Die Kernlüge der Wachtturm-Theologie

Satans liebstes Kind ist die Leugnung der Göttlichkeit Jesu. Da Gott in Jesus seinen Zorn gegen sich selbst richtete, um uns zu retten, ist es das schönste Hobby des Teufels, den Menschen einzubleuen, dass Jesus niemals Gott sein könnte. Denn damit kann er das Werk Jesu zunichtemachen und verhindern, dass die Menschen sich Jesus anvertrauen. Die These, dass Jesus nicht Gott sei, ist die Kernlüge der Wachtturm-Theologie, die sie versucht, fortwährend in die Hirne und Herzen der Menschen zu brennen. Dafür agiert der Wachtturm unablässig mit allen Mitteln der Manipulation.

Ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, ob Jesus nicht doch Gott selbst sein könnte, ohne auch nur einen Finger zu rühren, um die Wachtturm-Theologie einer ernsthaften Prüfung anhand der Bibel zu unterziehen, fährt die Wachtturm-Gesellschaft eine Propaganda nach der anderen, um die Menschen zu blenden. So auch im Wachtturm, den der Treue und Verständige Sklave für den Februar 2009 hergestellt hat - auf der Seite 15:

Jehova, der bedeutsamste Name

Der Eigenname Gottes kommt in der Bibel rund 7000 Mal vor.

Dies ist glatt gelogen! Die Wachtturm-Gesellschaft hat eigenmächtig und dreist im Neuen Testament den Begriff Kyrios (Herr) durch die Übersetzung "Jehova" wiedergegeben, was faktisch eine unzulässige Ersetzung bedeutet. Wer auf diesem Wege des Betrugs dem Namen Jehova noch mehr Bedeutung zukommen lassen will, ist für alle Welt als Lügner und Propagandist erkennbar. Mit dieser willkürlichen Bibelumschreibung möchte die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas lediglich ihre eigene Existenznotwendigkeit begründen. Sie wissen, dass der Name Jehova lediglich ein Schreib-Lese-Unfall katholischer Mönche war, und sie wissen, dass wahre Anbetung niemals über einen Gottesnamen laufen kann, der von Menschen frei erfunden oder durch einen Zufall gebildet wurde. Deshalb müssen sie regelmäßig den Namensbetrug neu in den Hirnen der Zeugen Jehovas verankern.

Für die Wachtturm-Gesellschaft ist es eine herbe Niederlage, eines Tages am falschen Gottesnamen erkannt zu werden. Die gesamte weltliche und geistliche Intelligenz ist sich darüber klar, dass der Name Jehova nicht einer einzigen Prüfung standhalten kann. Dummerweise hat sich die Wachtturm-Gesellschaft in ihrem grenzenlosen Hochmut (sie ist ja angeblich der "von Gott gebilligte" Kanal Gottes) dazu verstiegen, die angeblich einzig wahre Anbetung Gottes an diesen traurigen Unfall zu binden. Der Name Jehova, welcher eine der dümmsten und ungeschicktesten Lügen Satans ist, gilt für die Zeugen Jehovas als der Inbegriff und das Zentrum ihrer religiösen Bestrebungen. Der Kampf der WTG läuft alles in allem einzig und allein darauf hinaus, Jesus als Gott zu entfernen und einen Kunstgott dafür zu installieren. Der Kunstname "Jehova" erschien ihnen damals gut, um das Jesus-mit-Füßen-Tret-Projekt anzufahren. Leider wussten und wissen sie nicht, dass Satan die Seinen nach einer gewissen Zeit im Stich lässt. So sind die Zeugen Jehovas heute darauf angewiesen, den Kunstnamen "Jehova" immer wieder künstlich hochzuzüchten und nach Kräften mit Füllstoff zu untermauern. Inzwischen ist es so weit gekommen, dass sie keine "festen Materialien" mehr unterschieben können, so dass man sagen kann: Der Name Jehova steht auf weichem Untergrund und droht, jeden Moment umzufallen.

Was bedeutet dieser Name? Als sich Moses einmal nach dem Namen Gottes erkundigte, erklärte Jehova: "Ich werde sein, der ich sein werde".

Hier wird Gottes Erklärung als Beweis hinzugezogen, dass der Name Jehova richtig sei. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Als Gott Moses sagte: "Ich werde sein, der ich sein werde", machte er ihm und allen Menschen klar, dass er sich eines Tages den Menschen zeigen würde. Der Begriff "Ich werde sein, der ich sein werde" sagt nichts anderes aus als die Tatsache, dass die Menschen Gott von Angesicht zu Angesicht erblicken und genau in diesem Zusammenhang erkennen würden, wer Gott ist. Als Jesus auf die Erde kam, war er der Mensch gewordene Gott, der sich den Menschen zeigte. Jesu Selbsterklärungen werden äußerst stark von einem bestimmten Begriff gekennzeichnet: Jesus sagt: "ICH BIN!"

Die Erklärung Gottes "Ich werde sein, der ich sein werde" hat nichts, aber auch ganz und gar nichts mit dem Namen Jehova zu tun. Dass die Juden, das damalige, heutige und zukünftige Volk Gottes, Gott mit dem Namen Jahwe benannten, hat mit dem Kunstnamen Jehova nichts zu tun. Die einzige Verbindung zwischen Jahwe und Jehova ist eine grundfalsche Lesart, eine Vermischung von Konsonanten und Hilfsvokalen, die nur in den Schriften existierten, um dem Vorleser zu signalisieren, dass er den Namen Gottes (Jahwe) nicht auszuprechen hatte, sondern ersatzweise "Adonai" (Meine Herren) lesen sollte.

Gottes Hinweis an Moses, dass er sein werde, wer er sein werde, zeigt mit ausgestrecktem Zeigefinger auf Jesus Christus, der durchgehend in seinem Auftreten andeutete, dass er als Sohn des Menschen der Mensch gewordene Schöpfergott ist. Diese klaren Aussagen Jesu binden sich an die Formulierung: ICH BIN. Mit diesem ICH BIN erfüllt Jesus die Erklärung Gottes gegenüber Moses in vollkommener Weise.

Der Name Jehova ist also eine Garantie darfür, dass Gott zu allem wird, was nötig ist, damit er seine Ziele erreicht.

Wenn wir hinter dem Kunstnamen Jehova Satan vermuten, erhält dieser Satz der Wachtturm-Gesellschaft tatsächlich eine nachvollziehbare Bedeutung. Dann bedeutet diese Aussage des Treuen und Verständigen Sklaven: Wir können unter dem Pseudonym Jehova aus Gott machen, was wir wollen, damit Jehova (Satan) seine Ziele erreicht. Wenn in diesem Satz nicht insgeheim tatsächlich mit Jehova Satan gemeint wäre, hätten sie nicht den Begriff Gott in der Mitte des Satzes eingeflochten, sondern auch hier den ach so bedeutsamen Namen Jehova benutzt. Doch dann wäre der Satz in sich selbst unschlüssig gewesen. Denn Gott ist wie er ist, und ändert sich nicht. Vor allem ändert er sich nicht nach irgendwelchen Zweckausrichtungen oder Zielsetzungen. Das hätte der Treue und Verständige Sklave sehr gerne, dass Gott sich irgendwelchen Zwecken beugt. Das ist die Grundintention der Wachtturmlüge, dass Gott instrumenatlisierbar ist und für verschiedene Zwecke sich so oder so ändert.

Um die Verwirrung vollkommen zu machen, kommt der Wachtturm mit der richtigen Aussage: Wenn Gott etwas verspricht, können wir und felsenfest darauf verlassen. Danach tritt wieder die Verkaufsagentur WTG in den Vordergrund und behauptet, die Lüge, die sich in dem Ersatznamen Jehova konzentriert, sei B ürge für die Vertrauenswürdigkeit Gottes. Was für eine die Schamröte ins Gesicht treibende Behauptung! Erst der Name Jehova, ausgerechnet der Name, der von katholischen Mönchen erfunden wurde, diese Missgeburt menschlicher Macht-Theologie, soll die Vertrauenswürdigkeit Gottes festmachen! Das ist für jeden erkennbar eine der grausamsten Entstellungen der Bibel. Doch die Zeugen Jehovas glauben diesen Unsinn. Sie sind fest eingebettet in die umgekehrte Theologie des Wachtturm. Und der Staat, der diesem Kind Satans Kirchenrechte zuspricht, versündigt sich an vielen Menschen, die dadurch in den Schleim Satans geraten.

Die angeführte Bibelstelle sagt ganau das Gegenteil zu dem aus, was der Wachtturm hier verbreiten will!

Jesaja 55, 8 - 11: Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.

Das Wort, das aus dem Munde Gottes geht, ist Jesus Christus. Die Gedanken und Wege Gottes sind so weit von dem Namensunfall Jehova entfernt wie der Himmel höher ist als die Erde. Warum der Treue und Verständige Sklave, diese Ausgeburt Satans, diese Bibelstelle in diesem Pamphlet der Jehova-Vergötterei anführt, ist unverständlich. Denn dieses Wort sagt das, was die Wachtturm-Gesellschaft nicht will: das Glauben und Hinnehmen von klaren Fakten aus dem Wort Gottes. Diese Bibelstelle ist das genaue Gegenteil der Wachtturmtaktik. Denn der Wachtturm verspricht, durch ein Menschenhirn-zugängliches Bibelstudium Gott verstehen zu können und ihm die einzig wahre Anbetung zuteil werden zu lassen. Doch diese Bibelstelle sagt das genaue Gegenteil davon. Sie sagt, dass wir das Angebot, die ausgestreckte Hand Gottes, welche Jesus Christus ist, ergreifen müssen, auch wenn wir nicht verstehen. Das ist Glauben, dass wir seine Hand ergreifen und uns von ihm retten lassen. Danach erst wird er uns in alle Wahrheit einführen. Diese Wahrheit kann aber nicht durch ein menschliches Bibelstudium erfasst werden.

Die Lüge von der Rettung und wahren Anbetung im Namen "Jehova" ist nichts anderes als die Fortsetzung der Marienlüge der Katholischen Kirche. Wie der Katholizismus das großartige Projekt der Marienanbetung einführte, um die Menschen von Jesus abzubringen, so fabriziert die weltliche Organisation jenes Jehovas eine Doktrin, die nur ein Ziel hat: Bete Jesus nicht an, vertraue ihm nicht, nimm ihn nicht ernst! Satan macht im Grunde immer nur einen Job. Er will von Jesus ablenken. Dazu benutzt er angeberischen Reichtum, eitle Wissenschaft, tierhafte Sexualität und vieles mehr. Das Hauptvehikel, das er benutzt und deswegen am meisten liebt, ist die falsche Religion: Katholizismus und alle seine Unterarten. Die Wachtturm-Gesellschaft ist nur ein Auffangbecken für die, die den Katholizismus zu durchschauen beginnen.


Kommentare
01
Ich war auch geblendet vom Licht des Satans und seinen gerechten Dienern, den ZJ! Durch eine Begebenheit konnte ich eine zeitlang nicht in die Versammlung kommen. In dieser Zeit habe ich mich ausschliesslich mit der Bibel befasst und da ist mir erst aufgefallen das vieles nicht übereinstimmt mit den Schriften der WTG! Das eine Büchlein: Was die Bibel wirklich lehrt ist purer HOHN! Schon der Titel wirklich lehrt müsste einem zu DENKEN geben weil sich die WTG damit über GOTTES WORT stellt. Schmerzlich berührt mich das sich jene MENSCHEN die mir einst gut gesinnt waren von mir abgewendet haben. Sie sind im WACHTTURM gefangen. ERWACHET! Ich vertraue nun auf meinen HERRN UND BITTE IHN das auch sie DEN erkennen DER von sich sagt: ICH BIN DER WEG DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN ...

Ich DANKE allen die sich auf dieser webseite kund tun, weil es mir hilfreich war in meiner Entscheidung die ZJ zu verlassen.

Lg Tina [26.062011]
02
Der Satan will nur eins... Und das ist, die Menschen von Jesus weg zu bringen! Darum ist er bei den Zeugen Jehovas der Erzengel Michael !! Obwohl dies niemals und nirgends in der Bibel vorkommt, sind die ZJ so von der WTG so geblendet, daß sie selbst nicht fähig sind, diese Lüge zu prüfen!!! Das zeigt, dass Satan hinter dieser WTG steht!!!

Ingrid [17.03.2013]
Hallo Ingrid, ich halte diesen Jehova "Gott" für Satan, der die Gegenreligion der Zeugen Jehovas hervorgebracht hat. Dieser Jehova verbietet den Kontakt zu Jesus. Das kann nur im Interesse Satans liegen. Er betreibt eine ultra-fromme Religion mit Jesus-Verbot! [RH]
03
hallo Ingrid

Hast du schon überprüft, wieso die ZJ meinen, der Erzengel Michael sei Jesus? Eine Erklärung hierzu findet man im Unterredungsbuch auf Seite 247. Diese Argumente sind für mich schlüssig. Kannst du mir helfen, zu verstehen, wieso das nicht so ist?

lg Dennis [18.03.2013]
Dennis kam zuerst ins Forum mit der Ansage, er sei ganz frisch zu den Jehovas Zeugen gestoßen und wolle sich deren und andere, fremde Meinungen anhören. Doch mit jedem Beitrag wurde klarer, dass er ein geschmeidiger Redner ist, der hier auf diesen Seiten seine Propaganda zuckersüß unters Volk bringen wollte. Ich habe ihn gesperrt.

Dennis, Glaube ist nicht brutal und nicht rechthaberisch. - Aber auch nicht zuckersüß schmeichelnd! Wenn Du Deinen obigen kurzen Kommentar betrachtest, kannst Du erkennen, dass Du nichts aussagst, außer dass man doch bitte die Literatur der Wachtturm-Gesellschaft lesen möge. Du präsentierst das Unterredungsbuch wie die Bibel, gehst davon aus, dass alle das haben oder sich es besorgen können. Deine Frage "Hast du schon überprüft ...?" klingt so harmlos, doch schwingt darin die These mit: Jehovas Zeugen sind ganz besondere Leute, deren Lehre jeder kennen sollte. Ich sage Dir: Man findet nichts im Unterredungsbuch, weil man so etwas zum Glück meistens nicht besitzt. Und man lernt auch nichts daraus, weil es nur Propagandamaterial einer antichristlichen Sekte ist.

Dass Du Dich als Maßstab hinstellst ("Diese Argumente sind für mich schlüssig."), macht Deinen Stil noch einmal eine Stufe schlimmer. Und danach segelst Du im Tiefflug vorbei mit der angeblichen Bitte "Kannst du mir helfen, zu verstehen, ..."

Dennis, Du bist ein ganz trickreicher Zeuge Jehovas aus dem tiefsten Heidentum jenseits der religiösen Zivilisation. (Wenn ich auch von dieser Religiosität nichts halte!) Aber Deine Raffinesse, jemandem die Wachtturmdoktrin schmackhaft zu machen und als Gummibärchen unterzujubeln, erschreckt mich. Du ziehst einen breiten Streifen Schleim hinter Dir her. Du kannst kein Mensch sein, der erst noch Zeuge Jehovas werden will. Du hast jahrelange Verführerpraxis und kennst Dich aus in dem Tonfall: Sollte Gott gesagt haben?

Gott gab sich selbst hin, um uns zu retten. Ein Gott, der nur eines seiner Geschöpfe hergibt, um Dich zu retten, wie sehr muss er Dich lieben? Liebt er Dich für 50 Cent? Für einen Euro? Gottes Liebe ist mehr als das, was die Zeugen Jehovas an die Wand malen. Vor ihm kann kein geopferter Engel das gelten, was dazu erforderlich ist, Gottes absolute Liebe mit seiner absoluten Gerechtigkeit zu vereinbaren. Und wie sollte ein Engel sagen können: Wer mich sieht, der sieht den Vater? [RH]
04
Lies doch bitte im Internet:

Zeugen Jehovas Satan

Da kannst du die Wahrheit über das verblendete Volk der WTG erfahren!!!!

Dann weißt du alles über die Organisation der WTG.

LG Ingrid [18.03.2013]
05
Hallo Dennis,

klar, im Unterredungsbuch von der WTG wird zu verstehen gegeben, daß Jesus der Erzengel Michael sei! Überprüf doch einfach die biblischen Aussagen, dann siehst doch ganz klar, dass nirgends aus der Bibel hervorgeht, dass Jesus der Erzengel ist!

Man kann doch nicht was annehmen und behaupten, was gar nicht in der Bibel steht ... Lies mal euren Wachturm vom April 2010, wo geschrieben steht:

Jesus ist doch der Erzengel Michael

Da wird behauptet, dass Jesus, bevor er auf der Erde war, als Erzengel Michael im Himmel war und als er auferstanden ist, wieder als Erzengel Michael zur Rechten Gottes sitzt ... lt. Bibelvers!!! Ich glaub Philipper war angeführt!

Das war der letzte Abschnitt vom Artikel!!

Ich habe die Bibelverse aufgeschlagen, da stand kein Wort von Jesus als Erzengel drin!!

Mach dir die Mühe und organisier dir den Artikel bzw. den Wachturm und lies die dort angeführten Bibelstellen, dann merkst auch du, wenn du nicht total verblendet bist und noch selbständig denken kannst, dass es eine Lüge ist und mit keinem Wort aus der Bibel kommt!!

Schau dir bei der Gelegenheit auch noch den gezeichneten Erzengel genau an, dann wirst du an den Flügeln Dämonenfratzen sehen, die in der Literatur der ZJ gang und gebe sind und dann überlege mal, ob hinter dieser WTG nicht der Satan steckt!!!

Ehrlicher Gruß

Ingrid [18.03.2013]
06
Hallo Ingrid,

Aufklärung gelingt nur bei Menschen, die zuhören und sich selbst ein Bild machen (prüfen) von dem gehörten! Zeugen Jehovas reden süss und lehren tödlich! Ich musste bitter erfahren, dass sie den Schein der Frömmigkeit wahren, solange sie das SAGEN haben, doch wehe, du möchtest ihnen anhand der Bibel nachweisen, dass sie einer Irrlehre aufgesessen sind, zeigen sie ihr WAHRES Gesicht! Und das hat mir Angst gemacht, sie dienen SATAN!

Christine [19.03.2013}
07
Hallo Christine,

Ja genau, so ist es!!!

Schau mal im Internet ... silentlambs zeugen jehovas ... an!!!

Wußtest du das??

Weißt du auch, daß in ihrer NWÜ Bibel 16 ganze Verse fehlen?

Matthäus 17:21, 18:11, 23:14

Markus 7:16, 9:44, 9:46, 11:26, 15:28

Lukas 17:36, 23:17

Johannes 5:4

Apostelgeschichte 8:37, 15:34, 24:7, 28:29

Römer 16:4

Das zeigt, daß die ZJ Bibel ein Werkzeug vom Teufel ist ...

Weil auch zig andere Verse einfach verkürzt wurden!

Offenbarung 22:18 u.19 steht, wer was hinzufügt oder wegnimmt, dem werden die Dinge geschehen, die geschrieben stehen!!!

Ich hatte mich mal intensiv mit den Lehren der ZJ auseinandergesetzt! Das Problem ist, daß sie mehr an die WTG glauben als an die Bibel, die vermittelt, ... Wer nicht zu und gehört, ist verloren!!!

LG Ingrid [20.03.2013]
Meinst Du: Wer nicht zu- und zu Jesus ge- hört, ist verloren? [RH]
PS:Ingrid: Ich meinte, dass die WTG ihren Mitgliedern vermittelt, wer nicht zu ihrer Gemeinschaft (Zeugen Jehovas) gehört, ist verloren, weil ja nur Zeugen Jehovas gerettet werden und alle anderen bei Harmagedon umkommen! Darum müssen sie auch fleißig in den Predigtdienst und keine Zusammemkunft versäumen!

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 15.05.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten