns so annimmt, wie wir sind. Ein Glück, dass ich nicht einkalkulieren muss, als Frosch oder Fliege wiedererscheinen zu müssen. Dank sage ich auch dafür, dass ich nur einmal lebe und der Sinnlosigkeit dieses Lebens durch ihn entkommen bin. Danke, dass ich nicht auf Lamas und Gurus angewiesen bin, sondern direkten Kontakt zu dem lebendigen Gott haben darf. Danke, dass ich nicht die stinkenden Kloakenwasser eines heiligen Flusses saufen muss, um irgend etwas zu erreichen. Danke, Herr Jesus Christus, dass du mich davor bewahrt hast, windigen Menschen mein Ohr leihen zu müssen. Danke, Gott, für deine unaussprechliche Liebe!

    Rüdiger (Jesus Christus) [09.08.2009]
    16
    Du bist der Erwartete, Rüdiger?

    Oh!

    ....

    Rudolf [09.08.2009]
    17
    Hallo Rudolf (Jesus Christus),

    gut, dass du fragst. Ich bin der nicht. Ich fand es nur lustig, mich an dieses Spielchen anzupassen, das Frank mit seinem Guru veranstaltet. Das kann ich mit meinem Heiland schon lange (und zwar in echt), denn sein weißes Kleid, das ich von ihm erhalte, macht mich eben nicht nur auf rechtlicher Ebene zu einem seiner Geschwister, sondern auch auf allen anderen Ebenen.

    Frank, nur bei Jesus hast du die volle Garantie gerettet zu werden. Er reagiert zwar nicht wie ein herangaloppierendes Pferd auf der Koppel, dem man einen leckeren Apfel hinhält, aber er will echte Gemeinschaft mit dir haben. Das heißt, dass du ihn erlebst, wie du jeden erlebst, der Gemeinschaft mit dir hat. Da gibts auch Zeiten, in denen man mehr allein ist, Zeiten, die sich ganz auf den anderen richten und so weiter. Christ sein ist wie eine Urlaubs-, nein, Lebensfahrt mit Gott.

    Rüdiger [09.08.2009]
    18
    Lieber Rudolf,

    Du begrüßt mich mit den Worten "Friede sei mit Dir!", Dafür vielen Dank! Gleich darauf setzt Du mich mit dem Bösen in ein Boot - da hab’ ich noch nie einen Platz gefunden. Allerdings habeich auch noch nie danach gesucht, oder mich danach gesehnt.

    Und, es geht mir nicht nur um die Lehren von Jesus, sondern auch und gerade um das Wie, um seine Persönlichkeit, seine Kraft und seine Erkenntnis. Ich weiß nicht, ob oder wenn, als was oder in welcher Dimension oder Welt ich wiedergeboren werde, aber das spielt für mich auch keine wirklich große Rolle. Ich freu’ mich einfach auf eine neue Erfahrung, vielleicht ein neues Leben, vielleicht begegne ich tatsächlich Gott oder vielleicht passiert auch gar nichts mehr. Spannend ist es allemal - wie das Leben im Ganzen; und der Tod ist nunmal ein Teil des Lebens und nicht ein einziger Moment dieser heiligen Sache Leben, ist sinnlos - es ist nur manchmal sehr schwierig einen Sinn zu sehen. Ich habe weder einen Lama (wie Du es verstehst), noch hatte ich jemals einen Guru. Mein Gott ist in und bei mir - jederzeit.

    Ich trinke kein kloakiges Flußwasser und unterhalte mich selbstverständlich auch mit "windigen" (meist traurigen, verblendeten) Menschen. Auch Jesus tat das! Bitte, sag begrüß mich nicht mit "friede sei mit Dir!", wenn Du mich beleidigen möchtest.

    Und noch ein Wort zu Dir Rüdiger: Ich freue mich darüber, daß Du Dich um mich sorgst. Ich habe nicht den Wunsch gerettet zu werden und auch die Notwendigkeit einer Rettung besteht nicht.

    Und ja, ein echter Christ ist Gott wohl wahrscheinlich schon sehr nahe gekommen und ist dann sicherlich ein recht glücklicher, zufriedener Mensch.

    Schalom & Gute Nacht

    Frank (Tashi Döndrup) [10.08.2009]
    19
    Hallo Frank (Tashi Döndrup),

    ist es richtig, dass Tashi Döndrup mit Jesus nichts am Hut hat? Oder bist du schon die neue Inkarnation des Tashi Döndrup?

    Für mich ist es nicht Beleidigung, dir zu sagen, dass jede Selbstzurechtbastelung einer Religion zutiefst katholisch ist. Ich sage aber auch noch: römisch!

    Alle "Vielleichts" kannst du dir sparen. Es gibt nur ein wahres "Vielleicht", nämlich die Hoffnung auf Jesus, der persönlich angesprochen und in Anspruch genommen werden will.

    Welcher Gott ist denn in und bei dir?

    Rüdiger [10.08.2009]
    20
    Und:

    Jesus Christus, da er der Lebendige Gott ist, und der Leben Gebende Gott. Er ist ewig, weil er ist. Weil er das Leben ist.

    Und die Wahrheit.

    Für dich, Frank

    Rudolf [10.08.2009]
    21
    Lieber Rüdiger,

    vorab erst einmal sorry, daß ich "Rudolf" & "Rüdiger" in meiner Anrede verwechselt hatte. Es war schon recht spät gestern abend.

    Tashi Döndrup ist kein ehemaliger Lama oder Prophet, sondern mein buddhistischer Name (ist tibetisch und bedeutet: "Glückliche Verwirklichung"), den ich vor einigen Jahren von dem Lama Ole Nidahl geschenkt bekam, als ich in einer sehr traurigen Lebenslage mir einen sehr schönen Vortrag über Menschlichkeit & Liebe von ihm anhörte und im Anschluß daran, "Zuflucht" genommen habe.

    Du sagst, für Dich sei das von Dir an mich Geschriebene keine Beleidigung. Nun, das liegt nicht bei Dir, sondern immer bei dem, der sich durch Dein Wort und Deinem Alleinvertretungsanspruch für Gott beleidigt fühlt.

    Nächstenliebe ist nicht zuletzt auch die Achtung der Gefühle Deiner Mitmenschen!

    Hierzu passt auch, daß Menschen, die glauben, die Wahrheit gepachtet zu haben und davon überzeugt sind nichts mehr lernen zu müssen, mir Angst machen! Wo ist da der Unterschied zum "Papstglauben"? Heißt es nicht: "Hochmut kommt vor dem Fall!"?

    Und was fragst Du danach, welcher Gott in mir ist? Es gibt nur den EINEN, egal welchen Namen Du ihm gibst! Alle Namen sind nur immer ein Teil des EINZIGEN - auch der des ersten aller Erzengel, den Gott geschaffen hat, damit die Welt sich bewegt. Denn was wäre das Gute ohne das Böse, was wäre der Tag ohne Nacht. Was wäre die Erleuchtung ohne die Verzweiflung. Ich sage "vielleicht", weil ich mir nicht anmaße alles zu wissen.

    Auch Jesus hatte diese Arroganz nicht!

    Frank (Tashi Döndrup) [10.08.2009]
    22
    Ja! Dann muss ich also vor deiner Weisheit in die Knie gehen, damit ich nicht so bin wie der Papst? Das ist ja fein eingefädelt von dir.

    Und du bist dann dieser Model-Mönch mit den grazilen Fingern und dem Knutschgesicht, den man im Internet erblicken kann?

    Ich habe keinen Alleinvertretungsanspruch. Aber Jesus.

    Und ich lüge nicht aus Nächstenliebe. Besonders auf dieser Seite nicht!

    Junge! Jesus hatte die Arroganz zu behaupten, er sei der Weg, die Wahrheit und das Leben. Das Wort Arroganz kommt von dir. Von Jesus kommt: Ich bin von Herzen demütig! Dass du Jesus in Gedanken mit möglicher Arroganz verbindest, zeigt, dass du ein gewiefter Religionsbastler bist. Die Zeugen können das auch so gut wie du.

    Außer Jesus ist den Menschen kein anderer Name gegeben, in dem sie gerettet werden müssen.

    Rüdiger [10.08.2009]
    23
    Lieber Rüdiger,

    schade, daß es mir nicht gelingt Dich von Deinem Weg der Beleidigungen, Demütigungen und Sarkasmus abzubringen. Niemand muß und sollte vor irgendeinenm anderen Menschen in die Knie gehen - schon garnicht vor mir! Und, ich bin kein Model-Mönch, aber ich habe "grazile Finger" und ein "Knutschgesicht". Und das ist auch gut so ... Es ist nicht wahr, daß Jesus einen Alleivertretungsanspruch hatte. Hat er sich nicht von Johannes taufen lassen!?

    Ich habe auch nicht gesagt, daß Du lügen sollst, nur, daß Du Deinen Nächsten achten sollstest, wie Dich selbst. Aber möglicherweise ist letzteres ja Dein Problem, da Du ja das leben an sich schon sinnlos findest. Das Leben, das Gott Dir geschenkt hat!

    Auch bringe ich nicht Jesus mit dem Wort "Arroganz" in Verbindung, sindern lediglich Dich. Von Demut liest man in Deinen Kommentaren ja nun wirklich nichts. Aber das kann ja noch kommen?

    Und wieder beleidigst Du mich, wenn Du mich mit den Zeugen gleichsetzt.

    Öffne Deine Augen für die Schönheit und Vielfältigkeit der Welt, denn das ist die Rettung, die Gott uns gegeben hat. Immer und überall. Auch und gerade durch das Beispiel, daß Jesus den Menschen gab!

    Im übrigen bastel ich nicht wirklich gern. Darin war ich schon in der Schule ganz schlecht.

    Frank (Tashi Döndrup) [10.08.2009]
    24
    "Alle Namen sind nur immer ein Teil des EINZIGEN - auch der des ersten aller Erzengel, den Gott geschaffen hat, damit die Welt sich bewegt."

    Und du willst kein Zeuge Jehovas sein?

    Rüdiger Hentschel [10.08.2009]

    PS: Du bist tatsächlich in der Lage, dein eigenes Nest zu besudeln, um hinterrücks unter dem Deckmantel des Buddhismus hier den Jehova-Brei abzusetzen! Was musst in so einem Menschen vorgehen! (Nähere Infos hier)
    25
    Lieber Rüdiger,

    NEIN, ich bin und ich war und ich werde niemals ein Zeuge Jehovas sein. Ich bin noch nicht einmal besonders gut darüber informiert was dieser, meiner Ansicht nach kriminelle Verein, für ein Gottesbild hat! (wenn denn überhaupt)

    Ja, und ich glaube aus vollstem Herzen daran, daß Gott keinen Fehler gemacht hat, als er die Erzengel geschaffen hat! Aber vielleicht sollten wir diesen Dialog jetzt beenden, da Deine Antworten von mal zu mal boshafter werden und ich nicht glaube, daß das wirklich Sinn macht.

    Dieses Problem hatte ich auch häufig in Gesprächen, die ich mit Scientologen geführt habe. Leider war auch da irgenwann keine Basis für eine konstruktive Diskussion mehr gegeben. Sei nicht wütend! Hasse nicht das, was Dir fremd ist!

    In diesem Sinne: "Friede sei mit Dir."

    Frank (Tashi Döndrup) [10.08.2009]
    26
    So viel zur Anwendung der theokratischen Kriegslist durch einen Wachtturm-Profi.

    Rüdiger [10.08.2009]

    PS: Erklärung für Außenstehende: Franks (Kamikatses) Satz: "Alle Namen sind nur immer ein Teil des EINZIGEN - auch der des ersten aller Erzengel, den Gott geschaffen hat, damit die Welt sich bewegt" bringt den zentralen Irrtum der Wachtturmlehre.

    ZJ glauben, dass Jesus der höchste der Erzengel und ein Geschöpf Gottes sei und nur als Werkmeister aber nicht als Schöpfer zu bezeichnen sei. Keine andere Irrlehre, geschweige denn Religion der Welt hat diesen Punkt im Portfolio der Lügen. (Und schon gar nicht der Buddhismus und seine Unterarten.)

    An diesem Beispiel der praktischen Ausübung der Rahab-Technik der Zeugen Jehovas erkennt man, dass der ZJ-Meisterlügner noch hocherhobenen Hauptes hinter Ihnen herrufen wird: Einen schönen guten Tag noch! - Denn die lügenden Zeugen Jehovas sind so gedrillt, dass sie nicht merken, wenn alle schon den Kopf über sie schütteln.

    Mehr Infos über die Theokratische Kriegslist der Zeugen Jehovas
    27
    Ich habe nicht Jesus als ersten Erzengel bezeichnet.

    Der erste Erzengel war Satana oder Lucifer oder Phosphorus. Der zweite war Michael, derjenige der Gott gegen Satan verteidigte.

    Frank [10.08.2009]
    28
    Ja, was lehrt denn nun der Wachtturm?

    Rüdiger [10.08.2009]

    PS: Wo steht denn geschrieben, dass Gott sich gegen "Satana" verteidigen lassen musste? Und wo, bitte, kommt das im Buddhismus vor, Kamikatse?

    P.PS: Info für Außenstehende: Die Wachtturmirrlehre dreht sich u. a. um die zentral angesiedelte so genannte "Streitfrage": Jener Jehova müsse vor den Angriffen Luzifers verteidigt werden. Auch dies ist eine Lehre, die nur bei den Zeugen Jehovas vorkommt. - Das muss ein sehr kluger "Buddhist" sein, der diese tiefen Dinge des Wachtturm kennt.
    29
    Rüdiger, du hast Recht, dieser Unsinn, den dieser Frank hier zum besten gibt, ist 100%ig auf dem Müllberg Wachtturm gewachsen. Was für kaputte Typen!

    Frank, laß dir von Jesus helfen, wir können dir nicht helfen.

    Rudolf [11.08.2009]
    30
    Es kann einem nur Jesus helfen. Es ist wie bei einem kleinen Kind, wenn es laufen lernt. Meine Tochter fiel immer hin, dann stand sie wieder auf, dann fiel sie wieder hin, dann stand sie wieder auf; und wenn sie nicht mehr aufstehen konnte, dann half ich ihr, dass sie wieder aufstehen konnte. Genauso macht es Jesus mit uns. Er hilft uns immer wieder auf, wenn wir gefallen sind, und lehrt uns, wenn wir etwas nicht begreifen, weil er uns liebt. Jesus wird niemanden verstoßen, nur weil jemand alleine nicht aufstehen kann oder etwas nicht begreift. Darum brauchen wir ja einen Hirten und er lässt uns weiden auf grünen Auen. Und wir werden alle Tage wohnen im Hause des Herrn.

    Ninjo [11.08.2009]
    31
    Lieber Frank,

    zuerst die gute Nachricht. Du bist Mitglied der neuen Superreligion. Gott ist alles, jede Religion ist ja blah blah. Die Religion, die Du vertrittst, wird demnächst weltweit Staatsreligion in vielen Ländern. Der Mischmasch Christentum, Islam, Buddhismus, usw.

    So, jetzt der wirklich schlechte Part: Die Bibel nennt das "Hure Babylon". Das war der Fehler der Babylonier. Hatte kein gutes Ende. So wird deine Religion auch kein gutes Ende haben. Steht in der Offenbarung. Lies mal selbst nach.

    Hurerei bedeutet, dass die wiedererwachte Superreligion sich aller Religionen bedient. Vielgötterei, Götzendienst waren und sind dem Gott der Bibel zuwider. Da nutzt Dir kein "shalom" und "Jesus". Jesus! Was wird er mit Deiner Superreligion machen? Vernichten (Offenbarung).

    Es tut mir leid, es interessiert sich kein Mensch für Deinen Religionsmischmasch. Es ist uninteressant, wie Du Dir Gott vorstellst. Weißt Du, fahr mal zum Herrn Lama ins Kloster. Leb da mal. Als Mann gehts Dir da gut. Aber sieh mal genau hin. Ne Freundin ist als Buddistin hin, als Atheistin zurück. Jetzt Christ.

    Du wurdest hier recht unfreundlich angegangen, das tut mir leid, aber diese Seite ist antireligiös. Religionen sind Irrglaube, Götzendienst, Gott-Ersatz. Alle Religionen. Sogar Christentum und Judentum.

    "Arschbacken und Kuchenbacken, beides backen, hat aber nix miteinander zu tun" (Tim M.)

    MfG
    Teetrinker [12.08.2009]

    PS: Frank,
    oder stell Dir das so vor. Alle Gläubigen und Religionen machen einen 100m-Lauf. Der eine sagt: Was soll ich mich anstrengen? Ich bin ja dabei, und der neben mir hat gesagt, ich hab 3 Versuche. Ein anderer: Ich lauf besonders schön.

    Letztlich hat nur der eine Chance, der erkennt, dass man schnell zum Ziel kommen muss. Nicht unsere Vorstellungen von einem Lauf sind wichtig, sondern die Regeln des Veranstalters. In dem Beispiel Gottes Regeln.

    Adam und Eva hatten nur eine Regel: Iss nicht von einem Baum. Ein Baum von tausenden. Ist nicht schwer. Dann kam die Schlange (Luzifer): Ach, Gott meint das net so, hat nicht Gott dies und das gesagt?

    Lucifer bestreitet gar nicht die Existenz Gottes. Er verdreht den Inhalt. Das ist das Problem - bis heute!

    Noch etwas für Deine Nachforschungen. Gott schuf mit seinen Händen nur 3 Personen: Lucifer war einer davon. Er war kein Erzengel, die sind nur mittelhoch im Rang, Lucifer herrschte über ein Königreich auf der Erde. Er war (und ist?) sehr schön, und sein Hochmut und sein Wunsch, die Macht Gottes zu haben, war sein Ende. Er rebellierte.

    Gott war sauer, er überflutete die Erde: Hier beginnt die Geschichte mit Adam und Eva, die Wiederherstellung der Erde. Kannst nachlesen, Hesekiel schreibt darüber viel. Lies auch mal nach, was Gott denkt, wenn sein Volk anderen Religionen diente. Gott ist da mega-intolerant! Tut mir leid. Auch was die Verdrehung des Wortes Gottes angeht.
    32
    Hallo und alles Gute zum neuen Jahr vor allem Gottes Segen,

    ich habe eben den Beitrag und den Bericht gelesen, ich möchte dazu eine kleine Stellung nehmen. Ich war selber mal römisch-katholisch und sehr verblendet, bis ich anfing die Bibel, das Wort Gottes zu lesen. Als ich es las, merkte ich wie Gott mich geistig väterlich ohrfeigte! Es ist ein Gräul, die ganze katholische Lehre, ich kann heute immer noch nicht fassen, dass ich einmal diese Lügen glaubte.

    Zumal kenne ich das Herz Jesu Apostolat gut und es ist nichts weiter als eine reine Geldmache mit okkulten Rieten und Gegenständen.
    Entschuldige bitte, dass ich Dir da direkt reinpfusche. Hier wäre ein näheres Wort zum Herz Jesu Apostolat angebracht. [RH]
    Selbst die katholische Kirche sagt von sich in einem Schreiben des 2. Vaticanum, dass sie die HURE BABYLON ist.
    Auch hier wäre ein Beleg oder etwas ähnliches sehr hilfreich. [RH]
    Und im Brief an die Thessalonischer lesen wir klar, dass sich der Teufel in das Haus Gottes gesetzt hat und vorgibt er sei GOTT!

    Ich bete, dass die armen katholischen "Christen" aus der Verblendung aufwachen und erkennen, dass der Jesus Christus, den Rom predigt, nur der Teufel ist.
    Wenn Rom tatsächlich eine "Innenlehre" haben sollte, die offen den Teufel verherrlicht, so ist das bis heute nicht bewiesen. Die Behauptung, der von Rom gepredigte Jesus Christus sei der Teufel, finde ich nicht nur gewagt, sondern möglicherweise falsch. Der Trick, mit dem Rom vorgeht, ist gerade der, dass sie an Jesus Christus nur wenig verändern, aber ihn dafür mit Riten und Nebengöttern in Form von Heiligen zuschütten. Ob er deswegen als Teufel zu bezeichnen ist, wage ich mehr als zu bezweifeln. Wer weiß mehr darüber? [RH]
    Ich habe durch Gottes Wort den Weg aus dem Tal der Lüge gefunden und bin nun in einer Gemeinde, in der schlicht das Wort Gottes als Maßstab gilt und nicht das Wort eines alten Mannes, der sich Papst nennen läßt.

    Tipp: Für jeden, der eingefleischt katholisch ist und nicht einsehen will, dem empfehle ich die DVD: Die Frau und das böse Tier! Wer dann noch sagen kann, ich will katholisch glauben, der ist schon besessen!
    Das ist sachlich nicht falsch, stellt aber als in den Raum geworfene Behauptung ein Hindernis dar für Menschen, die spüren, dass mit der Katholischen Kirche etwas nicht stimmt. Auch hier hätte ich mir ein paar erklärende Worte gewünscht. [RH]
    Gottes Segen und einen herzlichen Dank an den Gründer dieser Seite, es ist gut, dass mal jemand darüber aufklärt, welche Lügen in Rom verbreitet und gegelaubt werden.

    Herzliche Grüße

    Evangeliums-Christ-Baptist S. Ue. [01.01.2010]
    33
    Hallo S.,

    ich musste direkt an Deine harten Sätze meine Bedenken anfügen. Das soll Deine Sicht der Dinge nicht schmälern. Wir dürfen diese Dinge nicht so unkonkret formulieren, sonst richten wir mehr Schaden an, als wir Nutzen erzeugen. Innerhalb einer detaillierten Diskussion sind harte Worte gut und richtig, aber so unkonkret werden sie nur als unangemessener Angriff empfunden.

    Wir haben einige Erfahrung mit einem Streit säenden unguten Geist machen müssen. Deswegen reagiere ich so.

    Rüdiger [01.01.2010]
    34
    diese seite ist erstaunlich voll von männlicher aggression und ich habe nicht gezählt, welches wort öfter vorkommt: Gott oder satan. was stört mich das was andere glauben ? woher weiss ich dass ich mich nicht selbst belüge ?

    Namenlos [01.04.2010]
    35
    Hi anonym;

    da hast Du Recht. Desto mehr man sich mit den Lehren der WTG beschäftigt, desto mehr satanisches entdeckt man, und immer weniger Göttliches. Stören tut mich das nicht, aber ich bin traurig darüber, dass mit der Bibel Menschen in die Irre geführt werden.

    Teetrinker [01.04.2010]
    36
    Guten Tag

    Und wie steht es mit der christkatholischen Kirche? Ihr sprecht vor allem vom der römisch-kath. Kirche. Ist die erstgenannte gleich zu verurteilen, oder finden sich darin die wahren Christen zusammen?

    Christa [20.05.2012]
    37
    Hallo Christa,

    niemand außer Jesus hat das Recht, jemanden zu verurteilen. Hier werden lediglich Fakten benannt und unbiblischer Religionswahn aufgezeigt. Die Folgen davon, die zu erwarten sind, werden auch noch angesprochen. Aber das Urteil sprechen die Worte Jesu.

    Wenn zum Beispiel mit der Eucharistie aus dem Abendmahl ein Opfer gestrickt wird, das einen Tag vorgezogen ist (also das ersetzt, was Jesus erst einen Tag später vollbrachte) und immer wieder wiederholt werden muss, dann verurteilt das die Bibel, aber nicht wir. Wenn zum Beispiel das Kreuz Christi durch Gegenriten wie die Eucharistie und andere Sakramente übermalt wird, dann ist es kein menschliches Urteil, wenn man feststellt, dass das nicht biblisch ist, sondern ein biblisches Urteil. Das ist aber nur eine Beurteilung und keine Verurteilung.

    Die Christkatholische Kirche kenne ich nicht. Aber ich kann sagen, dass da, wo Jesus das Zentrum ist, wahres Christsein stattfindet.

    Es ist in sich selbst schon ein Irrtum, eine Organisation als Ganzes für sich als geistliche Heimat einstufen zu wollen. Unsere geistliche Heimat kann niemals eine irdische Organisation sein, denn unsere Heimat ist Jesus selbst. Wenn Du in einer Kneipe oder in der Fabrik einen Bruder oder eine Schwester in Jesus triffst, ist es unerheblich, welcher religiösen Gemeinschaft jemand zugehörig ist. Allein Jesus zählt.

    Viele Grüße,

    Rüdiger [20.05.2012]
    38
    Herr Hentschel, mir ist ein aufgefallen: Sie biegen sich alles aus der Bibel zurecht und reißen es aus dem Kontext. Sie sind genau wie die katholische Kirche, sie bestehen darauf, IMMER recht zu haben. Sie handeln fast so, wie der unfehlbare Papst, was sie sagen ist richtig. Selbst die klaren Aufforderungen Jesu in der Bibel, verkennen sie. Herr Hentschel, sie beachten diese garnicht!

    Anonym [20.11.2012]
    Menschen, deren Herr Jesus ist, sagen merkwürdigerweise alle so ziemlich das selbe. Wenn es Unterschiede gibt, dann deswegen, weil meine Themen sicherlich nicht die Themen aller anderen Christen sind. Die Diskussion der Wachtturmdoktrin und des Katholizismus sind ziemlich selten Thema eines Christen. Aber nach eingehender Prüfung ergibt sich eine außerordentlich große Übereinstimmung. Das gemeinsame und persönliche Prüfen aller Fakten führt unter der Führung des Heiligen Geistes immer zu dem selben Ergebnis. Dabei ist allerdings die Menge der Einzelfaktoren so groß, dass niemand den gesamten Komplex beschreiben kann.

    Ich darf Ihnen versichern, dass alles haargenau überlegt und geprüft ist. Andererseits - und das betrifft alle Menschen! - wenn jemand ein Argument bringt, das zieht, bin ich der erste, der es einsieht und seine Ansicht ändert.

    Der Papst kann das nicht. Und er nennt sich Heiliger Vater, obwohl Jesus schon das "Vater" als Titel verboten hat. Ist vom Papst zu erwarten, dass er sich prüft? Obwohl er sich beharrlich Gott nennen lässt? [RH]
    39
    Den geistigen Dünnschiß, den die sog. "Zeugen Jehovas" von sich geben, ist unerträglich. Sie lehnen z.B. die Bluttransfusion ab. So ein Irrsinn! Damit machen sie sich zu Mördern ihresgleichen. Hätte ich von Medizinern mit gesundem Menschenverstand nicht mit 25 und 33 Jahren infolge von Magenblutungen keine Transfusion erhalten, wäre ich schon lange tot und nicht bald 53. Der Papst und die Heilige Römisch-Katholische Kirche sind mit zehntausend mal lieber, als die Gottesgaukler, Kinderschläger und Geldeintreiber der sog. Bibelgesellschaft.

    M.F.G. [23.04.2014]
    Wer Religionen einstuft wie Restaurants oder Kinofilme, der hat nichts verstanden. Religion rettet nicht. Auch die katholische Allerheiligkeit nicht. Jesus rettet, aber er wird in der allerheiligsten Religion nur als Pappfigur vermarktet. Die Priester lassen sich Vater nennen, obwohl Jesus das ganz klar verboten hat. Es wird praktisch zur Maria gebetet und zu anderen Toten. Wenn das schöner für Dich ist, wer soll Dir dann noch mitteilen, dass Jesus nicht durch Religion rettet? [RH]
    40
    Was für ein hasstriefender Text.

    Ich selbst bin Protestantin; wenn ich aber Ihren Text lese muss ich mich dafür schämen wie hässlich und bösartig über die Katholiken hergezogen wird.

    Ich fürchte SIE haben die Botschaft unseres Herrn nicht verstanden.

    Silke [06.11.2015]
    Hallo Silke, hasstriefend? Hässlich? Bösartig? Ich benenne lediglich die Lügen der Katholischen Kirche. Katholiken hasse ich nicht. Wieso auch? Ich habe Angst um diese Leute. Die sind ja die Belogenen.

    Lautet die Botschaft unseres Herrn: Du sollst die Lüge akzeptieren? [RH]
    41
    Hallo Silke, hasstriefend und hässlich ist absolut unzutreffend. Die Wahrheit über die Katholische Kirche ist schockierend. Jesus ist die Wahrheit und er offenbart sich denen, die wirklich zu ihm gehören dadurch, indem sie Lügen aufdecken. Ein Mensch, der zu Jesus gehört, sieht mit Jesu Augen und will das, was er sieht, auch sagen dürfen. Das man dabei oft auf Unverdtändnis und Ablehnung stößt, ist nichts Neues. Das war bei Jesus, als er auf Erden war, nicht anders. Die Anhänger Jesu werden von der Welt gehasst, weil die Welt die Wahrheit nicht ertragen kann. Der Hass geht also nicht von Jesus und von denen aus, die den Herrn bezeugen, sondern von der Welt. Katholiken beten zu Maria. Maria ist nicht Gott. Nirgendwo weist die Bibel die Gläubigen an, zu jemand anderen als Gott zu beten. Was soll daran hasstriefend sein, wenn auf solche Irrlehren im Licht der Bibel hingewiesen wird? Hier auf dieser Seite gibt es viele Fakten, die es wert sind, veröffentlicht zu werden, weil es Menschen helfen kann, religiöse Doktrin und Manipulation zu durchschauen. Mit hasstriefend hat das nichts zu tun.

    Jürgen [07.11.2015]
    42

    Wenn euch Jesus hören könnte (ihr glaubt ja offensichtlich gar nicht daran dass er euch hört) Er würde euch sicher vergeben. Aber einige Tränen würde er wohl auch verlieren.

    Liebe Petra, Jesus kann uns hören! Glauben Sie wirklich, Jesus kann uns nicht hören? [RH]

    Die Frage ist: woher nehmt ihr diese Worte in eure Münder, woher habt ihr solch böse Gewissheit?

    Seht das Gute!
    Seht Jesus!

    Wir können Jesus nicht sehen, Petra. Wir können an ihn glauben, auf ihn hoffen, auf ihn schauen und die Bibel ernst nehmen. Der Papst nimmt die Bibel nicht ernst. Der Papst nennt sich "Vater" und seine Priester nennen sich "Vater", obwohl Jesus das ausdrücklich verboten hat. Der Papst und seine Priester treten jeden Tag Jesus erstmal ins Gesicht, indem sie ihm tagtäglich ungehorsam sind. Und das ist nur eine Kleinigkeit im Vergleich zu dem, was sich die Katholische Kirche an sonstigen Lügen ausgedacht hat. [RH]

    Er würde nicht wollen dass ihr so von Gläubigen sprecht. Immerhin glauben wir Katholiken sehr an Jesus. Und wenn wir auch noch an Gott und den heiligen Geist glauben und alle drei für uns eins sind und doch drei dann sind wir schon böse?

    Die Katholische Kirche benutzt das Wort "Dreifaltigkeit" und impliziert damit eine undifferenzierte Drei-Götter-Einbildung, die Jehovas Zeugen ausnützen, um die Menschen vollends zu irritieren. Aber es geht nicht um Vielfalt, sondern um einen einzigen Gott, der sich uns in drei Entitäten offenbart. Ich empfinde die irreführende Wortwahl der Katholischen Kirche als den Schuhanzieher für die Wachtturm-Lügen. Das kommt alles aus einer Küche. Wer Gott als dreifaltig bezeichnet, hat das Ziel, die Menschen an der Nase herum zu führen. Schon allein wegen des Umkehrschlusses: einfaltiger Gott klingt wie dummer Gott. Der klare Begriff ist Dreieinigkeit. [RH]

    Vielen Dank auch

    Akzeptiert doch einfach, dass es Leute gibt, die in der katholischen Kirche ihre wahre christliche Erfüllung gefunden haben, Vielleicht durch einen sehr gütigen, positiven, sehr toleranten Priester? Vielleicht durch die Menschen in der Gemeinde weil sie zueinander stehn, sich gegenseitig akzeptieren und tolerieren auch wenn nicht jeder hier genau das gleiche glaubt... Vielleicht weil unser Papst gütig ist und eben nicht alles macht zum Schutz seiner Person wie es andere vor ihm getan hatten.

    Das akzeptieren wir. Es geht ja nicht darum, diese Menschen unter Druck zu setzen oder um zu formen. Nein, wir klären nur über die Lügen auf, denen die gefühlsbetonten Leute aus römisch katholischen Kreisen auf den Leim gegangen sind. Sie, Petra, behaupten beiläufig, Jesus könne uns nicht hören. Merken Sie, wie die Verdrehung ihren Lauf nimmt? [RH]

    Denkt ihr, SO (agressiv, anprangernd) können wir gemeinsam bestehen und Zusammenhalt schaffen unter Christen? Islamisten haben schon längst erkannt dass wir ein zerrissenes, zum großen Teil ungläubiges Volk von lauter Individualisten, konsumverherrlichenden Egoisten sind.

    Einigkeit mit der Lüge, die vom Papst ausgeht? Wenn Islamisten profitieren, dann von Scheinchristen, die jede Lüge des Katholizismus kritiklos schlucken. Schauen Sie sich allein die Eucharistie an. In der Bibel steht nichts von Vergebung, die vom Abendmahl ausginge. Die Römisch Katholische Kirche macht aus dem Abendmahl ein dosiertes Gnadengeschäft, so dass die Menschen immer wieder das künstliche Opfer wiederholen müssen und so von der Katholischen Kirche abhängig sind. Und der Papst nennt sich in vollem Ungehorsam gegenüber Jesus nicht nur Vater, sondern Heiliger Vater! Das ist der höchste Gottestitel! Wachen Sie auf, Petra. Die Katholische Kirche tritt Jesus mit Füßen! [RH]

    Ich finde es richtig dumm was ihr hier veröffentlicht, schade denn die Überschrift Herz Jesu...klang ja positiv.

    Ich hatte vor kurzem ein Schreiben bekommen von "Das Herz Jesu Apostolat" worin es darum geht, Muslimen die Botschaft Christi zu bringen. Dann ganz unten die Spendenbitte. Das war nicht glaubwürdig, deshalb sah ich mal hier rein wem ich mein Geld für so viel Positives gebe. Und nun hier diese bösen Worte. Damit stellt ihr euch meiner Meinung nach auf dieselbe Stufe mit den "sich selbst radikalisierenden" Menschen, die engstirnig nur das sehen wollen und glauben wollen was sie "eingepflanzt" bekommen haben oder sich einfachheitshalber zusammengereimt haben - Alles andere ist somit schlecht!!!?? Das sieht für unsere westliche Welt ziemlich böse aus, wenn wir nicht näher zusammenrücken... und nicht mal wir untereinander uns tolerant einigen können.

    Petra, Lügen wird man doch noch als solche benennen dürfen, oder? Gerne gehe ich mit Ihnen eine Tasse Kaffee trinken. Sie werden feststellen, dass das Gespräch über Fakten nicht tödlich endet. Auch nicht mit Beleidigung oder Hass. Letztlich muss jeder einzelne Mensch sich einen Ruck geben und Jesus Christus persönlich fragen, ob der Papst Christ ist oder nicht. Die Fakten, die Sie dann erfahren, sind schockierend. [RH]

    Im Namen Jesus Christus - besinnt euch und kehrt um zum Positiven!!!!!!! Falls ihr nun alle Märtyrer werden wollt war das sicher nicht der Wille Jesus

    petra [25.09.2016]

    PS: Gerade fällt mir ein, dass der Papst erneut alles Rettende ausgeschlossen hat, wenn es nicht in der Römisch Katholischen Kirche abläuft. Jesus verspricht allen Menschen die Rettung durch den Glauben an ihn. Die einzige Bedingung ist der Glaube an Jesus Christus. Der Papst mischt sich ein und stellt sich Jesus in den Weg, indem er behauptet, nein, es muss römisch katholisch sein! Machen Sie die Augen auf! [RH]

    43

    Der Papst verbreitet ein falsches Evangelium. In der Bibel wird davor gewarnt.

    Galater 1,6-10 Ich wundere mich, wie schnell ihr euch von dem abwendet, der euch zum Glauben gerufen hat! Durch Christus hat er euch seine Gnade erwiesen, und ihr kehrt ihm den Rücken und wendet euch einem anderen Evangelium zu. Dabei gibt es doch überhaupt kein anderes Evangelium! Es ist nur so, dass gewisse Leute euch in Verwirrung stürzen, weil sie versuchen, das Evangelium von Christus auf den Kopf zu stellen. Doch wer immer euch ein anderes Evangelium bringt – und wäre es einer von uns Aposteln oder sogar ein Engel vom Himmel – , wer immer euch eine Botschaft bringt, die dem Evangelium widerspricht, das wir euch verkündet haben, der sei verflucht! Wir haben euch das bereits früher gesagt, und ich sage es hiermit noch einmal: Wenn euch jemand ein Evangelium verkündet, das im Widerspruch zu dem Evangelium steht, das ihr angenommen habt, sei er verflucht! Sagt selbst: Bin ich, wenn ich so rede, auf die Zustimmung der Menschen aus oder auf die Zustimmung Gottes? Geht es mir wirklich darum, Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefallen wollte, wäre ich nicht ein Diener Christi!

    Es ist sehr wichtig, selber in der Bibel das Wort Gottes zu studieren und sich nicht auf Aussagen von irgendwelchen Priestern, Pastoren, Predigern zu verlassen.

    www.katholisches.info/2016/04/29/earth-day-und-eine-welt-religion-papst-franziskus-religionszugehoerigkeit-ist-nicht-wichtig/

    Offenbarung 18,4-5 Und ich hörte eine andere Stimme vom Himmel, die sprach: Gehet aus von ihr, mein Volk, daß ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen! Denn ihre Sünden reichen bis in den Himmel, und Gott denkt an ihren Frevel.

    Petra, das steht alles in der Bibel, es ist das Wort Gottes an alle gläubigen Christen. Befreie dich von Religionen und schlage den einzigen Weg zu Gott dem Vater ein. Aus Glauben gerettet alleine durch Jesus Christus der von sich sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich. Nicht die katholische Kirche ist der Weg und die Wahrheit, sondern Jesus alleine.

    Religionen sind allesamt Irrwege!

    Anle [26.09.2016]

    Fotos für Tablet oder Handy



    Name:   E-Mail: 
    Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox:
    Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
    Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
    Erstellungsdatum: 25.06.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten