Kinderschänder im Kinderbuch der Zeugen Jehovas

Fischerszene auf Seite 19

Nachdem wir auf den Seiten sex-sells-wachtturm.html und sex-daemon.html die Vorliebe des Treuen und Verständigen Sklaven für sexuelle Anspielungen kennengelernt haben, kommt nun die nächste Stufe der Blasphemie und die nächste Etappe der für unmöglich gehaltenen Gotteslästerung durch sexuelle Szenen in der Wachtturm-Literatur. Die Rede ist immer noch von dem Kinderbuch "Lerne von dem großen Lehrer", jetzt inzwischen auf der Seite 19.

Hier ist u. a. eine Fischerszene abgebildet, auf der ein Fischer zu sehen ist, der ein Fischernetz entleert, das heißt, den Fang des Tages in einen daneben stehenden Korb verfrachtet.

Das erscheint alles ganz idyllisch, doch die Fischerszene findet in diesem Buch auf dieser Seite keinen Zusammenhang mit dem Text. Sämtliche Details in dieser Ansammlung von mediterranen Szenerien sind reines Beiwerk, reine Phantasie, reines Ornament und ohne jeden Bezug zu dem dort befindlichen Text. Von dem merkwürdig dreinschauenden Gekrönten abgesehen, wer er auch immer sein mag, strahlt alles eine ländliche Idylle aus, die das lesende Kind in eine andere Welt versetzen soll. Es ist die künstliche Welt des Treuen und Verständigen Sklaven, in die die Kinder der Zeugen Jehovas mental entführt werden. Die Umstände und Gegebenheiten dieser (angeblich biblischen) Welt kann der Treue und Verständige Sklave seinen Ausgelieferten bar jeder Wahrheitsverpflichtung ganz nach seiner eigenen Willkür auf die Nase binden.

Wer die sexuellen Darstellungen des Treuen und Verständigen Sklaven auf oben genannten Seiten noch nicht gesehen hat, der wird sich bei der Deutung des ominösen Fischernetzes sicher angewidert abwenden. Das ist der Sinn, den der Treue und Verständige Sklave verfolgt, indem er einmal klar zu erkennende und andermal nur die Phantasie anregende Darstellungen des Bösen verwendet: Wer die einfach zu erkennenden Anspielungen nicht sieht, wird die harten Andeutungen der satanischen Organisation erst recht nicht sehen können und selbst beim Hinweis darauf sich kopfschüttelnd abwenden. Deshalb habe ich lange gezögert, das Folgende zu veröffentlichen.

Das Fischernetz symbolisiert einen Kinderschänder!

Kinderschänder im Kinderbuch der Zeugen Jehovas

Noch während ich diese Zeilen niederschreibe, zweifle ich selbst an der Plausibilität der Bedeutung dieser Darstellung. Doch bedenken wir, dass christliche Literatur es niemals nötig hätte, erstens unnötige Illustrationen zu verwenden, zweitens Fischernetzen Dämonengesichter zu verpassen und drittens mittels außen am Netz hängenden Fischen dem Netz Arme zu geben, die zu der blasphemischen Deutung passen! Mit dem oberen gut sichtbaren "Fisch" hält der Kinderschänderdämon den Kopf des anderen Dämons. Dieser kleinere Dämon hält seinerseits mit dem unteren gut sichtbaren "Fisch" das Bein des großen Dämons. Ich gehe davon aus, dass alle Menschen auf Anhieb die entsprechende sexuelle Stellung verstehen und erkennen.

Wie an anderer Stelle schon erwähnt, bedient der Treue und Verständige Sklave alle Abstufungen der Gotteslästerung, ob sie in Bildern dargestellt sind oder in Form von abstrusen Behauptungen daherkommen. In diesem Fall haben wir es mit einer abgeschwächten bildhaften Andeutung zu tun. Diese Abschwächung ist aufgrund der gesellschaftlichen Ächtung der Kinderschänderei verständlich. Wenn wir uns jedoch an die Frechheiten erinnern, die in den oben genannten Seiten schon dokumentiert sind, drängt sich in diesem Fall der Zusammenhang der Kinderschändung geradezu auf. Das Ding kommt nicht umsonst so rüber, wie es rüberkommt. Das Fischernetz hat nicht umsonst ein Gesicht mit einem "sehr erfreuten" Gesichtsausdruck. Das hat schon alles seinen vom Treuen und Verständigen Sklaven gewollten und zu verantwortenden Sinn.

Und wenn diese Dinge auch nicht mit vollem Bewusstsein von den Zeugen Jehovas und besonders von den Kindern der Zeugen Jehovas aufgenommen werden und ihnen ins Bewusstsein dringen, erfüllen sie doch ihren Zweck. Die Psyche der Betroffenen wird ein Leben lang in die Enge getrieben und dem Treuen und Verständigen Gotteslästerer verfügbar gemacht. Das Ergebnis ist die geänderte Wahrnehmung der Zeugen Jehovas: Jedes Ding und jedes Ereignis (in der künstlichen Welt der Zeugen Jehovas) ist voller Gefahren und kann nur durch die Macht des Sklaven (Leitende Körperschaft) beherrscht werden. Das ist die Strategie der künstlich aufgehäuften Schuldgefühle, für die dann auch gleich die wirksame Medizin bereit steht, wenn der Preis dafür bezahlt wird.

Und dann muss man sich mal den Witz auf der Zunge zergehen lassen, dass deutsche Gerichte Ex-Zeugen-Jehovas als Zeugen nicht zulassen, weil sie mit hoher Wahrscheinlichkeit sowie so gegen die Wachtturm-Gesellschaft aussagen würden!!! Die einzigen Experten, die den Psychoterror des Treuen und Verständigen Sklaven kennengelernt haben, kennenlernen mussten, dürfen nicht teilnehmen an dem Entscheidungsprozess, ob die Zeugen Jehovas Kirche spielen dürfen oder nicht und ob die Zeugen Jehovas Familien zerstören oder nicht!

Wer sich dann noch den Fluch auf ein solches Rechtssystem verkneifen kann, der kann mit Fug und Recht von sich behaupten, dass er selbstbeherrscht ist.

Lesen Sie, wie die Wachtturm-Gesellschaft das Buch anpreist (Erwachet, Juli 2007, Rückseite) - bitte anklicken!

Candace Conti, eine EX-Zeugen Jehovas, klagt wegen sexuellem Missbrauch!

Jehovas Zeugen verbergen jahrelang Kindesmissbrauch - Team10 NEWS


Kommentare
01
Mag sein dass das Bild nicht von einem talentierten Maler gemalt wurde, (wie alle bisher von mir gesehenen Bilder etwas naiv und unbedarft wirken), aber einen Kinderschänder hier zu sehen, dazu gehört schon sehr viel Phantasie und auch böse Absicht. Und welchen realen Zweck sollte eine solche "versteckte" und doch publik gemachte Botschaft erfüllen? Darauf geben Sie leider keine Antwort. Und auch die "Dämonen" in den anderen Bildern, sind meiner Meinung nach an den Haaren herbeigezogen. Welchen Zweck erfüllen, Ihrer Meinung solche Bilder? Nur den Feinden und Kritikern der Sekte Stoff zu liefern? Meiner Meinung nach sind diese "Botschaften" lauter Zufallsprodukte eines naiven und untalentierten Malers. Was Sie da aus den Bildern herausdeuten grenzt an Paranoia. Tut mir leid, ich bin vor einem Jahr aus der evangelischen Kirche ausgetreten und seither konfessionslos, aber nicht Atheist oder Agnostiker, gehöre auch sonst keiner Sekte an. Aber solch ausgemachter Unsinn wie Sie ihn da in die Bilder reindeuten ist mir selten begegnet, sorry. Mir kommt es leider so vor als wollten Sie die Zeugen Jehovas mit allen Mitteln schlecht machen. Apropos, werfen Sie nicht der WTG irgendwo vor sie hielte sich nach dem Grundsatz "Der Zweck heiligt die Mittel"?

Richard S. [21.06.2009]
02
Subliminale Darstellungen haben den Zweck, dem nicht eingeweihten Betrachter Dinge zu vermitteln, die ohne seine Kontrolle in sein Bewusstsein eindringen und dort etwas anrichten, das dem Fraß des treuen und verständigen Sklaven Vorschub leistet. Diese Technik der Bewusstseinkontrolle offenzulegen, ist keine verwerfliche Sache. Deswegen habe ich auch nicht die geringsten Bedürfnisse, die Aufklärung zu legitimieren. Sie ist legal und legitim und notwendig, um Menschen vor den Fängen der Zeugen Jehovas zu bewahren.

Für die Bilder veranstaltet die Wachtturm-Gesellschaft den allersorgfältigsten Aufwand. Die Bilder selbst belegen, dass der Aufwand, den die WTG damit treibt, exzessiv Spendengelder verschlingt. Es ist aber eine entscheidende Investition, denn durch diese Bilder werden die Zeugen Jehovas massiv Ängsten und Irritationen ausgeliefert und langfristig gefangen gehalten. Der Treibstoff dieser Manipulation ist die bodenlose Verlorenheit der Zeugen Jehovas in ihrem Hass gegen Jesus, der der allmächtige Gott ist. Sie müssen ihn irgendwie lächerlich machen, ihn verunglimpfen, ihn erniedrigen, ihn mit dem Schmutzigsten in Verbindung bringen. Die Dämonen in den Bildern der WTG-Werke sind Ausdruck der wahren Quelle der Zeugen Jehovas. Diese Quelle ist Satan mit seinem Ägypten-verliebten Freimaurer C. T. Russell.

Merkwürdig ist, dass die Pro-WTG-Redner immer wieder betonen, sie seien keine Zeugen Jehovas. Es handelt sich bei ihnen immer um ungeheuer coole Typen, die mit ihrem so sachlichen Blick Stellung nehmen für einen Verein, der mit raffiniertesten Mitteln die Menschen manipuliert. Sie sagen, es sei Unsinn, das zu benennen, was man in den Manipulationsschriften der Zeugen Jehovas entdecken kann. Doch sie scheitern alle. Durch die Bank. Denn der Wachtturm selbst legt in seiner grenzenlosen Selbstüberschätzung Hand an, um sich selbst zu entlarven. Die ganze Wahrheit wird allerdings erst an den Tag kommen, wenn Jesus es will. Bis dahin hat Satan noch freie Hand, die Menschen zu blenden.

Kinderschänder Das Bild entspricht im Original etwa dem Maßstab des hier links dargestellten Bildes. Wenn der flüchtige Blick über das Bild fährt, wenn man das Buch, das vielleicht aufgeschlagen auf dem Wohnzimmertisch liegt, aus dem Augenwinkel sieht, erfüllt die Darstellung ihren Zweck. Es ist die Gewöhnung des Wehrlosen an eine in der WTG scheinbar gängige Situation und es ist die Weckung von bestimmten Versuchungen im Hirn der Mächtigen innerhalb der WTG. Dass diese satanische Anstoßung zum Bösen in einem Kinderbuch der Zeugen Jehovas enthalten ist, ist kein Zufall. Zumal so ein Kinderbuch die gesamte Kindheit des Zeugen-Kindes begleitet. Immer wieder wird das Kind unbewusst diese Darstellung wahrnehmen. Immer wieder ist es den Einflüssen dieser dämonischen Manipulation ausgesetzt. Ob Sie, Herr Richard S., ein nicht agnostischer, ehemals evangelischer Nicht-Atheist in diesem Bild etwas erblicken oder nicht, kratzt an der fatalen Wirkung dieser Darstellung in keinster Weise. Und wenn Sie mal hinschauen, erkennen sogar Sie, Herr Richard S. das lachende Gesicht und den durch einen Fisch dargestellten Unterarm des Kinderschänders, der den Kopf einer vor ihm stehenden kleineren Figur festzuhalten scheint. Wer natürlich erwartet, dass solche Inhalte in aller Klarheit erkennbar sein müssten, der hat nicht verstanden, dass Satan mit ganz anderen Mitteln arbeitet. Ich persönlich halte die Fähigkeit der WTG, solche Anspielungen in die Bilder einzubringen, für nicht normal. Es handelt sich um ein Erkennungszeichen unirdischer Kräfte. Diese sind sehr gezielt gestaltet und bieten selbstverständlich auch den Raum für solche Leute wie Sie, Herr S., sie als "naiv und unbeholfen" einzustufen.

Rüdiger H. [21.06.2009]
03
Vielen Dank!!!

Als wahrheitssuchender Mensch bin ich aus der Kirche ausgetreten, da die Ansichten welche dort vertreten werden weder was mit der Bibel noch mit ernsthaftem Glauben zu tun haben. Seit dem irre ich umher auf der Suche nach geistiger Erkenntnis.

Für diesen Artikel möchte ich mich herzlich bedanken, den Ihre offensichtlich abgrundtiefe und kranke Psyche hat mir wiederum die Augen für das "Wesentliche" geöffnet, für die Liebe die Jesus unter den Menschen gepredigt hat. Der obige Artikel ist das exakte Gegenteil davon und wohl das beste Beispiel, wie die arrogante Geislichkeit auf den Lehren Jesu bereits damals rumgetrampelt hat und hinter seinen Worten der Liebe nur irgendwelche Dämonen sah.

Ich habe mir die Bücher aus denen Sie die Bilder hier darstellen besorgt und hat mich zutiefst gerührt, welch tiefgreifende Erkenntnisse aus der Bibel dahinter stehen. Sie haben mich dazu annimiert, mir die Zeugen Jehovas unter dem Gesichtspunkt der Wahrheitsliebe und Beständigkeit der biblischen Erkenntnisse nun sehr genau anzusehen. Ich binn mal gespannt. Nochmals vielen herzlichen Dank.

H [07.09.2009]
04
Hallo H, tu dir keinen Zwang an, wenn dich die Wachtturm-Gesellschaft so begeistert. Ich hoffe nur, du hast keine 7-jährige Tochter. Wenn doch, solltest du auch noch die anderen Dämonendarstellungen prüfen (z.B. Kinderkontroll-Dämonen, unten). Die sind besonders schön gelungen, um Kindern Angst und Schrecken einzujagen.

Rüdiger [07.09.2009]
05
Ich habe diese versteckten Masken auch schon bemerkt! Seit März besuchen mich ZJ mit ihrem Bibelstudium. Ich habe dabei bemerkt, daß Sie Ihre Bücher weit über die Bibel stellen und die Bibel als gefälliges Machtinstrument sehr gern mißbrauchen. Auf Bibelstellen die Ihren Ansichten gegenüberstehen reagieren Sie gar nicht oder nur mit Abscheu! In einer Broschüre [aus Rechtsgründen geändert (RH)] die Sie mir überlassen haben sind allerhand versteckte Masken geschickt und weniger geschickt verborgen. Auf diese Manipulationen angesprochen habe ich folgende Aussagen gehört:
Das gibts ja nicht; wo soll so was sein. Das schöne dabei ist daß Sie hinterher zugegeben haben bereits davon gehört zu haben. Diese Lügner!! Mir kommen die ZJ vor wie eine typische Satanisten-Loge die mit Ihren Bildern die Anbetung Ihrer Götzen betreiben. Molloch läßt grüßen!! Das schlimme allerdings ist; wer unvorbereitet oder in Zeiten der Schwäche sich den ZJ ausliefert wird mit Haut und Haar verschluckt!

Adamantis [07.09.2009]
06
Hallo Adamantis, ich muss vorsichtig sein. Solange ich diese von dir angesprochene Broschüre nicht gesehen habe, vermeide ich lieber, dass die Behauptung mit den Masken so auf der Webseite zu stehen kommt. Deswegen habe ich geschrieben: eine Broschüre.

Wenn du zwei davon hast, könntest du mir eine zuschicken? Adresse findest du im Impressum. Danke.

Rüdiger [07.09.2009]
07
Herr oder Frau H;

ich glaube an einen lebendigen Gott, dessen Wort (Bibel) für uns verständlich ist. Fragen Sie einfach Gott, wenn Sie etwas nicht verstehen - Er wird es Ihnen erklären. Trotzdem ist Gemeinschaft wichtig, versuchen Sie mal Evangelisch Freikirchliche Gemeinden. Beten Sie darum, vertrauen Sie, Gott wird Sie leiten.

Gottes Segen, Teetrinker [09.09.2009]
08
Ihr Bemühen den Menschen zu erklären das Zeugen Jehovas Angst eingeimpft wird kann ich überhaupt nicht tollerieren. Ich kenne keinen Zeugen Jehovas der Angst hat nicht durch Harmagedon zu kommen wegen seinen Fehlern. Ich selbst habe eine Schizoide Persönlichkeitsstörung meine Frau ist Manisch Depressiv wir leben seit 14 Jahren getrennt. Und kein Ältester oder Glaubensbruder hat mir oder meiner Frau je Angst eingejagt.
Das geht auch nicht so, wie Du Dir das hier ausmalst. Da stellt sich kein Ältester hin und jagt jemandem Angst ein. Das geht über die Wachtturm-Lehre und über die falsche Auslegung der Bibel und das geht über die subliminalen Dämonen in den Publikationen der Gesellschaft. Bevor Du merkst, dass Du Angst hast, bist Du schon drei Mal in der Anstalt gewesen. [RH]
Erklärungen von Pfarrern Gott lässt Leiden zu, damit Menschen lernen Gott zu vergeben sollten einem Angst machen. Eine Vergewaltigte Frau oder Kind wird dies wohl kaum als Lektion in Vergebung betrachten können. Das wäre das SAW Prinzip: Menschen durch Folter und Tod Dankbarkeit, Demut und Vergebung beizubringen.
Wovon redest Du gerade? Wird Euch so ein Blödsinn von Euren Lehrern erzählt? [RH]
Entweder die Religionen halten sich bei ihren Erklärungen an die Bibel oder sie lassen es bleiben. Gott hat Adam und Eva auch nicht gesagt: Wenn ihr davon esst werde ich euch erschlagen sondern ihr werdet sterben. zu Vergleichen mit einer Warnung Haus nicht betreten Einsturz Gefährdet. Und das die Welt nahe dran ist zu Grunde zu gehen das sehen alle Menschen, und nur die Hoffnung das Jehova dieses Verhindern wird befreit den Menschen von ihrer Angst.

Thorsten N. [04.07.2010]
Ihr kriegt ja den letzen Mist über die Christen erzählt. Kein Wunder, dass Ihr sie hasst. [RH]
09
Ich antworte hier auf den Komentar nicht auf das Bild. Das die Zeugen Jesus hassen ist eine Unterstellung. Das wir nur darauf warten das wir nach Harmagedon die Häuser zu verteilen ebenfalls. Keiner der sich einsetzt im Predigen egal ob Verkündiger oder Pionier bekommt finanziellen Ausgleich. Pioniere verzichten auf eine Vollzeitstelle und begnügen sich mit einer Halbzeitstelle. Ein Habgieriger würde so etwas nicht tun.

Druck wird auch nicht ausgeübt, weil sich jeder freiwillig dafür meldet, das überleben ist nicht abhängig von der Stundenzahl. Ein Zeuge der die Menschen verachtet oder hasst kann überhaupt nicht die Kraft aufbringen sich grösstenteils Abfuhren erteilen zu lassen, da die meisten Türen verschlossen bleiben. Wenn ein Nicht Zeuge Jehovas nur einmal in den Predigtdienst gehen würde, hätte er schon nach 1 Stunde keine Lust mehr. Keine Lust heisst Rebelisch denn ein echter Anbeter hat Lust am Gesetz Gottes und sucht sich keine Ersatzgötter wie zum Beispiel die Fussballgötter, Musikikonen, Filmstars, Polit grössen oder Wirtschaftskapitäne.

Jede Lüge die hier verbreitet wird prallt nur ab, weil aufrichtige kennen uns anders, suchen nicht nach Fehlern um uns in Misskredit zu bringen. Niemand von uns behandelt irgend jemand wie einen Bösen Menschen, solche Komentare wie sie hier stehen traut sich kaum jemand uns ins Gesicht zu sagen wenn wir im Predigtdienst stehen. Aber hintenrumm übers Internet wimmelt es von böswilligen Unterstellungen, schade das ich nicht schon früher ins Internet geschaut habe, dann wüsste ich wenigstens woran ich bin wenn ich Predigtdienst stehe, bisher hatte ich noch an das Gute im Menschen geglaubt, diese Illusion ist bei mir jetzt endgültig zerstört.

Wer lieber eine Lüge glaubt als das was in unseren Zeitschriften steht wird entsprechend beurteilt werden. Dies ist die Grundlage fürs Gericht.
Nichts anderes beschreibe ich ja auf diesen Seiten! Die Zeugen Jehovas pumpen sich mit den Publikationen aus Brooklyn voll und denken, das alles würde auf der Grundlage der Bibel basieren. Nichts davon stimmt. Und wenn Du meine Aussagen und Informationen nachprüfst, wirst Du rote Ohren kriegen. Wie rot müssen Deine Ohren erst werden, wenn Jesus selbst Dich später über die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft aufklären muss!

Allein schon die Aussage, das Gericht Gottes würde sich an den Wachtturm-Heften festmachen, ist eine so krasse Gotteslästerung, dass sich sogar die Päpste anerkennungsvoll im Grab umdrehen müssten. [RH]
Wenn ich Komentare von Ehemaligen höre, wer durch Harmagedon kommen will darf kein Fehler machen. In keinen Wachtturm oder Erwachet steht so etwas, also ist dies eine glatte Lüge. Die Wachtturm Gesellschaft ein Paradies für Kinderschänder. Weder im Wachtturm oder Erwachet wird so etwas erwähnt solche Dinge werden der Vergangenheit angehören. Anspielungen es wurden Aufzeichnungen gefunden, welche Kinderschänder vertuscht wurden. In Komiteefällen werden überhaupt keine Aufzeichnungen gemacht also auch glatte Lüge.

Selbst wenn solche Dinge vorgekommen sind, ein Komitee Gespräch ist als Beweismittel vor Gericht überhaupt nicht gültig, man braucht dazu das Geständnis des Täter Protokolliert von der Staatsanwaltschaft also auch eine glatte Lüge.

Andere Ausstreter beschreiben es als Gefühlskaltes Paradies in Ketten, wenn jemand keine Lust hat mitzumachen dann empfindet er so, es liegt aber an ihm selbst an seinen eigenen Unlust.

Andere Austreter geben wieder endlich bin ich frei und darf rauchen was ich vorher nicht durfte, jeder vernünftige Mensch freut sich für jede Sucht die er nicht hat. Und die Bösen Eltern die ihren Kindern nicht erlauben Drogen zu nehmen. Ein Bild von erschrockenen Eltern weil die Tochter aufmüpfig ist, solche Gesichtszüge sind mir nicht unbekannt gibt es auch in der Welt, weil die Tochter sich wie eine Nutte anzieht.

Das die Toleranzgrenze bei Zeugen niedriger liegt ist normal. Und die ganzen Bilder von Penissen zeigt was der Betrachter im Kopf hat, ist mir überhaupt nicht aufgefallen, auch Adam war nackt, Zeugen Jehovas sind nicht Prüde sondern ihr Leben wird nicht durch Sex bestimmt, sie haben auch andere Dinge im Kopf.

Thorsten N. [06.07.2010]
10
Bei der Kennzeichnung der in den Bildern und Texten enthaltenen Gotteslästerungen geht es mir in keinster Weise darum, ehrlich und aufrichtig engagierte Menschen vor den Kopf zu schlagen. Dies tun diese Gotteslästerungen selbst. Man kann nicht hergehen und all diese auffälligen Fakten verschweigen, nur weil es jemandem wehtun könnte. Jeder Mensch ist der Wahrheit verpflichtet. Wer sich dabei auf etwas stützt, das von einem Freimaurer gegründet wurde und eine von Laien übersetzte Bibel akzeptiert, die in wichtigen Punkten noch immer die Übersetzungen des Spiritisten Johannes Greber enthält, muss irgendwann ein böses Erwachen erleben. Besser Ihr kriegt schon jetzt das ein oder andere angezeigt, damit Ihr Euch aufraffen könnt, als dass man Euch dumm sterben lässt.

Glaube mir! Euer Jehova ist der Gegengott, der ein verkehrtes Evangelium installiert, um die Menschen von Jesus zu trennen.

Rüdiger [07.07.2010]
11
Meine Güte, mir wird richtig übel wenn ich einen solchen Quatsch lese!

Ich bin selbst eine Zeugin, nun zumindest mache ich meine Pflichten als eine solche (Predigtdienst, studieren, Versammlung)

Allerdings mache ich mir seit einiger Zeit, nicht zuletzt aufgrund von den Ideen meines Mannes, Gedanken darüber dass doch nicht alles Gold ist das glänzt. Einige der Lehren der ZJ sind meiner Meinung nach nicht biblich vertretbar, ich nenne nur das Datum 1914. Und wenn dieses Datum allein nicht stimmt, fällt sowieso das ganze Kartenhaus zusammen. Womit Sie natürlich recht haben ist die Einfiltrations-Masche wobei die Anhänger das glauben lernen was der sogenannte "treue und verständige Sklave" sagt. Und das gelingt ihnen sehr gut, jedoch nicht auf die Weise wie Sie es hier schildern! Die Methode die die Gesellschaft in ihren Veröffentlichungen in geschriebener Form nutzt, ist jedoch genauso effizient. Um das herauszufinden muss man keine imaginären Dämonen in Illustrationen hineininterpretieren.

Und damit komme ich auf den Punkt: Das was Sie hier von sich geben zeugt wie es schon jemand hier festgestellt hat von einer enorm grossen Phantasie, einer krankhaften Antipathie gegen die Zeugen und vielleicht haben Sie schlimme Erfahrungen miterlebt, sonst würden Sie nicht ständig irgendwelche Sex-dämonen oder andere Dämonen in harmlosen Bildern finden.

Das erinnert mich an einen Psychopathen, der von der Polizei Formen gezeigt bekommt bei denen er in jeder einzelnen Abbildung Blut und tote Menschen sieht!

Ich habe selbst viele Zweifel aber man kann alles übertreiben!

Cornelia [18.01.2011]
12
Genau. Lasst uns doch lieber noch ein bisschen fernsehen oder spazieren gehen. Das Wetter ist grad so schön. Die paar zerstörten Familien, die paar verdorbenen Leben, das bisschen Machtmissbrauch. Viele Menschen haben nichts anderes als die lebenslange Kontrolle durch Älteste und Kreisaufseher kennengelernt. Was geht uns das an? Lasst die Wachtturm-Gesellschaft doch Kleinkinder professionell manipulieren. Jeder ist sich selbst der Nächste, nicht wahr, Cornelia?

Rüdiger [19.01.2011]
13
Hi Cornelia;

die Abbildungen von Teufeln und okkulten Symbolen hat bei der WTG eine lange Tradition. Früher - ohne die heutige hochwertige Drucktechnik - war alles offensichtlicher.

Aber der Inhalt ist eindeutiger. 1914

Die WTG hat mehrmals das exakte Datum des Weltunterganges vorhergesagt - jedesmal falsch.

Jesus sagt: Niemand kennt die Stunde! Jesus sagt: Hütet Euch vor falschen Propheten.

Dann geh mal weiter zweifelnd von Tür zu Tür (Jesus sagt: Geht nicht von Tür zu Tür) und überleg, welchem Herrn Du dienst (Jesus liess sich anbeten).

Gruss, Teetrinker [19.01.2011]
14
Ja genau dieses Von-Tür-zu-Tür-gehen wird von Jesus verboten! Dennoch machen es die ZJ! Und sie argumentieren damit, dass in der Apostelgeschichte auch von Haus zu Haus gelehrt wurde (natürlich nur in der NWÜ)!

Jetzt stellt sich mir die Frage, warum Jesus dann überhaupt gesagt hat, dass man nicht von Haus zu Haus gehen soll, wenn sich doch niemand daran gehalten hat bzw. daran hält? Was sagte Paulus nochmal über Leute, die das Wort Gottes verfälschen ...?

Wenn die NWÜ doch so genau übersetzt ist, wieso gibts dann keine Interlinearübersetzung davon? Ihr habt doch Schiss davor, dass Suchende das finden, was ihr manipuliert habt!

God bless!

Der Weltliche [19.01.2011]
15
Doch, haben die ... "Kingdom Interlinear Translation of the Greek Skriptures" 1969. Es gibt sie also wahrscheinlich noch, der dabei "federführende" Übersetzer Frederic Franz mußte in einer richterlichen Anhörung in Großbritanien zugeben, dass er des Griechischen und Hebräischen nicht mächtig war... ;-)

Peinlich.

Und das Erstaunliche dabei ist, wenn man einige Passagen der WTG Interlinear mit der NWÜ vergleicht, erkennt man die Lüge sofort.

Die Interlinear wurde wahrscheinlich von mehreren anderen kopiert, dabei war man wohl zu dumm, um gleich die "notwendigen" Falschübersetzungen, wie sie in der NWÜ vorkommen, reinzupacken.

Nochmals peinlich.

Rudolf [19.01.2011]
Ich hatte gedacht, sie hätten die Interlinear-Ausgabe zurückgezogen, weil man sofort die Lüge damit aufdecken konnte. Irgend jemand hat mir das so erzählt. [RH]
16
Frag deine Freundin doch mal, ob sie in der Bibliothek eines Kö-saales mal nach dieser Interlinear suchen möchte... Ein Versuch ist es wert, und die "Erklärungen" der Ältesten dazu...

Rudolf [20.01.2011]
17
Wenn, dann wird sie die direkt bestellen müssen. Die halten kein Antiquariat vor. Die sind ja auf Umsatz geeicht. Aber die Interlinear-Übersetzung ist gar nicht so interessant. Die gewollten Irrtümer der Jehova-Lehre treten auch ohne diese Buchstabengenauigkeit ausreichend zutage.

Rüdiger [20.01.2011]
18
Es gibt mehrere Interlinear-Bibeln. Man sollte aber auch griech. Grammatik draufhaben. Ich find es aber gut, (alt)griechisch und besonders (alt)hebräisch zu lernen. Es gibt Unis, Synagogen, Volkshochschulen usw., die bieten das an. Unsere Gemeinde hat einen Rabbi angestellt. Nicht umsonst lernen alle Pastoren griechisch und hebräisch.

Wie Rüdiger sagt, die Irrtümer der WTG sind gewollt. Du kannst Dich mit Bibelstellen duellieren bis ultimo, aber man muss den Sinn verstehen. Das war ja auch das, was Jesus an den Pharisäern kritisiert hat: Die haben den Sinn der Gebote und Gesetze vor lauter Buchstaben verloren.

Gruss, Teetrinker [20.01.2011]
19
Ihr habt nen Rabbi?

Kann der auch prüfen, ob die Übersetzung für "Jesus von Nazareth König der Juden" in hebräisch Jeshua Hanozri Wemelech Hajehudim (JHWH) lautet? Wäre super, wenn ich endlich mal die Bestätigung hätte! :)

Vielen lieben Dank im Voraus!

Im Herrn verbunden

Der Weltliche [20.01.2011]
20
Hi Weltlicher;

Deine Frage wurde hier schon beantwortet. Oben ist ein Suchen-Feld. Unsere Gemeinde ist sehr aktiv, um das Verhältniss Juden-Christen zu verbessern.

Gruss, Teetrinker [22.01.2011]
21
Wir - @ ALLE - (Menschen) werden sehen was kommt !

lächel*

_Sprinter20....... [02.02.2011]
22
Genau das ist die überhebliche Geste des wissenden Zeugen Jehovas, genau wie die überhebliche Geste des Pharisäers. Auch zu Dir, Zeuge Jehovas, sagt Jesus: Wer Ohren hat, der höre.

Du hast nur Ohren für amerikanische Bibelveränderer. Willst Du Dich wirklich dauerhaft auf diese Leute verlassen?

Deine Sicherheit ist nur ein menschliches "Vielleicht", das mit dämonischen Bildern bestückt ist.

Rüdiger [02.02.2011]
23
Artikel wie diese fuehren hoechstens dazu dass Zeugen diese Site nicht ernst nehmen werden. Es gibt der ganzen Zeit mehr das Bild einer Hassschrift.

Und wenn es um subliminale Nachrichten geht, dann kann man nur sehen dass es bei dem Author nicht einmal ein grunsaetzliches Verstaendnis gibt. Ich kann darueber reden, da ich durch meinen psychologischen Hintergrund viel mit diesem Thema zu tun hatte. Was hier geschrieben wird ist einfach laecherlich und ich wuerde empfehlen diese Artikel von der Site zu nehmen, denn es wird die generelle Glaubwuerdigkeit heben.

Q [10.02.2011]
24
Es ist immer wieder witzig, mit welchen Argumenten Zeugen Jehovas versuchen, die Veröffentlichung dieser Wachtturm-Schande zu unterbinden. Unter dem Deckmantel der besseren Aufklärung wird gefordert, die Aufklärung zu unterlassen. Um diese Forderung zu unterstreichen, sagt man, man sei mit einem "psychologischen Hintergrund" ausgestattet und der Autor dieser Webseite verliere an Glaubwürdigkeit.

Diese Tricks sind so simpel, dass ich mich frage, ob der Schreiber Q überhaupt mit einer Psyche (Seele) ausgestattet ist und ob er nicht möglicherweise zu den Urhebern oder Verbreitern dieser subliminalen Bilder gehört.

Rüdiger [11.02.2011]
25
Was mich sehr wundert, ist die Tatsache, dass die WTG Deutschland schon auf Grund viel geringerer Tatbestände als einem "Kinderschänderdämonen" Unterlassungsklagen geführt hat. Dass sie das hier nicht tut, könnte zwei Ursachen haben:

1. Rüdiger hat vollkommen Recht und die WTG möchte vermeiden, dass noch viel mehr das Dämonische an Jehovas Zeugen erkennen.

2. Rüdiger ist offiziell unzurechnungsfähig und kann so wieso machen was er will.

Ich für meinen Teil fahre nächste Woche mal an die Ostsee und schaue nach, was die da so mit ihren Kinderschänderdämonenfischernetzen alles veranstalten. Vielleicht gelingen mir ja auch ein paar dämonische Fotos.

Daishima [15.07.2011]

PS: Rüdiger hat durchschnittlich 360 Besucher am Tag. Dies unter dem Aspekt der Realsatire und Volksbelustigung zu sehen, fällt schwer, wenn es um Kindesmissbrauch und Verstoß gegen Artikel 4 des Grundgesetzes geht.
26
Hallo Daishima!

Nimm mal Punkt 1. deines Kommentares an - Rüdiger hat Recht ...

Beweise dafür?

Schau dir nur mal auf all diesen Seiten die vielen "Bildnisse" an. Dann erst kannst du dir ein Urteil bilden. Viele haben die gleiche Meinung wie Rüdiger. Sind diese alle unzurechnungsfähig? Mache dich kundig.

Es ist doch unglaublich, dass die WTG Jesus und selbst ihre Mitglieder dermaßen hintergründig verspottet. Mir persönlich kommt das kalte Grauen.

Otto 15.07.2011
27
Blättert man durch eure Seiten, fällt einem ein agressiver Geist gegen die Katholische Kirche auf. Viele Irrlehren werden ihr vorgeworfen. Nun bekam ich ein Buch in die Hand, das über einen nicht ganz vierjährigen Buben eines freikirchlichen Pastors in den USA berichtet. Die ganze Sache spielte sich vor ca. 10 Jahren ab. Der Junge war sterbenskrank und musste notoperiert werden. Während der Operation kam seine Seele in den Himmel. Dies stellte sich aber erst nach und nach heraus, denn er verblüffte seine Eltern immer wieder mit Glaubensaussagen, die er normal nicht wissen konnte. Auch sah er dort seine Schwester, die 1 1/2 Jahre vor ihm als Totgeburt zur Welt kam und von der er überhaupt nichts wusste. Als Colton, so heißt der Kleine, operiert wurde und in äußerster Lebensgefahr sich befand, da haderte sein Vater sehr mit Gott und machte ihm sogar heftige Vorwürfe. Colton - im Himmel - sah das und betete nun für seinen Vater. Das ist also Fürbittgebet einer Seele im Himmel. Dann sieht er auch Maria, die Mutter Jesu, knieend am Throne Gottes. Er sieht also, dass Maria am Throne Gottes für auf Erden lebende Menschen betet. Und was Zeugen Jehovas besonders betrifft, überrascht er seinen Vater mit der Frage: Papa, weißt du, dass Gott drei Personen ist? Das Buch ist sehr glaubwürdig, denn dieser kleine Junge berichtet wirklich authentisch. Lügen sind einem solchen noch fremd. Und das Besondere: die ganzen Aussagen des Kleinen stimmen zu 100 Prozent mit kath. Glaubenslehre überein!

TODD BURPO „Den Himmel gibt´s echt“.

Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod.

3. Auflage 2011, SCM Hänssler, 71088 Holzgerlingen

ISBN 978-3-7751-5278-5, Bestell-Nr. 395.278

Manda [16.07.2011]
28
Hallo Manda, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Worte Jesu nicht vollständig sind, was unsere Rettung betrifft. Wenn er sagt, dass er der Weg ist, wie kann dann eine erfundene Mutter Gottes ohne jeden Rückhalt in der Bibel plötzlich zur Vermittlerin zwischen dem Weg und uns sein? Wenn Jesus verbietet, dass sich irgend jemand Vater nennen lässt, wie kann der katholische Priester sich Vater nennen lassen und der Papst sogar Heiliger Vater? Wenn Jesus einmal für uns am Kreuz gestorben ist, wieso wird sein Opfer in der Eucharistie immer wieder wiederholt? Und wieso wird das Abendmahl, das kein Opfer war und ist, in der Eucharistie zur einer stets zu wiederholenden Opferung Jesu gemacht? Und wenn Jesus der Weg zum Vater ist, warum muss ein Mensch sich an die römisch-katholische Instanz wenden, um errettet zu werden?

Hatte Jesus eine agressive Haltung gegen Irrlehren und Irrlehrer? Ich glaube ja. Jesus ist an Klarheit gegenüber Irrlehren nicht zu überbieten.

Wer meint, er müsse den Katholizismus und die nicht existente Gottesmutter anstelle von Jesus als Heilsweg annehmen, dem sei gesagt, dass er das Leben verliert. Ist das agressiv?

Rüdiger [16.07.2011]
29
Falls Sie mehr über das Jenseits und den Kath. Glauben wissen möchten, bitte hier klicken:

Manda [17.07.2011]
Sie glauben doch wohl selber nicht, dass diese Marienkult-Seiten hier verlinkt werden, oder? [RH]
30
Hallo Manda;

Galater 1,9 Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, welches ihr empfangen habt, der sei verflucht!

Dieser Vers gilt für alle Visionen, Prophetien, usw.

Ich kenne das Buch nicht. Deswegen kann ich dazu nix sagen. Wenn Maria im Himmel zu Jesus für Menschen betet, heisst das nicht, dass wir zu Maria beten sollen oder dass die katholische Kirche die Beste ist.

Ich denke eher, es ist ein Marketinggag. Die katholische Kirche verliert Mitglieder (weltweit) und in vielen Gegenden, wo Gemeinden momentan wachsen, hat sie gar keinen Einfluss mehr (z.B. China - wo es in 15 Jahren mehr Christen gibt als auf der restlichen Welt). Also versucht die katholische Kirche bei den Freikirchen abzufischen (wie vorher bei den Anti-Abtreibern) - da passt eine solche Erfahrung doch gut ...

Natürlich bin ich gereizt beim Thema Katholizismus: Rom hat ja die Freikirchler seit Jahrtausenden verfolgt und ermordet. Noch heute komme ich und meine Familie in die Hölle - nicht weil ich Christ bin, sondern weil ich nicht Mitglied bin. Übrigens, ein grosser Teil in den Freikirchen war katholisch ...

Gruss,

Teetrinker [17.07.2011]
31
Hallo Daishima,

schon der erste Wachtturm war voll okkulter Symbole - ganz offen. Das zieht sich durch deren Gechichte. Heute sind die Drucktechniken besser, da kann man besser verstecken. Amerikanische Foren sind voll mit weiteren Beispielen, Experten usw. - Die Frage ist, warum machen die das?

Gruss,

Teetrinker [17.07.2011]
32
Ok, jetzt hab ichs kapiert... Diese Seite ist Satire...

Tom [19.07.2011]
Das ist doch ein schöner Ausweg! Erst wird eine abgefahrene Jehova-Doktrin unter die Leute gebracht, dass man sich für diese Leute schämt, und dann, wenn man diesen aufgesetzten Brei kritisieren will, kriegt man vorgeworfen, die Kritik sei Satire! Dass aber der Wachtturm-Gott Jehova die Satire-Version Gottes ist, das sieht keiner. Schauen Sie sich nur mal den Wachtturm-Jesus-Lackaffen an! [RH]
33
Hi Tom,

hoffentlich hast Du auch Humor, wenn Freunde von Dir ihr Kind verrecken lassen - nur weil "Jehova" aus Brooklyn ne evtl. Bluttransfusion verbietet.

Gruß,

Teetrinker [20.07.2011]
34
Hier ein Zitat aus einem Brief von Leuten, die aufgrund des Missbrauchs ihrer Tochter durch Zeugen Jehovas von Jehovas Zeugen ausgeschlossen wurden:

"Unsere vergangenen Erfahrungen mit der Wachtturm-Zentrale, die Älteste anwies, in eidesstattlichen Erklärungen und während des schmerzlichen Prozesses, den wir wegen der sexuellen Belästigung unserer Tochter über uns ergehen lassen mussten, zu lügen, sowie mit Ältesten, die im Sinne des Pädophilen und seines Verteidigers aussagten, anstatt die Wahrheit im Sinne aller Opfer, darunter unsere Tochter, zu sagen, ließen uns über ihr Verhalten stolpern. Es wurde zu einem Vertrauensbruch an unseren geistlichen Hirten, wo die Wachtturm-Zentrale wie bei der Hierarchie der katholischen Kirche Älteste anwies, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu vertuschen und zu verbergen."

Der ganze Brief ist unter www.sektenausstieg.net/read/2262 verfügbar.

Rüdiger [26.10.2011]
35
hallo herr hentschel,

ihre aussage, die bilder im kinderbuch wo ein missbrauchsdemon abgebildet sein soll, stehen in keinem zusammenhang mit dem text, ist gelogen. ich hoffe sie wissen dass.

Anonym [25.11.2012]
Der Text dreht sich darum, dass die Bibel in 2260 Sprachen übersetzt worden sei. Die Illustrationen sind nur idyllische Szenen. Fischer, Schäfer, Weinbauer, Arzt und König. Der Text ist mit diesen Bildern nur hübsch dekoriert, ohne einen Zusammenhang mit den Bildern herzustellen. Es gibt keinen Bezug zwischen Text und Bildern. Sie sollen einfach nur eine gewisse biblische Idylle darstellen. [RH]
36
Kindesmissbrauch und die Wachtturm-Gesellschaft - Ein Blick hinter die Fassade:

Rüdiger [04.04.2014]
37
"Meine Erkenntnis ist: Jehova muss Satan sein, denn so perfekt, wie die Wachtturm-Gesellschaft die Bibel verdreht, ist es Menschen nicht zuzutrauen."

Es mag sein, daß der "Jehova" der Rasselbande der Satan ist. Sicherlich ein Dämon. Aber der Jehova der Bibel, auch Jahweh, je nach Sprache, ist der Schöpfer Himmels und der Erde, der sich in seinem Sohn Jesus Christus den Menschen offenbart.

K.O.Morlok [27.07.2015]
Jehova ist ein Buchstaben-Unfall aus katholischen Gnaden. Jehova ist nur bei Satanisten, Adventisten, Zeugen Jehovas, Mormonen, Charismatikern und ähnlichen ein Name. Diese Information hatte ich früher auch nicht. Inzwischen ist mir aber klar, dass das Wort Jehova ein dezidiertes Mittel ist, um Jesus lächerlich zu machen. [RH]
38
Ich las inzwischen was Du für Erkenntnisse hast, über den Katholischen "Jehova". Vielleicht ist das so. Aber bedenke, die Schriften wurden von den Pharisäern verwaltet. Dennoch waren und blieben sie, Wort Gottes. Dennoch bin auch ich vorsichtig, bei Dingen die aus Rom kommen. Ich heiße Karl. In anderen Ländern bin ich Charly, Karolny, Carlos usw. In Argentinien ist der Name Gottes Jehová. Gesprochen: Cheowa. Ich sehe deshalb eher Sprachliche Unterschiede in Jahweh oder anderen Formen. Man bedenke das Sprachengericht von Babel. Oder sagst Du Jehoschua zum Herrn Jesus? Ich habe es da als Christ einfach, ich sage Vater.

An einer Stelle deiner Antwort muss ich aber wirklich widersprechen. Auch die Übersetzer der alten Elberfelder Bibel hatten den Namen Jehova drin. Jene die sich von den Sekten klar trennten. Also nicht nur Satanisten, Adventisten, Zeugen Jehovas, Mormonen, Charismatiker.

Wenn ich meine Spanische Bibel lese, lese ich Jehová. Wenn ich die alte Elberfelder lese, lese ich meist automatisch Jahweh obwohl Jehova steht. Es scheint mir nicht so ins Deutsche zu passen. Oder spielt der Missbrauch durch die Rasselbande eine Rolle?

K.O.Morlok [29.07.2015]
39
Als junger Erwachsener arbeitete ich als Bücherpacker im Brockhaus-Verlag in Gruiten. Das ist der Verlag, der die Elberfelder verantwortet. An einem bestimmten Tag erlebte ich zwei Theologen, die sich heftig bekriegten wegen dem Wort Jehova. Der Verfechter der Jehova-Version verfolgte regelrecht den anderen und beharkte ihn nach allen Regeln der Kunst. Das war Stress pur. Und alle bekamen es mit, denn der Jehova-Ablehner war durch alle Räume vor dem Jehova-Verfechter auf der Flucht. Und der rannte immer hinter ihm her und trieb ihn vor sich her.

Damals konnte ich die Tragweite dieser Sache natürlich nicht einschätzen. Aber die Erfahrung ist was wert. Dort habe ich hautnah erlebt, wie Menschen fanatisch etwas vertreten und erzwingen wollen. Und die Hintergründe und Folgen sind ja inzwischen klar geworden - bis hin zum verbluteten Zeugen Jehovas.

Jehova ist ein Buchstabensalat, der darauf beruht, dass adonai rückwärts in JHWH eingeflochten wurde. Das sollte nur ein Signal für den Vorleser sein, damit dieser nicht aus Versehen den Namen Gottes ausspricht. Das ist die Geschichte hinter der Entstehung dieses abgefahrenen falschen Gottesnamens.

Dass Jehovas Zeugen diesen Wortsalat zu ihrem Erkennungsmerkmal erhoben haben, ist für mich kein Zufall.

Rüdiger [29.07.2015]
40

Philipper 2,9-11 Deshalb hat Gott ihn in den Himmel gehoben und ihm einen Namen gegeben, der höher ist als alle anderen Namen. Vor diesem Namen sollen sich die Knie aller beugen, die im Himmel und auf der Erde und unter der Erde sind. Und zur Ehre Gottes, des Vaters, werden alle bekennen, dass Jesus Christus Herr ist.

Apostelgeschichte 4,12 In ihm allein gibt es Erlösung! Im ganzen Himmel gibt es keinen anderen Namen, den die Menschen anrufen können, um errettet zu werden.

JESUS = JHWH = Ich bin der ICH BIN

Die Aussprache JHWH war auch Mose nicht bekannt, ansonsten hätte er nicht nach dem Namen gefragt!

Leo [29.07.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 01.06.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten