Luzifer bringt neues Licht

Der Jehovaismus ist eine Religion, die immer auf neues Licht angewiesen ist. So drückt es die menschliche Leitung der Wachtturm-Gesellschaft aus und erhebt den Irrtum zum natürlichsten Ereignis, das in der Wachtturm-Lehre vorkommt. Der Normalfall in der Geschichte der einzig wahren Religion ist der Irrtum, dessen Ausweg als das Empfangen neuen Lichts gilt. Der Empfang von neuem Licht ist natürlich aufs Engste mit dem Lichtbringer verbunden, der die Wachtturm-Propagandisten mit immer neuen Auswegen aus den als unanfechtbare Lehre verbreiteten Irrtümern versorgt. Die speisende Quelle der Lehre von Jehovas Königreich, das alle die vernichten wird, die andere bedrücken, ist einer, der Luzifer heißt und im Grunde nur einen Wunsch hat, nämlich die Vernichtung der Menschheit. Es gibt niemanden auf der Erde, der niemanden bedrückt. Also ist die Botschaft von Jehovas Königreich mit dem Wunsch Luzifers identisch: Es sollen alle Menschen vernichtet werden.

Wachturm 1. März 2011

Letzte Umschlagseite

Das Licht, das von der Wachtturm-Gesellschaft langfristig als wahr anerkannt wird, ist die Wachtturm-Doktrin, die Jesus als Menschen und als den größten Freimaurer aller Zeiten darstellt. Diese Einstufung nahm Charles Taze Russell vor, der Gründer der Wachtturm-Gesellschaft. Jesus darf bei Jehovas Zeugen nicht Gott sein, obwohl die Bibel eindeutig sagt, dass Jesus Gott ist (Joh. 1,1). Damit diese Nebengott-These der Zeugen Jehovas Halt findet, muss immer wieder neues Licht empfangen werden, das der echte Ursprung der Wachtturm-Gesellschaft, Luzifer, auch immer wieder liefert. Dass dabei der Jehovaismus zu einer Mehr-Götter-Religion absteigt (Jehova = Hauptgott, Wachtturm-Jesus = Nebengott), stört die Empfänger desjenigen nicht, der immer wieder neues Licht bringt.

Die Führung der Zeugen Jehovas ist existentiell davon überzeugt, dass die Leugnung der Gottheit Christi um jeden Preis durchgehalten werden muss. Und das manipulierte Fußvolk hat um jeden Preis die Treue zu halten gegenüber dem, der immer wieder neues Licht bringt.

Sie realisieren nicht, dass der, der Informationen aus anderen Quellen verbietet, ein Lügner sein muss. Sie realisieren nicht, dass Gott niemals durch geistige Gleichschaltung gewirkt hat, wirkt und wirken wird. Sie realisieren nicht, dass die Wachtturm-Gesellschaft nicht weniger ist als eine Ausgeburt sämtlicher totalitärer Systeme, die je auf Erden ihre Macht ausübten. Und sie realisieren nicht, dass außer Satan niemand das Gebet zu Jesus verbieten würde.

Wer ist anfällig für das Licht Satans?

Wer einmal den Schritt gemacht hat, Jesus konkret das Vertrauen auszusprechen, kann niemals von den Künsten des Satan eingenommen werden, selbst wenn er Theorien wie die des Wachtturm-Systems bis zu Neige prüft. Neues Licht kann Menschen, die Jesus vertrauen, nicht berühren, denn die Erkenntnisse, die sie fortwährend haben, zeigen alle auf das Licht, das der Welt ein einziges Mal erschienen ist. Das ist Jesus.

Dieses Licht ist einmal erschienen und diese Erscheinung des Lichts war damals so vollkommmen wie heute. Jeder einzelne, der sich je im Laufe der Geschichte durch dieses Licht erleuchten ließ, hat die selbe Erkenntnis wie wir, die wir heute leben und Jesus vertrauen. Es gibt keinen Unterschied zwischen altem und neuem Licht. Das Licht ist immer das selbe, gestern, heute und in Ewigkeit.

Wer braucht das neue Licht Luzifers?

Neues Licht brauchen nur die, die sich nicht in Jesus befinden. Neues Licht brauchen die, deren Durst nicht gestillt werden konnte, weil es nicht lebendiges Wasser war, das sie bekamen. Neues Licht brauchen die, die auf Menschen vertrauen und sich einbilden, eine menschliche Organisation könnte sie retten. Neues Licht ist Balsam für die, die auf die Frage "Sollte Gott gesagt haben" schon angesprungen sind. Wer ohne Jesus unterwegs ist, wird immer auf diese Frage anspringen. Wer auf Jesus vertraut, hat einen Beantworter der Frage in sein Leben aufgenommen, der alle diese Fragen entscheidet. Er entscheidet auch, ob du gerettet wirst. Darin hat er sich festgelegt.

Das Neue Licht innerhalb der Wachtturm-Doktrin ist neben sämtlichen anderen Gotteslästerungen der Zeugen Jehovas ein klarer Beweis dafür, dass die Wachtturm-Gesellschaft vom Teufel gespeist wird.

Stellen Sie Zeugen Jehovas auf der Straße und an der Haustür die Fragen: Wer bringt immer wieder neues Licht? Ist es nicht der Lichtbringer?


Kommentare

01
Eine sehr interessante Frage!

Wenn ich sehe, wie die Zeugen Jehovas ihre ausgeschlossenen Geschwister behandeln, dann komme ich unweigerlich auf das Ergebnis, dass die ZJ im Finsternis wandeln! Das steht so in der Bibel:

1. Johannes 2,9 Wer sagt, er sei im Licht, und hasst seinen Bruder, der ist noch in der Finsternis.

1. Johannes 2,11 Wer aber seinen Bruder hasst, der ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht, wo er hingeht; denn die Finsternis hat seine Augen verblendet.

Das angebliche "neue Licht", das die ZJ bekommen, kann unmöglich von Gott sein, sonst würden sie ihre Brüder lieben. Das "Licht" von ZJ kann nur mit erklärt werden mit:

2. Korinter 11,13-14 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter und verstellen sich als Apostel Christi. Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.

Die Bibel zeigt, dass Satan sich als Engel des Lichts verstellen kann, deshalb fordert die Bibel uns auf alles zu prüfen:

1. Thessalonicher 5,21 Prüft aber alles und das Gute behaltet.

ZJ dagegen dürfen nichts prüfen! Sie MÜSSEN blind gehorchen!

Billigt es "der treue und verständige Sklave", wenn sich Zeugen Jehovas eigenständig zusammentun, um biblische Themen zu untersuchen und zu debattieren?

Nein.
(Quelle: Königsreichsdienst9/07 Fragekasten)

Ich denke, mehr muss man dazu nicht sagen. Wer hier den Satan nicht sieht, der wandelt im Finstern!

Josua [02.04.2012]
02
Hallo Josua, Du hast mit Deiner schönen Ausführung bzgl. den "Ausgeschlossenen" völlig recht.

Hierzu könnte man dann noch z.B. den 2. Korintherbrief hinzuziehen, wo Paulus über ein bestraftes Gemeindemitglied - also einen Ausgeschlossenen - schreibt:

2. Korinther 2,6-8 Es ist aber genug, dass derselbe von den meisten gestraft ist, sodass ihr nun ihm desto mehr vergeben und ihn trösten sollt, damit er nicht in allzu große Traurigkeit versinkt. Darum ermahne ich euch, dass ihr ihm Liebe erweist.

Was für ein Unterschied zu den Gepflogenheiten in der WTG!

Paulus war vollauf damit zufrieden, dass NICHT ALLE den Sünder mieden. Wenn man dann noch bedenkt, was das Gemeindeglied eigentlich angestellt hat: Er hatte mit seiner Stiefmutter ein intimes Verhältnis! Und doch konnten und durften andere Gemeindeglieder mit ihm noch Kontakt halten, obwohl er bereits Ausgeschlossen war.

Natürlich kann man voraussetzen, dass dieser Sünder seine Tat bereute, bevor Paulus seine Anweisung gab. Trotzdem: Die Korinther durften zu dieser Person die ganze Zeit über ihre Beziehung aufrecht erhalten.

Bei den Z.J. werden auf Anweisung der WTG die Ausgeschlossenen wie Personen behandelt, die eine schwere ansteckende Krankheit haben. Auch wenn es die eigenen Familienangehörigen betrifft.

Um es mit den Worten ihres Buches "Unterredungen anhand der Schriften" zu sagen: KEINE BIBLISCHE LEHRE!

Liebe Grüße

Tomboy [03.04.2012]
03
Hallo!

Ist die Darstellung des männlichen Geschlechtsteil hinein interpretiert? Anhand der Schattierung?

Ich meihne, man kann auch alles mögliche finden, man muss nur danach suchen...

Kotenjka [10.04.2012]
04
Als der Flyer 2011 herauskam, hat wohl niemand direkt den erigierten Penis auf Anhieb gesehen. Ebenso nicht die beiden nackten Frauen-Hinterteile im selben Bild, wenn man das Bild auf den Kopf stellt. Ich habe damals, als ich es entdeckte, dazu genauer geschrieben auf der Seite Lieblosigkeit im Kommentar Nr. 7.

Anlass war ein Kommentar von Otto. Ich entdeckte etwas ganz anderes in dem Bild als Otto. Die Hervorhebung hat mir erst ein Jahr später ein Franzose zugeschickt: upload.is.free.fr/upload/mgf41rec.gif.

Wenn man so etwas entdeckt, ist es egal, wie man von anderen eingeschätzt wird. Man hat die Pflicht, es zu veröffentlichen.

Rüdiger [10.04.2012]
05
"An ihrer Liebe wirst du sie erkennen" - Ausgerechnet diesen Bibelvers benützen die Zeugen Jehovas in Bezug ihrer "brüderlichen" global gleichgeschaltenen Geschlossenheit, die allerdings bekanntlich generalstabsmäßig "erleuchtend" durch die Wachtturm-Gesellschaft, oder besser gesagt von etwas mehr als ein Dutzend Greise, die sich als "treuer und verständiger Sklave" - als direkt von Gott geleitet, versteht.

Also messen wir sie an ihrem eigenen Aushängeschild. Wie ist es mit ihrer Liebe bestellt?

Ausgeschlossene, die ihre Lehre infrage stellten, erlebten dann die wahre Liebe der Zeugen Jehovas, die da lautete:

Diskriminierung, Familienspaltung, Todesurteil (Vernichtung im nahe herbeibrechenden Harmagedon), Soziale Ächtung (jeglicher Kontakt zum Ausgeschlossenen wird mit angedrohten schweren Konsequenzen verboten). Gerade diese soziale Ächtung, die ohne Rücksicht auf Familien gezielt verordnet wird, mit ganz bewusst kalkulierten Konsequenzen als klares Druckmittel und Drohmittel eingesetzt, zeugt eben nicht von einem Gott der Liebe, nein, diese Handschrift zeugt von einem anderen.

Allein diese Umgehensweise mit Menschen, die die Z.J.-Lehre in Frage stellen, bzw. lediglich anderer Meinung sind und ausgeschlossen wurden, entlarvt sie als letztendlich eine Handlangergruppe des Teufels!

Wissenswert: Gerade diese unmenschlich praktizierte soziale Ächtung nach einem Ausschluss führt seit Jahren besonders bei jungen Menschen zu einem extrem hohen Suizidstand. Dies gehört ganz bewusst zur Kalkulation der Z.J.-Führung.

Sie wissen ganz genau, dass soziales Verhalten zu den Grundbedürfnissen des Menschen gehört. Genau an dieser Schraube wird gedreht, um Abhängigkeit und Macht in stetiger Drohung auszubauen. Allein diese Praxis bedeutet genau genommen ein Verbrechen an der Menschlichkeit!!!

Joschl [03.02.2013]
06
Zum Thema Luzifer bringt neues Licht.

Selbst in Youtube ist etwas von unseren Guten Herrn Hentschel zu finden. Der ja nichts anderes tut als aufzuklären. Hilfe! Ganz ehrlich von Mensch zu Mensch. Sie glauben wirklich in dem Wachtturm Bild wo Jesus abgebildet ist ,dass auf den Leib Jesu irgend welche Geheimnisvolle Tier Bilder zu sehen sind sowie Vögel und Hunde. Wie verrückt das ist. Sie Glauben das ja wirklich. Mensch Meier. Sie Beweisen dadurch ja ganz Automatisch und Selbstständig dass sie einen Ratschen weg haben. Sie brauchen einen Spezialisten für ihr Problem. Welcher Vernünftiger Mensch kann sie da noch ernst nehmen? Ich kann selbst bei der blühensten Phantasie nicht nachvollziehen. Was da angeblich zu sehen ist. Sie reden immer nur von irgendwelchen Penise. Mensch Meier. Mir fehlen die Worte. Meine Persöhnliche Diagnose: Geisteskrankheit. Geben sie auf jeder der das auf Youtube sieht wird sie verlachen. Das was sie bringen ist Comedy reif. Sie sind beim besten Willen nicht ernst zu nehmen

Meier [06.02.2013]

07
Herr Hentschel Sie erwecken tatsächlich den Eindruck es gut zu meinen.

Es ist nachvollziebar ,wenn ein Zeuge Jehova sich über ihre Aufklärungsversuche ein wenig erboßt ist. Von daher ein Vorschlag von mir. Reden sie mal mit einen Nicht Zeugen Jehova über dieses Photo aber bitte mit jemanden der keine Zeugen Jehova hasst.
Die Annahme, ich würde Zeugen Jehovas hassen, zeigt nur, dass jemand absolut verblendet ist und selber hasst. Die Aufklärung über die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft ist nicht Ausdruck des Hasses. Wenn ich Jehovas Zeugen hassen würde, würde ich nur grinsend schweigen, denn der Schaden, den sich diese Menschen antun, ist Strafe genug. [RH]
Vielleicht bringt es ihnen mehr. Jemand der Unparteich ist beurteilt diese dinge vielleicht ein wenig anders. Es ist zum lachen ein Erwachsenen Menschen sehen zu müssen der aufgeregt ist darüber ,weil da kein Blut darauf zu sehen ist.
Das sind die Kniffe, die Satan anwendet. Er redet von einem anderen Evangelium, nämlich von einem Königreich dieses anderen Gottes, herstellbar durch eine menschliche Organisation, und leugnet, dass Jesus überhaupt geblutet hat. Wenn Du meinst, das täte nichts zur Sache, dann kannst Du kein Christ sein, denn jeder Christ weiß, was von dem Blut Jesu abhängt, das für uns vergossen wurde. [RH]
Es ist Lachhaft völlig Unwichtig. Wenn sie Unbedingt Blut sehen wollen, dann kucken sie sich doch einen Horror Film an. Ich möchte Ungerne zu ihnen vorbeifahren und das Bild mit Rotter Farbe anmalen nur ,damit sie ihr Seelenheil haben. Wo bleibt den ihr Gesunder Menschen verstand. Mensch Meier.

Meier [06.02.2013]
Kleiner Hinweis: Du blamierst mit dieser Art zu kommentieren die gesamte Jehova-Zeugenschaft. Vielleicht soll es so sein. [RH]
08
Hallo Meier,

wie aus deinem Kommentar zu entnehmen ist, setzt du alles daran, Rüdiger öffentlich bloßzustellen, weil er sich aufrichtigen Herzens für und um JESUS bemüht! Jesus hat vorausgesagt, dass alle, die sich um ihn bemühen, verachtet werden, doch sie sollen standhaft bleiben, um das LEBEN zu haben in SEINEM Namen. Meier, würde Rüdiger die Zeugen Jehovas hassen, so würde er sich nicht so sehr um diese verführten armen Menschen bemühen, um sie zu Jesus zu geleiten, der in der EINHEIT des Vaters, GOTT ist! Ich selber weine heute noch um Menschen, die mir NUR so lange gut gesinnt waren, so lange ich ihre Lehre (WACHTTURMLEHRE) bedingungslos zur Kenntnis nahm.

Ihre Liebe ist erloschen. als ich ihnen sagte. dass Jesus auf Grundlage der Bibel steht und wir auf ihn bauen müssen. Ich bitte Jesus, dass er all jene, die verführt wurden, aus den Klauen SATANS befreit wird. Meier, lies die Bibel, denn du kennst sie NICHT! Rüdiger, ich DANKE dir für deine Aufklärung! GOTT, der Herr, der EINZIGE, segne EUCH, lg

Christine [06.02.2013]
09
Unglaublich. Wer suchet der findet auch hier oder wie? Ich habe in diesem Bild einen Arm gesehen. Und keinen "penis" ich bin entrüstet, was ihr euch einfallen lasst, um Jehova, Jesus und die Zeugen Jehovas so zu verarchten. Sie tun euch doch nichts.

Studierende [16.08.2013]
10
Liebe Studierende,

wenn du studierst, solltest du doch mindestens das anatomische Grundwissen besitzen, dass ein Arm an der Schulter sitzt und nicht zwischen den Beinen. Direkt am Schultergelenk sitz der Oberarmknochen etc pp. Und was befindet sich denn zwischen den Beinen eines Mannes? Kannste googlen. Aber ich kann es Dir auch sagen: Ein Penis.

Und auf diesem Bild ist es ein erigierter Penis, d.h. er ist steif, durchblutet und bereit für den Geschlechtsakt. Diese Information und somit die widerwärtige Darstellung Jesu und was sie damit bezwecken will, sollte doch auch für den noch so geistig Unbewaffneten verständlich sein.

Und nicht wir lassen uns das einfallen, sondern eure Organisation, die WTG. Oder von wem sind die Heftchen, die ihr fleißig verteilen müsst? Doch das ist, genau wie die Dämonengesichter, um euch unterbewusst zu beeinflussen.

Nun zum Thema: Sie tun euch doch nichts.

Die WTG sagt ja (nicht Gott), ihr müsst etwas tun, um Gottes Gnade zu erhalten. Wie z.B. von Haus zu Haus gehen oder euch in die Fußgängerzone stellen. Und da kommen wir zum Thema. So verführt ihr durch Satan unschuldige Menschen in die Irrlehre der WTG. Genau wie ihr Satan verfallen seid. Doch Gott liebt die Menschen auch so, auch Dich, liebe Studierende. Ohne dass du etwas tun musst. Auch ihr seid doch daran interessiert, die Menschen zu eurem Glauben zu führen und aus den Fängen von Allah, Maria oder Buddha zu befreien. Und so geht es uns. Wir wünschen uns, dass ihr zu Jesus findet, denn er ist der wahre Weg. Und nur er, keine Religion. Er selbst sagt das. Warum? Weil Jesus Gott ist. Lies Dir doch mal einige Kommentare hier duch z.B. den von Maria vom 15.08.2013. Und vor allem die Bibelstellen. Da kommst Du nicht drum rum als zu erkennen, dass Jesus der Weg ist.

Dass Du den Penis nicht erkennst oder erkennen willst oder darfst, ist Dir/Euch schon von den Ältesten in die Wiege gelegt. Es wird dafür gesorgt, dass Ihr für Jesus nicht offen seid. Und wer will, dass die Menschen nicht zu Gott finden? Denk mal scharf nach!

Hier bemühen sich Menschen im Namen Jesu und durch den Heiligen Geist, das Wort Gottes weiter zu geben. Ihr gebt das Wort der WTG weiter. Alleine die Tatsachen, das Wort Gottes zu seinen Gunsten zu verändern, schlägt dem Fass den Boden aus. ZJ für angebliche Sünden zu bestrafen und zu verachten, ist das Nächstenliebe und Vergebung? Ich will hier nicht den Moralapostel spielen, denn auch ich bin Sünderin. Aber weißt Du was? Durch Jesus bin ich gerettet. Er ist nicht nur für mich, sondern auch für Dich und alle anderen Menschen gestorben und hat die Schuld auf sich genommen. Wer außer Gott ist dazu in der Lage??

Auch Dir, liebende Studierende, wünsche ich, dass Du Jesus kennen lernst und Du ihm die Tür öffnest. Du wirst sehen, wie er in Dir wirkt und wie alles zusammenpasst. Nur durch Liebe und Gnade, durch seine Güte und unglaubliche Geduld. Und nicht durch Verbote, Gehirnwäsche, Angstmacherei oder sonstigen bösen Machenschaften.

Auch für Dich werde ich beten, ja zu Jesus!

LG

Nadja [18.08.2013]
11
Wir haben unseren Sohn an die "Zeugen" verloren. Er hat sich schon als kleines Kind für Religion interessiert und wollte den katholischen wie auch den evangelischen Unterricht besuchen. Leider sind die Katecheten nicht in der Lage gewesen, ihm den richtigen Weg zu zeigen und wir haben es auch versäumt, weil wir es nicht ernst genommen haben als Eltern. Dann hat er sich für Buddhismus interesseirt und dann lernte er ein Mädchen kennen, die "Zeugin" war und er folgte seiner "Liebe", die ihn in ihre Familie und Gemeinde zog.

Danach hat er sich von einem jungen, lustigen, starken sportlichen und kraftstrotzenden hübschen Jungen in einen ausgemergelten, "belehrenden" Menschen verwandelt. Wir waren als Eltern entsetzt. Er konnte über nichts mehr lachen. Die "Sprüche", die die beiden bei Besuchen abließen, waren unerträglich. Es wurden immer Streitgespäche. Wir haben den Kontakt abrechen müssen ... das konnte keiner mehr ertragen.

Schade, er wird niemals sehen, welches Licht Jesus Christus uns gebracht hat und bringt.

Wir sind jetzt nach 30 Jahren nicht mehr traurig ... wir haben uns damit abgefunden, dass er einen falschen Weg geht ... aber wehe, die "Zeugen" klingeln bei uns ... grrrrr.

Gerda [30.11.2013]
12
Als ich gerade diese Zeilen las, kamen mir die Tränen, das könnten auch meine Eltern geschrieben haben und es macht mich ganz traurig, dass sie nicht mehr mitbekamen, wie ich mich wieder nach vielen Jahrzehnten aus der "Zeugenwelt" in ein selbstbestimmtes Leben und vielen Schmerzen und Verlusten zurückgekämpft habe!

Vielleicht gibts auch mal einen Anlass und Euer Sohn erinnert sich an sein Leben ohne Zeugen und es macht klick!! Ich wünsche es euch von ganzen Herzen!!

Hans [02.12.2013]
13
Hallo Gerda, hallo Hans,

dass Du Deinen Sohn an die ZJ verloren hast, tut mir sehr leid. Daran erkennt man, wie weit die ZJ gehen und welche schwerwiegende Folgen diese Irrlehre haben kann. Dass die eigenen Kinder sich von ihren Eltern ablösen und sich derart zum Negativen entwickeln, spiegelt das wider, was wir hier auf dieser Seite versuchen zu erklären.

ZJ arbeiten mit Angst, deshalb wird jeder noch so selbstbewusste Mensch irgendwann ganz klein, jeder Widerstand schrumpft, das eigene Ich stirbt und man wird eine Marionette der Wachtturmreligion.

Schön, dass Ihr zu Jesus gefunden habt und er Euch beisteht. Das ist wiederum ein Beispiel, dass Jesus auch in der schlimmsten Zeit, Situation oder Not unsere Stütze ist. Er ist die reichende, helfende Hand, die Geborgenheit, Sicherheit, Trost und Liebe ... das haben die ZJ nicht, sie haben zwar ihre Organisation und ihre Ältesten, die können aber nicht im Entferntesten das geben, was Jesus gibt. Er ist für unseren Mist gestorben, hat sich peinigen, demütigen, quälen und auf grausame Art töten lassen. Wenn jemand es wert ist, dass ihm das Leben anvertraut wird und ihm gefolgt wird, dann ist es Jesus, kein Mensch oder Religion.

ZJ stützen sich gegenseitig und auf ihre Irrlehre. Aber sich auf Jesus zu stützen, ist mit nichts zu vergleichen. Du hast alles, was du brauchst. Es ist wunderbar.

Hans, ich freue mich sehr für Dich, dass Du doch noch zu Jesus gefunden hast. Du weißt am besten, was die Irrlehre und die daraus entstehenden Pflichten, Ängste, Druck und Belastung für Auswirkungen haben können. Keiner außer denen, die es selber erlebt haben, können sich vorstellen, wie groß Dein Schmerz und Verlust gewesen sein muss. Dieser Kampf, das alles zu überstehen und mit den psychischen Machenschaften der ZJ nach dem Ausstieg klar zu werden, ist unheimlich schwer. Ich kann mir nicht im Entferntesten vorstellen, für eine Organisation meine Familie aufzugeben. Aber ich hatte Glück, ich hab rechtzeitig den Absprung geschafft, dank dieser Seite, Teetrinker und Rüdiger. Nochmal vielen Dank an Euch. Aber ich kann es nachvollziehen, ich fand die ZJ, mit denen ich anfing das Buch zu bearbeiten, unheimlich nett und symphatisch. Sie sind sehr hilfsbereit und ich fand sogar eine Freundin. Doch ich hatte ständig das Gefühl, dass mich das nicht weiterbringt. Es berührte mich nicht und die Antworten auf meine Fragen waren nicht zufriedenstellend. Im Gegenteil, es war unverständlich für mich. Z.B. Loskaufsopfer. Auch die Lebensweise, dass der Mann das Sagen hat, dass man von Haus zu Haus gehen muss und vieles andere. Doch ich fand zu Jesus, er fand mich und es berührte mich sofort und ich war Feuer und Flamme und ging zielstrebig auf ihn zu und wollte alles über ihn wissen.

Hans, ich wünsche Dir, dass Du nun deinen Frieden mit Jesus finden kannst oder gefunden hast und dass Dich Jesus von allen Sorgen und eventuellen negativen Nachwirkungen der ZJ befreit.

Und für Dich, liebe Gerda, hoffe ich, dass Dein Sohn irgendwann zu Jesus findet. Dass er solch ein Glück hat wie Hans, ich oder viele andere. Ich werde für Euch beten.

LG

Nadja [02.12.2013]
14
Die ZJ arbeiten nicht nur mit der Angst, sondern die WTG arbeitet mit Lügen. Vielleicht kommt diese Angst dann aus ihren Lügen.

Nur mal den letzten Satz zu dem Thema: Ist Jesus Gott gleich?

Die Antwort der Bibel

Denn wenn Jesus nicht der allmächtige Gott gewesen wäre, hätte er doch gar nicht zu einer übergeordneten Stellung erhöht werden können (Philipper 2:9)

Philipper 2:9 (Neue Welt Übersetzung)

Gerade aus diesem Grund hat Gott ihn auch zu einer übergeordneten Stellung erhöht und ihm gütigerweise den Namen gegeben, der über jedem [anderen] Namen ist.

Sieben Sätze haben sie zu diesem Thema geschrieben, vier Bibelverse dazu getan und man kann es gar nicht glauben, wieviel raffinierte Lüge darin stecken kann. Wie wollen ZJ bei soviel Lüge noch die Wahrheit erkennen können?

(Sie glauben doch vielleicht sogar zu allererst, dass die Bibel nicht von Menschen verfälscht sein könnte.)

Grüße

Doris [03.12.2013]
15
Zeugen Jehovas sind besonders für die Menschen gefährlich, die in einer schwierigen Situation sind und die Hilfe von ZJ annehmen und so in die Fänge dieser Sekte geraten und am Ende mit dem Erwachtet oder Wachtturm an der Straßenecke stehen müssen.

Als ich einen ZJ nach seiner Meinung fragte, wie er das findet, wenn man die Situation von Menschen ausnutzt, die Hilfe brauchen, anwortete er, das hätte Jesus auch gemacht.

Hatte Jesus Menschen geholfen und am Ende von ihnen verlangt, Werbung für Ihn zumachen? So mißbrauchen ZJ die Worte Jesu, verlogene Ignoranten, kann ich da nur sagen, für den Watchtower tun die alles.

Gruß

Kornelia [03.12.2013]
16
Liebe Gerda,

so sehr es auch schmerzt, von den Kindern getrennt zu sein, in dem Fall habt ihr euch richtig entschieden, den Kontakt abzubrechen. Es war sicher keine leichte Entscheidung, aber in dem Fall hattet ihr sicher keine andere Wahl. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich wünsche euch im Leben das Beste, vor allem: Der Heilige Geist des Herrn möge immer bei euch sein.

Lieben Gruß

Maria [04.12.2013]
Vermutlich haben sie gar nicht den Kontakt abgebrochen, sondern wurden von ihrem Sohn mit Kontaktabbruch konfrontiert. Ich glaube, Du hattest im Sinn, dass sie ihren Sohn gehen ließen. Diese glaubenstheoretisch bedingte Familienzerstörung gibt es so nur bei den Zeugen Jehovas. Sie ist Ausdruck des Faschismus, der durch die Vergötterung der Organisation kommt. Die Eltern haben ja nicht nur den Verlust zu ertragen, sondern sie müssen mit ansehen, wie das eigene Kind charakterlich und psychisch abdreht. [RH]
17
Du bist doch völlig von Hass zerfressen, in der Bibel steht etwas von "liebe deinen nächsten" und du behauptest Christ zu sein?
Auch mein Übernächster ist mein Nächster. Ein Zeuge Jehovas, der mit seinen Irrlehren auf der Straße steht, geht mich etwas an. Ich habe diese Liebe, ihn womöglich über seine Irrtümer aufzuklären. Sollte ich mich um des lieben katholischen Friedens willen zurückhalten und mich nicht um diese Leute kümmern? [RH]
Hast du jemals einen ZJ kennen gelernt? Sie sind völlig normale Menschen und ich habe selten so viel Herzlichkeit und Freundlichkeit gesehen. Nur weil sie sich in ihrer Versammlung wohlfühlen und diese besser funktionieren als unsere Gemeinden?
Unsere Gemeinden? Du meinst den katholischen Religionsmechanismus, ich lebe in einer christlichen Gemeinde. Das hast Du nie kennengelernt. [RH]
Die von Egoisten und Idioten gefüllt sind? Mit mir redet auch keiner mehr aus meiner klasse ehemaligen Gemeinde, nachdem ich die Katholische Kirche verlassen habe! Und ich war seit klein auf am Helfen! Warum reden sie nicht mit mir? Weil meine Mama sich nach 20 Jahren Aufopferung zum muslimischen glauben bekannt hat!! Die großen Kirchen sind genauso von Lügen und habgier zerfressen, warum machst du keine Seite in der du ihre Lehren wiederlegst? Du machst dich zum Gespött! Interpretiert Penise in irgendwelche Bilder, es ist einfach nur traurig...

belustigt [08.12.2013]
18
Hallo belustigt,

die Triebfeder des Christen, der diese Seite betreibt, ist Jesus Christus, sonst keiner. Der Heilige Geist des Herrn ruft einen jeden, wer hören will, der höre.

Noch scheinst "Interessierter" bei den ZJ zu sein. Die Freundlichkeit und Herzlichkeit, die du dort erlebst, haben alle schon mal erleben dürfen, die sich mit ZJ eingelassen haben, bis zu dem Tag, bis man durchschaut hat, dass es supergut ausgebildete Religionsverkäufer sind. Das ist nichts, was wirklich aus der Tiefe ihres Herzens kommt, sondern es wird ihnen im Unterricht für den Predigtdienst oder im Theokratischen Unterricht beigebracht.

Man merkt, dass du zuviel Zeit mit ihnen verbracht hast, weil schon dein Kommentar mit einer Beleidigung beginnt über einen Mitmensch, den du (wahrscheinlich) nicht mal persönlich kennst. Für den Rauswurf aus deiner Kirche können wir nichts, du musst nicht beim persönlichen Versagen deine Mitmenschen als Idioten und Egoisten hinstellen. Bete zu Jesus Christus, der wird dir schon den Weg zeigen, dann brauchst nicht mehr so angestachelt um dich schlagen. Dein Verhalten stellt dir nicht gerade ein Bestzeugnis aus.

Wenn du meinst, erst der Kath. Kirche zu entkommen und dann in die Sklaverei der WTG zu flüchten, wird dir keiner helfen können. Naja, denke, bist erwachsen genug, um die Geister (vor allem die der Falschprophetie) dort prüfen zu können. Möge der Heilige Geist dich zu Jesus führen. Dann wirst auch erkennen, was wirklich Nächstenliebe ist. Grundvorausetzung für Nächstenliebe ist Eigenliebe, nicht mit Egoismus zu verwechseln.

2. Korinther 4,4 bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, so daß ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist.

Das Evangelium des CHRISTUS nicht von einem Jehova.

Gruß

Maria [11.12.2013]
19

Diese Kommentare hier sind sehr aussagekräftig und sprechen mir - also die Antworten - aus dem Herzen. Man erkennt hier die Charateristik der Zeugen Jehovas voll. Wie ich schon erwähnte (nicht wichtig vielleicht, aber doch vielsagend), ist die fehlerhafte Grammatik sowie die fehlende Interpunktion. Ich persönlich finde das typisch für Zeugen, weil es für mich eine Gleichgültigkeit gegenüber den Mitmenschen darstellt. Gut, jeder macht Fehler, ich besonders! Aber wenn ich widerlegen, angreifen, rechtfertigen und vor allem besser wissen will, muß ich auch "führend" sein, im Sinne von Korrektheit und Können. Naja, ich bin das wohl auch nicht, aber mir fällt das so auf!

Bitte, wenn ich Unrecht habe, schlagt zu!

Karin aus Buchholz [19.01.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 09.03.2012 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten